archive-de.com » DE » W » WBS-MH.DE

Total: 374

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Inklusion - Zeugnisse
    Sonderpädagogische Förderung Inklusion Räumliche und sächliche Austattung Inklusion Kooperationspartner Inklusion Gliederung Suche Aktuelle Seite Schule Schulprogramm Inklusion Inklusion Zeugnisse Inklusion Zeugnisse Veröffentlicht am Dienstag 30 Oktober 2012 09 56 Geschrieben von Mathias Kocks Die Förderkinder erhalten keine Ziffernoten sondern Textzeugnisse die von den Förderlehrerinnen formuliert werden Darüber hinaus können sie in einzelnen Fächern mit Noten beurteilt werden wenn zu erwarten ist dass der Schüler oder die Schülerin am Ende der

    Original URL path: http://www.wbs-mh.de/index.php/schule/schulprogramm/52-inklusion/49-inklusion-zeugnisse (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Inklusion - Berufsorientierung
    Inklusion Vorbereitung Inklusion Klassenbildung Inklusion Ganztag und Schulleben Inklusion Zeugnisse Inklusion Abschlüsse Inklusion Sonderpädagogische Förderung Inklusion Räumliche und sächliche Austattung Inklusion Kooperationspartner Inklusion Gliederung Berufsorientierung der Pflegeberufe hautnah Potentialanalyse 8 Jahrgang Connect Workshop Suche Aktuelle Seite Schule Schulprogramm Inklusion Inklusion Berufsorientierung Inklusion Berufsorientierung Veröffentlicht am Dienstag 30 Oktober 2012 09 56 Geschrieben von Mathias Kocks Die WBS unterstützt durch vielfältige Maßnahmen die Schülerinnen und Schüler bei der Erlangung der Berufswahlreife

    Original URL path: http://www.wbs-mh.de/index.php/schule/schulprogramm/52-inklusion/50-inklusion-berufsorientierung (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Inklusion - Abschlüsse
    Beiträge Inklusion Vorwort Inklusion Zielsetzung Inklusion Vorteile Inklusion Organisation Inklusion Lernsituation Inklusion Vorbereitung Inklusion Klassenbildung Inklusion Ganztag und Schulleben Inklusion Zeugnisse Inklusion Berufsorientierung Inklusion Sonderpädagogische Förderung Inklusion Räumliche und sächliche Austattung Inklusion Kooperationspartner Inklusion Gliederung Suche Aktuelle Seite Schule Schulprogramm Inklusion Inklusion Abschlüsse Inklusion Abschlüsse Veröffentlicht am Dienstag 30 Oktober 2012 09 57 Geschrieben von Mathias Kocks Zieldifferente Schüler können die Sekundarstufe I mit unterschiedlichen Abschlüssen beenden ohne Abschluss Abschluss

    Original URL path: http://www.wbs-mh.de/index.php/schule/schulprogramm/52-inklusion/51-inklusion-abschluesse (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Inklusion - Sonderpädagogische Förderung
    Inklusion Zeugnisse Inklusion Berufsorientierung Inklusion Abschlüsse Inklusion Räumliche und sächliche Austattung Inklusion Kooperationspartner Inklusion Gliederung Suche Aktuelle Seite Schule Schulprogramm Inklusion Inklusion Sonderpädagogische Förderung Inklusion Sonderpädagogische Förderung Veröffentlicht am Dienstag 30 Oktober 2012 09 57 Geschrieben von Mathias Kocks Für alle Schülerinnen mit sonderpädagogischem Förderbedarf wird die Teilnahme am Unterricht mit Hilfe eines individuellen Förderplans organisiert Dafür verantwortlich sind die Sonderpädagogen die in ständigem Austausch mit den in der Klasse unterrichtenden Lehrern stehen um die fachliche und soziale Eingliederung voran zu treiben und umfangreiche Unterstützung anbieten zu können Der Förderplan orientiert sich an den diagnostischen Voraussetzungen die durch den jeweiligen Förderschwerpunkt des Kindes Geistige Entwicklung Lernen Soziale und emotionale Entwicklung Körper und Motorik vorgegeben sind Werden Kinder zieldifferent unterrichtet so werden für sie im Zusammenhang mit den Unterrichtsthemen andere differente Ziele festgelegt die sie erfolgreich meistern können Der Unterricht kann gemeinsam oder auch je nach Notwendigkeit in den Förderräumen getrennt stattfinden Wie und in welchen Fällen diese externe Differenzierung des Unterrichts erfolgen soll wird der Sonderpädagoge und das Klassenteam einvernehmlich entscheiden Werden Kinder zielgleich unterrichtet müssen sie grundsätzlich den Zielsetzungen des Unterrichts in gleicher Weise wie die Regelschüler entsprechen können Falls sie durch ihre Einschränkung in irgendeiner Weise benachteiligt sind

    Original URL path: http://www.wbs-mh.de/index.php/schule/schulprogramm/52-inklusion/52-inklusion-sonderpaedagogische-foerderung (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Inklusion - Räumliche und sächliche Austattung
    Inklusion Lernsituation Inklusion Vorbereitung Inklusion Klassenbildung Inklusion Ganztag und Schulleben Inklusion Zeugnisse Inklusion Berufsorientierung Inklusion Abschlüsse Inklusion Sonderpädagogische Förderung Inklusion Kooperationspartner Inklusion Gliederung Suche Aktuelle Seite Schule Schulprogramm Inklusion Inklusion Räumliche und sächliche Austattung Inklusion Räumliche und sächliche Austattung Veröffentlicht am Dienstag 30 Oktober 2012 09 57 Geschrieben von Mathias Kocks Für die Differenzierung in den inklusiven Klassen wird mehr Platz benötigt als in den Regelklassen Im Zuge der Sanierung

    Original URL path: http://www.wbs-mh.de/index.php/schule/schulprogramm/52-inklusion/53-inklusion-raeumliche-und-saechliche-austattung (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Inklusion - Kooperationspartner
    Bilder Anfahrt MINT Kalender Kontakte Schulleitung Kollegium Sonstige Mitarbeiter innen Impressum Neueste Beiträge Feuerwehreinsatz Die Schneewittchenverschwörung Das Schülersprecher Team Neue Bilder Verwandte Beiträge Inklusion Vorwort Inklusion Zielsetzung Inklusion Vorteile Inklusion Organisation Inklusion Lernsituation Inklusion Vorbereitung Inklusion Klassenbildung Inklusion Ganztag und Schulleben Inklusion Zeugnisse Inklusion Berufsorientierung Inklusion Abschlüsse Inklusion Sonderpädagogische Förderung Inklusion Räumliche und sächliche Austattung Inklusion Gliederung Suche Aktuelle Seite Schule Schulprogramm Inklusion Inklusion Kooperationspartner Inklusion Kooperationspartner Veröffentlicht am Dienstag

    Original URL path: http://www.wbs-mh.de/index.php/schule/schulprogramm/52-inklusion/54-inklusion-kooperationspartner (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Beratungsstellen
    bei einem der Schulpsychologen angemeldet siehe Formular Anmeldung zur schulpsychologischen Einzelfallberatung Damit sich der Schulpsychologe bereits im Vorfeld ein möglichst genaues Bild über den Schüler und das Problem machen kann beschreibt der anmeldende Lehrer die Anmeldegründe und die Beratungserwartung Er listet die bereits erfolgten schulischen und außerschulischen Maßnahmen in diesem Zusammenhang auf und bereitet so die Arbeit des Schulpsychologen vor Die Erziehungsberechtigten bestätigen mit ihrer Unterschrift die Angaben erklären ihr Einverständnis zur Vorstellung ihres Kindes beim Schulpsychologen und entbinden diesen von seiner Schweigepflicht Die Beratungslehrkraft sichert den organisatorischen Rahmen indem sie Termine für die einzelnen Schüler mit den Schulpsychologen vereinbart und veranlasst dass die Schüler den Termin wahrnehmen können Sie stellt auf Wunsch der Kollegen oder Erziehungsberechtigten Kontakt mit den Schulpsychologen her Im Anschluss an Gespräche bzw Diagnoseverfahren informiert der Schulpsychologe sofern er von der Schweigepflicht entbunden ist die Beratungslehrkraft und oder den Klassenlehrer über Ergebnisse bzw zu treffende Maßnahmen Es erfolgen Absprachen darüber wer die Erziehungsberechtigten über die Ergebnisse in Kenntnis setzt 2 RAA Regionale Beratungsstelle für SchülerInnen mit Migrationshintergrund Die RAA stellt eine Honorarkraft zur Verfügung die Migranten des 5 und 6 Schuljahres mit Sprachdefiziten außerhalb des regulären Unterrichts oder parallel zum christlichen Religionsunterricht eine Sprachförderung erteilt bzw bei der Erstellung der Hausaufgaben unterstützt Des Weiteren können wir für Gespräche mit ausländischen Eltern die der deutschen Sprache nicht mächtig sind Dolmetscher anfordern Gelegentlich vermitteln MitarbeiterInnen der RAA bei schulischen Problemen zwischen den Lehrern und den Eltern 3 Sozialagentur Mülheim Styrum und Oberhausen Alstaden Mit den MitarbeiterInnen der Jugendhilfe nehmen wir immer dann Kontakt auf wenn schulische Probleme von Schülern oder SchülerInnen einen familiären Hintergrund haben und die Schule den Verdacht auf eine Gefährdung des Kindeswohls hat aufgrund von Vernachlässigung häuslicher oder sexueller Gewalt die Eltern die Schule bitten über die Sozialagentur eine Familienberatung oder Einzeltherapie zu vermitteln die

    Original URL path: http://www.wbs-mh.de/index.php/schule/schulprogramm/beratung/63-zusammenarbeit-mit-ausserschulischen-beratungsstellen (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Beratung von Schülerinnen und Schülern
    Beratungsteam der Abteilung 1 SV Verbindungslehrer Das Schülersprecher Team Suche Beratung von Schülerinnen und Schülern Veröffentlicht am Dienstag 30 Oktober 2012 10 51 Geschrieben von arthur zydek Schülerinnen und Schüler haben jederzeit Gelegenheit die Beratungslehrkraft bei schulischen oder persönlichen Problemen anzusprechen und um Hilfe zu bitten Sie kommen entweder in die Sprechstunde während des Offenen Angebots oder vereinbaren einen individuellen Termin Kommen die Schüler von sich aus auf die Beratungslehrkraft zu handelt es sich in der Regel um persönliche oder familiäre Probleme Das Gespräch entlastet die Kinder und nimmt ihnen den akuten Leidensdruck sodass es ihnen leichter fällt sich konstruktiv mit ihrem Problem auseinander zu setzen Andere Kontakte zwischen Beratungslehrkraft und SchülerInnen werden auf Wunsch des Klassenlehrers der Klassenlehrerin hergestellt Wenn das Verhältnis zwischen Klassenlehrern und Schülern bei Konflikten belastet ist kann die Beratungslehrkraft auf Grund ihrer neutralen Position den Schüler besser erreichen und ihn zur Kooperation bewegen Bei einigen Schülern empfiehlt sich die Arbeit mit dem sogenannten Beobachtungsheft um sie bei häufig wiederkehrenden Problemen in ihren Bemühungen um Verhaltensänderung zu unterstützen Die Beratungslehrkraft reflektiert mit dem Schüler das problematische Verhalten und lässt ihn entsprechend ein oder zwei beobachtbare Ziele entwickeln mit denen er sich im folgenden Zeitraum besonders auseinander setzen will Diese Ziele werden im Beobachtungsheft verschriftlicht Der Schüler hat nun die Aufgabe in ausgesuchten Unterrichtsstunden sein Verhalten im Hinblick auf die festgelegten Ziele zu beobachten und mit entsprechenden Symbolen zu bewerten Anschließend lässt er den Lehrer seine Bewertung durch Unterschrift bestätigen oder modifizieren Das Führen eines solchen Heftes schult in besonderer Weise das Selbstreflexionsvermögen eines Schülers indem dieser seine eigene Bewertung mit der des Lehrers abgleicht und sich mit eventuellen Diskrepanzen zwischen Eigen und Fremdwahrnehmung auseinandersetzen muss Da ein Schüler in der Regel bestrebt ist möglichst viele positive Bewertungen zu bekommen dient diese Maßnahme auch der Selbstdisziplinierung Eine

    Original URL path: http://www.wbs-mh.de/index.php/schule/schulprogramm/beratung/61-beratung-von-schuelerinnen-und-schuelern (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •