archive-de.com » DE » W » W-S-Z.DE

Total: 95

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • 2006 Maria Alm - Die Sonndaachfahrer
    von Amorbach Boxbrunn Hirschh Rothenb Beerf Brensbach nach Böllstein Mini DV Spy Camera AEE MD80 Von Rimhorn Breitenbrunn Böllstein nach Brensbach Hutzwiese Ohrnbachtal Kirchzell nach Watterbach Hutzwiese mit DashWare Frankreich Gorges de la Bourne Cirque de Combe Laval Provence Le Mont Ventoux Gorge du Verdon Lac de Ste Croix Col d Izoard Österreich Hahntennjoch Timmelsjoch 2 474m Schweiz Simplon Pass 2009 Nufenen Pass 2009 Enduro Enduro in Polen 2012 Rumänien Sibiu 2011 Endurospaß in Polen Gästebuch GPS Tracks Gesp Strecken für Motorräder Kleine Odenwaldrunde Links Kontakt Straße Österreich 2006 Teilnehmer Frank und Toni Im Juni 2006 sahen wir uns einige mautpflichtige Pässe in den Alpen an Postalm Alpenrosenstraße Roßfeld Panoramastraße Zillertaler Höhenstraße Felbertauernstraße Gerlos Alpenstraße Großglockner Hochalpenstraße Malta Hochalm Straße Nockalmstraße Jaufenpass keine Maut Timmelsjoch und zu guter letzt das Hahntennjoch keine Maut Wissenswertes über die Zillertaler Höhenstraße Die Zillertaler Höhenstraße ist eine Bergstraße in den Tuxer Voralpen die im südlichen Teil des Zillertales liegt Sie besteht aus einer hoch über dem Talgrund gelegenen Scheitelstrecke sowie fünf verschiedenen Zufahrtswegen die von der Zillertalstraße zu diesem Streckenabschnitt hinaufführen Während die durchschnittlich 8 Kilometer langen Zufahrtsstraßen mautfrei nutzbar sind muss für die knapp 20 Kilometer lange Zentralstrecke bei der Befahrung mit Motorfahrzeugen eine Mautgebühr entrichtet werden Die Scheitelstrecke der Zillertaler Höhenstraße führt in stark gewundem Verlauf entlang der westlichen Hangseite des Zillertaler Taltroges Dieser Streckenabschnitt befindet sich zumeist oberhalb der Baumgrenze in Höhenlagen von etwa 1700 bis 2100 Metern in einem Gebiet das sich westlich der Gemeinde Zell am Ziller erstreckt Dieser Abschnitt ist als Panoramastraße angelegt und in seinem südlichen Bereich erreicht die Höhenstraße hier mit dem auf 2133 m hoch gelegenem Arbisjochkopf ihren höchsten Punkt Bei der Scheitelstrecke handelt es sich überwiegend um eine einspurige Fahrbahn an der in gewissen Abständen vor allem nach Engstellen immer wieder Ausweichstreifen angelegt wurden

    Original URL path: http://www.w-s-z.de/2006-maria-alm.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • 2005 Airole Ligurien - Die Sonndaachfahrer
    Der Kreuzbergpass Jaufenpass Sellajoch Passo Sella Deutschland Fun im Odenwald Drehzahl Fazer 1000 Krähberg Brensbach Hutzwiese Ein schöner Tag im Odenwald B 47 von Amorbach Boxbrunn Hirschh Rothenb Beerf Brensbach nach Böllstein Mini DV Spy Camera AEE MD80 Von Rimhorn Breitenbrunn Böllstein nach Brensbach Hutzwiese Ohrnbachtal Kirchzell nach Watterbach Hutzwiese mit DashWare Frankreich Gorges de la Bourne Cirque de Combe Laval Provence Le Mont Ventoux Gorge du Verdon Lac de Ste Croix Col d Izoard Österreich Hahntennjoch Timmelsjoch 2 474m Schweiz Simplon Pass 2009 Nufenen Pass 2009 Enduro Enduro in Polen 2012 Rumänien Sibiu 2011 Endurospaß in Polen Gästebuch GPS Tracks Gesp Strecken für Motorräder Kleine Odenwaldrunde Links Kontakt Straße Airole Ligurien 2005 Teilnehmer Frank und Toni Vom 17 22 März 2005 haben Frank und ich eine Motorradtour nach Airole Ligurien geplant und in Angriff genommen Frank s T4 war uns wieder ein treuer Lastesel für unseren Motorradtransport über die Alpen Wissenswertes über Airole Über die Herkunft des Namens Airole gibt es mindestens drei Hypothesen einmal die Position des Ortes eine andere Hypothese führt den Namen auf die Reiher ital Airone im Fluß Roia zurück und die dritte Hypothese beruft sich auf die legendäre Figur des Airone einem Magier und Wunderheiler Airole wurde von den Herrschern von Ventimiglia sehr wahrscheinlich auf einem alten römischen Castrum erbaut Der Ort mit seinem mittelalterlichen Ursprung liegt inmitten von Olivenhainen am Knotenpunkt von Wegen aus dem Nerviatal und dem unteren Béveratal Dieser typisch ligurische Ort mit den eng zusammengedrängten Häusern und den Carruggi den Gassen ist konzentrisch angeordnet und befindet sich hoch über den beiden gegenüberliegenden Ufern des Flusses im mittleren Nerviatal an den Straßen die Ventimiglia mit dem Piemont verbinden Im Jahre 1273 wurde Airone von Fulco Curlo einem Adligen aus Ventimiglia den Mönchen des Klosters von Pesio überlassen und im Jahre 1435

    Original URL path: http://www.w-s-z.de/2005-airole-ligurien.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • 2004 Dolomiten - Die Sonndaachfahrer
    von Amorbach Boxbrunn Hirschh Rothenb Beerf Brensbach nach Böllstein Mini DV Spy Camera AEE MD80 Von Rimhorn Breitenbrunn Böllstein nach Brensbach Hutzwiese Ohrnbachtal Kirchzell nach Watterbach Hutzwiese mit DashWare Frankreich Gorges de la Bourne Cirque de Combe Laval Provence Le Mont Ventoux Gorge du Verdon Lac de Ste Croix Col d Izoard Österreich Hahntennjoch Timmelsjoch 2 474m Schweiz Simplon Pass 2009 Nufenen Pass 2009 Enduro Enduro in Polen 2012 Rumänien Sibiu 2011 Endurospaß in Polen Gästebuch GPS Tracks Gesp Strecken für Motorräder Kleine Odenwaldrunde Links Kontakt Straße 2004 Italien Dolomiten 2004 Teilnehmer Christoph und Toni Wissenswertes über die Dolomiten Die Dolomiten werden im Westen durch das Eisacktal bzw südlich von Bozen durch das Etschtal begrenzt Nach Norden grenzen sie an das Pustertal mit der Rienz die bei Brixen ins Eisacktal mündet Westlich von Bruneck im Pustertal liegt der Eingang zum Gadertal Val Badia das nach Süden bis zum Sellastock führt Über das Grödner Joch im Norden der Sella ist es mit dem Grödner Tal verbunden das nach Westen zum Eisacktal führt Südlich des Grödnertals befinden sich das Gebiet der Seiser Alm und der Naturpark Schlern Rosengarten Grödner und Gadertal bilden gemeinsam mit Fodom und Fassatal sowie der Gemeinde Cortina d Ampezzo das Gebiet in dem noch die Ladinische Sprache gesprochen wird Vom Pordoijoch südlich der Sella führt das Fodom nach Osten das Fassatal hingegen nach Südwesten Während das Fassatal durch den Oberlauf des Avisio gebildet wird durchfließt dessen Unterlauf das Fleimstal bis zum Etschtal bei Trento die Namensunterscheidung der beiden Täler hat historische Gründe Weitere Seitentäler des Eisacktals sind das Villnößtal im Norden zwischen Puster und Grödner Tal das über das Würzjoch mit dem Gadertal verbunden ist sowie das Tiersertal südlich des Schlernmassivs das zum Rosengarten führt und über den Nigerpass mit dem Eggental verbunden ist Das Eggental beginnt am

    Original URL path: http://www.w-s-z.de/2004-dolomiten.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • 2004 Kroatien - Die Sonndaachfahrer
    1000 Krähberg Brensbach Hutzwiese Ein schöner Tag im Odenwald B 47 von Amorbach Boxbrunn Hirschh Rothenb Beerf Brensbach nach Böllstein Mini DV Spy Camera AEE MD80 Von Rimhorn Breitenbrunn Böllstein nach Brensbach Hutzwiese Ohrnbachtal Kirchzell nach Watterbach Hutzwiese mit DashWare Frankreich Gorges de la Bourne Cirque de Combe Laval Provence Le Mont Ventoux Gorge du Verdon Lac de Ste Croix Col d Izoard Österreich Hahntennjoch Timmelsjoch 2 474m Schweiz Simplon Pass 2009 Nufenen Pass 2009 Enduro Enduro in Polen 2012 Rumänien Sibiu 2011 Endurospaß in Polen Gästebuch GPS Tracks Gesp Strecken für Motorräder Kleine Odenwaldrunde Links Kontakt Straße 2004 Kroatien 2004 Teilnehmer Frank und Toni Wir und unsere Moppets sind mit Frank s T4 Multivan nach Crikvenica gefahren trocken und warm Wir besuchten die Insel Krk und die Plitvicer Seen Leider meinte es der Wettergott nicht gut mit uns Wir hatten viel Regen Kält und sogar Schnee Wissenswertes über Crikveniza Crikvenica wörtlich Kirchlein ist eine Stadt an der kroatischen Adriaküste etwa 37 km von Rijeka entfernt und eines der großen Tourismuszentren in der Region Der Volkszählung von 2001 zufolge beträgt die Einwohnerzahl von Crikvenica 11 348 Einwohner Nachbarorte von Crikvenica sind Kraljevica Novi Vinodolski und Selce Crikvenica hat einen Sandstrand kroatisch Crni Mol der durch die Sandanschwemmungen entstanden ist en Namen hat die Stadt nach der Kirche kroatisch crkva des Paulinerklosters erhalten welches 1412 errichtet wurde Im Jahre 1891 wurde das erste Hotel in Crikvenica eröffnet Ein Jahrzehnt später wurde Crikvenica offiziell zum Luftkurort erklärt Wissenswertes über die Plitvicer Seen Die besondere Lage der Plitvicer Seen und die Eigenheiten des vorherrschenden Klimas sind in großem Maße verantwortlich für die im Nationalpark auftretenden Naturphänomene wie auch für die Artenvielfalt in diesem Gebiet Trotz der unmittelbaren Nähe zur mediterranen Klimaregion herrscht an den Plitvicer Seen ein gemäßigtes Gebirgsklima vor Dies liegt an

    Original URL path: http://www.w-s-z.de/2004-kroatien.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • 2001 Pyrenäen - Die Sonndaachfahrer
    Rumänien 2003 Piemont 2002 Rumänien Hier und da Hier und da Rennstrecke 1992 Most Brünn Nürburgring 1991 Rijeka Video Straße Italien BMW M3 vs Fazer 1000 Jaufenp Garda See Brasa Schlucht 2008 Garda See Valvestino Stausee Stilfser Joch Passo dello Stelvio Valle Maggia Lago del Sambuco Valle Cannobina Lago Maggiore Dolomiten Pass Staulanza Pustertal Val Pusteria Der Kreuzbergpass Jaufenpass Sellajoch Passo Sella Deutschland Fun im Odenwald Drehzahl Fazer 1000 Krähberg Brensbach Hutzwiese Ein schöner Tag im Odenwald B 47 von Amorbach Boxbrunn Hirschh Rothenb Beerf Brensbach nach Böllstein Mini DV Spy Camera AEE MD80 Von Rimhorn Breitenbrunn Böllstein nach Brensbach Hutzwiese Ohrnbachtal Kirchzell nach Watterbach Hutzwiese mit DashWare Frankreich Gorges de la Bourne Cirque de Combe Laval Provence Le Mont Ventoux Gorge du Verdon Lac de Ste Croix Col d Izoard Österreich Hahntennjoch Timmelsjoch 2 474m Schweiz Simplon Pass 2009 Nufenen Pass 2009 Enduro Enduro in Polen 2012 Rumänien Sibiu 2011 Endurospaß in Polen Gästebuch GPS Tracks Gesp Strecken für Motorräder Kleine Odenwaldrunde Links Kontakt Straße Pyrenäen 2001 Unsere Motorradtour in die Pyrenäen Alpen 2001 Teilnehmer Mike Christoph Frank und Toni Diese Tour war ca 4800 km lang Wir bereisten Frankreich Spanien Andorra und die Schweiz Wissenswertes über die Pyrenäen

    Original URL path: http://www.w-s-z.de/2001-pyrenaeen.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • 2000 Tschechien - Die Sonndaachfahrer
    See Valvestino Stausee Stilfser Joch Passo dello Stelvio Valle Maggia Lago del Sambuco Valle Cannobina Lago Maggiore Dolomiten Pass Staulanza Pustertal Val Pusteria Der Kreuzbergpass Jaufenpass Sellajoch Passo Sella Deutschland Fun im Odenwald Drehzahl Fazer 1000 Krähberg Brensbach Hutzwiese Ein schöner Tag im Odenwald B 47 von Amorbach Boxbrunn Hirschh Rothenb Beerf Brensbach nach Böllstein Mini DV Spy Camera AEE MD80 Von Rimhorn Breitenbrunn Böllstein nach Brensbach Hutzwiese Ohrnbachtal Kirchzell nach Watterbach Hutzwiese mit DashWare Frankreich Gorges de la Bourne Cirque de Combe Laval Provence Le Mont Ventoux Gorge du Verdon Lac de Ste Croix Col d Izoard Österreich Hahntennjoch Timmelsjoch 2 474m Schweiz Simplon Pass 2009 Nufenen Pass 2009 Enduro Enduro in Polen 2012 Rumänien Sibiu 2011 Endurospaß in Polen Gästebuch GPS Tracks Gesp Strecken für Motorräder Kleine Odenwaldrunde Links Kontakt Straße Unsere Motorradtour nach Tschechien und in die Sächsische Schweiz 2000 Teilnehmer Mike und Toni Wissenswertes über die Sächsische Schweiz In der Regel sind zwei Bergformen zu unterscheiden Als Steine werden zahlreiche Felsformationen des Elbsandsteingebirges in der Böhmischen und Sächsischen Schweiz bezeichnet Prominente Beispiele sind der Königstein der Lilienstein Gohrisch und Papststein Die Bezeichnung erstreckt sich nicht auf die hügelartigen Kuppen aus vulkanischem Basalt oder granitischem Material des Grundgebirges wie die Waitzdorfer Höhe oder der Große Winterberg Die kretazischen Sandsteingebilde ragen aus den sogenannten Ebenheiten heraus dem ehemaligen Niveau der Elbe und stellen ihrerseits Reste einer früheren Rumpffläche dar Im Zuge der spättertiären Anhebung des Erzgebirges und des seitlichen Druckes vom Lausitzer Bergland zerbrach die Sandsteinplatte kreuzgitterartig was bei gleichzeitig zunehmender Fließgeschwindigkeit der Elbe und rückschreitender Erosion in den Seitentälern Angriffsmöglichkeiten und Leitbahnen für die zerstörerische Kraft des Wassers bot Zunächst verbleiben die größeren Tafelberge Lilienstein oder bereits stark zerklüftete wie Zirkelstein Kaiserkrone oder bereits bewaldet Kohlbornstein die sich bei weiterer erosiver Zerstörung in langgezogene Grate Schrammsteine bis

    Original URL path: http://www.w-s-z.de/2000-tschechien.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • 1999 Westalpen - Die Sonndaachfahrer
    See Brasa Schlucht 2008 Garda See Valvestino Stausee Stilfser Joch Passo dello Stelvio Valle Maggia Lago del Sambuco Valle Cannobina Lago Maggiore Dolomiten Pass Staulanza Pustertal Val Pusteria Der Kreuzbergpass Jaufenpass Sellajoch Passo Sella Deutschland Fun im Odenwald Drehzahl Fazer 1000 Krähberg Brensbach Hutzwiese Ein schöner Tag im Odenwald B 47 von Amorbach Boxbrunn Hirschh Rothenb Beerf Brensbach nach Böllstein Mini DV Spy Camera AEE MD80 Von Rimhorn Breitenbrunn Böllstein nach Brensbach Hutzwiese Ohrnbachtal Kirchzell nach Watterbach Hutzwiese mit DashWare Frankreich Gorges de la Bourne Cirque de Combe Laval Provence Le Mont Ventoux Gorge du Verdon Lac de Ste Croix Col d Izoard Österreich Hahntennjoch Timmelsjoch 2 474m Schweiz Simplon Pass 2009 Nufenen Pass 2009 Enduro Enduro in Polen 2012 Rumänien Sibiu 2011 Endurospaß in Polen Gästebuch GPS Tracks Gesp Strecken für Motorräder Kleine Odenwaldrunde Links Kontakt Straße Westalpentour 1999 Frankreich Teilnehmer Mike Frank Christoph und Toni Wir hatten super Wetter und wollten zum Abschluss über die Silvretta Hochalpenstraße Richtung Heimat fahren Durch einen blöden Unfall meinerseits ausgerutscht über das Vorderrad wurde dieses Vorhaben aber nicht umgesetzt Ich Danke noch einmal Mike und Chris H für Ihren Einsatz um mein Motorrad wieder einsatzfähig zu machen Wissenswertes über den Col de la Bonette Der Col de la Bonette Restefond ist ein 2 715 m bzw 2 802 m hoher Gebirgspass in den französischen Seealpen in der Nähe der italienischen Grenze Die Passhöhe bildet die Grenze zwischen den Départements Alpes de Haute Provence und Alpes Maritimes Die schmale aber durchgehend asphaltierte Straße SG 3 verbindet das Tal der Ubaye bei Jausiers 1 240 m mit dem Tal der Tinée bei Saint Étienne de Tinée 1 144 m Die Cime de la Bonette 2 860 m und die Cime des Trois Serrières 2 753 m sind die den Pass bildenden Gipfel Die Verbindung

    Original URL path: http://www.w-s-z.de/1999-westalpen-.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • 1998 Alpen - Die Sonndaachfahrer
    da Rennstrecke 1992 Most Brünn Nürburgring 1991 Rijeka Video Straße Italien BMW M3 vs Fazer 1000 Jaufenp Garda See Brasa Schlucht 2008 Garda See Valvestino Stausee Stilfser Joch Passo dello Stelvio Valle Maggia Lago del Sambuco Valle Cannobina Lago Maggiore Dolomiten Pass Staulanza Pustertal Val Pusteria Der Kreuzbergpass Jaufenpass Sellajoch Passo Sella Deutschland Fun im Odenwald Drehzahl Fazer 1000 Krähberg Brensbach Hutzwiese Ein schöner Tag im Odenwald B 47 von Amorbach Boxbrunn Hirschh Rothenb Beerf Brensbach nach Böllstein Mini DV Spy Camera AEE MD80 Von Rimhorn Breitenbrunn Böllstein nach Brensbach Hutzwiese Ohrnbachtal Kirchzell nach Watterbach Hutzwiese mit DashWare Frankreich Gorges de la Bourne Cirque de Combe Laval Provence Le Mont Ventoux Gorge du Verdon Lac de Ste Croix Col d Izoard Österreich Hahntennjoch Timmelsjoch 2 474m Schweiz Simplon Pass 2009 Nufenen Pass 2009 Enduro Enduro in Polen 2012 Rumänien Sibiu 2011 Endurospaß in Polen Gästebuch GPS Tracks Gesp Strecken für Motorräder Kleine Odenwaldrunde Links Kontakt Straße Teilnehmer Mike Frank Christoph Michael Thomas und Toni Wir fuhren über Östereich Italien Laggo Maggiore und Frankreich Wissenswertes über Col de L Iseran Der Col de l Iseran ist mit einer Höhe von 2 770 m der höchste überfahrbare Gebirgspass der Alpen der Col de la Bonette ist 2 715 m hoch die 2 802 m erreicht man nur durch die Zusatzschleife die jedoch kein Pass ist Er liegt im französischen Département Savoie Die durchgehend asphaltierte Straße ist ein Teil der Route des Grandes Alpes Sie verbindet hier die Hochtäler der Isère Tarentaise und des Arc Maurienne Die eigentliche Passstraße verläuft von Val d Isère im Norden nach Bonneval sur Arc im Süden Insbesondere auf der Nordseite hat aber der gut ausgebaute vorhergehende Anstieg von Seéz nach Val d Isère auch fast durchweg Passstraßen Charakter mit Steigungen zwischen sieben und zwölf Prozent SG 2

    Original URL path: http://www.w-s-z.de/1998-alpen.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •