archive-de.com » DE » U » UWG-AHAUS.DE

Total: 330

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Pressemitteilungen 2015 - Unabhängige Wählergruppe UWG Ahaus
    und Intoleranz Politischer Aschermittwoch der UWG Annegret Heijnk Über uns Was ist die UWG Programm für die Kommunalwahlen 2014 Positionen der UWG Rat und Ausschüsse Programm der UWG Presse Pressemitteilungen Presseecho Publikationen Wer wählt was Kandidaten Kandidatinnen Wahlergebnisse Termine Ansprechpartner Ansprechpartnerinnen Menschen Idee der UWG Aktuelle Seite Startseite Teil des Titels eingeben Anzeige 5 10 15 20 25 30 50 100 Alle Ein Familienpass der zur Familie passt Herbstklausur 2015

    Original URL path: http://uwg-ahaus.de/component/tags/tag/143-pressemitteilungen-2015.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Herbstklausur 2015 - Unabhängige Wählergruppe UWG Ahaus
    führte sie die Bürgermeisterin zu den wunderschön dekorierten Hütten wobei sich viele interessante Gespräche mit den Ausstellern ergaben Alle Beteiligten waren begeistert von dem weihnachtlichen Ambiente das dieser Markt wieder einmal ausstrahlte Frau Rundmund Banken betonte dass das Konzept beinhalte dass nur advents und weihnachtstypische Produkte angeboten würden Insbesondere den engagierten Vereinen werde die Möglichkeit gegeben sich zu präsentieren Bei der anschließenden Klausurtagung stand der Meinungsaustausch zwischen Karola Voss und

    Original URL path: http://uwg-ahaus.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2015/4-herbstklausur-2015.html?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Herstklausur - Unabhängige Wählergruppe UWG Ahaus
    Gemeinsam gegen Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz Politischer Aschermittwoch der UWG Annegret Heijnk Über uns Was ist die UWG Programm für die Kommunalwahlen 2014 Positionen der UWG Rat und Ausschüsse Programm der UWG Presse Pressemitteilungen Presseecho Publikationen Wer wählt was Kandidaten Kandidatinnen Wahlergebnisse Termine Ansprechpartner Ansprechpartnerinnen Menschen Idee der UWG Aktuelle Seite Startseite Teil des Titels eingeben Anzeige 5 10 15 20 25 30 50 100 Alle Herbstklausur 2015 UWG Wahlprogramm 2014

    Original URL path: http://uwg-ahaus.de/component/tags/tag/145-herstklausur.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Pressemitteilungen 2014 - Unabhängige Wählergruppe UWG Ahaus
    Ahaus Geschafft Die bisherigen Oppositionsfraktionen SPD UWG Grüne und WGW werden zukünftig zusammen mit der FDP die Politik in Ahaus gestalten Wir haben in unseren Gesprächen festgestellt dass bei den Zielen der Fraktionen große Übereinstimmung herrscht und wollen schon für das kommende Jahr einige dieser Verbesserungen umsetzen so Andreas Dönnebrink SPD und Felix Ruwe UWG unisono Mit ihren Anträgen zur Änderung der Hauptsatzung und der Geschäftsordnung des Rates holt die neue Gestaltungsmehrheit wieder mehr Verantwortung vom Bürgermeister in den Rat zurück und will auch mit einer Satzungsänderung beim Ahauser Jugendwerk mehr Akteure in die Arbeit mit Jugendlichen einbinden Zu Beginn dieser Wahlperiode stellen wir die Weichen für Ahaus auf freie Fahrt und werden nach und nach dafür Sorge tragen dass die Weiterentwicklung unserer Stadt im Wirtschafts und Sozialbereich in die richtigen Bahnen gelenkt wird Schon im kommenden Jahr wollen wir eine weitere Entlastung bei den Kindergartengebühren und beim Familienpass einführen so Dönnebrink und Ruwe weiter Mit der Schaffung eines Grüngürtels für Ahaus dem Festhalten am beschlossenen Entschuldungskonzept und einer Neuorientierung zur Verringerung der Neuverschuldung einem Einfrieren der Schwimmbäderpreise für die Ahauser über die AhausCard und der Schaffung eines ÖPNV Anschlusses des AquAhaus der Planung eines verbesserten Sport und Freizeitareals rund um den Rodelberg und der angestrebten Energieautarkie haben sich die Fraktionen weiteren wichtigen Zielen verschrieben so Dönnebrink SPD Ruwe UWG Löhring Grüne Haveloh WGW und Horst FDP Allen Fraktion gemein ist der Wille diesen Weg mit einer breiten Mehrheit im Rat der Stadt Ahaus zu gehen und die AhauserInnen in offenen Diskussionen in die Entscheidungsprozesse einzubinden UWG Pressemitteilung 21 Juni 2014 UWG Fraktion setzt auf Kontinuität Vorstand bestätigt Felix Ruwe wurde auf der konstituierenden Sitzung der Ahauser UWG Fraktion einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt Ebenso einstimmig wurden Annegret Heijnk und Hubert Kersting als seine Stellvertreter im Amt bestätigt Die Fraktion hat ihren Vorstand um eine Pressesprecherin erweitert dieses Amt bekleidet in der kommenden Legislaturperiode Renate Schulte Die UWG diskutierte in ihrer Sitzung noch einmal das Wahlergebnis Die enormen Stimmengewinne in Alstätte verbunden mit dem Direktmandat für Annegret Heijnk sowie ein sehr solides Ergebnis in den übrigen Ortsteilen hat zum Gewinn von gut 2 und einem zusätzlichen Sitz für die UWG geführt Darin zeige sich dass die Wählerinnen und Wähler die konsequente Politik der Offenheit und Transparenz an Stelle einer Hinterzimmerpolitik sowie die Ablehnung kostspieliger Projekte durch die UWG positiv gewürdigt haben Ein einfaches Weiter so sei vom Wähler nicht mehr gewollt so die Fraktion Die UWG Fraktion so ihr neuer und alter Vorsitzender Felix Ruwe setze auch in Zukunft auf die Beteiligung der Bürger bei der Entscheidung über ihre Anliegen sei es mit der Verwirklichung der Dorfparlamente sei es bei der weiteren Entwicklung von Wohngebieten wie beispielsweise im Josefsviertel Auch müsse das Controlling der Stadtverwaltung optimiert werden damit die Kosten bei verschiedenen Projekten nicht weiter aus dem Ruder laufen In vielen Gesprächen mit dem Bürger haben diese gerade hierüber ihren Unmut geäußert Bei der Frage nach einer Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Parteien im Ahauser Rat war sich die UWG einig

    Original URL path: http://uwg-ahaus.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2014/99-pressemitteilungen-2014.html?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Pressemitteilungen 2013 - Unabhängige Wählergruppe UWG Ahaus
    die Heterogenität der Schüler an und sähe darin eine Bereicherung Die Referentin betonte dass die Verwirklichung umfassender Inklusion eine tiefgreifende Reform des Schulsystems bedeute Sie ging dabei insbesondere auf die Rolle der Lehrer ein Regelschullehrer und Förderschullehrer müssten beim gemeinsamen Unterricht GU kooperieren und gleichermaßen Verantwortung übernehmen intensives Teamcoaching sei extrem wichtig Zudem sei eine entsprechende Anpassung der Lehrerausbildung entscheidend für das Erreichen positiver Ergebnisse Die anschließende Diskussion verdeutlichte dass viele Teilnehmer die Erfolgsaussichten für Inklusion in Schulen kritisch sehen Zwar befürworten viele das Vorhaben bemängeln aber dass entscheidende Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung noch fehlten Zum Beispiel sei zwischen Land und Kommune noch nicht geklärt wer für die immensen Kosten aufkommen werde Inklusion könne nur behutsam und in kleinen Schritten umgesetzt werden Dora Eiling referierte bei der UWG über Inklusion UWG Pressemitteilung 21 Juli 2013 UWG radelt nach Haaksbergen Die 25 jährige Städtepartnerschaft zwischen Ahaus und Haaksbergen nahm die UWG zum Anlass eine Radtour in die holländische Nachbarschaft zu unternehmen Bei leichtem Nieselregen startete die Gruppe am Ahauser Bahnhof Nach Ankunft stärkten sich die Teilnehmer zuerst einmal auf dem Markt mit leckerem Backfisch Anschließend führte der Vorsitzende des Historischen Krings Wim Oltwater die Gruppe durch den Ort und ging dabei auf die Historie aber auch auf die neuesten Entwicklungen Haaksbergens ein Bei Sonnenschein ging es auf wunderschönen Pättkes zurück nach Ahaus wo man den Tag gemütlich ausklingen ließ UWG Pressemitteilung 20 März 2013 Erhalt der Alten Turnhalle favorisiert Im Namen der UWG konnte Ratsfrau Annegret Heijnk am Dienstag bei einer offenen Fraktionssitzung zahlreiche Gäste begrüßen darunter viele Vertreter von Vereinen und Verbänden die die alte Turnhalle nutzen Ebenso anwesend war der stellvertretende Bürgermeister Reinhard Horst zwei Vertreter der Alstätter CDU und Heinrich Holters für den Heimatverein Eingangs skizzierte Frau Heijnk den Sachstand dass derzeit seitens der Stadt Ahaus geplant ist die alte Turnhalle abzureißen und an der Stelle einen Kindergarten mit einer Ü3 Gruppe und zwei U3 Gruppen zu bauen Für den Neubau einer Gymnastikhalle am Freibad hat die Stadt 195 000 Euro in Aussicht gestellt Für diese Halle gibt es aber noch keinen Träger und kein Nutzerkonzept Hubert Kersting von der UWG Fraktion und Vorsitzender des TuS Wüllen gab Informationen zum Bau und Betrieb der Gymnastikhalle in Wüllen In der folgenden Diskussion wurde aus der Versammlung massiv der Zeitdruck und die lange Geheimhaltung kritisiert unter dem die gesamte Thematik angegangen wurde da bereits seit 2010 bekannt ist dass ab dem Sommer ein Anspruch auf einen Kindergartenplatz für unter Dreijährige besteht Nun ist die Zeit knapp um zu entscheiden ob die alte Halle erhalten werden könnte oder auch ein Neubau an derselben Stelle möglich wäre Ersteres wurde von vielen Anwesenden favorisiert allerdings wurde aus der Versammlung die Prüfung der Sanierungsfähigkeit der Halle gefordert Im Anschluss wurde über Übergangsmöglichkeiten für Kindergartengruppen diskutiert Pavillions am Marienkindergarten oder eine Nutzung von möglicherweise freien Kapazitäten in der Hauptschule wurden erörtert sowie angeregt als Standort den derzeit nicht bebaubaren Teil des Wohngebietes Bonhoefferstraße zu prüfen Ebenso wurde über alternative Flächen für eine Gymnastikhalle nachgedacht

    Original URL path: http://uwg-ahaus.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2013/98-pressemitteilungen-2013.html?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Martin Lenting - Unabhängige Wählergruppe UWG Ahaus
    KandidatInnen Martin Lenting Martin Lenting Drucken E Mail Details Zugriffe 96 Martin Lenting Martin Lenting Falkenweg 15b 48683 Ahaus angehender Student Jugendvertreter der UWG Politischer Schwerpunkt Jugend Schule Atomausstieg bürgernahe Politik Wahlbezirk 12 Wüllen Hof zum Ahaus Wahllokal Hof zum Ahaus Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Zur Person Ich bin 1989 in Ahaus geboren bin hier zur Schule gegangen habe eine Tischlerlehre absolviert und die Fachhochschulreife erlangt Voraussichtlich werde ich im Herbst das Studium zum Bauingenieur in Münster beginnen Meine Interessen liegen bei der ehrenamtlichen Arbeit im Technischen Hilfswerk THW in der Kampfkunst und beim Reparieren von alten Autos Über Mahnwachen und Demonstrationen gegen Atommülltransporte nach Ahaus bin ich vor einigen Jahren zur UWGjugend und schließlich zur UWG gelangt Meine Ziele Ich stehe für ein atommüllfreies Ahaus und den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie Zudem möchte ich mitwirken die teilweise katastrophalen Straßenverhältnisse in Ahaus zu verbessern z B Arnoldstraße Ahaus Kaikhoffs Weg und Friedmate Wüllen Als Jugendlicher interessiere ich mich natürlich besonders für dir Kinder und Jugendpolitik sowie die Schulpolitik Sichere Schulwege Ammelner Weg ausreichende Freizeitbeschäftigungen und eine faire und gute Schulpolitik sind in Ahaus notwendig Wahlbezirk Zum Wahlbezirk 12 Wüllen

    Original URL path: http://uwg-ahaus.de/24-wahlen/ihre-kandidatinnen/117-martin-lenting.html (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Pressemitteilungen 2012 - Unabhängige Wählergruppe UWG Ahaus
    in der Helene Helming Schule Vorstand und die Ratsfraktion der UWG Ahaus waren zu Gast in der Helene Helming Schule Roswitha Sunderdick Schulleiterin und Klaus Harpering Vorsitzender des Trägervereins brachten den Teilnehmern vor Ort die Montessoripädagogik ihrer Grundschule näher Nachdem die Helene Helming Schule im Sommer 2010 durch die Bildung einer Lerngruppe mit 25 Kindern in den Betrieb ging hat sie sich eindeutig zu einer Bereicherung nicht nur für den Schulstandort Ahaus sondern auch für die umliegenden Städte und Gemeinden entwickelt Nicht nur der pädagogische Anspruch eines gemeinsamen und integrativen Lernens sondern auch der Leitgedanke Hilf mir es selbst zu tun lässt den Schülerinnen und Schülern die Freiheit im Schulalltag ihre Aufgaben die Mittel und die soziale Arbeitsform frei zu wählen Wir Lehrer verstehen uns als Gastgeber in einer vorbereiteten Arbeitsumgebung berichtete Frau Sunderdiek Hohe Motivation und Engagement in der Lehrerschaft bestätige die Motivation der Kinder zum ganzheitlichen Lernen und deren Entwicklung zu einem positiven Arbeits und Sozialverhalten Dabei sei der Kontakt zischen Schule und Elternschaft ein ebenso wichtiger Baustein So erfuhren die Teilnehmer auch dass die Helene Helming Schule zusätzlich als Entwicklungszentrum anerkannt wurde Hiermit wird den Kindern vor Ort ermöglicht zusätzlich und individuell abgestimmt Förderstunden wie Sprachtherapie Ergotherapie Entspannungs Tanzangebote sowie Begabtenförderung in verschiedenen Bereichen in Anspruch zu nehmen Sobald in diesem Jahr die 3 Lerngruppe in die Montessouri Schule einzieht wird sich eine zukünftige Erweiterung des Schulgebäudes und des Schulhofes nicht mehr umgehen lassen ergänzt Klaus Harpering vom Trägerverein Viele weitergehende Details aus dem Schulleben erfuhren die Teilnehmer in einer anschließenden Diskussion und dem Rundgang durch die Räumlichkeiten der Schule Für Eltern und Interessierte findet am Samstag den 23 06 2012 der Tag der offenen Tür von 10 bis 14 Uhr in der Helene Helming Schule statt UWG Fraktion und Vorstand in der Helene Helming Schule UWG Pressemitteilung 25 März 2012 Thema Emissionen stößt auf große Resonanz Viele interessierte Bürger folgten der Einladung der Ahauser UWG zur Öffentlichen Fraktionssitzung die sich schwerpunktmäßig mit dem Problem der Geruchsbelästigungen durch landwirtschaftliche Tierhaltung in der Nähe von Wohnzonen beschäftigte Diplomingenieur Wilhelm Richters hielt einen Vortrag mit dem Titel Geruch vor dem Hintergrund der gesetzlichen Regelung Er klärte das Publikum darüber auf welche gesetzlich vorgegebenen Faktoren für ein Geruchsgutachten von Bedeutung sind Meteorologische Aussagen Art und Menge der Masttiere und Abstände zur Wohnbebauung spielten eine maßgebliche Rolle In der folgenden Diskussion beklagten einige Teilnehmer starke Geruchsbelästigungen in ihrem Wohngebiet Konflikte entstünden dort wo Tierhaltung und Wohngebiete zu nah aneinander rückten Sie forderten Rückendeckung durch die Politik Der Fraktionsvorsitzende Felix Ruwe versprach den Betroffenen sich bei der Stadt Ahaus und auch bei der Kreisverwaltung in Borken über bereits getroffene und zukünftige geplante Maßnahmen zur Vermeidung von Geruchsbelästigungen zu erkundigen Auch wolle er sich an den Umweltminister von NRW Johannes Remmel wenden und um Unterstützung bitten UWG Pressemitteilung 23 Februar 2012 Politischer Aschermittwoch der UWG Ahaus Auch in diesem Jahr fand die Jahreshauptversammlung der UWG am Aschermittwoch statt Die zahlreich erschienenen Mitglieder wurden zunächst vom Vorsitzenden Hubert Kersting begrüßt In seinem Rückblick auf

    Original URL path: http://uwg-ahaus.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2012/97-pressemitteilungen-2012.html?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Pressemitteilungen 2011 - Unabhängige Wählergruppe UWG Ahaus
    Alstätte immer mehr zentrumsnah gehalten werden während die Wohnbebauung und damit die Menschen immer weiter nach außen geht UWG Pressemitteilung 07 April 2011 Offene Fraktionssitzung zu Strom ohne Atom und Umgehung Wessum Deutschland ohne Atomstrom geht das ist aktuelles Thema einer für alle Interessierten offenen Fraktionssitzung der UWG am Mittwoch den 13 April um 19 Uhr bei Bredeck Bakker in Alstätte Nach einer kurzen inhaltlichen Einführung durch Felix Ruwe den Fraktionsvorsitzenden der UWG und Pressesprecher der Bürgerinitiative Kein Atommüll in Ahaus können Fragen gestellt und diskutiert werden Weiteres Thema wird die von Annegret Heijnk UWG Ratsmitglied für Alstätte im Stadtrat beantragte Umgehung von Wessum sein Eine kleine Straße im Averesch zwischen Alstätte und Wessum wird derzeit als Verbindung zwischen der K17 und der Graeser Straße genutzt um die Nordtangente zu ereichen Diese Straße ist allerdings auf Grund ihrer geringen Breite nicht für einen fließenden Begegnungsverkehr geeignet Die UWG beantragt daher den Ausbau dieser Straße Bevor dann weitere Tagesordnungspunkte der Stadtratssitzung am Donnerstag besprochen werden ist Möglichkeit für alle politisch Interessierten eigene Themen und Anliegen einzubringen Die Veranstaltung wird rechtzeitig zum Beginn des Fußballrückspiels Schalke 04 gegen Inter Mailand beendet sein UWG Pressemitteilung 14 März 2011 Politischer Aschermittwoch der UWG Ahaus Zur Jahreshauptversammlung der UWG am Aschermittwoch begrüßte Hubert Kersting in seiner Funktion als Vorsitzender die er nun schon 10 Jahre innehat viele Mitglieder In seinem Rückblick auf das letzte Jahr hob er besonders das Thema Schulentwicklung in Ahaus hervor Die UWG habe weiterhin die Gemeinschaftsschule fest im Blick Wichtig sei es dem Elternwillen Rechnung zu tragen betonte Kersting Mit dem gebundenen Ganztag an der Realschule im Vestert sei ein großer Schritt in die richtige Richtung gemacht worden Besonders erfreulich sei auch dass die Annette von Droste Hülshoff Schule in Alstätte zweizügig weiterlaufe allerdings seien die Anmeldezahlen für die Hauptschulen insgesamt

    Original URL path: http://uwg-ahaus.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2011/96-pressemitteilungen-2011.html?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •