archive-de.com » DE » U » UNI-AUGSBURG.DE

Total: 975

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • B3Kat-Urheberkürzel für die GND / Teilbereich Sacherschließung
    Pape VifaOst B110 BSB Herr bis 2012 Kölbl B111 BSB Leibfried Bode B112 BSB Hundhammer bis 2010 Colomb B113 BSB Tafferner A B114 BSB Ziegler ab 2009 B115 BSB Kitsing Osteuropaabteilung B116 BSB Linder Osteuropaabteilung B117 BSB Müller Osteuropaabteilung B118 BSB Elsässer Osteuropaabteilung bis 2013 Steinert B120 BSB Historisches Lexikon Bayern BLO B121 BSB Götz b2i B20 UB Augsburg Stumpf Verbundredaktion B21 UB Augsburg Urch B22 UB Augsburg Wolf Dahm bis 2001 Huber B23 UB Augsburg Grünsteudel B24 UB Augsburg Teichert bis 2009 bis 2006 Koczian B25 UB Augsburg Mette B26 UB Augsburg Kieselstein bis 2007 Meyer B27 UB Augsburg Stoll B28 UB Augsburg Kalkhoff B29 Bukowina Institut Augsburg KBS B30 UB Bamberg KBS B32 UB Bayreuth KBS B34 UB Eichstätt KBS B35 UB Erlangen Nürnberg Eberhardt bis 2009 KBS B36 UB Erlangen Nürnberg Mengels bis 2009 KBS B37 UB Erlangen Nürnberg Theuerkauf bis 2009 KBS B38 UB Erlangen Nürnberg Gresser KBS B39 UB Erlangen Nürnberg Mayr bis 2009 KBS B40 UB Erlangen Nürnberg Plappert bis 2009 KBS B41 UB Erlangen Nürnberg Wrobel bis 2009 KBS B42 UB München KBS B45 TUB München 2002 2009 Mertz KBS B46 TUB München Essenwanger KBS B47 TUB München Holbach bis 2000 B48 TUB München FR Maschinenwesen früher Wasner B49 TUB München Linderkamp bis 2007 KBS B50 TUB München Schlindwein bis 2001 Matschkal KBS B51 TUB München Heilmann bis 2001 B52 UB Passau KBS B57 UB Regensburg KBS B59 UB Würzburg KBS B60 HofB Aschaffenburg KBS B61 SB Amberg KBS B62 SB Ansbach KBS B63 SStB Augsburg KBS B64 LB Coburg KBS B65 SB Bamberg KBS B66 SB Neuburg Donau KBS B67 SB Regensburg KBS B68 SB Passau KBS B69 StudB Dillingen KBS B70 FHB Aschaffenburg KBS B71 FHB Coburg KBS B72 FHB Hof BS B73 FHB Landshut BS B74 FHB Regensburg KBS B75 FHB Rosenheim BS B76 Evang FHB Nürnberg nicht aktiv gesperrt B77 FHB Ansbach KBS B78 FH für öffentl Verwaltung und Rechtspflege in Bayern Hof KBS B80 FHB Amberg Weiden KBS B81 FHB Augsburg KBS B82 FHB München KBS B83 FHB Nürnberg KBS B84 FHB Neu Ulm KBS B85 FHB Kempten KBS B86 FHB Ingolstadt BS B87 FHB Deggendorf KBS B88 FHB Weihenstephan Triesdorf KBS B89 FHB Würzburg Schweinfurt KBS B90 Bibliothek der Universität der Bundeswehr Neubiberg KBS B91 Bibliothek des Instituts für Zeitgeschichte München KBS B92 Bibliothek des Deutschen Museums München KBS B93 Bibliothek des Deutschen Alpenvereins München KBS B94 Städtische Bibliotheken München kein Verbundmitglied B95 Internationale Jugendbibliothek München KBS B96 Bibliothek der Hochschule für Fernsehen und Film München B unklar B97 Bibliothek des Instituts für Gesellschaftspolitik München KBS B98 Bibliothek der Hochschule für Philosophie München KBS B99 Bibliothek des Metropolitankapitels Bamberg BS B901 Bibl des Bayer Nationalmuseums München KBS B902 Bibl der Bayer Staatsgemäldesammlungen München KBS B903 Bibl Die Neue Sammlung München KBS B904 Bibl Collegium Carolinum mit Sudetendeutschem Haus München KBS B905 Lyrik Kabinett München KBS B906 Bibl Lenbachhaus München KBS B907 Bibl Bayer Landesamt für Denkmalpflege München KBS B908 Bibl Bundesfinanzhof München KBS B909 Bibl Amerika Haus

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/sw/swdkuerzel.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Fachliche Nachschlagewerke zur Gemeinsamen Normdatei GND mit elektronischen Ressourcen
    Wien mit Liste und Rangfolge Die wichtigsten Links zur schnellen Suche Personennamen LCAuth und LCCat dra LCAuth und LCCat loc Internat biogr Index WBIS NDB ADB Register ULAN Union list of artist names AKL Thieme Becker Bibliographien KVK DNB GND DNB ILTIS Enzyklopädien B Wissen Brockhaus Wissensservice Du Duden online Langenscheidt Online Wörterbücher DE TB Werktitel ZDB DMA OPAC Anon classics Kindler VerfDB Killy Stammler Langosch Lex MA Filme Handschriften

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/sw/nsw.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • SWD-Statistik 2011
    2 0 0 0 0 0 0 0 0 B63 SStB Augsburg 129 101 5 18 43 66 1 16 50 67 B64 LB Coburg 45 3 0 0 1 1 0 0 0 0 B65 SB Bamberg 197 365 113 5 236 354 63 0 266 329 B66 SB Neuburg Donau 196 174 2 41 41 84 4 80 62 146 B67 SB Regensburg 19 11 0 0 13 13 0 0 5 5 B68 SB Passau 105 99 5 24 103 132 0 19 158 177 B69 StudB Dillingen 0 0 0 0 1 1 0 0 5 5 B70 FHB Aschaffenburg 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B71 FHB Coburg 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B72 FHB Hof 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B73 FHB Landshut 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B74 FHB Regensburg 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B75 FHB Rosenheim 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B77 FHB Ansbach 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B78 FHVR Hof 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B80 FHB Amberg Weiden 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B81 FHB Augsburg 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B82 FHB München 1 1 0 0 2 2 0 0 0 0 B83 FHB Nürnberg 5 0 0 0 10 10 0 0 0 0 B84 FHB Neu Ulm 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B85 FHB Kempten 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B86 FHB Ingolstadt 8 1 0 0 2 2 0 0 2 2 B87 FHB Deggendorf 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B88 FHB Weihenstephan Tr 0 1 0 0 0 0 0 0 0 0 B89 FHB Würzburg Schweinf 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B90 UB Bundeswehr Neubiberg 16 17 3 9 155 167 0 10 54 64 B91 Inst f Zeitgeschichte 397 403 54 241 88 383 20 166 69 255 B92 Deutsches Museum 597 842 12 235 524 771 4 212 426 642 B93 Dt Alpenverein 17 10 2 0 4 6 0 0 0 0 B94 Stadtbibliothek München 45 33 7 45 3 55 13 53 10 76 B95 Intern Jugendbibliothek 71 73 1 8 6 15 0 23 8 31 B96 HS für Fernsehen u Film 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B97 Inst f Gesellschaftspolitik 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B98 HS für Philosophie 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 B901 Bayer Nationalmuseum 122 128 8 59 51 118 0 34 38 72 B902 Bayer Staatsgemäldeslg 37 53 4 25 8 37 0 38 9 47 B903 Die Neue Sammlung 51 65 0 40 7 47 0

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/sw/SWD-Statistik_2011.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Verbale Indexierung, Normdateien
    Ansprechpartner der Verbünde BVB Deutsche Bibliothek Frankfurt Deutsche Bücherei Leipzig FachkoordinatorInnen des GBV HBZ Projekte MACS Multilingual access to subjects Zugang zur Demoversion mit Kennung guest guest Personennamendatei PND Suche in DDB ILTIS über das Z39 50 Gateway Liste der fachlichen Nachschlagewerke zu den Normdateien GKD PND SWD Rangfolge der Nachschlagewerke und elektronische Ressourcen G Stumpf UB Augsburg Liste der Ländercodes DDB PDF Format Ländercodes DABIS at ISO Sprachencodes Liste DDB Listen Sprachenalphabet Code Liste Codes der LoC USMARC Meldeformulare der BVB Verbundredaktion für die SWD verschiedene Formate und für die PND SWD Redaktion des ÖBV UB Salzburg Stand 2002 Einzelne Beiträge Wolf Stefan Normdaten Kooperation In Bibliotheken über Verbünde oder wie und wo eigentlich Eine Erwiderung In Bibliotheksdienst 11 2001 S 1522 Hoyer Rüdiger 2001 Normdaten Kooperation im Kunstbibliotheken Fachverbund Florenz München Rom Stumpf Gerhard 1996 Qualitative und quantitative Aspekte der verbalen Sacherschließung in Online Katalogen Hartwieg Gisela 1997 Sach Schlagworte in der Schlagwortnormdatei SWD konfrontiert mit Stichwörtern in Wörterbüchern im PDF Format Gödert Winfried 1995 Import der Schlagwortnormdatei und Darstellung von Schlagwortbeziehungen in bibliographischen Datenbanken im PDF Format Hartwieg Gisela 1995 Gebräuchlichkeit und Benutzerfreundlichkeit SWD wohin Besprechungsaufsatz zu Sacherschließung in Online Katalogen im PDF Format Weidemüller Hans Ullrich 1995 Sinn und Unsinn von Ketten im OPAC RSWK Anwendung in Bibliotheksverbünden und einzelnen Bibliotheken Schlagwort Verbundredaktion des BVB an der UB Augsburg GBV Informationen zur Sacherschließung HBZ Verbale Sacherschließung nach RSWK Schmitt Gisela 2000 RSWK im SWB Gegenwärtiger Stand und Planungen Vortrag 23 2 2000 Stumpf Gerhard 2000 Mühen Erfolge und Chancen der Kooperation Eine Bilanz aus 25 Jahren Schlagwortarbeit im Verbund Verbale Sacherschließung im Bibliotheksverbund Bayern 1975 2000 Der Sachkatalog der SLB Schweizerische Landesbibliothek Bern Unteregger Vaerst Anne 1997 3 Jahre Österreich Redaktion der Schlagwortnormdatei in Salzburg eine Bilanz Braune Egloff Dörte 1998 Kooperation bei der inhaltlichen Erschließung

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/sw/Verbale_Indexierung.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • RSWK-Revision Anwendung 2010
    für Formal und Sacherschließung Einpassung in die Vorgaben des neuen Regelwerks RDA auf der Basis der FRBR sondern auch im Bereich der syntaktischen Indexierung Verknüpfung Kombination mehrerer Schlagwörter zu Schlagwortketten Der Hauptanlass waren die Probleme bei der Umsetzung der im Datenformat MAB geschaffenen Strukturen für die RSWK Anwendung in das künftige Format MARC21 Hinzu kamen aber auch Forderungen nach einem liberaleren Umgang mit heterogenen Daten zwecks leichterem Datenaustausch und nach Vereinfachung der Regeln um eine größere Wirtschaftlichkeit bei der Sacherschließung zu erreichen Die weitere Reduzierung des Aufwands soll es ermöglichen mehr Titel überhaupt einer Inhaltserschließung zuzuführen Als erklärte Ziele der RSWK Anwender wurden außerdem formuliert die Nutzung der verbalen Sacherschließung bei der Recherche zu verbessern die seit langem auseinandergelaufene RSWK Anwendung in den Verbünden v a Schlagwortreihen des GBV vs Schlagwortketten der DNB und der anderen Verbünde wieder zusammenzuführen die spezifischen Vorteile der intellektuellen Schlagwortvergabe gegenüber anderen Verfahren insbesondere der Kataloganreicherung und maschineller Indexierung zur Geltung zu bringen indem sich das Regelwerk als reformfähig erweist und seine Anwendung auf den heutigen webbasierten Erschließungskontext abgestimmt wird In diesem Zusammenhang wurde nun als erstes Paket die Revision der Regeln zur Bildung von Schlagwortfolgen RSWK 13 15 erarbeitet Diese neuen Regeln sollen ab

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/sw/RSWK_neu_2010_Info.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • RSWK Neuerungen ab 2010
    Schlagwortfolge dargestellt d h Wegfall der bisherigen Parallelketten Optional ist eine differenziertere Praxis d h die Bildung mehrerer Schlagwortfolgen möglich die DNB und die Verbünde werden jedoch i A den neuen Standardregeln folgen Mit diesen Regeln soll ein gemeinsamer Nenner der bisherigen Regeln und der Schlagwortreihen des GBV geschaffen werden um die gegenseitige Datenübernahme auf eine neue Basis zu stellen Der GBV hat beschlossen ab 1 4 2010 auch die gemeinsamen revidierten RSWK anzuwenden Abgeschafft werden außerdem der Kibbuz Paragraph künftig wird z B ein im Sachbegriff impliziertes Geographikum in der Schlagwortfolge zugelassen ohne dass jedoch die Verankerung des geographischen Bezuges auf Datensatzebene entfällt das Weglassen von Europa und Deutschland Pleonasmus das Pleonasmusverbot im Allgemeinen Schlagwörter und ihre Oberbegriffe sollen aber nicht in einer Schlagwortfolge kombiniert werden Bei der Reihenfolge in der Schlagwortfolge gibt es von der formalen Reihenfolge weniger Ausnahmen als bisher Die formale Reihenfolge entspricht weitgehend der bisherigen jetzt Abfolge p pt g c k t s z f Die Permutation der Schlagwortfolgen als Möglichkeit des Zugriffs wird im Regelwerk nicht mehr empfohlen da es heute auch andere Verfahren gibt Die intellektuelle Vergabe von Permutationsmustern wird mit Rücksicht auf das MARC Format abgeschafft Der Zugriff auf die Schlagwortfolge als Ganzes wird aber ausdrücklich gefordert Die durch die Grundregeln abgedeckten Vorschriften zur Verknüpfung bzw Permutation bei einzelnen Schlagwortkategorien sollen weitestgehend gestrichen werden wodurch das Regelwerk insgesamt wesentlich übersichtlicher wird Hierfür ist eine Ergänzungslieferung 7 in Arbeit Konsequenzen für die praktische Schlagworterschließung im Verbund sind u a In vielen den meisten Fällen wird sich das Ergebnis der verbalen Sacherschließung eines Dokuments nach RSWK nicht von der bisherigen Beschlagwortung unterscheiden Spürbar werden die Unterschiede bei den Fällen mit den bisherigen Parallelketten Die Schlagwortfolgen neuen Typs werden z T etwas länger sein als die bisherigen Schlagwortketten Wenn die Verständlichkeit gefährdet ist darf

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/sw/RSWK_neu_2010.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Fachliche Ansprechpartner für die GND-Kooperation
    5370 Fax 0821 598 5407 E Mail gerhard stumpf bibliothek uni augsburg de 2 Schrift Buch Presse Frau Dr Angelika Steinmaus Pollak AUsm UB Regensburg Tel 0941 943 3961 Fax 0941 943 3285 E Mail angelika steinmaus bibliothek uni regensburg de 3 Religion Theologie Frau Barbara Wolf Dahm AUwd UB Augsburg Tel 0821 598 5367 Fax 0821 598 5407 E Mail barbara wolf dahm bibliothek uni augsburg de 4 Philosophie N N 5 Psychologie N N 6 Pädagogik Frau Barbara Wolf Dahm AUwd UB Augsburg Tel 0821 598 5367 Fax 0821 598 5407 6 7 6 8 Bibliothek Information und Dokumentation Archiv Museum Frau Dr Angelika Steinmaus Pollak AUsm s o 2 7 Recht Frau Dr Jana Kieselstein UB Augsburg Tel 0821 598 4370 E Mail jana kieselstein bibliothek uni augsburg de 8 Politik Militär N N 9 Soziologie Herr Dr Günter Mette AUme UB Augsburg Tel 0821 598 4300 Fax 0821 598 4304 E Mail guenther mette bibliothek uni augsburg de 10 Wirtschaft N N 10 7 Umweltschutz Raumordnung Landschaftsgestaltung Frau Birgid Schlindwein TUB München ZweigB Weihenstephan Tel 08161 715419 Fax 08161 715093 E Mail schlindwein ub tum de 11 Sprachwissenschaft Herr Dr Peter Stoll AUstoll UB Augsburg Tel

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/sw/swdfach.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • AGSW Sitzung 19.12.2007
    Bei Hybridaufnahmen Digitalisate bleibt ohnehin die Beschlagwortung für das gedruckte Buch unverändert Die AGSW beschließt keine Eingriffe vorzunehmen Die Inkonsistenz bezüglich des Formschlagworts soll akzeptiert werden da die Selektion mit Hilfe der Codes sich vor allem mit FAST deutlich verbessert das Formschlagwort somit weniger suchrelevant ist und im Regelwerk ohnehin in wenigen Jahren eine Abschaffung aller Formschlagwörter für Materialarte ins Haus steht Auf der anderen Seite kann angesichts der regen Fremddatenübernahme keine nur in Bayern gültige Abweichung vom geltenden Regelwerk vorgeschrieben werden 2 4 Abweichende Daten einzelner Bibliotheken Die Daten der UB der Bundeswehr stören wenig werden aber beim Aufgreifen ggf korrigiert Es handelt sich um beschlagwortete Titel an denen nur der Besitznachweis UBY hängt Hier sind die einzelnen Schlagwörter wie einzelne Ketten erfasst je ein Begriff in 902 907 912 usw Im Übrigen handelt es sich bei Abweichungen meist um Neumeldungen siehe unter 4 1 2 5 Weitere Dateneinspeicherungen In den Jahren 2008 und 2009 sollen nach und nach Bibliotheken aus dem KOBV z B die UB der FU Berlin der Viadrina Frankfurt Oder der UB Cottbus mit ihren Beständen in die BVB Datenbank eingespeichert werden und kooperativ mit katalogisieren Bezüglich der Schlagwort Koordinierung müssen Absprachen getroffen werden so bald die Verbundzentrale mit der KES entsprechende Zeitpläne und Verfahren verabschiedet hat Einige der in Frage kommenden KOBV Bibliotheken sind daran interessiert dass ihre gute verbale Sacherschließung nicht verloren geht Da auch der BVB an qualitativ guter Erschließung interessiert sein muss sind in jedem Fall eingehende Stichproben notwendig Zu dem Prinzip dass im Kollisionsfall die vorhandene Beschlagwortung aus dem BVB am Gewinnersatz zunächst stehen bleibt wird es aber kaum eine Alternative geben 2 6 Datenübernahme im Rahmen der kooperativen Neukatalogisierung nicht behandelt Derzeit findet noch kein routinemäßiger Austausch statt 3 Verbale Sacherschließung bei Zeitschriften Im BVB haben viele Zeitschriften Schlagwörter Besonders Spezialbibliotheken SSG und Regionalbibliographie z B Franconica sind auch weiterhin daran interessiert auch alle einschlägigen Zeitschriften als solche zu beschlagworten Nach der Einführung des OAI Harvesting Verfahrens für die ZDB hat sich gezeigt dass das Überschreiben der alten Sätze zu unerträglichen Redundanzen bei Schlagwörtern und Notationen bzw zur Löschung des Vorhandenen führt daraufhin wurde der Import der Sacherschließungsdaten gestoppt Es ist nun geplant die Schlagwörter aus dem Zeitschriftenbestand in BVB01 auszuspeichern und an die ZDB zu liefern so dass sie dort eingespielt werden können Dann müsste allerdings sichergestellt werden dass beim Update die Daten in einem Feld nicht mehr multipliziert werden Herr Stumpf wird dies erneut in die KES einbringen Für Ergänzungen und Korrekturen sowie die Beschlagwortung neuer Zeitschriften werden in der WinIBW feldbezogene Berechtigungen für die Bibliotheken benötigt die in der ZDB arbeiten Die UB Augsburg hat deshalb schon länger Kontakt mit der ZDB Inzwischen wurde die DNB eingeschaltet die die Berechtigungen verwaltet 4 Schlagwort Neuansetzungen und korrekturen 4 1 Aktuelle Probleme bei der Arbeit in BVB12 Es wird der Wunsch geäußert in den Satzschablonen deutlicher zu kennzeichnen welche Felder unbedingt ausgefüllt werden müssen Das soll im Zusammenhang mit der Online Kommunikation und den Vorarbeiten für das Gemeinsame Normdatenformat berücksichtigt werden siehe TOP 4 2 und 5 Bei Personennamen werden die essentiellen Angaben Lebensdaten Berufsbezeichnungen zwar meistens mitgeliefert die korrekte Erfassung der normierten weiten Berufsbezeichnung macht aber den Redaktionen viel Arbeit Bei Körperschaften ist die Recherche in der GKD und die Angabe der GKD Nummer wichtig ebenso die MOs Bei Sachbegriffen fehlen oft die Oberbegriffe Die nicht ganz einfachen Regeln für Werktitel werden vielfach nicht vollständig eingehalten die Augsburger Verbundredaktion verbessert jedoch alle Datensätze Ein Dauerproblem stellen die Neuansetzungen in BVB12 dar die längere Zeit das Selektionskennzeichen 2 haben Während einige Bibliotheken z B die Bibliothek des Dt Museums hier bewusst handeln und die Sätze später noch aufarbeiten geraten diese anderswo in Vergessenheit Die Verbundredaktion UBA behält sich vor sie nach langem Warten selbst weiter zu bearbeiten Im Vorfeld der Online Kommunikation sollten diese Rückstände ohnehin abgearbeitet werden Unnötige und regelwidrige Ansetzungsformen sowie fehlende Angaben gibt es in den Meldungen einiger kleiner Bibliotheken Viele formale Fehler macht vor allem das Collegium Carolinum MCC 4 2 Online Kommunikation mit den Normdateien Das Prinzip der Online Kommunikation ist an anderer Stelle beschrieben Frau Gulder schildert den Stand der Vorbereitungen für die PND die Anfang April den Routinebetrieb aufnehmen soll allerdings zunächst nur unter Beteiligung der Verbund Zentral redaktionen Die in BVB10 erfassten Sätze und Korrekturen werden in Sekundenschnelle über eine neue Online Schnittstelle zurückgeliefert angereichert um ID Nummer und andere Daten von anderen PND Partnern erfasste Sätze und Korrekturen gelangen durch ein Harvesting Verfahren in BVB10 und umgekehrt unsere Daten in die anderen Verbundsysteme Für die Durchführung von Korrekturen ist die vorherige Lieferung eines aktuellen Gesamtabzugs der PND durch die DNB erforderlich Ende Januar Für die SWD die nicht vor Juni Juli folgt werden jetzt die redaktionellen Absprachen getroffen Für die Personenschlagwörter wird die Online Kommunikation bereits ab April relevant Während die Referenten der BSB voraussichtlich ihre Neuerfassungen selbst in BVB10 und damit in der ÜPND im PND Format anlegen und dann mit Hilfe einer Satz angleichen Routine einen fragmentarischen BVB12 Satz erzeugen und mit dem Titel verknüpfen plant die UB Augsburg die Meldungen aller anderen Verbundredaktionen wie bisher in BVB12 entgegenzunehmen mit leicht gesteigerten Qualitätsanforderungen und selbst in BVB10 oder WinIBW im PND Format zu erfassen Erst mit dem Start der Online Kommunikation für die gesamte SWD werden auch die anderen Bibliotheken damit konfrontiert werden dass ihre Neuansetzungen in BVB12 nicht mehr bloß Meldungen an die Verbundredaktion darstellen sondern bereits für alle SWD Anwender überregional verfügbar sind Die zuständigen Verbundredaktionen verpflichten sich alle Neuansetzungen ihres Verbundes binnen 2 Monaten zu autorisieren allgemeine Sachbegriffe Fachterminologie schon innerhalb von 2 Wochen Es gibt in Bayern de facto 3 Berechtigungsstufen Zentralredaktionen Bibliotheken mit geschultem Personal ungeschultes Personal Wichtig ist dass dann das Mailboxfeld an den Normsätzen mit allen Inhalten auch in die Verbünde transportiert allgemein sichtbar und prinzipiell für alle Nutzer geöffnet wird 4 3 Informationsmöglichkeiten über SWD Änderungen Die früher in Schlagwort Infos mit großem Aufwand mitgeteilten SWD Ansetzungsänderungen wurden in den letzten Jahren kaum noch bekanntgemacht da die Titelverknüpfungen in

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/sw/AGSW_5.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •