archive-de.com » DE » Z » ZUFUSSZUMKINDERGARTEN.DE

Total: 326

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Schulwegsicherung
    einem Zusammenprall zwischen einem erwachsen Fußgänger und einem Auto mit Tempo 60 km h hat der Fußgänger keine Überlebenschance Bei Tempo 30 km h kommen immerhin noch 3 von 10 Fußgängern ums Leben Warum wird bei uns in Deutschland so schnell gefahren Das erklärt sich aus der Rechtslage Tempo 50 ist die Regelgeschwindigkeit in der Stadt Das Gefühl für die Gefährlichkeit von Tempo 50 ist nicht vorhanden Der Mangel an Zebrastreifen verstärkt bei Autofahrern das Gefühl dass ihnen niemand in die Quere kommen kann Meistens wird noch schneller gefahren Was also tun Autofahrer sind im Konflikt und den sollte man ihnen nehmen Städte die Tempo 30 flächendeckend eingeführt haben wie Oslo zum Beispiel haben keine tödlichen Unfälle mehr zu beklagen und die Anzahl der Schwerverletzten ist entsprechend niedriger Jede Initiative die darauf hinausläuft zumindest im Bereich der Schulen die Geschwindigkeiten und die Menge der Autos zu drosseln trägt zum Schutz der Kinder bei Ein Kinder Kampagne in England hat es auf den Punkt gebracht Speed kills Geschwindigkeit tötet Der Transport des Kindes zur Schule im Auto ist auch kein absoluter Schutz vor Tod oder Verletzung Neben diesen offensichtlichen Gefahren des Kfz Verkehrs gibt es noch andere gesundheitliche Gefahren die schleichend sind und die haben mit der Bewegungsarmut der Kinder zu tun Kinder und Gesundheit Kinderärzte schlagen Alarm Die Bewegungslosigkeit der Kinder und das Aufmerksamkeits Defizit Syndrom hängen miteinander zusammen Der Tablettenkonsum bei Kindern ist erschreckend hoch Im Folgenden einige Zitate die der Fachverband Fußverkehr FUSS e V zusammengetragen hat Gesundheitliche Folgen des Bewegungsmangels Das Kieler Institut für Humanernährung hat schon vor zwei Jahren Alarm geschlagen mehr als 23 Prozent der Fünf bis Siebenjährigen hätten deutliches Übergewicht Barbara Marnach vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung ZI spricht von der Generation Rücksitz Quelle Tagesspiegel 7 4 2002 Das Sitzen erhöht zudem das Osteoporose Risiko Die Knochenmasse die sich fast ausschließlich in der Jugend aufbaut reagiert auf Bewegung Bleibt die aus hat das im Verbund mit falscher Ernährung auch noch andere Folgen Die ZI Studie Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung hat bei etwa neun Prozent der Jugendlichen Bewegungsmangel als Ursache für eine Fehlentwicklung des Skelettsystems und der Wirbelsäule erkannt Quelle Tagesspiegel 7 4 2002 Laut Experten zeigen aber auch mindestens 40 Prozent aller Schulkinder Haltungsschwächen 20 bis 30 Prozent leiden an Übergewicht Quelle Weserkurier 7 4 2002 Früher sind Kinder auf Bäume geklettert und haben auf holprigen Bolzplätzen Fußball gespielt heute neigen bereits die Kinder zur Spezialisierung Tennis Ballett oder für die motorische Entwicklung am verheerendsten Computerspiel Das natürlich Sprunghafte von Kindern hat keinen Raum mehr Quelle Dr Thomas Wessinghage aus fairkehr 6 1998 Fazit Die Kinder müssen sich bewegen und der Schulweg ist eine gute Gelegenheit dazu Außerdem lernen die Kinder nur zu Fuß sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen Man muß verkehrserziehen damit sie überleben bzw vor Verletzungen geschützt werden Zur Verkehrserziehung Am besten funktioniert Verkehrserziehung im Wohnumfeld im Schulbereich und zwar praktisch nicht theoretisch 7 Die größte Sicherheit bieten Eltern dem Kind wenn sie es zur Schule zu Fuß begleiten
    http://www.zufusszumkindergarten.de/aktionen/aktionsboerse/36-1/zfzs-kategorie-unter/66-schulwegsicherung.html (2016-04-30)


  • Tipps Aktivitäten
    Seite Start Aktionen Tipps Aktivitäten zfzs Kategorie Haupt Startseite Vorteile Unser Anliegen Aktionen Aktionsbörse Tipps Aktivitäten Veröffentlichungen Video change language zfzs Kategorie Haupt Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie Wenn Unterkategorien angezeigt werden können diese aber Beiträge enthalten Unterkategorien
    http://www.zufusszumkindergarten.de/aktionen/tipps-aktivitaeten/42-1.html (2016-04-30)

  • Tipps Aktivitäten
    Unsere Zebrastreifen Informationen helfen Ihnen dabei ansonsten nehmen Sie mit uns Kontakt auf Lichtsignalanlagen Ampeln sind nur dann eine gute Querungshilfe auch für Kinder wenn sie richtig angelegt und geschaltet werden Wer die Anlage einer Ampel fordert sollte deshalb unbedingt dazu ganz konkrete Angaben machen Unsere Ampel Informationen helfen Ihnen dabei ansonsten nehmen Sie mit uns Kontakt auf Für die Durchsetzung von Verbesserungen an vorhandenen Ampeln gibt es neben den Informationen auch Aufkleber als Aktionshilfen die Sie in unserem Online Shop unter Rubrik Aufkleber bestellen können 3 Gehwege sind leider häufig zum Gehen nicht geeignet oder hören irgendwann irgendwie plötzlich auf Auch das muss keineswegs so hingenommen werden Es gibt dafür allerdings erst seit 2002 bundesweit geltende Regelungen EFA Wir bieten Ihnen Gehweg Informationen und als Service in Problemfällen eine Beratung wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen 4 Erreichbarkeit von Haltestellen Sie ist leider gar nicht so selbstverständlich wie sie für die Kundengruppe Schüler sein müsste lm Kompetenzgerangel zwischen den Verkehrsunternehmen und der Kommune bleiben die Belange der ÖV Nutzergruppen oft vernachlässigt und hier sind kleine Unzu länglichkeiten häufig gerade für Kinder ein großes Problem Wir bieten Ihnen Haltestellen lnformationen pdf Datei und als Service in Problemfällen eine Beratung wenn Sie mit uns in Kontakt treten Hinweise auf weitere Aktivitäten finden Sie in der Aktionsbörse Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesmi nisteriums für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit BMU Umweltbundesamtes UBA Bundesministeriums für Verkehr Bau und Wohnungswesen BMVBW Bundesmi nisteriums für Gesundheit und Soziales BMGS Bundesministeriums für Familie Senioren Frauen und Jugend BMFSFJ und des FUSS e V Fachverband Fußverkehr Deutschland Januar 2004 Behandlung des Themas im Unterricht Drucken E Mail Zu Fuß zur Schule gehen ist kein Schulfach Es kann aber in verschiedenen Schulfächern behandelt werden und ist durch den Beschluss der Kultusministerkonferenz als ein fachübergreifendes Thema definiert worden z B als Beitrag zur Sicherheits Sozial Umwelt und Gesundheitserziehung Danach kann allein schon ein Ausflug zu Fuß zu ei ner kritische n Auseinandersetzung mit Erscheinungen Bedingungen und Folgen des gegenwärtigen Verkehrs und seiner zukünftigen Gestaltung werden Wir haben für Sie in folgenden Rubriken ein paar Ideen zusammengestellt 1 Gehend unterrichten 2 Gehen als Unterrichtsthema und 3 Projekt oder Aktionstag Zu Fuß zur Schule und würden uns freuen wenn Sie helfen diese Anregungen für Ihre Kolleginnen und Kollegen zu erweitern Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf FUSS e V Fachverband Fußverkehr Deutschland Exerzierstraße 20 13 357 Berlin Tel 030 492 74 73 Fax 030 492 79 72 Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesmi nisteriums für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit BMU Umweltbundesamtes UBA Bundesministeriums für Verkehr Bau und Wohnungswesen BMVBW Bundesmi nisteriums für Gesundheit und Soziales BMGS Bundesministeriums für Familie Senioren Frauen und Jugend BMFSFJ und des FUSS e V Fachverband Fußverkehr Deutschland Mai 2004 Zu Fuß Geh Zeit ist jederzeit Drucken E Mail Anlässe für die Behandlung des Themas im Kindergarten im Schul Unterricht
    http://www.zufusszumkindergarten.de/aktionen/tipps-aktivitaeten/39-1/aktionstipps.html (2016-04-30)

  • Möglichkeiten der Kinderbegleitung
    wird damit zum Ziel d h die Kinder und Eltern beweisen dass es geht Es gibt verschiedene auch nur regional verwendete Namen für diese Begleitmobilität und ein breites Spektrum der Organisationsformen von denen hier nur zwei herausgegriffen werden Ameisenzüge kommen aus allen Himmelsrichtungen auf festgelegten Routen auf die Schule zu Die Eltern begleiten ihre Kinder bis zur Route die Kinder gehen den Weg bis dahin alleine oder treffen sich bereits mit anderen Kindern Die Routen werden aufgrund der Verteilung der Wohnorte der Kinder und möglicherweise im Zusammenhang mit den Schulwegsicherungs Plänen festgelegt Sie sollten so geführt werden dass die Gruppen kurz vor der Schule nicht zu groß werden und die nicht ausgebildeten Begleiter innen nicht überfordern Für die einzelnen Kinder muss eine Zeit festgelegt werden Hat eine Schule z B wie beim Projekt MOBIKIDS vier bis fünf Routen müssen täglich nur acht bis zehn Elternteile die Begleitung vor und nach der Schule übernehmen Die Ameisenzüge erlauben das Sich anschließen von Kindern deren Eltern eine Begleitung nicht durchführen können Derartige Ungleichheiten lassen sich als Problem aber nicht mehr zwischen wenigen Personen lösen sondern müssen durch die Elternschaft geregelt werden Geregelt werden muss auch welche Rolle die Eltern von der jeweiligen Begleitperson erwarten beobachtend oder leitend Ein großer Vorteil dieser Ameisenzüge ist sein Name der überzeugend ausdrückt um was es geht und den die Kinder verstehen und lieben Lehrerinnen und Lehrer werden das Thema Ameisen auch gerne aufgreifen und damit die Kinder bestärken mit diesen starken Tieren Ameisenzüge werden größer je mehr sie sich der Schule nähern und damit im Schulumfeld immer auffälliger auch für die Autofahrer Ameisenzüge haben den sozialen Vorteil dass die Kinder mit immer den gleichen Partnern im Zug reden können sich aber auch im Laufe der Zeit neue Bekanntschaften und Freundschaften ergeben können die über den Klassenverband hinausgehen walking bus oder Pedi Bus Die Begriffe kommen aus England und Frankreich und wurden übernommen weil ein Geh Bus oder ein Fuß Bus nicht so gut klingen Wie die Namen erahnen lassen handelt es sich bei diesen Bussen nicht um richtige Busse sondern um Gruppen von Kindern die zu Fuß zur Schule gehen und auf ihrem Weg alle Kinder einsammeln die an den festgelegten Haltestellen stehen Grundsätzlich organisieren die Eltern ihren Walking oder Pedibus selbst Sie verabreden untereinander welche zwei Elternteile wann die Kinder zur Schule begleiten genaue Zeitpläne und wo sich die Kinder zum Einsammeln am besten treffen Haltestellen Sie ist eine effektive Methode hinsichtlich der tatsächlich Zu Fuß zurückgelegten Wege der Kinder Bewegung und auch hinsichtlich der Konkurrenz mit dem Eltern Taxi Evaluation ist möglich durch die Erfassung der Gruppen Teilnehmer Diese festgelegten Gruppen sind besonders dann geeignet wenn mehrere Kinder z B aus einer Siedlung heraus den fast gleichen Schulweg haben Beim walking bus in Hallbergmoos bei München z B gehen die Kinder dadurch etwa 2 Kilometer pro Schulweg gemeinsam und können sich in dieser kontinuierlichen Situation kennenlernen Hier wurde im übrigen erreicht dass auch die begleitenden Erwachsenen in die Schulweg Versicherung aufgenommen wurden Sie ist eine
    http://www.zufusszumkindergarten.de/aktionen/tipps-aktivitaeten/37-1/unser-anliegen/65-moeglichkeiten-der-kinderbegleitung.html (2016-04-30)

  • Gehend unterrichten
    so viel zu entdecken und zu lesen gibt Zählgänge Spannend sind auch Unterrichtsgänge die mit Zählaufgaben verknüpft werden Bei spielsweise lassen sich in der ersten Klasse wenn im Herbst Blätter und Bäume ein The ma sind im Stadtpark alle Birken Buchen Linden und Eichen zählen Auch wenn eigent lich erst im Zahlenraum bis 20 gerechnet wird ist es gar kein Problem immer weiter zu laufen und immer weiter zu zählen Die Anzahl von Bäumen in unbekannten Größenord nungen ist für die Kinder besonders beeindruckend Im Zahlenraum bis 20 kann aber auch schon gezählt werden wie viele Schritte die einzelnen Kindern für eine Strecke von z B 10 Metern oder dem Weg von Zuhause zur Schule etc benötigen Um an das kleine Einmaleins heranzuführen kann es sehr hilfreich sein wenn die Kinder dieses auf Trep pen erlaufen z B in dem sie jeweils zwei Stufen auf einmal nehmen und dabei zählen 2 4 6 usw Treppengänge sind übrigens besonders gesund Hören und sehen Es ist eine traurige Tatsache dass es an Schulwegen oft so laut ist dass den Kindern und Eltern das Hören und Sehen vergeht Dennoch bietet sich an bei einem Unterrichtsgang stehen zu bleiben und gemeinsam zu hören was zu hören ist Hilfreich kann es hierfür auch sein wenn sich die Schüler eine sichere Strecke einmal blind von einem Mitschüler führen lassen Die Kinder können auch abmalen was ihnen auf dem Weg besonderes aufgefallen ist Stadtteilerkundungen Im 3 Schuljahr wenn der Stadtteil erkundet wird und die Kreise immer weiter gezogen werden bietet sich eine Stadtteilrallye zu Fuß an die in Gruppen durchgeführt wird Wenn möglich werden mit Unterstützung von Erwachsenen vorgegebene Wege zurück gelegt dabei bestimmte Aufgaben erledigt und zum Schluss treffen sich alle an einem verabredeten Punkt um die Erlebnisse auszutauschen Die Aufgaben hierfür können sich auf alle Fächer beziehen die nach dem Lernprinzip des Entdeckenden Lernens stark motivierend wirken Suchen und finden Jedes Jahr werden die Schüler selbständiger und kennen sich immer besser in der Schulumgebung und im Stadtteil aus Vom 4 Schuljahr an können auch Themen interessant sein wie z B Wir finden den besten Spielplatz des Stadtteiles Auch hier bieten sich ne ben dem Sammeln von Kriterien wieder Laufanlässe die die Schüler jetzt aber schon nachmittags allein oder in Gruppen erledigen können Hierbei spielt natürlich auch die kindgerechte Erreichbarkeit eine Rolle ob stark befahrene oder unübersichtliche Straßen zu überqueren sind usw Orientierungsspaziergänge Bekannt sind alljährlich stattfindende Orientierungs Wanderungen an denen alle Schüler der Schule teilnehmen können Solche Aktivitäten können für z B die 5 und 6 Klassen auch für Stadterkundungen genutzt werden bei denen die Orte mit Aufgabenstellungen weiter entfernt liegen und auch öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen sind Bewegungsmangel den Laufpass geben Um die Kinder zu mehr Bewegung zu führen ist ein Wettbewerb motivierend Jeder Schüler fertigt sich im Unterricht dafür ein kleines Heft an das gelocht und mit einer Kor del durchzogen einfach umgehängt werden kann In diesen Laufpass sollen dann in ei nem bestimmten Zeitraum z B ein paar Wochen alle vom Schüler
    http://www.zufusszumkindergarten.de/aktionen/tipps-aktivitaeten/40-1/unterricht/79-gehend-unterrichten.html (2016-04-30)

  • Gehen als Unterrichtsthema
    lernen die Umsetzung von der Wirklichkeit in eine Karte oder von der Karte in die Straßensituation Der Schul weg zu Fuß sollte der erste sein den die Kinder in den Übersichtsplan des Einzugsberei ches der Schule eintragen Anhand dieser Karten lassen sich auch Abkürzungen diskutie ren oder auch die Verkehrssicherheitsaspekte bei den Straßenquerungen Interessant ist auch die Methode den Schulweg ohne eine vorhandene Karte auf ein Blatt Papier auf zeichnen zu lassen Verkehrspsychologen nutzen diese Vorgehensweise um die Attrak tivität oder auch Unattraktivität von Wegeverbindungen festzustellen Auch bei den Kin derzeichnungen werden möglicherweise langweilige Schulwegabschnitte länger ausfallen als sie dann im Vergleich mit einer maßstäblichen Karte tatsächlich sind Überhaupt ist der Vergleich zwischen der eigenen Zeichnung und der Eintragung des Schulwegs in ei ner Karte eine sehr gute Übung für die räumliche Wahrnehmung Berechnungen mit Weg und Zeit Gehen kann eine Grundlage bieten für erste Zahlenübungen und Rechnungen Was ist die Geschwindigkeit des Menschen z B im Vergleich zu verschiedenen Tieren Wie lange dauert die Querung der Straße Wie weit kommt man in der Stadt in 5 10 15 Minuten zu Fuß Wie viel Zeit würde man benötigen um einmal quer durch Europa zu laufen Später können leichte Berechnungen hinzukommen
    http://www.zufusszumkindergarten.de/aktionen/tipps-aktivitaeten/40-1/unterricht/80-gehen-als-unterrichtsthema.html (2016-04-30)

  • Tipps Aktivitäten
    einer Klasse kommt sollte sie in die Schulkonferenz oder entsprechende Gremien getragen oder dem Direktorium vorgestellt werden In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Schulen am Internationalen Aktionstag beteiligt allein in Hamburg waren es z B im Jahr 2003 über 100 Schulen und Kindergärten Sie alle haben sich ernsthafte Aktionen ausge dacht die allen Beteiligten großen Spaß gemacht haben Ein solcher Bewegungstag kann Schwung bringen in die Beziehung zwischen Kindern Eltern und den Lehrkräften und er sollte zumindest auf Kontinuität angelegt sein Die Erfahrungen und Befragungen im Bundesland Hamburg haben gezeigt dass ein solches Thema und die dazu gehören den Erkenntnisse über Jahre wachsen müssen Hinweise auf weitere Aktivitäten finden Sie unter Aktionsbörse Dies ist ein Auszug aus Das Lehrerhandbuch RAABE Fachverlag für Bildungsmanage ment abgedruckt mit freundlicher Genehmigung des Verlages Beitrag Zu Fuß zur Schule Gesundheits und Entwicklungsförderung von Bernd Herzog Schlagk Christiane Herzog Schlagk Hanna Schlagk Eingangszitate aus Empfehlungen der Kultusministerkonferenz KMK nach einem Be schluss vom 7 7 1972 neu gefasst am 16 6 1994 Empfehlungen zur Verkehrserziehung in der Schule Das unter Karten lesen und zeichnen erwähnte Verfahren ist besonders anschaulich dargestellt in Planungsbüro Pressmar Ministerium für Umwelt und Verkehr Baden Württemberg Hrsg Leitlinien zur Verbesserung von Fußwegenetzen Stuttgart 1997 Gehend unterrichten Drucken E Mail Der Ausflug zu Fuß sollte in der Grundschule die Grundlage bilden sich mit dem Thema auseinanderzusetzen Im Folgenden ein paar Anregungen und Ideen für den Unterricht Erkundung der Schulumgebung Wenn die Kinder in die Vorklasse Eingangsstufe oder 1 Klasse kommen kennen sie sich teilweise schon recht gut in der Schulumgebung aus Für manche Schüler ist aber vieles neu und unbekannt Da hat es sich bewährt mit vielen Unterrichtsgängen zu Fuß die Umgebung der Schule zu erkunden und wichtige Anlaufpunkte zu finden zum Beispiel das Schreibwarengeschäft in dem die Schulsachen gekauft werden können die Post die Feuerwehr die Polizei das Schwimmbad die Bücherei Wenn die Schüler dann auch wissen wo sich das nächste Lebensmittelgeschäft befindet können sie schon bald ganz selbstständig in Kleingruppen für gemeinsame Mahlzeiten in der Schule einkaufen gehen Eigene Schulwege und die der Mitschüler Damit sich die Kinder nicht nur gegenseitig kennenlernen sondern auch wissen wo sie wohnen bietet es sich an Unterrichtsgänge zu machen die die Wohnungen von Schülern zum Ziel haben So werden nach und nach alle Schulwege von allen Kindern erkundet Ganz besonders stolz sind die Kinder wenn sie vor ihrer Haustür fotografiert werden und sich dann später mit diesem Bild auf einem handgezeichneten Stadtteilplan wiederfin den wo sie Straße Hausnummer und Namen lesen können So können nachmittags Be suche gemacht und Spielkameraden abgeholt werden Beliebt sind auch Besuche bei dem Lehrer oder der Lehrerin wenn die Wohnung zu Fuß erreichbar ist Lesespaziergänge haben sich im ersten Schuljahr bewährt wenn die Buchstaben bekannt sind und die Welt der Wörter spannend wird Nur aus dem Schulhaus treten gemeinsam die Straßen ent langgehen und alles lesen was schon möglich ist von Straßenschildern über Ladenbe zeichnungen und Schaufensterauslagen bis zu Reklametafeln Die Kinder laufen ganz automatisch immer weiter weil
    http://www.zufusszumkindergarten.de/aktionen/tipps-aktivitaeten/40-1/unterricht.html (2016-04-30)

  • Fragebogen-Vorschläge
    für die Einschätzung Setzen wir voraus dass etwa 1 der angesprochenen Chauffeure der In formation nicht nur zustimmen sondern danach handeln gäbe es in ganz Deutschland 1 232 Menschen die jetzt zusätzlich ihre Kinder zu Fuß zur Schule begleiten Bei 200 Schultagen im Jahr und durchschnittlich jeweils 2 Kilometer Fahr Weg für das Hinbringen und Abholen wären das annähernd 1 Million vermiedener Auto Kilometer pro Jahr Das ist vergleichbar mit 1 200 Autofahrten von Berlin nach München und dadurch werden etwa 400 Tonnen Kohlendioxid CO2 pro Jahr weniger in die Luft geblasen Da man vielleicht auch gerne wüsste ob die Kampagne vom finanziellen Aufwand her gesehen effektiv war Für jeden so vermiedenen Auto Kilometer wurden 3 5 Cent Steuer Mittel verwendet Für den Ausbau einer Park and ride Anlage in München wurden ver gleichsweise für jeden vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel verlagerten Kilometer 82 5 Cent aus der Stadtkasse eingesetzt und zusätzlich die Kosten für die dann unentgeltliche Weiterfahrt mit dem ÖV Wettbewerb Am erstmals von der Behörde für Bildung und Schule in Hamburg durchgeführten Wett bewerb Welche Schule hat am 2 Oktober 2003 die meisten Fußgänger haben sich 26 Schulen beteiligt Die Schulen erhielten einen Teilnahmebogen mit der Bitte ihn ausgefüllt an das Amt für Schule zu faxen Wir nehmen teil Schule Ansprechpartner Bitte schicken Sie uns Faltblätter Wir nehmen am Wettbewerb teil Bitte senden Sie uns weitere Informationen und Unterrichtsmaterialien Die Kindertagesstätten wurden in ähnlicher Form von der Unfallkasse Hamburg angesprochen Die Teilnehmer erhielten zwar Hilfestellung durch Informationen mussten sich aber um die Erreichung des Zieles durch Elterninformationen selbst kümmern Angegeben werden musste die Gesamtzahl der Kinder in der Schule bzw in der Kita Ge zählt wurden alle vor der Schule Kita aus dem Auto aussteigenden Kinder und zwar etwa eine Woche vor dem Aktionstag und am Aktionstag
    http://www.zufusszumkindergarten.de/aktionen/tipps-aktivitaeten/40-1/unterricht/82-fragebogen-vorschlaege-.html (2016-04-30)