archive-de.com » DE » V » VERSORGUNGSATLAS.DE

Total: 434

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • versorgungsatlas.de - Versorgungsprozesse
    Heftigkeit und Gefährlichkeit der Erkrankung und ihrer Komplikationen verblasste in der Bevölkerung Seit 2001 empfiehlt die ständige Impfkommission STIKO die erste Masernimpfung im Alter von 11 bis 14 Monaten beziehungsweise bei einem geplanten frühzeitigen Besuch von Gemeinschaftseinrichtungen z B Kindertagesstätte ab 9 Monaten und die zweite Impfung zwischen 15 und 23 Monaten Auf Basis der bundesweiten vertragsärztlichen Abrechnungsdaten der Jahre 2008 bis 2010 kann gezeigt werden dass insgesamt 85 8 der Kinder bis zu einem Alter von zwei Jahren mindestens eine Masernimpfung erhalten haben 69 4 im von der STIKO empfohlenen Zeitraum 9 14 Monate siehe Bericht Mit rund 89 weisen die Bundesländer KV Regionen Mecklenburg Vorpommern 89 3 sowie Nordrhein 88 7 das Saarland 88 5 und Hessen 88 5 die höchsten Bayern 82 3 und Sachsen 80 2 die niedrigsten Impfquoten auf Einschränkend ist jedoch zu erwähnen dass in Sachsen eine von der STIKO dahingehend abweichende Impfempfehlung gilt dass der Zeitraum für die Erstimpfung nicht begrenzt und die Zweitimpfung erst ab dem 6 Lebensjahr empfohlen wird Deutlich stärkere regionale Unterschiede lassen sich auf der Ebene der Kreise und kreisfreien Städte erkennen Die Spanne der Impfquoten für die erste Masernimpfung reicht dabei von rund 95 in den Landkreisen Zweibrücken 94 8 Rheinland Pfalz und Müritz 94 5 Mecklenburg Vorpommern bis 61 3 im Kreis Rosenheim Bayern Die zweite Masernimpfung welche dazu dient Impflücken die auf einem Versagen der ersten Impfung beruhen zu schließen erhalten im Bundesdurchschnitt nur noch 62 0 der beobachteten Kinder bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres 44 3 im von der STIKO empfohlenen Alter von 15 23 Monaten siehe Bericht Dabei wird die höchste Impfquote in der KV Region Nordrhein 67 8 und wenn Sachsen außer Acht gelassen wird die geringste Impfquote in Bayern 56 4 erreicht Auf Ebene der Kreise variiert die Impfquote zwischen 79

    Original URL path: http://www.versorgungsatlas.de/themen/versorgungsprozesse/?tab=6&uid=43 (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • versorgungsatlas.de - Versorgungsprozesse
    geborenen Kinder die bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres geimpft wurden Zähler zu allen Kindern des Geburtsjahrganges 2008 die an der U4 Vorsorgeuntersuchung teilgenommen haben Nenner Als Datengrundlage wurden die vertragsärztlichen Abrechnungsdaten der Jahre 2008 2010 verwendet die Identifizierung der Impflinge erfolgte über die landesspezifischen Gebührenordnungspositionen Impfleistung Folgende Aspekte sind zu beachten 1 Sachsen hat eine von der STIKO abweichende Impfempfehlung keine zeitliche Begrenzung der Erstimpfung Zweitimpfung erst ab dem 6 Lebensjahr daher werden für Sachsen keine Werte für die Zweitimpfung ausgegeben und der für die Zweitimpfung ausgegebene Bundeswert wurde ohne Sachsen berechnet 2 Für Aachen und den Landkreis Aachen ist der Wert der Städteregion Aachen angegeben Die Default Legendeneinstellung wurde auf eine Quantil Einteilung gesetzt jede Klasse beinhaltet in etwa die gleiche Anzahl von Kreisen die Klassen sind unterschiedlich breit da aus einer äquidistanten Klasseneinteilung zum Teil unbesetzte Klassen resultieren siehe auch Verteilung der Kreisraten unter Diagramme Methoden Darstellung ändern Zeiteinheiten Jahr Zeitabschnitt 2010 Masernimpfung Erstimpfung Zweitimpfung Region Kreise 2008 KV Bundesland Masernimpfquote Masernimpfquote Legendenoptionen Klassendarstellung Äquidistant Quantil Anzahl Klassen 2 Klassen 3 Klassen 4 Klassen 5 Klassen 6 Klassen 7 Klassen 8 Klassen 9 Klassen 10 Klassen Veröffentlichung 17 07 2013 Letztes Update 17 07 2013 Bundesland Darstellung

    Original URL path: http://www.versorgungsatlas.de/themen/versorgungsprozesse/?tab=1&uid=43 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • versorgungsatlas.de - Versorgungsprozesse
    ST 88 0 85 8 Suhl Kreisfreie Stadt Ländlicher Raum TH 88 0 85 8 Marburg Biedenkopf Kreis Verdichtetes Umland HE 87 9 85 8 Zollernalbkreis Verdichtetes Umland BW 87 9 85 8 Barnim Kreis Ländliches Umland BB 87 9 85 8 Gifhorn Kreis Ländliches Umland NI 87 8 85 8 Emsland Kreis Ländlicher Raum NI 87 8 85 8 Höxter Kreis Ländliches Umland WL 87 8 85 8 Saarpfalz Kreis Verdichtetes Umland SL 87 8 85 8 Saale Holzland Kreis Ländliches Umland TH 87 8 85 8 Köln Kreisfreie Stadt Kernstädte NO 87 7 85 8 Rhein Sieg Kreis Verdichtetes Umland NO 87 7 85 8 Kusel Kreis Ländliches Umland RP 87 7 85 8 Bayreuth Kreisfreie Stadt Ländlicher Raum BY 87 7 85 8 Amberg Kreisfreie Stadt Ländlicher Raum BY 87 6 85 8 Saarbrücken Regionalverband Kernstädte SL 87 6 85 8 Uecker Randow Kreis Ländlicher Raum MV 87 6 85 8 Lübeck Kreisfreie Stadt Kernstädte SH 87 5 85 8 Dithmarschen Kreis Ländlicher Raum SH 87 5 85 8 Region Hannover Kreis Verdichtetes Umland NI 87 5 85 8 Stade Kreis Verdichtetes Umland NI 87 5 85 8 Vogelsbergkreis Ländliches Umland HE 87 5 85 8 Mannheim Kreisfreie Stadt Kernstädte BW 87 5 85 8 Saarlouis Kreis Verdichtetes Umland SL 87 5 85 8 Gera Kreisfreie Stadt Kernstädte TH 87 5 85 8 Wetteraukreis Verdichtetes Umland HE 87 4 85 8 Fulda Kreis Ländlicher Raum HE 87 4 85 8 Südwestpfalz Kreis Verdichtetes Umland RP 87 4 85 8 Karlsruhe Kreisfreie Stadt Kernstädte BW 87 4 85 8 Mecklenburg Strelitz Kreis Ländlicher Raum MV 87 4 85 8 Schaumburg Kreis Verdichtetes Umland NI 87 3 85 8 Coesfeld Kreis Verdichtetes Umland WL 87 3 85 8 Böblingen Kreis Verdichtetes Umland BW 87 3 85 8 Rhein Neckar Kreis Verdichtetes Umland BW 87 3 85 8 Nordfriesland Kreis Ländlicher Raum SH 87 2 85 8 Wartburgkreis Ländlicher Raum TH 87 2 85 8 Ilm Kreis Ländliches Umland TH 87 2 85 8 Hamburg Kernstädte HH 87 1 85 8 Bonn Kreisfreie Stadt Kernstädte NO 87 1 85 8 Darmstadt Kreisfreie Stadt Kernstädte HE 87 1 85 8 Forchheim Kreis Verdichtetes Umland BY 87 1 85 8 Stormarn Kreis Verdichtetes Umland SH 87 0 85 8 Baden Baden Kreisfreie Stadt Verdichtetes Umland BW 87 0 85 8 Oberhavel Kreis Ländliches Umland BB 87 0 85 8 Magdeburg Kreisfreie Stadt Kernstädte ST 87 0 85 8 Schmalkalden Meiningen Kreis Ländlicher Raum TH 87 0 85 8 Rendsburg Eckernförde Kreis Verdichtetes Umland SH 86 9 85 8 Rotenburg Wümme Kreis Ländliches Umland NI 86 9 85 8 Wiesbaden Kreisfreie Stadt Kernstädte HE 86 9 85 8 Ludwigsburg Kreis Verdichtetes Umland BW 86 9 85 8 Heilbronn Kreis Verdichtetes Umland BW 86 9 85 8 Göttingen Kreis Verdichtetes Umland NI 86 8 85 8 Soltau Fallingbostel Kreis Ländlicher Raum NI 86 8 85 8 Steinfurt Kreis Verdichtetes Umland WL 86 8 85 8 Offenbach am Main Kreisfreie Stadt Kernstädte HE 86 8 85 8 Trier Saarburg Kreis Ländliches Umland RP 86 8 85 8 Germersheim Kreis Verdichtetes Umland RP 86 8 85 8 Ulm Kreisfreie Stadt Kernstädte BW 86 8 85 8 München Kreis Verdichtetes Umland BY 86 8 85 8 Neustadt a d Aisch Bad Windsheim Kreis Ländlicher Raum BY 86 8 85 8 Aschaffenburg Kreisfreie Stadt Verdichtetes Umland BY 86 8 85 8 Würzburg Kreis Verdichtetes Umland BY 86 8 85 8 Helmstedt Kreis Ländliches Umland NI 86 7 85 8 Esslingen Kreis Verdichtetes Umland BW 86 7 85 8 Lörrach Kreis Verdichtetes Umland BW 86 7 85 8 Ingolstadt Kreisfreie Stadt Kernstädte BY 86 7 85 8 Märkisch Oderland Kreis Ländliches Umland BB 86 7 85 8 Hamm Kreisfreie Stadt Kernstädte WL 86 6 85 8 Oberspreewald Lausitz Kreis Ländliches Umland BB 86 6 85 8 Schwerin Kreisfreie Stadt Ländlicher Raum MV 86 6 85 8 Jena Kreisfreie Stadt Kernstädte TH 86 6 85 8 Schleswig Flensburg Kreis Ländlicher Raum SH 86 5 85 8 Segeberg Kreis Verdichtetes Umland SH 86 5 85 8 Steinburg Kreis Ländlicher Raum SH 86 5 85 8 Koblenz Kreisfreie Stadt Kernstädte RP 86 5 85 8 Neuwied Kreis Verdichtetes Umland RP 86 5 85 8 Bad Dürkheim Kreis Verdichtetes Umland RP 86 5 85 8 Mainz Bingen Kreis Verdichtetes Umland RP 86 5 85 8 Hohenlohekreis Ländliches Umland BW 86 5 85 8 Freudenstadt Kreis Ländliches Umland BW 86 5 85 8 Neumünster Kreisfreie Stadt Verdichtetes Umland SH 86 4 85 8 Harburg Kreis Verdichtetes Umland NI 86 4 85 8 Altenkirchen Westerwald Kreis Verdichtetes Umland RP 86 4 85 8 Augsburg Kreisfreie Stadt Kernstädte BY 86 4 85 8 Kiel Kreisfreie Stadt Kernstädte SH 86 3 85 8 Holzminden Kreis Ländliches Umland NI 86 3 85 8 Minden Lübbecke Kreis Verdichtetes Umland WL 86 3 85 8 Rhein Lahn Kreis Verdichtetes Umland RP 86 3 85 8 Uelzen Kreis Ländlicher Raum NI 86 2 85 8 Kassel Kreisfreie Stadt Kernstädte HE 86 2 85 8 Alb Donau Kreis Ländliches Umland BW 86 1 85 8 Herzogtum Lauenburg Kreis Ländliches Umland SH 86 0 85 8 Pforzheim Kreisfreie Stadt Kernstädte BW 86 0 85 8 München Kreisfreie Stadt Kernstädte BY 86 0 85 8 Solingen Kreisfreie Stadt Kernstädte NO 85 9 85 8 Heidelberg Kreisfreie Stadt Kernstädte BW 85 9 85 8 Saalekreis Ländliches Umland ST 85 9 85 8 Wuppertal Kreisfreie Stadt Kernstädte NO 85 8 85 8 Rottweil Kreis Verdichtetes Umland BW 85 8 85 8 Neckar Odenwald Kreis Ländliches Umland BW 85 7 85 8 Günzburg Kreis Verdichtetes Umland BY 85 7 85 8 Rügen Kreis Ländlicher Raum MV 85 7 85 8 Münster Kreisfreie Stadt Kernstädte WL 85 6 85 8 Bochum Kreisfreie Stadt Kernstädte WL 85 6 85 8 Bad Kreuznach Kreis Verdichtetes Umland RP 85 6 85 8 Kitzingen Kreis Ländliches Umland BY 85 6 85 8 Osnabrück Kreisfreie Stadt Kernstädte NI 85 5 85 8 Werra Meißner Kreis Ländliches Umland HE 85 5 85 8 Cochem

    Original URL path: http://www.versorgungsatlas.de/themen/versorgungsprozesse/?tab=2&uid=43 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • versorgungsatlas.de - Versorgungsprozesse
    der U4 Vorsorgeuntersuchung teilgenommen haben Nenner Als Datengrundlage wurden die vertragsärztlichen Abrechnungsdaten der Jahre 2008 2010 verwendet die Identifizierung der Impflinge erfolgte über die landesspezifischen Gebührenordnungspositionen Impfleistung Folgende Aspekte sind zu beachten 1 Sachsen hat eine von der STIKO abweichende Impfempfehlung keine zeitliche Begrenzung der Erstimpfung Zweitimpfung erst ab dem 6 Lebensjahr daher werden für Sachsen keine Werte für die Zweitimpfung ausgegeben und der für die Zweitimpfung ausgegebene Bundeswert wurde ohne Sachsen berechnet 2 Für Aachen und den Landkreis Aachen ist der Wert der Städteregion Aachen angegeben Masernimpfung Erstimpfung Zweitimpfung Region Kreise 2008 KV Bundesland KV Zuordnung Alle Baden Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg Vorpommern Niedersachsen Nordrhein Rheinland Pfalz Saarland Sachsen Sachsen Anhalt Schleswig Holstein Thüringen Westfalen Lippe Ost West Alle Ost West Ranking Verteilungsdiagramm Masernimpfungen bei Kindern bis zu einem Alter von zwei Jahren Chart Veröffentlichung 17 07 2013 Letztes Update 17 07 2013 Bundesland Darstellung nach Bundesländern ROR Darstellung nach Raumordnungsregionen Stand 2011 Kreise 2008 Darstellung nach Kreisen Gebietsstand 31 12 2008 Kreise 2011 Darstellung nach Kreisen Gebietsstand 31 12 2011 MB Darstellung nach Mittelbereichen Stand 2010 Kreistyp Darstellung nach den zusammengefassten Kreistypen des Bundesinstituts für Bau Stadt und Raumforschung BBSR Kernstädte Zusammenfassung der BBSR

    Original URL path: http://www.versorgungsatlas.de/themen/versorgungsprozesse/?tab=3&uid=43 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • versorgungsatlas.de - Versorgungsprozesse
    Angewandte Methoden Themen Versorgungsstrukturen Versorgungsprozesse Gesundheitsindikatoren Methodische Aspekte der Versorgungsforschung Alle Analysen nach Datum sortiert Glossar Publikationen Das Team Presse Interner Bereich Jobangebote Einleitung Karte Tabellen Diagramme Bericht Kommentare 0 Masernimpfungen bei Kindern bis zu einem Alter von zwei Jahren

    Original URL path: http://www.versorgungsatlas.de/themen/versorgungsprozesse/?tab=4&uid=43 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • versorgungsatlas.de - Versorgungsprozesse
    können Angewandte Methoden Themen Versorgungsstrukturen Versorgungsprozesse Gesundheitsindikatoren Methodische Aspekte der Versorgungsforschung Alle Analysen nach Datum sortiert Glossar Publikationen Das Team Presse Interner Bereich Jobangebote Einleitung Karte Tabellen Diagramme Bericht Kommentare 0 Masernimpfungen bei Kindern bis zu einem Alter von zwei

    Original URL path: http://www.versorgungsatlas.de/themen/versorgungsprozesse/?tab=5&uid=43 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • versorgungsatlas.de - Versorgungsprozesse
    Influenza stellt mit einer Vielzahl von saisonalen Erkrankungs und Todesfällen eine für die Gesundheitsversorgung relevante Infektionskrankheit dar der aber durch Impfung präventiv entgegengewirkt werden kann Da insbesondere ältere und chronisch kranke Patienten überdurchschnittlich häufig von schweren Krankheitsverläufen betroffen sind empfiehlt die ständige Impfkommission STIKO sowohl diesen Risikogruppen als auch Personen mit erhöhter Gefährdung wie z B medizinischem Personal eine jährliche Influenza Impfung Dieser Empfehlung folgend untersucht die folgende Auswertung die Influenza Impfraten bei gesetzlich krankenversicherten Patienten in den vergangenen Impfwintern Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Betrachtung der über 60 jährigen und chronisch kranken Patienten Mit bundesweiten Influenza Impfraten von 41 Winter 2007 08 42 Winter 2008 09 und 44 Winter 2009 10 bei über 60 Jährigen verfehlt Deutschland deutlich das von der WHO angestrebte Ziel einer Durchimpfungsrate von 75 Die Impfraten variieren dabei auffallend zwischen den neuen und alten Bundesländern 58 neue Bundesländer 39 alte Bundesländer siehe Karte und Bericht Der als Folge der pandemischen Influenza des Jahres 2009 erwartete Anstieg der Impfraten konnte nicht bestätigt werden ausführliche Erläuterungen im Infoblatt Imfpsaison 2009 2010 Mögliche Gründe für die regional variierenden Impfraten sind im Bericht zur Auswertung analysiert und diskutiert Da die Ost West Unterschiede für alle Alters und Patientengruppen

    Original URL path: http://www.versorgungsatlas.de/themen/versorgungsprozesse/?tab=6&uid=2 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • versorgungsatlas.de - Versorgungsprozesse
    Personen über 60 Jahre und besondere Risikogruppen empfiehlt berechnen sich die dargestellten Influenza Impfraten aus der Anzahl der über 60 jährigen geimpften Personen in der jewieligen Impfsaison bezogen auf die Anzahl der über 60 jährigen gesetzlich versicherten Patienten mit Arztkontakt des Jahres 2007 2008 bzw 2009 Ein Patient wurde als geimpft markiert sofern für ihn in der untersuchten Impfsaison 3 4 Quartal Auswahljahr und 1 Quartal Folgejahr mindestens eine entsprechende Gebührenordnungsziffer abgerechnet wurde Datengrundlage sind die ambulanten ärztlichen Abrechnungsdaten aus der gesamten Bundesrepublik Die dargestellten Impfraten sind direkt alters und geschlechtsstandardisiert wobei die Wohnbevölkerung des jeweiligen Jahres als Standardpopulation verwendet wurde Quelle stat Bundesamt Die regionale Zuordnung des Patienten erfolgte nach dem Wohnortprinzip des Patienten Die Default Legendeneinstellung wurde auf äquidistant gesetzt da dies eine prägnantere Visualiserung der zum Teil sehr großen regionalen Unterschiede der Impfaten ermöglicht Methoden Darstellung ändern Zeiteinheiten Jahr Zeitabschnitt 2009 2008 2007 Geschlecht männlich weiblich gesamt Region Kreise 2008 KV Bundesland Impfrate standardisiert Impfrate standardisiert Legendenoptionen Klassendarstellung Äquidistant Quantil Anzahl Klassen 2 Klassen 3 Klassen 4 Klassen 5 Klassen 6 Klassen 7 Klassen 8 Klassen 9 Klassen 10 Klassen Veröffentlichung 29 08 2011 Letztes Update 29 04 2013 Bundesland Darstellung nach Bundesländern ROR Darstellung nach Raumordnungsregionen

    Original URL path: http://www.versorgungsatlas.de/themen/versorgungsprozesse/?tab=1&uid=2 (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •