archive-de.com » DE » U » UMWELT-WAND.DE

Total: 113

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Austellung von Energieausweisen
    sich die Amortisation derzeit drastisch Je höher die Heizkosten steigen desto schneller zahlen sich Maßnahmen zur Heizkostenverringerung aus Die Kosten für Heizöl sind in den letzten sieben Jahren durchschnittlich um zehn Prozent pro Jahr gestiegen die für Erdgas sogar um 14 Prozent ermittelte das Bundesumweltministerium Anfang 2008 Zu den klassischen Wärmedämmmaterialien wie Mineralwolle und Zellulose ist die Solare Wandheizung eine moderne wirtschaftliche Ergänzung in der Fassade Nur wenige Quadratmeter reichen aus um den Heizbedarf eines Gebäudes deutlich zu senken Bei den derzeitigen Energiepreisen gleichen sich die Anschaffungskosten bereits nach wenigen Jahren aus sagt Dr Werner Platzer Geschäftsführer des Fachverbands Transparente Wärmedämmung Steigt der Ölpreis weiter verkürzt sich die Amortisationszeit zusätzlich Und nach der Amortisation spart man richtig Geld Das Prinzip der Solaren Wandheizung Wie Eisbären Sonnenlicht zur Körpererwärmung durch ihre Pelzhaare leiten führen bei der Solaren Wandheizung lichtleitende Elemente Sonnenstrahlen auf eine schwarze Absorberschicht Das bringt im Winter Wärme in die Wohnung und wirkt gleichzeitig als Wärmedämmung Im Sommer vermindert sie den Wärmeeintrag von außen durch ihre sonnenstandsabhängige Wirkung Die solare Wandheizung wird wie die konventionelle Wärmedämmung an die Fassade angebracht Das Dach bleibt dadurch für Photovoltaik und Solarthermie nutzbar Die Technik ist sowohl für Neubauten als auch bei Gebäudesanierungen

    Original URL path: http://www.umwelt-wand.de/newsletter/nl8-1/sto.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Austellung von Energieausweisen
    Umweltwand zusammengefasst werden Zehnjähriges Jubiläum auf der Mitgliederversammlung in Stühlingen Foto FVTWD Die Mitgliederversammlung zum zehnjährigen Jubiläum fand in Stühlingen beim Verbandsmitglied Sto AG statt Die Mitgliederzahl ist seit Anfang an relativ klein aber konstant der Verband trotz seiner Größe dafür aber sehr engagiert Im Vorstand sitzen Markus Zwerger Sto AG Dr Volker Benz Bayer Polymer Sheet Europe und Donald Beck Cabot Die Geschäfte führt Dr Werner Platzer Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme Der Fachverband ist ein Zusammenschluss von 15 Herstellern Forschungsinstituten und unabhängigen Bausachverständigen Er informiert die Öffentlichkeit und das Fachpublikum wie Baufachleute und Bauherren herstellerneutral über eine dritte Variante von Solarsystemen neben Photovoltaik und Solarthermie die unter dem Oberbegriff Solare Umweltwand zusammengefasst werden Die drei Solarsysteme der Solaren Umweltwand nutzen Wärme und oder Licht der Sonne als Bestandteil der Gebäudehülle auf einfachste Art und Weise Damit gehören sie zu den erneuerbaren Energien sind jedoch weithegend wartungsfrei und langlebig Der Fachverband Transparente Wärmedämmung e V blickt auf zehn erfolgreiche Jahre Verbandsarbeit zurück Zur Gründung 1998 im Freiburger Solarhaus stand zunächst im Vordergrund die Prototypen der solaren Umweltwand zu marktreifen Bausystemen zu entwickeln Ein weiterer Schwerpunkt war die Verankerung der solaren Umweltwand bei der energetischen Bewertung in Normung und der

    Original URL path: http://www.umwelt-wand.de/newsletter/nl8-1/fvtwd.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Austellung von Energieausweisen
    Der Aerogels World Summit 2008 ist die zweite internationale Konferenz dieser Art die in diesem Jahr am 15 bis 17 Oktober 2008 in Providence Rhode Island in den USA stattfindet Das Programm ist mit ausgewiesenen Fachleuten und Teilnehmern aus der Wirtschaft besetzt Die Themen des Aerogels World Summit 2008 sind einerseits die neuesten Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung andererseits die Innovationen der beteiligten Industrie Auch die Firmen Cabot und Okalux Mitglieder

    Original URL path: http://www.umwelt-wand.de/newsletter/nl8-1/aerogel.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Wärmegesetz Bund
    aber auch von Seiten der Wirtschaft Minister Gabriel würde bestenfalls ein Wärmegesetz light anstreben Ein wesentlicher Grund sei das völlig unzureichende Konzept zur Förderung von Wärme aus Erneuerbaren Energien Im Jahre 2020 müssten 217 Milliarden Kilowattstunden Wärme aus Solarenergie Biomasse und Erdwärme kommen Mit den Vorschlägen der Bundesregierung erreichen wir höchstens 120 Milliarden Kilowattstunden erklärte bereits damals Nitzschke BEE Mit dem nun vorliegenden Entwurf des Erneuerbare Energien Wärmegesetzes EEWärmeG einem Kompromiss zwischen Umwelt und Bauministerium soll Heizwärme aus klimafreundlichen Quellen wie Sonne Biogas Holz oder Erdwärme zum Durchbruch verholfen werden Dazu setzt die Regierung in Neubauten auf die Pflicht einen bestimmten Anteil Ökowärme beispielsweise Solarthermie einzuplanen Für Altbauten wurde eine solche allgemeine Pflicht verworfen Damit springt das Kabinett eindeutig zu kurz denn im Bestand wird der überwiegende Anteil der Energie verheizt und kräftig CO2 produziert Eine zielgerichtete Strategie zur Vermeidung der Abhängigkeit von externen Energieträgern und zur Reduktion der CO2 Emissionen sollte alle erneuerbaren Energietechnologien gleichberechtigt fördern und selbstverständlich auf die Energieeffizienz als zweite gleichberechtigte Säule abheben Solare Wandheizung mit Transparenter Wärmedämmung ist ein kostengünstiges und einfaches Konzept das Solarthermie und Wärmedämmung sprich Energieeffizienz sowohl im Neubau als auch im Bestand beinhaltet Im vorliegenden Entwurf wird dagegen Solarwärme scheuklappenartig wieder bereits wie im Marktanreizprogramm MAP auf aktive Solarthermie Anlagen beschränkt Warum sollte Solarthermie aber nur mit langen Leitungen und hoher Pumpleistung Primärenergieverbrauch in Form von Strom und im Winter meist abgeschalteten Umlauf möglich sein Die völlig ohne Pumpen und Leitungen auskommenden Solarkollektoren mit Transparenter Wärmedämmung arbeiten mit dem ersten Sonnenstrahl auch bei niedrigsten Temperaturen sie benötigen über die lange Lebensdauer über 25 Jahre und mehr keine einzige Kilowattstunde an Strom Unverständlich warum diese Solarthermie Anlagen durch die Definition des Gesetzentwurfs Solarkollektoren nach dem Verfahren der DIN EN 12975 1 2006 06 12975 2 2006 06 12976 1 2006 04 und

    Original URL path: http://www.umwelt-wand.de/newsletter/nl7-4/wgesetz-bund.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Wärmegesetz Baden-Württember
    wird bis 2020 gegenüber 1990 um 40 Prozent abgesenkt Das Klimaschutzpaket trägt mit 35 bis 36 Prozent den Großteil bei Die Mittel für den Klimaschutz steigen von bislang 700 Millionen Euro jährlich auf 2 6 Milliarden ab 2008 Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromproduktion von heute 13 Prozent soll bis 2030 auf 25 bis 30 Prozent ausgebaut werden Auch der Anteil der durch Kraft Wärme Kopplung hergestellten Energie soll bis 2020 deutlich steigen 750 Millionen Euro jährlich stehen für Kraftwerke bereit die neben Strom auch Wärme produzieren Neubauten sollen ihren Energiebedarf in Zukunft zu 15 Prozent aus erneuerbaren Quellen decken Die seit langem geplante Vorlage des EEWärmeG wurde immer wieder verzögert und von Lobby und Bauministerium verwässert Inzwischen fordert Umweltminister Gabriel ein Wärmegesetz light Vorgeschlagen wird ein ordnungsrechtlicher Ansatz der einen bestimmten Anteil an Solarenergie bei Neubauten 15 und bei Gebäudesanierungen 10 vorsieht Dies soll durch ein staatliches Marktanreizprogramm ergänzt werden Dieser Vorschlag ist besser als nichts greift aber zu kurz Bis 2020 soll der Anteil der erneuerbaren Energien so auf lediglich 14 Prozent steigen Die Nachteile des Regierungsvorschlags Solarthermie wird gegenüber den anderen erneuerbaren Energien bevorzugt Das ordnungsrechtlich gesetzte Ziel erfordert eine strikte Kontrolle Bisher haben die Bundesländer bei der Überwachung der entsprechenden Vorschriften jedoch weitgehend versagt Der Förderansatz gibt keinen Impuls für größere Anlagen mit neuen Nahwärmenetzen Die finanzielle Förderung der erneuerbaren Energien über das Marktanreizprogramm ist abhängig von der kurzfristigen Haushaltslage Umweltminister Gabriel will die Versteigerungserlöse aus dem Emissionshandel für das Marktanreizprogramm verwenden Damit sind diese Mittel für die Förderung von Stromsparmaßnahmen verloren Das vom BUND geforderte Bonus Modell ist dagegen unabhängig von der Haushaltslage Ein wesentlicher Grund ist das völlig unzureichende Konzept zur Förderung von Wärme aus Erneuerbaren Energien Im Jahre 2020 müssen 217 Milliarden Kilowattstunden Wärme aus Solarenergie Biomasse und Erdwärme kommen Mit den

    Original URL path: http://www.umwelt-wand.de/newsletter/nl7-4/wgesetz-bawue.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Okalux Citroen
    zugänglich und bietet seinen Besuchern einige Überraschungen Dafür sorgen zum einen die sehenswerten Exponate denn offiziell handelt es sich bei dem Showroom um ein Museum zum anderen beeindruckt das Gebäude außen wie innen mit außergewöhnlichen Konstruktionen Die Fassadenkonstruktion zur Champs Elysée beeindruckt vor allem durch ihre Dreidimensionalität Ausgangspunkt für diese Gestaltung war der Wunsch den Showroom ohne die Verwendung von Schriftzeichen eindeutig als Citroën Gebäude erkennbar zu machen So entstand die Idee das Markenzeichen von Citroën in die Glasfassade einzubinden Der Doppelwinkel wird von zwei eng übereinander liegenden Pyramiden geformt die sich aus jeweils vier dreieckigen Glasflächen zusammen setzen Eindeutig erkennbar ist er durch die rote Farbgebung der Scheiben Der Winkel wiederholt sich als einzelnes Element mehrmals in der Mittelachse der Fassade in insgesamt 19 Einzelpyramiden Mit diesen formalen Besonderheiten der Fassadengestaltung geht die Verwendung spezieller Gläser einher In der Straßenfront vor allem aber auch in der rückwärtigen Fassade kam das Isolierglas KAPILUX von OKALUX zum Einsatz Eine transparente Kapillareinlage im Scheibenzwischenraum sorgt für hohe Lichttransmission und Sonnenschutz bei gleichzeitig partieller Durchsicht Dabei verbessert das gleichmäßig gestreute und blendfreie Tageslicht ohne Hell und Dunkelzonen die Ausleuchtung des Raumes in der Tiefe Die roten Einzelscheiben für das Citroën Markenzeichen wurden ebenfalls mit KAPILUX T realisiert Für diesen Effekt sind im innenliegenden Verbundsicherheitsglas vier farbige Folienlagen integriert die in Kombination einen speziellen Rotton ergeben Außer KAPILUX kam das Sonnenschutz Isolierglas OKATHERM von OKALUX zum Einsatz Dieses Glas zeichnet sich durch eine hohe Lichtdurchlässigkeit bei gleichzeitig geringer Gesamtenergiedurchlässigkeit aus Die dreieckigen Einzelscheiben mit teilweise extrem spitzen Winkeln und Kantenlängen von bis zu vier Metern sind mit synthetischem Kautschuk verklebt Während der Innenraum des neuen Showrooms die Autos perfekt in Szene setzt sorgt die Fassadengestaltung mit plastischer Wirkung für hohe Wiedererkennung und symbolisiert gleichzeitig auf extravagante Art die Markenwerte des Autoherstellers Citroën Objekt Citroën

    Original URL path: http://www.umwelt-wand.de/newsletter/nl7-4/okalux.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Isoflex Fachverband
    in Lichtbändern und Dachverglasungen aber auch als Füllung für Bauglas eingesetzt worden Das TWD Material Moniflex ist auf dem Markt nicht mehr verfügbar Moniflex wurde aus dem gleichen natürlichen Rohstoff hergestellt wie Papier Cellulose und enthielt kein PVC oder schädliche Fasern Aus Cellulosetriacetat gefertigte Folien wurden ganz ähnlich wie bei dem Wabenmaterial der Firma Wacotech s www umwelt wand de twd produkte produkte html gefaltet und in eine Struktur gebracht Moniflex war ein preisgünstiges transluzentes Material zur Wärmedämmung Auf Grund eines Brandes in der Produktionslinie konnte von der Herstellerfirma Isoflex AB seit Anfang des Jahres 2007 kein Material mehr hergestellt werden Bei dem Wiederaufbau der Anlagen konzentrierten sich die Anstrengungen auf die Produktion des ebenfalls aus Cellulose hergestellten Materials für die Wärmedämmung von Eisenbahn Waggons Ein Wiederaufbau der Produktion für das transluzente Fenstermaterial wurde bis auf Weiteres ausgesetzt Moniflex wurde häufig in Oberlichtern zum Beispiel von der Firma Colt eingebaut oder von Verlegefirmen in Profilglasfassaden eingesetzt Auf Grund der fehlenden Basis für transluzente Wärmedämmproduktion hat die Firma Isoflex AB die Mitgliedschaft im Fachverband gekündigt und ist ab 1 1 2008 nicht mehr Mitglied Wir bedauern natürlich diesen Schritt und hoffen dass bei der Geschäftleitung mittelfristig die Entscheidung für einen Wiedereinstieg

    Original URL path: http://www.umwelt-wand.de/newsletter/nl7-4/isoflex.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Austellung von Energieausweisen
    hat den Energieausweis verpflichtend eingeführt Die Verordnung umfasst 45 Seiten Ausgabe Bundesgesetzblatt Jg 2007 Teil 1 Nr 34 vom 26 07 2007 Aber wer darf denn nun den Energiepass ausstellen Der Gesetzgeber hat eine Reihe von Personengruppen als Aussteller von Energieausweisen zugelassen Es sind eine Reihe von Fällen zu unterscheiden a Es werden Energieausweise im Rahmen eines bauordnungsrechtlichen Verfahrens ausgestellt EnEV 2007 16 Absatz 1 dies betrifft Neubau und Modernisierung Die Voraussetzungen hierfür werden durch die zuständigen Bundesländer selbst festgelegt In Baden Württemberg sind beispielsweise die Planverfasser also Architekten oder sonst in der Liste der Ingenieurskammer des Landes als Planverfasser aufgeführte Personen Bauvorlageberechtigung In der Regel zieht dieser Personenkreis Sachverständige z B Ingenieurbüros oder Energieberater heran ist aber mit der Unterschrift verantwortlich für den Energieausweis b Energieausweise im Bestand bei Wohngebäuden die bei Verkauf oder Neuvermietung notwendig werden können von einer wesentlich größeren Personengruppe ausgestellt werden Auch bei verfahrensfreien Modernisierungen z B der Austausch von Fenster die nachträgliche Anbringung von Wärmedämmung gilt diese Möglichkeit Der umfassende Personenkreis ist in EnEV 2007 21 und 29 aufgeführt so z B BAFA anerkannte Vor Ort Berater Energiefachberater oder Energieberater des Handwerks sowie Absolventen eines Studienganges Innenarchitektur Handwerker und Techniker mit entsprechender Ausbildung Berufserfahrung oder Weiterbildung im Bereich des energiesparenden Bauens c Für Energieausweise im Bestand bei Wohn und Nichtwohngebäuden ist wiederum eine höherqualifizierte Gruppe zuständig EnEV 2007 21 so z B Absolventen eines Studienganges Bauingenieurwesen Bauphysik Maschinenbau oder Elektrotechnik mit entsprechender Ausbildung Berufserfahrung oder Weiterbildung im Bereich des energiesparenden Bauens Den exakten Wortlaut des Gesetzes findet man beispielsweise unter bundesrecht juris de enev 2007 Listen und Datenbanken für Aussteller finden sich im Internet Da die Eintragung in die Datenbanken meist kostenpflichtig ist sind viele Aussteller nur in einer oder wenigen Datenbanken enthalten so z B in www zukunft haus info der DENA Deswegen

    Original URL path: http://www.umwelt-wand.de/newsletter/nl7-4/ausweis.html (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •