archive-de.com » DE » Z » ZUFUSSZUMKINDERGARTEN.DE

Total: 326

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Vorteile
    sollte sie in die Schulkonferenz oder entsprechende Gremien getragen oder dem Direktorium vorgestellt werden In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Schulen am Internationalen Aktionstag beteiligt allein in Hamburg waren es z B im Jahr 2003 über 100 Schulen und Kindergärten Sie alle haben sich ernsthafte Aktionen ausge dacht die allen Beteiligten großen Spaß gemacht haben Ein solcher Bewegungstag kann Schwung bringen in die Beziehung zwischen Kindern Eltern und den Lehrkräften und er sollte zumindest auf Kontinuität angelegt sein Die Erfahrungen und Befragungen im Bundesland Hamburg haben gezeigt dass ein solches Thema und die dazu gehören den Erkenntnisse über Jahre wachsen müssen Hinweise auf weitere Aktivitäten finden Sie unter Aktionsbörse Dies ist ein Auszug aus Das Lehrerhandbuch RAABE Fachverlag für Bildungsmanage ment abgedruckt mit freundlicher Genehmigung des Verlages Beitrag Zu Fuß zur Schule Gesundheits und Entwicklungsförderung von Bernd Herzog Schlagk Christiane Herzog Schlagk Hanna Schlagk Eingangszitate aus Empfehlungen der Kultusministerkonferenz KMK nach einem Be schluss vom 7 7 1972 neu gefasst am 16 6 1994 Empfehlungen zur Verkehrserziehung in der Schule Das unter Karten lesen und zeichnen erwähnte Verfahren ist besonders anschaulich dargestellt in Planungsbüro Pressmar Ministerium für Umwelt und Verkehr Baden Württemberg Hrsg Leitlinien zur Verbesserung von Fußwegenetzen Stuttgart 1997 Gehend unterrichten Drucken E Mail Der Ausflug zu Fuß sollte in der Grundschule die Grundlage bilden sich mit dem Thema auseinanderzusetzen Im Folgenden ein paar Anregungen und Ideen für den Unterricht Erkundung der Schulumgebung Wenn die Kinder in die Vorklasse Eingangsstufe oder 1 Klasse kommen kennen sie sich teilweise schon recht gut in der Schulumgebung aus Für manche Schüler ist aber vieles neu und unbekannt Da hat es sich bewährt mit vielen Unterrichtsgängen zu Fuß die Umgebung der Schule zu erkunden und wichtige Anlaufpunkte zu finden zum Beispiel das Schreibwarengeschäft in dem die Schulsachen gekauft werden können die Post die Feuerwehr die Polizei das Schwimmbad die Bücherei Wenn die Schüler dann auch wissen wo sich das nächste Lebensmittelgeschäft befindet können sie schon bald ganz selbstständig in Kleingruppen für gemeinsame Mahlzeiten in der Schule einkaufen gehen Eigene Schulwege und die der Mitschüler Damit sich die Kinder nicht nur gegenseitig kennenlernen sondern auch wissen wo sie wohnen bietet es sich an Unterrichtsgänge zu machen die die Wohnungen von Schülern zum Ziel haben So werden nach und nach alle Schulwege von allen Kindern erkundet Ganz besonders stolz sind die Kinder wenn sie vor ihrer Haustür fotografiert werden und sich dann später mit diesem Bild auf einem handgezeichneten Stadtteilplan wiederfin den wo sie Straße Hausnummer und Namen lesen können So können nachmittags Be suche gemacht und Spielkameraden abgeholt werden Beliebt sind auch Besuche bei dem Lehrer oder der Lehrerin wenn die Wohnung zu Fuß erreichbar ist Lesespaziergänge haben sich im ersten Schuljahr bewährt wenn die Buchstaben bekannt sind und die Welt der Wörter spannend wird Nur aus dem Schulhaus treten gemeinsam die Straßen ent langgehen und alles lesen was schon möglich ist von Straßenschildern über Ladenbe zeichnungen und Schaufensterauslagen bis zu Reklametafeln Die Kinder laufen ganz automatisch immer weiter weil es so viel

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/vorteile/40-1/unterricht.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • Vorteile
    Drucken E Mail Gyalog az iskolába és az óvodába 2004 Szeptember 22 Szerda Az egész világra szóló Sétálok az iskolába kampány nemzeti induló napja Németországi koordináció FUSS e V Fachverband Fussverkehr Németország Németországi információ németül www zufusszurschule de Nemzetközi információ angolul www iwalktoschool org Drucken E Mail 22 9 2004 mercredi A piéd ŕ l école et ŕ la maternelle Jour de départ national pour le mouvement international I walk to school en Allemagne Dans le cadre de l action commune du ministčre pour l environnement de la protection de la nature et la sécurité de l énergie nucléaire du ministčre du transport de la construction et des logements du ministčre de la santé du ministčre de la famille des personnes âgées des femmes et de la jeunesse de plusieurs ministčres régionaux de la culture et du FUSS e V représentant national des associations régionales pour le trafic piéton environ 500 000 dépliants seront distribués aux parents des enfants entrant ŕ l école pour leur premičre année et les professeurs seront tenus de discuter du problčme avec les élčves et leurs parents Vous pouvez vous procurer les dépliants les brochures adressés aux professeurs et aux parents d élčve et les informations supplémentaires ŕ l adresse suivante FUSS e V Fachverband Fussverkehr Deutschland Exerzierstraße 20 13 357 Berlin Coordination nationale FUSS e V Fachverband Fußverkehr Deutschland Renseignements Allemagne www zufusszurschule de Renseignements internationales www iwalktoschool org Drucken E Mail 22 9 2004 středa Pěšky do školy a do školky Tento den začíná v Německu mezinárodní kampaň I walk to school Koordinace v Německu Fuss e V Fachverband Fussverkehr Deutschland Informace pro Německo německy www zufusszurschule de Mezinárodní stránky anglicky www iwalktoschool org Drucken E Mail 22 de septiembre de 2004 miércoles A pie al colegio y a la guardería Jornada inicial

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/vorteile/41-1/sprachen.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Quellenangaben: Schulwegsicherung
    Broschüre 1995 5 Projekt Sichere Schulwege Stadtteilzirkel Wegesicherheit Bearbeitung A Schlansky 2003 6 Straßenverkehrsrecht Beck Text 31 Auflage 1995 7 Limbourg aus Uta Koppen Brauns Verkehrsunfälle von Grundschülern s o 8 Münchner Stadtgespräche Nr 30 9 2003 9 Gunter Bleyer zu Fuß zur Schule Tag Pressemitteilung Behörde für Bildung und Sport Hamburg 10 Begleitbroschüre Planungsgruppe Vor Ort Bremen Heike Wohltmann Zu Fuß zur Schule herausgegeben von FUSS e V 2002

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/vorteile/37-1/unser-anliegen/67-quellenangaben.html?tmpl=component&print=1&page= (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten: Hintergrundinformationen
    noch schlechter als auf dem Gehweg Messungen ergaben im Vergleich zum Bürgersteig um ca 40 bis 60 höhere Kohlen monoxid und Stickstoff Konzentrationen im Innenraum der Autos 3 Aber atmen sie nicht gerade als Fußgänger den Schmutz verstärkt ein Nein denn die Luft im Auto ist häufig noch schlechter als auf dem Gehweg Messungen ergaben im Vergleich zum Bürgersteig um ca 40 bis 60 höhere Kohlenmonoxid und Stickstoff Konzentrationen im Innenraum der Autos 4 Ist das Zu Fuß Gehen für Kinder heutzutage nicht lebensgefährlich Stimmt deshalb ist es wichtig den Autoverkehr in den Städten zu reduzieren und zu verlangsamen 5 Ist mein Kind nicht erst einmal im Auto sicherer als zu Fuß Nein die Verkehrssicherheit ist im Auto keineswegs größer Der Anteil der als Pkw Insasse verunglückten Grundschulkinder steigt seit Jahren und lag im Jahr 2000 schon bei 32 Beinah 60 aller getöteten Kinder bis 6 Jahre und 46 aller Kinder zwischen 6 und 10 starben im Jahr 2000 im Auto 6 Ist es nicht klüger mein Kind erst dann zur Schule gehen zu lassen wenn es ein wenig älter und erfahrener ist Das ist nachgewiesenermaßen ein falscher Ansatz Dadurch verschieben