archive-de.com » DE » T » TULIPHOUSE.DE

Total: 104

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Kiosk Berlin
    Philosophin Vegetarierin Muslima Buchnärrin und Katzenfreundin Seit 1999 arbeitet sie im Feuilleton der Frankfurter Rundschau hat einen Kriminalroman veröffentlicht ihr letztes Buch Kleines ABC der Freiheiten erzählt in Glossen und Kurzgeschichten über das Bermudadreieck unglückliche Liebe Frauen und Großstadtleben Für die Geschichte über eine junge deutsch türkische Arzthelferin wurde sie 2005 vom Deutschen Journalistinnenbund ausgezeichnet Derzeit arbeitet sie an ihrem Buch Typisch Türkin Porträt einer neuen Generation im Herder Verlag Frühjahr 2006 Jeanine Elif Dagyeli Jahrgang 1969 Tochter einer deutschen Lehrerin und eines türkischen Journalisten Übersetzers und Verlegers Geboren in München in ein linkes säkulares Elternhaus aber aufgewachsen in einem kleinen Ort bei Nürnberg wo sie die ständigen Fragen nach Türkei und Islam oft nur mit viel Phantasie beantworten konnte Später studierte sie Islamwissenschaft wohl auch um endlich diese und ihre eigenen Fragen beantworten zu können Vor einigen Jahren hat Jeanine Dagyeli den Dagyeli Verlag ihres Vaters übernommen außerdem arbeitet sie am Orientwissenschaftlichen Zentrum in Halle Saale Projekt Migration Seit 2002 arbeiten im Projekt Migration WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen in Köln Frankfurt und Berlin daran entscheidende Lücken in der deutschen und europäischen Geschichtsschreibung seit der Nachkriegszeit bis heute aufzuzeigen Zahlreiche Veranstaltungsreihen im Kölnischen Kunstverein und ein internationales Symposium in Griechenland haben

    Original URL path: http://www.tuliphouse.de/deutsch/erz9.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Kiosk Berlin
    Genf ab und widmete sich ausschließlich der politischen Arbeit im American Indian Movement Er war Mitbegründer und Vorsitzender des International Indian Treaty Committee bei den Vereinten Nationen wo seine Tätigkeit u a zur Aufsetzung der Internationalen Erklärung der Rechte der indigenen Völker führte In den 80er widmete sich Durham wieder verstärkt der Kunst und dem Schreiben 1998 kam Jimmie Durham durch ein Stipendium des DAAD nach Berlin wo er bis

    Original URL path: http://www.tuliphouse.de/deutsch/erz10.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Kiosk Berlin
    Preise darunter 1952 päpstliche Medaille Bene merenti 1988 Verleihung des österreichischen Staatspreises für Kulturpublizistik 1992 Verleihung des Dr Hertha Firnberg Staatspreises für besondere Leistungen im Bereich von Wissenschaft und Forschung 1994 Verleihung des Wissenschaftspreises der Stadt Wien 1995 Bruno Kreisky Preis Für das politische Buch Sonderpreis für das Lebenswerk 1996 Samuel Bloch Medaille der Aktion gegen den Antisemitismus 1998 Wilhelm Hartl Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2000 Verleihung des Volksbildungspreises der Stadt Wien und des Großen Silbernen Ehrenzeichen der Republik Publikationen Auswahl Die österreichischen Konkordate von 1855 und 1933 1960 Die politische Korrespondenz der Päpste mit den österreichischen Kaisern 1804 1918 1964 mit F Engel Janosi und R Blaas Zur Reform der österreichischen Innenpolitik 1955 65 2 Bände 1966 68 mit R Marcic E Mock und F M Schmölz Österreichische Zeitgeschichte in Bildern 21975 Emanzipation Österreichische Frauen im 20 Jahrhundert 1975 Zu wenig Gerechte Österreicher und Judenverfolgung 1938 45 41997 Mit Hg Kirche in Österreich 1952 Österreich Die Zweite Republik 1972 Die österreichischen Bundeskanzler 1983 Österreich 1918 38 1984 Hannes Heer geboren 1941 in Wissen Sieg Studium der Geschichte und Literatur in Bonn Freiburg und Köln 1968 Staatsexamen an der Universität Bonn Wegen seiner Aktivität im Sozialistischen Deutschen Studentenbund

    Original URL path: http://www.tuliphouse.de/deutsch/erz12.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Kiosk Berlin
    Quarantanien zusammen mit Doron Rabinovici erschien 2000 bei Suhrkamp Der Fall des Intellektuellen 1996 Joseph Vogl geb 1957 in Eggenfelden Niederbayern Kultur und Literaturwissenschaftler Studium der Germanistik Philosophie und Geschichte in München und Paris 1990 Promotion im Fach Neuere deutsche Literatur an der Ludwig Maximilians Universität München Seit 1999 Professor für Geschichte und Theorie künstlicher Welten an der Fakultät Medien der Bauhaus Universität Weimar 2001 Habilitation im Fach Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Fakultät für Sprach und Literaturwissenschaften der Ludwig Maximilians Universität München Von 2001 2002 Visiting Fellow am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften IFK Wien Joseph Vogl übersetzte u a Schriften von Gilles Deleuze Jean François Lyotard und Claude Lévi Strauss Für die Süddeutsche Zeitung die Frankfurter Rundschau und die TAZ u a verfasst er seit einigen Jahren Feuillleton Artikel und Kommentare zum Thema Macht Medien und Gewalt Vogls Edition Gesetz und Urteil 2003 sammelt Beiträge zu einer Theorie des Politischen die zur Positionsbestimmung politischer Theorie u a auf Nietzsche und Lacan zurückgreifen In seiner Schrift Kalkül und Leidenschaft Poetik des ökonomischen Menschen 2002 untersucht Vogl die Austauschverhältnisse zwischen Ökonomie politischer Theorie Anthropologie Literatur und Ästhetik Für das deutsche Fernsehen analysierte er die Ereignisse vom 11 September 2001 sowie des Amoklaufs

    Original URL path: http://www.tuliphouse.de/deutsch/erz13.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Kiosk Berlin
    von COMM U LAB 2 0 Medienprojekt für und mit Jugendlichen im Ziel2 Gebiet Seit 2002 Mitarbeit als Konsulentin am Projekt Offener Fernsehkanal Wien 2001 Publikation der Sammlung Handke Triton Verlag Wien Mitbegründung der Interessensplattform Die Patinnen Austausch Vermittlung und Diskussion von Projekten in den Feldern Kunst Medienpartizipation Sozialpolitik Seit 2000 Medienprojektleiterin bei der Mobilen Jugendarbeit In diesem Zusammenhang Fokus auf niederschwellige partizipative Videoprojekte ParkTV Interviewserien im öffentl Raum Auftragsvideos Die Sammlung Handke Einzelausstellung in der Galerie 5020 Salzburg 2000 Electric Indigo DJ Susanne Kirchmayr geb 1965 in Wien DJ Electro und Techno Musikproduzentin Fernsehmacherin Radioredakteurin Labelinhaberin Internetaktivistin und Plattenladenmanagerin Electric Indigo beginnt ihre Karriere als DJ 1989 in einer kleinen Bar in Wien zunächst im Bereich Jazz und Funk wechselte aber bald zum Bereich Techno 1993 1996 koordiniert Electric Indigo in Berlin die Platteneinkäufe im Hard Wax Store Seit 1996 in Wien eigenes Studio Seit 1998 betreibt Electric Indigo mit female pressure eine online Datenbank und Netzwerk für Frauen die in der elektronischen Musikszene kreativ tätig sind Seit 2003 eigenes Plattenlabel Indigo Inc Zahlreiche internationale Auftritte von Berlin bis Shanghai z B 2002 Auftritt bei Detroit s Electronic Music Festival Discographie Auswahl 1993 Ultraworld Vol 1 zusammen mit DJ

    Original URL path: http://www.tuliphouse.de/deutsch/erz14.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • tulip house current
    2006 and Plug In re imagining the collection 2006 2009 Currently she is curator and project leader of Play Van Abbe a two years programme around the collection of the museum including exhibitions commissions projects lectures publications and a symposium IJsbrand Hummelen has been research conservator at the Central Laboratory for Research of Objects of Art and Science CL later the Netherlands Institute for Cultural heritage ICN since 1992 He trained as a conservator restorer at the Central Laboratory the Swiss Institute for Art Research Zürich and the Istituto Centrale per il Restauro Rome He did research and published on the studio practice of Van Gogh Piet Mondrian Barnett Newman and other artists on preservation of ethnography collections conservation theory conservation management 19th century painting and new strategies for the conservation of contemporary art He has been responsible for the content of several national and international research programmes in the field of the preservation of contemporary art The Museum Live dialogue Nr 2 November 25th 2010 6 8 p m Van Abbemuseum Eindhoven left Brian Holmes right Charles Esche Photo Peter Cox left Brian Holmes middle Charles Esche right Hannah Hurtzig Photo Peter Cox Charles Esche is a curator and writer He is the Director of Van Abbemuseum Eindhoven and co editor of Afterall Journal and Books based at Central St Martins College of Art and Design London He is also an advisor at the Rijksakademie Amsterdam In 2009 he will curate the 3rd Riwaq Biennale Palestine together with Reem Fadda Brian Holmes is a crucial contemporary writer and thinker whose insight into current social and political developments and how they relate to artistic processes opens up a new field of geocritique Examples that he cites extend across Latin America Europe and Asia where he looks at networks artworks films institutions and protest movements for signs of how future progressive strategies might be shaped His texts are part of a long term collaborative research project Continental Drift The Museum Live dialogue Nr 1 September 25th 2010 Van Abbemuseum Eindhoven Annie Fletcher curator at the Van Abbemuseum Eindhoven and Paul O Neill a curator artist and writer based in Bristol Photo Peter Cox Annie Fletcher is curator at the Van Abbemuseum Eindhoven recent exhibitions include solo presentations of Jo Baer Jutta Koether Deimantas Narkevicius and the two year project Be com ing Dutch during 2007 2009 She was the co founder of the rolling platform If I Can t Dance I Don t Want To Be Part Of Your Revolution www ificantdance org which initiates programmes of performances and art projects realized in collaboration with various partner institutions in the Netherlands and internationally As a writer she has contributed to various magazines including Afterall and Metropolis M and the publication Curating Art and the Pedagogical Turn She is on the editorial board of A Prior magazine Paul O Neill is a curator artist and writer based in Bristol He is Great Western Research Alliance GWR Research Fellow in Commissioning Contemporary Art

    Original URL path: http://www.tuliphouse.de/deutsch/museum.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Kiosk Berlin
    schuld gewesen sein EvOST T10 Raumkontrolle 11 Nation Builders EvOST T11 G1 G5 Ein Leben in vier Stunden Berlin EvOST E1 Berlin 21 04 04 Berlin Bruno Flierl und Thomas Heise Ein Leben in vier Stunden Montpellier Berlin EvOST E2 Montpellier Berlin 14 08 04 Xavier Le Roy und Bojana Cve jic Ein Leben in vier Stunden Rostock Berlin EvOST E3 Rostock Berlin 20 08 04 Nele Hertling und Reinhild Hoffmann Ein Leben in vier Stunden Amsterdam Brüssel EvOST E4 Amsterdam Brüssel 29 08 04 Jan Ritsema und Rebecca Schneider Ein Leben in vier Stunden Timisoara Bukarest Heidelberg Berlin EvOST E5 Timisoara Bukarest Heidelberg Berlin 19 11 04 Andrei Ujica erzählt Zuhörerin Eva Horn Ein Leben in vier Stunden A K Teil1 EvOST E6 A K 01 07 05 Hans Ulrich Obrist erzählt Zuhörer Michael Diers Ein Leben in vier Stunden Zonguldak Ankara Istanbul Essen Köln EvOst E7 Zonguldak Ankara Istanbul Essen Köln 25 11 05 Aytac Eryilmaz erzählt Meral Yetimoglu hört zu Ein Leben in vier Stunden Istanbul Berlin New York Los Angeles EvOst E8 Istanbul Berlin New York Los Angeles 26 11 05 Jale Arikan erzählt Ayse Polat hört zu Ein Leben in vier Stunden München Frankfurt Istanbul

    Original URL path: http://www.tuliphouse.de/deutsch/archiv.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Kiosk Berlin
    die räumliche Dimension des Gesellschaftlichen untersucht Als Konterrevolutionär wurde er 1982 aller Funktionen in den Fachverbänden enthoben Seit 1984 arbeitet er freiberuflich Neuere Publikationen Berlin baut um Wessen Stadt wird die Stadt 1998 Gebaute DDR Über Stadtplaner Architekten und die Macht 1998 Hundert Jahre Hochhäuser Hochhaus und Stadt im 20 Jahrhundert 2000 KIOSK Ein Leben in vier Stunden Berlin 2004 G Stephan Geene Publizist und Filmemacher Berlin Der Flüchtling Dienstleistungen an Unerwünschten Berlin 2003 Hans Geißlinger Soziologe und Story Dealer Berlin Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Mishaal Al Gergaw i is Projects and Events Manager at the Dubai Culture Arts Authority A former investment banker Al Gergawi regularly contributes to the new UAE daily The National Kiosk Space Control 11 Nation Builders Abu Dhabi Dubai Venice 2009 Jochen Gerz Künstler Paris Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Amos Gitai studierte Architektur in Haifa und Berkeley Er nahm als Sanitäter am Jom Kippur Krieg teil wo er lebensgefährlich verletzt wurde Bereits während des Krieges hatte Gitai begonnen mit einer Super 8 Kamera zu drehen und verarbeitete später seine Kriegserfahrungen in dem Spielfilm Kippur Gitai arbeitete für das israelische Fernsehen emigrierte aber nach zunehmend heftiger Kritik an seiner Arbeit nach Paris Mittlerweile lebt Gitai wieder in Israel und hat über 30 Spiel und Dokumentarfilme gedreht die hauptsächlich die Geschichte des Nahen Ostens und Israels und Themen wie Heimat Exil Religion soziale Kontrolle und Utopie verhandeln Mit dem Spielfilm Kadosh der 1999 im Wettbewerb in Cannes uraufgeführt wurde beendete er seine Trilogie über die drei großen israelischen Städte Jerusalem Tel Aviv und Haifa KIOSK Raumkontrolle 1 ErsatzStadt Berlin 2003 Claas Glenewinkel KIOSK ERSATZRADIO ErsatzStadt Berlin 2003 Avery F Gordon ist Autorin des im anglo amerikanischen Raum viel beachteten Buches Ghostly Matters Haunting and the Sociological Imagination und Keeping Good Times Reflections on Knowledge Power and People einer Sammlung von Essays zu politischem Aktivismus und radikaler Tradition in den USA heute Sie ist Professorin der Soziologie an der Universität Kalifornien Santa Barbara und Moderatorin der wöchentlichen Radiosendung No Alibi Im Moment schreibt sie über Gefangennahme Krieg und Utopie Avery Gordon lebt in Paris und Los Angeles KIOSK Raumkontrolle 8 Berlin 2005 Hans Ulrich Gumbrecht studierte Germanistik Romanistik Soziologie und Philosophie wurde als 26jähriger Professor in Bochum Seit 1989 lehrt er an der Stanford Universität Vergleichende Literaturwissenschaften und wurde zum glühend bekennenden Amerikaner Amerikanische Erzählungen Berlin 2006 H Jeff Halper war Professor für Urbane Anthropologie an der Ben Gurion Universität Jerusalem Heute ist er Koordinator des Israeli Committee Against House Demolition ICAHD einer israelischen Organisation die in enger Zusammenarbeit mit palästinensischen Organisationen gewaltlosen Widerstand gegen die Zerstörung von Häusern in den besetzten Gebieten leistet und Betroffenen beim Wiederaufbau ihrer Häuser und beim Kontakt mit israelischen Behörden hilft Halper gründete und leitete das Komitee zur Rettung der äthiopischen Juden und war einer der führenden Aktivisten in der israelischen Friedensbewegung In The Matrix of Control beschreibt er wie die israelische Besatzungspolitik durch Siedlungs und Straßenbau die besetzten Gebiete vollständig kontrollierbar macht und dadurch eine Zwei Staaten Lösung immer unwahrscheinlicher wird KIOSK Raumkonntrolle 1 ErsatzStadt Berlin 2003 Amina Handke geb 1969 Künstlerin und rare eclectic easy listening oriental und DJ KIOSK Ein Leben in vier Stunden Berlin Paris Salzburg Wien 2006 Hannes Heer Historiker Filmemacher ehemaliger Leiter der Ausstellung Vernichtungskrieg Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944 Hamburg Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 KIOSK Ein Leben in vier Stunden Salzburg Wien 2006 Hubert Heinhold Rechtsanwalt München Der Flüchtling Dienstleistungen an Unerwünschten Berlin 2003 Thomas Heise Filmemacher Autor Regisseur Filme u a Wozu denn über diese Leute einen Film 1980 Das Haus 1984 1984 UA 2001 Imbiss spezial 1989 Eisenzeit 1990 Stau jetzt geht s los 1992 Barluschke 1997 Neustadt 2000 Meine Kneipe 1999 Vaterland 2002 Der Ausländer 1987 2004 KIOSK Ein Leben in vier Stunden Berlin 2004 Nele Hertling 1934 in Berlin geboren in Mecklenburg aufgewachsen Studium der Philosophie Germanistik und Theaterwissenschaft an der Humboldt Universität Ab 1962 arbeitet sie 25 Jahre als Sekretär der Akademie der Künste Abteilungen Musik und Darstellende Kunst erfindet u a die Reihe Pantomime Musik Tanz Theater 1988 übernimmt sie die Leitung der Werkstatt Berlin Berlin Kulturhauptstatt Europas 1988 und verortet sich mit ihrem Team in einem heruntergekommenen Theater in der urbanen Öde das Hebbel Theater das sie anschließend 1989 dann plötzlich in der Mitte Berlins gelegen zu einem neuen Modell vernetzter Zusammenarbeit von internationalen Künstlern und Produktionshäusern entwickelt Künstlerförderin Kulturpolitikerin Diplomatin Doppelagentin Gremiengründerin Chevalier de la Légion d honneur Lobbyistin Bundesverdienstkreuzträgerin Präsidentin des Deutsch Französischen Kulturates 15 Jahre leitete sie das Hebbel und initiierte auch das Festival Tanz im August Seit 2003 ist sie Leiterin des Künstlerprogramms des DAAD Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 und KIOSK Ein Leben in vier Stunden Rostock Berlin 2004 Rudolf Herz Künstler Arbeitet an Fragen der Konstitution und Auslöschung von bildhafter Erinnerung Lebt in München Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Prof Dr Detlef Hoffmann Kunsthistoriker beschäftigt sich u a mit Denkmälern auf ehemaligen Konzentrationslagern sowie mit Museumstheorie und praxis Lebt in München Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Werner Hofmann Kunsthistoriker Hamburg Interessiert sich zur Zeit für verdrängte und vergessene Kunstrichtungen des 19 und 20 Jahrhunderts Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Reinhild Hoffmann ist mit Pina Bausch und Susanne Linke die Exponentin des deutschen Tanztheaters Geboren 1943 in Sorau Schlesien Tanzstudium an der Folkwang Hochschule unter Kurt Jooss Seit 1974 zeigt sie eigene choreographische Arbeiten Zusammen mit Susanne Linke leitete sie das Folkwang Tanzstudio 1978 bis 1986 das Bremer Tanztheater bis 1981 zusammen mit Gerhard Bohner Von 1986 bis 1995 war das Tanztheater Reinhild Hoffmann im Schauspielhaus Bochum Seit 1996 arbeitet Reinhild Hoffmann als freie Choreographin und Regisseurin im zeitgenössischen Musiktheater und an der Oper u a Pierrot Lunaire Arnold Schönberg Oper Frankfurt Kafka Fragmente György Kurtág Theater Luzern ihre Inszenierung Begehren gemeinsam mit dem Komponisten Beat Furrer Bühnenbild Zara Hadid eröffnete 2003 die Kulturhauptstadt Graz KIOSK Ein Leben in vier Stunden Rostock Berlin 2004 Tom Holert ist freier Kulturwissenschaftler und Journalist Von 1992 1995 Redakteur bei Texte zur Kunst von 1996 1999 Mit Herausgeber von Spex von 1997 1999 Professor für Kultur und Medientheorie an der Merz Akademie Stuttgart Im April 2000 gründete er mit Mark Terkessidis das Institute for Studies in Visual Culture isvc in Köln Buchveröffentlichungen Künstlerwissen 1998 Mainstream der Minderheiten Pop in der Kontrollgesellschaft Herausgeber mit Mark Terkessidis Imagineering Visuelle Kultur und Politik der Sichtbarkeit 2000 Entsichert Krieg als Massenkultur 2002 mit Mark Terkessidis Der Totale Raum ErsatzStadt Berlin 2003 Karin Hopfmann Dipl Philosophin Flüchtlingspolitische Sprecherin der PDS Fraktion Berlin Der Flüchtling Dienstleistungen an Unerwünschten Berlin 2003 Sabine Horlitz Redakteurin An Architektur Berlin Der Flüchtling Dienstleistungen an Unerwünschten Berlin 2003 PD Dr Eva Horn Privatdozentin für Westeuropäische Literaturen an der Fakultät für Kulturwissenschaft Europa Universität Viadrina Frankfurt Oder Zahlreiche Publikationen zur Epistemologie der Geheimdienste Krieg im zwanzigsten Jahrhundert und zum politischen Geheimnis Letztes Buch Manuskript Der geheime Krieg Verrat Spionage und moderne Literatur Der Flüchtling Dienstleistungen an Unerwünschten Berlin 2003 und Ein Leben in vier Stunden 2004 Robert Hunger Bühler Bühler Schauspieler derzeit der eine von zwei Mephisti in Steins Faust lebt in Wien Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 I Stephan Iglhaut Ausstellungsmacher Hannover Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 J Rachel Jacobsohn Studentin der Rechtswissenschaft seit 3 Jahren im Landesvorstand der GAL Hamburg Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Dr Wolf Jahn promovierte über Gilbert George Kunsthistoriker Autor und Redakteur Hamburg Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Olaf Jensen Maschinenschlosser Sozialwissenschaftler Erinnerungs und Tradierungsforscher in Hannover Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Natalie Jeremijenko ist Entwicklerin Designerin und Hightech Künstlerin Sie wurde kürzlich von der MIT Technology Review als eine der hundert besten Erfinderinnen gekürt Ihre Arbeit beinhaltet digitale elektromechanische biotechnologische und interaktive Systeme die sie unter anderem beim Rotterdam Film Festival im Guggenheim Museum und im Museum of Modern Art in New York im Museum für Moderne Kunst in Frankfurt in der LUX Gallery in London bei der Ars Electronica und bei der documenta 10 präsentieren konnte Sie studierte und promovierte als Design Engineer an der Stanford University war Direktorin des Engineering Design Studio an der Yale University und ist momentan mit einem Forschungsprojekt im Media Research Lab Center for Advanced Technology an der New York University beauftragt Sie ist außerdem für ihre Mitarbeit beim Bureau for Inverse Technology bekannt www cat nyu edu natalie Der Totale Raum ErsatzStadt Berlin 2003 Dr Rainer Jogschies Politologe und Publizist Untersucht in Reportagen Essays und Filmen die Flüchtigkeit der medialen Wahrnehmung Lebt in Hamburg Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 K Rashed Omar Al Kharji has over 20 years experience in the regional media and is currently a television broadcaster for Sama Dubai TV helming his own program focusing on national culture history and future Kiosk Space Control 11 Nation Builders Abu Dhabi Dubai Venice 2009 Thomax Kaulmann Informationskünstler Lebt in Berlin Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Alexandre Kedar ist Jurist und Juraprofessor an der Universität in Haifa mit Schwerpunkt Rechtsgeschichte Legal Geography und Bodenkontrolle Er war an einer Reihe wichtiger Präzedenzfälle am Obersten Gerichtshof Israels beteiligt die u a die Integration einer israelisch arabischen Familie in eine ideologische Siedlung Dr Qa adam vs Katzir 1995 und den Rückkauf ehemaligen Familienbesitzes durch Palästinenser innerhalb Israels ermöglichten Diese Gerichtsentscheidungen haben enormen Einfluss auf das politische Klima und weitere juristische Entscheidungen innerhalb des israelisch palästinensischen Konfliktes KIOSK Raumkontrolle1 ErsatzStadt Berlin 2003 Christoph Keller Künstler Berlin Beschäftigt sich u a mit Medienarchiven Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Regine Kiepert ist Geographin und Buchhändlerin und arbeitet seit ihrem vierten Lebensjahr im Buchhandel Mit 18 Jahren machte sie ihre Ausbildung zur Buchhändlerin wie alle Kinder der Familie Kiepert Nach Abschluss der Ausbildung studierte sie Geographie an der FU Berlin Mit 21 Jahren wurde sie Inhaberin der Schroppschen Landkartenanstalt Es folgten Reisen und Feldforschung in Pakistan und Bangladesh Seit Mitte der 80iger Jahre leitet sie die Schroppsche Buchhandlung und ist zuständig für Marketing und Veranstaltungsorganisation der Buchhandlung Kiepert Kiepert meldete letztes Jahr Konkurs an Regine Kiepert hat im Juli einen neue Buchhandlung Kiepert in der Hardenbergstrasse eröffnet www kiepert de KIOSK Raumkontrolle 2 ErsatzStadt Berlin 2003 Enkutatash Kifle jugendlicher Flüchtling Addis Abeba Der Flüchtling Dienstleistungen an Unerwünschten Berlin 2003 Dr Anna Klingmann is founder of KLINGMANN Architects whose BRANDISM an approach to merging architecture and branding anticipated current global trends Latest publication Brandscapes Architecture in the Experience Economy MIT Press 2007 Kiosk Space Control 11 Nation Builders Abu Dhabi Dubai Venice 2009 Alexe Klosseck Journalistin beteiligt am Aufbau des Mediennetzwerks indymedia Der Flüchtling Dienstleistungen an Unerwünschten Berlin 2003 Torsten Koch Mitarbeiter der Forschungsgruppe Tradierung von Geschichtsbewußtsein Psychologisches Institut der Universität Hannover Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Peter Kottmeier Theologe Hamburg Liebt Tchechow Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Rosalia Kozakiewicz Rentnerin Lebt in Luban Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Merle Kröger Filmemacherin Berlin KIOSK Perimetrisches Wörterbuch ErsatzStadt Berlin 2003 Dr Jürgen Kuttner Kulturwissenschaftler Radio Moderator bei Fritz Videoschnipsel Hermeneutiker Berlin Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Dr Dietrich Kuhlbrodt Oberstaatsanwalt a D Filmkritiker Film und Theaterschauspieler Kommandeur des Friedenskreuzes der ehemaligen Widerstandskämpfer in Europa Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 L Brigitte Landes Grenzgängerin zwischen Literatur und Theater Hamburg Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Michael Landy In his public art installation Break Down C A Oxford Street Artangel commission Landy spent two weeks shredding the entirety of his personal possessions 7 006 items in total leaving nothing but a written inventory of his life Information Retrieval Dialogues on Archiving London 2001 Percy MacLean Richter in Berlin seit 1994 Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Sachgebiete derzeit Ausländerrecht Gewerberecht 2003 Vorsitzender des Club von Berlin Vereinigung von Querdenkern die über ihr Berufsfeld hinaus an einer Veränderung der Gesellschaft mitwirken möchten 2002 2003 Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte dort besondere Schwerpunkte im Inland Umsetzung internationaler menschenrechtlicher Verpflichtungen in Deutschland Antiterrorkampf und Menschenrechte Flüchtlingsrecht Pflegebedürftige und Sterbende Kinder und Frauenrechte Menschenrecht auf Arbeit neue Modelle zur Schaffung gesellschaftlich notweniger Arbeitsplätze u v a 1989 bis 1992 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen Landesverband Berlin seit 1985 Mitglied im Berliner Fachgruppenvorstand Richter und Staatsanwälte in der Gewerkschaft ötv ver di Der Flüchtling Dienstleistungen an Unerwünschten Berlin 2003 und KIOSK Raumkontrolle 2 ErsatzStadt Berlin 2003 Dr Annette Leo Historikerin und Publizistin versucht ihre Erkenntnisse über das Scheitern der DDR auf die Bundesrepublik anzuwenden Lebt in Berlin Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Via Lewandowsky Künstler Arbeitet mit den Medien Malerei Grafik Fotografie Film und Performance Lebt in Berlin Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Geert Lovink Amsterdam Medientheoretiker und Gründer des Australian Network for New Media Research and Culture und der Mailinglisten nettime und fibreculture KIOSK Raumkontrolle 4 ErsatzStadt München 2004 M Sandro Mezzadra Bologna Professor für Geschichte des politischen Denkens in Bologna Mitorganisator der Migrantendemo beim G8 in Genua Mitbegründer des Runden Tisch der Migranten des italienischen Sozialforums KIOSK Raumkontrolle 4 ErsatzStadt München 2004 Jens Michelsen begleitet und interviewt jüdische ehemalige Hamburger bei der Wiederbegegnung mit Kindheit Jugend und Verfolgung Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Steve Miles Senior Lecturer in Sociology at Plymouth University and author of Consumerism as a Way of Life studies the meanings with which consumers endow the everyday objects of their consumption Information Retrieval Dialogues on Archiving London 2001 Patty Miranda Raumpflegerin Aktivistin Mitglied der Legalisierungskampagne Patty Miranda ist Chilenin Sie arbeitet als Reinigungskraft in verschiedenen privaten und öffentlichen Räumlichkeiten Berlins Als politische Aktivistin setzt sie sich für die Legalisierung und Gleichbehandlung von Arbeitnehmerinnen ein die ohne anerkannten Aufenthaltsstatus in Deutschland arbeiten Sie reflektiert das Verhältnis von Gebrauchswert und Akzeptanz ihrer Arbeit in der Öffentlichkeit und die krassen Einschränkungen im Alltag der Frauen die gezwungen sind ohne Aufenthaltsstatus hier in Berlin unsichtbar zu leben KIOSK Raumkontrolle 2 ErsatzStadt Berlin 2003 Fred Moten wurde in Las Vegas geboren und lebt heute in Los Angeles Er unterrichtet u a im Department für American Studies and Ethnicity an der University of Southern California und ist Autor von In the Break The Aesthetics of the Black Radical Tradition sowie mehrerer Gedichtbände Im Moment arbeitet er an einem Buch über Flüchtigkeit in der afroamerikanischen Kultur KIOSK Raumkontrolle 8 Berlin 2005 Dr Barbara Müller Wesemann Theaterwissenschaftlerin Forscht u a zur jüdischen Kulturgeschichte Hamburgs Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 N Tobias Nagl schreibt über Film und Musik u a für Spex und Jungle World Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Hans Naumann der Weg zwischen Psychoanalyse und Übersetzen hin und zurück Lebt in Hamburg Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Author Lawrence Norfolk s acclaimed novels including Lemprière s Dictionary create meticulously researched historical worlds in which an encyclopaedic knowledge and classical mythology merge with contemporary theory to compose a fictionalized archive of the past Information Retrieval Dialogues on Archiving London 2001 Christopher Nsoh Der Flüchtling Dienstleistungen an Unerwünschten Berlin 2003 Dr Zaki Anwar Nusseibeh is adviser to the Ministry of Presidential Affairs and interpreter to President HH Sheikh Khalifa bin Zayed Al Nahyan Chairman of the UAE Pavilion Executive Committee and Deputy Chairman of the Abu Dhabi Authority for Culture and Heritage he was formerly the personal interpreter and advisor to the founder of the UAE HH the late Sheikh Zayed Kiosk Space Control 11 Nation Builders Abu Dhabi Dubai Venice 2009 Lana Nusseibeh is Director of Research and Communications Ministry of State for Federal National Affairs Her areas of policy work include parliamentary affairs human trafficking human rights issues and labor market reform Kiosk Space Control 11 Nation Builders Abu Dhabi Dubai Venice 2009 O Hans Ulrich Obrist international arbeitender Kurator und Kritiker mit Basis am Musée d Art Moderne de la Ville de Paris Professor an der Universität in Venedig Sonderkorrespondent des Magazins domus und Chefredakteur des von agnès b publizierten point d ironie Zuletzt ko kuratierte er die Ausstellung Uncertain States of America im Astrup Fearnley Museum of Modern Art in Oslo KIOSK Ein Leben in vier Stunden A K Teil 1 und L Z Teil 2 Berlin 2005 Haralampi G Oroschakoff Künstler und Theoretiker Berlin Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 P Drazen Pantic New York Gründer von Radio B92 dem ersten Internet Provider Serbiens der Open Source Streaming Alliance und Betreiber einer Digital Art Gallery in New York KIOSK Raumkontrolle 4 ErsatzStadt München 2004 Dr Wolfgang Pauser Essayist und Produktanalytiker Kulturwissenschaftler Beschäftigt sich mit den Erzählungen der Produktwelt Wien Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Dr Alexander von Plato Historiker Leiter des Instituts für Geschichte und Biographie Lüdenscheidt Erforscht mit steter Neugier den Hiat von persönlicher Lebensgeschichte und großer Politik Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Ayse Polat wurde 1970 in Malatya Türkei geboren sie ist kurdischer Herkunft 1978 folgte sie ihrer Familie nach Hamburg Studium der Germanistik Philosophie und Kulturwissenschaft Filmt seit sie 15 Jahre alt ist beschreibt sich selbst als Autorenfilmerin und besuchte nie eine Filmhochschule Sie drehte mehrere preisgekrönte Kurzfilme auf Super 8 und Video Parabeln der Freiheit die das Leben von Migranten in Deutschland thematisieren u a Fremdennacht 1992 der vom Selbstmord des türkischen Asylbewerbers Kemal Altun handelt Ihr Kinospielfilmdebüt das Roadmovie Auslandstournee erzählt von der Odyssee eines türkischen Travestiekünstlers und eines kleinen Mädchens durch Europa in die Türkei En Garde wurde 2004 mit dem Silbernen Leopard in Locarno ausgezeichnet KIOSK Ein Leben in vier Stunden Istanbul Berlin New York Los Angeles Köln 2005 Ulrike Poppe war zu DDR Zeiten in mehreren oppositionellen Gruppen aktiv betreibt heute politische Bildung in der Evangelischen Akademie zu Berlin Filiale für Erinnerung auf Zeit Hamburg 2000 Milan Prodanovic ist Architekt und Professor für Urbanismus an der Universität von Novi Sad Er ist Leiter des Postgraduierten Programms Sustainable City und publiziert vor allem zu den Schwerpunkten Wandel und Krieg urbanes Chaos und die Zukunft Belgrads Prodanovic war Mitglied des Belgrader Kreises Er beschäftigt sich intensiv mit den Auswirkungen des Balkankrieges auf das Konzept offener Stadtgesellschaften speziell anhand von Belgrad Er schrieb Analysen über Urbicide die systematische Zerstörung der Stadtgesellschaft und das ideologische Redesign der Städte in Konflikten und Kriegen Prodanovic

    Original URL path: http://www.tuliphouse.de/deutsch/gast.htm (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •