archive-de.com » DE » Z » ZUFUSSZUMKINDERGARTEN.DE

Total: 326

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Chronik
    Schule In Deutschland wurde nur in Hamburg die Aktion Schulweg ohne Auto ist schön des Schulamtes mit neuen Sponsoren und dem FUSS e V auf die Information und Beteiligung von ca 50 000 Eltern ausgeweitet Der Verkehrsclub Deutschland VCD verwies in seiner Zeitschrift fairkehr auf die internationalen Aktivitäten 2002 beteiligte sich Deutschland erstmals mit einer sehr breit angelegten Informations Kampagne am Internationalen Tag Zu Fuß zur Schule I walk to school Durch eine Förderung des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes und mit Un terstützung der Verkehrs Familien und Gesundheitsministerien auf Bundesebene von sieben Länder Schulministerien und über 250 städtischen Schulämtern konnten die vorher lediglich modellhaften Aktivitäten in Hamburg auf große Teile von Deutschland ausgedehnt werden Im Zeitraum von den Einschulungen in den Ländern im Juli bis zum 2 Oktober 2002 wurden etwa eine halbe Million Eltern Lehrerinnen und Lehrer an gesprochen Neben einem Lese und Vorleseblatt für Eltern und Kinder wurden An schreiben für Lehrer Einladungen für Elternabende und eine umfangreichere Hinter grundbroschüre erstellt In Hamburg wurde eine Kinder und Elternbefragung durchge führt um die drei Jahre lang hintereinander durchgeführten Aktivitäten einschätzen zu können Obwohl die Kampagne nicht auf Demonstrationen oder Aktionen ausgerichtet war beteiligten sich sehr viele Schulen mit Klassen Aktiviäten am Internationalen Tag Hervorzuheben sind die Aktionen in Brühl Hamburg Karlsruhe und z B Velbert 2003 weitet der FUSS e V die Kampagne auf Wunsch der Beteiligten deutlicher auch auf die Kindergärten aus Durch eine Förderung des Bundesumweltministeriums des Umweltbundesamtes und erstmals auch des Bundesverkehrsministeriums konnten die zahlreich eintreffenden Nachfragen nach Informationen weiterhin befriedigt werden Schulen in etwa 500 deutschen Städten beteiligten sich am 2 Oktober 2003 Spitzenrei ter in Deutschland war wieder das Land Hamburg wo die Zielvorgabe der Hamburger Bildungsagenda für nachhaltige Entwicklung erreicht werden konnte und sich 100 Schulen und Kindergärten aktiv beteiligten 2004 wurde der
    http://www.zufusszumkindergarten.de/36-1/zfzs-kategorie-unter/92-chronik.html?tmpl=component&print=1&page= (2016-04-30)


  • Fragebogen Vorschläge
    danach handeln gäbe es in ganz Deutschland 1 232 Menschen die jetzt zusätzlich ihre Kinder zu Fuß zur Schule begleiten Bei 200 Schultagen im Jahr und durchschnittlich jeweils 2 Kilometer Fahr Weg für das Hinbringen und Abholen wären das annähernd 1 Million vermiedener Auto Kilometer pro Jahr Das ist vergleichbar mit 1 200 Autofahrten von Berlin nach München und dadurch werden etwa 400 Tonnen Kohlendioxid CO2 pro Jahr weniger in die Luft geblasen Da man vielleicht auch gerne wüsste ob die Kampagne vom finanziellen Aufwand her gesehen effektiv war Für jeden so vermiedenen Auto Kilometer wurden 3 5 Cent Steuer Mittel verwendet Für den Ausbau einer Park and ride Anlage in München wurden ver gleichsweise für jeden vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel verlagerten Kilometer 82 5 Cent aus der Stadtkasse eingesetzt und zusätzlich die Kosten für die dann unentgeltliche Weiterfahrt mit dem ÖV Wettbewerb Am erstmals von der Behörde für Bildung und Schule in Hamburg durchgeführten Wett bewerb Welche Schule hat am 2 Oktober 2003 die meisten Fußgänger haben sich 26 Schulen beteiligt Die Schulen erhielten einen Teilnahmebogen mit der Bitte ihn ausgefüllt an das Amt für Schule zu faxen Wir nehmen teil Schule Ansprechpartner Bitte schicken Sie uns Faltblätter Wir nehmen am Wettbewerb teil Bitte senden Sie uns weitere Informationen und Unterrichtsmaterialien Die Kindertagesstätten wurden in ähnlicher Form von der Unfallkasse Hamburg angesprochen Die Teilnehmer erhielten zwar Hilfestellung durch Informationen mussten sich aber um die Erreichung des Zieles durch Elterninformationen selbst kümmern Angegeben werden musste die Gesamtzahl der Kinder in der Schule bzw in der Kita Ge zählt wurden alle vor der Schule Kita aus dem Auto aussteigenden Kinder und zwar etwa eine Woche vor dem Aktionstag und am Aktionstag noch einmal Am Aktionstag lag der Anteil übrigens zwischen 2 7 und 27 4 Gewonnen hatte die Grundschule Genslerstraße
    http://www.zufusszumkindergarten.de/36-1/zfzs-kategorie-unter/91-fragebogen-vorschlaege1.html?tmpl=component&print=1&page= (2016-04-30)

  • Gemeinschaftsaktion
    Unser Anliegen Aktionen Veröffentlichungen Video change language Drucken E Mail Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesministeriums für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit BMU Umweltbundesamtes UBA Bundesministerium für Verkehr Bau und Stadtentwicklung BMVBS Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherheit BMGS Bundesministeriums für Familie Senioren Frauen und Jugend BMFSFJ und des FUSS e V Fachverband Fußverkehr Deutschland Der Druck der Lese und Vorlese Faltblätter wurde gefördert mit
    http://www.zufusszumkindergarten.de/36-1/zfzs-kategorie-unter/84-gemeinschaftsaktion.html (2016-04-30)

  • FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland
    Broschüren Fußverkehr Kinder bestellen Vorlage 10 Fragen und 10 Antworten zum Thema 2 Seiten A4 Sie können es ansehen downloaden gezippte rtf Datei oder in unserem Online Shop uter Rubriken Broschüren Fußverkehr Kinder bestellen Tipps für Aktivitäten in Schulen und Kindergärten 14 Seiten A4 Sie können es ansehen oder downloaden gezippte rtf Datei Hilfestellungen für Befragungs Aktionen Evaluation können Sie hier ansehen Hinweise auf Formen der Kinder Begleitung Können sie hier ansehen Informationen für Kitas Drucken E Mail Sehr geehrte Erzieherin sehr geehrter Erzieher sehr geehrte Eltern In der Schule werden die Kinder lange Zeiten still sitzen müssen Wenn sich die Eltern bis zur Einschulung angewöhnt haben ihr Kind mit dem Auto zu chauffieren kommt es entweder noch immer schlafend oder aber unausgeglichen in der Schule an Die Weichen für die Zukunft der Kinder ob sie sich z B konzentrieren können oder wie beweglich und gesund sie bleiben werden vor der Einschulung gestellt Die Eltern wollen das Beste für ihr Kind mit den Elterntaxis aber bremsen sie das Kind zumindest in einigen wichtigen Teilbereichen ihrer Entwicklung ab Das Thema Zu Fuß zum Kindergarten ist ein Gesprächs oder Elternabend Thema auf das sich Erzieherinnen Erzieher oder auch einzelne Elternteile vorbereiten sollten denn es ist mit Emotionen oder der Verteidigung von festgefahrenen Verhaltensweisen zu rechnen Der Beitrag soll Argumentationshilfen und Hintergrund Informationen bieten Gemeinsames Interesse Gesunde und aufgeweckte Kinder Ein mehrjähriges Forschungsprojekt zu den Möglichkeiten der Beeinflussung der Verkehrsmittelwahl von Eltern siehe unten bei dem im Praxisteil die Initativen von den Erzieherinnen und Erziehern in Kindergärten ausgingen zeigte u a Das Thema Kindergartenweg war ohne einen echten Mehraufwand in die tägliche Arbeit zu integrieren Die Eltern nahmen das Thema sehr ernst und akzeptierten eine zumindest begrenzte Zuständigkeit der Erzieherinnen für diesen Weg In der Tat trägt die Betreuungs Institution eine erhebliche Mitverantwortung für den ersten Berufs Weg und natürlich für den gesamten weiteren Lebensweg der Kinder Innerhalb der Elternschaft wird bei einigen der Weg von zu Hause zur Kindertagesstätte als Spazier und Kommunikationsgang im Tagesablauf einen festen Platz einnehmen Ein anderer Teil der Eltern wird das Bringen des Kindes z B als Teil des Arbeitsweges mit dem Auto vornehmen Beide Elternkreise haben für ihre Tagesplanung Begründungen oder zumindest Vorentscheidungen getroffen Die Fragestellungen was ist für die Entwicklung und die Zukunft des eigenen Kindes gut und wie weit können und wollen die Eltern die Entwicklung ihres Kindes eventuell sogar durch Veränderung eigener Verhaltensweisen unterstützen ist ein diskussionsfähiger Ansatzpunkt und letztlich für jeden einzelnen auch ein Abwägungsprozess Derartige Entscheidungen aber setzen Wissen voraus und werden durch Kommunikation mit anderen Eltern und Erzieherinnen und Erziehern erleichtert Das Thema ist das ganze Jahr über aktuell Es gibt allerdings drei mögliche Anlässe um es für einen Elternabend auf die Tagesordnung zu setzen oder gar Aktivitäten der Kinder und Eltern damit zu verbinden Im Frühjahr drängt es sicher alle Menschen nach draußen sich zu bewegen die Umwelt noch deutlicher wahrzunehmen Für die Eltern deren Kinder nach den Sommerferien eingeschult werden ist der zeitige Sommer der letztmögliche Termin In
    http://www.zufusszumkindergarten.de/36-1/zfzs-kategorie-unter.html?start=5 (2016-04-30)

  • FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland
    mobilogisch veröffentlicht wurden finden Sie auf der Themenseite Kinder und Jugendliche zu Fuß von www fuss ev de Video Drucken E Mail Zu Fuß zur Schule im MDR Fernsehen Ein Team der MDR Sendung Hier ab vier besuchte die FUSS e V Geschäftsstelle um sich über die Kampagne unseres Verbandes zu informieren In der Sendung wird auch gezeigt wie eine Familie ihr Kind fit für Zu Fuß zur Schule macht
    http://www.zufusszumkindergarten.de/36-1/zfzs-kategorie-unter.html?start=10 (2016-04-30)

  • Vorteile
    von der Unfallkasse Hamburg angesprochen Die Teilnehmer erhielten zwar Hilfestellung durch Informationen mussten sich aber um die Erreichung des Zieles durch Elterninformationen selbst kümmern Angegeben werden musste die Gesamtzahl der Kinder in der Schule bzw in der Kita Ge zählt wurden alle vor der Schule Kita aus dem Auto aussteigenden Kinder und zwar etwa eine Woche vor dem Aktionstag und am Aktionstag noch einmal Am Aktionstag lag der Anteil übrigens zwischen 2 7 und 27 4 Gewonnen hatte die Grundschule Genslerstraße zu der an diesem Tag nur fünf anstatt wie üblich 90 Kinder mit dem Auto gebracht wurden Die drei Schulen mit dem geringsten Eltern Taxi Anteil an diesem Tag erhielten als Preis eine Bewegungskiste Spingseile Bälle etc Die Preis verleihung fand selbstverständlich im Rahmen eines Pressegespräches statt dadurch wurde die Schule auch in den Medien öffentlich gewürdigt Durch die erste Befragung eine Woche vorher konnten die Veranstalter den an der Schule üblichen Auto Bringe Anteil feststellen und an dem messen was nach der Öffentlichkeits arbeit erreichbar war Es wurde dennoch nicht die höchste prozentuale Abnahme belohnt weil man dadurch den Erfolg durch die schon vorher und teilweise seit Jahren durchge führte Öffentlichkeitsarbeit an Schulen vernachlässigt hätte Möglicherweise wäre so die Schule gewürdigt worden die normalerweise den höchsten Anteil hat Die erste Befra gung dienst also der Evaluation und ist für die Befragungsaktion selbst nicht unbedingt notwendig Diese Aktion erfordert verantwortungsvolle Mitarbeit einiger Schüler bezieht alle Kinder und Eltern der Schule durch Aufrufe und Handeln Nichthandeln mit ein und verbessert damit das Zusammengehörigkeits Gefühl der Schule Ein Wettbewerb macht Spaß und die Spannung erhöht die Aufmerksamkeit für das Thema Der Organisations Aufwand muss bedacht sein ist aber auch nicht zu überschätzen Beispielhaft Sofort nach dem Ende der Sommerferien im Bundesland im August sind die Schulen anzusprechen Spätestens eine Woche vor dem Aktionstag muss muss die erste Zählung der Auto Aussteiger erfolgen wenn man die Wirkungen später beurteilen will Evaluation Die Ergebnisse der Zählung am 22 9 2007 Freitag den 21 9 müssen dann z B bis 11 Uhr telefonisch per Fax oder eMail an die Zentrale durchgegeben werden wenn z B das Pressegespräch für 12 Uhr vorgesehen ist Möglichst mehrere Preise sind rechtzeitig zu besorgen und der Pressetermin sollte in einer der aktiven Schulen stattfinden Alle beteiligten Schule müssen umgehend vom Gesamtergebnis un terrichtet werden Juli 2007 Angelika Schlansky Bernd Herzog Schlagk Gunter Bleyer Chronik Drucken E Mail 1994 wurde im Sommer in Großbritannien zum ersten Mal eine Aktionswoche zum Thema organisiert an der nur wenige Schulen teilnahmen Im Herbst führte der FUSS e V in allen deutschen Bundesländern zu den Einschulungsterminen eine öffentliche Kampagne durch mit dem Motto Erleben was auf dem Schulweg geschieht anstatt daran vorbeizufahren 1995 organisierte die Pedestrian Association ihre erste eigene walk to school week und weitete die Initiative über ganz Großbritannien aus 1996 schlossen sich in Großbritannien zwei große Organisationen zusammen und führten die walk to school week während der Kindergesundheitswoche durch 1997 wurden von der Vereinigung für ein wanderbares Amerika in Chicago und
    http://www.zufusszumkindergarten.de/vorteile/36-1/zfzs-kategorie-unter.html (2016-04-30)

  • Vorteile
    Das Thema Kinderverkehrssicherheit ist nach wie vor eines der ganz wesentlichen gesellschaftlichen Probleme in Deutschland Die Kindergarten und Schulwege bieten sich als Trainingswege an um Erfahrungen und Fertigkeiten zu vermitteln die die Kinder auch bei anderen Wegen sicherer machen Erleben Sie und Ihre Kinder in den ersten Schulwochen gemeinsam was auf dem Weg geschieht anstatt daran vorbeizufahren In der Regel werden Autofahr Zeiten schöngerechnet und Fußwege als viel zu lang eingeschätzt Das Einsteigen Festgurten Ausparken sowie die Parkplatzsuche und das Aussteigen werden nicht als Wegezeiten einberechnet Prüfen Sie das und Sie werden sehen wenn überhaupt werden Sie lediglich ein wenig mehr Zeit einplanen müssen Minuten die für die Entwicklung des Kindes eine ganz wesentliche Bedeutung haben können Sie sollten die Entscheidung wie die Kindergarten und Schulwege zurückgelegt werden sehr bewusst treffen im Sinne der Entwicklung Ihres Kindes Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesmi nisteriums für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit BMU Umweltbundesamtes UBA Bundesministeriums für Verkehr Bau und Wohnungswesen BMVBW Bundesministeriums für Gesundheit und Soziales BMGS Bundesministeriums für Familie Senioren Frauen und Jugend BMFSFJ und des FUSS e V Fachverband Fußverkehr Deutschland Dezember 2003 Anschreiben an Erzieherinnen und Erzieher Drucken E Mail Sehr geehrte Kita Leiterin sehr geehrter Kita Leiter sehr geehrte Erzieherin sehr geehrter Erzieher Immer mehr Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto in den Kindergarten Die Eltern wollen ihre Kinder vor dem Verkehr schützen dabei bedenken sie nicht Ihre Kinder sind im Auto einem erhöhten Unfallrisiko ausgesetzt Außerdem werden Defizite im Bereich der Motorik und Sensomotorik verstärkt laut Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO besitzen 40 der Grundschulkinder bereits einen schwachen Kreislauf und erniedrigte Blutdruckwerte Auch das spätere Verkehrsverhalten wird maßgeblich durch häufige Autobenutzung beeinflusst Weiterhin werden den Kindern wichtige Sozialerfahrungen genommen denn sie genießen es auf dem Kindergartenweg mit Eltern Großeltern oder Freunden zu reden In diesem Jahr wird sich Deutschland wiederum mit der Kampagne Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten am internationalen Tag I walk to school beteiligen Der nationale Starttag ist jedes Jahr am 22 September der gleichzeitig Europaweiter autofreier Tag ist Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten ist aufgrund der notwendigen Gesundheitsprävention der Verkehrssicherheit des Schutzes unserer Umwelt aber auch wegen der Unterstützung des Spaßes am Gehen der Kinder ein zeitloses Thema Wir würden uns freuen wenn Sie unterstützen dass das Thema z B ein Tagesordnungspunkt eines Elternabends wird Kopier Vorlage bestellen oder aus dem Internet herunterladen Möglicherweise möchten Sie darüber auch mit den Kindern reden oder gar mit einem Projekt Tag der Kita an den bundesweiten Aktivitäten teilnehmen siehe Informations Materialien Vielleicht kann darauf aufbauend soweit nicht bereits vorhanden auch eine Verbesserung der Bedingungen auf dem Weg erreicht werden z B Mittelinsel Zebrastreifen etc Wir helfen Ihnen nötigenfalls Tatsache ist dass der gute Wille der Eltern eben genau nicht die Wirkungen hat die sie sich für ihre Kinder erhoffen Das merken Sie als Erzieher in der Regel deutlicher als die Eltern wenn es z B darum geht wie wach fit und ausgeglichen
    http://www.zufusszumkindergarten.de/vorteile/38-1/veroeffentlichungen.html (2016-04-30)

  • Vorteile
    helfen Ihnen dabei ansonsten nehmen Sie mit uns Kontakt auf Lichtsignalanlagen Ampeln sind nur dann eine gute Querungshilfe auch für Kinder wenn sie richtig angelegt und geschaltet werden Wer die Anlage einer Ampel fordert sollte deshalb unbedingt dazu ganz konkrete Angaben machen Unsere Ampel Informationen helfen Ihnen dabei ansonsten nehmen Sie mit uns Kontakt auf Für die Durchsetzung von Verbesserungen an vorhandenen Ampeln gibt es neben den Informationen auch Aufkleber als Aktionshilfen die Sie in unserem Online Shop unter Rubrik Aufkleber bestellen können 3 Gehwege sind leider häufig zum Gehen nicht geeignet oder hören irgendwann irgendwie plötzlich auf Auch das muss keineswegs so hingenommen werden Es gibt dafür allerdings erst seit 2002 bundesweit geltende Regelungen EFA Wir bieten Ihnen Gehweg Informationen und als Service in Problemfällen eine Beratung wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen 4 Erreichbarkeit von Haltestellen Sie ist leider gar nicht so selbstverständlich wie sie für die Kundengruppe Schüler sein müsste lm Kompetenzgerangel zwischen den Verkehrsunternehmen und der Kommune bleiben die Belange der ÖV Nutzergruppen oft vernachlässigt und hier sind kleine Unzu länglichkeiten häufig gerade für Kinder ein großes Problem Wir bieten Ihnen Haltestellen lnformationen pdf Datei und als Service in Problemfällen eine Beratung wenn Sie mit uns in Kontakt treten Hinweise auf weitere Aktivitäten finden Sie in der Aktionsbörse Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesmi nisteriums für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit BMU Umweltbundesamtes UBA Bundesministeriums für Verkehr Bau und Wohnungswesen BMVBW Bundesmi nisteriums für Gesundheit und Soziales BMGS Bundesministeriums für Familie Senioren Frauen und Jugend BMFSFJ und des FUSS e V Fachverband Fußverkehr Deutschland Januar 2004 Behandlung des Themas im Unterricht Drucken E Mail Zu Fuß zur Schule gehen ist kein Schulfach Es kann aber in verschiedenen Schulfächern behandelt werden und ist durch den Beschluss der Kultusministerkonferenz als ein fachübergreifendes Thema definiert worden z B als Beitrag zur Sicherheits Sozial Umwelt und Gesundheitserziehung Danach kann allein schon ein Ausflug zu Fuß zu ei ner kritische n Auseinandersetzung mit Erscheinungen Bedingungen und Folgen des gegenwärtigen Verkehrs und seiner zukünftigen Gestaltung werden Wir haben für Sie in folgenden Rubriken ein paar Ideen zusammengestellt 1 Gehend unterrichten 2 Gehen als Unterrichtsthema und 3 Projekt oder Aktionstag Zu Fuß zur Schule und würden uns freuen wenn Sie helfen diese Anregungen für Ihre Kolleginnen und Kollegen zu erweitern Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf FUSS e V Fachverband Fußverkehr Deutschland Exerzierstraße 20 13 357 Berlin Tel 030 492 74 73 Fax 030 492 79 72 Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesmi nisteriums für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit BMU Umweltbundesamtes UBA Bundesministeriums für Verkehr Bau und Wohnungswesen BMVBW Bundesmi nisteriums für Gesundheit und Soziales BMGS Bundesministeriums für Familie Senioren Frauen und Jugend BMFSFJ und des FUSS e V Fachverband Fußverkehr Deutschland Mai 2004 Zu Fuß Geh Zeit ist jederzeit Drucken E Mail Anlässe für die Behandlung des Themas im Kindergarten im Schul Unterricht als Projekt oder
    http://www.zufusszumkindergarten.de/vorteile/39-1/aktionstipps.html (2016-04-30)