sich lediglich die Unfälle Schon heute liegt der Unfallgipfel von Schulwegunfällen bei den neun bis zehn jährigen Ähnliches ist übrigens beim Radfahren zu beobachten Der Unfallgipfel liegt bei zwölf bis vierzehnjährigen wenn sie ihre Radfahrprüfung abgelegt haben und die Routine eintritt wie bei jungen Autofahrern auch 7 Hat mein Kind auf dem Schulweg nicht mit Belästigungen insbesondere durch größere Kinder zu rechnen Zuerst werden Sie mit Ihrem Kind gemeinsam zur Schule gehen dabei werden Sie erfahren wie stark mit Belästigungen zu rechnen ist Danach wird Ihr Kind möglicherweise gemeinsam mit anderen Kindern zur Schule gehen Sie soziale Sicherheit nimmt zu wenn möglichst viele Menschen auf den Gehwegen unterwegs sind

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/vorteile/37-1/unser-anliegen/64-fragen-und-antworten.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Möglichkeiten der Kinderbegleitung
    zum Ziel d h die Kinder und Eltern beweisen dass es geht Es gibt verschiedene auch nur regional verwendete Namen für diese Begleitmobilität und ein breites Spektrum der Organisationsformen von denen hier nur zwei herausgegriffen werden Ameisenzüge kommen aus allen Himmelsrichtungen auf festgelegten Routen auf die Schule zu Die Eltern begleiten ihre Kinder bis zur Route die Kinder gehen den Weg bis dahin alleine oder treffen sich bereits mit anderen Kindern Die Routen werden aufgrund der Verteilung der Wohnorte der Kinder und möglicherweise im Zusammenhang mit den Schulwegsicherungs Plänen festgelegt Sie sollten so geführt werden dass die Gruppen kurz vor der Schule nicht zu groß werden und die nicht ausgebildeten Begleiter innen nicht überfordern Für die einzelnen Kinder muss eine Zeit festgelegt werden Hat eine Schule z B wie beim Projekt MOBIKIDS vier bis fünf Routen müssen täglich nur acht bis zehn Elternteile die Begleitung vor und nach der Schule übernehmen Die Ameisenzüge erlauben das Sich anschließen von Kindern deren Eltern eine Begleitung nicht durchführen können Derartige Ungleichheiten lassen sich als Problem aber nicht mehr zwischen wenigen Personen lösen sondern müssen durch die Elternschaft geregelt werden Geregelt werden muss auch welche Rolle die Eltern von der jeweiligen Begleitperson erwarten beobachtend oder leitend Ein großer Vorteil dieser Ameisenzüge ist sein Name der überzeugend ausdrückt um was es geht und den die Kinder verstehen und lieben Lehrerinnen und Lehrer werden das Thema Ameisen auch gerne aufgreifen und damit die Kinder bestärken mit diesen starken Tieren Ameisenzüge werden größer je mehr sie sich der Schule nähern und damit im Schulumfeld immer auffälliger auch für die Autofahrer Ameisenzüge haben den sozialen Vorteil dass die Kinder mit immer den gleichen Partnern im Zug reden können sich aber auch im Laufe der Zeit neue Bekanntschaften und Freundschaften ergeben können die über den Klassenverband hinausgehen walking bus oder Pedi Bus Die Begriffe kommen aus England und Frankreich und wurden übernommen weil ein Geh Bus oder ein Fuß Bus nicht so gut klingen Wie die Namen erahnen lassen handelt es sich bei diesen Bussen nicht um richtige Busse sondern um Gruppen von Kindern die zu Fuß zur Schule gehen und auf ihrem Weg alle Kinder einsammeln die an den festgelegten Haltestellen stehen Grundsätzlich organisieren die Eltern ihren Walking oder Pedibus selbst Sie verabreden untereinander welche zwei Elternteile wann die Kinder zur Schule begleiten genaue Zeitpläne und wo sich die Kinder zum Einsammeln am besten treffen Haltestellen Sie ist eine effektive Methode hinsichtlich der tatsächlich Zu Fuß zurückgelegten Wege der Kinder Bewegung und auch hinsichtlich der Konkurrenz mit dem Eltern Taxi Evaluation ist möglich durch die Erfassung der Gruppen Teilnehmer Diese festgelegten Gruppen sind besonders dann geeignet wenn mehrere Kinder z B aus einer Siedlung heraus den fast gleichen Schulweg haben Beim walking bus in Hallbergmoos bei München z B gehen die Kinder dadurch etwa 2 Kilometer pro Schulweg gemeinsam und können sich in dieser kontinuierlichen Situation kennenlernen Hier wurde im übrigen erreicht dass auch die begleitenden Erwachsenen in die Schulweg Versicherung aufgenommen wurden Sie ist eine effektive Methode

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/vorteile/37-1/unser-anliegen/65-moeglichkeiten-der-kinderbegleitung.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Schulwegsicherung
    zwischen einem erwachsen Fußgänger und einem Auto mit Tempo 60 km h hat der Fußgänger keine Überlebenschance Bei Tempo 30 km h kommen immerhin noch 3 von 10 Fußgängern ums Leben Warum wird bei uns in Deutschland so schnell gefahren Das erklärt sich aus der Rechtslage Tempo 50 ist die Regelgeschwindigkeit in der Stadt Das Gefühl für die Gefährlichkeit von Tempo 50 ist nicht vorhanden Der Mangel an Zebrastreifen verstärkt bei Autofahrern das Gefühl dass ihnen niemand in die Quere kommen kann Meistens wird noch schneller gefahren Was also tun Autofahrer sind im Konflikt und den sollte man ihnen nehmen Städte die Tempo 30 flächendeckend eingeführt haben wie Oslo zum Beispiel haben keine tödlichen Unfälle mehr zu beklagen und die Anzahl der Schwerverletzten ist entsprechend niedriger Jede Initiative die darauf hinausläuft zumindest im Bereich der Schulen die Geschwindigkeiten und die Menge der Autos zu drosseln trägt zum Schutz der Kinder bei Ein Kinder Kampagne in England hat es auf den Punkt gebracht Speed kills Geschwindigkeit tötet Der Transport des Kindes zur Schule im Auto ist auch kein absoluter Schutz vor Tod oder Verletzung Neben diesen offensichtlichen Gefahren des Kfz Verkehrs gibt es noch andere gesundheitliche Gefahren die schleichend sind und die haben mit der Bewegungsarmut der Kinder zu tun Kinder und Gesundheit Kinderärzte schlagen Alarm Die Bewegungslosigkeit der Kinder und das Aufmerksamkeits Defizit Syndrom hängen miteinander zusammen Der Tablettenkonsum bei Kindern ist erschreckend hoch Im Folgenden einige Zitate die der Fachverband Fußverkehr FUSS e V zusammengetragen hat Gesundheitliche Folgen des Bewegungsmangels Das Kieler Institut für Humanernährung hat schon vor zwei Jahren Alarm geschlagen mehr als 23 Prozent der Fünf bis Siebenjährigen hätten deutliches Übergewicht Barbara Marnach vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung ZI spricht von der Generation Rücksitz Quelle Tagesspiegel 7 4 2002 Das Sitzen erhöht zudem das Osteoporose Risiko Die Knochenmasse die sich fast ausschließlich in der Jugend aufbaut reagiert auf Bewegung Bleibt die aus hat das im Verbund mit falscher Ernährung auch noch andere Folgen Die ZI Studie Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung hat bei etwa neun Prozent der Jugendlichen Bewegungsmangel als Ursache für eine Fehlentwicklung des Skelettsystems und der Wirbelsäule erkannt Quelle Tagesspiegel 7 4 2002 Laut Experten zeigen aber auch mindestens 40 Prozent aller Schulkinder Haltungsschwächen 20 bis 30 Prozent leiden an Übergewicht Quelle Weserkurier 7 4 2002 Früher sind Kinder auf Bäume geklettert und haben auf holprigen Bolzplätzen Fußball gespielt heute neigen bereits die Kinder zur Spezialisierung Tennis Ballett oder für die motorische Entwicklung am verheerendsten Computerspiel Das natürlich Sprunghafte von Kindern hat keinen Raum mehr Quelle Dr Thomas Wessinghage aus fairkehr 6 1998 Fazit Die Kinder müssen sich bewegen und der Schulweg ist eine gute Gelegenheit dazu Außerdem lernen die Kinder nur zu Fuß sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen Man muß verkehrserziehen damit sie überleben bzw vor Verletzungen geschützt werden Zur Verkehrserziehung Am besten funktioniert Verkehrserziehung im Wohnumfeld im Schulbereich und zwar praktisch nicht theoretisch 7 Die größte Sicherheit bieten Eltern dem Kind wenn sie es zur Schule zu Fuß begleiten Nur so

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/vorteile/37-1/unser-anliegen/66-schulwegsicherung.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Unser Anliegen
    von der Unfallkasse Hamburg angesprochen Die Teilnehmer erhielten zwar Hilfestellung durch Informationen mussten sich aber um die Erreichung des Zieles durch Elterninformationen selbst kümmern Angegeben werden musste die Gesamtzahl der Kinder in der Schule bzw in der Kita Ge zählt wurden alle vor der Schule Kita aus dem Auto aussteigenden Kinder und zwar etwa eine Woche vor dem Aktionstag und am Aktionstag noch einmal Am Aktionstag lag der Anteil übrigens zwischen 2 7 und 27 4 Gewonnen hatte die Grundschule Genslerstraße zu der an diesem Tag nur fünf anstatt wie üblich 90 Kinder mit dem Auto gebracht wurden Die drei Schulen mit dem geringsten Eltern Taxi Anteil an diesem Tag erhielten als Preis eine Bewegungskiste Spingseile Bälle etc Die Preis verleihung fand selbstverständlich im Rahmen eines Pressegespräches statt dadurch wurde die Schule auch in den Medien öffentlich gewürdigt Durch die erste Befragung eine Woche vorher konnten die Veranstalter den an der Schule üblichen Auto Bringe Anteil feststellen und an dem messen was nach der Öffentlichkeits arbeit erreichbar war Es wurde dennoch nicht die höchste prozentuale Abnahme belohnt weil man dadurch den Erfolg durch die schon vorher und teilweise seit Jahren durchge führte Öffentlichkeitsarbeit an Schulen vernachlässigt hätte Möglicherweise wäre so die Schule gewürdigt worden die normalerweise den höchsten Anteil hat Die erste Befra gung dienst also der Evaluation und ist für die Befragungsaktion selbst nicht unbedingt notwendig Diese Aktion erfordert verantwortungsvolle Mitarbeit einiger Schüler bezieht alle Kinder und Eltern der Schule durch Aufrufe und Handeln Nichthandeln mit ein und verbessert damit das Zusammengehörigkeits Gefühl der Schule Ein Wettbewerb macht Spaß und die Spannung erhöht die Aufmerksamkeit für das Thema Der Organisations Aufwand muss bedacht sein ist aber auch nicht zu überschätzen Beispielhaft Sofort nach dem Ende der Sommerferien im Bundesland im August sind die Schulen anzusprechen Spätestens eine Woche vor dem Aktionstag muss muss die erste Zählung der Auto Aussteiger erfolgen wenn man die Wirkungen später beurteilen will Evaluation Die Ergebnisse der Zählung am 22 9 2007 Freitag den 21 9 müssen dann z B bis 11 Uhr telefonisch per Fax oder eMail an die Zentrale durchgegeben werden wenn z B das Pressegespräch für 12 Uhr vorgesehen ist Möglichst mehrere Preise sind rechtzeitig zu besorgen und der Pressetermin sollte in einer der aktiven Schulen stattfinden Alle beteiligten Schule müssen umgehend vom Gesamtergebnis un terrichtet werden Juli 2007 Angelika Schlansky Bernd Herzog Schlagk Gunter Bleyer Chronik Drucken E Mail 1994 wurde im Sommer in Großbritannien zum ersten Mal eine Aktionswoche zum Thema organisiert an der nur wenige Schulen teilnahmen Im Herbst führte der FUSS e V in allen deutschen Bundesländern zu den Einschulungsterminen eine öffentliche Kampagne durch mit dem Motto Erleben was auf dem Schulweg geschieht anstatt daran vorbeizufahren 1995 organisierte die Pedestrian Association ihre erste eigene walk to school week und weitete die Initiative über ganz Großbritannien aus 1996 schlossen sich in Großbritannien zwei große Organisationen zusammen und führten die walk to school week während der Kindergesundheitswoche durch 1997 wurden von der Vereinigung für ein wanderbares Amerika in Chicago und

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/unser-anliegen/36-1/zfzs-kategorie-unter.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Unser Anliegen
    Das Thema Kinderverkehrssicherheit ist nach wie vor eines der ganz wesentlichen gesellschaftlichen Probleme in Deutschland Die Kindergarten und Schulwege bieten sich als Trainingswege an um Erfahrungen und Fertigkeiten zu vermitteln die die Kinder auch bei anderen Wegen sicherer machen Erleben Sie und Ihre Kinder in den ersten Schulwochen gemeinsam was auf dem Weg geschieht anstatt daran vorbeizufahren In der Regel werden Autofahr Zeiten schöngerechnet und Fußwege als viel zu lang eingeschätzt Das Einsteigen Festgurten Ausparken sowie die Parkplatzsuche und das Aussteigen werden nicht als Wegezeiten einberechnet Prüfen Sie das und Sie werden sehen wenn überhaupt werden Sie lediglich ein wenig mehr Zeit einplanen müssen Minuten die für die Entwicklung des Kindes eine ganz wesentliche Bedeutung haben können Sie sollten die Entscheidung wie die Kindergarten und Schulwege zurückgelegt werden sehr bewusst treffen im Sinne der Entwicklung Ihres Kindes Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesmi nisteriums für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit BMU Umweltbundesamtes UBA Bundesministeriums für Verkehr Bau und Wohnungswesen BMVBW Bundesministeriums für Gesundheit und Soziales BMGS Bundesministeriums für Familie Senioren Frauen und Jugend BMFSFJ und des FUSS e V Fachverband Fußverkehr Deutschland Dezember 2003 Anschreiben an Erzieherinnen und Erzieher Drucken E Mail Sehr geehrte Kita Leiterin sehr geehrter Kita Leiter sehr geehrte Erzieherin sehr geehrter Erzieher Immer mehr Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto in den Kindergarten Die Eltern wollen ihre Kinder vor dem Verkehr schützen dabei bedenken sie nicht Ihre Kinder sind im Auto einem erhöhten Unfallrisiko ausgesetzt Außerdem werden Defizite im Bereich der Motorik und Sensomotorik verstärkt laut Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO besitzen 40 der Grundschulkinder bereits einen schwachen Kreislauf und erniedrigte Blutdruckwerte Auch das spätere Verkehrsverhalten wird maßgeblich durch häufige Autobenutzung beeinflusst Weiterhin werden den Kindern wichtige Sozialerfahrungen genommen denn sie genießen es auf dem Kindergartenweg mit Eltern Großeltern oder Freunden zu reden In diesem Jahr wird sich Deutschland wiederum mit der Kampagne Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten am internationalen Tag I walk to school beteiligen Der nationale Starttag ist jedes Jahr am 22 September der gleichzeitig Europaweiter autofreier Tag ist Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten ist aufgrund der notwendigen Gesundheitsprävention der Verkehrssicherheit des Schutzes unserer Umwelt aber auch wegen der Unterstützung des Spaßes am Gehen der Kinder ein zeitloses Thema Wir würden uns freuen wenn Sie unterstützen dass das Thema z B ein Tagesordnungspunkt eines Elternabends wird Kopier Vorlage bestellen oder aus dem Internet herunterladen Möglicherweise möchten Sie darüber auch mit den Kindern reden oder gar mit einem Projekt Tag der Kita an den bundesweiten Aktivitäten teilnehmen siehe Informations Materialien Vielleicht kann darauf aufbauend soweit nicht bereits vorhanden auch eine Verbesserung der Bedingungen auf dem Weg erreicht werden z B Mittelinsel Zebrastreifen etc Wir helfen Ihnen nötigenfalls Tatsache ist dass der gute Wille der Eltern eben genau nicht die Wirkungen hat die sie sich für ihre Kinder erhoffen Das merken Sie als Erzieher in der Regel deutlicher als die Eltern wenn es z B darum geht wie wach fit und ausgeglichen

    Original URL path: http://www.zufusszumkindergarten.de/unser-anliegen/38-1/veroeffentlichungen.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive