archive-de.com » DE » V » VERLAGSGRUPPE-OETINGER.DE

Total: 317

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

  • April 2009 März 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008 Juli 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 September 2007 August 2007 Juli 2007 Kategorien Das lustige Leben der Autoren 25 05 09 2012 Die Schrecken des Landlebens 11 16 09 2010 Fröhliche Feste fern der Zivilisation 3 15 04

    Original URL path: http://blog.verlagsgruppe-oetinger.de/index.php?id=3773&no_cache=1&tx_ttnews[year]=2008&tx_ttnews[month]=01&tx_ttnews[pS]=1199142000&tx_ttnews[pL]=2678399&tx_ttnews[cat]=19&cHash=83a52b4cb4 (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Winterzeit ist Trollzeit
    spaziert der Troll mitten durch die Küche Er ist braun und hat Schnurrhaare Vielleicht ist es ein Troll der sich als Maus tarnt Oder eine Maus die sich als Troll tarnt Hast du ein Loch ins Knäckebrot genagt fragt mein Mann streng Der Mausetroll schweigt verlegen Wir mögen Trolle aber wir wollen unser Brot selbst essen So besorgen wir eine Falle und legen etwas Käse hinein Am Morgen sitzt ein satter Troll in der Falle und gähnt Mein Mann wartet höflich bis er seine Schnurrhaare geputzt hat danach setzt er ihn auf den Komposthaufen Da gibt es schon einen kleinen Hauseingang wahrscheinlich von der Tante des Trolls Kaum sind wir wieder im Haus hören wir es unter den Dielen arbeiten Noch einer sage ich Macht Skulpturen aus dem Styropor der Isolierung Und was ist wenn er den Styropor abbaut und verkauft meint mein Mann Wir stellen die Trollfalle noch einmal falls der Fußbodentroll rauskommt Diesmal schnappt sie so schnell zu dass der darin keine Zeit hat den Käse aufzuessen Mein Mann gibt ihm das Stück Käse mit auf den Weg Seitdem stellen wir jeden Abend die Falle auf Wir lassen uns vom nächsten Ökoladen mit Kisten voll Käse beliefern und manchmal legen wir ein Stück der ZEIT dazu falls die Trolle früher aufwachen als wir und sich langweilen Unter den Dielen jedoch nagt es weiter Der da unten ist gefährlich und unnahbar Die harmlosen Mausetrolle kennen wir inzwischen alle es sind nur fünf Vermutlich haben sie auf dem Kalender der Tante notiert wer wann zu uns kommen darf Wir sollten gnadenloser sein sagt mein Mann Wir sollten sie viel weiter weg tragen Und wenn sie nicht zurückfinden rufe ich besorgt Wie sollen sie dann die Tante im Kompost besuchen Um ehrlich zu sein wenn mein Mann nicht da ist lege

    Original URL path: http://blog.verlagsgruppe-oetinger.de/index.php?id=367&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=184&tx_ttnews[year]=2008&tx_ttnews[month]=01&tx_ttnews[day]=14&cHash=4e41778dab (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Nachrichten Archiv Dezember 2012 November 2012 September 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 September 2011 August 2011 Juni 2011 Mai 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 März 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008 Juli 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 September 2007 August 2007 Juli 2007 Kategorien Das lustige Leben der Autoren 25 05 09 2012 Die Schrecken des Landlebens 11 16 09 2010 Fröhliche Feste fern der Zivilisation 3 15 04 2010 Gemeinheiten des Alltags 9 03 08 2009 Ihr freundlicher Ti Shop 3 24 08 2007 In Memoriam Loriotii 2 06 12 2011 Kulinarisches 1 09 09 2009 Lesung 5 30 01 2009 Murmelkind 12 19 09 2011 Nichts Politisches 6 12 05 2010 Schwarzer Humor für Anfänger 4 16

    Original URL path: http://blog.verlagsgruppe-oetinger.de/index.php?id=3773&no_cache=1&tx_ttnews[year]=2008&tx_ttnews[month]=01&tx_ttnews[pS]=1199142000&tx_ttnews[pL]=2678399&tx_ttnews[cat]=16&cHash=5c458e4b12 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Guten Rutsch!
    beiseite trennten sie vom Hahn und stellten einen Eimer darunter Ach meinte ich Wir holen den Vermieter von oben der kann das Wasser im Bad abstellen Der Vermieter wünschte uns einen guten Rutsch und drehte an einem weiteren Hahn Nichts geschah Ach meinte er ich hole meinen Sohn der kennt sich da aus Der Sohn wünschte uns einen guten Rutsch kletterte auf den Wannenrand und drehte an einem Hahn an der Decke Nichts geschah Ach meinte er wir holen den Nachbarn Der hat die Rohre verlegt Offenbar hatte der Nachbar nicht nur die Rohre sondern auch den richtigen Hahn verlegt Er wühlte lange zwischen verfaulten Kartons und angeschimmelten Schwimmflügeln in der Abstellkammer ohne ihn zu finden Ratlos wünschte er uns einen guten Rutsch Wir rannten inzwischen mit Eimern und Schüsseln hin und her leider nicht schnell genug Das Wasser stand jetzt kniehoch Die Maschine ließ sich nicht wieder anschließen irgendwie passte plötzlich nichts mehr zusammen Ab und zu rutschten wir aus was sicher an den vielen guten Wünschen lag Hier ist noch ein Hahn rief der Vermieter und hob eine Bodenplatte Hier auch rief sein Sohn der unter die Badewanne gekrochen war Und hier schrie der Nachbar aus dem Einbauschrank Doch nichts stoppte die Flut Mein Mann steckte einen Korken eine Zahnpastatube und mehrere Kekse in das Rohr ohne es dicht zu bekommen Das Wasser stand nun hüfthoch Während die Männer weitere Hähne suchten erkundete ich das Feuchtbiotop das hinter der Waschmaschine zu Tage gekommen war Wahrscheinlich stand es unter Naturschutz Der Haupthahn wurde im Schuhregal entdeckt was allerdings nichts änderte Ich sage es ungern Wir verbrachten die nächsten Tage damit abwechselnd die Leitung zuzuhalten und die Möbel des Vermieters aufs Dach zu tragen Bis ich an Silvester einen Idee hatte Wir nehmen einfach den Gartenschlauch flüsterte ich und leiten

    Original URL path: http://blog.verlagsgruppe-oetinger.de/index.php?id=367&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=183&tx_ttnews[year]=2008&tx_ttnews[month]=01&tx_ttnews[day]=07&cHash=c4d0b30450 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Weihnachten ist wunderbar
    eine antike Fahrradklingel und eine Beethoven Sammlung Jetzt muss ich ins Netz sagt mein Mann Der Zuckerhut schlägt auf seinem Konstrukt Flammen Die Gäste fotographieren wie ein Loch in unser Gewürzregal brennt Macht nichts sage ich ich ersteigere sofort ein neues Ich habe 57 Nachrichten von ebay Ebay grüßt mich ebay erinnert mich an 23 bald endende Artikel ebay fragt ob ich nicht einen elektrischen Nasenmixer oder einen magnetischen Rasenfriseur brauche Ansonsten bin ich überall überboten worden Was wollen die Leute mit meiner Fahrradklingel Wütend erhöhe ich den Preis Kann ich jetzt an den PC fragt mein Mann Die Gäste haben die Bowle ausgetrunken und sind gegangen Noch eine Woche bis Weihnachten Am Montag habe ich 157 neue Nachrichten von ebay Am Dienstag ist Beethoven schon so wertvoll wie Mozart Am Mittwoch drängt ebay mir den neuen Harry Potter auf Leider weiß ich nicht wer das ist Am Donnerstag kann ich vom Preis für die Fahrradklingel ein Fahrrad und den Fahrradschuppen kaufen Am Freitag schlägt mir ebay vor stattdessen rosa Lammfell Stiefel Größe 36 zu verschenken Ich hege Zweifel Mein Mann mag Lammfell nicht Am Samstag sagt er Wir haben den Weihnachtsbaum vergessen Macht nichts antworte ich matt Wir ersteigern ihn bei ebay Aber man schnappt uns den Baum in letzter Minute weg Am Sonntag fällt mir ein dass wir zu Weihnachten Sushi machen wollten Wir haben keine einzige Zutat im Haus Macht nichts sagt mein Mann ich ersteigere rasch etwas rohen Fisch Leider ist auch da ein anderer Angler schneller Am Weihnachtsmorgen drucke ich 749 ebay Nachrichten und 385 Suchergebnisse aus Dieser Papierstapel sage ich feierlich ist dein Geschenk Es war eine Menge Arbeit Danke sagt mein Mann gerührt Dieser Stapel ist für dich Bei dem grünen Pullover und der extra hellen Schreibtischlampe wurde ich kurz vor Ende überboten

    Original URL path: http://blog.verlagsgruppe-oetinger.de/index.php?id=367&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=188&tx_ttnews[year]=2007&tx_ttnews[month]=12&tx_ttnews[day]=17&cHash=dd512185a3 (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • 2009 März 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008 Juli 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 September 2007 August 2007 Juli 2007 Kategorien Das lustige Leben der Autoren 25 05 09 2012 Die Schrecken des Landlebens 11 16 09 2010 Fröhliche Feste fern der Zivilisation 3 15 04 2010

    Original URL path: http://blog.verlagsgruppe-oetinger.de/index.php?id=3773&no_cache=1&tx_ttnews[year]=2007&tx_ttnews[month]=12&tx_ttnews[pS]=1196463600&tx_ttnews[pL]=2678399&tx_ttnews[cat]=17&cHash=3254149155 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Der Sinn unser Bräuche - eine Abhandlung
    zu küssen den man dort trifft Eventuell hat ja das Küssen mit christlicher Nächstenliebe zu tun Nun haben wir ein Haus sagt mein Mann da müssen wir wohl auch eine Mistel aufhängen Ein Jäger versucht uns eine für 15 Euro zu verkaufen Wir lehnen ab Auf dem Land kann man seine Mistel sicher selbst pflücken Leider haben Misteln aber eine unvorhergesehene Eigenschaft Sie hängen schon von sich aus Und zwar sehr hoch Der Jäger hat seine Misteln vermutlich vom Baum geschossen Mangels eines Gewehrs ziehen wir in den Wald hinaus Marzipan und Alkohol mit Nelken im Gepäck und suchen eine tief hängende Mistel Einige Rotkehlchen im Geäst klingeln manisch mit goldenen Blechglocken doch der Wald ist nass und grau Wir haben den Sprühschnee vergessen Liebling sage ich Da bei den Pappeln gibt es Gewitter Die Misteln hängen tief dort Wir stapfen durch eine Kiefernschonung etwas das sonst nur der Zahnarzt empfiehlt Die Misteln hängen wirklich tief Ungefähr vier Meter tief Jetzt wäre ein Rentier gut sage ich um auf seinen Rücken zu steigen Du siehst Alle Weihnachtsbräuche haben einen Sinn Natürlich sagt mein Mann und wirft Marzipan Kartoffeln auf die Misteln Danach ent asten wir eine kleine Tanne und benützen

    Original URL path: http://blog.verlagsgruppe-oetinger.de/index.php?id=367&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=182&tx_ttnews[year]=2007&tx_ttnews[month]=12&tx_ttnews[day]=10&cHash=cdc4cc7ae3 (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Impressum Nachrichten Archiv Dezember 2012 November 2012 September 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 September 2011 August 2011 Juni 2011 Mai 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 März 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008 Juli 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 September 2007 August 2007 Juli 2007 Kategorien Das lustige Leben der Autoren 25 05 09 2012 Die Schrecken des Landlebens 11 16 09 2010 Fröhliche Feste fern der Zivilisation 3 15 04 2010 Gemeinheiten des Alltags 9 03 08 2009 Ihr freundlicher Ti Shop 3 24 08 2007 In Memoriam Loriotii 2 06 12 2011 Kulinarisches 1 09 09 2009 Lesung 5 30 01 2009 Murmelkind 12 19 09 2011 Nichts Politisches 6 12 05 2010 Schwarzer Humor für Anfänger 4

    Original URL path: http://blog.verlagsgruppe-oetinger.de/index.php?id=3773&no_cache=1&tx_ttnews[year]=2007&tx_ttnews[month]=12&tx_ttnews[pS]=1196463600&tx_ttnews[pL]=2678399&tx_ttnews[cat]=16&cHash=524c28526f (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •