archive-de.com » DE » W » WUHLETAL.DE

Total: 35

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Wuhletal gGmbH
    Das Floß Betreutes Einzelwohnen Wohnzentrum Soziotherapie Suchtberatungs und Behandlungsstelle Betreutes Einzelwohnen Tagesstätte Ganztägig ambulante Rehabilitation An der Wuhle Tagesklinik Therapeutische Wohngemeinschaft Betreutes Einzelwohnen Ambulante Hilfe zur Erziehung Selbsthilfe Kontakt und Beratungsstelle Alkoholfreies Begegnungs Centrum ABC Stadtteilzentrum MOSAIK Kontaktstelle PflegeEngagement Krankenhauskirche Weitere Informationen Gesellschafter der Wuhletal Psychosoziales Zentrum gGmbH Transparente Zivilgesellschaft Geschäftsstelle Mitarbeiter und Schwerbehindertenvertretung Klientensprecher Leitbild Mitgliedschaften und Partner Besonderes Anliegen Die Stadtteilzentren unterstützen Flüchtlingsunterkünfte in Ihren Stadtteilen So macht

    Original URL path: http://www.wuhletal.de/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Wuhletal gGmbH
    Der Verein ist Mitgesellschafter der Wuhletal gGmbH und Mitglied des Behinderten Sportverbandes Berlin e V In dieser Funktion ist er insbesondere um die Entwicklung der Sportangebote für psychisch behinderte Menschen bemüht Durch vor allem ehrenamtliche Arbeit unterstützt er die Hilfssangebote für psychisch und suchtkranke Menschen aktiv und leistet ehrenamtliche Arbeit bei der Ausgestaltung der Angebote in der Krankenhauskriche des Wilhelm Griesinger Krankenhauses Der Verein wurde 1992 von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

    Original URL path: http://www.wuhletal.de/WuhlgarteneV.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Wuhletal gGmbH
    Handreichung Kirchen Häuser Gottes für die Menschen Hrsg Evangelische Kirche Berlin Brandenburg schlesische Oberlausitz 2006 Die Angebote und Veranstaltungen dürfen dem Geist und der Intention der Kirche nicht widersprechen Dies gilt auch für Mietnutzungen durch Dritte Die Nutzer haben folgenden Grundsätzen zu entsprechen s Handreichung S 53 Vereinbarkeit mit der Menschenwürde Vermeidung von unangemessenem einseitigen persönlichen Gewinn Unversehrtheit der christlichen Symbole an und in der Kirche keine politische religiöse weltanschauliche oder anderweitige Agitation oder Manipulation von Besuchern bzw Klienten und Kunden keine Präsentation oder Werbung für Produkte Ideen oder Geschäfte die den Zielen der Kirche widersprechen Kulturelle und künstlerische Angebote müssen die Sensibilität für den sakralen Raum und die Ausrichtung als Kirche spürbar werden lassen So ist der Altarraum für Ausstellungen ausdrücklich ausgenommen Veranstaltungen und Angebote mit gezielt atheistischer Ausrichtung sind ausdrücklich ausgeschlossen z B Jugendweihe Veranstaltungen Veranstaltungen mit rassistischen und rechtsextremen Inhalten und Tendenzen verbieten sich gemäß o g Handreichung von selbst Standesamtliche Trauungen im Zusammenhang mit einer unmittelbar folgenden kirchlichen Trauung sind in dieser Kirche möglich 4 Die Krankenhauskirche im Wuhlgarten baut Brücken vernetzt und verbindet Die Kirche will insbesondere mit den unter 2 genannten Funktionen die Verbindungen zwischen Kranken Behinderten und Gesunden als auch zwischen Gläubigen und Nichtgläubigen ermöglichen und fördern Die Kirche lädt Menschen zur Nutzung und zur Mitgestaltung der verschiedenen Aufgaben beim Betrieb der Kirche ein Sie versteht diese Buntheit als Chance breite Bevölkerungsschichten anzusprechen und zu deren Verständigung beizutragen Die Kirche strebt nach einem geeigneten Gleichgewicht zwischen den unter 2 genannten drei Funktionen unter Berücksichtigung kirchlicher Traditionen Die Interessengemeinschaft Kirche IG Kirche ist das bürgerschaftlich und ehrenamtlich arbeitende Gremium welches die inhaltlichen Aufgabenstellungen der Kirchenarbeit und die Programmgestaltung entwickelt und mehrheitlich entscheidet In der IG Kirche arbeiten Mitarbeiter der am Standort vertretenden Kliniken Krankenhausseelsorger Mitglieder und Mitarbeiter ehren und hauptamtliche des Wuhlgarten e V und interessierte Anwohner engagiert zusammen mit dem Ziel der Erhaltung Gestaltung und Entwicklung der Krankenhauskirche Der Eigentümer greift im körperschaftlichen Sinne in die Entscheidungsprozesse nur dann direkt ein wenn elementare Eigentümerinteressen berührt sind 5 Die Krankenhauskirche im Wuhlgarten ist eine regionale hauptsächlich auf den Stadtbezirk Marzahn Hellersdorf orientierte Einrichtung Die Kirche bietet sich als Raum an vor allem für Bürgerinnen und Bürger des Stadtbezirkes sowie für all diejenigen die durch eine Krankenhausbehandlung vorübergehend am Ort sind Mit ihren Angeboten will die Kirche einen eigenständigen Beitrag für den Stadtbezirke leisten Geschichte des Krankenhausstandortes Wuhlgarten Am 18 November 1893 wurde die Anstalt für Epileptische Wuhlgarten bei Biesdorf eröffnet Es war eine von Stadtbaudirektor Hermann Blankenstein in den Landschaftsraum des Wuhletals eingefügte 96 6 ha große Krankenhausanlage mit 1000 Betten Umgeben von weiträumigen Parkanlagen gliederte sich die Anstalt in Aufnahme und Koloniehäuser Gutshof und Wirtschaftseinrichtungen Verwaltungsgebäude und Kirche Mit eigener Strom und Wasserversorgung mit eigener Landwirtschaft und Gärtnerei mit eigenem Friedhof und mit zahlreichen Werkstätten Stellmacher Korbflechter Sattler Schlosser war die Anstalt weitestgehend autark Die Patienten wurden therapiert wohnten und arbeiteten hier und blieben oftmals über Jahre in diesem Haus Der in der Mitte des 19 Jahrhunderts von dem fortschrittlichen Nervenarzt Wilhelm Griesinger

    Original URL path: http://www.wuhletal.de/Krankenhauskirche.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Wuhletal gGmbH
    Ergebnisse aus dem Vorjahr verbessern 13 6 15 Die Tagesklinik hatte ihr Ehemaligentreffen Außer einem Wiedersehen und guten Gesprächen wurde auch das Motto unserer Einrichtung Klarer Kopf hat Zukunft bildnerisch gestaltet Bildungsreise Die AG Catering unserer Tagesstätte Das Floß stellt schon überaus leckere Pralinen her Damit dies noch besser wird begab sich die AG auf Exkursion in das Schokoladenmuseum des Schlosses Boitzenburg 21 6 2015 Wir d h die Titanic Blaubären waren wieder einmal beim diesjährigen Elephantencup dabei Glückwunsch an die engagierten SportlerINNEN zum 18 Platz in einem hochklassig besetzten Teilnehmerfeld Vielen Dank an Nico Petzold für die ganze Organisation und Begleitung der Mission Unsere EhrenamtlerINNEN waren bei der Dankeschön Veranstaltung der Berliner Kontaktstellen PflegeEngagement dabei Diesmal ging es in Kabarett 21 6 2015 Mal wieder ein gut besuchtes Konzert in der Krankenhauskirche Ein herzliches Dankeschön an die jungen AkkordeonspielerINNEN In der Tagesstätte Das Floß ist mittwochs Ausflugstag Zeit um Neues zu erkunden und sich in anderer Umgebung auszuprobieren 19 6 2015 Das Abschlußfest der bezirklichen Gesundheitswoche fand auf den Wuhlewiesen unter dem Motto Marzahn Hellersdorf bewegt sich statt Einbezogen waren auch Veranstaltungen in der Krankenhauskirche Das Wetter schien der Veranstaltung zunächst nicht gewogen zu sein zeigte schließlich aber doch ein freundliches Gesicht so dass für alle Teilnehmer noch ein erlebnisreicher Nachmittag entstand 18 6 2015 Wir waren mit unserer Fußballmannschaft bei dem nun schon seit 1999 stattfindenden Tournier dabei und belegten den dritten Platz Sieger und zugleich Ausrichter der Veranstaltung war der Betreuungsverein Treptow Köpenick Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Dank unseren Spielern Urlaubszeit ist Reisezeit Viele unserer Projekte und Einrichtungen sind in diesen Wochen unterwegs so auch das BEW nach Feldberg bild links oder die Tagesstätte nach Granzow Bilder oben 12 6 2015 Vernissage zur Ausstellung Farbe bekennen Malerei von Ursula Wiemer mit einem Orgelkonzert von Jonas Treichel 5 6 15 Lichtimpressionen von einer Veranstaltung in der Krankenhauskirche im Wuhlgarten Lesung mit Musik Fabeln von C F Gellert mit Susanne Ehrhardt Blockflöten und Klarinette und der Schauspielerin Elisabeth Richter Kubbutat 28 05 2015 Der diesjährige KBS Projekttag stand unter dem Motto Einer für alle alle für einen oder ich für mich So sprach in der Diskussion manchmal einer für alle zogen innerhalb der Aktions und Rollenspiele alle für einen an einem Strang und unsere BesucherInnen resümierten ich habe ganz viel für mich mitgenommen 20 Jahre TWG ein Grund zu feiern Antje Willem bei von unserer Feier am 29 5 2015 20 Jahre TWG ein Grund zu feiern und zurück zu blicken Worauf können wir zurückblicken Worauf können wir stolz sein Vor allem auf Kontinuität und darauf dass die Einrichtung so viele Jahre existiert und viele Jugendliche wenn auch vorübergehend hier ein Zuhause gefunden haben Viele Jugendliche konnten in die Selbständigkeit entlassen werden oder haben nach einer Stippvisite hier andere Wege eingeschlagen Aber die Zeit in der TWG war und ist Teil ihres jugendlichen Lebens und mehr oder weniger bedeutsam für die weitere Entwicklung und Lebensplanung Das gilt auch für die Mitarbeiter die entweder schon seit vielen Jahren hier tätig oder einen Teil ihres Berufslebens hier verbracht haben und sich dann auch weiterentwickelt haben Was ist noch wichtig zu sagen Vielleicht an dieser Stelle ein paar eindrucksvolle Zahlen Ich habe nachgezählt und in den 20 Jahren haben wir sage und schreibe an die 300 junge Menschen hier betreut und das in 175 316 Stunden Es haben 25 Reisen stattgefunden es gab mindestens 7 Überschwemmungen nur die im Kellerbereich die Duschen nehmen wir davon mal aus es haben 14 560 Stunden Einzeltherapie stattgefunden wir haben 3 Häuser gebaut und auch noch Ableger gegründet IBEW in der Dorfstraße und auch das Haus 12 und 32 im Brebacher Weg Die Zahl der Polizeieinsätze habe ich nicht zählen können und wollen aber Doreen erzählt immer noch gern die Geschichte aus der Kienbergstraße und dem Drogenfund dort Mit den anderen TWGen gemeinsam findet die nunmehr 8 Tagung im Herbst statt die auch unser Haus in Berlin mit bekannt gemacht hat Wir sind aber durch die Belegung aus anderen Bundesländern auch dort bekannt es kommen nach wie vor Jugendliche aus Nord Süd Ost und West zu uns Woran kann man noch erinnern An das LePoint System und später an den Stufenplan der sich jetzt zum Selfi gemausert hat An Ämterpläne und Taschengeld an Gruppenaktionen und therapeutische Gruppen Und es gab auch ein kleines Programm unseres Festes Es gab viele Fotos anzusehen im Multiraum lagen Fotoalben aus und es lief eine Diashow Es gab ein Gästebuch wir haben uns über die Eintragungen gefreut Wir wurden mit einem Sketch erfreut den die Jugendlichen für uns vorbereitet hatten Einige Spiele waren vorbereitet und am Ende wurden noch Luftballons in die Luft gelassen Für Essen und Trinken war auch gesorgt wir bedanken uns bei den Kollegen und Projekten die uns so tatkräftig unterstützt haben Mosaik mit Kuchen Valesco revival für die Musik KBS und BEW für die Räumlichkeiten Ralf für das Grillen und den Wuhlmäusen für den Aufbau und Transport von Tischen Stühlen und Zelten Mit einem Konzert für Cello E Cello und Gesang des Künstlers Matthias Hübner fand am Sonntag 31 Mai die Ausstellung Phönixflüge Bildteppiche und Teppichobjekte von Helga Höhne in der Krankenhauskirche ihren würdigen Abschluß Vom 22 5 25 5 15 fuhren die IBEW s Haus 32 12 und Dorf4 gemeinsam mit 29Teilnehmern nach Ruhlsdorf um dort ein ereignisreiches Wochenende zu verbringen Lagerfeuer Kloster Chorin Wasserski Eis essen Spiele spielen und die Sonne genießen waren die zentralen Inhalte unserer schönen Zeit Die Krankenhauskirche im Wuhlgarten hat sich auch an der Langen Nacht der Kirchen am Pfingstsonntag beteiligt Hier ein paar Fotoeindrücke Am Samstag 09 05 2015 fand auf dem Hof Alt Marzahn 31 zum ersten Mal ein großer Trödelmarkt der Selbsthilfegruppen aus Marzahn Hellerdorf mit der Unterstützung vieler Wuhletal Projekte nicht zuletzt dem traditionellen Scheunentrödel statt Die mehr als 20 teilnehmenden Selbsthilfegruppen verbrachten bei schönem Frühlingswetter einen bunten Nachmittag und hatten neben dem Vertrödeln die Gelegenheit ihre Gruppen vorzustellen selbst zu stöbern Schnäppchen zu jagen und vor allem in netter Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen Für das leibliche Wohl war mit Hilfe der AG Hauswirtschaft der Wuhlmäuse und der Tagesstätte für Suchtkranke in Form von leckerer Bratwurst und frischen Crepes gesorgt Wir haben Besucher des Trödelmarktes auch über die Angebote der Selbsthilfekontaktstelle Marzahn Hellersdorf informiert neue Kontakte geknüpft und bestehende aufgefrischt Für die Unterstützung dieser für uns neuen Form des Sich Begegnens danken wir allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung Gerne denken wir über eine Wiederholung in verbesserter Form nach also lasst Euch überraschen Die Veranstaltung Schlager aus dem Osten mit Michael Hansen am Donnerstag 23 April im STZ MOSAIK war eine gelungene Veranstaltung Die Besucherinnen schwelgten in Erinnerungen hatten einen sehr unterhaltsamen Nachmittag Wir begrüßen ganz herzlich Frau Sabine Fielow als neue ehrenamtliche Mitstreiterin in der Kontaktstelle PflegeEngagement Frau Fielow ist Marzahnerin und möchte obwohl sie voll berufstätig ist gern ihre Zeit am Wochenende verschenken für andere da sein zum Zuhören Lachen Hand halten oder Spazieren gehen Freitag 17 April 2015 Die Ausstellung Phönixflüge Teppiche Teppichobjekte Materialdrucke von Helga Höhne wurde eröffnet und ist noch bis zum 31 5 2015 in der Krankenhauskirche zu sehen Zur Eröffnung fanden Uschi Brüning und die Jazz Optimisten viel Aufmerksamkeit und begeisterte Zuhörer Herzliche Ostergrüße von der Wuhletal zum Osterfest 2015 Am 27 3 2015 hatten wir unsere alljährlich stattfindende Belegschaftversammlung Neben der Auswertung des Jahres 2014 und Schlußfolgerungen für die kommende gemeinsame Arbeit der Auswertung der Mitarbeiterbefragung und Vorhaben der Mitarbeitervertretung gab es auch ein Gruppenprojekt Es waren Lösungen zu erarbeiten wie ein rohes Ei so geworfen werden kann dass es heil bleibt Die Ergebnisse waren unterschiedlich in den Ausführungen und im Resultat Am 05 März feierten unsere Kiezfrauen im Stadtteilzentrum MOSAIK etwas verfrüht den Internationalen Frauentag Die Entertainerin Sängerin Martha Pfaffeneder überreichte einen musikalischen Blumenstrauß Das Konzert begeisterte die BesucherInnen Besucher gleichermaßen Unter dem Motto Sozial und engagiert fanden in der Zeit vom 26 bis 28 Februar 2015 die 1 0 Sozialtage des Bezirks Marzahn Hellersdorf im EASTGATE in Marzahner Hellersdorf statt Seit 10 Jahren beteiligt sich auch die Wuhletal gGmbH vertreten durch die Stadtteilarbeit an den Sozialtagen Ein Dankeschön vor allem an unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen Reger Andrang herrschte am 27 Februar 2015 in der Krankenhauskirche bei der Vernissage zur Ausstellung Ekkehard Bartsch Unglaubliche Geschichten Papiercollagen und Digitalprints von Diapositivvorlagen Es macht Spaß die Bilder zu betrachten und sich darin zu vertiefen um die Geschichten zu verstehen oder vielleicht seine eigenen zu erfinden Februar 2015 Unser Projekt Bürgerhaushalt 2016 2017 kommt bald zum Abschluß Mit Klick auf das Foto der Arbeitsgruppe die vom Stadtteilzentrum MOSAIK regelmäßig arbeitete öffnet sich ein Bericht über die verschiedenen Aktivitäten 29 1 2015 Unsere Tagesstätte Das Floß war mit der AG Catering und einem Verkaufsstand im MOSAIK um Brunch vertreten Besonders gern wurden die kulinarischen Spezialitäten angenommen Weihnachtsgrüße senden unsere zahlreichen ehrenamtlich Aktiven der Kontaktstelle PflegeEngagement hier von der Weihnachtsfeier mit dem Kabarett Die alten Schachteln von Marzahn sowie die Krankenhauskirche Link zur pdf Im MOSAIK fanden einige Weihnachtsfeiern statt so am 10 12 und 16 12 2014 Mit dabei u a die AG Catering unserer Tagesstätte Das Floss Ein herzliches Dankeschön an Frau Patricia Lemke und Ihre MitstereiterInnen Das MOSAIK Team wünscht allen BesucherInnen und KollegInnen ein besinnliches Weihnachtsfest alles Gute für 2015 Mit dem zu Ende gehenden Jahr und hoffentlich für uns alle auch einigen ruhigen und besinnlichen Tagen ist es auch Zeit ganz herzlich Danke zu sagen Danke allen MitarbeiterINNEn und allen KlientINNen die dieses Jahr durch Engagement Interesse gute Gespräche und interesannte Ideen so schön gemacht haben Danke allen Partnern die unsere Arbeit fördernd kritisch und ermunternd begleitet haben Ich denke da besonders an unsere Förderer wie das Bezirksamt Marzahn Hellersdorf das Landesamt für Gesundheit und Soziales die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales die DKLB Stiftung die Deutsche Rentenversicherung und unseren Wohlfahrtsverband den Paritätischen Danke allen Lieferanten und Dienstleistern die unsere Arbeit flankierend unterstützten Danke besonders auch unseren beiden Gesellschaftern der Volkssolidarität Landesverband Berlin e V und dem Wuhlgarten Hilfsverein für psychisch Kranke e V Es war hier vor allem das ehrenamtliche Engagement der beiden Vorstände welches uns stets beratend zu Seite stand Wir haben in diesem Jahr Einiges geschafft Darüber haben wir versucht Sie Euch hier unter der Rubrik NEUIGKEITEN etwas auf dem Laufenden zu halten Danke deshalb auch den Besuchern auf unserer Internetseite Am Jahresanfang und zur Jahresmitte hatte ich zu einigen speziellen Projekten und Vorhaben informiert Dazu noch einmal dieser aktuelle Sachstand mit Ausblick Projekt MuKi Die Arbeiten an der Konzeption sind leider noch nicht so ganz abgeschlossen Es läuft da noch ein Diskussionsprozess mit unserem bezirklichen Jugendamt und der Senatsverwaltung Ich denke aber dass dies dennoch wichtig ist um letztendlich eine wicklich gute Planungsgrundlage zu haben Das ist also ein Thema welches uns 2015 weiter beschäftigen wird Das Euthanasieforschungsprojekt war bereits im September mit der Veranstaltung am 12 9 2014 abgeschlossen Die Buchpublikation hat inzwischen ein breites Interesse zu Tage gefördert was uns bei diesem wichtigen Thema natürlich sehr freut Wir planen in Kürze Teile des Buches in Deutsch und in Englisch hier auf dieser Internetseite zu veröffentlichen In Sachen der dringend erforderlichen Wohnungen für unsere Betreuten hatten wir das Haus in der Lemkestr 32 gekauft Die ersten 5 Wohnungen bieten bereits 5 Klienten von uns ein neues zu Hause Schön dass dies alles noch vor Weihnachten klappen konnte Im kommenden Jahr wollen wir durch eine kleinere Baumaßnahme zwei weitere Wohungen gewinnen Wir haben in diesem Jahr zunächst mit Unterstützung unseres Kooperationspartners der Ostkreuzcity gGmbH begonnen Eingliederungshilfeleistungen für vietnamesichsprachige MitbürgerINNEN durchzuführen Es war zunähst nicht ganz klar wie der tatsächliche Bedarf ist Der erwies sich jedoch als sehr hoch so dass wir zusätzlich ab Dezember eine vietnamesische Kollegin einstellen konnten Diese Thema wird uns auch im kommenden Jahr weiter beschäftigen Ja so viel erst einmal Ich wünsche Ihnen Euch eine wunderbare Weihnachtszeit und einen zuversichtlichen Start in das Neue Jahr Dr Thomas Pfeifer 6 12 2014 Kaulsdorfer Weihnachtsmarkt Wir sind mit verschiednen Projekten auch vertreten Es gibt wieder Gebasteltes Gebautes Geklebtes Gebackenes Gekochtes Besonders möchten wir auf die Pralinenkollektion der AG Catering aufmerksam machen Derzeit im Angebot Mandel Nougat Pralinen Kaffee Trüffel Kaffee Mandel Trüffel Karamell Trüffel Zimt Trüffel Marzipan Trüffel Marzipan Kokos Trüffel Vanille Kokos Trüffel Marzipan Zartbitter Pralinen Besonders aufmerksam machen möchten wir auf das Konzert im Rahmen des Louis Lewandowski Festivals in der Krankenhauskirche am 20 12 14 Hier geht es zum Plakat der Veranstaltung Klar ist dass auch wir für Vielfalt und Toleranz eintreten Am 23 10 14 waren wir mit pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen im Zoo Eberswalde eine willkommene Abwechslung im manchmal nicht einfachen Alltag Schon traditionell fand am Sonntag 19 Oktober 2014 der ökumenische Abschlußgottesdienst zur diesjährigen Woche der seelischen Gesundheit in der Krankenhauskirche im Wuhlgarten statt In besinnlicher aber auch fröhliche Runde feierten Menschen mit und ohne Behinderung Gläubige und Nichtgläubige gemeinsam den Gottesdienst und ein frohes Fest Die Suchtberatungsstelle Marzahn Hellersdorf begeht dieses Jahr im Oktober November ihr 20 jähriges Bestehen in unserem Träger 1994 wurden aus dem Öffentlichen Dienst der Bezirke zum 1 10 1994 die Suchtberatungsstelle Marzahn übernommen dann zum 1 11 1994 die Suchtberatungsstelle Hellersdorf Viele Jahre hatten sie ihre Standorte in Alt Biesdorf und im Mädewalder Weg Damals wurde dort auch das Alkoholfreie Begegnungs Centrum ABC aufgebaut Seit 2003 arbeiten beide Beratungsstellen an dem gemeinsamen Standort in Alt Marzahn Vieles hat sich in den Jahren entwickelt die fachliche Kompetenz ist gewachsen die Ausstattung wurde verbessert die Anforderungen sind gestiegen Manches ist auch schwieriger geworden Und wir sind älter geworden Aber immer gilt dass in Alt Marzahn 59 jeder Suchtkranke und auch deren Angehörige freundlich und fachkompetent empfangen beraten und betreut werden Einige Neuigkeiten aus dem Stadtteilzentrum MOSAIK Am 17 9 2014 fand ein Teamtag auf der Pfaueninsel statt Am 25 9 2014 hatten wir die Sopranistin Sylvia Quaas für ein Konzert zu Gast Am 1 10 2014 konnten wir eine Delegation aus Marokko begrüßen Die Gäste interessierten sich für die Stadtteilarbeit sowie die Arbeit am Projekt Bürgerhaushalt Unsere Kontaktstelle PflegeEngagement im Einsatz Am 10 Oktober startet die Woche der seelischen Gesundheit Dazu gibt es auch eine Vielzahl von Veranstaltungen Diese seht Ihr hier Unsere Tagesklinik hat einen Grill gebaut die Entstehungsgeschichte ist hier zu sehen 20 9 14 Immerhin schon 4 Jahre gibt es unser Wohnprojekt im Haus 32 Das ist auch ein Grund zum feiern Dieses Jubiläum haben wir gemeinsam mit den Bewohnern gefeiert Da es ein Fest von den Bewohnern für die Bewohner des Hauses war hatten wir die Idee Angehörige Familie Freunde wichtige Personen der Bewohner einzuladen wobei jeder selber entscheiden konnte mit wem er feiern wollte So kam es dazu dass alle ihre Familienangehörigen eingeladen hatten und auch wirklich jede Familie erschienen ist So hatten viele Eltern erstmals einen Einblick in das Leben ihrer Kinder und die Bewohner präsentierten mit Stolz Ihr zu Hause Wir haben Kaffee getrunken das Haus besichtigt Fotos der Ereignisse aus 4 Jahren Haus 32 gezeigt Abendbrot gegessen und Zeit für zahlreiche Gespräche gehabt Den Abend haben wir dann bei einem Feuer ausklingen lassen Viele Grüße von unseren Jungen Leuten aus der Dorfstrasse dem Haus 32 und dem Haus 12 wir waren mal kurz weg zum Camping am Wochenende vom 12 9 bis 14 9 2014 12 9 2014 bis 14 9 2014 Ein Wochenende mit viel Programm in der Krankenhauskirche Zunächst fand am Freitag die Abschlußveranstaltung unseres Forschungsprojektes zur Euthanasie während der Nazizeit in der damaligen Heilanstalt Wuhlgarten statt Frau Lindemann Herr Strauß und Herr Scuda konnten die Vorgänge sehr ausführlich recherchieren Die Ergebnisse sind in einem Buch auf Gedenkstelen und in einer kleinen Ausstellung in der Krankenhauskirche dokumentiert Am darauffolgenden Wochenende fanden Führungen zum Tag des Offenen Denkmals sowie ein Konzert statt Wie immer haben wir uns für die vielfältige organisatorische Arbeit bei den Ehrenamtlern bei Frau Frauenstein und der IG Kirche zu bedanken 10 9 2014 Wir hatten unser diesjähriges Vereinsfest unter dem Motto Das Leben ist m eine Bühne Vielen Dank an alle aktiven KünsterINNEN und VorbereiterINNEN Danke auch für die zahlreiche Teilnahme War ein toller Tag Unsere Aktion zum Freiwilligentag findet in der Kontaktstelle PflegeEngagement statt nähere Informationen hier Bei der Berliner Seniorenwoche waren wir übrigens auch mit unserem Projekt Kontaktstelle PflegeEngagement an einem Gemeinschaftsstand mit den anderen Kontaktstellen vertreten Ein Besuch war besonders überraschend Ein paar Eindrücke vom Konzert am 31 8 2014 in der Krankenhauskirche Unser BEW der Jugendlichen war vom 11 7 bis 16 7 2014 nach Ritze bei Salzwedel verreist In einem Jugendcamp gab es reichlich Möglichkeiten für ein paar erlebnisreiche Tage Auch konnten wir uns informieren wie eine bekannte deutsche Automartke in der Nähe angefertig wird Trabant Wartburg oder was war es denn noch gleich Wir freuen uns Frau Ullrich als neue ehrenamtlich tätige Kollegin in der Kontaktstelle PflegeEngagement begrüßen zu können Frau Ullrich ist 60 Jahre alt und arbeitet in Altersteilzeit Mit dem Ehrenamt will sich Frau Ullrich ein Tätigkeit suchen die sie zusätzlich ausfüllt Wir können schon mal versichern dass das Engagement sehr gebraucht wird Wir wünschen ihr dass dies in vielen Gesprächen mit KollegINNen pflegenden Angehörigen und und zu pflegenden Menschen auch immer wieder vermittelt werden kann Auf jeden Fall erst einmal ein HERZLICHES WILLKOMMEN Haben Sie etwas Zeit zu verschenken Ja Dann kommen Sie doch in unsere Kontaktstelle PflegeEngagement Hier werden ständig aufgeschlossene und engagierte Zeitschenker gesucht Hier unser Plakat mit weiteren Informationen 22 7 2014 Ich möchte eine kurze Zwischenbilanz zum bisherigen Jahresverlauf ziehen siehe auch Eintrag vom 4 1 2014 Projekt MuKi Die Arbeiten an der Konzeption sind voran gegangen jedoch stehen noch Abstimmungen mit der Senatsverwaltung für Jugend an Inzwischen haben wir auch durch unser Architekturbüro einen baulichen Entwurf der für die bauliche Umsetzung geeignet ist Das Euthanasieforschungsprojekt ist inhaltlich abgeschlossen Es laufen aktuell noch einige Arbeiten zur Herrstellung des Buches Eine Kurzfassung wollen wir ins Internet bringen Hinweisen kann ich aber schon auf die Abschlußveranstaltung am 12 9 2014 13 Uhr in der Krankenhauskirche im Wuhlgarten In Sachen der dringend erforderlichen Wohnungen für unsere Betreuten sind wir ein erfreuliches Stück voran gekommen Wir haben ein Haus in Mahlsdorf gekauft welches wir zunächst

    Original URL path: http://www.wuhletal.de/neuigkeiten.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Wuhletal gGmbH
