archive-de.com » DE » T » TURBINEFANS.DE

Total: 249

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Rostiges Bratwurstessen in Jena - Fanclub Turbine Potsdam
    unsere Nr 23 so schwer am Fuß dass mit ihr vermutlich in dieser Saison nicht mehr zu rechnen ist Gute Besserung Lidija In der zweiten Halbzeit verstummte dadurch der Potsdamer Fanblock was das Mitleid der feiernden USV Fans weckte und diese wie bereits oben beschrieben die Fanarbeit für Potsdam übernahmen Manch ein Edel Fan verließ vorzeitig das Stadion Eine Doppelniederlage gegen den USV Jena stellt ein Novum in der Vereinsgeschichte dar Freundschaft hin oder her Der Frust und den mitgereisten Fans ist nun sehr groß denn wer investiert schon gern selbstlos Zeit und Geld wenn das Gezeigte nichts wert ist Die Geduld und Gelassenheit der Fans steht mittlerweile auf einem harten Prüfstand Bis auf ein ausuferndes 5 2 in Wolfsburg gab es in dieser verkorksten Saison kaum einen Grund zu euphorischen Siegesfeiern Auf der Tagesordnung stand höchstens ein Hoffen und erneutes Hoffen auf das nächste hoffentlich bessere Spiel Die Motivation der Fans sinkt das Einmal Turbine immer Turbine kommt derzeit nur schwer über die Lippen Der Frust wird steigen wenn in der kommenden Woche nach einer aufopfernden 16 stündigen Busfahrt nach Köln wieder eine Niederlage eingefahren werden sollte Sarkastisch könnte man am Ende meinen dieses BL Spiel hatte Championsleague Niveau Denn beide Halbfinalspiele die ebenfalls an diesem Sonntag stattfanden endeten in einem überraschenden Desaster für Frankfurt 0 4 und Paris St Germain 0 7 Liebe Turbinen ihr habt auch eine Verantwortung gegenüber euren Fans Text Susanne Lepke Fotos Susanne Lepke Warten vorm Stadioneingang Schlangestehen an der Stadionkasse Edelfans on tour Ein Geburtstagskind freut sich Immernoch Schlangestehen Ziel des Sonntagsausfluges Teamkreis mit Rudolph Denkmalgeschützer Stadionturm Aprilwetter Kamerateam im Graupelschauer Stimmt Fanfreundschaft Gute Besserung Lidija Nachbesprechung Schwalmsche Tränen Krugsche Trauer Fanpflege Fans mit Schröder Bimbo als Trommelträger Ähnliche Beiträge Tags Jena Turbine Potsdam Turbinefans One Response to Rostiges Bratwurstessen in Jena Günter Tüngethal sagt 25 April 2016 um 14 55 Wir mussten in dieser Saison schon viele schwache Spiele verkraften aber Jena war für mich der Höhepunkt Diesmal ließen sich leider auch unsere Besten Lia und Svenja von der allgemeinen Verunsicherung anstecken so dass in der MAZ zurecht keine Spielerin des Tages ausgelobt wurde Besonders schlimm war wie auch schon in anderen Spielen das Abwehrverhalten Bei hohen Bällen nach Standards in den Strafraum herrscht immer heillose Verwirrung was zu oft zu Kopfballtoren führt Wird das nicht im Training geübt Andererseits sind unsere Ecken und Freistösse zumeist harmlos und führen zu nichts Viktoria Schwalm konnte einem besonders leid tun Sie stand oftmals mutterseelenallein und wurde kaum angespielt Schon beim letzten wurde sie zu meines Erachtens zu Unrecht kritisiert Hoffentlich nimmt sie sich das nicht zu sehr zu Herzen denn sie ist für mich eine der wenigen Lichtblicke in der Mannschaft Wir haben offensichtlich auch mal wieder ein Torhüterproblem Vielleicht kann man ja nach dem Trainerwechsel Anna Sarholz zurückgewinnen Ich verstehe auch nicht wieso eine bei der WM hoch gelobte Spielerin wie K K bei Turbine einfach nicht ihr Leistungsvermögen abrufen kann Wird sie falsch eingesetzt bzw wird mit ihr nicht richtig gearbeitet Was

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/rostiges-bratwurstessen-in-jena/5327 (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • Naja.... immeer noch besser wie Dortmund - Fanclub Turbine Potsdam
    einen abgefälschten Schuß machtlos 1 2 Drei Minuten später landete ein Freistoß von Lya getreten über Mary und Fefe am Außennetz Beim Gegenangriff passierte es dann Lok kam über links An der Flanke war Anna Lena zwar mit den Fingerspitzen noch dran konnte aber die Richtung des Balls nicht entscheidend ändern Nele versuchte zu retten bekam den Ball aber an die falsche Seite vom Schienbein 2 2 Niemand machte Nele einen Vorwurf es wäre auch ungerecht Diese Erfahrung gehört nun mal dazu und mir selbst passierte so Etwas in meiner Jugend 2x Ich weiß also selbst am Besten wie schnell so Etwas geht Trotzdem wurden böse Erinnerungen an den Vorabend wach zumal Lok in der Schlußphase die besseren Chancen hatte und unsere Mdels langsam müde wurden Aber sie verteidigten das 2 2 und holten sich so einen verdienten Punkt Nach dem Spiel meinte ich nicht so ganz Ernst gemeint Wir sind hier nicht an der Anfield Road und unsere Mädels spielen nicht in schwarz gelb Eine Bemerkung die ich am Wochenende bei den Spielen der BII s Bericht DJ Edison und der EI jeweils nach der 2 0 Führung wiederholte Aber Papa Kroh ordnete das Ergebnis schon richtig ein Er meinte es war mehr drin aber in der Vorsaison hatten die Mädels am Ende vier Punkte und jetzt haben sie schon 10 Da kann man mit diesem Remis zufrieden sein Da hat er völlig recht Und unter Leitung von Trainer Chris Helwig verdienten sich diesen Punkt Anna Lena Kulbe Panajota Kyprianidis Nele Brüggemann Felina Fefe Rüchel Eva Wuttich Mathilda Stern Amy Kroh Mary Krüger Lya Bergemann sowie Johanna Thobe Ähnliche Beiträge Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen Deine E Mail Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind markiert Kommentar Name E Mail Adresse Website Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/naja-immeer-noch-besser-wie-dortmund/5325 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Wenn die augen vor freude feucht werden...... - Fanclub Turbine Potsdam
    Celine und Fritzi mit vereinten Kräften nach einer Ecke klären mussten Dann aber in der 37 Minute setzte sich Leni wieder einmal gegen ihre Gegenspielerin durch zu diesem Duell später mehr spielte einen genauen Ball quer zu Leo und die ließ sich die Chance nicht nehmen 1 0 aus Turbinesicht Aber auch die Gastgeberinnen suchten ihre Chance und so hatten die Turbinchen Glück als es z B in der 46 Minute ein Gewimmel in unserem Strafraum gab und die Gefahr noch gebannt werden konnte Aber zwei Minuten später wurde die Kleinste auf dem Platz ganz groß Ein Einwurf von Pauli erreichte die im Zentrum stehende Leni Die lupfte den Ball mit dem rechten Fuß an ihrer Gegenspielerin vorbei und zog mit links ab 2 0 Ich bekam dabei feuchte Augen und glaube wäre dieses Tor so in der Bundesliga gefallen hätte DFB TV es als einen Vorschlag zum Tor der Woche genommen Damit war nicht nur die Entscheidung in diesem Spiel gefallen sondern damit eroberten unsere Mädels auch Platz 4 und zogen damit in die Endrunde ein Die vier Erstplatzierten machen die Plätze nochmal unter sich aus und es geht nochmal bei Null los Ein schner Erfolg für die Mädels die nach dem Schlußpfiff des sehr aufmerksamen Schiris mit Clärchen um die Wette strahlten Naja und in den Gesichtern der Mamas und Papas wie auch in Meinem war jede Menge Stolz zu sehen ja ich gebe zu Ich bekam vor Freude feuchte Augen Und daran waren heute Schuld Mathi und Celine die im Tor die Null festhielten als auch Hannah Leo Elli Leni Fritzi Toni Pauli Johanna sowie Svenja Völlig zurecht stellte Bettina bei der Auswertung die geschlossene Mannschaftsleistung heraus Die Mannschaft ist der Star würde Bernd Schröder sagen Nun kenne ich die Mädels schon ein paar Tage und es freut mich wie sie sich entwickeln Ohne es als Wertung verstanden zu wissen möchte ich es an zwei Beispielen fest machen Pauli beeindruckte mich beim Hallenturnier in Lehnin mit ihrem Kämpferherz gerade als dort nix mehr ging Heute zeigte sie ihre Qualitäten als Kopf der Mannschaft war anspielbar und verteilte die Bälle weiter suchte auch den Abschluß Na und dann Leni Sie ist von der Körpergröße wie man sagt ein laufender Meter Ihre Gegenspielerin also die beiden standen in einer Szene mit dem Rücken zu mir Man hätte sie glatt für Mutter und Tochter halten können Leni zeigte heute Alles was sie in den Spielen gegen die Jungs gelernt hat Sie ging ohne jede Angst in die Zweikämpfe setzte dabei robust ihren Körper ein und verteidigte die Bälle Ihre Gegenspielerin bekam dabei meist nur Leni s Hacken zu sehen Und dann dieses Wahnsinnstor Da war ich einfach nur noch stolz auf sie und das gesamte Team Und so strahlte uns Turbinefan Clärchen den ganzen Heimweg über ins Gesicht Beim Verfassen dieses Berichtes erhielt ich die traurige Nachricht daß sich Johanna beim Schulfußball den Arm gebrochen hat Damit wird sie Turbine sehr fehlen An dieser Stelle wünsche ich Johanna und natürlich

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/wenn-die-augen-vor-freude-feucht-werden/5323 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Glücklicher Punktsieg - Fanclub Turbine Potsdam
    Chance um Chance Der Lohn die 3 0 Führung in der 69 Minute widerum durch Lena Kurz vor Schlußpfiff noch zwei nennenswerte Szenen In der 78 traf die eingewechselte Shanice von rechts kommend nur den Querbalken Eine Minute später rettete Theresa für die schon geschlagene Ami noch auf der Linie Dann war Feierabend und mit einem Dreipunktesieg ging es in die Kabine Trainer Heiko Limpach konnte auf folgende Mädels stolz sein 24 Amelie Ami Berck Tor 3 Freya Uhrlau 67 MInute 7 Sarah Lindner 6 Leonie Leo Thiem 8 Josephin Matthees 71 MInute 9 Lara Precelius 10 Lena Pflanz 14 Linda Bergemann 67 Minute 13 Shanice Forderer 16 Theresa Tessi Wagner 17 Charlotte Charlie Wicht C Zuvor war ich noch In Teltow bei den Küken anwesend Dieses Spiel gegen den Gastgeber Teltower FV 1913 ging mit 0 12 über die Bühne In diesem Spiel hatten unsere Mädels auch ihre Chancen gehabt Die ersten 5 Minuten gehörten unseren Turbinchen In der 2 hatte Lilly die erste Chance gehabt und in der 4 zog Mada mit einem Fernschuß einfach mal ab aber die Kugel traf nur das Torgestänge Danach legten die Jungs ne Schippe drauf und erzielten in der ersten Halbzeit 8 Tore Im zweiten Spielabschnitt machten die Jungs zwar weiter Dampf aber Schmichi im Kasten zeigte ab und zu einige Paraden Trainerin Kerstin Kroh hatte folgende Mädels im Aufgebot 1 Josephine Schmichi Schmich 2 Elaine Kroh 3 Leni Niemann 4 Nina Thoma 5 Henriette Henni Knabe 6 Neele Danz 8 Lilly Lenhard 9 Mada Ebraham 11 Johanna Böning Ähnliche Beiträge Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen Deine E Mail Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind markiert Kommentar Name E Mail Adresse Website Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E Mail Benachrichtige mich über neue Beiträge via E Mail Translate Kontakt Dein

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/gluecklicher-punktsieg/5311 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Kein Spiel - aber ein Sieg - Fanclub Turbine Potsdam
    Kartenfarbe anzog Glückselig war die Turbine Familie als unser Dampflökchen Svenja Huth bereits in der 16 Minute den Führungstreffer erzielte und damit ihre Anwartschaft auf die Torjägerkanone gemeinsam mit Islacker bekräftigte Auf einmal erschien ein klares Ziel am Frühlingshimmel souveräner Heimsieg in einer verkorksten Saison Aber dann zeigten sich unsere Turbinen wieder von ihrer mega sozialen Seite Sie warteten solange auf den Anschlusstreffer der Gäste Zeller in der 56 Minute bevor sie dann ihr eigenes Spiel fortsetzten Die letzten 20 Minuten konnte man sich dann tatsächlich mit zunehmender Begeisterung ansehen Auch das eingewechselte Nachwuchsgewächs mit der genesenen Feli Rauch sowie Laura Lindner brachte frischen Frühlingswind in die Partie sodass der ersehnte und beeindruckend erzielte Siegtreffer durch Viktoria Schwalm in der 83 Minute die Mannschaft Trainierbank und Fangemeinschaft erlöste Mit diesem Arbeitssieg hatten die Turbinen nun nicht nur die Abstiegskeule abgewehrt sondern auch den kosmetischen 6 Platz erklettert Die Spielweise wirkte uneingespielt und das war insofern logisch erklärbar da die Turbinen aufgrund der Länderspielpause in aller Herren Länder kickten nur nicht im Luftschiffhafen Somit gibt es jetzt an dieser Stelle schon den freudvollen Ausblick auf ein überzeugendes begeisterndes Spiel gegen Jena ohne Garantie da bis dahin eine Woche Zeit für ein gemeinsames Eintrainieren blinder Spielzüge ansteht Es lohnt sich also nach Thüringen zu reisen Der Fanbus ist bereits ausgebucht und manch ein Potsdamer Fan begibt sich bereits am Vorabend nach Jena um auf die Fanfreundschaft mit dem USV ausgiebig anzustoßen Abschließend ein Dank in eigener Sache an meine ehrwürdigen Schreiberlings Vertreter Lutz und Susi D die während meiner weltreisenden Abwesenheit die Leser innen mit Spielberichten versorgten Einmarsch Fanblock Trainerbank Lisas Revier Kampfstütze Text Susanne Lepke Fotos Raschit Sönmez Vielen Dank Ähnliche Beiträge Tags 18 04 2016 1899 Hoffenheim Frauenfußball Bundesliga Turbine Potsdam Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen Deine E Mail Adresse

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/kein-spiel-aber-sieg/5304 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Ein Tag der Lokalderbys - Fanclub Turbine Potsdam
    Nr 11 Lilly Nr 4 Amy Nr 9 Eva Nr 12 Elli Nr 6 Anna Nr 8 Mary Nr 10 Svenja Nr 13 Mathilda Nr 3 24 ETW Leni Nr 2 Im Anschluss an diese Partie fuhr ich dann zum FSV Babelsberg 74 der auf unsere BII Mädels wartete Ähnlich wie in Waldstadt gingen auch hier die Turbinen früh in Führung Und auch der zweite Treffer folgte eine Viertelstunde später Aber ganz so einfach lief das Spiel nicht die Babelsberger setzten auf Konter und so kam es vor m Turbine Tor zu manch brenzligen Situationen Mit schnellem Sprint ist so manche 74 Stürmerin durchgebrochen und hatte unsere Abwehr hinter sich gelassen Da hieß es erstmal tief Luft holen Im Gegenzug wurden auch so einige 100 ige auf unserer Seite versemmelt Entweder oben drüber rechts oder links vorbei bzw wurden Beute der Torhüterin die auch gut agierte Selbst als sie getunnelt wurde fischte sie den Ball noch weg Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit erzielte Maja das dritte Turbine Tor In Halbzeit zwei ging es munter weiter Angriffe auf das 74 Tor unterbrochen von kurzen Vorstößen der Gastgeberinnen die dann ziemlich schnell in der anderen Spielhälfte auftauchten Obwohl es Babelsberg nicht leicht machte und versuchte das Tor regelrecht zuzunageln gelang es unseren beiden Lenas uns zwei Tore zu bescheren Mit 5 Toren entschieden die Turbinen die Partie für sich Heiko Limpach brachte ins Spiel Amalie Jana Berg Nr 24 Linda Bergemann Nr 14 Maja Borg Nr 13 Lena Fuchs Nr 2 Lara Josephin Matthees Nr 8 Lena Pflanz Nr 10 Lara Pricelius Nr 9 Leonie Thiem Nr 6 Theresa Wagner Nr 16 Charlotte Wicht Nr 17 Freya Uhrlauf Nr 3 Torfolge 2 Minute 0 1 Lena Pflanz 17 Minute 0 2 Maja Borg 37 Minute 0 3 Maja Borg 51 Minute

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/tag-der-lokalderbys/5300 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • TURBINEFANS - Fanclub Turbine Potsdam
    Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E Mail Benachrichtige mich über neue Beiträge via E Mail Translate Kontakt Dein Name Pflichtfeld Deine E Mail Pflichtfeld Deine Nachricht Spamschutz diesen Code unten Eingeben Täglich informiert mit unserem 20 00 Uhr News Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 92 Abonnenten Vorname Nachname E Mail Statistik 517 Diese Seite 689706 Aufrufe gesamt 848 Seitenaufrufe heute 959 Seitenaufrufe gestern 169000 Besucher gesamt 73 Besucher heute 82 Besucher gestern 1 Januar 2012 gezählt ab Wer sind wir Der Fanclub Turbinefans e V ist der offizielle Fanclub des 1 FFC Turbine Potsdam 71 e V Gegründet am 14 08 2008 und mittlerweile über 100 Mitglieder starken Vereins unterstützt der Fanclub Turbinefans e V die Mannschaft i vielen Belangen als auch die Nachwuchs Teams des 1 FFC Turbine Potsdam 71 e V Will st auch du Mitglied werden dann Klicke hier Letzte Kommentare Günter Tüngethal bei Rostiges Bratwurstessen in Jena Paule bei Rückfall in alte Zeiten Christine bei Leider reichte es in Sand wieder nicht zu einem Sieg Kunigunde bei Turbine Bettwäsche Thomas Büge bei Turbine Bettwäsche Top Beiträge Seiten Gedanken eines Turbinefans Rostiges Bratwurstessen in Jena S P R A C H L

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/wohin-am-wochenende-8/3146/turbinefans-1-2 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • die sache mit den fußballweisheiten - Fanclub Turbine Potsdam
    Spiel bzw Wiebe und kurz vor Schluß Luna hatten die Entscheidung auf dem Fuß Apropos Luna Im Laufe der Verlängerung bekam sie in einer Szene den Ball Der Weg war frei und sie marschierte los und brach zusammen Ich erfuhr sie hatte Krämpfe in beiden Beinen Dies zeigte daß beide Teams alles gaben was sie hatten Trainer Torsten Ehrke wechselte Luna aus um sie kurz vor Schluß wieder einzuwechseln auf Kreisebene ist das bei den Mädchen bis hoch in Altersklasse B möglich Er hatte ja schon ein mögliches 9er Schießen im Hinterkopf Dazu kam es dann auch Und wie auch schon bei den Männern im Europapokal erlebt passierte es Jeanie war nicht nur Turbines Beste sondern trug auch die Kapitänsbinde So übernahm sie Verantwortung und schoß als Erste und scheiterte an der FSV Keeperin Nachdem Union traf glich Lara aus Jetzt bewies Jeanie daß sie nicht nur eine klasse Keeperin sondern auch mental sehr stark ist Den zweiten und dritten Schuß der Gastgeberinnen hielt sie jeweils während Luna zwischenzeitlich zum 2 1 traf Damit zogen unsere Mädels ins Halbfinale ein wo sie in Jüterbog antreten müssen Tja so ist das im Pokal auch hier wird nach Toren abgerechnet und es gibt keine B Note So gesehen konnten die Gastgeberinnen einem Leid tun Sie hätten es ehrlich gesagt genauso verdient Aber man sieht sich immer mehrmals im Leben und in zwei Wochen gibt s an gleicher Stelle ein erneutes Aufeinandertreffen Dieses Pokalspiel dauerte also länger als geplant so was soll ja im Pokal gelegentlich vorkommen und so musste ein anschließend geplantes Männerspiel auf einem Nebenplatz verlegt werden Es heißt ja nicht umsonst Ladies First Den Trainern Torsten Ehrke und Marko Franz ihre First Ladies waren heute Jean Marie Jeanie Ehrke SF Elora Elli Möbus Belana Auge Franz Merit Bartels Sophie Ahnert Paula Pauli Rieke Chiara Tchi Berger Wiebke Röhr Lara Erdmann Luna Kadler sowie Leonie Leo Grote Eine weitere Weisheit lautet ein Spiel dauert 90 Minuten und eine Regel besagt daß das Spiel beginnt sobald der Schiri den Anstoß freigibt Zwei Dinge die unsere 3 Frauenmannschaft an diesem Tag völlig vergaß Anders kann ich mir die Schlafeinlagen zu Beginn beider Halbzeiten nicht erklären Sorry Mädels aber so war mein Eindruck Nach 12 Minuten stand es wie in der Vorwoche 0 2 aus Turbinesicht Aber während jenes Spiel noch gedreht wurde waren die Gegnerinnen aus Ladeburg Wandlitz diesmal aus anderem Holz geschnitzt Sie waren bissiger und stellten mit ihren schnellen Spitzen unsere Abwehr immer wieder vor Probleme Was aber nicht heißt daß unsere Turbinen Nichts entgegen zu setzen hatten Bei Chancen von Amelie Meline Lulu oder Maxi fehlten oft die berühmten Zentimeter Auch spielerisch waren unsere Turbinen ebenbürtig So hatte ich für die zweite Hälfte doch einige Hoffnungen und wurde genau wie die Mädels unsanft geweckt Es dauerte keine 8 Minuten und es stand 0 4 Obwohl es mir widerstrebt diese junge Mannschaft keine war älter als 18 oder irgend ein anderes Nachwuchsteam nach Niederlagen in die Pfanne zu hauen muß man

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/die-sache-mit-den-fussballweisheiten/5297 (2016-04-30)
    Open archived version from archive



  •