archive-de.com » DE » W » WOHLFAHRTINTERN.DE

Total: 459

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • NewsDetails
    Saarland Die Ambulanz Frisch aus Homburg gewann die Ausschreibung für den Betrieb der Rettungswache in Beckingen Erbringen SAARBRÜCKEN Auf die Ausschreibung zum Betrieb der neuen Rettungswache in Beckingen Erbringen bewarben sich das DRK der Malteser Hilfsdienst der ASB und die private Ambulanz Frisch Das günstigste Angebot legte das private Unternehmen aus Homburg vor und erhielt den Zuschlag Kritik vom ASB In der Saarbrücker Zeitung mutmaßte der ASB Landeschef Guido Jost dass das günstige Angebot nur über den Lohn zu erreichen gewesen sei Die Hilfsorganisationen würden deutlich mehr als nur den Mindestlohn zahlen Dem hielt der Unternehmer entgegen dass er auch ehemalige Mitarbeiter von Hilfsorganisationen eingestellt habe Dies wäre sicher nicht möglich gewesen wenn die Entlohnung schlechter wäre sagte Frisch der Saarbrücker Zeitung bs zurück drucken Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste stärker kontrollieren Ja Nein Keine Meinung Zum Umfrage Ergebnis Leider falsch wir korrigieren Alle Menschen machen Fehler bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch manchmal eine falsche Zahl Das tut uns leid Hier finden Sie die Korrekturen

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/NewsDetails.1683.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2963&cHash=05e620c58e81f5911e3dcf75ba0597b5 (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • NewsDetails
    sich Rainer Brüderle ob seines neuen Amts geehrt fühlt ist Thomas Greiner Präsident des Arbeitgeberverbands Pflege wenig erfreut über den neuen Verband In einer Stellungnahme sagt er heute dass sein Verband seit Bestehen auf alle Akteure der Sozialwirtschaft der Bundes und der Landespolitik auf andere Verbände und die Medien aktiv zugegangen sei Dies immer mit dem Ziel die Pflegewirtschaft als einen der größten Arbeitgeber und Wirtschaftszweige Deutschlands zu positionieren und eine weitsichtige Tarifpolitik zu betreiben Wenn sich nun der bpa davon abwende um eine eigene innerverbandliche Tarifpolitik begründen zu wollen bedeutet dies die einseitige Abkehr von der Stärkung der gesamten Branche bpa wollte Arbeitgeberverband unter sich haben Den Grund für den Alleingang des bpa sieht Greiner in einer geforderten Unterordnung des Arbeitgeberverbandes Pflege Der bpa hatte die Mitglieder des Arbeitegeberverbands Pflege vor die Wahl gestellt die interne tarifpolitische Unterabteilung innerhalb seines Verbandes zu werden oder die Kündigung der Mitgliedschaft hinzunehmen Sowohl das Präsidium wie auch die Mitgliederversammlung haben dieses Ansinnen abgelehnt Der Arbeitgeberverband Pflege wolle auch weiterhin die Freiheit haben mit allen Akteuren der Pflegewirtschaft nach Gemeinsamkeiten zu suchen und Trennendes zu überwinden jek zurück drucken Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/NewsDetails.1683.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2962&cHash=73caedae347a2b793a95feca678207f4 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • NewsDetails
    in manchen Fällen Leistungen abgerechnet worden sein die gar nicht erbracht worden seien Zweitens habe der Pflegedienst Kräfte eingesetzt die für ihre Aufgaben nicht qualifiziert gewesen seien deren Dienste aber wie die von Fachkräften abgerechnet worden seien Drittens seien auch Fälle bekannt in denen die Pflegebedürftigen auf den Rechnungen für die Hilfe sitzen geblieben seien weil der Träger die Kosten nicht übernommen habe so Polizeisprecherin Daniela Waldenmaier gegenüber dem Blatt Medizinischer Dienst bestätigt Unregelmäßigkeiten Der Medizinische Dienst der Krankenkassen MDK habe die Unregelmäßigkeiten die von Mitarbeitern gemeldet worden waren bei einer Kontrolle des Unternehmens bestätigt Der MDK überprüfe die Pflegedienstanbieter regelmäßig Unterlagen und Vermögen sichergestellt Bei einer Durchsuchung seien nun Unterlagen sichergestellt und Vermögen der Inhaber des Pflegedienstes beschlagnahmt worden Der Anbieter sei außer in Stuttgart auch im Schwarzwald im Hegau und am Bodensee tätig Die Ermittlungen seien sehr umfangreich da die Pflegebedürftigen als Zeugen befragt werden müssen Die Fälle reichten bis ins Jahr 2010 zurück Auch der Zoll sei als Ermittlungsbehörde im Einsatz da zum Teil die Sozialabgaben der Mitarbeiter nicht ordnungsgemäß bezahlt worden seien zurück drucken Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/NewsDetails.1683.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2549&cHash=e5c75ded56e6e4e936558f50b1932e0b (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • NewsDetails
    Rettungsdienst und im Katastrophenschutz zu entwickeln Geschäftsführer zeigen sich optimistisch Klaus Runggaldier Geschäftsführer von Falck Deutschland ist zuversichtlich Der Zusammenschluss führt zu einer Bündelung der jeweiligen Kompetenzen Außerdem wolle man bundesweit neue Qualitätsmaßstäbe in Notfallrettung Krankentransport sowie im Bevölkerungs und Katastrophenschutz setzen Auch G A R D Geschäftsführer Sven Jarmuth ist überzeugt dass beide Unternehmen von der Übernahme profitieren In einer offiziellen Mitteilung verweist er auf die internationale Erfahrung der Falck Gruppe welche die Zukunftsfähigkeit der deutschen Unternehmensstandorte verbessern wird Notfallsanitäter Ausbildung gemeinsam aktiv ausgestalten Zunächst wird die aktive Ausgestaltung des neuen Berufsbildes Notfallsanitäter im Mittelpunkt stehen Von diesem müsse eine wesentlich höhere Attraktivität ausgehen als dies beim Beruf des Rettungsassistenten der Fall ist Gerade unternehmerische Strukturen seien nach Auffassung beider Geschäftsführer hierfür ideal geeignet um zukunftstaugliche Berufsperspektiven anzubieten te zurück drucken Artikel weiterempfehlen Email this to a friend Share this on Facebook Tweet This Post on XING Share this on Linkedin Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste stärker kontrollieren Ja Nein Keine Meinung Zum Umfrage Ergebnis Leider falsch wir korrigieren Alle Menschen machen Fehler

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/NewsDetails.1680.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2363&cHash=65b712d40cd14bbc358de004458d2e75 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • NewsDetails
    V bpa und der Liga der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg Vorpommern e V bedauern die Vertreter der Pflegedienste dass die Schiedsperson weder die bisher gewährte Zeit zur Leistungserbringung zur Versorgung der kranken Menschen etwa mit Verbandwechsel und Infusion noch die wissenschaftlich belegte Notwendigkeit einer Erhöhung der Zeiten akzeptierte Ziele igrnoriert Durch den Schiedsspruch wurde auch deutlich dass die Preise für die Wege und Fahrtkosten trotz Energiekostensteigerungen in der Laufzeit um fast 20 Prozent abgesenkt werden Vollständig unberücksichtigt blieb im Schiedsspruch auch das notwendige Ziel die Bezahlung der Pflegekräfte deutlich anzuheben um Westniveau zu erreichen und um damit die Fachkräfte im Land zu halten Schiedsspruch wird nicht akzeptiert Gemeinsam habe man beschlossen eine Klage gegen den Schiedsspruch einzureichen Niemand könne von den Pflegediensten verlangen derart unwirtschaftliche Versorgungen fortzusetzen die darüber hinaus zur Folge hätten dass sozialversicherungspflichtige Jobs in Gefahr seien unterstrich der Landesbeauftragte des bpa Sven Wolfgram Es sei inakzeptabel dass sich die Qualität der Pflege in Mecklenburg Vorpommern durch die abgesenkten Vergütungssätze deutlich verschlechtere betonte Landespastor für Diakonie Martin Scriba Die Vertreter lehnten ab dass die Schiedsperson die Vergütung ohne nachvollziehbare Begründung festgelegt hat Und das obwohl die Vergütung und die Leistungszeiten zwischen den Partnern jahrelang vereinbart waren und den Kassen als leistungsgerecht galten so Wolfgram Viele Mitarbeitende in der Pflege seien selbst bei der AOK versichert und fragten sich jetzt enttäuscht ob dies noch ihre Kasse sein kann Apell an die Politik Die Vertreter appellieren gemeinsam an die Politik und bitten insbesondere alle Fraktionen des Landtages um Unterstützung Löhne müssten an das Westniveau angeglichen werden so wie es im Koalitionsvertrag vorgesehen sei Geschehe dies nicht zeitnah würden Pflegekräfte abwandern und Fachkräfte könnten nicht dauerhaft im Land gehalten werden Das wäre eine Katastrophe die keiner verantworten könne mahnt Helmut Schapper von der LIGA der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/NewsDetails.1683.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2158&cHash=a8acf23f5b2ed72c91f28d88f6f38ae5 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Privat
    es hier mit acht Stiftungen die meisten mit einem Kapital von über einer Million Euro weiter Personalien UNICEF Geschäftsführer soll Reformen umsetzen Wolfgang Riotte 69 übernimmt übergangsweise die Geschäftsführung des Kinderhilfswerks UNICEF Der Interims Geschäftsführer soll die Satzung reformieren und die Geschäftsabläufe überarbeiten weiter Entwicklungshilfe Hilfsorganisationen wollen transparenter werden Die Deutsche Welthungerhilfe und die Kindernothilfe starten eine Kampagne für mehr Transparenz in der Entwicklungshilfe Insgesamt 14 Hilfsorganisationen unterstützen die Initiative darunter Ärzte für die Dritte Welt AWO weiter Sozialabbau Verbände sammeln Unterschriften gegen Sozialabbau Die Sozialverbände Volkssolidarität und der Sozialverband Deutschland SoVD haben eine Unterschriftenaktion gegen Sozialabbau ins Leben gerufen Das kündigten beide Verbände in einer Pressemitteilung an weiter Treffer 7 bis 10 von 10 Erste Vorherige 1 6 7 10 Naechste Letzte Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste stärker kontrollieren Ja Nein Keine Meinung Zum Umfrage Ergebnis Leider falsch wir korrigieren Alle Menschen machen Fehler bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch manchmal eine falsche Zahl Das tut uns leid Hier finden Sie die Korrekturen Newsletter bestellen

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/Privat.18.0.html?&cHash=cd1a99b831c6f058f3443db862a28980&tx_ttnews%5Bpointer%5D=1 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Privat
    Betrieb der Rettungswache in Beckingen Erbringen SAARBRÜCKEN Auf die weiter Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste Neuer Arbeitgeberverband sorgt für Unmut Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste hat einen eigenen Arbeitgeberverband gegründet Vorsitzender ist der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle weiter Wirtschaftskriminalität Ermittlungen gegen Stuttgarter Pflegedienst Einen Schaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro soll ein ambulanter Stuttgarter Pflegedienst unter anderem durch Abrechnungsbetrug verursacht haben Das berichtet die Stuttgarter Zeitung und beruft sich dabei auf weiter Rettungsdienst Falck übernimmt G A R D Der private Rettungsdienstanbieter Falck übernimmt zum 1 August das Rettungsdienstunternehmen G A R D weiter Häusliche Krankenpflege Pflegedienste fürchten um Existenz In Mecklenburg Vorpommern sorgt ein Schiedsspruch zugunsten der Krankenkassen für Wirbel Nach dreijähriger Verhandlung zwischen Krankenkassen vor allem der AOK und Vertretern der ambulanten Pflegedienste wird nun ein weiter Treffer 1 bis 6 von 10 Erste Vorherige 1 6 7 10 Naechste Letzte Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste stärker kontrollieren Ja 25 1 Nein 50 2 Keine Meinung 25 1 Stimmen 4 Leider falsch wir korrigieren Alle Menschen machen Fehler bei Journalisten

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/Privat.18.0.html?&no_cache=1&tx_myquizpoll_pi1%5Bcmd%5D=list&tx_myquizpoll_pi1%5Bqid%5D=1 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Startseite
    einen neuen Träger führen zu guten Jahresabschlüssen Ohne geeignetes Personal wird es allerdings eng weiter Alternative Kennzahlen Zarte Pflanze Nachhaltigkeit Unternehmen werden grün sozial und nachhaltig Doch nur bei wenigen Trägern der Sozialwirtschaft ist die Umstellung auch messbar weiter Kennzahlen Mit Kennzahlen arbeiten Besser planen mit dem richtigen Konzept weiter Gamification Spielend zum Erfolg Warum Spiele ein Mehrwert für Sozialunternehmen sind weiter Strategisches Controlling Umdenken bei der Steuerung Die Gründe für unterschiedlich hohe Wachstumsraten bei Trägern von ambulanter Pflege und Eingliederungshilfe sind vielfältig Doch oft liegen sie innerhalb der Organisationen weiter Balanced Scorecard Ziele identifizieren Erfolgreich mit eindeutig formulierten Zielen weiter Schnittstellenmanagement Professionell integrieren Wie Agaplesion neue Träger integriert weiter Big Data Transparenz hilft Kosten sparen Genaue Datenerfassung und Analyse identifiziert Kostenfresser weiter Treffer 9 bis 16 von 1801 Erste Vorherige 1 8 9 16 17 24 25 32 33 40 41 48 49 56 Naechste Letzte Die aktuelle Ausgabe Unternehmenssteuerung Erfolgreich lenken Moderne Werkzeuge Alternative Kennzahlen Neue Methoden weiter Unsere Tweets Tweets von WohlfahrtIntern Frage des Monats Nach dem Betrugsskandal in der Pflege Sollten Krankenkassen ambulante Pflegedienste stärker kontrollieren Ja Nein Keine Meinung Zum Umfrage Ergebnis Leider falsch wir korrigieren Alle Menschen machen Fehler bei Journalisten sind sie leider

    Original URL path: http://www.wohlfahrtintern.de/Startseite.46.0.html?&cHash=cd1a99b831c6f058f3443db862a28980&tx_ttnews%5Bpointer%5D=1 (2016-04-30)
    Open archived version from archive



  •