archive-de.com » DE » W » WISTEV.DE

Total: 255

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Organe
    address is being protected from spambots You need JavaScript enabled to view it Milena Piel IT Koordinatorin Redaktion WiJ Albert εt Piel Goltsteinstr 30 31 40211 Düsseldorf This e mail address is being protected from spambots You need JavaScript enabled to view it Dr Christian Rosinus Internationales AC Tischendorf Rechtsanwälte Partnerschaft mbB Zeppelinallee 77 60487 Frankfurt am Main This e mail address is being protected from spambots You need JavaScript enabled to view it Dr Markus Rübenstahl Mag iur Wissenschaftlicher Koordinator Nachwuchsförderung Friedrich Graf von Westphalen Partner Agrippinawerft 24 Rheinauhafen 50678 Köln This e mail address is being protected from spambots You need JavaScript enabled to view it Kathie Schröder Schriftführung und Organisation Schröder Rechtsanwaltskanzlei Hochstraße 54 60313 Frankfurt am Main This e mail address is being protected from spambots You need JavaScript enabled to view it Beirat Der Beirat des Vereins besteht aus Professor Dr Bussmann Universität Halle Wittenberg MD Dr Matthias Korte Berlin Prof Dr Perron Universität Freiburg RA JR Prof Dr Franz Salditt Neuwied MdB Brigitte Zypries Bundesministerin der Justiz a D Berlin Kassenprüfer für das Jahr 2015 Dr Patrick Teubner und Gernot Zimmermann Die Kassenprüfung im Jahr 2014 erfolgte durch die Kassenprüfer Dr Patrick Teubner und

    Original URL path: http://www.wistev.de/index.php/de/ueber-wistev/organe?tmpl=component&print=1 (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • WisteV
    Link per Mail an einen Freund senden Fenster schließen E Mail an Absender Eigene E Mail Betreff Senden Abbrechen

    Original URL path: http://www.wistev.de/index.php/de/component/mailto/?tmpl=component&link=aHR0cDovL3d3dy53aXN0ZXYuZGUvaW5kZXgucGhwL2RlL3VlYmVyLXdpc3Rldi9vcmdhbmU= (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Satzung
    der die Zielsetzung des Vereins zu fördern bereit ist 3 3 1 Über den schriftlichen Antrag auf Aufnahme als ordentliches Mitglied entscheiden die Sprecher und der Schatzmeister Bei Ablehnung des Aufnahmeantrages ist dieser dem Vorstand zur abschließenden Entscheidung vorzulegen Der Vorstand ist nicht verpflichtet bei einer Ablehnung Gründe bekannt zugeben 3 3 2 Über die Aufnahme von Ehrenmitgliedern entscheidet der Vorstand 4 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT 4 1 Die Mitgliedschaft endet i mit dem Tod des Mitgliedes ii durch freiwilligen Austritt iii durch Streichung in der Mitgliederliste iv durch Ausschluss aus dem Verein 4 2 Der freiwillige Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand Er ist nur zum Schluss eines Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zulässig 4 3 Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes aus der Mitgliederliste gestrichen werden wenn es trotz zweimaliger Mahnung mit der Zahlung des Beitrages im Rückstand ist Die Streichung darf erst beschlossen werden nachdem seit der Absendung des zweiten Mahnschreibens ein Monat verstrichen ist Die erfolgte Streichung ist dem Mitglied mitzuteilen 4 4 Ein Mitglied kann wenn es gegen die Vereinsinteressen gröblich verstoßen hat durch Beschluss des Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden Vor der Beschlussfassung ist dem Mitglied unter Setzung einer angemessenen Frist Gelegenheit zu geben sich persönlich vor dem Vorstand oder schriftlich zu rechtfertigen Gegen den Ausschließungsbeschluss des Vorstandes steht dem Mitglied das Recht der Berufung an die Mitgliederversammlung zu Die Berufung muss innerhalb einer Frist von einem Monat ab Zugang des Ausschließungsbeschlusses beim Vorstand eingelegt werden Ist die Berufung rechtzeitig eingelegt so entscheidet über die Berufung die nächstfolgende Mitgliederversammlung endgültig 5 MITGLIEDSBEITRÄGE 5 1 Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben Die Höhe der Jahresbeiträge und deren Fälligkeit werden von der Mitgliederversammlung bestimmt 5 2 Ehrenmitglieder und Studenten sind von der Beitragspflicht befreit 6 GESCHÄFTSJAHR Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr 7 ORGANE DES VEREINS Organe des Vereins sind i der Vorstand ii die Mitgliederversammlung iii der wissenschaftliche Beirat für den Fall seiner Einrichtung 8 DER VORSTAND 8 1 1 Der Vorstand des Vereins besteht aus mindestens drei höchstens sieben Mitgliedern nämlich zwei Sprechern dem Schatzmeister und gegebenenfalls den Koordinatoren 8 1 2 Der Vorstand kann in seinem Aufgabenbereich für einzelne Tätigkeiten Beauftragte ernennen 8 2 Jedes ordentliche Mitglied kann zum Vorstand bestellt werden 8 3 Die Sprecher und der Schatzmeister vertreten den Verein jeweils einzeln Im Übrigen wird der Vorstand durch zwei Vorstände gemeinsam vertreten 8 4 Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Geschäftsjahren gewählt er bleibt jedoch bis zur Neuwahl des Vorstandes im Amt 9 DIE MITGLIEDERVERSAMMLUNG 9 1 In der Mitgliederversammlung haben nur die ordentlichen Mitglieder eine Stimme Zur Ausübung des Stimmrechts kann ein anderes Mitglied schriftlich bevollmächtigt werden Die Bevollmächtigung ist für jede Mitgliederversammlung gesondert zu erteilen Ein Mitglied darf jedoch nicht mehr als drei fremde Stimmen vertreten 9 2 Mindestens einmal im Jahr muss die ordentliche Mitgliederversammlung stattfinden Sie wird vom Vorstand unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen schriftlich in Textform oder per E Mail unter Angabe

    Original URL path: http://www.wistev.de/index.php/de/ueber-wistev/satzung?tmpl=component&print=1 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • WisteV
    Link per Mail an einen Freund senden Fenster schließen E Mail an Absender Eigene E Mail Betreff Senden Abbrechen

    Original URL path: http://www.wistev.de/index.php/de/component/mailto/?tmpl=component&link=aHR0cDovL3d3dy53aXN0ZXYuZGUvaW5kZXgucGhwL2RlL3VlYmVyLXdpc3Rldi9zYXR6dW5n (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Strafverfahrensrecht
    being protected from spambots You need JavaScript enabled to view it Eine sachgerechte Beratung und Verteidigung in Wirtschaftsstrafsachen erfordert nicht nur fundierte Kenntnisse der jeweils in Rede stehenden materiell rechtlichen Straf Vorschriften sondern ebenso die Beherrschung der einschlägigen strafprozessualen Normen Wesentliche Eingriffsbefugnisse der Ermittlungsbehörden sind nach wie vor in der StPO geregelt bzw werden von anderen z T nicht strafrechtlichen Vorschriften in Bezug genommen Für das Wirtschaftsstrafrecht sind dabei die Durchsuchung und Beschlagnahme sowie die Maßnahmen zur Vermögensabschöpfung von besonderer Bedeutung Die Arbeitsgemeinschaft Strafverfahrensrecht will ihren Blick jedoch nicht auf diese oder andere typische wirtschaftsstrafrechtliche Themen wie z B das Akteneinsichtsrecht oder die Betreuung von Zeugen verengen Vielmehr ist es unser Ziel neben der Vertiefung dieser Spezialthemen zugleich einen möglichst tiefen Einblick in neuere Entwicklungen des Strafverfahrensrechts zu vermitteln Denn mitunter endet die Verteidigung nicht im Ermittlungsverfahren sondern erst im Gerichtssaal In diesem Fall ist das allgemeine Prozessrechts notwendiges Handwerkszeug für alle Verfahrensbeteiligten Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist nicht nur die Vermittlung von Fachkenntnissen sondern auch der Austausch zwischen den am Strafverfahren beteiligten Praktikern einerseits und der Wissenschaft andererseits Von back to top Aktuelles WisteV Preisträger 2015 Der WisteV Preis 2015 wurde an Dr Jörg WisteV Preisträger 2014 Der WisteV Preis

    Original URL path: http://www.wistev.de/index.php/de/ueber-wistev/arbeitskreise/strafrecht-und-sockelverteidigung (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Compliance, Fraud, Investigation
    protected from spambots You need JavaScript enabled to view it Im Wirtschaftsstrafrecht hat es in den letzten Jahren eine Hinwendung von der rein strafprozessualen Ebene zu einem präventiven bzw unternehmensbezogenen Ansatz gegeben Angestoßen durch die Rechtslage im anglo amerikanischen Raum hat sich die Einführung und Unterhaltung von Compliance Systemen insbesondere in börsennotierten Unternehmen eingebürgert und es wird erwartet dass auch der Mittelstand zunehmend Compliance Systeme implementieren wird Aus dem Compliance Gedanken heraus hat sich auch die Tendenz verstärkt unternehmensbezogene Straftaten unternehmensintern aufzuklären und zivilrechtlich zu verfolgen Prominente Beispiele hierfür sind etwa die Fälle Siemens und MAN Die Bereiche Compliance Fraud und Investigation bilden vor diesem Hintergrund ein nahezu klassisches Feld der Betätigung für WisteV da allgemein anerkannt ist dass man mit dem rein strafrechtlichen Werkzeugkasten hier nicht weiterkommt und es auf das Zusammenwirken sowohl mit anderen Rechtsgebieten wie bspw dem Zivil Datenschutz und Steuerrecht aber auch internationalen Rechtskreisen und anderen Disziplinen wie der Betriebswirtschaftslehre ankommt In diesem Zusammenhang möchte der Arbeitskreis mit Veranstaltungen und Publikationen einen Beitrag zur Rechtsentwicklung leisten Schwerpunktthemen sind die rechtlichen praktischen und technischen Gesichtspunkte von Internal Investigations Von back to top Aktuelles WisteV Preisträger 2015 Der WisteV Preis 2015 wurde an Dr Jörg WisteV Preisträger 2014

    Original URL path: http://www.wistev.de/index.php/de/ueber-wistev/arbeitskreise/compliance-fraud-investigation (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Korruptions- und Wettbewerbsstrafrecht
    will ihren Mitgliedern eine Plattform bieten um über aktuelle und ungelöste Fragen des Korruptions und Wettbewerbsstrafrechts diskutieren zu können Ein solcher Diskussionsbedarf wird zum Beispiel durch die von der CDU CSU in Aussicht gestellte Verabschiedung des Strafrechtsänderungsgesetzes BT Drs 16 6558 verstärkt das z B zu maßgeblichen Änderungen des 299 StGB führen soll Es spricht vieles dafür dass der Gesetzesentwurf in der laufenden Legislaturperiode im Bundestag beraten und es infolgedessen zu einer breiteren Auseinandersetzung mit verschiedenen Korruptionsthemen kommen wird Diesen Prozess wird die Arbeitsgruppe aktiv begleiten Einer der Schwerpunkte mit der sich die Arbeitsgruppe befassen wird ist die Internationalisierung des deutschen Korruptionsstrafrechts Hiermit verbinden sich unter anderem Themen wie Internationale bzw grenzüberschreitende Korruptionsstrafverfahren und deren Durchführung in der Praxis die Behandlung von Schmiergeldern als strafbare Untreue Risiken und Chancen der aktuellen Rechtsprechung zum Verfall sowie der Geldwäsche Selbstverständlich ist auch daran gedacht außerstrafrechtliche Aspekte zu behandeln Als Stichworte sind beispielhaft zu nennen Die Handhabung von Korruptionsregistern auf Landesebene sowie die Konsequenzen von Korruptionsstrafverfahren in vergaberechtlicher Hinsicht Die Diskussion wettbewerbsstrafrechtlicher Themen soll sich schwerpunktmäßig auf wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen sanktionsbewährte Verstöße gegen das Kartellrecht und den Verrat von Betriebs und Geschäftsgeheimnissen konzentrieren Ergänzende Vorschläge sind natürlich jederzeit willkommen Von back to

    Original URL path: http://www.wistev.de/index.php/de/ueber-wistev/arbeitskreise/korruptions-und-wettbewerbsstrafrecht (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Unternehmenstrafrecht
    Thomas Schwarz Berlin Kontakt This e mail address is being protected from spambots You need JavaScript enabled to view it Die buß und strafrechtliche Haftung von Unternehmen hat in den letzten Jahren einen erheblichen Bedeutungszuwachs erfahren Staatsanwaltschaften und Regulierungs Behörden verhängen zunehmend Bußgelder gegen Unternehmen Zugleich hat die Debatte um die Einführung einer echten Unternehmensstrafe neue Dynamik erhalten Demzufolge befasst sich der Arbeitskreis mit dem Unternehmensstrafrecht im weitesten Sinne Aufmerksamkeit finden zum einen die Rechtsanwendungsfragen welche die de lege lata existierenden parastrafrechtlichen Haftungsregeln der 30 130 OWiG aufwerfen Zudem werden genuin strafrechtliche Normen wie die 73 ff StGB und Rechtsfiguren wie die Geschäftsherrenhaftung als Teil des bereits heute geltenden Unternehmensstrafrechts in die gemeinsamen Überlegungen einbezogen Zum anderen thematisiert der Arbeitskreis de lege ferenda die kriminalpolitischen und dogmatischen Aspekte einer echten Unternehmensstrafe deren Einführung in Deutschland gegenwärtig intensiv diskutiert wird Der Arbeitskreis wird zu beiden Themengebieten Veranstaltungen durchführen in denen auch Repräsentanten ausländischer Rechtsordnungen ihre praktischen Erfahrungen mit der Unternehmensstrafe schildern werden Näheres dazu erfahren Sie alsbald auf dieser Seite Von back to top Aktuelles WisteV Preisträger 2015 Der WisteV Preis 2015 wurde an Dr Jörg WisteV Preisträger 2014 Der WisteV Preis 2014 wurde an Mag Dr Johannes Oberlaber Veranstaltungen 14

    Original URL path: http://www.wistev.de/index.php/de/ueber-wistev/arbeitskreise/item/283-insolvenzstrafrecht (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •