archive-de.com » DE » T » TURBINEFANS.DE

Total: 249

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Sieg in Leverkusen, Jubel in der Waldstadt - Fanclub Turbine Potsdam
    trockenem Wetter an den 4 Platz der noch neuen Tabelle Die Torschützinnen für Turbine waren Erica Dillmann 19 Minute und Lidija Kulis 23 Minute Für die Gäste traf die bis zur vergangenen Saison bei Turbine II spielende Lavinia Timme 60 Minute Dieser durchaus als gelungen zu bezeichnende Saisonauftakt gibt Veranlassung um mit einiger Zuversicht auf den weiteren Verlauf der noch jungen Saison zu blicken Bleibt zu hoffen dass unserer 2 Mannschaft zunehmend die ihr gebührende Aufmerksamkeit zuteil wird In Anbetracht der Tatsache dass nunmehr auch die 2 Mannschaft des FCR 2001 Duisburg in der 2 BL Nord vorher Süd antritt dürfen noch weitere interessante Begegnungen auf den geneigten Zuschauer warten Das nächste Heimspiel findet am 18 09 2011 um 14 00 Uhr in der Waldstadt statt Gegner ist der FSV Gütersloh 2009 Ähnliche Beiträge Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen Deine E Mail Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind markiert Kommentar Name E Mail Adresse Website Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E Mail Benachrichtige mich über neue Beiträge via E Mail Translate Kontakt Dein Name Pflichtfeld Deine E Mail Pflichtfeld Deine Nachricht Spamschutz diesen Code unten Eingeben Täglich informiert mit unserem 20 00 Uhr News Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 92 Abonnenten Vorname Nachname E Mail Statistik 861 Diese Seite 689706 Aufrufe gesamt 848 Seitenaufrufe heute 959 Seitenaufrufe gestern 169000 Besucher gesamt 73 Besucher heute 82 Besucher gestern 1 Januar 2012 gezählt ab Wer sind wir Der Fanclub Turbinefans e V ist der offizielle Fanclub des 1 FFC Turbine Potsdam 71 e V Gegründet am 14 08 2008 und mittlerweile über 100 Mitglieder starken Vereins unterstützt der Fanclub Turbinefans e V die Mannschaft i vielen Belangen als auch die Nachwuchs Teams des 1 FFC Turbine Potsdam 71 e V Will st auch du Mitglied werden

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/sieg-in-leverkusen-jubel-in-der-waldstadt/727 (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • Z-Allgemein Archive - Fanclub Turbine Potsdam
    von 3 0 nichts was den gemeinen Turbine Fan erwärmen konnte Der frühe Spielbeginn von 11 Uhr machte es möglich dass wir die Bayer Männer nach dem 0 0 gegen den BVB vom Vorabend noch beim Auslaufen auf dem Nebenplatz des Nebenplatzes beobachten konnten Weiterlesen Sieg in Leverkusen Jubel in der Waldstadt Geschrieben in 1 FFC Turbine Potsdam 1 FFC Turbine Potsdam II Z Allgemein Doppelter Grund zur Freude am vergangenen Sonntag 28 08 2011 Neben dem deutlichen Auswärtssieg unserer 1 Mannschaft gegen Bayer 04 Leverkusen Ergebnis 3 0 aus Turbinesicht gab auch das Abschneiden der 2 Mannschaft im Heimspiel gegen Aufsteiger 1 FC Lübars Grund zur Zufriedenheit Mit einem 2 1 Sieg Halbzeitstand 2 0 gegen die Berlinerinnen setzten sich unsere Mädels von Turbine II bei durchwachsenem aber trockenem Weiterlesen Spielbericht Turbine Potsdam U17 RSV Eintracht Teltow Geschrieben in Nachwuchs Teams Z Allgemein Am 27 08 2011 trat unsere U 17 zu ihrem 2 Punktspiel in dieser Saison an Gegner waren die C Jungs des RSV Eintracht Teltow gegen die es in der letzten Saison sehr enge Spiele gab In unserer U 17 standen zahlreiche Spielerinnen Die aus der U 15 nachrückten So wurden in der Abwehr neben Zwergie Schulze 3 neue Spielerinnen aufgeboten Wie haben Weiterlesen Beim ersten Spiel Tag der ausländischen Mitspielerinnen Geschrieben in 1 FFC Turbine Potsdam Z Allgemein Die Begegnung begann bereits zwei Tage vorher mit der Talkrunde in der Fanlounge der Bahnhofspassagen wo unsere Neuzugänge aus Hamburg Jena Köln und Sindelfingen von ihren Befindlichkeiten nach sieben Wochen Turbine Training berichteten Alle Vier machten einen lockeren und sympatischen Eindruck wobei Antonia und Genoveva natürlich noch ein paar Verständigungsprobleme hatten wenn es Antworten auf Deutsch sein sollten Ganz so euphorisch wie Weiterlesen Auslosung DFB Pokal Geschrieben in Z Allgemein Zweite Hauptrunde am 10 11 September 2011 Rahmentermin 1 FFC Turbine Potsdam SG Essen Schönebeck Weiterlesen 1 Testspiel von Turbine Potsdam 3 Geschrieben in Amateure Z Allgemein Bereits am Freitag 12 08 2011 fand um 18 Uhr das erste Testspiel zwischen der neu formierten 3 Mannschaft des 1 FFC Turbine Potsdam und dem Lichterfelder FC statt Dieses Spiel gewann der Lichterfelder FC mit 4 zu 1 Zur Pause stand es Weiterlesen Fanbusfahrt nach Leverkusen Geschrieben in Fanbusfahrten Z Allgemein Informationen zur ersten Fanbusfahrt der Saison 2011 2012 nach Leverkusen am 28 08 2011 Abfahrtszeiten 02 30 Berlin Bhf Zoo 03 00 Potsdam Hbf 03 15 Michendorf Bhf Der Preis beträgt 40 Bitte überweist bis zum 22 08 2011 auf folgendes Konto Hartmut Feike Kt Nr 2214870005 BLZ 10090000 Berliner Volksbank eG Weiterlesen Weiteres Testspiel in Sangerhausen Geschrieben in 1 FFC Turbine Potsdam Z Allgemein Auf Nachfrage erzählten Viola Odebrecht und Anna Felicitas Sarholz am gestrigen Donnerstag bei der Radiosendung Turbine zum Anfassen auf Babelsberg Hitradio dass am 10 08 2011 um 18 Uhr in Sangerhausen ein weiteres Testspiel gegen den FF USV Jena stattfindet Weitere Informationen erhaltet ihr auf der folgenden Internet Seite http www vfb sangerhausen de news 1 newsallgemein 300 turbine potsdam spielt im friesenstadion

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/categorie/allgemein (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • POkal ade ! - Fanclub Turbine Potsdam
    die Keeperin zu einer Glanzparade in dem diese den Ball mit den Fingerspitzen noch ans Lattenkreuz lenkte Nun folgte eine Phase in der die Turbinen den FCE einschnürten aber zu wenig draus machten wie z B in der 59 Minute als Tessi flankte Lena P nur den Pfosten traf und Lena F den Ball vorbeisemmelte Jedoch in der 61 dachte sich Leo Frechheit siegt Sie lief auf der Grundlinie entlang alles erwartete ihre Flanke in die Mitte aber sie ging eins zwei Schritte ins Feld und tunnelte die Keeperin 1 1 Der FCE konnte sich langsam aus der Umklammerung befreien und jetzt wurde von beiden Seiten um jeden Ball gekämpft Aber trotz guter Turbinechancen blieb s am end der regulären Spielzeit beim 1 1 und es folgte eine Verlängerung von 2 10 Minuten Anzumerken bleibt daß sich kurz vor Schluß eine Cottbusserin bei einem Pressschlag eine Fußverletzung zuzog und nicht mehr weiterspielen konnte Da der FCE nicht mehr wechseln konnte mußte er das Spiel in Unterzahl fortsetzen So machtgen die Gastgeberinnen die Abwehr hinten dicht und lauerten auf Konter Die Turbinen hatten erneut gute Chancen aber irgend wie stehen sie mit dem Toreschießen z Z auf Kriegsfuß So mußte dann die Entscheidung vom Neun Meter Punkt fallen Auch hier schafften es die Turbinen ihre drei Versuche nicht im Tor unterzubringen Trotz einer großartigen Ami schafften es die Cottbusserinnen dann doch wenigstens einmal und zogen so ins Pokalfinale ein Eigentlich ein unnötiges Pokalaus da unsere Turbinen spielerisch doch die bessere Mannschaft waren Aber wie schon oft sage ich auch hier im Fußball gibt s keine B Note sondern da zählen nur Tore Aber so habe ich wenigstens ein packendes Pokalspiel gesehen bei dem unter der Leitung von Trainer Heiko Limpach auf Turbineseite dabei waren Amalie Ami Berck Linda Bergemann Lena Pflanz

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/pokal-ade/5240 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Auswärtssieg ! - Fanclub Turbine Potsdam
    Felina vor dem Kasten der Gastgeber aufgetaucht auch sie scheiterte am Keeper In der 22 Minute wurden die Bemühungen der Mädels belohnt Mary erzielte nach schönem Solo das 1 0 für unsere Turbinchen das war m E längst verdient Sie blieb es bis zum Pausentee Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts setzte zwar leichter Regen ein aber die Mädels machten da weiter wo sie aufgehört hatten nämlich mit gutem Fußball Ab und zu kamen auch die Jungs vor bis vor s Tor doch die Abwehr um Eva und Nele hielt stand und Anna Lena konnte sich im Kasten der Turbinchen öfter mal auszeichnen In der 33 Minute dann kam Felina von links und drischte den Ball aus gut 20 Metern ins Dreiangel ein Sonntagsschuß zum 2 0 fast schon Tor des Monats Im weiteren Spielverlauf ließen die Mädels nicht locker und erarbeiteten sich immer wieder gut Möglichkeiten so in der 38 als Amy freistehend am Keeper scheiterte bzw Mary von rechts kommend knapp verzog 41 Minute Kurz vor Schluß hatte Lya nochmal eine Möglichkeit gehabt doch sie vergab So endete das Spiel 2 0 für unsere Turbinchen Mann das war ja nach langer Zeit endlich mal ein klasse Spiel unserer E Mädels Den Sieg haben sie sich sich auch redlich verdient und ich konnte mit Freude später zum Karli fahren Trainer Chris Helwig hatte folgende Mädels im Einsatz 1 Anna Lena Kulbe 2 Eva Wuttich 4 Felina Rüchel 5 Isabel Wagner 6 Nele Brüggemann 7 Panajota Kyprianidis 8 Mathilda Stern 9 Amy Kroh 10 Mary Krüger C 11 Lya Bergemann Ähnliche Beiträge Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen Deine E Mail Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind markiert Kommentar Name E Mail Adresse Website Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E Mail Benachrichtige mich über neue Beiträge via E Mail Translate

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/auswaertssieg/5220 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Den erfolg bestätigt - Fanclub Turbine Potsdam
    Gegner nicht an sich vorbei In der Schlußminute hatte Lilly noch 2x die Gelegenheit zu verkürzen Aber es sollte nicht sein und blieb beim 0 2 Aber es war toll zu sehen wie unsere Mädels gegen diese spielstarke Mannschaft dagegen hielten Man sah jedoch auch daß die Jungs gedanklich schneller waren Das letzte letzte Spiel in Gruppe A zwischen Staaken und Brieselang sollte darüber entscheiden ob unsere Mädels das kleine oder große Halbfinale erreichen In diesem Turnier trugen nicht nur die beiden Gruppenbesten sondern auch die Platzierten ein Halbfinale aus Brieselang brauchte ein 4 0 um unsere Mädels von Gruppenplatz 2 zu verdrängen Man sah wieder einmal daß es nicht unbedingt von Vorteil ist zu wissen welches Ergebnis benötigt wird Sie vergaben zu viele Chancen überhastet und kamen so über einen 2 0 Sieg nicht hinaus Damit waren unsere Bambinis im großen Halbfinale und damit war klar sie würden mindestens Platz 4 belegen Eine Menge strahlende Kinderaugen hab ich gesehen Die Halbfinals und Platzierungsspiele wurden bei einmal 12 MInuten ausgetragen Aber nun mußten unsere Mädels auch erfahren daß die Bäume nicht in den Himmel wachsen und sie nicht jedes Turnier gewinnen können Das erwartet auch niemand von ihnen Sie hatten es hier mit Schwarz Weiß Spandau zu tun Zunächst mußte Schmichi wieder 2x retten Doch in der 5 fiel dann doch das 0 1 Noch in der selben Minute war es wieder Lilly die eine Chance hatte aber am Keeper nicht vorbei kam Man sah deutlich die Jungs waren gedanklich schneller besonders im Umschalten von Abwehr auf Angriff So kam es hauptsächlich auf Schmichi an die wie bereits erwähnt im gesammten Turnier überzeugte Aber trotzdem erhöhten die Jungs durch einen schönen Spielzug in der 9 Minute auf 2 0 Lilly hatte noch einen Versuch aber es sollte erneut nicht sein So blieb s beim 0 2 und anschließend mussten die Eltern und Ich die Mädels ein wenig trösten Wir machten ihnen klar daß sie jetzt schon ein tolles Ergebnis erreicht haben Im zweiten Halbfinale setzte sich Falkensee gegen den SC Charlottenburg durch so daß die Finalpaarungen lauteten Spiel um Platz 3 Turbine SCC und das Finale Falkensee Spandau Nun der SCC erwies sich für unsere Mädels dann doch als eine Nummer zu groß Trotz tapferer Gegenwehr unterlagen unsere Mädels 0 6 wobei Schmichi noch Schlimmeres verhinderte Das Finale entschied Falkensee mit 2 1 gegen Spandau Auf den Plätzen folgten ab Platz 4 der SC Gatow vor G W Brieselang dem SC Staaken und dem Seeburger SV 99 Die Siegerehrung An dieser Stelle möchte ich etwas einfügen Ich habe viel über Schmichi gesagt Damit will ich aber nicht die Leistung der anderen Mädels schmälern Aber über Lilly möcht ich doch ein paar Worte verlieren ich war heute einfach begeistert von ihr Sie erfüllt nicht nur ihr Aufgabe als Spitze sondern ging auch die weiten Wege und half in der Abwehr aus Oft holte sie sich auch die Bälle von dort Mit ihrer Art zu spielen versuchte sie die Mannschaft mitzureißen So

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/5208-2/5208 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Trotz pech am Fuß auf dem Treppchen - Fanclub Turbine Potsdam
    fur Lena P und 2x für Freya Aber es blieb beim 1 0 Sieg Im nächsten Spiel gegen die FSG Falkensee kam die Seuche zurück Es war zum Haare raufen Die beste Möglichkeit hatte Charlie mit einem Heber der nur Zentimeter am Dreiangel vorbeistrich Aber es gibt eben solche Tage da kannst Du stundenlang spielen und triffst nicht Dabei hatten die Turbinen noch Glück die FSG hatte Sekunden vor Schluß selbst noch eine große Chance um dieses Spiel zu gewinnen So blieb s auch hier beim 0 0 Im Spiel gegen die SG Gießmannsdorf hatte Ami dann doch schon mehr zu tun In der 5 Minute mußte sogar Linda für Ami auf der LInie retten In dieser Phase hatten die Gegnerinnen mehr vom Spiel Doch die Turbinen kamen zurück und hatten wieder etliche Chancen Die beste durch Freya die die Latte traf Den Nachschuß setzte Tessi neben s Tor Auch wenn s zum Heulen war auch dieses Spiel endete 0 0 Bis hierher zeigte der Turnierverlauf daß unsere Mädels heute einfach kein Glück hatten Aber mann kann ihnen nicht vorwerfen daß sie nicht alles versucht haben Bis dato wurden die Mädels vom FC Energie Cottbus ihrer Favoritenrolle gerecht und die Mädels aus Beelitz erwiesen sich als Hecht im Karpfenteich Zunächst nahm Beeitz dem FCE drei Punkte ab um dann ihrerseits unerwartet gegen Falkensee zwei Punkte wieder abzugeben So ergab sich vor dem allerletzten Turnierspiel die Konstellation der FCE brauchte einen Sieg für den Titelgewinn Den Turbinen war da der 3 Platz nicht mehr zu nehmen und mit einem 4 0 Sieg wäre Platz 2 noch drin gewesen Nun ja die Turbinen waren bis dato die einzige Mannschaft ohne Gegentor Aber der Gegner hieß Energie Cottbus Und das sind immer heiße Duelle Die Cottbuser machten in diesem Spiel deutlich daß sie den Titel unbedingt wollten Na ja und niemand hat ernsthaft erwartet daß nach dem bisherigen Turnierverlauf die Turbinen plötzlich so viele Tore schießen Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt für unsere Turbinen ergab sich leider nicht eine nennenswerte Torchance Dafür lief Ami noch einmal zur Hochform auf und verhinderte ein Debakel Es war der Wahnsinn was sie alls hielt Trotzdem konnte auch sie die 0 2 Niederlage nicht verhindern So kurios es klingt die Turbinen wurden mit einem Torverhältnis von 1 2 Dritter und waren obendrein die Mannschaft mit den wenigsten geschossenen Toren Das zeigt aber auch daß durch ihre sehr gute Defensivarbeit dieser Erfolg ermöglicht wurde Die Plätze hinter den Turbinen belegten als 4 die FSG Falkensee 5 wurde die SG Gießmannsdorf und 6 die SG Sieversdorf Der Gkückwunsch geht nicht nur an unsere Turbinen für ihren 3 Platz sondern auch an den FC Energie Cottbus zum Gewinn der Meisterschaft sowie die SG Blau Weiß Beelitz als Vizemeister Unsere Mädels hatten sich doch mehr von diesem Turnier versprochen aber es sollte heute nicht ihr Tag sein Aber sie versprachen es dann auf dem Feld wieder besser zu machen Dazu haben sie schon am 27 2 Gelegenheit Da steigt

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/5201-2/5201 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Wenn die Kleinen die Größten sind - Fanclub Turbine Potsdam
    und ich wollte sie nicht verunsichern Aber sie tat uns den Gefallen trotzdem und hielt alle drei 7 Meter Es war der Wahnsinn und die Halle tobte So reichte es aus daß Mada ihren 7 Meter verwandelte Unsere kleinen Turbinchen waren also damit Turniersieger Wer strahlt jetzt eigentlich heller Die Mädels Die Eltern Ich als Fan Kerstin oder doch die Sonne Da war eine Menge Stolz und das war auch richtig so Ich hätte gern gewußt was Kerstin in diesem Moment durch den Kopf ging Ist sie doch nicht nur Trainerin sondern im Nebenjob auch Elaine s Mama Ihre älteere Tochter Amy spielt auch für Turbine und gehört zur U12 Landesauswahl So sind Mama und Papa Kroh neben ihren Beruf die ganze Woche fußballmäßig unterwegs Eine Turbinefamilie eben In solch siegreichen Momenten weiß man dann worum man all die Mühen auf sich nimmt Und es passiert ja auch nicht alle Tage daß ein Mädchenteam ein Jungsturnier gewinnt Und wenn dann die eigene Tochter zur Siegermannschaft gehört würde ich vor Stolz platzen Das Turnier endete also mit dem Sieg unserer Turbinchen vor Alemania Fohrde Eintracht Glindow der SG Töplitz der Zweiten sowie Ersten Vertretung der SpG Lehnin Damsdorf Golzow Borussia Belzig sowie Blau Weiß Beelitz Da in vielen Jungsteams heutzutage auch Mädchen mitspielen wird bei diesem Turnier die beste Spielerin extra gewählt Da konnte es nur eine geben Lilly Den Namen des besten Spielers habe ich leider nicht verstanden Er wurde auch Torschützenkönig Bester Torhüter wurde wen wundert s Schmichi Soll man sie jetzt Heldin von Lehnin nennen Sie hätte es ja verdient Aber lassen wir die Kirche im Dorf und vergessen nicht im Fußball siegst du nur als Team Sie warfen alle kleine Heldinnen So war nicht nur ich sondern auch die Eltern und Kerstin verdammt stolz auf unsere kleinen Heldinnin Josephine Schmichi Schmich Elaine Kroh Maaliyah Bartlau Nina Thoma Lilly Marie Lenhard Neele Danz Henrette Henni Knabe sowie Mada Ebrahem Unsere Mädels bei der Siegerehrung Der Siegestanz So sehen Sieger aus Als das Endspiel der Bambinis lief waren auch schon unsere F Mädels AK U9 anwesend Sie waren anschließend dran und so entsprechend motiviert Es sollte für mich ein denkwürdiges Turnier werden Gespielt wurde hier in 2 Fünfergruppen mit einer Spielzeit von 1 8 Minuten Unsere Grashüpfer traten in Gruppe B an und trafen zuerst auf den FC Borussia Belzig II Die Mädels waren zwar präsenter aber wie auch schon bei den Frauen beobachtet brauchten sie Zeit um warm zu werden So dauerte es bis zur 8 Minute erst verstolperte Leo ein Zuspiel von Elli Aber dann versuchten es beide nochmal und Leo traf zum 1 0 So war schon mal der erste Dreier gesichert Im zweiten Spiel gegen FSV Grün Weiß Niemegk II wurde es ein Kampf beider Teams um jeden Ball Auch hier erwies sich Elli wieder als zentrale Figur und auch Sophia im Turbinetor konnte sich auszeichnen Ein Treffer jedoch wollte beiden Teams nicht gelingen und so blieb s beim 0 0 Dritter Gegner war der TSV Treuenbrietzen Wie schon zuvor Lilly bei den Bambinis IHR Spiel hatte sollte dieses Spiel DAS Spiel von Elli werden Beim 4 0 Sieg erzielte sie alle Tore darunter ein abgefälschter Freistoß Das schönste Tor erzielte sie als sie mit der Bande Doppelpass spielte und den Ball anschließend in die Maschen jagte Spätestens jetzt hatten auch unsere F Mädels die Herzen der Zuschauer erobert Im letzten Gruppenspiel gegen die zweite Vertretung der SpG Lehnin Damsdorf Golzow erspielten sich unsere Turbinchen erneut zahlreiche Chancen aber ein Tor sollte ihnen nicht gelingen Es kam sogar in der Schlußminute noch auf Fritzi an Sie sprintete einen Gegenspieler hinterher und bekam so noch rechtzeitig den Fuß vor dessen Schuß So zogen unsere Grashüpfer als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein begleitet von Grün Weiß Niemegk II als Gruppensieger Beide Teams blieben ais einzige der 10 Teilnehmer in der Vorrunde ohne Gegentor Das sagt Einiges über die Defensivqualitäten der Mädels und der Leistung von Keeperin Sophia aus und unterstreicht eine deutliche Steigerung zu den vorherigen Turnieren Hinter den Halbfinalisten folgten der TSV Treuenbrietzen die zweite Vertretung der Gastgeber sowie Borussia Belzig II In Gruppe A setzte sich Borussia Belzig I ohne Punktverlust vor der SpG Jehnin Damsdorf Golzow I der Sg Töplitz I SV Alemania Fohrde sowie Grün Weiß Niemegk I durch Zunächst ging s mit zwei Platzierungsspielen weiter Um Platz 9 siegte Niemegk I mit 1 0 gegen Belzig II um Platz 7 setzte sich Lehnin II nach 0 0 mit 2 1 im 7 Meter Schießen gegen Fohrde durch Dann folgte das erste Halbfinale indem sich die erste Vertretung der Gasrgeber gegen Niemegk II mit 3 0 durchsetzte Nun folgte das Halbfinale unserer Mädels gegen den Gruppensieger der Gruppe A Borussia Belzig I dran Für meinen Geschmack war es das beste und interessanteste Spiel des Turniers Für unsere Turbinchen wurde es von mir die befürchtete Abwehrschlacht Spielerisch waren die Jungs unseren Mädels überlegen und beherrschten auch das Spiel mit der Bande Aber unsere Mädels packten ihre kleinen Kämpferherzen aus und hielten dagegen Und sie taten es auf einer Art und Weise wie es ich schon lange nicht mehr erlebt hatte Dieses Spiel wird mir noch lange in Erinnerung bleiben Die Jungs zeigten was sie spielerisch drauf haben und unsere Mädels kämpften aufopfernd und spulten ein ernormes Laufpensum ab War Eine ausgespielt stand die Nächste bereit Eine 1a Teamleistung die man nicht beschreiben kann man muß sie live erlebt haben Und wir reden hier von der Altersklasse U9 So hatten beide Teams ihren Anteil an diesem packenden Spiel und unsere Mädels hatten lange Zeit auch das Glück auf ihrer Seite und immer mehr ZUschauer hinter sich Anfeuerung für die Mädels oder stilles Daumendrücken waren zu beobachten Aber in der Schlußminute verließ unsere Mädels das Glück Lucie spielte Elli prima an die aber knapp verpasste Wenn sie hier getroffen hätte Aber so bekamen im Gegenzug die Jungs einen Freistoß zugesprochen welcher in der Halle ja nur indirekt erlaubt ist Der Schütze verließ sich auf sein Glück und

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/5193-2/5193 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Geduld und starke Nerven - Fanclub Turbine Potsdam
    Nichts anbrennen Durch konsequentes Nachsetzen nach einem Angelina Schuß blieben sie in Ballbesitz und gingen durch Sophie mit 1 0 in Führung Durch einen Doppelschlag von Angelina Vorarbeit Sophie bzw Nathalie beendeten sie dieses Spiel als 3 0 Sieger und sicherten sich damit den Gruppensieg mit 7 Punkten vor Union II 5 Friedrichshagen 4 und MIersdorf Zeuthen mit null Punkten In Gruppe A Setzte sich Union I souverän mit 9 Punkten durch Dahinter folgten RB Leipzig und Germania Wernigerode mit je 4 Punkten RB lag im Torverhältnis ein Tor besser wieso kommt mir das bekannt vor Vierter wurde Rot Weiß Dorsten mit null Punkten In der Zwischenrunde wurden die kleinen und großen Halbfinals in Überkreuzvergleichen ausgetragen Wernigerode bezwang Miersdorf Zeuthen mit 1 0 Friedrichshagen bezwang Dorsten mit 5 0 Dann kam s zur Begegnung Union i gegen Union II Ich saß bei den Eisernen Ladies und wir scherzten Sie boten als Wette an daß Union dieses Spiel gewinnt und ich wettete daß Union ins Finale kommt Union I siegte in einem starken Spiel 1 0 Für unsere Turbinen ging s im Halbfinale gegen RB Leipzig Hier waren starke Nerven und Geduld gefragt Zunächst legte Sophie per Hacke für Angelina auf vorbei Im Gegenzug kam RB frei vor s Tor aber Delia reagierte blitzschnell Dann kam die Phase in der die RB Keeperin unsere Mädels zur Verzweiflung brachte Ich zählte so 6 bis 7 Riesenchancen aber an Ihr war kein Vorbeikommen als wenn sie je 6 Arme und Beine hätte Schade daß die Stimmzettel zur Besten Wertung schon nach der Vorrunde eingesammelt wurden Durch diese Leistung hätte sie bestimmt beste Torhüterin werden können Aber in der 7 Minute mußte sie doch hinter sich greifen Die Geduld der Turbinen wurde belohnt als Marla eine schöne Dreieckskombination mit Lia und Sophie zum 1 0 abschloß Eine Minute später band Sophie den Sack zu indem sie eine Marla Vorlage zum 2 0 nutzte Damit standen die Turbinen im Finale Anschließend suchte ich Leipzig s Keeperin auf um ihren Namen zu erfahren Sie heißt Marie Schosnig Und ich zählte nach auch wenn s im Spiel anders aussah sie hat wirklich nur zwei Arme und zwei Beine An ihrer Leistung konnte man seine helle Freude haben auch wenn s gegen unsere Turbinen ging Nun folgten die Platzierungsspiele Im Spiel um Platz 7 trafen die bis dato punkt und torlosen SV Eintracht Miersdorf Zeuthen und Rot Weiß Dorsten aufeinander Das Spiel endete 0 0 und die Eintracht setzte sich im anschließenden 7 Meterschießen mit 1 0 durch Toll die Spielerinnen beider Teams verloren während des gesamten Turniers nie ihre gute Laune und die Gäste aus NRW hatten ein erlebnisreiches Wochenende in Berlin und bestimmt eine Menge dazugelernt Steckt doch der Mädchenfußball in ihrem Verein noch in den Kinderschuhen Das Spiel um Platz 5 zwischen Wernigerode und Friedrichshagen entschieden die Gäste aus dem Harz mit 1 0 für sich Dann ging s um Platz 3 heiß her zwischen dem 1 FC Union II und dem RB Leipzig Ein

    Original URL path: http://www.turbinefans.de/5176-2/5176 (2016-04-30)
    Open archived version from archive



  •