archive-de.com » DE » W » WOHLFAHRTINTERN.DE

Total: 459

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • NewsDetails
    Seitens des Senats sei den Flüchtlingen versprochen worden dass ihre Verfahren von der Ausländerbehörde genau geprüft würden berichtet der Rundfunk Berlin Brandenburg rbb auf seiner Internetseite Dafür sollten Mitarbeiter von Diakonie und Caritas eine so genannte Perspektivenberatung durchführen also vor einem Termin bei der Ausländerbehörde ausloten welche rechtlichen Möglichkeiten ein Flüchtling hat Termine oft zu kurzfristig angesetzt Doch das sei schwierig bemängeln beide Verbände denn die Termine bei der Ausländerbehörde seien oft zu kurzfristig angesetzt In manchen Fällen bekäme ein Flüchtling am Freitag einen Brief mit der Aufforderung am Mittwoch bei der Behörde vorzusprechen Innerhalb so weniger Tage sei es nicht möglich alle erforderlichen Unterlagen zu besorgen Die Verbände verlangten daher einen Vorlauf von vier Wochen so der rbb ols zurück drucken Artikel weiterempfehlen Email this to a friend Share this on Facebook Tweet This Post on XING Share this on Linkedin Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste stärker kontrollieren Ja Nein Keine Meinung Zum Umfrage Ergebnis Leider falsch wir korrigieren Alle Menschen machen Fehler bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt Manchmal rutscht uns

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/NewsDetails.1686.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2677&cHash=dbaacf3237b79dfd7652809d66244146 (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • Caritas
    Kirche um die richtige Balance Caritas Präsident Peter Neher verteidigt die unterschiedlichen Maßstäbe die Kirche und Caritas für Empfänger von Hilfsangeboten und die eigenen Mitarbeiter anlegen In den Einrichtungen der Kirche ist der Beruf nicht einfach weiter Sparvorhaben Verbände über Pläne der NRW Regierung empört Mit Empörung reagieren die Verbände der freien Wohlfahrt auf die Ankündigung der nordrhein westfälischen Landesregierung die Mittel ab dem kommenden Jahr um 64 Prozent zu kürzen Das Vorgehen von Sozialminister Guntram Schneider weiter Missbrauchsfälle Positive Bilanz bei der Aufarbeitung Die Bundesregierung ist zufrieden wie Missbrauchsfälle in westdeutschen Heimen aufgearbeitet werden Der vom Runden Tisch Sexueller Kindesmissbrauch empfohlene Fonds habe sich bewährt so Staatssekretär Lutz Stroppe vom weiter Hochschulförderung Caritas will Rolle der Verbände erforschen Der Caritasverband der Diözese Rottenburg Stuttgart will die Rolle der Wohlfahrtsverbände universitär erkunden und fördert daher den Aufbau einer Forschungsstelle Innovationssysteme der Wohlfahrtsorganisationen an der weiter Treffer 55 bis 60 von 105 Erste Vorherige 37 42 43 48 49 54 55 60 61 66 67 72 73 78 Naechste Letzte Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/Caritas.22.0.html?&cHash=7c4ed9656f26435940552d031be109b1&tx_ttnews%5Bpointer%5D=9 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • NewsDetails
    Diakonie erhalten heute schon Vergütungen von mehr als 7 50 Euro je Stunde so dass sie von einem Mindestlohn gar nicht profitieren würden Ein gesetzlicher Mindestlohn bringe jedoch mehr Nach als Vorteile und sei deswegen für die Pflegebranche nicht geeignet Die Dienstgeberverbände befürchten außerdem dass ein Mindestlohn den Kostendruck in der Pflege weiter verschärft weil die Kostenträger ein Interesse daran haben die Pflegekosten möglichst niedrig zu halten Sie wären kaum bereit Pflegesätze zu zahlen deren Vergütungsbasis über einem gesetzlichen Mindestlohnniveau läge Mittelfristig drohe sogar eine Orientierung der heute höheren Vergütungen nach unten Ein Mindestlohnniveau oberhalb von Marktlöhnen wirkte tendenziell beschäftigungshemmend Gerade Geringqualifizierte und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen oder mit Migrationshintergrund werden es mit einem gesetzlichen Mindestlohn noch schwerer haben einen Einsteg in das Arbeitsleben zu finden führen die Verbandsvertreter in ihrer Erklärung weiter aus Ein Mindestlohn helfe nur denen die bereits Arbeit haben alle anderen bleiben noch länger ohne Beschäftigungsperspektiven Dies entspreche nicht caritativer und diakonischer Verantwortung für die Arbeitsuchenden in Deutschland Caritas und Diakonie vereinbaren ihre Vergütungen auf dem Dritten Weg einvernehmlich zwischen Dienstgebern und Dienstnehmern in paritätisch besetzten Arbeitsrechtlichen Kommissionen ein staatlicher Eingriff in diese verfassungsrechtlich gesicherte kirchliche Selbstbestimmung durch Mindestlöhne ist deswegen unzulässig Der Verband diakonischer Dienstgeber VdDD vertritt als evangelischer Bundesverband die Interessen seiner Mitglieder mit mehr als 350 000 Beschäftigten Schwerpunkte der Verbandsarbeit sind die Weiterentwicklung des kirchlich diakonischen Tarif und Arbeitsrechts sowie Themen aus Personalwirtschaft und management Die Arbeitsgemeinschaft caritativer Unternehmen AcU ist ein Verein zum Zwecke u a der Weiterentwicklung des Kirchlichen Arbeitsrechts im Rahmen des der Katholischen Kirche durch das Grundgesetz zugestandenen Selbstbestimmungsrechts sowie die Verfolgung kirchlicher Zwecke Darüber hinaus vertritt der Verein als Dachverband die Interessen seiner Mitglieder mit ca 80 000 Beschäftigten in tarifpolitischen und arbeitsrechtlichen Grundsatzfragen zurück drucken Artikel weiterempfehlen Email this to a friend Share this on

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/NewsDetails.1685.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=699&cHash=9ff53863ecdf549b47aed03076a3960b (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • NewsDetails
    Damit können sie für jeden Klienten eine elektronische Akte anlegen die mit einer Ampelfunktion ausgestattet ist So erkennen die Mitarbeiter leicht dass gehandelt werden muss Das Programm ersetzt die provisorischen Lösungen im sozialen Dienst Geboren sei das Projekt aus der Not von immer mehr Fällen und sehr komplexen Beratungsfällen erklärt Ulrich Thien Referatsleiter Soziale Dienste Bislang mussten sich die Mitarbeiter noch mit Standardprogrammen behelfen Nicht nur die Erinnerung an fällige Aufgaben soll sie entlasten sondern auch die auf Knopfdruck zur Verfügung stehende Statistik Der Einsatz des speziellen Programms soll nun einheitlich für alle fünf Diözesan Caritasverbände in NRW eingeführt werden Die Entwickler achteten darauf nur die wichtigsten Funktionen aufzunehmen So lässt sich die Software flexibel in vielen Bereichen einsetzten Weitere Informationen zurück drucken Artikel weiterempfehlen Email this to a friend Share this on Facebook Tweet This Post on XING Share this on Linkedin Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste stärker kontrollieren Ja Nein Keine Meinung Zum Umfrage Ergebnis Leider falsch wir korrigieren Alle Menschen machen Fehler bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt Manchmal rutscht

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/NewsDetails.1685.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=668&cHash=525fd5affeb5dbf861bd87ab9a4a3344 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • NewsDetails
    Twitter BERLIN Raphael Ebenhoch Malteser Diözesangeschäftsführer in der Diözese Hildesheim dankte dem Bischof Die Schwachen brauchen eine starke Unterstützung Sie helfen uns dieses Anliegen in das Bewusstsein der Menschen zu bringen WERBUNG Seit Juni 2007 konnten in der Anlaufstelle in Hannover bereits mehr als 50 Personen behandelt oder an Fachärzte weitervermittelt werden Dr Jarosch von Schweder Ärztlicher Leiter MMM in Hannover organisiert ein Netzwerk von Ärzten Apothekern und Hebammen Nur mit dieser fachlichen Unterstützung können wir wirklich effizient arbeiten so Schweder Die häufigsten Gründe MMM aufzusuchen seien Schwangerschaft oder internistische Krankheitsbilder sowie orthopädische Beschwerden und Zahnerkrankungen Die erste MMM Anlaufstelle entstand 2001 in Berlin Seit 2005 existiert MMM in Köln seit 2006 auch in Darmstadt Frankfurt München Münster Eine weitere MMM Anlaufstelle in Hamburg ist geplant Rund 10 000 Patienten konnte bisher dank MMM geholfen werden Man schätzt dass in Deutschland bis zu einer Millionen Menschen in der Illegalität leben Hinzu kommen mehr als 300 000 Deutsche ohne Krankenversicherung zurück drucken Artikel weiterempfehlen Email this to a friend Share this on Facebook Tweet This Post on XING Share this on Linkedin Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/NewsDetails.1681.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=646&cHash=3b2b2f33bd85fbb0394bcad0c5f2f3bc (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Caritas
    Krankenhaus in Werne haben fusioniert Der Krankenhausverbund St Rochus GmbH ist jetzt das Dach der beiden Krankenhäuser und der St Christophorus Pflege GmbH weiter Organisationsstruktur Malteser Haupt und Ehrenamt wieder zusammen Die Malteser in Nordrhein Westfalen arbeiten in einer neuen Struktur Folge Haupt und Ehrenamt sind nicht mehr so strikt voneinander abgeschottet wie zuvor weiter Ehrenamt Caritas 316 neue Ehrenamtliche in Münster 316 Ehrenamtliche haben die Betreuungsvereine der Caritas in der Diözese Münster im Jahr 2007 hinzugewonnen weiter Facharzt Portal Malteser Facharzt Portal komplett überarbeitet Die MTG Malteser Trägergesellschaft hat ihr Facharzt Portal Karrierechancen für junge Ärztinnen und Ärzte verbessert weiter Übernahme Barmherzige Brüder übernehmen Klinik in Montabaur Die Barmherzigen Brüder in Trier haben das Krankenhaus Montabaur endgültig übernommen weiter Treffer 97 bis 102 von 105 Erste Vorherige 67 72 73 78 79 84 85 90 91 96 97 102 103 105 Naechste Letzte Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste stärker kontrollieren Ja Nein Keine Meinung Zum Umfrage Ergebnis Leider falsch wir korrigieren Alle Menschen machen Fehler bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt Manchmal

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/Caritas.22.0.html?&cHash=211d1dee91af38356792e90e5b688685&tx_ttnews%5Bpointer%5D=16 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Caritas
    Sterbebegleitung Hospiz und Palliativbündnis in Bayern gegründet Diakonie Caritas und der Bayerischer Hospizverband haben in Nürnberg das Bayerisches Hospiz und Palliativbündnis aus der Taufe gehoben Ziel dieses Bündnisses ist es bestehende Angebote zur Sterbebegleitung besser zu weiter Transparenzstandards Transparenzstandards bei Caritas und Diakonie Diakonie und Caritas haben gemeinsame Transparenzstandards beschlossen Die beiden kirchlichen Wohlfahrtsverbände wollen diese in Form einer Selbstverpflichtung der Rechtsträger in der Praxis wirksam werden lassen weiter St Vincenzstift Aulhausen St Vincenzstift ist neues Mitglied der Josefs Gesellschaft Das St Vincenzstift Aulhausen eine caritative Einrichtung der Behindertenhilfe gehört seit dem 1 Juni der Josefs Gesellschaft JG Gruppe an weiter Gesundheits Service Caritas eröffnet Zahnarztpraxis für Wohnungslose Die Caritas in Frankfurt bietet Obdachlosen einen neuen Gesundheits Service an Der Träger hat in seinem Wohnungslosenzentrum eine Zahnarztpraxis eröffnet weiter Treffer 67 bis 72 von 105 Erste Vorherige 49 54 55 60 61 66 67 72 73 78 79 84 85 90 Naechste Letzte Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste stärker kontrollieren Ja Nein Keine Meinung Zum Umfrage Ergebnis Leider falsch wir korrigieren Alle Menschen machen

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/Caritas.22.0.html?&cHash=7c163fc3f20d139494bfc926c13c879a&tx_ttnews%5Bpointer%5D=11 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Caritas
    baden württembergischen Landesheimbauverordnung bestätigt weiter IT Qualifizierung Caritas und Microsoft kooperieren Der Deutsche Caritasverband und Microsoft Deutschland fördern in einer Kooperation die IT Ausbildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher Wer IT Wissen nicht fördert verschenkt Wachstumschancen Schon heute zieht sich ein weiter Ehrenamt Caritas startet Online Beratung für Ehrenamt Der Deutsche Caritasverband und die Freiwilligen Zentren starten eine Online Beratung für Ehrenamt und Freiwilligendienst Wer sich ehrenamtlich oder freiwillig engagieren will kann sich ab sofort rund um die Uhr über das weiter Fusion Caritas im Ruhrgebiet fusioniert Die Caritasverbände in Bochum und Wattenscheid gehen 2010 zusammen gehen Die Vertreterversammlung der Bochumer Caritas stimmte jetzt der Fusion zu weiter Stiftung Caritas Fulda gründet Stiftung Der Caritasverband der Diözese Fulda gründet eine neue Stiftung Die soll in Zukunft bei der Finanzierung von Hilfsprojekten helfen weiter Treffer 73 bis 78 von 105 Erste Vorherige 55 60 61 66 67 72 73 78 79 84 85 90 91 96 Naechste Letzte Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste stärker kontrollieren Ja Nein Keine Meinung Zum Umfrage Ergebnis Leider falsch wir korrigieren

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/Caritas.22.0.html?&cHash=70c0a4661531d3c3620a982cef8829fc&tx_ttnews%5Bpointer%5D=12 (2016-04-30)
    Open archived version from archive



  •