archive-de.com » DE » V » VBWR.DE

Total: 257

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Erbengemeinschaft - Kanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis, Mainz, Frankfurt, Wiesbaden, Rechtsanwalt
    des Nachlassgerichts über die Eröffnung Siehe dazu auch Testamente Achtung erfolgt die Antragstellung innerhalb von zwei Jahren seit dem Erbfall entstehen keine Gerichtsgebühren 60 IV KostenO 3 Situation bis zur Auflösung Verwaltung Da die Erbengemeinschaft mit dem Erbfall entsteht und die Auflösung der Gemeinschaft in der Regel nicht ohne einen gewissen Zeitaufwand möglich ist muss häufig der Nachlass in dieser Zeit sinnvoll verwaltet werden Zur Verwaltung selbst gibt es wenige Vorschriften im Gesetz Sie steht den Erben zu sofern nicht ein Testamentsvollstrecker eingesetzt sein sollte Dabei gilt a Kosten Maßnahmen der ordnungsgemäßen Verwaltung z B erforderliche Reparaturaufträge können mit einfacher Stimmenmehrheit getroffen werden Maßnahmen der außerordentlichen Verwaltung z B Veräußerung von Nachlassgrundstücken sind nur einstimmig möglich Maßnahmen der Notverwaltung Notreparatur o ä kann jeder Miterbe selbständig vornehmen Achtung soweit ein Miterbe im Rahmen der Verwaltung Aufwendungen tätigt kann er diese von den Miterben ersetzt verlangen b Erträge Und was ist mit den Erträgen z B Mieten die der Mieter einer zum Nachlass gehörenden Wohnung zahlt Auch diese stehen den Miterben zu aber Achtung geteilt werden die Erträge erst mit der Gesamtauseinandersetzung es sei denn diese wäre für längere Zeit als ein Jahr ausgeschlossen vgl 2038 II 3 BGB Also gilt die Kosten fallen gleich an die Erträge erst bei Auseinandersetzung Man sieht erneut dass eine Erbengemeinschaft möglichst vermieden werden sollte c Unternehmen im Nachlass Von besonderer Bedeutung und natürlich auch Schwierigkeit ist ein Unternehmen im Nachlaß bei Einzelunternehmen geht auch dieses auf die Erben über Nachvollziehbar dass dessen Fortführung Schwierigkeiten bereitet allen voran dann wenn die Miterben weit von einander entfernt leben oder keine einheitliche Willensbildung erfolgt Hier gilt es frühzeitig Regelungen über die Fortführung ggfs Testamentsvollstreckung zu treffen Bei Personengesellschaften ist vordringlich zu prüfen welche Regelungen der Gesellschaftsvertrag über eine evtl Fortsetzung der Gesellschaft beinhaltet Ist dies nicht der Fall ist zu unterscheiden welche Art von Personengesellschaft vorliegt da der Tod eines Gesellschafters teilweise zur Auflösung führt BGB Gesellschaft teilweise findet die Gesellschaft ihre Fortsetzung oHG KG In jedem Falle ist hier eine genaue überprüfung der vertraglichen Regelungen erforderlich 4 einvernehmliche Auseinandersetzung Unbedingt ratsam ist eine einvernehmliche Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft Die Erfahrung zeigt dass gerichtliche Verfahren nur unbefriedigende Ergebnisse und unerträglich lange Verfahrensdauern mit sich bringen Wie geht man hier am besten vor a Grundsatz erst die Verbindlichkeiten erfüllen und dann teilen also einzelne Gegenstände in das individuelle Vermögen der Erben übertragen Wer dagegen verstößt kann böse erwachen wird die Verpflichtung zur Erbringung der Nachlassverbindlichkeiten nicht beachtet tritt eine strenge Haftung ein die auch Haftungsbeschränkungsmaßnahmen unmöglich machen kann 2062 2 HS BGB b Erbteilskauf Eine einfache Lösung kann dabei der Erbteilskauf darstellen ein Miterbe erwirbt gegen Entgelt den Erbteil der anderen Miterben der dann die Verbindlichkeiten alleine übernimmt Bei der Wertbemessung ist natürlich wie oben dargelegt der Wert des Erbteils nach Feststellung von Aktiva und Passiva und den Erträgen zu bemessen c Abschichtung Diese Möglichkeit des Erwerbes aller Anteile durch einen Miterben geht auch zwischen einzelnen Miterben und wird dann schlicht Abschichtung genannt Das kann praktisch sein wenn sich

    Original URL path: http://www.vbwr.de/erbrecht-online/erbengemeinschaft.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Pflichtteilsanspruch - Kanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis, Mainz, Frankfurt, Wiesbaden, Rechtsanwalt
    aufgrund der Erbrechtsgarantie des Artikel 14 Grundgesetz ein sog Pflichtteilsanspruch zu 2303 BGB Das Pflichtteils recht steht dem Ehegatten dem eingetragenen gleichgeschlechtlichen Lebenspartner 10 Abs 1 LPartG und den Abkömmlingen des Erblassers zu Sind keine Abkömmlinge vorhanden dann haben auch die Eltern des Erblassers ein Pflichtteilsrecht Nicht pflichtteilsberechtigt sind dagegen die Geschwister und entferntere Verwandte Der Pflichtteilsanspruch beläuft sich auf die Hälfte des gesetz lichen Erbteils und bemisst sich nach

    Original URL path: http://www.vbwr.de/erbrecht-online/pflichtteilsanspruch.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Ehegatten - Kanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis, Mainz, Frankfurt, Wiesbaden, Rechtsanwalt
    1931 BGB erbt der Ehegatte neben Erben erster Ordnung also neben den Abkömmlingen des Erblassers zu 1 4 und neben den Erben zweiter Ordnung also den Eltern und Geschwistern des Erblassers zu 1 2 Dies gilt letztlich auch für den eingetragenen Lebenspartner Waren die Eheleute darüber hinaus im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft verheiratet bzw war zwischen den Lebenspartnern eine so genannte Ausgleichs gemeinschaft vereinbart dann erhöht sich die Erbquote des Längstlebenden jeweils um ein weiteres 1 4 also neben den Erben erster Ordnung auf 1 2 und neben den Erben zweiter Ordnung auf 3 4 Sind weder Erben erster noch zweiter Ordnung vorhanden dann wird der Längstlebende Alleinerbe wenn auch die Großeltern des Erblassers vorverstorben sind Beispiel Der A ist in zweiter Ehe mit der E im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemein schaft verheiratet A hat einen Sohn S aus erster Ehe A erwirbt zwei Jahre vor seinem Tod von seinem in der Ehe Gesparten ein Grundstück im Werte von 1 Million Als die Eheleute A und E heira teten hatten beide aufgrund ihrer vorangegangenen Scheidungen kein nennenswertes Vermögen Nach dem Tod von A schlägt E ihren Erbteil in Höhe von 1 2 aus und verlangt ihren konkreten Zugewinnaus gleichsanspruch sowie

    Original URL path: http://www.vbwr.de/erbrecht-online/ehegatten.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Testamentgestaltung - Kanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis, Mainz, Frankfurt, Wiesbaden, Rechtsanwalt
    erhält unter anderem auch das Grundstück Die Eltern von S werden nicht Erben da ein nichteheliches Kind vorhanden ist und dieses als Erbe erster Ordnung die Erben zweiter Ordnung die Eltern von der Erbfolge ausschließt Die Eltern hätten sich im Beispielsfall entweder ein Rückforderungsrecht für den Fall des Todes ihres Sohnes S vorbehalten oder aber S hätte seine Eltern in einem Testament oder Erbver trag bedenken müssen II Erbfolge durch Testament Das Testament bewirkt die unmittelbare Abänderung der gesetz lichen Erbfolge Durch die Errichtung eines Testamentes oder Erbvertrages werden viele mit der starren gesetzlichen Erbfolge verbundene Ungerechtigkeiten und Gefahren entschärft Der Erblasser hat es in der Hand den Übergang seines Vermögens exakt zu steuern und insbesondere diejenigen zu belohnen die sich um ihn nahe Angehörige bzw um die Anschaffung bzw den Erhalt seines Vermögens verdient gemacht haben Neben dem Testament steht als gleichberechtigte Möglichkeit seinem letzten Willen Ausdruck zu verleihen der allerdings notariell beurkundungspflichtige Erbvertrag Das Testament kann als Einzel oder Gemeinschaftliches Testament privatschriftlich oder vor einem Notar errichtet werden Für die Gültigkeit spielt die Wahl der Form keine Rolle Der Abschluss eines Erbvertrages ist nur in seltenen Fällen notwendig und angeraten Bei der Abfassung von Testamenten oder Erbverträgen ist es unabding bar dass eine umfangreiche Sachverhaltserfassung persönliche familiäre wirtschaftliche Verhältnisse und rechtliche Prüfung durch den Fachmann III Das gemeinschaftliche Testament Ehegatten und eingetragenen gleichgeschlechtlichen Lebenspart nern gibt das Gesetz die Möglichkeit ihre Vermögensverhältnisse im Todesfall im gegenseitigen Einvernehmen zu regeln Hier ist es ausreichend dass der Text des Testamentes nur von einem Ehegatten Lebenspartner handschriftlich geschrieben und unterschrieben wird während der andere Ehegatte Lebenspartner nur mitunterschreibt Wichtig Ein gemeinschaftliches Testament kann in vielen Fällen eine Bindungswirkung entfalten d h der Überlebende kann das Testament nicht mehr ändern Eine Bindungswirkung entsteht z B bei gegenseitiger Erbein setzung sowie der Erbeinsetzung

    Original URL path: http://www.vbwr.de/erbrecht-online/testamentgestaltung.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Steuerrecht - Kanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis, Mainz, Frankfurt, Wiesbaden, Rechtsanwalt
    den USA Schweden oder der Schweiz Besteht also grenzüberschreitendes Vermögen bedarf es zwingend der Beachtung zivilrechtlicher und steuerlicher Problemstellungen Hier hilft unzweifelhaft kein Formular der örtlichen Volksbank weiter Wertbemessung Alle Werte sind auf den Tag des Erwerbs das ist regelmässig der Todestag zu errechnen Hier sind besonders Auskünfte von Banken von großer Bedeutung denn bei Wertpapieren Depots ist somit auf den genauen Todestag der Wert bekannt zu geben Die Details der Ermittlung von Nachlasswerten sollen hier nicht ausgebreitet werden denn das dafür einschlägige Bewertungsgesetz unterscheidet zwischen so vielen unterschiedlichen Vermögensarten dass dies den hiesigen Rahmen sprengen würde Nur so viel selbstverständlich sind auch Verbindlichkeiten abzuziehen wie Schulden des Erblassers selbst und auch Kosten der Nachlassregelung pauschal sogar hierfür 10 300 Steuerbefreiungen Steuerfrei bleiben tatsächlich auch einige Dinge die dann also bei der Wertbemessung nicht aufzunehmen sind so bleibt z B der Hausrat bei bestimmten Erben Klasse 1 dazu später bis zu 41 000 unberücksichtigt Bei dem Erwerb des Familienwohnheimes durch einen Ehegatten vom anderen Gatten bleibt sogar der gesamte Erwerb steuerfrei Dies ist ein wichtiger Gestaltungsfaktor bei der Testamentserrichtung und Gestaltung im Vorfeld denn bedenken Sie in welchem Umfang hier unter Beibehaltung der sonstigen Freibeträge hier bereits Steuern gespart werden können wenn nur die beste Gestaltung gewählt wird Steuerklassen es gibt drei Steuerklassen unterteilt nach der Nähe der Beteiligten zueinander zumindest nach der Vorstellung des Gesetzgebers von Nähe Klasse 1 beinhaltet Ehegatten Kinder und Stiefkinder Enkel und Urenkel sowie Eltern und Voreltern also Groß und Urgroßeltern bei Erwerb von Todes wegen Klasse 2 erfasst Eltern und Voreltern bei Schenkungen Geschwister Stiefeltern und sogar den geschiedenen Ehegatten Aber Achtung dadurch erlangt der geschiedene Ehegatte nicht etwa ein gesetzliches Erbrecht Nur wenn er beispielsweise durch Testament etwas erwirbt unterfällt er der 2 Klasse Und in die 3 Klasse fallen alle anderen Erwerber

    Original URL path: http://www.vbwr.de/erbrecht-online/steuerrecht.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Urteile - Kanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis, Mainz, Frankfurt, Wiesbaden, Rechtsanwalt
    dem Abschluss des Schenkungsvertrages ein so ist der Zeitpunkt der Genehmigung für die Besteuerung entscheidend Erhöht sich inzwischen die Steuer so geht dies zu Lasten des Steuerpflichtigen Fall Ende Dezember 1995 wird bei einem Notar ein Schenkungsvertrag geschlossen Bei der Beurkundung konnten weder der Schenker noch der Beschenkte anwesend sein Die Beurkundung vor dem Notar erfolgte dann auf die Weise dass Angestellte des Notars als Vertreter ohne Vertretungsmacht den Vertrag schlossen In diesem Fall hängt die Wirksamkeit des Vertrages von der Genehmigung des Vertreterhandelns durch die Vertragsparteien ab diese Genehmigungen erfolgten auch allerdings erst im Januar 1996 Die Parteien des Vertrages gingen davon aus dass der Zeitpunkt des Vertrages im Dezember für die Besteuerung entscheidend sei Das Finanzamt aber stellte auf den Januar 1996 ab Zu diesem Zeitpunkt aber trat durch Gesetzesänderungen eine Erhöhung der Belastung ein hier immerhin mehr als 600 000 DM Das Finanzgericht gab dem Finanzamt recht Zwar wirkt die Genehmigung nach den zivilrechtlichen Bestimmungen 184 BGB auf den Zeitpunkt der Vornahme des Rechtsgeschäfts hier also Dezember 1995 zurück Dies wirkt sich aber auf die Steuerentstehung nicht aus da die Steuerschuld erst mit vollständiger Erfüllung des Steuertatbestandes entsteht vgl 38 AO Dies ist hier erst mit der

    Original URL path: http://www.vbwr.de/erbrecht-online/urteile.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Kontakt-Erbrecht - Kanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis, Mainz, Frankfurt, Wiesbaden, Rechtsanwalt
    105 55116 Mainz T 49 0 6131 576397 0 F 49 0 6131 576397 97 Rechts in die Straße Zeughausgasse biegen dort und rund um den Landtag finden Sie zahlreiche Parkplätze Falls Sie ein Navigationssystem nutzen bitte auch die Zeughausgasse eingeben Vollmer Bock Windisch Renz Lymperidis Adelheidstraße 82 65185 Wiesbaden T 49 0 611 157463 9 F 49 0 611 360283 62 Vollmer Bock Windisch Renz Lymperidis Rödelheimer Str 32

    Original URL path: http://www.vbwr.de/erbrecht-online/kontakt-erbrecht.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Impressum-Erbrecht - Kanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis, Mainz, Frankfurt, Wiesbaden, Rechtsanwalt
    Alle Texte und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt Eine unerlaubte Nutzung sowohl privat als auch gewerblich ist untersagt Zuständige Kammern Rechtsanwaltskammer Koblenz Rheinstraße 24 56068 Koblenz Telefon 0261 30335 0 Telefax 0261 30335 22 od 66 E Mail rak koblenz t online de Rechtsanwaltskammer Frankfurt Bockenheimer Anlage 36 60322 Frankfurt am Main Telefon 0 69 17 00 98 01 Telefax 0 69 17 00 98 50 e Mail info rak ffm de Bundessteuerberaterkammer Neue Promenade 4 10178 Berlin Telefon 030 240087 0 Telefax 030 240087 99 E mail zentrale bstbk de Steuerberaterkammer Rheinland Pfalz Hölderlinstraße 8 55131 Mainz Tel 06131 57 37 67 Fax 06131 9521040 Berufshaftpflichtversicherung sowie deren Geltungsbereich Die Vermögensschadenhaftpflicht Berufshaftpflichtversicherung besteht bei der Gothar mit Hauptverwaltung in Köln Sie umfasst sämtliche Tätigkeiten als Rechtsanwälte und Steuerberater Folgende Berufsregeln sind für uns massgeblich Design www designcommunication de Astrid Stappert Technische Realisation www subra webworks de Suela Schwarz Bildnachweis Fotolia com Fotolia com Fotolia com Fotolia com Rechtlicher Hinweis Mit Urteil vom 12 Mai 1998 312 O 85 98 Haftung für Links hat das Landgericht LG Hamburg entschieden dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf mit zu verantworten hat Dies kann so das LG nur dadurch verhindert werden dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen Diese Erklärung gilt für alle in diesem Projekt auf dieser Website angebrachten Links Urheber und Kennzeichenrecht Der Autor ist bestrebt in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte zu beachten von ihm selbst erstellte Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken Tondokumente Videosequenzen und Texte zurückzugreifen Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf durch Dritte geschützten Marken und

    Original URL path: http://www.vbwr.de/erbrecht-online/impressum-erbrecht.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •