archive-de.com » DE » W » WISSENSCHAFT-GEW-SACHSEN.DE

Total: 32

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Hochschule und Forschung | GEW Sachsen - Bereich Hochschule und Forschung
    und die Forderung nach Schaffung guter Studienbedingungen siehe rechts unter Aktuell Arbeitsbedingungen Thema im Landtag Die Arbeitsbedingungen des wissenschaftlichen Nachwuchses an den Hochschulen waren 2015 Gegenstand von mehreren Anträgen im Sächsischen Landtag Zu einem im Mai eingereichten Antrag der Fraktion DIE LINKE gibt es eine Antwort der Staatsregierung Am 15 6 reichte auch die Fraktion BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN einen Antrag zum Thema ein gefolgt von einem gemeinsamen Antrag der CDU Fraktion und der SPD Fraktion am 29 6 Letzterer wurde am 8 7 vom Landtagsplenum einstimmig beschlossen zu den beiden erstgenannten Anträgen fand am 31 8 eine Anhörung im Wissenschaftsausschuß statt Die GEW Sachsen äußerte sich am 8 7 in einer Pressemitteilung siehe rechts unter Aktuell der stellvertretende Landesvorsitzende David Jugel war einer der Sachverständigen bei der Anhörung siehe rechts unter Position Rektor der TU Chemnitz gibt Amt vorzeitig auf Am 29 7 2015 teilte der Rektor der TU Chemnitz Professor Arnold van Zyl der Presse mit daß er als Präsident der Dualen Hochschule Baden Württemberg kandidiert Er verwies in diesem Zusammenhang u a auf einen durch von der Politik gesetzte Rahmenbedingungen immer geringer werdenden Gestaltungsspielraum Die GEW Sachsen forderte in o g Pressemitteilung siehe rechts unter Aktuell eine bessere Grundfinanzierung der Hochschulen Mittlerweile ist ist Prof van Zyl in Baden Württemberg gewählt worden Er beendete seine Amtszeit in Chemnitz zum Jahresende 2015 und damit ein Jahr vor Ablauf GEW unterbreitet Vorschläge zum Landeshochschulgesetz Der Geschäftsführende Vorstand der GEW Sachsen hat am 8 Juni 2015 konkrete Formulierungsvorschläge zur Änderung bzw Ergänzung des sächsischen Landeshochschulgesetzes beschlossen siehe rechts unter Position Damit werden die vom Gewerkschaftstag der GEW Sachsen 2015 beschlossenen Forderungen zum Gesetz untersetzt Tagung der Mittelbauinitiative Dresden Die Verschrottung des Nachwuchses und die Zukunft der Wissenschaft war der Titel für eine öffentliche Tagung die die Mittelbauinitiative Dresden mit Unterstützung der GEW Sachsen und des Studierendenrats der TU Dresden vom 19 bis 21 Juni 2015 durchgeführt hat Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Tagung ist hier zu finden VG Klage gegen Studiengebühren für Nicht EU Ausländer in Leipzig Das Aktionsbündnis gegen Studiengebühren ABS dem u a auch die GEW angehört unterstützt eine Klage gegen die an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy HMT erhobenen Studiengebühren für Studierende aus Nicht EU Ländern vor dem Verwaltungsgericht in Leipzig mehr Semesterticket GEW unterstützt Forderungen der Studierenden Die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften KSS beschloß am 11 April 2015 ein Positionspapier zur Thematik Semesterticket Hintergrund sind die durch die 2012 erfolgte Einführung einer Austrittsoption aus der Verfassten Studierendenschaft entstandenen Unsicherheiten bei den Verhandlungen um die Bedingunen für die Semestertickets an den einzelnen Hochschulstandorten Die KSS fordert den Verbleib der Verhandlungskompetenz für die Tickets bei den Studierendenvertretungen Die GEW Sachsen hat von Beginn an die Austrittsmöglichkeit aus der Verfassten Studierendenschaft abgelehnt und fordert deren Abschaffung Der Landesvorstand der GEW faßte daher folgerichtig am 22 4 den Beschluß die Forderungen der KSS zu unterstützen Doppelhaushalt 2015 2016 für Freistaat Sachsen Die sächsische Staatsregierung stellte am 14 1 2015 den Entwurf des Doppelhaushalts 2015 2016 vor Für

    Original URL path: http://www.wissenschaft-gew-sachsen.de/ (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Aktuell | GEW Sachsen - Bereich Hochschule und Forschung
    den Wochen bis zur nächsten Verhandlungsrunde am 7 und 8 März zu Warnstreiks auch im Organisationsbereich der GEW Nach Aktionen in vielen anderen Bundesländern fanden diese in Sachsen vom 4 6 3 statt Auch die Beschäftigten an einigen Hochschulen waren zu Warnstreiks aufgerufen siehe hierzu den Aufruf rechts unter Materialien Der Druck der Beschäftigten führte zu einem Ergebnis Die Gehälter werden rückwirkend zum 1 Januar 2013 um 2 65 Prozent und zum 1 Januar 2014 um weitere 2 95 Prozent erhöht Alle Beschäftigten erhalten einheitlich 30 Tage Urlaub im Jahr Keinen Durchbruch gab es bei den Verhandlungen über eine Entgeltordnung für Lehrkräfte an Schulen und Hochschulen Im Dezember 2013 wurde in einem Gespräch am 3 12 zwischen der GEW und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder TdL vereinbart 2014 erneut ueber eine Entgeltordnung für Lehrkräfte zu verhandeln Dabei wurde der beiderseitige Wille zum Ausdruck gebracht den tariflosen Zustand bei der Eingruppierung von Lehrkräften zu beenden mehr mehr Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz beschlossen Der Wissenschaftsausschuss behandelte am 10 9 2012 in nichtöffentlicher Sitzung die vorliegenden Anträge zum Entwurf des Landeshochschulgesetzes und gab seine Empfehlung für die Behandlung im Landtagsplenum ab Die CDU und die FDP Fraktion hatten kurz zuvor noch einen Änderungsantrag eingebracht der u a die Verkürzung der Frist beinhaltet nach der die beabsichtigten Langzeitstudiengebühren wirksam werden sowie die Möglichkeit für Studierende zum Austritt aus der Verfassten Studierendenschaft Von vielen Seiten darunter auch von der GEW Sachsen wurde dies scharf kritisiert siehe siehe Pressemitteilung auf der Seite gestalten rechts unter Aktuell und den Beitrag hierzu von Marco Unger stellvertretender Vorsitzender der GEW Sachsen Am 26 9 2012 wurde der Gesetzentwurf in 2 Lesung im Landtag behandelt und mehrheitlich beschlossen siehe hierzu die Pressemitteilungen vom 24 und 26 9 auf der Seite gestalten rechts unter Aktuell Eine Reihe von Änderungsanträgen der Fraktionen von DIE LINKE SPD und Bündnis 90 Die Grünen wurden sämtlich abgelehnt Der Landesvorstand der GEW beschloß am 21 9 eine Stellungnahme siehe Seite gestalten GEW fordert bessere Bedingungen für Personal an sächsischen Hochschulen Am 2 August 2012 informierte das Statistische Landesamt über die Beschäftigtenzahlen an den Hochschulen in Sachsen Am Tag darauf wies die GEW Sachsen in einer Pressemitteilung erneut auf die prekären Beschäftigungsbedingungen vieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hin siehe Seite arbeiten rechts unter Aktuell GEW zum Regierungsentwurf für Doppelhaushalt 2013 2014 Die Staatsregierung beschloß am 10 Juli 2012 den Entwurf für den Doppelhaushalt 2013 2014 des Freistaates Sachsen Nach eigenen Angaben setzte die Landesregierung dabei Prioritäten u a bei der Bildung Erhöht werden die Mittel für die Lehrerbildung Eigenlob gab es auch für die Investitionen im Hochschulbau Die GEW Sachsen wies auf die mit dem bis Ende 2012 laufenden Doppelhaushalt reduzierten Etats u a des Wissenschaftsministeriums hin und darauf daß die beschlossene Erhöhung nicht ausreichen wird um die bereits mehr als offensichtlichen Defizite zu überwinden mehr Massenpetition gegen Stellenkürzungen an Hochschulen übergeben Am 11 Juli 2012 wurde die auch von der GEW Sachsen unterstützte Massenpetion gegen Stellenkürzungen an Hochschulen symbolisch in Form von Protestpaketen dem Landtag übergeben Symbolisch mit übergeben wurde eine von Studierenden der Fakultät für Geschichte Kunst und Orientwissenschaften der Universität Leipzig initiierte Online Petition mehr GEW fordert Ende der Kürzungen im Hochschulbereich Am 15 Juni 2012 wurden die Ergebnisse der letzten Runde der bundesweiten Exzellenzinitiative bekanntgegeben Die TU Dresden konnte mit ihrem Zukunftskonzept überzeugen und kann sich daher künftig Exzellenzuniversität nennen Auch die TU Chemnitz wird im Rahmen der Initiative gefördert Der stellvertretende Vorsitzende der GEW Sachsen für den Bereich Hochschule und Forschung Marco Unger warnte in einer Pressemitteilung vor einer Überbewertung der Entscheidungen Er forderte ein Ende der Kürzungen im Hochschulnereich und gute Berufsperspektiven und Beschäftigungsbedingungen siehe Seite gestalten rechts unter Aktuell Hochschulfreiheitsgesetz für Sachsen Freiheit wovon Am 8 Mai 2012 beschloß die Sächsische Staatsregierung ihren Entwurf für ein Gesetz zur Änderung hochschulrechtlicher Bestimmungen am 10 Mai wurde er dem Landtag zugeleitet Am 8 Juni 2012 gab es eine öffentliche Anhörung im Wissenschaftsausschuss des Landtages hierzu Der Geschäftsführende Vorstand der GEW Sachsen hat am 5 Juni Stellungnahmen zum Regierungsentwurf sowie zu einem von der SPD Fraktion im Landtag vorgelegten Änderungsantrag beschlossen siehe Seite gestalten rechts unter Position am 8 Juni äußerte sich der stellvertretende Vorsitzende der GEW Sachsen für den Bereich Hochschule und Forschung Marco Unger in einer Pressemitteilung zur Anhörung siehe Seite gestalten rechts unter Aktuell GEW positioniert sich erneut zum Lehrerstudium in Sachsen Am 5 Juni 2012 wurden im Rahmen der Regierungspressekonferenz u a die Zielvereinbarungen mit der TU Dresden und der Universität Leipzig zum Lehrerstudium vorgestellt am 22 Juni gab es eine Pressekonferenz zum geplanten Bildungscampus Sachsen in Leipzig Aus diesen Anlässen bezog die GEW Sachsen in Pressemitteilungen erneut Stellung zur Thematik Lehrerbildung siehe Seite lehren rechts unter Aktuell Es steht also alles andere als Grund zur Freude lautet das Fazit der GEW Landesvorsitzenden Dr Sabine Gerold ihr Stellvertreter Marco Unger forderte eine dauerhafte Absicherung statt einiger zusätzlicher befristeter Stellen Veranstaltung an der Universität Leipzig zu Prekarität und Lehre Am 22 Mai 2012 fand an der Universiät Leipzig eine Veranstaltung des GEW Verbandes Hochschule und Forschung Leipzig und des StudentInnenRates der Universität Leipzig unter dem Motto Universität in der Krise zu Prekarität Wissenschaftsfreiheit und zum Zustand der Lehre an der Universität statt Die Tage länger Die Mittel kürzer Für den 10 Mai 2012 hatte die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften KSS gemeinsam mit dem LandesSchülerRat dazu aufgerufen auf die Straße zu gehen und für den Erhalt des sächsischen Bildungssystems zu demonstrieren Die GEW Sachsen unterstützte die Aktionen der Studierenden und der Schülerinnen und Schüler Nähere Informationen gibt es hier und bei der KSS hier GEW kritisiert Personalpolitik im Hochschulbereich Auf Beschluß der Staatsregierung mußten die Hochschulen in Sachsen wie Anfang März 2012 bekannt wurde zunächst bis Juni u a Neueinstellungen von der Staatsregierung genehmigen lassen Der Bereich Hochschule und Forschung der GEW Sachsen kritisierte dies als außerordentlich verhängnisvoll Als weiteres Beispiel für eine Personalpolitik im Tollhaus hatte die GEW bereits in einer Pressemitteilung die in Medienberichten vom 24 Februar 2012 enthaltenen Ankündigungen von Wissenschaftsministerin Schorlemer zur personellen Ausstattung der sächsischen Hochschulen angesichts wachsender Studierendenzahlen bewertet beide

    Original URL path: http://www.wissenschaft-gew-sachsen.de/node/18 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Arbeiten | GEW Sachsen - Bereich Hochschule und Forschung
    Forderungen zu Personengruppen Studentische Beschäftigte Die Bezirksvertreterversammlung des Bereiches Hochschule und Forschung der GEw Sachsen forderte am 18 10 2012 in einem Beschluß wissenschaftliche Hilfskräfte mit und ohne Abschluß in den Gültigkeitsbereich des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder aufzunehmen siehe rechts unter Position Der Landesvorstand der GEW Sachsen hatte bereits am 27 3 2009 Folgendes beschlossen Die GEW Sachsen fordert das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und das Staatsministerium der Finanzen unter Berufung auf die Ergebnisse der Tarifrunde 2009 auf sich gegenüber bzw in der TdL für die schnellstmögliche Aufnahme von Tarifgesprächen zur Einbeziehung von studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräften sowie künstlerischen Lehrkräften an Hochschulen in den TV L einzusetzen SMWK und SMF werden des Weiteren aufgefordert die bestehenden Spielräume der existierenden TdL Richtlinie für die Hilfskräfte zu deren Gunsten voll auszuschöpfen d h u a den jeweiligen Höchstsatz anzusetzen Jobben und Studium pdf GEW Broschüre Jobben und Studium 4 Auflage 2015 Promovierende Promotion im Brennpunkt pdf GEW Broschüre Promotion im Brennpunkt 2 Auflage 2012 Promovieren mit Perspektive GEW Forderungen für eine Reform der Promotionsphase als Flyer doktoranden pdf 1 16 MB GEW DoktorandInnen Promovieren mit Perspektive Februar 2012 Lehrbeauftragte Lehrbeauftragte pdf 846 04 KB GEW Lehrbeauftragte Rechtlicher Rahmen und Hintergrundinformationen Juli 2015 Am 1 Juli 2013 fand eine öffentliche Anhörung des Ausschusses für Wissenschaft und Hochschule Kultur und Medien zum Antrag der SPD Fraktion Prekäre Beschäftigungssituation von Lehrbeauftragten an Musik und Kunsthochschulen überwinden Drucksache 5 11489 im Plenarsaal des Landtags statt Zu den eingeladenen Sachverständigen gehörte Marco Unger stellvertretender Vorsitzender der GEW Sachsen für den Bereich Hochschule und Forschung Die GEW Sachsen gab aus Anlaß der Anhörung eine Pressemitteilung heraus siehe rechts unter Aktuell Der Bereich Hochschule und Forschung der GEW Sachsen fordert ebenso wie die Studierenden die Staatsregierung auf ausreichend Mittel für eine gute Lehre an Sachsens Hochschulen bereitzustellen und unterstützt die Proteste dagegen daß die Hochschule für Musik und Theater HMT in Leipzig Studiengebühren für Nicht EU Studierende einführt um mit den Einnahmen die prekären Beschäftigungsverhältnisse ihrer Lehrbeauftragten zu verbessern Am 6 November 2014 fand ein bundesweiter Aktionstag der Lehrbeauftragten an Hochschulen mit dezentralen Aktionen an einer Reihe von Hochschulstandorten statt Die GEW hatte zusammen mit anderen Initiatoren zur Teilnahme an den vielfältigen Aktionen aufgerufen Auch in Dresden und Leipzig siehe auch Bericht von Diana Authman sowie Flyer rechts unter Service wiesen die Lehrbeauftragten mit Unterstützung der GEW auf ihre Situation hin Der Geschäftsführende Vorstand der GEW hat am 28 10 2014 auf Initiative des Bundesfachgruppenausschusses Hochschule und Forschung ein Positionspapier zur Verbesserung der Situation der Lehrbeauftragten an Hochschulen beschlossen Auch die GEW Sachsen drückte in einer Pressemitteilung siehe rechts unter Aktuell ihre Unterstützung für die Aktionen aus Wissenschaftliche Mitarbeiter innen Wissenschaft als Beruf GEW Positionen zu Perspektiven der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Flyer wiss mitarbeiter pdf 214 35 KB GEW Wissenschaftliche MitarbeiterInnen Wissenschaft als Beruf Januar 2010 Juniorprofesso r innen Wissenschaft liche Selbständigkeit GEW Anforderungen an eine motivations und leistungsfördernde Einführung von Juniorprofessuren März 2004 als Broschüre juniorprofessur pdf erhältlich im Bezirksbüro GEW JuniorprofessorInnen

    Original URL path: http://www.wissenschaft-gew-sachsen.de/node/2 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Studieren | GEW Sachsen - Bereich Hochschule und Forschung
    Deutschlandastipendien und forderte diese Stipendien zugunsten einer bedarfsdeckenden elternunabhängigen BAföG Förderung abzuschaffen Die vollständige Pressemitteilung finden Sie rechts unter Position Zukunftsforum LehrerInnenbildung der jungen GEW Sachsen Am Sonnabend 30 Oktober 2010 fand im Gewerkschaftshaus Dresden unter dem Thema Ausgebildet und ausgebremst LehrerIn werden in Sachsen das erste Zukunftsforum LehrerInnenbilung der jungen GEW Sachsen statt Das Programm ist dem Flyer zur Veranstaltung Link in der rechten Spalte zu entnehmen Informationen über das Forum gibt es hier Personalvertretung auch für Hilfskräfte und Lehrbeauftragte 2010 erfolgte eine Novellierung des Sächsischen Personalvertretungsgesetzes Die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften KSS und der Bereich Hochschule und Forschung der GEW Sachsen nutzten diese Gelegenheit um mit einer Petition an den Sächsischen Landtag die Einbeziehung der wissenschaftlichen künstlerischen und studentischen Hilfskräfte sowie der Lehrbeauftragte in die personalvertretungsrechtliche Mitbestimmung zu fordern siehe rechts GEW Sachsen unterstützt Lehramtsstudierende Der Landesvorstand der GEW Sachsen faßte am 19 6 2010 einen Beschluß in dem die GEW Sachsen erneut eine einheitlich lange und gleichermaßen hochwertige Ausbildung aller Lehrerinnen und Lehrer unabhängig von der Schulform und der Schulstufe fordert Die GEW Sachsen fordert die Fortführung der Grund und Mittelschullehrerausbildung an der TU Dresden und unterstützt das Vorhaben die Wiedereinführung von Lehramtsstudiengängen auch an der TU Chemnitz zu prüfen Bereits am 21 4 2010 hatte der Landesvorstand die Unterstützung des gemeinsamen Aufrufs von Lehramtsstudierenden LehrerInnen und Eltern zu einer Kundgebung unter dem Motto Kinder brauchen Schule Schule braucht Lehrkräfte am 28 4 2010 vor dem Sächsischen Landtag in Dresden beschlossen mit der auf die Situation des Lehramtsstudiums in Sachsen aufmerksam gemacht werden sollte mehr GEW Sachsen gegen Kürzungen bei Studentenwerken Die GEW Sachsen lehnt nach einem am 27 3 2010 einstimmig gefaßten Beschluß des Landesvorstandes Kürzungen der Landeszuschüsse für die vier sächsischen Studentenwerke ab und fordert im Zuge der Haushaltsverhandlungen die Sicherstellung einer aufgabengerechten Finanzausstattung der Studentenwerke Unterstützung für Bildungsstreiks Ebenso wie die Bundesorganisation unterstützte auch die GEW Sachsen die Protestaktionen der Studierenden im Rahmen des Bildungsstreiks die bundesweit und auch in anderen europäischen Staaten an zahlreichen Hochschulstandorten stattfanden siehe hierzu die Pressemitteilung vom 23 11 2009 rechts Ansprechpartner für die Studierenden ist der Landesausschuss der Studentinnen und Studenten LASS Job Beratung für Studierende Fragen rund um den Job neben dem Studium sind möglich an E Mail E Mail E Mail Marianne Menzzer Preis Text id Entry146993 Seit 2004 verleiht der GEW Landesverband Sachsen für herausragende Abschlußarbeiten auf dem Gebiet der Geschlechterforschung den Marianne Menzzer Preis mehr Hochschulzulassung Gesetzliche Grundlagen SächsHZG pdf Gesetz über die Zulassung zum Hochschulstudium im Freistaat Sachsen Sächsisches Hochschulzulassungsgesetz SächsHZG KapVO pdf Verordnung des SMWK über die Kapazitätsermittlung die Curricularnormwerte und die Festsetzung von Zulassungszahlen Kapazitätsverordnung KapVO SächsZZVO 2015 2016 pdf Verordnung des SMWK über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen Hochschulen für angewandte Wissenschaften im Studienjahr 2015 2016 Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2015 2016 SächsZZVO 2015 2016 Studienfinanzierung Studiengebühren sind für die GEW eine Form der Privatisierung von Ausbildungskosten Bildung muß aber ein öffentliches Gut bleiben zu dem alle Menschen Zugang haben und darf nicht zur Ware werden Deshalb wenden wir

    Original URL path: http://www.wissenschaft-gew-sachsen.de/node/4 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Lehren | GEW Sachsen - Bereich Hochschule und Forschung
    Beachtung des Haushaltsgrundsatzes der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit den Hochschulen des Freistaates Sachsen freigestellt aus der Antwort der Staatsregierung vom 9 4 2013 auf eine Kleine Anfrage des hochschulpolitischen Sprechers der Fraktion der SPD im Sächsischen Landtag Holger Mann Lehrer innenbildung in Sachsen Student innenvertretungen und AG Junge GEW zur Lehrer innenbildung Die für das Lehramtsstudium zuständigen Studierendenvertretungen und die AG Junge GEW der GEW Sachsen haben gemeinsanme Forderungen zur Lehrer innenbildung in Sachsen formuliert siehe hier GEW positioniert sich erneut zum Lehrerstudium in Sachsen Am 5 Juni 2012 wurden im Rahmen der Regierungspressekonferenz u a die Zielvereinbarungen mit der TU Dresden und der Universität Leipzig zum Lehrerstudium vorgestellt am 22 Juni gab es eine Pressekonferenz zum geplanten Bildungscampus Sachsen in Leipzig Aus diesen Anlässen bezog die GEW Sachsen in einer Pressemitteilung erneut Stellung zu dieser Thematik siehe rechts unter Position Es steht also alles andere als Grund zur Freude lautet das Fazit der GEW Landesvorsitzenden Dr Sabine Gerold ihr Stellvertreter Marco Unger forderte eine dauerhafte Absicherung statt einiger zusätzlicher befristeter Stellen Eckpunkte zur Weiterentwicklung der Lehrerausbildung in Sachsen Am 19 10 2010 legten das Kultus SMK und das Wissenschaftsministerium SMWK gemeinsam Eckpunkte zur Weiterentwicklung der Lehrerausbildung in Sachsen vor Während die Staatsregierung von einem zielgenauen Studium mit viel Praxis sprach siehe die Pressemitteilung des SMWK bedeuten die Vorschläge für die GEW Sachsen daß die Staatsregierung Hals über Kopf die gerade reformierte Lehrerausbildung ändert siehe Pressemitteilung rechts Die GEW Sachsen hat die neuen Vorschläge von SMK und SMWK auf ihrem Zukunftsforum Lehrerbildung am 30 Oktober 2010 in Dresden erstmals ausführlich diskutiert siehe hier Das 2 Zukunftsforum Lehrerbildung fand am 19 November 2011 statt siehe hier Die GEW Sachsen forderte in einem Landesvorstandsbeschluß vom 19 6 2010 erneut eine einheitlich lange und gleichermaßen hochwertige Ausbildung aller Lehrerinnen und Lehrer unabhängig von der

    Original URL path: http://www.wissenschaft-gew-sachsen.de/node/5 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Forschen | GEW Sachsen - Bereich Hochschule und Forschung
    Wissenschaftsbereich siehe unter arbeiten Die GEW als Bildungsgewerkschaft setzt sich zugleich dafür ein daß die Wissenschaft ihre Verantwortung für die Gesellschaft wahrnimmt und entsprechend handelt Daher unterstützt die GEW u a die Forderung nach Zivilklauseln Der Gewerkschaftstag der GEW Sachsen 2015 faßte hierzu einen Beschluß siehe rechts unter Position Gesetzliche Grundlagen SächsAkadWissG pdf 11 59 KB Gesetz über die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig SächsAkadWissG VwV Drittmittel pdf Verwaltungsvorschrift

    Original URL path: http://www.wissenschaft-gew-sachsen.de/node/8 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Mitbestimmen | GEW Sachsen - Bereich Hochschule und Forschung
    und für deren Rechte ein Personalvertretungen Personalräte im Bereich des SMWK Im Mai 2011 wurden die Personalräte im Bereich des SMWK neu gewählt Für die GEW im Hauptpersonalrat beim SMWK Gruppe der Arbeitnehmer Michael Hochmuth TU Dresden Dr Christel Walter Staatliche Studienakademie Breitenbrunn Dr Georg Quaas Universität Leipzig Heidi Engelhardt TU Bergakademie Freiberg Gruppe der Beamten Ulrike Mikolasch TU Dresden GEW Mitglieder in örtlichen Personalräten gibt es im Bereich des

    Original URL path: http://www.wissenschaft-gew-sachsen.de/node/9 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Hochschulpolitik in Sachsen gestalten | GEW Sachsen - Bereich Hochschule und Forschung
    Diskussionen zur Umsetzung beteiligt Am 20 12 2011 wurde unter dem Titel Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz die lange vorher angekündigte erneute Novelle des Sächsischen Hochschulgesetzes zur Anhörung freigegeben Rechts sind eine Pressemitteilung der GEW Sachsen hierzu unter Aktuell und die Stellungnahme der GEW Sachsen vom 1 2 2012 zum Gesetzentwurf der Staatsregierung im Rahmen der Verbändeanhörung unter Position verlinkt Am 8 5 2012 hat die Sächsische Staatsregierung ihren Entwurf für ein Gesetz zur Änderung hochschulrechtlicher Bestimmungen beschlossen am 10 5 2012 wurde er dem Landtag zugeleitet Am 8 6 2012 gab es eine öffentliche Anhörung im Wissenschaftsausschuss des Landtages Der Geschäftsführende Vorstand der GEW Sachsen hat am 5 6 2012 Stellungnahmen zum Regierungsentwurf sowie zu einem von der SPD Fraktion im Landtag vorgelegten Änderungsantrag beschlossen siehe ebenfalls rechts unter Position am 8 Juni äußerte sich der stellvertretende Vorsitzende der GEW Sachsen für den Bereich Hochschule und Forschung Marco Unger in einer Pressemitteilung zur Anhörung siehe rechts unter Aktuell Der Wissenschaftsausschuss behandelte am 10 9 2012 in nichtöffentlicher Sitzung die vorliegenden Anträge und gab seine Empfehlung für die Behandlung im Landtagsplenum ab Die CDU und die FDP Fraktion hatten kurz zuvor noch einen Änderungsantrag eingebracht der u a die Verkürzung der Frist beinhaltet nach der die beabsichtigten Langzeitstudiengebühren wirksam werden sowie die Möglichkeit für Studierende zum Austritt aus der Verfassten Studierendenschaft Von vielen Seiten darunter auch von der GEW Sachsen wurde dies scharf kritisiert siehe siehe Pressemitteilung rechts unter Aktuell und den Beitrag hierzu von Marco Unger stellvertretender Vorsitzender der GEW Sachsen Am 26 9 2012 wurde der Gesetzentwurf in 2 Lesung im Landtag behandelt und mehrheitlich beschlossen siehe hierzu die Pressemitteilungen vom 24 und 26 9 rechts unter Aktuell Eine Reihe von Änderungsanträgen der Fraktionen von DIE LINKE SPD und Bündnis 90 Die Grünen wurden sämtlich abgelehnt Der Landesvorstand der GEW hatte am 21 9 Folgendes beschlossen Die GEW Sachsen spricht sich vehement gegen geplante Änderungen des Sächsischen Hochschulgesetzes wie die Einführung sogenannter Langzeitstudiengebühren und ein Austrittsrecht aus der Verfassten Studierendenschaft aus Die GEW Sachsen wird bis zur Landtagssitzung alle politischen Möglichkeiten ausschöpfen um die Annahme der entsprechenden Passagen des Gesetzentwurfs zu verhindern Sollte der Sächsische Landtag den Gesetzentwurf in der vom Ausschuss empfohlenen Fassung beschließen so unterstützt die GEW Sachsen ihre Mitglieder mit juristischer Expertise Am 18 November 2012 ist die Mehrzahl der im September beschlossenen Änderungen AM Landeshochschulgesetz in Kraft getreten die übrigen Neuerungen folgten am 1 Januar 2013 Damit ist aus dem Sächsischen Hochschulgesetz ein Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz geworden Am 25 September 2013 wurde ein im Auftrag der SPD Fraktion erstelltes Gutachten des Juristischen Dienstes im Landtag zum Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz vorgestellt An mehreren Stellen taucht darin die Formulierung verfassungsrechtlich bedenklich auf darunter bei den Gebühren für Langzeitstudierende Die GEW Sachsen fühlt sich durch das Gutachten in ihrer Kritik an diesem Gesetz bestätigt siehe Pressemitteilung rechts unter Aktuell Sie begleitet kritisch dessen Umsetzung Der Gewerkschaftstag der GEW Sachsen 2015 beschloß Forderungen der GEW Sachsen zum Landeshochschulgesetz Der Geschäftsführende Vorstand der GEW Sachsen untersetzte diese am 8 Juni 2015 mit konkreten Formulierungsvorschlägen

    Original URL path: http://www.wissenschaft-gew-sachsen.de/node/10 (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •