archive-de.com » DE » U » UNI-AUGSBURG.DE

Total: 975

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Albert Schweitzer
    und Orgelforscher Für seine völkerverbindende und friedensstiftende Arbeit auch als Publizist und als internationaler Vortragsreisender erhielt Albert Schweitzer 1952 den Friedensnobelpreis In Deutschland wurden ihm u a der Goethepreis und der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen Die Ausstellung des Albert Schweitzer Freundeskreises Augsburg zeigt auf 22 Thementafeln einen Querschnitt durch das Leben und Werk Schweitzers Dargestellt sind u a das Urwaldspital Lambarene der Orgelspieler und Musiker der Pfarrer und Theologe der Ethiker und Philosoph die Friedensnobelpreisverleihung Freunde und Weggefährten In 5 Stand und 5 Tischvitrinen sind ergänzend seltene Originalfotos Autographen Schriften Bücher und andere Exponate zu sehen Begleitprogramm Dia Vorträge Orgelkonzert Lesung Gesprächsabende Ausstellung Infostände Büchertische Parallel zur Ausstellung findet ein vom Albert Schweitzer Freundeskreis organisiertes Veranstaltungsprogramm an verschiedenen Örtlichkeiten in der Innenstadt statt Samstag 19 April 2003 10 00 bis 18 00 Uhr INFOSTAND Albert Schweitzer Freundeskreis Augsburg Martin Luther Platz Mittwoch 30 April 2003 19 30 Uhr LICHTBILDERVORTRAG 90 JAHRE LAMBARENE Dr Peter Munk Königsfeld Schwarzwald Zeughaus Augsburg Raum Nr 112b Montag 12 Mai 2003 19 30 Uhr VIDEOABEND mit Infotisch Albert Schweitzer Freundeskreis Augsburg Zeughaus Augsburg Raum Nr 108 Heintzzimmer Dienstag 20 Mai 2003 19 30 Uhr DER CHRIST UND THEOLOGE ALBERT SCHWEITZER Ein Gesprächsabend mit Pfarrer

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/ausstellungen/archiv_2003/schweitzer.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Die schönsten deutschen Bücher
    Suche Fragen Sie die UB Online Auskunft Besuchen Sie die UB auf Facebook Index A Z Lageplan der UB Sitemap English Ihre Meinung ist uns willkommen Webformular Universitätsbibliothek Ausstellungen 2003 Die schönsten deutschen Bücher Die schönsten deutschen Bücher Die schönsten deutschen Bücher 2002 Vorbildlich gestaltet in Satz Druck Bild Einband Prämiert von einer unabhängigen Jury Ausstellung der Stiftung Buchkunst Frankfurt am Main Zentralbibliothek Ausstellungshalle 18 06 18 07 2003 Alle

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/ausstellungen/archiv_2003/buchkunst.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • In 180 Büchern um die Welt
    10 31 10 2003 Länderbeschreibungen für den Wissensdurst breiter Leserschichten anspruchsvolle topographische Handbücher Reiseberichte von Forschern Pilgern und Abenteurern Reiseführer aus bekannten und weniger bekannten Verlagen illustrierte Zeitschriften anhand solcher Publikationen aus dem 19 und frühen 20 Jahrhundert führt die Ausstellung von Bayern ausgehend durch Deutschland Europa und Afrika durchquert anschließend Asien von Westen nach Osten und gelangt schließlich nach Australien und Amerika Die Exponate vermitteln zugleich einen Eindruck von den Mitteln künstlerischer Buchgestaltung im behandelten Zeitraum Kupferstich und Radierung die bevorzugten Illustrationstechniken des 17 und 18 Jahrhunderts werden zunehmend durch Stahlstich Holzstich und Lithographie abgelöst die alle für Drucke in hohen Auflagen besser geeignet waren In der zweiten Hälfte des 19 Jahrhunderts setzten sich nach und nach fotochemische bzw fotomechanische Reproduktionsverfahren durch die Ausstellung bietet auch einige frühe Beispiele für die Verwendung von Fotografien als Illustrationen Typisch für die Buchgestaltung des späteren 19 Jahrhunderts sind darüber hinaus farbenfrohe Einbände Die Ausstellung zeigt sowohl aufwendige künstlerisch ambitionierte Buchausstattungen als auch eher handwerklich dekorative Leistungen repräsentative Folianten stehen neben handlichen Formaten für das Reisegepäck mit akribischem Realismus festgehaltene Veduten neben stilisierten Ansichten im Geiste des Jugendstils Die Bücher vermitteln über die optischen Reize hinaus eine Fülle von Informationen zu Geschichte und Kultur des Reisens und Forschens der touristischen Erschließung naher und ferner Regionen der interkulturellen Begegnung und auch des Blickes auf die eigene Heimat Abenteuerlust Neugier wissenschaftlicher Eifer und Staunen spiegeln sich in ihnen ebenso wie nationales Selbstbewusstsein und koloniale Überheblichkeit Dem Interesse an malerischen Bauwerken vergangener Epochen und der Sehnsucht nach Idylle und unberührter Natur stehen die Begeisterung für neue Verkehrsmittel Auto Dampfschiff und die Faszination durch moderne Städte gegenüber Die Bücher stammen alle aus der Bibliothek der Pädagogischen Stiftung Cassianeum Diese Sammlung wurde 1989 vom Freistaat Bayern angekauft und befindet sich heute an der Universitätsbibliothek Augsburg Das Cassianeum wurde

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/ausstellungen/archiv_2003/weltreise.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Birgitta von Schweden
    Handschriften und Frühdrucke aus dem Birgittenkloster Maria Mai in Maihingen im Ries anhand derer die Bedeutung der Ordensgründerin die Geschichte und Eigenart des Birgittenordens und die Geschichte des Maihinger Doppelkonvents erläutert werden Aus einem namhaften schwedischen Geschlecht gebürtig führte Birgitta Birgersdotter um 1303 in Finstad bei Uppsala zunächst ein ihrer hochadeligen Herkunft entsprechendes Leben Aus ihrer Ehe mit Ulf Gudmarsson 1316 gingen acht Kinder hervor darunter die hl Katharina von Schweden Die Jahre 1335 1340 brachten das Paar als Reichsrat und als Hofmeisterin in enge Verbindung zum schwedischen Königshof und damit auch mit der europäischen Politik Mehrere Pilgerfahrten ein Zeichen verstärkter Religiosität des Paares gewährten Birgitta und ihrem Ehemann Einblick in die politische Lage Europas Anlässlich ihrer Silberhochzeit unternahmen sie eine Wallfahrt nach Santiago de Compostela 1341 1343 besonders erschütterte sie auf ihrer Reise der Zustand des im Hundertjährigen Krieg mit England liegenden Frankreich Bald nach der Heimkehr von dieser Pilgerreise zog sich Birgittas Ehemann in das Zisterzienserkloster Alvastra zurück wo er 1344 starb Der Eintritt in den Witwenstand bedeutete für die seither selbst meist in der Nähe dieses Klosters wohnende Birgitta eine entscheidende Lebenswende Ihre schon während der Ehe intensive Religiosität steigerte sich nun zu mystischem Erleben Es mehrten sich Visionen und Offenbarungen die sie erstmals um 1342 als Braut und Sprachrohr Christi empfangen hatte 1349 zog sie den Offenbarungen folgend nach Rom wo sie als Vorbild frommer Askese und karitativen Handelns wirkte und sich insbesondere der schwedischen Rompilger annahm Gleichzeitig versuchte sie durch die Verbreitung der ihr zuteil gewordenen göttlichen Botschaften Päpste und weltliche Fürsten sowie geistliche und weltliche Stände nachdrücklich zu Besserung und Umkehr anzuhalten 1371 brach Birgitta zu einer Pilgerreise ins Heilige Land auf von der sie erst 1373 nach Rom zurückkehrte wo sie noch im selben Jahr starb Ihr Leichnam wurde von ihrer Tochter Katharina

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/ausstellungen/archiv_2003/birgitta.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Reichsstädtisches Kupfer-Cabinett
    2002 Augsburg war im 17 und 18 Jahrhundert nicht nur ein Zentrum des Buch und Verlagswesens sondern auch ein Mittelpunkt süddeutschen Kunstschaffens Neben Malerei und Kunsthandwerk wurde insbesondere die Graphik gepflegt so dass auch eine Fülle künstlerisch hochwertiger Buchgraphik entstand Besonders charakteristisch für die Augsburger Buchillustration dieser Jahrhunderte sind reich bebilderte Tafelwerke Frontispizien und Kupfertitel entfalten vor allem bei Großformaten eine repräsentative Wirkung Die Ausstellung der Universitätsbibliothek Augsburg vermittelt einen Eindruck von der Vielfalt der Augsburger Buchillustration dieser Zeit anhand von ca 120 Exponaten die großenteils aus den Beständen der Oettingen Wallersteinschen Bibliothek stammen Einen thematischen Schwerpunkt bilden religiöse Darstellungen u a deshalb weil sich Augsburg im 17 Jahrhundert zu einem Zentrum katholischer Buchproduktion entwickelte Bilderbibeln Darstellungen von Heiligen Kultstätten und Kultobjekten geistliche Allegorien und Embleme lassen die Welt barocken Glaubens auf eindrucksvolle Weise lebendig werden Gezeigt werden aber auch Illustrationen die Architekten und Künstlern Anregungen vermitteln die topographische Gegebenheiten festhalten die historische Ereignisse dokumentieren oder einen Eindruck von fremden Kulturen vermitteln Bilder von Adligen Äbten Ordensrittern und einfachen Menschen geben einen Querschnitt durch die Gesellschaft Auf dem Gebiet der Naturwissenschaften begegnen u a Versuche die Sternbilder zu christianisieren und systematisch alle naturkundlichen Phänomene der Bibel zu erfassen Zahlreiche klangvolle

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/ausstellungen/archiv_2002/kupfercabinett.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Schon vergessen?
    2004 2003 2002 2001 2000 Suche Fragen Sie die UB Online Auskunft Besuchen Sie die UB auf Facebook Index A Z Lageplan der UB Sitemap English Ihre Meinung ist uns willkommen Webformular Universitätsbibliothek Ausstellungen 2002 Schon vergessen Schon vergessen Schon vergessen Gegenstände der Alltagskultur aus fünf Jahrzehnten Ausstellungsprojekt von Studenten des Faches Volkskunde der Universität Augsburg Zentralbibliothek Ausstellungshalle 14 06 28 06 2002 Im Mittelpunkt stehen von Studenten des Fachs

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/ausstellungen/archiv_2002/alltag.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Schlussstrich
    2003 2002 2001 2000 Suche Fragen Sie die UB Online Auskunft Besuchen Sie die UB auf Facebook Index A Z Lageplan der UB Sitemap English Ihre Meinung ist uns willkommen Webformular Universitätsbibliothek Ausstellungen 2002 Schlussstrich Schlussstrich Schlussstrich ExamenskandidatInnen stellen aus Lehrstuhl Kunstpädagogik der Universität Augsburg Zentralbibliothek Ausstellungshalle 05 07 06 09 2002 Neun ExamenskandidatInnen der Kunstpädagogik ziehen am Ende ihres Studiums in der Ausstellung Schlussstrich künstlerisch Bilanz Die Arbeiten dokumentieren

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/ausstellungen/archiv_2002/schlussstrich.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Martin Walser
    Universitätsbibliothek Ausstellungen 2002 Martin Walser Martin Walser Bildnachweis Isolde Ohlbaum Mün Martin Walser Leben Werk und Wirkung Zum 75 Geburtstag des Autors Veranstalter Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft Dr Andrea Bartl Teilbibliothek Geisteswissenschaften 29 08 31 10 2002 Die Ausstellung dokumentiert Leben Werk und Wirkung des streitbaren Autors anlässlich seines 75 Geburtstags Sie wurde in jedem Arbeitsschritt von Studierenden konzipiert die Martin Walser in Texten Bildern und zum Teil auch

    Original URL path: http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/ausstellungen/archiv_2002/walser.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •