archive-de.com » DE » W » WOB11.DE

Total: 879

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Web ohne Barrieren - Veranstaltungen
    Veranstaltungen Archiv 2009 Archiv 2008 Archiv 2007 Archiv 2006 Archiv 2005 Archiv 2004 Archiv 2003 Buchtipp Das AbI Handbuch ein Praxishandbuch für Web Gestaltung und grafische Programmoberflächen Inhalt Ihr Pfad hierher Startseite Neues Veranstaltungen Aktuelle Veranstaltungen Auf den den Projektseiten

    Original URL path: http://wob11.de/letztemeldungen2.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Web ohne Barrieren - Archiv 2009
    Partizipation und Technologie lesen Brandneu Bausteine für barrierefreie Technik im Büro 19 08 2009 Aktionsbündnis gibt erste Musterintegrationsvereinbarung zur IT heraus Heute stellt das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI die deutschlandweit erste Musterintegrationsvereinbarung mit dem Schwerpunkt Barrierefreie Informations und Kommunikationstechnik ins Internet Sie enthält Textbausteine die Unternehmen Betriebe und Behörden in Integrationsvereinbarungen übernehmen können Meldung Brandneu Bausteine für barrierefreie Technik im Büro lesen Erste Übersetzung der WCAG 2 0 ins Deutsche 5 08 2009 Die erste Übersetzung der Web Content Accessibility Guidelines 2 0 WCAG 2 0 ins Deutsche liegt nun vor und ist von der Web Accessiblity Initiative WAI zur Abstimmung freigegeben Die WAI bittet um Kommentare bis zum 12 September 2009 Meldung Erste Übersetzung der WCAG 2 0 ins Deutsche lesen Webbarrieren über Bundesportal einfach teilhaben de melden 1 07 2009 Einsatz für Barrierefreiheit Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales BMAS gab heute in Berlin den Startschuss für zwei Projekte Internet Barrieren können der Meldestelle des AbI Projekts ab sofort auch über das neue Portal www einfach teilhaben de des Bundessozialministeriums mitgeteilt werden Meldung Webbarrieren über Bundesportal einfach teilhaben de melden lesen Webseiten nach aktuellen Richtlinien testen 24 06 2009 Die internationalen Richtlinien Web Content Accessibility Guidelines WCAG des World Wide Web Consortiums W3C bieten seit Dezember 2008 in einer überarbeiteten Fassung Orientierung bei der Gestaltung barrierefreier Webinhalte Meldung Webseiten nach aktuellen Richtlinien testen lesen Jeder der das Internet nutzt profitiert von barrierefreien Webseiten 10 06 2009 Das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI setzt sich seit Jahren dafür ein dass das Internet von Menschen mit und ohne Behinderung benutzt werden kann Weil die deutsche Verordnung die besagt was eine barrierefreie Seite ausmacht derzeit überarbeitet wird nahm das Aktionsbündnis dies zum Anlass Experten aus ganz Deutschland an einen Tisch zu bringen Denn die zweite Version der Barrierefreien Informationstechnik Verordnung BITV wird Auswirkungen auf die Testverfahren haben mit denen geprüft wird ob und wo Hindernisse auf einer Webseite sind Meldung Jeder der das Internet nutzt profitiert von barrierefreien Webseiten lesen AbI bündelt Wissen zum Testen von Barrierefreiheit 27 05 2009 Experten beschäftigten sich mit aktualisierten Richtlinien fürs Internet Damit das Internet auch von Menschen mit Behinderungen problemlos benutzt werden kann müssen Webseiten barrierefrei sein Die deutsche Verordnung die besagt was eine barrierefreie Seite ausmacht wird derzeit überarbeitet Meldung AbI bündelt Wissen zum Testen von Barrierefreiheit lesen Das AbI Projekt nahm auf einer Schulung in Berlin Barrierefreiheit im Web 2 0 unter die Lupe 25 05 2009 Ist das Web 2 0 barrierefrei Dieser Frage ging eine Schulung nach die vom Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI Projekt am 14 Mai in Berlin angeboten wurde Wie können AJAX Anwendungen und Formulare zugänglich gestaltet werden Wie werden Videos untertitelt und Audiokommentare erzeugt Gibt es CAPTCHAs die für alle Nutzer zugänglich sind Diese und viele weitere Fragen wurden in zahlreichen Beiträgen von AbI Mitgliedern und AbI Unterstützern beantwortet Meldung Das AbI Projekt nahm auf einer Schulung in Berlin Barrierefreiheit im Web 2 0 unter die Lupe lesen BIENE geht wieder an den Start

    Original URL path: http://wob11.de/neues-2009.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Archiv 2008
    Internet eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Arbeitssuche Eine Studie der Universität Frankfurt und der Jobbörse Monster zeigt dass mehr als jede zweite freie Stelle in Großunternehmen über das Internet besetzt wird Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik unterstützt Anbieter von Online Jobbörsen lesen Barrieren im Internet melden und vermeiden 2 06 2008 Das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI bietet im Juni 2008 zwei Schulungen über Barrieren im Internet und seine Meldestelle für Webbarrieren an Barrieren im Internet melden und vermeiden lesen ASSETS 2008 Wettbewerb für Studierende ausgeschrieben 19 05 2008 Zum dritten Mal schreibt die Special Interest Group On Accessible Computing SIGACCESS einen Wettbewerb für Studierende aus Beteiligen können sich Studierende mit einer Arbeit zum Thema Computer und Informationstechnologie als Hilfe für Menschen mit Behinderung ASSETS 2008 Wettbewerb für Studierende ausgeschrieben lesen Barrierefreiheit und Web2 0 7 05 2008 Blogs Wikis und soziale Netzwerke verändern das Netz und müssen daher auch für Menschen mit Behinderung zugänglich und nutzbar sein Aber sind sie das auch Wir haben für Sie ein paar interessante Artikel herausgesucht Am 25 April trafen sich in London zahlreiche Experten um über das Thema Barrierefreiheit und Web2 0 zu diskutieren und aktuelle Entwicklungen zu präsentieren Barrierefreiheit und Web2 0 lesen WCAG 2 0 wird Candidate Recommendation 6 05 2008 Am 30 April 2008 hat die Web Accessibility Initiative WAI des W3C die aktualisierte Version der Web Content Accessibility Guidelines WCAG in den Status der Candidate Recommendation erhoben WCAG 2 0 wird Candidate Recommendation lesen Vorteile für alle die digitale Zukunft ist barrierefrei 11 04 2008 200 Teilnehmer kamen zum AbI Kongress nach Berlin Die Zukunft digitaler Kommunikation ohne Barrieren stand im Mittelpunkt des Kongresses Digital informiert im Job integriert am 9 und 10 April in Berlin Organisiert hatte ihn das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI Rund 200 Teilnehmer aus Politik Wirtschaft Ministerien und Verbänden diskutierten Teilhabechancen von Menschen mit Handicap am Arbeitsmarkt Vorteile für alle die digitale Zukunft ist barrierefrei lesen Digitale Kommunikation ist ein Bürgerrecht 9 04 2008 AbI Kongressauftakt mit Bundesarbeitsminister Olaf Scholz in Berlin Rund 200 Interessierte aus Politik Wirtschaft und Verbänden kamen heute zur Eröffnung des AbI Kongresses Digital informiert im Job integriert in Berlin Als konstruktiven Dialog zwischen behinderten Menschen privaten Unternehmen Ministerien und anderen Behörden lobte der Präsident des Sozialverbands VdK Deutschland Walter Hirrlinger die Veranstaltung des Aktionsbündnisses für barrierefreie Informationstechnik AbI in seiner Begrüßung Digitale Kommunikation ist ein Bürgerrecht lesen Rehawissenschaftler in Deutschland 2008 2 04 2008 Das Verzeichnis der Reha Wissenschaftler 2008 bietet einen aktuellen Überblick über die rehabilitationswissenschaftlichen Forschungsaktivitäten in Deutschland Die 16 vollständig aktualisierte Ausgabe kann ab sofort als PDF Datei auf der Webseite der REHADAT Link auf der Homepage heruntergeladen werden Rehawissenschaftler in Deutschland 2008 lesen Zusammenfassung der Webaktion Accessibility Blog Parade veröffentlicht 31 03 2008 Der gemeinnützige östereichische Verein MAIN Medienarbeit Integrativ stellt seit kurzem sein E Book eLogbuch Accessibility zum Download zur freien Verfügung Es beinhaltet ausgewählte Artikel die im Rahmen der Webaktion Accessibility Blog Parade zum Thema Barrierefreiheit von zahlreichen Autoren verfasst wurden Zusammenfassung der

    Original URL path: http://wob11.de/neues-2008.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Archiv 2007
    Institute for Deaf People eine Software entwickelt die gesprochene Sprache simultan in Gebärdensprache übersetzt Meldung IBM entwickelt Übersetzungsavatar für Gebärdensprache lesen Barrierefreiheit und Fachkräftemangel 12 09 2007 Assistive Technologien am Arbeitsplatz nützt auch älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern Nicht nur in Europa sondern auch in den Vereinigten Staaten altert die Gesellschaft Gleichzeitig kommt es durch den Geburtenrückgang zu einem zunehmenden Fachkräftemangel der hier in Deutschland bereits von den Arbeitgebervertretern laut beklagt wird Meldung Barrierefreiheit und Fachkräftemangel lesen Abschlusskonferenz Chancengleichheit in der Informationsgesellschaft 30 08 2007 Wir möchten Sie gerne auf die Abschlusskonferenz der Veranstaltungsreihe Chancengleichheit in der Informationsgesellschaft am Montag 17 September 2007 in Berlin hinweisen Meldung Abschlusskonferenz Chancengleichheit in der Informationsgesellschaft lesen Informationsbroschüre für barrierefreie IT Arbeitsplätze 28 08 2007 Die Information Technologists Company eine Gilde der IT Branche der Stadt London hat eine Informationsbroschüre zum Thema IT Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung veröffentlicht Meldung Informationsbroschüre für barrierefreie IT Arbeitsplätze lesen Chancengleichheit in der Informationsgesellschaft 14 08 2007 Von April bis September 2007 hat die Stiftung Digitale Chancen gemeinsam mit Partnern in fünf regional verteilten Workshops eine Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Situation der Teilhabe der gesellschaftlichen Gruppen in der Informationsgesellschaft in Deutschland unternommen Meldung Chancengleichheit in der Informationsgesellschaft lesen Stadtführer Einfach Heidelberg erleben für Kinder und Jugendliche 25 07 2007 WEB for ALL wird einen Stadtführer für Kinder und Jugendliche mit und ohne Lernbehinderungen erarbeiten Der Stadtführer wird in leichter Sprache geschrieben und ist so auch für Menschen mit Lernschwierigkeiten und Lernbehinderungen verständlich Meldung Stadtführer Einfach Heidelberg erleben für Kinder und Jugendliche lesen Selbstständig und unabhängig durch Internet 12 07 2007 AbI und Stiftung Digitale Chancen kooperieren Workshop in Kassel Unter dem Motto Dabei sein dazu gehören mitmachen Welche Rolle spielt das Internet trafen sich rund 40 Interessierte mit und ohne Behinderungen am 5 Juli im Haus der Kirche in Kassel Meldung Selbstständig und unabhängig durch Internet lesen Kommunale Internet Portale rüsten nach 12 07 2007 AbI Meldestelle für Webbarrieren unterstützt Prozess der Barrierefreiheit Heute wollen immer mehr Kommunen ihre Internetpräsenz barrierefrei gestalten damit auch Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen die Inhalte nutzen können Die Samtgemeinde Elbtalaue macht jetzt Ernst Meldung Kommunale Internet Portale rüsten nach lesen Barrierefreies Internet in der ZDF Sendung Menschen das Magazin am 14 Juli 2007 10 07 2007 Am Samstag den 14 Juli 2007 dreht sich in der ZDF Sendung Menschen das Magazin alles um ein barrierefreies Internet Anna Courtpozanis blinde Mitarbeiterin von WEB for ALL stellt in der Sendung ihren Arbeitsplatz vor Meldung Barrierefreies Internet in der ZDF Sendung Menschen das Magazin am 14 Juli 2007 lesen AbI bei europäischer Konferenz zur Integration behinderter Menschen vorgestellt 26 06 2007 Im Rahmen der deutschen EU Ratspräsidentschaft fand am 11 und 12 Juni in Berlin eine Konferenz zur Integration behinderter Menschen statt Auf Einladung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales stellte das Mitglied im Aktionsbündnis Forschungsinstitut Technologie und Behinderung FTB im Rahmen einer parallelen Ausstellung nationale und europäische Projekte sowie Lösungsansätze zum Thema Barrierefreiheit in unterschiedlichen Lebensbereichen vor Meldung AbI bei europäischer Konferenz zur Integration behinderter Menschen vorgestellt

    Original URL path: http://wob11.de/allenachrichten2007.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Archiv 2006
    eingereichten Webseiten bis zur Nominierung der Finalisten Ende November gründlich testen zu können BIENE 2006 Nur noch wenige Tage bis Wabenschluss lesen Leitfaden für den Einsatz von Gebärdensprach Filmen veröffentlicht 14 07 2006 Die Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e V BAG SELBSTHILFE hat im Rahmen des Projekts Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI gemeinsam mit dem Deutscher Gehörlosen Bund e V DGB ein Projekt umgesetzt Barrierefreies Internet und Multimedia für gehörlose Menschen BIMM Leitfaden für den Einsatz von Gebärdensprach Filmen veröffentlicht lesen Webkongress Erlangen 2006 Barrierefreiheit Grenzenlos gestalten nachhaltig verwalten 9 06 2006 Was können Anbieter von Webauftritten tun um insbesondere im Öffentlichen Dienst die Umsetzung der Barrierefreiheit zu optimieren Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des ersten Erlanger Webkongresses am 28 und 29 September 2006 diskutiert bei dem der Webfachwelt und Entscheidungsträgern aus Verwaltung Wissenschaft Politik und Wirtschaft Gelegenheit zum interdisziplinären Austausch von Wissen Erfahrungen Produkten und Innovationen gegeben wird Webkongress Erlangen 2006 Barrierefreiheit Grenzenlos gestalten nachhaltig verwalten lesen Aktionsbündnis unterstützt Zielvereinbarung zu Barrierefreiem Internet 22 05 2006 Der neue barrierefreie Unternehmensauftritt www pfizer de ist Anfang Mai offiziell durch Frau Evers Meyer Bundesbeauftragte für die Belange behinderter Menschen Hannelore Loskill von der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe und Pfizer Deutschland Chef Walter Köbele freigeschaltet worden Aktionsbündnis unterstützt Zielvereinbarung zu Barrierefreiem Internet lesen Abschlusskolloquium der Deutschen Forschungsgemeinschaft 18 05 2006 Am 16 Mai fand das Abschlusskolloquium der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG zum Thema Intelligente Softwareagenten und betriebswirtschaftliche Anwendungsszenarien im Schloss der Universität Hohenheim statt Das Abi Mitglied Web for all informierte über Barrierefreiheit im Internet Abschlusskolloquium der Deutschen Forschungsgemeinschaft lesen Journalistentagung Besser Online 16 05 2006 Die zweite Tagung Besser Online findet am 26 und 27 Mai in Berlin unter dem Motto Fast Food oder Vollwertkost statt Journalistentagung Besser Online lesen Information zum AbI Projekt auf der Veranstaltung Mehr Wert für alle 16 05 2006 Bereits zum vierten Mal fand das Symposium Mehr Wert für alle zum Thema Barrierefreiheit im Internet vom 10 bis zum 11 Mai in Kaiserslautern statt Schwerpunkte in den Workshops waren unter anderem Leichte Sprache Webprogrammierung und Zertifikate An einem Informationsstand stellten die WEB for ALL Mitarbeiterinnen Anna Courtpozanis und Brigitte Luckhardt die Aktivitäten des AbI Projekts vor Information zum AbI Projekt auf der Veranstaltung Mehr Wert für alle lesen Erste Erfolge bei Zielvereinbarung zu Barrierefreiem Internet 11 05 2006 Der neue barrierefreie Unternehmensauftritt www pfizer de wurde am Montag offiziell durch Frau Evers Meyer Bundesbeauftragte für die Belange behinderter Menschen rechts im Bild Hannelore Loskill von der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe und Pfizer Deutschland Chef Walter Köbele durch das symbolische Drücken des Startknopfs freigeschaltet Damit hat Pfizer einen großen Schritt zur Erfüllung der im Oktober 2005 abgeschlossenen Zielvereinbarung gemacht Erste Erfolge bei Zielvereinbarung zu Barrierefreiem Internet lesen Aktionsbündnis bietet Schulung für Grafiker am 29 Mai 2006 an 4 05 2006 Aufgrund der hohen Nachfrage bietet der Arbeitskreis Schulung des Aktionsbündnisses für barrierefreie Informationstechnik AbI das Seminar Barrierefreies Webdesign wiederholt an Aktionsbündnis bietet Schulung für Grafiker am 29 Mai 2006 an lesen WCAG

    Original URL path: http://wob11.de/letztemeldungen3.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Archiv 2005
    in diesem Jahr wieder mit einem Informationsstand auf der Rehacare International vertreten sein Die Messe findet vom 12 bis 15 Oktober in Düsseldorf statt Während der gesamten Messe informiert AbI auf einem Gemeinschaftsstand des Ministerium für Arbeit Gesundheit und Soziales des Landes NRW darüber wie Barrieren im Internet behoben werden können Sie finden AbI in Halle 04 Stand H24 beim Forschungsinstitut Technologie Behindertenhilfe FTB Eintrag am 11 09 2005 Firefox 1 5 soll barrierefrei arbeiten In einer Pressemitteilung hat der AbI Unterstützer IBM angekündigt im Rahmen der Unterstützung der Open Source Bewegung Software für Mozillas Webbrowser Firefox beisteuern Ziel ist es besonders älteren und behinderten Menschen den Zugang zum Internet zu erleichtern Dazu zählt ein Code der es ermöglicht dass Webseiten automatisch vorgelesen oder vergrößert werden Weitere Informationen finden Sie in der vollständigen Pressemitteilung von IBM Test der Websites von Parteien im Bundestag Eintrag am 10 09 2005 Ob die Internetseiten der Parteien auch für behinderte Menschen zugänglich sind wollte die Initiative Pro Dialog der Deutsche Blinden und Sehbehindertenverband DBSV und das AbI Partner Projekt Barrierefrei informieren und kommunizieren BIK im Rahmen eines Tests herausfinden Die Seiten sind durchweg stark verbesserungswürdig fasst Karsten Warnke Projektleiter von BIK die Ergebnisse des Tests zusammen Die vollständige Pressemitteilung und Ergebnisse des Tests sind auf den Seiten des BIK Projekts zu finden Eintrag am 09 09 2005 ASK IT Gesamteuropäischer Workshop Am 13 Oktober findet in Stuttgart der gesamteuropäische ASK IT Workshop zum Thema infomobile Dienste für Menschen mit besonderen Bedürfnissen statt Der Workshop wird im Rahmen des integrierten Projektes ASK IT System ambienter Intelligenz mit wissensbasierten und integrierten Diensten für mobilitätseingeschränkte Benutzer veranstaltet Im Workshop wird über das Projekt seine Ziele und den Stand der Arbeiten informiert Außerdem besteht die Möglichkeit sich and der zukünftigen Entwicklung zu beteiligen Die Veranstaltungen am Vormittag beinhalten in erster Linie die Vorstellung des Projektes Am Nachmittag liegt der Schwerpunkt auf Austausch und Diskussion zwischen Providern und Entwicklern technischer Dienste auf der einen und behinderten und älteren Benutzer auf der anderen Seite Die Teilnehmer werden Gelegenheit haben Interessenvertreter aus dem Bereich infomobiler Dienste aus ganz Europa zu treffen Die Sprache im Workshop ist Englisch Die Teilnahme ist kostenlos Weitere Informationen einschließlich Agenda und Anmeldeformular sind auf der Projekt Website http www ask it org zu finden Eintrag am 07 09 2005 Der Weg zu einem Internet für alle ist noch lang Das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI hat viele aktive Helfer Die ersten Schritte sind gemacht aber der Weg zum Internet für alle ist noch lang Damit der Prozess zügig voran geht vermittelt das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI Kooperationen zwischen gemeinnützigen Verbänden und seinen Unterstützern Neben der Webseiten Gestaltung werden auch Schulungen oder Info Veranstaltungen mit Fachreferenten angeboten Dem Bündnis haben sich mittlerweile 50 aktive Unterstützer sechs Partner und fünf Mitglieder angeschlossen Sie gestalten ihre eigenen Internetseiten gemäß der Barrierefreien Informationstechnikverordnung BITV und proklamieren die Idee eines Internets für alle in der Öffentlichkeit Als Unterstützer des AbI erkennen sie die allgemeinen Standards für ein World Wide Web ohne Hürden für Menschen mit Behinderungen an Jeder Unterstützer leistet seinen speziellen Beitrag für ein barrierefreies Webdesign Erst vor kurzem hat der AbI Unterstützer anatom5 perception marketing GbR den Webauftritt der Natko http www natko de relaunched und barrierefrei gestaltet Auch die Firma Digitale Wertschöpfung hat die Seiten der BAG Selbsthilfe unter http www bag selbsthilfe de den barrierefreien Standards angepasst AbI pflegt außerdem enge Kooperationen über nationale Grenzen hinaus Die österreichische Schneeball Mediaconsulting GmbH zählt ebenfalls zum Unterstützerkreis und hat gemeinsam mit der Selbsthilfegruppe für PXE Erkrankte deren neuen Internetauftritt http www pxe groenblad de entwickelt Alle Unterstützer sind auf der Unterstützerseite des AbI Projektes zu finden Eintrag am 11 08 2005 323 Bewerbungen um den BIENE Award Einen Zuwachs von fast 50 gegenüber dem Vorjahr konnten die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen bei Bewerbungen um den diesjährigen BIENE Award verbuchen Insgesamt sind 323 Bewerbungen bei den Veranstaltern eingegangen Um den in diesem Jahr erstmals ausgeschriebenen Nachwuchspreis haben sich 33 Webdesigner in Ausbildung und Studium beworben Infos http www einfach fuer alle de award2005 Eintrag am 27 07 2005 Letzte Chance Websites zum BIENE Award einzureichen Für den diesjährigen BIENE Award dem Wettbewerb für barrierefreie Webgestaltung können barrierefreie Internetauftritte noch bis zum 1 August 2005 unter www biene award de angemeldet werden Die Stiftung Digitale Chancen und die Aktion Mensch haben die aktualisierten Bewertungskriterien für den Biene Award veröffentlicht Damit setzen die Veranstalter auch bei der dritten Auflage der Biene auf Transparenz und praktische Unterstützung für Webentwickler und ihre Auftraggeber BIENE steht für Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten Eintrag am 22 07 2005 Version 1 2 des Text Email Newsletter Standard veröffentlicht Im letzten Monat ist der Text Email Newsletter Standard TEN überarbeitet und in der Version 1 2 veröffentlicht worden Ziel des Standards ist es bei textbasierten E Mail Newslettern für alle Leser die Orientierung zu vereinfachen insbesondere für Menschen die Geräte und Programme zur Sprachausgabe verwenden Der Standard ist auch in einer deutschen Übersetzung verfügbar die sich allerdings zur Zeit noch auf Version 1 1 bezieht Der Standard sieht zum Beispiel für einen textbasierten Newsletter ein Inhaltsverzeichnis vor Abschnitte und Beiträge innerhalb von Abschnitten werden mit einem Pluszeichen markiert Auch eine durchgehende Nummerierung die sich auch im Inhaltsverzeichnis wiederfindet wird von dem Standard empfohlen Entwickelt worden ist der TEN Standard vom E Access Bulletin einem E Mail Newsletter der sich mit der Zugänglichkeit von Technologien für blinde Menschen beschäftigt der von Headstar gemeinsam mit dem Royal National Institute of the Blind RNIB herausgegeben wird Eintrag am 14 07 2005 Internetangebot des Aktionsbündnisses überarbeitet Das Internetangebot des AbI ist überarbeitet worden Anlaß ist ein Wechsel des Content Management Systems Nachdem ein Webauftitt entsprechend der Barrierefreien Informationstechnik Verordnung BITV barrierefrei gestaltet worden ist ist es besonders wichtig diesen Stand der Barrierefreiheit beizubehalten Leider unterstützen die meisten Hersteller von autorenunterstützenden Systemen dies noch nicht optimal Eine Arbeitsgruppe der Web Accessibility Initiative WAI des World Wide Web Consortiums W3C hat hierzu eine Richtlinie erarbeitet die inzwischen in einer 2 überarbeiteten Version vorliegt Die sogenannten Authoring Tool Accessibility Guidelines 2 0 In dieser Richtlinie werden genau die Anforderungen an autorenunterstützende Systeme wie Content Management Systeme CMS beschrieben die erfüllt sein müssen damit barrierfreie Web Seiten erstellt werden können Da das bisher benutzte CMS die Pflege der AbI Seiten nicht optimal unterstützt hat werden die Seiten jetzt mit einem CMS gepflegt das einfacher angepasst werden kann um Barrierefreiheit besser zu unterstützen Das Layout der AbI Seite hat sich nicht verändert da der Schwerpunkt der Umstellung auf der einfacheren Pflege der Seiten und einigen technischen Änderungen lag Barrierefreie Seiten die mit einem aufwendigeren Layout gestaltet sind finden Sie über die Gute Beispiele Seite auf dem Informationsportal des AbI Web ohne Barrieren Eintrag am 06 07 2005 Vortrag über Barrierefreiheit Im Rahmen des Wissenschaftsforums am 30 Juni 2005 hat Prof Dr Ing Christian Bühler vom AbI einen Vortrag über Barrierefreiheit und die Aktivitäten des AbI gehalten Das Wissenschaftsforum ist eine Veranstaltungsreihe des Berufsförderungswerkes Dortmund und der Fakultät Rehabilitationswissenschaften der Universität Dortmund und soll der interessierten Öffentlichkeit sowie Fachleuten neue Entwicklungen zu aktuellen Themen aus dem Bereich der beruflichen Rehabilitation vorstellen Mit dieser Veranstaltung wird den Akteuren der Rehabilitation ein Forum geboten das es ihnen ermöglicht ihre gut funktionierenden Vernetzungen zum Wohle der Rehabilitanden innen weiterhin zu stärken um so auch unter verändernden Bedingungen qualitativ hochwertige und innovative Arbeit zu ermöglichen Eintrag am 05 07 2005 Neuer öffentlicher Entwurf der WCAG 2 0 Am 30 Juni hat die Arbeitsgruppe der WCAG einen neuen Entwurf der Zugänglichkeitsrichtlinien für Web Inhalte Version 2 0 veröffentlicht Dies ist nach den zahlreichen internen Entwürfen der letzten Monaten der erste öffentliche Entwurf seit November 2004 Zusammen mit dieser Überarbeitung gab es noch weitere Veröffentlichungen bzw Überarbeitungen eine Checkliste für die neuen Richtlinien als Tabelle eine Checkliste für die neuen Richtlinien in liniearisierter Form ein Dokument mit allgemeinen Techniken zur Erfüllung der Richtlinien Wie bei den offiziellen Entwürfen üblich wurde auch diesmal ein Request for Review versendet Hierbei handelt es sich um die Bitte den Entwurf nach bestimmten Gesichtspunkten durchzuschauen und zu kommentieren Die Fragestellungen zum Entwurf beziehen sich diesmal auf die Verständlichkeit des Entwurfs das Konzept des baseline Ansatzes der den Web Anbietern flexiblere Möglichkeiten bieten soll neuere Technologien anzubieten die neu veröffentlichten Checklisten zur WCAG 2 0 die Diskussion zur Einordnung des Kriteriums valider Code die Diskussion zur Einordnung der Kriterien in 2 oder 3 Prioritäten Die Arbeitsgruppe bittet darum dass für alle Kommentare die Kritikpunkte klar und deutlich benannt werden möglichst Verweise auf spezifische Beispiele angegeben werden wenn möglich Lösungen vorgeschlagen werden Kommentare sind bis zum 2 August an folgende Adresse zu schicken public comments wcag20 w3 org Um ein mehrfaches Versenden gleicher Kommentare zu vermeiden wird darum gebeten das Archiv der bereits eingegangenen Kommentare zu berücksichtigen Eintrag am 29 06 2005 Sieger des DMMA Sonderpreises für Barrierefreiheit stehen fest Am 28 Juni sind in Berlin die Sieger des 10 Deutschen Multimedia Awards DMMA geehrt worden Der Sonderpreis für Barrierfreiheit ist für die folgenden Webangebote vergeben worden 1 Preis www baden wuerttenberg de 2 Preis www tagesschau de 3 Preis www rrze uni erlangen de Einen ausführlichen Beitrag zum Deutschen Multimedia Award Sonderpreis für Barrierefreiheit finden Sie auf den Seiten des AbI Unterstützers und Gewinner des dritten Preises Regionales Rechenzentrum Erlangen RRZE Weitere Informationen zu den Angeboten der Sieger sind auf den Webseiten des AbI Partners BIK zu finden der die Prüfung der Einsendungen durchgeführt hat Eintrag am 28 06 2005 Deutsche Übersetzung des Farbkontrast Analyzers Der Farbkontrast Analyzer ist ein Werkzeug mit dem Kombinationen von Vorder und Hintergrundfarben überprüft werden können So kann festgestellt werden ob die farbliche Sichtbarkeit gewährleistet ist Der Begriff farbliche Sichtbarkeit wird durch Algorithmen definiert die vom World Wide Web Consortium W3C vorgeschlagen wurden Der Farbkontrast Analyzers wurde durch JUn in Zusammenarbeit mit Steve Faulkner entwickelt und von WEB for ALL Projekt für Barrierefreiheit im Internet im Rahmen der Aktivitäten des Aktionsbündnisses für barrierefreie Informationstechnik AbI ins Deutsche übersetzt Eintrag am 20 06 2005 Linuxtag Accessibility Forum 2005 Für Entwickler Entscheidungsträger und Anwender die ein Interesse daran haben das behinderte Menschen Linux nutzen können veranstaltet das Linaccess Projekt vom 23 25 Juni 2005 das Linux Accessibility Forum 2005 Veranstaltungsort ist der diesjährige Linuxtag in der Karlsruher Stadthalle Mit mehreren Beiträgen beteiligen sich unter anderem Detlef Girke vom AbI Partner BIK Barrierefrei informieren und kommunizieren und Ansgar Hein vom AbI Unterstützer anatom5 am Accessibility Forum Weitere Informationen und das komplette Programm finden Sie auf den Webseiten zum Linuxtag Eintrag am 13 06 2005 Neue Version des E Government Handbuchs Das Handbuch Barrierefreies E Government des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik BSI wurde im Mai von WEB for ALL und dem Forschungsinstitut Technologie Behindertenhilfe FTB überarbeitet Umfangreichere Änderungen wurden u a in den Kapiteln Gesetze und Richtlinien Sicherheit und Evaluierung durch Browser und Testprogramme vorgenommen Der Leitfaden kann auf der Seite des E Government Handbuches heruntergeladen werden Eintrag am 10 06 2005 Infopark Internet Congress Deutschland Am 13 und 14 Juni findet in Berlin der Infopark Internet Congress Deutschland unter dem Motto Top Trends im Internet statt Nach einem Einstige ins Thema Technologien für das Web der Zukunft durch Klaus Birkenbihl vom deutschen W3C Büro gibt es u a Beiträge zu den Themen Barrierefreiheit im Web Usability Evaluation und CSS effektiv einsetzen Weitere Informationen zum Kongress unter www iico de Eintrag am 10 06 2005 Neues internes Arbeitspapier WCAG 2 0 veröfffentlicht Die WCAG Arbeitsgruppe hat zum 1 Juni einen neuen internen Entwurf zur WCAG 2 0 veröffentlicht Die zweite Version der WCAG soll demnächst die erste Version der Richtlinien ablösen Die WCAG die auch Pate für die deutsche Barrierefreie Informationstechnik Verordnung BITV gestanden hat soll so an die aktuellen Entwicklungen im Web und den technischen Stand der Hilfmittel angepasst werden Um die Änderungen zum vorherigen Entwurf zu überblicken wurde wie üblich ein History of Changes veröffentlicht Die Veröffentlichung kommt damit rechtzeitig zum auf 4 Tage angelegten Face to face Meeting der Arbeitsgruppe vom 13 bis 16 Juni in Brüssel Es bleibt abzuwarten ob dieses Treffen den final call für das Arbeitspapier auf den Weg bringen kann Am Treffen teilnehmen können auch nicht W3C Mitglieder allerdings erst nach dem Stellen eines Antrags Eintrag am 06 06 2005 BIENE Award 2005 mit aktualisierten Bewertungskriterien Die Stiftung Digitale Chancen und die Aktion Mensch haben die aktualisierten Bewertungskriterien für den BIENE Award dem Wettbewerb für barrierefreie Webgestaltung veröffentlicht Damit setzen die Veranstalter auch bei der dritten Auflage der BIENE auf Transparenz und praktische Unterstützung für Webentwickler und ihre Auftraggeber Bewerbungen für den begehrten Award sind noch bis zum 1 August möglich Zu den Kriterien http www biene award de award kriterien Eintrag am 01 06 2005 Neue REHADAT CD ROM 1 2005 veröffentlicht Im Juni 2005 hat der AbI Unterstützer REHADAT seine neue CD ROM 1 2005 veröffentlicht Sie beinhaltet viele Neuheiten wie beispielsweise die Festbeträge für Hilfsmittel das Verzeichnis der Reha Wissenschaftler eine Suchmöglichkeit über die Sammlung von Integrationsvereinbarungen eine REHADAT Kurzanleitung für blinde Menschen und eine Vielzahl von Texten zum betrieblichen Eingliederungsmanagement Aktualisiert und ergänzt wurden außerdem die Informationen über Integrationsprojekte Fahrschulen für behinderte Menschen die Hilfsmittelgruppe der Orthesen und Prothesen und die Link liste mit mehr als 780 Links Bestellt werden kann die CD auf der Internetseite von Rehadat www rehadat de oder unter der Telefonnummer 0221 4981 844 Eintrag am 20 05 2005 AbI Buch jetzt auch in der DAISY Version erhältlich Das vom AbI Projekt herausgegebene Buch Barrierefreies Webdesign Praxishandbuch für Webgestaltung und grafische Programmoberflächen von Jan Eric Hellbusch ist ab sofort auch im DAISY Format beim Deutschen Vereins der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf DVBS erhältlich Das DAISY Buch kostet ebenso wie das Buch 44 Euro Sehgeschädigte die die Druckversion bereits besitzen können ebenfalls beim DVBS eine PDF Version einschl einer HTML Version bestellen Hierzu ist ein Kaufnachweis und 5 EUR Schutzgebühr erforderlich DAISY ist ein Hörbuchformat für blinde und sehbehinderte Menschen und ist mit einer speziellen Software oder mit einem handelsüblichen mp3 Player abspielbar Eintrag am 04 05 2005 AbI erstellt erste Musterzielvereinbarung für barrierefreie Informationstechnik Für Menschen mit Behinderungen bietet das Internet heute eine Fülle von Informationen und Dienstleistungen an die sie früher nur schwer herankamen Aber noch viele Auftritte sind immer noch nicht barrierefrei Das muss sich endlich ändern fordert Professor Christian Bühler vom Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung behinderter Menschen am 5 Mai Das Aktionsbündnis hat daher eine erste Musterzielvereinbarung für das Internet elektronische Arbeitsplätze und digitale Datenträger entwickelt Behindertenorganisationen können nach dem Behindertengleichstellungsgesetz BGG des Bundes Zielvereinbarungen mit Unternehmen oder Unternehmensverbänden abschließen um Barrierefreiheit umzusetzen Die vom AbI veröffentlichte Musterzielvereinbarung beruht auf den Grundlagen der Musterzielvereinbarung des Deutschen Behindertenrats DBR Eintrag am 29 04 2005 Baden württembergischer Landtag verabschiedet Gesetz zur Gleichstellung von Behinderten Der Landtag in Baden Württemberg hat am 20 April 2005 das Gesetz der Landesregierung zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen verabschiedet Mit dem Gesetz wird das im Grundgesetz und in der Landesverfassung verankerte Benachteiligungsverbot auf Landesebene umgesetzt Regelungen zu barrierefreien Internetangeboten der Behörden werden festgelegt Die Standards für die Barrierefreie Gestaltung legt die Barrierefreie Informationstechnik Verordnung vom 17 Juli 2002 fest Kommunale Behörden sind nicht verpflichtet sondern nur aufgefordert ihre Web auftritte barrierefrei zu gestalten Den Gesetzestext finden Sie auf der Website des Sozialministeriums http www sm bwl de de Landes Behindertengleichstellungsgesetz 94518 html Eintrag am 25 04 2005 Es sind noch Workshop Plätze frei Für den Workshop Barrierefreies E Government für Kommunen in NRW am 3 5 2005 sind noch freie Teilnehmerplätze vorhanden Angesprochen werden Web Designer und Web Redakteure die noch keine Kenntnisse in barrierefreiem Webdesign haben aber mit HTML sowie CSS gut vertraut sind Themen sind die Design Richtlinien der Barrierefreien Informationstechnik Verordnung NRW BITV die gesetzlichen Rahmenbedingungen und die Nutzung von Tools Prüf und Testmöglichkeiten Die Melanchthon Akademie und das Forschungsinstitut Technologie Behindertenhilfe FTB der Evangelische Stiftung Volmarstein führen diesen Workshop in der Seminarreihe Barrierefreies Internet in der Melanchthon Akademie Köln durch Anmeldungen sollten bis zum 28 April erfolgen Eintrag am 21 04 2005 Erfahrungsberichte mit Internetauftritten und Vorlesesoftware Mit blinden und sehbehinderten Nutzern im Internet Surfen mit Vorlese software Gemeinsam mit der schweizerischen Stiftung Zugang für alle gibt der AbI Unterstützer Wertewerk einen Report zum Umgang mit Web und Screenreadern heraus Das internationale Projekt gibt erfahrungsbezogene Einblicke für Anwender Entscheider und Entwickler im Umgang mit weborientierter Vorlesesoftware und soll zum besseren Verständnis der Nutzung des Internet durch blinde und sehbehinderte Menschen beitragen Der User Report Web und Screenreader kann als E Book kostenslos heruntergeladen werden An diesem internationalen Projekt sind folgende Organisationen beteiligt WAI Austria fire words Web for All INCOBS ACM und das Aktionsbündnis barrierefreie Informationstechnik Eintrag am 20 04 2005 Seminar zum Thema Kommunale Websites optimieren Die MFG Baden Württemberg bietet am 3 Mai ein ganztägiges Seminar an das einen Überblick über Trends und Entwicklungen in den Bereichen Webdesign und Content Management gibt Eingegangen wird auf die Erfolgsfaktoren kommunaler Internetportale wie Benutzerfreundlichkeit Barrierefreiheit Aktualität und innovative Service Angebote Erfolgreiche Praxisbeispiele liefern die Siegergemeinden des Wettbewerbs InternetDorf 2005 AbI Mitglied WEB for ALL berichtet über die Auswertung des InternetDorf Wettbewerbs aus der Perspektive der Barrierefreiheit Anmeldung zu dem Seminar über http www doit online de Eintrag am 05 04 2005 Symposium Mehr Wert für alle Ein Internet ohne Barrieren Zum dritten Mal findet vom 8 bis 10 Mai 2005 das Symposium Mehr Wert für alle Ein Internet ohne Barrieren www mehr wert fuer alle de unter Beteiligung von Partnern und Unterstützern des Aktionsbündnis im Europäischen Berufsbildungswerk in Bitburg statt Verbindendes Element ist diesmal die Frage wie eine Bereitstellung und Nutzung von Informationstechnologien bei der Verbesserung der Zugänglichkeit zu Information Bildung und zum Arbeitsmarkt behilflich sein kann Es erwartet Sie ein breites Spektrum an Beiträgen aus verschiedenen europäischen Mitgliedstaaten die in Deutsch Englisch und dt Gebärdensprache angeboten werden Die Workshops sind wieder zielgruppenorientiert aufgebaut und richten sich an Entscheidungstraeger innen Web Designer innnen und Nutzer innen Unter anderem wird Prof Dr Pier Luigi Emiliani vom italienischen National Contact Centre of the European Design for All e Accessibility Network

    Original URL path: http://wob11.de/allenachrichten2005.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Archiv 2004
    2003 Dokumentation des AbI Kongresses Zur Dokumentation Inhalt Ihr Pfad hierher Startseite Neues Archiv 2004 Alle Nachrichten 2004 Das Jahr 2004 war das europäische Jahr der Menschen mit Behinderung Daher haben in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen stattgefunden die das Aktionsbündnis genutzt hat um auf das Thema Barrierefreie Informationstechnik hinzuweisen und über die gesetzlichen Standards zu informieren Berichte und Hinweise auf diese Veranstaltungen und andere Aktivitäten des AbI finden Sie daher

    Original URL path: http://wob11.de/allenachrichten2004.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Web ohne Barrieren - Archiv 2003
    deutschsprachige Test und Korrekturwerkzeug für barrierefreies Webdesign zur Verfügung Webdesigner können mit Hilfe des Programms ihre HTML Dokumente auf Barrieren überprüfen und diese Schritt für Schritt mit Hilfe von A Prompt korrigieren Das Programm prüft und korrigiert auf Wunsch wahlweise nach den deutschen Richtlinien der Barrierefreien Informationstechnik Verordnung BITV oder nach den internationalen Zugänglichkeitsrichtlinien der Web Accessibility Initiative WAI A Prompt ist kostenlos auf dem Informationsportal www wob11 de des Aktionsbündnisses für barrierefreie Informationstechnik AbI erhältlich Das Aktionsbündnis stellt das Programm auf der REHACare International vom 15 18 Oktober in Düsseldorf am Stand des Forschungsinstituts Technologie Behindertenhilfe FTB in Halle 4 E05 G22 vor Zurück zum Seitenanfang Eintrag am 18 08 2003 09 42 40 von Detlef Girke Buch Barrierefreies Webdesign Barrierefreies Webdesign auf dem Vormarsch Bereits 10 000 verkaufte Exemplare des Buches Barrierefreies Webdesign von Jan Eric Hellbusch Als Ende 2001 die erste Auflage des Buches im KnowWare Verlag ISBN 87 90785 75 4 www knowware de erschien galt barrierefreie und behindertengerechte Webgestaltung als Thema für Sonderlinge und Betroffene im Web Ging man damals noch davon aus dass barrierefreie Seiten modernen Design Ansprüchen nicht genügen können und nur einer geringen Anzahl von blinden Internet Nutzern dienen so treten mittlerweile die unübersehbaren Vorteile barrierefreien Webdesigns immer deutlicher hervor Es ist kein Geheimnis mehr dass barrierefreies Webdesign nicht nur allen behinderten Menschen dient sondern allen Internet Nutzern Die wirtschaftlichen Vorteile sind unübersehbar Das hat nicht nur die öffentliche Verwaltung begriffen die per Gesetz zu einer barrierefreien Gestaltung ihrer Webseiten aufgefordert wurde Immer mehr Unternehmen setzen auch aus marktstrategischen Gründen auf barrierefreies Webdesign Das sich im öffentlichen Bewusstsein so viel geändert hat ist zu einem großen Teil dem Engagement von Jan Eric Hellbusch zuzuschreiben der neben seinem Buch und seiner selbstverständlich barrierefreien Webseite sich auch beruflich ganz dem Thema verschrieben hat Seit April 2002 arbeitet er in Marburg als Berater des Projektes BIK barrierefrei informieren und kommunizieren www bik online info Vielleicht können meine Erfahrungen aus den letzten zwei Jahren in eine Neuauflage des Buches einfließen welche neben einigen technischen Neuerungen auch meine Erfahrungen mit meiner eigenen Webseite www barrierefreies webdesign de berücksichtigt so Hellbusch Dies bleibt zu hoffen Der Unterstützung von BIK und des Aktionsbündnisses für barrierefreie Informationstechnik AbI www abi projekt de kann er sich dabei auf jeden Fall sicher sein Zurück zum Seitenanfang Eintrag am 13 08 2003 09 5 17 von Christian Bühler Barrierefreies Internet verständlich erläutert Bremen kobinet Christian Bühler vom Forschungsinstitut Technologie Behindertenhilfe FTB hat einen Text über das Thema Barrierefreies Internet für alle verfasst mit dem er die heute in Bremen eröffnete Gleichstellungstagung bereicherte Einige Passagen werden von kobinet dokumentiert Menschen mit verschiedensten Behinderungen haben Schwierigkeiten das Internet zu benutzen Solche Hindernisse nennt man Barrieren Barrieren gibt es zum Beispiel bei Sehbehinderung Hörbehinderung Körperbehinderung geistiger Behinderung Auch Menschen mit unterschiedlich schweren Behinderungen sind betroffen beispielsweise bei Farbfehlsichtigkeit Blindheit Bewegungseinschränkung hohe Querschnittslähmung teilweise Hörverminderung Gehörlosigkeit Um das Internet nutzen zu können muss der Inhalt einer Internetseite für diese Menschen und ihre Geräte zur Eingabe und Ausgabe wahrnehmbar bedienbar und verständlich gestaltet werden Dazu gibt es Regeln die man einhalten muss Dies ist gleichzeitig auch gut für alle Benutzer Die Angebote sind leichter verständlich besser bedienbar und können mit unterschiedlichen Geräten benutzt werden Mehr zufriedene Benutzer sind auch für die Anbieter wichtig Die Richtlinien des W3C WAI wurden aufgegriffen und in verbindliche Regeln Standard übertragen W3C WAI bedeutet World Wide Web Consortium Web Accessibility Initiative Das ist ein weltweiter Zusammenschluss von Internetfirmen in dem WAI sich um die Barrierefreiheit kümmert Schrittweise werden nun die Bundesbehörden ihre Seiten im Internet barrierefrei gestalten Länder Städte und Gemeinden folgen nach Verabschiedung der Gleichstellungsgesetze in den Bundesländern Auswirkungen auf den Wirtschaftsbereich werden vor allem durch Zielvereinbarungen erfolgen Zielvereinbarungen sind Abmachungen zwischen Behindertenverbänden und Wirtschaft Das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI unterstützt diesen Vorgang durch verschiedenen Maßnahmen Dazu haben sich bis heute 25 Teilnehmer zusammengetan Darunter sind Behindertenverbände Forschungseinrichtungen und Internet Firmen Das FTB ist Leiter dieses Aktionsbündnisses Weitere Auskünfte und Hinweise gibt es im Internet unter der Adresse www wob11 de Zurück zum Seitenanfang Eintrag am 31 07 2003 10 52 05 von Christian Bühler Gleich richtig stellen Das Aktionsbündnis war mit mehreren Partnern auf der Tagung Gleich richtig stellen www nw3 de vertreten Andreas Bethke vom Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf stellte aufgrund der Erfahrung des BIK Projektes fest dass die Beratungs und Unterstützungskapazität bei weitem nicht ausreichen Thomas Hänsgen vom Technischen Jugendfreizeit und Bildungsverein e V aus Berlin sieht einen erheblichen Bedarf an Internet Weiterbildung und Schulung um Menschen mit Behinderungen für den Beruf fit zu machen Prof Christian Bühler umriss die Gesamtsituation zum barrierefreien Internet und forderte auf jetzt bei der Umsetzung nicht nachzulassen Vielmehr müssten jetzt verstärkte Anstrengungen unternommen werden Er forderte eine abgestimmte Lösung der Standards für barrierefreies Internet von den Bundesländern Die angeregte Diskussion der Teilnehmer machte deutlich wie wichtig das Internet heute ist Wenn man über Barrieren spricht muss man an alle unterschiedlichen Barrieren denken Insbesondere eine verständliche Sprache ist für viele Menschen Grundvoraussetzung bei der Internetnutzung Eine Zusammenfassung des Vortrages von Prof Bühler finden Sie unter www netzwerk artikel 3 de tagung 260703buehler php Eine Zusammenfassung des Vortrages von Thomas Hängsen finden Sie unter www netzwerk artikel 3 de tagung 260703haensgen php Eine Zusammenfassung des Vortrages von Stefan Göthling finden Sie unter www netzwerk artikel 3 de tagung 260703goethling htm Zurück zum Seitenanfang Eintrag am 28 07 2003 09 42 05 von Franz Josef Hanke Ein Jahr BITV Bilanz der bisherigen AbI Arbeit Das zusammenfassende Resümee von einem Jahr BITV hat das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI am Mittwoch 23 Juli in Berlin gezogen Die Barrierefreie Informationstechnik Verordnung BITV war am 23 Juli 2002 in Kraft getreten Sie verpflichtet alle Bundesbehörden ihre Informationen barrierefrei anzubieten Seither hat das Interesse an Barrierefreiem Webdesign nach Beobachtung des Aktionsbündnisses stark zugenommen Die 10 AbI Projektpartner haben in diesem Jahr weit über 1 000 Beratungen zur barrierefreien Gestaltung von Internetseiten durchgeführt Mehr als 500 Webpräsenzen haben sie auf ihre Zugänglichkeit getestet Auch 50 CD ROMs und 10 Anwenderprogramme wurden auf ihre uneingeschränkte Nutzbarkeit hin überprüft Das Fazit fällt dabei verhalten aus Bei den Informationsangeboten von Bundesbehörden ist das Bemühen um Verbesserungen deutlich erkennbar Dennoch ist die Mehrheit dieser Angebote im Internet noch nicht vollständig barrierefrei Auch die Webseiten privater Betreiber zeigen einen Trend in Richtung zur Barrierefreiheit hier sind Mängel aber noch häufiger anzutreffen So fasste AbI Projektleiter Prof Dr Christian Bühler die Arbeit in dem Satz zusammen Es bleibt noch viel zu tun Zurück zum Seitenanfang Eintrag am 23 07 2003 11 30 00 von Christian Bühler Erste Erfolge auf dem Weg zu einem Internet für alle Am 23 Juli wird die Barrierefreie Informationstechnik Verordnung BITV ein Jahr alt Sie setzt den Standard für barrierefreie Internetangebote des Bundes Mit ihrer Hilfe sollen Internetseiten des Bundes auch für Menschen mit Behinderungen ohne Einschränkungen zugänglich werden Zeit für das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI Bilanz zu ziehen Das Ergebnis Auf einigen Bundesseiten hat sich die Qualität der Webseiten für Menschen mit Behinderungen bereits verbessert doch es bleibt noch viel zu tun Eine Benchmarkingstudie des AbI Projektes zeigt dass mit Hilfe der Verordnung erste Erfolge in Bezug auf barrierefreie Webseiten erzielt wurden Viele Bundesbehörden haben sich in den vergangenen Monaten angestrengt und große Fortschritte in diese Richtung gemacht Trotzdem wird es noch dauern bis im Internet alle Hürden für Menschen mit Behinderungen beseitigt sind Vor allem Länder Städte und Gemeinden müssen ihre Angebote barrierefrei machen Um diesen Prozess zu beschleunigen haben sich 25 Organisationen dem AbI Projekt angeschlossen Das Aktionsbündnis unterstützt aktiv die Umsetzung einer umfassenden Barrierefreiheit im Internet Seine Partner haben seit Inkrafttreten der BITV im Jahre 2002 mehrere hundert Internetpräsenzen getestet Anbieter beraten sowie Schulungen und Events organisiert Die Nachfrage in der Öffentlichkeit ist durch die neue Gesetzgebung merklich größer geworden stellt Detlef Girke vom AbI Partner Barrierefrei informieren und kommunizieren BIK fest Wir freuen uns über die Fortschritte bei den Bundes Seiten sagt Franz Josef Hanke vom Abi Partner Arbeitskreis barrierefreies Internet e V AKBI Doch vor allem bei den privaten Anbietern gibt es noch zu viele Barrieren die in naher Zukunft aus dem Weg geräumt werden müssen Für die bevorstehende Urlaubszeit haben AbI Experten in eigener Sache also Menschen mit Behinderungen Angebote von Verkehrsverbünden und Urlaubsanbietern geprüft Da bleibt man vielleicht doch besser zu Hause resümiert Stephan Berninger von Web for All und AbI Mitglied Es sei mehr als schade wenn Teilhabe und Lebensqualität auf der einen Seite und Kunden und Umsatz auf der anderen Seite auf der Strecke blieben Zurück zum Seitenanfang Eintrag am 14 07 2003 13 47 15 von Christian Bühler Aktionsbündnis formiert sich 24 Organisationen kooperieren im Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI mit dem Ziel Informationen im Internet für alle barrierefrei zugänglich zu machen Das Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik AbI arbeitet seit September 2002 an der Umsetzung der Barrierefreiheit im Internet Besonders berücksichtigt werden Angebote die für den Beruf wichtig sind Zu den drei Gründungsmitgliedern sind inzwischen 7 weitere Partner und 14 Unterstützer hinzugestoßen Weitere Organisationen haben die Aufnahme beantragt Das Interesse und der Zuspruch stimmen uns optimistisch sagte der Leiter des Aktionsbündnisses Prof Dr Bühler vom FTB Volmarstein am Dienstag 14 Juli Zwar ist das Internet heute noch voller Barrieren aber das liegt oft an der Unkenntnis Aufklärung und Beratung sind daher wichtige Ziele von AbI Mit der wachsenden Zahl an Partnern und Unterstützern kann hier schlagkräftige Arbeit geleistet werden Ein Jahr nach Inkrafttreten der Barrierefreie Informationstechnik Verordnung BITV sehen die Projektpartner erste Fortschritte bei der Umsetzung dieser Richtlinie zur Gestaltung von Internetseiten Es gibt noch viele Hürden stellte Bühler fest aber wir helfen mit diese Barrieren zu beseitigen Wie man bei AbI mitmachen kann erfahren sie auf der Internetseite von AbI oder beim AbI Sekretariat Bitte beachten Sie auch die Informationen im Bereich Häufig gestellte Fragen FAQ Informationen zum Projekt http www abi projekt de Informationen zum barrierefreien Internetdesign http www wob11 de Zurück zum Seitenanfang Eintrag am 08 07 2003 10 15 04 von Michaela Freudenfeld Stiftung Warentest berücksichtigt beim Test von Internetangeboten erstmals die Zugänglichkeit für behinderte Menschen Die Stiftung Warentest hat 14 Weiterbildungsdatenbanken aus dem Internet unter die Lupe genommen Neben der Qualität von Suchfunktionen oder der Aktualität der Suchergebnisse wurde erstmals auch die Barrierefreiheit für behinderte Menschen als Testkriterium einbezogen Dieser Testteil wurde von dem AbI Projektpartner BIK durchgeführt BIK Hamburg 04 07 2003 Weiterbildung Zusatzqualifikationen lebenslanges Lernen Das sind Schlagworte die den Trend zur Sicherung eines Arbeitsplatzes bestimmen Der Weiterbildungsmarkt boomt entsprechend Einen vergleichenden Überblick über das Angebot erhält man z B in Form von Weiterbildungsdatenbanken im Internet Behinderte Menschen sind bei der Jobsuche benachteiligt Daher sind lebenslanges Lernen und auf sie zugeschnittene Weiterbildungsangebote besonders wichtig Der Zugang zur Informationsbeschaffung über Weiterbildungsmaßnahmen im Web ist ein Baustein zur Chancenverbesserung von Behinderten auf dem Arbeitsmarkt Die Bedeutung eines barrierefreien Internets für die berufliche und soziale Teilhabe behinderter Menschen wird auch durch das Bundesgleichstellungsgesetz aus dem Jahre 2002 anerkannt Hier ist unter anderem geregelt wie Webangebote barrierefrei zu gestalten sind und welche Übergangsfristen einzuhalten sind Test Fazit Es gibt noch viel zu tun Die getesteten Weiterbildungsdatenbanken weisen in punkto Barrierefreiheit einen entscheidenden Vorteil auf Sie bieten vorwiegend sachliche und text basierte Inhalte an Elemente wie Flash Animationen oder programmierte Objekte die auf einem rein visuellen Weg Informationen transportieren spielen keine große Rolle und verursachen auch keine Barrieren So sind die Internetseiten bis zu einem gewissen Grad von versierten blinden und sehbehinderten Internetsurfern nutzbar Trotzdem vermitteln die Seiten nicht den Eindruck dass auf bestimmte Technologien verzichtet wurde um das Angebot auch für behinderte Menschen zu öffnen Zwar gibt es Ansätze in die richtige Richtung doch wurden in der Regel sehr wichtige Aspekte nicht berücksichtigt Die Probleme wiederholen sich z B durch die häufig fehlende Betitelung von Grafiken Insgesamt kann kein Angebot im Sinne der Barrierefreien Informationstechnik Verordnung BITV als barrierefrei bezeichnet werden Unser Ergebnis belegt dass Anforderungen zur barrierefreien Web Gestaltung nur sehr unvollständig umgesetzt werden Und das ist nicht verwunderlich Das Behindertengleichstellungsgesetz ist noch relativ jung und die Weiterbildungsdatenbanken bestätigen eher die Regel als dass sie besonders auffällig in ihrer Unzugänglichkeit wären Die Ergebnisse zeigen vor allem eines Es gibt noch viel zu tun Für die Anbieter sind sie ein Hinweis darauf an welchen Stellen noch gearbeitet werden muss um auch behinderten Menschen den Zugang zu Weiterbildungsdatenbanken zu ermöglichen Die Testergebnisse zur Zugänglichkeit fließen mit 3 in die test Qualitätsurteile ein und sind in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift test veröffentlicht Im Internet zu finden unter www weiterbildungstest de Ausführliche Testdetails finden Sie auf der BIK Online Homepage www bik online info Beratung bik spezial weiterbildungsdatenbanken index php Der Test wurde gemeinsam von der Stiftung Warentest und dem Projekt BIK barrierefrei informieren und kommunizieren durchgeführt BIK ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Blinden und Sehbehindertenverbandes e V DBSV des Deutschen Vereins für Blinde und Sehbehinderte in Studium und Beruf e V DVBS und der DIAS GmbH BIK klärt Anbieter von Web Auftritten in punkto Barrierefreiheit auf entwickelt individuelle Lösungswege und unterstützt die Anbieter bei der Umsetzung Da das Projekt vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung gefördert wird ist diese Dienstleistung kostenlos Informationen zum Projekt und Kontaktmöglichkeiten zu den BIK Beratern finden sich auf der Homepage www bik online info Zurück zum Seitenanfang Eintrag am 03 07 2003 15 53 47 von Christoph Huneke Deutscher Multimedia Award Nur wenige Shortlist Kandidaten genügen Kriterien zur Barrierefreiheit WDR Produktion Oestlich der sonne de ist Favorit der Experten Das Thema Barrierefreies Internet hat in den vergangenen Monaten zunehmend an Bedeutung gewonnen Die Veranstalter des Deutschen Multimedia Awards DMMA der Deutsche Multimedia Verband dmmv e V der Kommunikationsverband sowie die MFG Medienentwicklung haben auf diese Entwicklung reagiert Unabhängig von der Ausschreibung wurden alle Online Anwendungen die den Sprung auf die Shortlist geschafft haben durch entsprechende Experten getestet In Zusammenarbeit mit dem Gemeinschaftsprojekt BIK Barrierefrei Informieren und Kommunizieren wurden die entsprechenden Seiten mit Hilfe eine Prüfverfahrens dahingehend getestet ob Sie auch für Seh Behinderte nutzbar sind Obwohl das Gesamtergebnis auf den ersten Blick ernüchternd ist haben die Experten die drei brauchbarsten Beiträge herausgefiltert Favorit der BIK Berater ist dabei der Beitrag www oestlich der sonne de eine Produktion des WDR Hamburg Düsseldorf Bonn Stuttgart 30 Juni 2003 Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Beiträge www ubs com check in und www mobile de Die drei Beiträge erhalten als Anerkennung eine kostenlose und umfassende Beratung durch die BIK Kompetenz Center so dass binnen weniger Wochen eine größtmögliche Barrierefreiheit umgesetzt werden kann Mit Hilfe folgender Kriterien wurden die einzelnenen Beiträge geprüft Textorientierung Farben und Kontraste Skalierbarkeit Trennung von Inhalt und Layout Geräteunabhängigkeit Verständlichkeit Validierung von HTML und CSS Das gesamte BIK Prüfverfahren basiert auf dem Behinderten Gleichstellungsgesetz der Barrierefreien Informationstechnik Verordnung BITV sowie den Web Content Accessibility Guidelines des W3C World Wide Web Consortium Die Maximalpunktzahl des Prüfverfahrens beträgt 240 die herausgestellten Seiten verfehlten diese Punktzahl relativ deutlich sind aber mit den gängigen Hilfsmitteln etwa mit Sehbehinderten Browsern oder auch Hardwareunterstützungen durchaus handhabbar Insbesondere die flashanimierten Seiten die zwar prinzipiell barrierefrei erstellt werden konnten waren mit den gängigen Hilfsmitteln nur teilweise lesbar Die ausführlichen Berichte zur Prüfung der Shortlist Kandidaten werden den Einreichern als Service des Awards zur Verfügung gestellt Das Thema Barrierefreiheit beinhaltet für die Unternehmen vor allem auch die Erreichbarkeit zusätzlicher Zielgruppen Daher wird die Anpassung oft frequentierter Webangebote an gängige Standards in Zukunft immer wichtiger so dmmv Geschäftsführer Alexander Felsenberg Die kommenden Ausschreibungen zum DMMA werden demnach dem Thema Barriefreiheit größeren Raum bieten Die Auszeichnung der Preisträger des 8 Deutschen Multimedia Awards wird am 2 Juli 2003 im Anschluss an den Deutschen Multimedia Kongress Forum Digitale Wirtschaft dem wichtigsten jährlichen Treffpunkt der Branche vorgenommen Beide Veranstaltungen finden in der Landesvertretung Baden Württemberg in Berlin statt Eine Teilnahme an der Preisverleihung ist für alle Besucher des DMMK Deutschen Multimedia Kongresses möglich Programm und Anmeldeformulare unter www dmmk de Hintergrund Der Deutsche Multimedia Award wird seit 1996 an herausragende Online Offline und Terminalanwendungen vergeben die beispielhaft für die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit der interaktiven Medien sind Laut Branchenumfragen ist der DMMA der wichtigste Wettbewerb der Digitalen Wirtschaft mit einer unübertroffenen Marketingwirkung Kontakt Deutscher Multimedia Verband dmmv e V Christoph Huneke Pressesprecher Tel 0211 600 456 26 Fax 33 huneke dmmv de BIK barrierefrei informieren und kommunizieren Detlef Girke BIK Kompetenz Center Projektredaktion DIAS GmbH Neuer Pferdemarkt 1 20359 Hamburg kontakt bik online info www bik online info Tel 040 43187513 Fax 040 43187519 Zurück zum Seitenanfang Eintrag am 23 06 2003 9 15 03 von Franz Josef Hanke Verkehrsverbünde Anklicken einsteigen Schön wärs Die Polizei hat zu einer Veranstaltung geladen und Franz Josef Hanke möchte mit dem Bus hinfahren Den Taschenfahrplan hat der blinde Marburger zwar in seiner Schreibtischschublade liegen doch kann er ihn nicht lesen So ist er auf den digitalen Fahrplan des Rhein Main Verkehrsverbunds RMV im Internet angewiesen Er tippt www rmv de ein und los gehts Zu seinem Erstaunen findet er schon auf der Startseite einen Link zur Textfassung der Fahrplanauskunft Mit geringfügigen Schwierigkeiten erhält er die gesuchte Information Den gesamten Erfahrungsbericht finden Sie auf den Internetseiten von wob11 im Bereich Publikationen Dokumente Zum Verkehrsexpertentag am 23 und 24 Juni haben Mitglieder des Aktionsbündnisses Barrierefreie Informationstechnik AbI die Webseiten von Verkehrsverbünden kurz getestet Beim Versuch eine Fahrplanauskunft über das Internet einzuholen stießen sie jedoch fast überall auf Schwierigkeiten Anna Courtpozanis wohnt im Landkreis Darmstadt Dieburg Der dortige Verkehrsverbund ist ein Unterverbund des Rhein Main Verkehrsverbundes RMV besitzt aber eine eigene Homepage Diese Website ist grundsätzlich gut zu lesen Für die blinde Nutzerin stellt sie jedoch gerade da wo es wichtig wird Barrieren auf Frau Courtpozanis arbeitet mit der JAWS Version 3 7 Diese ist noch gar nicht so sehr alt Aber sie kann die von Acrobat Reader 5 0 konvertierten PDF Dateien nicht lesen Die gesamten Fahrpläne liegen aber nur als PDF Dateien vor Ebenso die Preistabellen Auf einer Seite hätten sehende Nutzer die Möglichkeit auf einer Grafik ihre Tarifzonen zu sehen doch ein blinder Mensch kann nicht einmal erkennen dass dort eine Grafik ist Noch mehr Barrieren hat der Nordhessische Verkehrsverbund NVV

    Original URL path: http://wob11.de/allenachrichten2003.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •