archive-de.com » DE » T » TUS-BAD-ROTHENFELDE.DE

Total: 450

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Formulare
    Downloads Letzte Änderung Einsteller Autor durchschnittliche Bewertung Beitrittserklärung DOC Letzte Änderung durch Admin Letzte Änderung 01 Feb 2016 Dateigröße 31 00 Kb Downloads 57 Bewertung Stimmenzahl 0 Beitrittserklärung PDF Kurzbeschreibung PDF Datei die ausgefüllt werden kann Letzte Änderung durch Admin Letzte Änderung 01 Feb 2016 Dateigröße 27 80 Kb Downloads 77 Bewertung Stimmenzahl 0 Downloads durchsuchen Datei hochladen Remository 3 56 uses technologies PHP SQL CSS JavaScript Zufallsbild Neueste Artikel

    Original URL path: http://www.tus-bad-rothenfelde.de/main1/index.php/beitrittserklaerung (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Impressum
    2015 Geschrieben von Super User Zugriffe 1756 Vereinsname Turn u Schwimmverein von 1897 Bad Rothenfelde e V Anschrift PLZ Ort Postfach 1350 49208 Bad Rothenfelde Tel 05424 4172 Fax 05424 800920 Webmaster Verantwortlicher im Sinne des Presserechtes Name Meyer zu Nolle Vorname Christian PLZ Ort 33829 Borgholzhausen Tel 016093886850 eMail Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Zufallsbild Neueste Artikel Osnabrücker Turn Cup

    Original URL path: http://www.tus-bad-rothenfelde.de/main1/index.php/impressum (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Datenschutz
    Daten zu erheben reicht für eine Registrierung die Angabe eines Namens unter dem man als Mitglied geführt wird und der nicht mit dem realen Namen übereinstimmen muss und die Angabe der E Mail Adresse an die das Kennwort geschickt wird aus In Verbindung mit dem Zugriff auf unsere Seiten werden serverseitig Daten zum Beispiel IP Adresse Datum Uhrzeit und betrachtete Seiten gespeichert Es findet keine personenbezogene Verwertung statt Die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze bleibt vorbehalten Wir nutzen die persönlichen Daten zu Zwecken der technischen Administration der Webseiten und zur Kundenverwaltung nur im jeweils dafür erforderlichen Umfang Darüber hinaus werden persönliche Daten nur dann gespeichert wenn diese freiwillig angegeben werden Weitergabe personenbezogener Daten Wir verwenden personenbezogene Informationen nur für diese Webseite Wir geben die Informationen nicht ohne ausdrückliches Einverständnis an Dritte weiter Sollten im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung Daten an Dienstleister weitergegeben werden so sind diese an das Bundesdatenschutzgesetz BDSG andere gesetzliche Vorschriften und an diese Privacy Policy gebunden Erhebungen beziehungsweise übermittlungen persönlicher Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen zwingender Rechtsvorschriften Einsatz von Cookies Wir setzen Cookies kleine Dateien mit Konfigurationsinformationen ein Sie helfen dabei benutzerindividuelle Einstellungen zu ermitteln und spezielle Benutzerfunktionen zu realisieren Wir erfassen keine personenbezogenen Daten über Cookies Sämtliche Funktionen der Website sind auch ohne Cookies einsetzbar einige benutzerdefinierte Eigenschaften und Einstellungen sind dann allerdings nicht verfügbar Kinder Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln Wir fordern keine personenbezogenen Daten von Kindern an sammeln diese nicht und geben sie nicht an Dritte weiter Recht auf Widerruf Wenn Sie uns personenbezogene Daten überlassen haben können Sie diese jederzeit im Benutzerprofil wieder ändern und löschen Für eine vollständige Löschung des Accounts bitte an den Webmaster wenden Bis zu diesem Zeitpunkt erfolgte Beiträge in Foren Kommentaren Terminankündigungen und

    Original URL path: http://www.tus-bad-rothenfelde.de/main1/index.php/datenschutzbestimmungen (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Nutzungsrechte
    auszuüben Es wird keine Verantwortung für den Inhalt die Korrektheit und die Form der eingestellten Beiträge übernommen Spezielle Bestimmungen für angemeldete Nutzer Mit der Anmeldung bei der Webseite des TuS Bad Rothenfelde erklärt sich der Nutzer nachfolgend Mitglied gegenüber dem Betreiber mit folgenden Nutzungsbedingungen einverstanden Mitglieder die sich an Diskussionsforen und Kommentaren beteiligen verpflichten sich dazu 1 Sich in Ihren Beiträgen jeglicher Beleidigungen strafbarer Inhalte Pornographie und grober Ausdrucksweise zu enthalten 2 Die alleinige Verantwortung für die von ihnen eingestellten Inhalte zu tragen Rechte Dritter insbesondere Marken Urheber und Persönlichkeitsrechte nicht zu verletzen und die Betreiber von TuS Bad Rothenfelde von durch ihre Beiträge ausgelösten Ansprüchen Dritter vollständig freizustellen 3 Weder in Foren noch in Kommentaren Werbung irgendwelcher Art einzustellen oder Foren und Kommentare zu irgendeiner Art gewerblicher Tätigkeit zu nutzen Insbesondere gilt das für die Veröffentlichung von 0900 Rufnummern zu irgendeinem Zweck Es besteht keinerlei Anspruch auf Veröffentlichung von eingereichten Kommentaren oder Forenbeiträgen Die Betreiber von TuS Bad Rothenfelde behalten sich vor Kommentare und Forenbeiträge nach eigenem Ermessen zu editieren oder zu löschen Bei Verletzungen der Pflichten unter 1 2 und 3 behalten sich die Betreiber ferner vor die Mitgliedschaft zeitlich begrenzt zu sperren oder dauernd zu löschen Einreichen von Beiträgen und Artikeln Soweit das Mitglied von der Möglichkeit Gebrauch macht eigene Beiträge für redaktionellen Teil von TuS Bad Rothenfelde einzureichen gilt Folgendes Voraussetzung für das Posten eigener Beiträge ist dass das Mitglied seinen vollständigen und korrekten Vor und Nachnamen in sein TuS Bad Rothenfelde Benutzerprofil eingetragen hat oder nach dem Einreichen des Artikels dort einträgt Mit dem dort eingetragenen Namen wird der eingereichte Beitrag bei Veröffentlichung öffentlich gekennzeichnet Das Mitglied gibt für alle Beiträge die von ihm oder ihr zukünftig auf TuS Bad Rothenfelde eingereicht werden folgende Erklärungen ab 1 Das Mitglied versichert das die eingereichten Beiträge frei von Rechten Dritter insbesondere Urheber Marken oder Persönlichkeitsrechten sind Dies gilt für alle eingereichten Beiträge und Bildwerke 2 Das Mitglied räumt den Betreibern von TuS Bad Rothenfede ein uneingeschränktes Nutzungsrecht an den eingereichten Beiträgen ein Dieses umfasst die Veröffentlichung im Internet auf TuS Bad Rothenfelde sowie auf anderen Internetservern in Newslettern Printmedien und anderen Publikationen 3 Eingereichte Beiträge werden auf Verlangen des Mitgliedes per Email an die Adresse des Webmasters wieder gelöscht bzw anonymisiert Die Löschung bzw Anonymisierung erfolgt innerhalb von 7 Tagen nach der Mitteilung Für Folgeschäden die dem Mitglied aus der verspäteten Löschung des Beitrages entstehen haften die Betreiber nur insoweit als sie nicht auf einer Pflichtverletzung des Mitgliedes oben unter 1 2 und 3 und soweit sie darüber hinaus auf grobem Verschulden oder Vorsatz der Betreiber von TuS Bad Rothenfelde beruhen Wir weisen in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin dass TuS Bad Rothenfelde regelmäßig von Suchmaschinen indexiert wird und dass wir keinen Einfluss darauf haben ob wo und wie lange bei uns veröffentlichte Beiträge möglicherweise auch nach Löschung bei TuS Bad Rothenfelde in Datenbanken von Suchmaschinen und Webkatalogen gespeichert werden und abrufbar sind 4 Es besteht keinerlei Anspruch auf Speicherung Veröffentlichung oder Archivierung der eingereichten Beiträge Die

    Original URL path: http://www.tus-bad-rothenfelde.de/main1/index.php/nutzungsrechte (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Login
    Verein Übungsplan Termine Kurse Abteilungen Gästebuch Downloads Newsletter Benutzername Passwort Sicherheitscode Angemeldet bleiben Anmelden Passwort vergessen Benutzername vergessen Noch kein Benutzerkonto erstellt Zufallsbild Neueste Artikel Osnabrücker Turn Cup 2016 Neues Übungsangebot im TuS Bad Rothenfelde Badminton From Dusk Till Dawn

    Original URL path: http://www.tus-bad-rothenfelde.de/main1/index.php/login (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Home
    Veranstaltungen der Abteilungen Ergebnisse Vorstand Übungsleiter Kurse Berichte aus den einzelnen Abteilungen usw Wenn ihr etwas vermissen oder Fragen haben solltet kontaktiert uns per Mail E Mail Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Zumba Fitness Party 2016 Veröffentlicht 04 März 2016 Geschrieben von Super User Zugriffe 145 VORMERKEN Endlich ist es soweit Zumba Fitness Party 2016 steht vor der Tür Bewegen schwitzen Rhythmus spüren Man braucht kein Talent um mitzumachen dabei sein ist alles Wann 28 Mai 2016 Um 16 30 Uhr Einlass 17 00 Uhr Start Wo Lindath Süd West Turnhalle Meyer Zum Gottesberge Str 49324 Melle Wer Jedermann Jung Alt Mann Frau auch für Kinder wenn sie es sich zutrauen oder ausprobieren wollen Alle sind herzlich Willkommen für jedes Alter etwas dabei Pausen können selber eingeteilt werden Gelenk schonend da es auf Judomatten statt findet Kosten 3 Euro pro Person Hintergrund Spaß und Bewegung in großer Gesellschaft gemeinsam erleben Noch mehr Zumbafeeiling Lebensfreude pur Austausch mit anderen Vereinen Neue Leute kennenlernen Komm vorbei sonst verpasst du was Bring deine Familie Freunde und Bekannte mit Je mehr Spaß desto besser Anmeldung erforderlich bei Teresa unter 015757099415 oder per E mail Diese

    Original URL path: http://www.tus-bad-rothenfelde.de/main1/index.php (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Unser Verein
    den Turnbetrieb wieder zum Leben zu erwecken An der ersten Versammlung am 15 Februar nahmen 37 Interessenten teil Schon 2 Tage später wurden auf der ersten Hauptversammlung des Vereins sämtliche Vorstandspositionen ncu besetzt Gleichzeitig änderte der Verein im Hinblick auf das im Entstehen begriffene Freibad seinen Namen in Turn und Schwimmverein Damit dokumentierte der Verein seine Bereitschaft nach der Eröffnung des Freibades den Schwimmsport zu pflegen Oskar Dingwerth wurde zum 1 Vorsitzenden gewählt Der Tumbetrieb der Männer startete schon im nächsten Monat mit 20 Aktiven im Westfälischen Hof unter der Leitung von Ludwig Spiering Die Frauenriege mit 19 Teilnehmerinnen turnte unter der Leitung von HiIde Müller im Hotel Gennania Es folgte eine Frauen Gymnastikgruppe unter Änne Schultz Als im Mai 1933 der sozialdemokratisch orientierte Arbeiter Turn und Sportbund Dissen durch den Staat aufgelöst wurde schloß sich eine größere Zahl guter Turner dem TuS an Sie verstärkten den TuS nicht nur zahlenmäßig sondern ganz besonders durch ihren hohen Leistungsstand Die Säle waren damit zu klein für den stark angewachsenen Turnbetrieb und es gelang wieder in der Spielhalle am Neuen Gradierwerk unterzukommen Da die Halle nicht beheizbar war fiel der Turnbetrieb im Winter oft aus Nach der Eröffnung des Freibades übernahm Bademeister August Melo die Leitung der Schwimmabteilung Dem Verein standen zwei Abende pro Woche zum Training zur Verfügung Im Juni war die Mitgliederzahl auf 111 angewachsen Die Bemühungen ehemalige Turner in einer Altherrenriege wieder für das Turnen zu begeistern scheiterten Somit hutte im Verein auch ein Generationswechsel stattgefunden Mitte des Jahres gelang es Oskar Dingwerth den Betriebsleiter der Solbad und Salinen AG Walter Brake als Vorsitzenden zu gewinnen Er selbst trat in die zweite Reihe zurück blieb aber der Motor des Vereins So entstand eine wichtige Verbindung zur Solbad und Salinen AG der letzten Endes alle Sportstätten gehörten In den folgenden Jahren unterstützte die Saline den Sport auf vieInHtige Art und Weise Im Winter 1933 feierte der TuS bereits wieder ein Stiftungsfest im Saal des Westflilischen Hofes Die Resonanz übertraf alle Erwartungen und das Fest wurde ein großer Erfolg 1934 konnte der TuS die positive Entwicklung des Vorjahres fortsetzen Zunächst entstanden eine Mädchenriege unter der Leitung von Erna Förstner sowie eine Knabenriege unter Wilhe1m Plogmann Darüber hinaus war das Jahr gekennzeichnet durch Investitionen im Sporlstättenbereich Um die Turnhalle auch im Winter nutzen zu können mußte ein Fußboden eingebaut und ein Ofen aufgestellt werden Beides gelang dem Verein mit Unterstützung durch zahlreiche Spenden und die SoIbad und Salinen AG Gleichzeitig erstellte die Saline Umkleideräume und 2 Duschen Als am Jahresende noch ausreichend Geld in der Kasse war wurde ein Klavier angeschafft Damit war die neue Turnhalle komplett und wurde vom TuS bis 1962 genutzt Natürlich mußte im Winter eine Stunde vor Beginn des Übungsbetriebes ein Vereinsmitglied den Ofen anheizen Die Kohlen lieferte entgegenkommenderweise die Saline 1935 bildete sich je eine Faustballmannschaft der Frauen und der Männer Zum ersten Spiel wart des Vereins wählte man Heinrich GrÜlzemacher Im selben Jahr entstanden weitere Einrichtungen für den Sport Zuerst wurde der Sportplatz um eine 100m Laufbahn ergänzt Dann versah die Solbad und Salinen AG die Böschung am Neuen Gradierwerk mit einer Tribüne Diese Maßnahmen veranlaßten den Turngau Osnabrück Stadt und Landkreis sein Turnfest 1935 an Bad Rothenfelde zu vergeben Am Turnfest nahmen ca 700 Aktive aus 35 Vereinen teil Es dauerte zwei Tage Die auswärtigen Teilnehmer wurden privat in Bad Rothenfelde untergebracht Am Samstag abend stand ein Festkommerz auf dem Programm und am Sonntag ein Ball In den Siegerlisten des Turnfestes sind insgesamt 30 Turnerinnen und Turner des TuS vertreten Davon erreichten die besten Plazierungen 10 Kampf Turner Oberstufe 1 Wilhelm Plogmann 6 Kampf Turnerinnen Oberstufe 2 Erna Förstner 12 Kampf Turner Unterstufe 1 Fritz Barth 6 Kampf Turnerinnen Unterstufe 5 Hidegard Müller 6 Erna Thias 10 Kampf Turner Unterstufe 2 Erich Kassebrock 12 Kampf Turner Altersklasse 1 Heinrich Grützemacher 3 Kampf Jugend 5 Ernst Schlippschuh 3 Kampf Knaben 3 Arend Wiemann Diese Plazierungen sind ein Beweis für den hohen Leistungsstand den der TuS in kurzer Zeit erreicht hatte Während auf der internationalen Sportbühne legendäre Sportler wie Gottfried von Cramm Max Schrneling Bemd Rosemeyer oder Jesse Owens Geschichte schrieben etablierte sich der TuS Bad Rothenfelde in diesen lahren als Verein und entwickelte sich gleichzeitig zu einer anerkannten sportlichen Größe 1936 versuchte der TuS eine Kindertumabteilung für 6 10 jährige Kinder einzurichten Der Versuch brachte nicht die erwartete Resonanz Oie Eltern vertraten zu einern großen Teil die Ansicht daß Kinder in diesem Alter noch zu klein für das Turnen wären Heute können wir über eine derartige Einstellung nur lächeln Die Jahre bis 1938 waren durch einen regen Übungsbetrieb gekennzeichnet Turnerinnen und Turner starteten mit Erfolg regelmäßig auf Kreis und Bezirksturnfesten Sie gehörten zu den Besten im Kreis Mit vier Teilnehmern war der TuS im Jahr 1936 auf dem Gauturnfest in Bremen vertreten Eine Schiffsreise nach Helgoland bildete dabei den krönenden Abschluß Vier Faustbullmannschuften beteiligten sich 1938 am Punktspielbetrieb Die jeweils erste Mannschaft der Turnerinnen und der Turner waren von der dritten in die erste Kreisklasse aufgestiegen Als Gaumeister nahmen unsere Faustballerinneo in diesem Jahr um Deutschen Turnfest in Breslau Seit 1933 war auch jährlich die Zahl der Sportlerinnen und Sportler gestiegen die die Bedingungen für das Reichssportabzeichen erfüllten Jedes Jahr schloß der Verein im Dezember mit seinem Stiftungsfest im Westfälischen Hof ab Als Kuriosum ist zu vcnnerken daß das Stiftungsfest 1937 wegen der in Bad Rothenfelde herrschenden Maul und Klauenseuche um 2 Monate verschoben werden mußte Mitte 1936 mußte im Verein die Funktion eines Dietwartes geschaffen werden Dieser war für die politische Schulung und Unterweisung der Vereinsmitglieder zuständig wobei ihm die Themen vom Kreisdietwart vorgegeben wurden Natürlich wurde in dieser Zeit im kleinen TuS nichts so heiß gegessen wie es politisch gekocht wurde Im Mittelpunkt des Vereinslebens stand immer der Sport und die Politik spielte keine Rolle Der Vereinsfiihrer war weiterhin auf die freiwillige und ehrenamtliche Mitarbeit von Mitgliedern angewiesen Die Einheitssatzung lag schon 1933 vor wurde aber erst 1935 von den Mitgliedern angenommen und 1942 in das Vereinsregister eingetragen Bestrebungen den TuS mit dem örtlichen Fußballverein zu vereinigen wurden auf die lange Bank geschoben und kamen deshalb nicht zum Tragen Im Jahr 1938 begann sich der Arbeits und Militärdienst negativ auf den Turnbetrieb auszuwirken Ferner geriet der Verein in Konflikt mit den Jugendorganisationen der NSDAP zu deren Programmen ebenfalls der Sport gehörte Im Herbst 1938 führte der TuS mit allen Abteilungen in Glandorf auf Einladung des örtlichen Turnvereins ein Schauturnen durch Unfreiwillige Werbung für diese Veranstaltung machte am Vormittag während der Messe der Glandorfer Pfarrer als er die Kirchenbesucher wegen der unzüchtigen Bekleidung der Tumerinnen aufforderte die Vorführung nicht zu besuchen Als 1939 der Krieg ausbrach kam das Münnertumen sofort zum Erliegen Damit endete auch die verhältnismäßig kurze Blütezeit des Vereins Wie schon 1916 fielen die an Tokio für 1940 und London für 1944 vergebenen Olympischen Sommerspiele dem Krieg zum Opfer Auch wurden in dieser Zeit alle anderen sportlichen Wettkämpfe weitgehend abgesagt Unsere Turnhalle mußte verdunkelt werden Kinder und Frauen turnten noch bis 1944 weiter In diesem Jahr wurde der Sportplatz in Kleingärten aufgeteilt Ein kleiner Beitrag zur Ernährung wur wichtiger geworden als der Sport 1945 1951 TSV Bad RothenfeldeDurch die Besatzungsmacht wurden bei Kriegsende sämtliche Vereine und Verbünde aufgelöst Ein Versammlungsverbot verhinderte zunächst eine Neubildung Auf dem Sportplatzgclände mußte auf Anordnung der englischen Verwaltung Hafer für das Pferdefuhrwerk der Salinen AG angebaut werden Das funktionsfahige Freibud stand nur Soldaten und Fremdarbeitern zur Verfligung Nach vielen Bemühungen gelang es Ende 1945 die Genehmigung zur Gründung eines Sportvereins zu erhalten nachdem man mit Theodor Holtappeis einen durch die NS Zeit unbelasteten Vorsitzenden benennen konnte Da nur ein Verein zugelassen wurde schlossen sich Fußballer und Turner im TSV Turn und Sportverein Bad Rothenfelde zusammen Dem Vorstand gehörten weiterhin Helmut Leweke Erich König und Günther Cord Landwehr an Viele Sportler hatten im Krieg ihr Leben verloren oder befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch in Gefangenschaft Auf der anderen Seite war die Bevölkerungszahl von Bad Rothenfelde durch Evakuierte und Heimatvertriebene beträchtlich gestiegen Aus ihren Reihen kamen wertvolle Anregungen rur den TSV Der Sportbetrieb in Bad Rothenfelde startete im Frühjuhr 1946 mit zahlreichen Abteilungen die sofort regen Zuspruch fanden Nach einigen kleineren Reparaturen konnte die Turnhalle wieder genutzt werden Unter der Leitung von Willi Klinge Wilhelm Plogmann Angelika Springmeier und Ilse Cord Landwehr etablierte sich die Turnabteilung Unter der Regie von Fritz Vedder der in amerikanischer Kriegsgefangenschaft das Boxen erlernt hatte entstand eine Boxabteilung Die Fußballer mußten zunächst mit einer etwas holprigen Wiese auf dem Springberg zufrieden sein wo sie von Heinz Strubbe trainiert wurden Herbert Thomas übernahm die Leitung der Schwimmabteilung Die Faustballer fanden sich unter Wilhelm Plogmann 16 zusammen Willi Meyer gründete eine Tischtennis und Gerhard von Beauvais eine Schachubteilung Beide Gruppen fanden im Hotel Lindenhof eine Bleibe Die Leichtathleten nutzten den Weg um das Neue Gradierwerk zum Laufen unter ihrem Trainer Max Müller Nach dem Krieg begann auch der Aufstieg eines legendären Langstreckenläufers Ernil Zatopek Die tschechische Lokomotive hatte die Idee eines deutschen Sportlehrers der das sogenannte Intervalltraining für Langläufer empfahl in phänomenaler Art und Weise in die Praxis umgesetzt Mit einer Gold und einer Silbennedaille bei den ersten nacholympischen Spielen 1948 in Landon startete Zatopek seine Weltkaniere Er sollte in den folgenden Jahren die langen Strecken dorni nieren und erlangte nicht nur in Deutschland und in seiner tschechischen Heimat Berühmtheit Bis heute gilt er als Idol und Vorbild der Jugend Als ein besonderes Ereignis des Jahres 1946 ist der Aufenthalt von Boxweltmeister Max Schmeling in Bad Rothenfelde zu erwähnen Er unterzog sich im Waldkrankenhaus einer Meniskusoperation Die Zeit seiner Genesung nutzte er zu einem gut besuchten Vortrag im Badehaus wo er von seinen Kämpfen berichtete und für den Boxsport warb Die Wiederherstellung des Sportplatzes um Neuen Gradierwerk blieb nach der Aufnahme des Übungs betriebes der größte noch offene Wunsch des Vereins Wenn die Besatzungsmacht den Grassamen liefern würde wollten die Sportler sämtliche Arbeiten zur Herstellung des Platzes übernehmen der dann von beiden Parteien genutzt werden könnte Dieser Vorschlag fand die erforderliche Zustimmung Nach der Lieferung des Grassamens wurde in mühsamer Arbeit der Platz hergerichtet Gleichzeitig entstand auch wieder die bereits vor dem Krieg vorhandene 100m Laufbahn Als man einen Termin für ein Einweihungsspiel gegen die Soldaten vereinbaren wollte entschied der zuständige Offizier duß auf dem Platz kein Fußball gespielt werden dürfe Die Enttäuschung auf Seiten des Vereins war riesengroß Man fühlte sich betrogen und war deshalb wild entschlossen eine Nutzung des Platzes durch die Engländer zu verhindern indem man ihn einfach eines Nachts umpflügte Vorher sollte jedoch noch ein Einigungsversuch unternommen werden Theodor Holtappels Helmut Leweke und Gerhard von Beauvais wurden deshalb bei der Armee vorstellig und dort wie anne Bittsteller von drei Offizieren empfangen Nach dem Hinweis auf die mündliche Vereinbarung über die Herstellung des Platzes verlangten die Engländer die Vorlage eines schriftlichen Vertrages Auch der versteckte Hinweis daß man unter diesen Umständen für nichts garantieren könne beeindruckte die Vertreter einer traditionellen Kolonialmacht nicht Schließlich wiesen die Vereinsvertreter darauf hin daß man sich auf das Wort eines deutschen Offiziers immer hätte verlassen können Woralls sich die Frage ergab ob das in England anders wäre Mit dieser Argumentation hatte man einen schwachen Punkt bei den Gesprächspartnern ge troffen Die Offiziere erstarrten zu Salzsäulen und steckten ihre Köpfe zusammen Dann erklärten sie es läge hier ein Mißverständnis vor Auf dem Platz dürfe Fußball gespielt werden Der neue Sportplatz motivierte die Fußballer so sehr daß sie bereits in der ersten Saison die Staffel und Kreismeisterschaft errangen und in die Bezirksklasse aufstiegen Für Nachkriegsverhältnisse verfügte der TSV somit bereits 1947 über hervorragende Sportanlagen Als sich der Verein gegenüber dem Kreissportbund verpflichtete die 100 m Laufbahn zu einer Rundbahn von 330 m Länge zu erweitern wurde das Turn und Kreissportfest 1949 nach Bad Rothenfelde vergeben Ca 1 200 Sportlerinnen und Sportler gingen in den verschiedenen Wettkämpfen an den Start und beteiligten sich bei gutem Wetter am Festumzug In einer Zeit ohne Fernsehen übertraf das Zuschauerinteresse alle Erwartungen der Verantwortlichen Einen Vergleich der Auswahlmannschaften von Meile und OsnabfÜck Land gewannen die Melleraner im Fußball mit 2 1 und im Handball mit 3 2 Toren Außerdem gehörte ein Boxvergleichskampf zwischen Bad Rothenfelde und Georgsmarienhütte zum Programm Für die teilnehmende Jugend war ein Zeltlager organisiert Dabei bildete die Verteilung von einer Tafel Schokolade an jeweils 3 Aktive einen Höhepunkt des Festes Aus dem Vereinsleben ist zu berichten daß 1947 Wilhelm Steinbrügge als l Vorsitzender Theodor Holtappels ablöste Außerdem übernahmen Heinz Kammann und Fritz Fabri Funktionen im Vorstand 1948 feierte der Verein sein erstes Stiftungsfest im Kurhaus Sehr aktiv war in dieser Zeit die Schwimmabteilung Da das Freibad noch nicht beheizbar wur wurde bis zu 17 C Wassertemperatur trainiert 1949 gingen bei einem Wettkampf Spitzenschwirnmer aus Braunschweig Bremen und Bochum in Bad Rothenfelde an den Start Im Faustball beteiligten sich zwei Männerund eine Frauenmannschaft um Punktspielbetrieb Wie vor dem Krieg erwiesen sich dabei die Frauen als spielstärker Von 1949 bis 1951 errangen sie den Titel eines Bezirksmeisters Daneben existierte in dieser Zeit noch eine Frauen Korbballmannschaft Leichtathleten und Turner nahmen regelmäßig an den Kreissportfesten teil Darüber hinaus zeigten die Turnerinnen und Turner auf den Stiftungsfesten ihr Können 1950 löste sich die Boxabteilung auf 1951 trennte sich die Schachabteilung aus dem TSV Ein Jahr später kam der Tischtennisbetrieb zum Erliegen Die Harmonie im Verein litt in diesen Jahren etwas unter den Auseinandersetzungen zwischen Fußballern und Turnern über die Verwendung der geringen zur Verfügung stehenden Gelder Auf Antrag der Fußballer kam es mit 23 8 Stimmen bei sechs Enthaltungen im April 1951 wieder zur Trennung in die beiden vor dem Krieg vorhandenen Vereine 1951 1961Nach der Vereinstrennung übernahm zunächst wieder Theodor HoltappeIs die Führung des TuS 1953 folgte ihm mit Heinrich Brunotte der Betriebsleiter der Solbad und Salinen AG Damit entstand wieder eine für den Verein wichtige Verbindung zum Eigentümer aller Sportanlagen Im Vorstand arbeiteten ferner mit Fotz Hohnsträter Josef Broja Kurt Barth sowie Erika und Erich Fischer Den Übungsbetrieb leitete Wilhelm Plogmann als Oberturnwart Ihm standen als Übungsleiter zur Seite Willi Klinge Brunhilde Roschmann Christel Dingwerth und Reinhold Böhmann Als Spiel wart für Faustball fungierte Willy Strathmann Die Schwimmablcilung fand in Karl Hörnick einen qualifizierten und engagierten Trainer Die Faustballerinnen krönten ihre guten Leistungen mit der Landesvizemeisterschaft 1951 in Braunschweig Übrigens war Bad Rothenfelde in jenen Jahren eine beliebte Adresse für Fausthallanhänger Spiele wurden oft mit einem anschließenden Besuch im Freibad verbunden Unterdessen waren die Olympischen Spiele von 1952 in Helsinki von einem ganz besonderen Phänomen gekennzeichnet denn anstelle eines kostenträchtigen Olympischen Dorfes für die Athleten stellten die Bewohner Helsinkis ihre eigenen vier Wände zur Verfügung und demonstrierten damit einen wahrhaft olympischen Geist Was für die internationale Sportelite die Olympiude war waren für die heimischen Sportler die Turnfeste auf Kreis Bezirks und Landesebene die auch von den TuS Aktiven regelmäßig und erfolgreich besucht wurden So kehrten 1955 vom Landesturnfest in Göttingen Christel Dingwerth Helga Richter und Brunhilde Roschmann mit 2 und 3 Plätzen zurück Reinhold Böhmann turnte erfolgreich in der Kreisriege 1953 vergab derKreissportbund noch einmal sein Kreis Turn und Sportfest nach Bad Rothenfelde Während das deutsche Sportpublikum 1954 nach Bern schaute und Deutschland erstmalig als Fußball Weltmeister feierte war das Aushängeschild des TuS in diesen Jahren die Schwimmabteilung die auf Kreis und Bezirksebene zahlreiche Meisterschaften erringen konnte 1956 ergriff der damals 16jährige Ralf Girard die Initiative und gründete wieder eine Tischtennisabteilung Mit dem Elan der damaligen Zeit wurden in Eigenleistung die benötigten Spieltische hergestellt und die Beleuchtung verbessert Die Abteilung fand auf Anhieb einen regen Zuspruch Dagegen kam die Leichtathletik zum Erliegen als durch Reitturniere auf der Salinen Kampfbahn die Laufbahn zerstört wurde Als sich 1956 die internationale Sportwelt erstmalig zu den olympischen Sommerspielen auf dem fünften Kontinent in Melbourne und vier Jahre später in der Ewigen Stadt Rom traf machte sich in Deutschland der Wiederaufbau von Sportstätten bemerkbar Es entstanden zahlreiche gut ausgestattete Schulturnhallen Diese Entwicklung wurde von einem steigenden Wohlstand der Bevölkerung begleitet Damit stiegen auch die Anforderungen der Sportlerinnen und Sportler an die von ihnen genutzten Sportstätten Vor diesem Hintergrund konnte unsere Turnhalle am Alten Gradierwerk mit ihren unzureichenden Sanitäranlagen und einer leistungsschwachen Heizung einem Vergleich mit den neuen Turnhallen nicht standhalten Der Wunsch nach einem Ersatz wurde von Jahr zu Jahr stärker So begann der Schulzweckverband mit der Planung der Schulturnhalle Sportlich mußte der Verein in diesen Jahren kleine Rlickgänge hinnehmen Zunächst kam das Männerturnen zum Erliegen Dasselbe Schicksal ereilte auch den bis dahin so erfolgreichen Frauenfaustball Nachdem Karl Hörnick in Rente gegangen war fand die Schwimmabteilung keinen geeigneten Nachfolger und löste sich auf Als das Interesse am jährlichen Stiftungsfest abnahm blieb auch diese Veranstaltung auf der Strecke 1961 1970 Bau der SchulturnhalleMit dem Bau der Turnhalle an der Grundschule und ihrer Inbetriebnahme im Jahr 1961 erhielt der TuS eine neue Chance für seine weitere Entwicklung Der Verein war in der glücklichen Lage mit Christel Wortmann im Turnen und Manfred Wortmann in der Leichtathletik über zwei Fachkräfte zu verfUgen die bereit waren sich für den TuS zu engagieren Es ist in erster Linie ihr Verdienst daß 1961 eine Entwicklung einsetzte die sich bis heute kontinuierlich fortgesetzt hat Die neue Halle hatte zur Folge daß sich das Kindertumen sprunghaft ausweitete Der Verein nahm regelmäßig und mit Erfolg an den Kindermannschaftswettbewerben der Mädchen und Jungen im Turnen teil Auf dieser nun breiten Basis baute Christel Wortmann eine Leistungsriege der Turnerinnen auf die auf Kreis und Bezirksebene eine hervormgende Rolle spielte und mit Beate Piee in 3 Jahren hintereinander jeweils die Bezirksmeisterin stellte Auch die Fmuengymnustik profitierte durch einen größeren Zuspruch von der neuen Halle In früheren Jahren war es üblich das Jahr mit einer kleinen Weihnachtsfeier zu beschließen Damus entstand 1963 das Weihnachtstumen des TuS das in dieser Form bis heute jährlich durchgeführt wird Alle Gruppen des Vereins nehmen an dem Schauturnen teil und werden am Ende mit einer Tüte durch den Nikolaus beschenkt Nach den Stiftungsfesten frühererJahre war damit wieder eine Möglichkeit gefunden die Arbeit des TuS der Öffentlichkeit vorzustellen Auch ohne eigene Sportunlagen entwickelte sich die Leichtathletik unter Manfred Wortmann zu einem zweiten Schwerpunkt der Vercinsarheit und der TuS somit zu einem führenden Verein im Landkreis Im Sommer wurde auf

    Original URL path: http://www.tus-bad-rothenfelde.de/main1/index.php/unser-verein (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Übungsplan
    10 Jahre Vera Lückebergfeld S 17 00 18 00 Action auf dem Airtrack Simone Schwarzmann G Tanz und Aerobic Ort Mo 19 00 20 00 Aerobic Simone Schwarzmann G Mi 15 00 16 00 Kindertanz Kindergartenkinder Lea Zandbergen Vera S 16 00 17 00 Jazz Dance ab 6 Jahre Lea Zandbergen Vera S 19 30 20 30 Step Aerobic Anfänger Simone Schwarzmann G Do 18 15 19 15 Hip Hop ab 12 Sina Wienke G 19 15 20 15 Step Aerobic Fortgeschrittene Alexandra Ehof G 20 15 21 15 Hotstepper Alexandra Ehof G Sa 13 00 13 45 Bauchtanz für alle Altersgruppen Alexandra Ehof G 13 45 14 30 Clip Art Dancing ab 8 Jahre Alexandra Ehof G Allgemeiner Sport für Erwachsene Ort Mo20 00 21 00 Wirbelsäulengymnastik Carina Eggert G Di 09 30 10 30 Gymnastik für Frauen Vera Lückebergfeld S 10 30 11 30 Gesundheitssport für Senioren Vera Lückebergfeld S 17 00 18 00 Walken Vera Lückebergfeld G 18 00 19 00 Zumba Teresa Bietendorf G 19 00 20 00 Flexibar Das multifunktionale Übungsgerät Olga Hatzenbühler G 20 00 21 00 Fitness für Frauen Olga Hatzenbühler G Mi 09 30 10 30 Wirbelsäulengymnastik Vera Lückebergfeld S 10 30 11 30 Herz Kreislauftraining Vera Lückebergfeld S 18 30 19 30 Wirbelsäulengymnastik Simone Schwarzmann G 18 00 19 00 Bewegung für Körper und Geist Vera Lückebergfeld S 19 00 20 00 Bauch Beine Po Vera Lückebergfeld S Do 15 00 16 30 Boule Pétanque Manfred Nieweler K 20 30 22 00 Fitness für Männer Ulrich Stönner S Fr 09 00 10 00 Power Fitness für Frauen Vera Lückebergfeld S 17 00 18 00 Bodystyling Vera Lückebergfeld S Sa 10 00 12 00 Turnen und Fitness für Männer Jens Bollmann G Badminton Speedminton Ort Mo 16 00 18 00 Badminton Speedminton

    Original URL path: http://www.tus-bad-rothenfelde.de/main1/index.php/uebungsplan (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •