archive-de.com » DE » Z » ZUFUSSZUMKINDERGARTEN.DE

Total: 326

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Schulweg: Entscheidung für die Umwelt
    Städten die Hauptquelle der Luftverschmutzung und des Lärms dar er verbraucht Unmengen von Energie und anderen Rohstoff Recourcen Darüber hinaus benötigt er einen viel zu großen Flächenanteil sodass es in Ballungsräumen immer knapper wird mit den Erholungs und Kinderspiel Anlagen Dennoch werden in deutschen Städten die Kinder immer häufiger mit dem Auto zum Kindergarten zur Vorschule oder zur Grundschule gefahren Verkehrsanteil durchaus bemerkenswert Die Begleitung durch Erwachsene hat enorm zugenommen Legten zu Beginn der 70er Jahre noch 91 der Erstklässler den Schulweg allein oder zusammen mit anderen Kindern zurück so waren es im Jahr 2000 nur noch 17 In Großbritannien ist z B der Anteil der Schulwege mit dem Auto in den letzten 20 Jahren von 10 auf 35 angestiegen während er Fußwegeanteil von 80 auf 60 abfiel In Deutschland ist der Wegezweck Holen und Bringen von Personen erstmals in der Mitte 2003 veröffentlichten kontiv 2002 Mobilität in Deutschland als eine eigene Kategorie aufgeführt In Haushalten mit Kleinkindern entstehen ca 25 der zurückgelegten Wege durch Begleitungen Bundesweit ist mittlerweile jeder zehnte Wegezweck die Begleitung wobei er bei den Fußwegen nur halb so groß ist 8 wie bei den Autofahrten 16 die Umweltauswirkungen auch Die Umweltauswirkungen dieser vielen und zumeist sehr kurzen Autofahrten sind nicht zu vernachlässigen Hier kann jeder einen sehr praktischen Beitrag für den Umwelt und Klimaschutz leisten Bei einem Schulweg von 2 Kilometern Länge und 200 Schultagen werden ca 160 Kilogramm Kohlendioxid CO2 pro Schulkind im Jahr weniger in die Luft geblasen Im Jahr 2000 stammten in Deutschland rund 22 der C02 Emissionen aus dem motortisierten Individualverkehr Während es in allen anderen Bereichen gelungen ist den Ausstoss zu reduzieren hat er im Straßenverkehr in den letzten 10 Jahren um 11 zugenommen und konterkariert damit die Weltklima Ziele der Bundesregierung Fazit Die Problematik der Zunahme gerade der kurzen Wege

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/veroeffentlichungen/37-1/unser-anliegen/63-schulweg-entscheidung-fuer-die-umwelt.html?tmpl=component&print=1&page= (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • Schulweg: Schritte für mehr Gesundheit
    Kreislauf System und an etwa 35 Prozent mussten muskuläre Schwächen und Koordinierungsprobleme diagnostiziert werden Gehen ist eine äußerst gesunde Bewegung Selbst kurze Schulwege helfen den Kindern das Mindestmaß an täglicher Bewegung zu erreichen Jeder Gang macht schlank jeder Schritt macht fit Lebensfroh sowieso Lebensfrohe Kinder mit Durchblick und sozialen Kontakten haben auch bessere Voraussetzungen gesund zu sein Das zu Fuß zur Schule Gehen steigert das Konzentrationsvermögen da durch die Bewegung beide Gehirnhälften optimal durchblutet und mit Sauerstoff versorgt werden Es ermöglicht soziale Kontakte durch z B Gehgemeinschaften mit Mitschülern und führt zur besseren Ausgeglichenheit Kinder brauchen von früh auf geistige und körperliche Mobilität um eine lebensbejahende Grundauffassung zu stabilisieren als eine Voraussetzung für die psychische Gesundheit Ist Luft noch luftig Es gibt keinen Lebensbereich ohne ein aber Muss man seine Kinder nicht vor der schlechten Luft schützen und sie deshalb mit dem Auto zur Schule fahren Die Luft im Auto ist häufig noch schlechter als auf dem Gehweg Messungen ergaben im Vergleich zum Bürgersteig um ca 40 bis 60 höhere Kohlenmonoxid und Stickstoff Konzentrationen im Innenraum der Autos Bessere Luft ist in den Städten nur durch die Reduzierung des Kfz Verkehrs Anteiles erreichbar insbesondere durch Abbau der kurzen Auto Fahrten wie sie die Schulwege in der Regel darstellen Leben ist lebensgefährlich Gesund bleiben heißt auch unfallfrei zu leben Deutschland nimmt weiterhin die traurige Spitzenposition in Europa hinsichtlich der Kinderunfallzahlen ein Nach den polizeilichen Unfallstatistiken sind im Jahr 2000 allein 13 119 Grundschulkinder im Straßenverkehr verunglückt 63 von ihnen starben an ihren Unfallverletzungen Solche Meldungen erschrecken verständlicherweise die Eltern Doch durch Autofahrten zur Schule sind die Kinder nicht vor Verkehrsunfällen zu schützen Nur als Fußgänger und Radfahrer können Kinder begreifen welche Gefahren von anderen Verkehrsteilnehmern ausgehen Nur so können sie erkennen wie leicht man sich selbst gefährden und wie man durch

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/veroeffentlichungen/37-1/unser-anliegen/61-schulweg-schritte-fuer-mehr-gesundheit.html?tmpl=component&print=1&page= (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Schulweg: Ein "Bildungs-Weg"
    oder aber zappelig sind Die Morgenmuffel werden von Mutter oder Vater ins Auto gestopft dösen dort weiter und werden dann vor das Schultor geschubst Kinder mit Tatendrang am Morgen werden dagegen ins Auto gesperrt würden dort am liebsten vor Übermut ins Lenkrad greifen und können unmöglich danach stundenlang auf dem Stuhl sitzen Für beide und auch für alle anderen ist dies der schlechteste aller möglichen Wege Bewegung vor dem Schulbeginn macht die Kinder wach und fit Erfahrungen und Beobachtungen auf dem Schulweg Gespräche mit Eltern oder Mitschülern sind der beste Start für eine konzentrierte und interessierte Teilnahme am Unterricht Lernen muss gelernt sein Für das Lernen müssen möglichst viele Weichen richtig gestellt werden Kinder die ständig mit dem Auto transportiert werden erkennen schwerer räumliche Zusammenhänge Was Wissenschaftler als Verinselung der Kindheit bezeichnen wirkt sich auch beim Lernen in anderen Bereichen aus So wurde zum Beispiel herausgefunden dass Kinder mit einem gestörten Raum Gefühl größere Schwierigkeiten bei der Erfassung mathematischer Zusammenhänge haben als andere Kinder Bildung muss nicht er fahren werden Bildung ist nicht nur abfragbares Wissen sondern die Bereitschaft zum Weiterlernen und beinhaltet auch Selbständigkeit Teamfähigkeit und Sozialverhalten Alle diese Faktoren können durch Bewegung zu Fuß gefördert werden Kinder erleben zuerst durch ihre körperlichen Aktivitäten dass sie selbst imstande sind etwas zu leisten Es erfüllt sie mit Freude und Zuversicht Auf eigenen Füßen stehen ist ein wichtiges Ziel der kindlichen Entwicklung Mit Freunden zu Fuß zur Schule zu gehen wirkt sich positiv auf das Sozialverhalten und das Selbstbewusstsein aus Bildung heißt heutzutage auch die Zukunft und unsere Umwelt einzubeziehen Umweltbewusstsein und Umweltbildung haben in Deutschland einen hohen Stellenwert Durch die eklatante Zunahme der tagtäglich mit dem Auto zur Schule gebrachten Kinder sind wir auf dem Weg diese Chance für die Zukunft zu verspielen Kinder sind umweltbewusst sie gehen gerne fahren

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/veroeffentlichungen/37-1/unser-anliegen/62-schulweg-ein-bildungs-weg.html?tmpl=component&print=1&page= (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Gehend unterrichten
    entdecken und zu lesen gibt Zählgänge Spannend sind auch Unterrichtsgänge die mit Zählaufgaben verknüpft werden Bei spielsweise lassen sich in der ersten Klasse wenn im Herbst Blätter und Bäume ein The ma sind im Stadtpark alle Birken Buchen Linden und Eichen zählen Auch wenn eigent lich erst im Zahlenraum bis 20 gerechnet wird ist es gar kein Problem immer weiter zu laufen und immer weiter zu zählen Die Anzahl von Bäumen in unbekannten Größenord nungen ist für die Kinder besonders beeindruckend Im Zahlenraum bis 20 kann aber auch schon gezählt werden wie viele Schritte die einzelnen Kindern für eine Strecke von z B 10 Metern oder dem Weg von Zuhause zur Schule etc benötigen Um an das kleine Einmaleins heranzuführen kann es sehr hilfreich sein wenn die Kinder dieses auf Trep pen erlaufen z B in dem sie jeweils zwei Stufen auf einmal nehmen und dabei zählen 2 4 6 usw Treppengänge sind übrigens besonders gesund Hören und sehen Es ist eine traurige Tatsache dass es an Schulwegen oft so laut ist dass den Kindern und Eltern das Hören und Sehen vergeht Dennoch bietet sich an bei einem Unterrichtsgang stehen zu bleiben und gemeinsam zu hören was zu hören ist Hilfreich kann es hierfür auch sein wenn sich die Schüler eine sichere Strecke einmal blind von einem Mitschüler führen lassen Die Kinder können auch abmalen was ihnen auf dem Weg besonderes aufgefallen ist Stadtteilerkundungen Im 3 Schuljahr wenn der Stadtteil erkundet wird und die Kreise immer weiter gezogen werden bietet sich eine Stadtteilrallye zu Fuß an die in Gruppen durchgeführt wird Wenn möglich werden mit Unterstützung von Erwachsenen vorgegebene Wege zurück gelegt dabei bestimmte Aufgaben erledigt und zum Schluss treffen sich alle an einem verabredeten Punkt um die Erlebnisse auszutauschen Die Aufgaben hierfür können sich auf alle Fächer beziehen die nach dem Lernprinzip des Entdeckenden Lernens stark motivierend wirken Suchen und finden Jedes Jahr werden die Schüler selbständiger und kennen sich immer besser in der Schulumgebung und im Stadtteil aus Vom 4 Schuljahr an können auch Themen interessant sein wie z B Wir finden den besten Spielplatz des Stadtteiles Auch hier bieten sich ne ben dem Sammeln von Kriterien wieder Laufanlässe die die Schüler jetzt aber schon nachmittags allein oder in Gruppen erledigen können Hierbei spielt natürlich auch die kindgerechte Erreichbarkeit eine Rolle ob stark befahrene oder unübersichtliche Straßen zu überqueren sind usw Orientierungsspaziergänge Bekannt sind alljährlich stattfindende Orientierungs Wanderungen an denen alle Schüler der Schule teilnehmen können Solche Aktivitäten können für z B die 5 und 6 Klassen auch für Stadterkundungen genutzt werden bei denen die Orte mit Aufgabenstellungen weiter entfernt liegen und auch öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen sind Bewegungsmangel den Laufpass geben Um die Kinder zu mehr Bewegung zu führen ist ein Wettbewerb motivierend Jeder Schüler fertigt sich im Unterricht dafür ein kleines Heft an das gelocht und mit einer Kor del durchzogen einfach umgehängt werden kann In diesen Laufpass sollen dann in ei nem bestimmten Zeitraum z B ein paar Wochen alle vom Schüler zu Fuß zurück

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/veroeffentlichungen/40-1/unterricht/79-gehend-unterrichten.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Gehen als Unterrichtsthema
    Umsetzung von der Wirklichkeit in eine Karte oder von der Karte in die Straßensituation Der Schul weg zu Fuß sollte der erste sein den die Kinder in den Übersichtsplan des Einzugsberei ches der Schule eintragen Anhand dieser Karten lassen sich auch Abkürzungen diskutie ren oder auch die Verkehrssicherheitsaspekte bei den Straßenquerungen Interessant ist auch die Methode den Schulweg ohne eine vorhandene Karte auf ein Blatt Papier auf zeichnen zu lassen Verkehrspsychologen nutzen diese Vorgehensweise um die Attrak tivität oder auch Unattraktivität von Wegeverbindungen festzustellen Auch bei den Kin derzeichnungen werden möglicherweise langweilige Schulwegabschnitte länger ausfallen als sie dann im Vergleich mit einer maßstäblichen Karte tatsächlich sind Überhaupt ist der Vergleich zwischen der eigenen Zeichnung und der Eintragung des Schulwegs in ei ner Karte eine sehr gute Übung für die räumliche Wahrnehmung Berechnungen mit Weg und Zeit Gehen kann eine Grundlage bieten für erste Zahlenübungen und Rechnungen Was ist die Geschwindigkeit des Menschen z B im Vergleich zu verschiedenen Tieren Wie lange dauert die Querung der Straße Wie weit kommt man in der Stadt in 5 10 15 Minuten zu Fuß Wie viel Zeit würde man benötigen um einmal quer durch Europa zu laufen Später können leichte Berechnungen hinzukommen aus denen

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/veroeffentlichungen/40-1/unterricht/80-gehen-als-unterrichtsthema.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Fragebogen-Vorschläge
    Setzen wir voraus dass etwa 1 der angesprochenen Chauffeure der In formation nicht nur zustimmen sondern danach handeln gäbe es in ganz Deutschland 1 232 Menschen die jetzt zusätzlich ihre Kinder zu Fuß zur Schule begleiten Bei 200 Schultagen im Jahr und durchschnittlich jeweils 2 Kilometer Fahr Weg für das Hinbringen und Abholen wären das annähernd 1 Million vermiedener Auto Kilometer pro Jahr Das ist vergleichbar mit 1 200 Autofahrten von Berlin nach München und dadurch werden etwa 400 Tonnen Kohlendioxid CO2 pro Jahr weniger in die Luft geblasen Da man vielleicht auch gerne wüsste ob die Kampagne vom finanziellen Aufwand her gesehen effektiv war Für jeden so vermiedenen Auto Kilometer wurden 3 5 Cent Steuer Mittel verwendet Für den Ausbau einer Park and ride Anlage in München wurden ver gleichsweise für jeden vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel verlagerten Kilometer 82 5 Cent aus der Stadtkasse eingesetzt und zusätzlich die Kosten für die dann unentgeltliche Weiterfahrt mit dem ÖV Wettbewerb Am erstmals von der Behörde für Bildung und Schule in Hamburg durchgeführten Wett bewerb Welche Schule hat am 2 Oktober 2003 die meisten Fußgänger haben sich 26 Schulen beteiligt Die Schulen erhielten einen Teilnahmebogen mit der Bitte ihn ausgefüllt an das Amt für Schule zu faxen Wir nehmen teil Schule Ansprechpartner Bitte schicken Sie uns Faltblätter Wir nehmen am Wettbewerb teil Bitte senden Sie uns weitere Informationen und Unterrichtsmaterialien Die Kindertagesstätten wurden in ähnlicher Form von der Unfallkasse Hamburg angesprochen Die Teilnehmer erhielten zwar Hilfestellung durch Informationen mussten sich aber um die Erreichung des Zieles durch Elterninformationen selbst kümmern Angegeben werden musste die Gesamtzahl der Kinder in der Schule bzw in der Kita Ge zählt wurden alle vor der Schule Kita aus dem Auto aussteigenden Kinder und zwar etwa eine Woche vor dem Aktionstag und am Aktionstag noch einmal Am

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/veroeffentlichungen/40-1/unterricht/82-fragebogen-vorschlaege-.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Veröffentlichungen
    darin alles rund um ihren Schulweg festhalten Wie viele Zebrastreifen und Ampeln gibt es Warum gefallen den Kindern manche Straßen und andere nicht Wie kommen die Schüler meistens zur Schule Von den rund 1000 versandten Tagebüchern kamen rund die Hälfte zurück Die Ergebnisse zeigten deutlich dass die Kinder Spaß an der Bewegung haben und ihren Bewegungsdrang ausleben wollen Dies gilt es mit sicheren und attraktiven Schulwegen zu unterstützen Denn nur dann verzichten Kinder auch künftig gern auf Chauffeur Dienste ihrer Eltern Und Eltern wiederum können ihre Kinder ruhigen Gewissens allein auf den Schulweg schicken Die Mängelbeschreibungen der Kinder wurden zusammengefasst und mit der Bitte um Abstellung an die Stadt weitergeleitet Einzelne Maßnahmen wurden daraufhin verhältnismäßig kurzfristig umgesetzt Woche der Bewegung An einem Montag fing es an Ungewöhnlich viele Kinder bewältigten ihren Schulweg zu Fuß Die Erklärung ist einfach Es gab eine Zu Fuß zur Schule Urkunde Gleichzeitig startete auch die erstmals von der Astrid Lindgren Schule ALS in Darmstadt veranstaltete Bewegungswoche Das Kollegium der ALS weiß wer sich viel und regelmäßig bewegt ist ausgeglichener und lernt besser Die Schuljahresplanung sah es vor und Frau Brücher Frau Knoblauch und Herr Kraft planten im Auftrag des Kollegiums die Woche der Bewegung In vier Bewegungsbereichen hatte jede Klasse von Montag bis Donnerstag eine besondere Stunde Der Freitag wurde zum Schul Wandertag erklärt und alle SchülerInnen die zu Fuß während der Woche ihren Schulweg bewältigten konnten eine spezielle Urkunde bekommen In der Turnhalle wurde am Lüneburger Stegel balanciert an den Tauen wie Tarzan geschwungen und auf den Rollbrettern die Geschicklichkeit trainiert Im Mehrzweckraum wurden Tänze ausprobiert Für den Sponsorenlauf am Schulfest konnte die eigene Ausdauer getestet werden und an einer Schulaußenwand die Ballprobe durchgeführt werden Im zweiten Hofbereich gabe es vier Stationen mit rollenden Geräten wie Schubkarren Holländer und Räder Ja die Roller waren wieder einmal besonders beliebt Vom Erfolg der Fußgänger Urkunde erfreut zeigte sich der Verkehrserziehungsbeauftragte der ALS Herr Kraft Von 360 SchülerInnen bekamen 283 die Urkunde Darunter waren 80 SchülerInnen die sonst nicht zu Fuß ihren Schulweg machen Schön wäre es wenn diese Neu FußgängerInnen weiterhin zu Fuß dabei sind aus der Hauspost der ALS 1000 Füße für die Umwelt Das Projekt beginnt mit einer verdeckten Ermittlung wie die Kinder zum Kindergarten gebracht bzw von dort abgeholt werden Erfassung der Verkehrsmittelwahl Nach dieser Phase wird das Projekt offiziell für Kinder und Eltern gestartet mit einer informativen Bodenzeitung und einer Fragebogenaktion die noch einmal aus der Sicht der Beteiligten klären soll wie die Kinder diese Wege zurücklegen bzw am liebsten zurücklegen möchten Auf einem Elternabend werden dann die Erhebungen präsentiert und Gründe erarbeitet die für und gegen das Zufußgehen sprechen In einem weiteren Schritt können die Eltern dazu aufgefordert werden sich ganz konkret zu überlegen was jeder einzelne tun kann um die Anzahl der vermeidbaren Autofahrten zu verringern Nach dem Elternabend sollen im Kindergarten Aktivitäten rund um die Themenkomplexe Umweltschutz Luftverschmutzung Mobilitätserziehung und Bewegungsförderung stattfinden um die Kinder und Eltern für die Ziele des Projektes zu sensibilisieren Schließlich wird mit einem zeitlichen

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/veroeffentlichungen/43-uncategorised.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Gehend unterrichten
    lassen sich in der ersten Klasse wenn im Herbst Blätter und Bäume ein The ma sind im Stadtpark alle Birken Buchen Linden und Eichen zählen Auch wenn eigent lich erst im Zahlenraum bis 20 gerechnet wird ist es gar kein Problem immer weiter zu laufen und immer weiter zu zählen Die Anzahl von Bäumen in unbekannten Größenord nungen ist für die Kinder besonders beeindruckend Im Zahlenraum bis 20 kann aber auch schon gezählt werden wie viele Schritte die einzelnen Kindern für eine Strecke von z B 10 Metern oder dem Weg von Zuhause zur Schule etc benötigen Um an das kleine Einmaleins heranzuführen kann es sehr hilfreich sein wenn die Kinder dieses auf Trep pen erlaufen z B in dem sie jeweils zwei Stufen auf einmal nehmen und dabei zählen 2 4 6 usw Treppengänge sind übrigens besonders gesund Hören und sehen Es ist eine traurige Tatsache dass es an Schulwegen oft so laut ist dass den Kindern und Eltern das Hören und Sehen vergeht Dennoch bietet sich an bei einem Unterrichtsgang stehen zu bleiben und gemeinsam zu hören was zu hören ist Hilfreich kann es hierfür auch sein wenn sich die Schüler eine sichere Strecke einmal blind von einem Mitschüler führen lassen Die Kinder können auch abmalen was ihnen auf dem Weg besonderes aufgefallen ist Stadtteilerkundungen Im 3 Schuljahr wenn der Stadtteil erkundet wird und die Kreise immer weiter gezogen werden bietet sich eine Stadtteilrallye zu Fuß an die in Gruppen durchgeführt wird Wenn möglich werden mit Unterstützung von Erwachsenen vorgegebene Wege zurück gelegt dabei bestimmte Aufgaben erledigt und zum Schluss treffen sich alle an einem verabredeten Punkt um die Erlebnisse auszutauschen Die Aufgaben hierfür können sich auf alle Fächer beziehen die nach dem Lernprinzip des Entdeckenden Lernens stark motivierend wirken Suchen und finden Jedes Jahr werden die Schüler selbständiger und kennen sich immer besser in der Schulumgebung und im Stadtteil aus Vom 4 Schuljahr an können auch Themen interessant sein wie z B Wir finden den besten Spielplatz des Stadtteiles Auch hier bieten sich ne ben dem Sammeln von Kriterien wieder Laufanlässe die die Schüler jetzt aber schon nachmittags allein oder in Gruppen erledigen können Hierbei spielt natürlich auch die kindgerechte Erreichbarkeit eine Rolle ob stark befahrene oder unübersichtliche Straßen zu überqueren sind usw Orientierungsspaziergänge Bekannt sind alljährlich stattfindende Orientierungs Wanderungen an denen alle Schüler der Schule teilnehmen können Solche Aktivitäten können für z B die 5 und 6 Klassen auch für Stadterkundungen genutzt werden bei denen die Orte mit Aufgabenstellungen weiter entfernt liegen und auch öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen sind Bewegungsmangel den Laufpass geben Um die Kinder zu mehr Bewegung zu führen ist ein Wettbewerb motivierend Jeder Schüler fertigt sich im Unterricht dafür ein kleines Heft an das gelocht und mit einer Kor del durchzogen einfach umgehängt werden kann In diesen Laufpass sollen dann in ei nem bestimmten Zeitraum z B ein paar Wochen alle vom Schüler zu Fuß zurück geleg ten Strecken eingetragen werden Ein Zeuge könnte ihnen die Länge des gelaufenen Weges bestätigen So laufen

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/veroeffentlichungen/40-1/unterricht/79-gehend-unterrichten.html?tmpl=component&print=1&page= (2016-04-30)
    Open archived version from archive