    gegebenenfalls an unseren Datenschutzbeauftragten erreichbar über die Geschäftsstelle Wuhletal Psychosoziales Zentrum gemeinnützige GmbH Initiative Transparente Zivilgesellschaft wichtige körperschaftliche Unterlagen siehe rechts 0 Selbstverpflichtung 1 Gründungsjahr 1999 2 Vollständige Satzung und Angaben zu den Zielen unserer Organisation Die Wuhletal Psychosoziales Zentrum gGmbH betreibt Projekte und Einrichtungen der Hilfe für psychisch und suchtkranke Menschen sowie Projekte der Selbsthilfe und Stadtteilarbeit im Berliner Stadtbezirk Marzahn Hellersdorf Die Ziele unserer Körperschaft entnehmen Sie bitte der Präambel im Gesellschaftsvertrag sowie unserem Leitbild Über die einzelnen Projekte und Einrichtungen werden Sie auf dieser Internetseite kurz informiert ausführlichere sowie aktuelle Informationen gibt der Tätigkeitsbericht 3 Bescheid des Finanzamtes und Angaben zur Steuerbegünstigung Die Wuhletal Psychosoziales Zentrum gGmbH fördert gemeinnützige Zwecke im Sinne der Förderung des Wohlfahrtswesens 52 Abs 2 Satz 1 Nr 9 AO und ist in diesem Sinne durch das Finanzamt für Körperschaften I Berlin zur Steuernummer 27 602 52441 anerkannt 4 Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger Geschäftsführer a Dr Thomas Pfeifer Geschäftsführer mit Anstellungsvertrag seit 1999 Dipl Psychologe und psychologischer Psychotherapeut weitere Funktionen im Ehrenamt Vorstandsvorsitzender des Wuhlgarten Hilfsverein für psychisch Kranke e V Mitglied im Kuratorium des Jüdischen Krankenhauses Berlin b Andre Lenhard Geschäftsführer ohne Anstellungsvertrag seit 2009 sonst stellvertretender Landesgeschäftsführer der Volkssolidarität Landesverband Berlin e V Die beiden Geschäftsführer sind nicht vom Selbstkontrahierungsverbot befreit Kontrollbefugnisse obliegen der Gesellschafterversammlung Von den Vorständen der beiden Gesellschafter alle dor tigen Mitglieder im Ehrenamt tätig fassen jeweils 2 Vorstandsmitglieder die Gesellschafterbeschlüsse Auf Seiten der Volkssolidarität sind dies derzeit Frau Dr Knaake Werner sowie Herr Prof Brauns Auf Seiten des Wuhlgarten e V sind dies wechselnd zwei Vorstandsmitglieder s nachfolgend regelhaft aber nie Dr Pfeifer da er gleichzeitig Geschäftsführer der Wuhletal gGmbH ist Alle wesentlichen Vorgänge der Gesellschaft Quartals und Jahresabschlüsse Wirtschafts und Personalpläne werden stets den gesamten beiden Vorständen zur Kenntnis bzw Entscheidung gegeben Wirtschaftsprüfung Die Jahresabschlüsse werden derzeit durch die WST Hansaberatung Siegfriedstraße 204 a 10365 Berlin geprüft Die Prüfungen für das abgelaufene Geschäftsjahr wie auch für weiter zurückliegende Geschäftsjahre ergaben keine Beanstandungen s Prüfbericht zum Jahresabschluss Link rechts 5 Bericht über die Tätigkeiten Siehe aktueller Tätigkeitsbericht Link rechts Wir fertigen für alle unsere Projekte und Einrichtungen jährlich einen Sachbericht Meist geschieht dies nach Formvorgaben unserer Förderer Bezirksämter Land Berlin Der Tätigkeitsbericht bezieht sich auf die gesamte Körperschaft und ist eine allgemeine Zusammenfassung Diesen geben wir beigefügt zur Kenntnis Wenn Sie sich für einzelnen Sachberichte interessieren bitten wir um eine Nachricht bitte mail 6 Personalstruktur Siehe Personalplan Link rechts Weitere Zusammenfassung im Tätigkeitsbericht Hinsichtlich der ehrenamtlichen Mitarbeiter innen finden Sie ebenfalls nähere Angaben im Tätigkeitsbericht 7 Angaben zur Mittelherkunft Die Projekt bzw einrichtungsbezogene Mittelherkunft ist im Tätigkeitsbericht genannt weitere zahlenmäßige Angaben im Geschäftsbericht s Link rechts 8 Angaben zur Mittelverwendung Aktueller Prüfbericht zum Jahresabschluss s Link rechts Wir veröffentlichen unsere Jahresabschlüsse pflichtgemäß im elektronischen Bundesanzeiger www bundesanzeiger de 9 Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten Siehe Tätigkeitsbericht und Link Mitgliedschaften und Partner 10 Namen von natürlichen undd juristischen Personen die über 10 der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen Wir erhalten den überwiegenden Teil unserer Einnahmen vom Bezirksamt Marzahn Hellersdorf Sozialamt

    Original URL path: http://www.wuhletal.de/impressum.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Wuhletal gGmbH Kontakte
    TS Psych Martin Riesenburger Str 28 A 12627 Berlin Außenstelle Projekt Lemke32 Lemkestr 32 12623 Berlin T 030 99 28 44 63 F 030 99 28 44 76 T 030 32 52 87 81 Lemke 32 F 030 32 52 87 89 Lemke 32 Frau Becker Frau Lemke Frau Taubert Frau Wankel Binder Herr Pusitzk Frau Peltsch Frau Besler Herr Worm Außenstelle Wohnzentrum WZ Martin Riesenburger Str 28 A 12627 Berlin T 030 99 28 44 75 030 T 030 99 28 44 74 Hr Konik F 030 99 28 44 76 Herr Koni k Frau Hupfer Frau Dreiseidler Frau Budweg Frau Prill Frau Opitz Herr Pau Frau Kruttki Frau Haake Frau Preusse Herr Kwaschniewski Herr Espenschied Frau Simon Herr Marten Herr Krüger Projekt Aktiv Wohnen Hönower Str 247A 12623 Berlin T 030 56 29 29 630 F 030 562929639 Frau Tibelius Betreutes Wohnen für psychisch kranke Erwachsene BEW Psych Dorfstr 46 12621 Berlin T s nächste Zeile F 030 56 599 599 Herr Borck T 030 56599592 Frau Basener Herr Erdmann T 030 56599596 Frau König Frau Iffland Herr Baumbach T 030 56599593 Herr Bosse Frau Liewecke Frau Hang Frau Nguyen T 030 56599591 Betreutes Einzelwohnen im Verbund Brebacher Weg 15 Haus 32 12683 Berlin Herr Petzold Frau Nitsch Frau Kamsa Herr Zirk Frau Brosien Frau Benninghoff Moskopp Tel 030 54712214 Fax 030 54712215 Soziotherapie ST Dorfstr 47 12627 Berlin T 030 56599595 F 030 56 599 5949 Frau Nitsche Frau Simon Frau Marquardt Betreutes Wohnen für Jugendliche Erwachsene BEW Jug Dorfstr 4 12621 Berlin T 030 565 535 820 F 030 565 535 829 Frau Niedlich Sozialarbeiterinnen Projekt mit innewohnender Betreuung Frau Klapproth Psychotherapie Herr Budweg AG Kaulsdorf Therapeutische Wohngemeinschaft für Kinder Jugendliche TWG KJ Dorfstr 45 12621 Berlin T s nächste Zeile F 030 56 599 888

    Original URL path: http://www.wuhletal.de/kontakte.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Wuhletal gGmbH
    der Woche in der Zeit von 9 bis 11 30 Uhr gemeinsam mit einigen unserer Jugendlichen eine warme Mahlzeit kocht Nähere Informationen bei Frau Antje Willem Tel 030 56599886 antje willem wuhletal de oder in der Selbsthilfekontaktstelle Tel 030 5425103 Spenden Spenden sind ebenfalls eine wichtige Form der Unterstützung und deshalb sehr willkommen Sie helfen gerade in Zeiten wo öffentliche Mittel sehr knapp werden und nicht mehr ausreichen die Hilfsangebote aufrecht zu erhalten bzw zu entwickeln Jeder Spender hat ein Anrecht darauf dass seine Unterstützung dort ankommt wo sie auch tatsächlich hin soll Daher können Sie den Zweck Ihrer Spende gerne auch für bestimmte unserer Angebote und Vorhaben festlegen Wir informieren Sie dann über die Verwendung der uns zur Verfügung gestellten Mittel Selbstverständlich erstellen wir Ihnen auch in der gesetzlich vorgeschriebenen Form eine Spendenquittung Fragen die im Zusamenhang mit einer Spendenabsicht auftreten können Sie auch direkt an den Geschäftsführer Dr Thomas Pfeifer richten Tel 030 56 295 1160 Fax 030 56295 1619 post wuhletal de Hinweis Da wir bei jeder Spende eine entsprechende Bestätigung ausstellen wollen wäre die Angabe Ihrer Anschrift im Zahlungsgrund hilfreich Eine Weitergabe der persönlichen Daten schließen wir grundsätzlich aus Wie können Sie spenden Onlineüber das Spendenportal der Bank für Sozialwirtschaft SEPA Lastschrift Durch eine Überweisung Bankverbindung unten stehend Bitte geben Sie im Zahlungsgrund auch Ihre Anschrift an damit wir Ihnen die Spendenbestätigung ausstellen können Unterstützen Sie uns mit Ihren Online Einkäufen ohne Extrakosten Ab jetzt können Sie uns auch beim Onlineshopping finanziell unterstützen ohne einen Cent mehr zu zahlen Auf www boost project com finden Sie über 500 Shops aus vielen Kategorien Technik Essen Blumen Reisen etc Die Shops zahlen boost für jeden vermittelten Einkauf eine Provision 90 dieser Einnahmen spendet boost an gemeinnützige Organisationen Sie können automatisch Wuhletal unterstützen wenn Sie vor jedem Einkauf über

    Original URL path: http://www.wuhletal.de/ehrenamt_spenden.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Wuhletal gGmbH
    neue Herausforderungen suchen Studentische Aushilfe für die schulische Nachhilfe in den Therapeutischen Wohngruppen gesucht vorzugsweise Lehramtsstudenten im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung 450 Nähere Auskünfte und Bewerbungen bei an Frau Willem Unsere Arbeit lebt vor allem auch vom freiwilligen ehrenamtlichen Engagement Hier sind vielfältige Unterstützungen ganz herzlich willkommen Gerne beraten wir Sie dazu Weitere Hinweise finden Sie unter Ehrenamt Spenden Praktikanten Ausbildungsgang der Sozialarbeiter innen und Heilerziehungspfleger innen Betreutes Einzelwohnen für

    Original URL path: http://www.wuhletal.de/stellenangebote.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •