archive-de.com » DE » W » WOB11.DE

Total: 879

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Web ohne Barrieren - Hochschulumfrage 2004
    überwiegende Mehrzahl der Hochschulen unterstützt Studierende mit Behinderungen durch barrierefreie Gestaltung von Infrastruktur und Angeboten hat bereits Konsequenzen aus der Änderung des Hochschulrahmengesetzes HRG gezogen oder diese in Arbeit Weniger positiv ist das Ergebnis hinsichtlich barrierefreier Informationstechnik und der Einbeziehung von Mitarbeitern oder Studierenden mit Behinderungen bei der Konzeption und Umsetzung von Barrierefreiheit Fast die Hälfte aller befragten Hochschulen haben sich mit der Erstellung barrierefreier Internetseiten noch nicht befasst Von denjenigen Hochschulen die sich mit diesem Thema bereits befasst haben verwenden immerhin fast 50 Prozent einen BITV oder WAI Standard Nur die Hälfte der befragten Hochschulen beziehen Mitarbeiter oder Studierende mit Behinderungen bei Konzeption oder Umsetzung von Barrierefreiheit ein Auch wenn für dieses Ergebnis unterschiedliche Faktoren zu berücksichtigen sind zum Teil noch unklare Ländergesetzgebung Größe der Hochschule zur Verfügung stehende finanzielle und personelle Mittel Art der Studienangebote und andere haben sich insgesamt viel zu wenig Hochschulen mit dem Thema befasst und zu wenige Hochschulen beziehen Mitarbeiter oder Studierende mit Behinderungen bei Konzeption oder Umsetzung von Barrierefreiheit ein Ergebnisse bezogen auf die bis zum 25 Mai 2004 eingegangenen 162 Antworten 81 unterstützen behinderte Studierende durch barrierefreie Gestaltung von Infrastruktur und Angeboten 20 haben Konsequenzen aus der gesetzlichen Vorgabe Änderung des HRG

    Original URL path: http://wob11.de/hochschulumfrage2004seite2.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Web ohne Barrieren - Hochschulumfrage 2004
    Konzept zur Umsetzung barrierefreier Internetseiten Frage 5 Planung weiterer Schritte Frage 6 Unterstützung für Verwaltung Fachbereiche Fakultäten Frage 7 Einbeziehung von Mitarbeitern oder Studierenden mit Behinderung Zum Beginn dieses Kapitels Frage 1 Unterstützt Ihre Hochschule Studierende mit Behinderungen durch barrierefreie Gestaltung von Infrastruktur und Angeboten Antwortmöglichkeiten Ja Nein Tabelle mit Anzahl der abgegebenen Antworten Antwort Anzahl Prozent Ja 131 Hochschulen 81 Nein 24 Hochschulen 15 Unbeantwortet 7 Hochschulen 4 Zum Beginn dieses Kapitels Frage 2 Haben Sie Konsequenzen aus der Änderung des HRG im Zusammenhang mit der Verabschiedung der Gleichstellungsgesetze für Menschen mit Behinderungen des Bundes und der Länder gezogen Antwortmöglichkeiten Ja Nein In Arbeit Tabelle mit Anzahl der abgegebenen Antworten Antwort Anzahl Prozent Ja 33 Hochschulen 20 Nein 27 Hochschulen 17 In Arbeit 83 Hochschulen 51 Unbeantwortet 19 Hochschulen 12 Zum Beginn dieses Kapitels Frage 3 Hat sich Ihre Hochschule bereits mit der Erstellung barrierefreier Internetseiten befasst Antwortmöglichkeiten Ja Nein Tabelle mit Anzahl der abgegebenen Antworten Antwort Anzahl Prozent Ja 87 Hochschulen 54 Nein 68 Hochschulen 42 Unbeantwortet 7 Hochschulen 4 Wenn Ja welchen Standard haben Sie verwendet Antwortmöglichkeiten eine oder mehrere von BITV WAI Eigener Anderer Tabelle mit Anzahl der abgegebenen Antworten Antwort Anzahl Prozent der Ja Antworten BITV WAI 41 Hochschulen 47 Eigener 28 Hochschulen 32 Anderer 9 Hochschulen 10 Keine Angabe 13 Hochschulen 15 Detaillierte Tabelle mit Anzahl der abgegebenen Antworten Antwort Anzahl Prozent der Ja Antworten BITV WAI Standard Eigener Standard Anderer Standard 0 Hochschulen 0 BITV WAI Standard Eigener Standard 3 Hochschulen 3 BITV WAI Standard Anderer Standard 0 Hochschulen 0 BITV WAI Standard 38 Hochschulen 44 Eigener Standard Anderer Standard 1 Hochschule 1 Eigener Standard 24 Hochschulen 28 Anderer Standard 8 Hochschulen 9 Keine Angabe 13 Hochschulen 15 Zum Beginn dieses Kapitels Frage 4 Haben Sie ein Konzept zur Umsetzung barrierefreier Internetseiten Antwortmöglichkeiten

    Original URL path: http://wob11.de/hochschulumfrage2004seite3.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Mustervertragstext
    Angebote die Anforderungen und Bedingungen der Anlage der Barrierefreien Informationstechnikverordnung BITV des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes BGG alternativ ggf die in den jeweiligen Landesbehindertengleichstellungsgesetzes LGGs verankerten Verordnungen wenn eine Zielvereinbarung nach Landesrecht abgeschlossen werden soll für die in 1 Absatz 1 Nummer 4 genannten Angebote sinngemäß die Anforderungen und Bedingungen der Anlage der Barrierefreien Informationstechnikverordnung BITV des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes BGG alternativ die in den jeweiligen LGGs verankerten Verordnungen ergänzt durch die in der Anlage 2 aufgeführten Richtlinien Die in den Anlagen zu dieser Zielvereinbarung aufgeführten Mindeststandards sind Bestandteil dieser Zielvereinbarung 3 Erfüllt ein Angebot des Unternehmens nicht die Mindeststandards nach Absatz 2 kann der Verband behinderter Menschen vom Unternehmen neben den Rechten aus dem gesetzlichen Leistungsstörungsrecht insbesondere auch Nachbesserung verlangen Kann das Unternehmen die Nachbesserung nicht innerhalb der vertraglich vereinbarten Erfüllungszeit und Geltungsdauer erfüllen verpflichten sich die Vertragsparteien über entsprechende Änderungen der Zielvereinbarung zu verhandeln Hier könnte eine Schiedsstelle eingesetzt werden die verbindlich festlegt ob die Nachbesserung möglich wäre oder nicht Eine Schiedsstelle könnte im Einvernehmen bei Vertragsabschluss benannt werden 4 Wird die Einhaltung eines oder mehrerer Mindeststandards unmöglich verpflichtet sich das Unternehmen den Verband behinderter Menschen hiervon unverzüglich und umfassend in Kenntnis zu setzen Der Verband behinderter Menschen kann vom Unternehmen neben den Rechten aus dem gesetzlichen Leistungsstörungsrecht auch Verhandlungen über Änderungen dieses Vertrages verlangen mit dem Ziel einen Mindeststandard zu vereinbaren der dem Zweck des unmöglichen Mindeststandards am nächsten kommt Dieses gilt entsprechend wenn das Unternehmen zu Gunsten der Menschen mit Behinderungen von diesen Mindeststandards abweichen will 5 Werden die in Absatz 1 bzw in den Anlagen enthaltenen Mindeststandards während der Geltung dieser Zielvereinbarung geändert oder fortgeschrieben verpflichten sich die Vertragsparteien Verhandlungen über eine entsprechende Änderung dieser Zielvereinbarung zu führen Anmerkung Leistungsstörungsrecht ist lt BGB eine Regelung im Hinblick auf Störungen bei der der Erbringung von Leistungen 4 Erfüllungszeit 1 Das Unternehmen verpflichtet sich die Barrierefreiheit der in 1 Absatz 1 genannten Angebote im Rahmen des im Anhang 3 festgelegten Zeitplanes herzustellen Der Zeitplan im Anhang zu dieser Zielvereinbarung ist Bestandteil der Zielvereinbarung 2 Das Unternehmen verpflichtet sich die Pflege Wartung und Erweiterung seiner Angebote gem 1 Absatz 1 so zu organisieren dass die Barrierefreiheit gem 3 erhalten bleibt 5 Geltungsdauer 1 Die Zielvereinbarung hat eine Geltungsdauer bis zum genaues Datum 2 Abweichend von Absatz 1 gilt diese Zielvereinbarung für die in 1 Absatz 1 Nr 1 genannten Angebote bis zum genaues Datum für die in 1 Absatz 1 Nr 2 genannten Angebote bis zum genaues Datum 6 Kündigung 1 Die Zielvereinbarung kann von jeder Vertragspartei aus wichtigem Grund ohne Einhaltung von Fristen gekündigt werden Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor wenn Beispiel für wichtige Gründe Beispiel für wichtige Gründe 2 Im Übrigen kann die Zielvereinbarung von jeder Vertragspartei innerhalb einer Frist von genaue Angabe der Zeit zum Ende genaue Bezeichnung des Beendigungszeitpunktes gekündigt werden 3 Eine Kündigung bedarf der Schriftform 7 Nichterfüllung 1 Erbringt das Unternehmen seine Verpflichtungen nach 1 Absatz 1 dieses Vertrages nicht oder kommt es mit diesen in Verzug ist der Verband behinderter Menschen berechtigt von dem Unternehmen

    Original URL path: http://wob11.de/mustervertragstext-fuer-zielvereinbarungenshowall.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Mustervertragstext
    Geltungsdauer 6 Kündigung 7 Nichterfüllung 8 Zusammenarbeit und Kooperationsverfahren 9 Außergerichtliche Streitbeilegung 10 Schlussbestimmungen 1 Das Unternehmen verpflichtet sich die barrierefreie Zugänglichkeit und Nutzbarkeit seines Angebotes Anlage 1 Im Internet im unternehmenseigenen Intranet nach Bundesbehindertengleichstellungsgesetz BGG nur für öffentlich zugängliche Teile ggf auf Grundlage von Länderverordnungen auch mehr an Informationen auf CDs DVDs und anderen Datenträgern auf öffentlich aufgestellten Terminals Kiosks u Ä nach Maßgabe der in 3 dieser Zielvereinbarung

    Original URL path: http://wob11.de/mustervertragstext-fuer-zielvereinbarungenseite2.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Mustervertragstext
    Pfad hierher Startseite Veröffentlichungen Zielvereinbarung Mustervertragstext Mustervertragstext für Zielvereinbarungen 2 Obliegenheiten des Verbandes behinderter Mensch Beitragsseiten Alle Seiten Mustervertragstext für Zielvereinbarungen 1 Geltungsbereich 2 Obliegenheiten des Verbandes behinderter Mensch 3 Mindeststandards 4 Erfüllungszeit 5 Geltungsdauer 6 Kündigung 7 Nichterfüllung 8 Zusammenarbeit und Kooperationsverfahren 9 Außergerichtliche Streitbeilegung 10 Schlussbestimmungen Der Verband behinderter Menschen verpflichtet sich die Verhandlungspartner und Entscheidungsträger über die Notwendigkeit und den Nutzen der barrierefreien Informationstechnik zu informieren Seminar

    Original URL path: http://wob11.de/mustervertragstext-fuer-zielvereinbarungenseite3.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Mustervertragstext
    für die Herstellung der Barrierefreiheit der in 1 Absatz 1 genannten Angebote gelten für die in 1 Absatz 1 Nr 1 bis 3 genannten Angebote die Anforderungen und Bedingungen der Anlage der Barrierefreien Informationstechnikverordnung BITV des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes BGG alternativ ggf die in den jeweiligen Landesbehindertengleichstellungsgesetzes LGGs verankerten Verordnungen wenn eine Zielvereinbarung nach Landesrecht abgeschlossen werden soll für die in 1 Absatz 1 Nummer 4 genannten Angebote sinngemäß die Anforderungen und Bedingungen der Anlage der Barrierefreien Informationstechnikverordnung BITV des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes BGG alternativ die in den jeweiligen LGGs verankerten Verordnungen ergänzt durch die in der Anlage 2 aufgeführten Richtlinien Die in den Anlagen zu dieser Zielvereinbarung aufgeführten Mindeststandards sind Bestandteil dieser Zielvereinbarung 3 Erfüllt ein Angebot des Unternehmens nicht die Mindeststandards nach Absatz 2 kann der Verband behinderter Menschen vom Unternehmen neben den Rechten aus dem gesetzlichen Leistungsstörungsrecht insbesondere auch Nachbesserung verlangen Kann das Unternehmen die Nachbesserung nicht innerhalb der vertraglich vereinbarten Erfüllungszeit und Geltungsdauer erfüllen verpflichten sich die Vertragsparteien über entsprechende Änderungen der Zielvereinbarung zu verhandeln Hier könnte eine Schiedsstelle eingesetzt werden die verbindlich festlegt ob die Nachbesserung möglich wäre oder nicht Eine Schiedsstelle könnte im Einvernehmen bei Vertragsabschluss benannt werden 4 Wird die Einhaltung eines oder mehrerer Mindeststandards unmöglich verpflichtet

    Original URL path: http://wob11.de/mustervertragstext-fuer-zielvereinbarungenseite4.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Mustervertragstext
    Webbarrieren Inhalt Ihr Pfad hierher Startseite Veröffentlichungen Zielvereinbarung Mustervertragstext Mustervertragstext für Zielvereinbarungen 4 Erfüllungszeit Beitragsseiten Alle Seiten Mustervertragstext für Zielvereinbarungen 1 Geltungsbereich 2 Obliegenheiten des Verbandes behinderter Mensch 3 Mindeststandards 4 Erfüllungszeit 5 Geltungsdauer 6 Kündigung 7 Nichterfüllung 8 Zusammenarbeit und Kooperationsverfahren 9 Außergerichtliche Streitbeilegung 10 Schlussbestimmungen 1 Das Unternehmen verpflichtet sich die Barrierefreiheit der in 1 Absatz 1 genannten Angebote im Rahmen des im Anhang 3 festgelegten Zeitplanes herzustellen

    Original URL path: http://wob11.de/mustervertragstext-fuer-zielvereinbarungenseite5.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Mustervertragstext
    des AbI Kongresses Zur Dokumentation Inhalt Ihr Pfad hierher Startseite Veröffentlichungen Zielvereinbarung Mustervertragstext Mustervertragstext für Zielvereinbarungen 5 Geltungsdauer Beitragsseiten Alle Seiten Mustervertragstext für Zielvereinbarungen 1 Geltungsbereich 2 Obliegenheiten des Verbandes behinderter Mensch 3 Mindeststandards 4 Erfüllungszeit 5 Geltungsdauer 6 Kündigung 7 Nichterfüllung 8 Zusammenarbeit und Kooperationsverfahren 9 Außergerichtliche Streitbeilegung 10 Schlussbestimmungen 1 Die Zielvereinbarung hat eine Geltungsdauer bis zum genaues Datum 2 Abweichend von Absatz 1 gilt diese Zielvereinbarung für

    Original URL path: http://wob11.de/mustervertragstext-fuer-zielvereinbarungenseite6.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •