archive-de.com » DE » T » TROMPETER-VON-SAECKINGEN.DE

Total: 122

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Inge Steulmann | Der Trompeter von Säckingen
    Galerie Bad Säckingen Inge Steulmann Galerie Bad Säckingen Inge Steulmann Maler Inge Steulmann Titel Bad Säckingen am Rhein Datum 2003 Größe 47 x 36 cm Art Aquarell Besitz Steulmann Maler Inge Steulmann Titel Im herbstlichen Schlosspark Datum 1994 Größe 41 x 33 cm Art Tempera Besitz Steulmann Maler Inge Steulmann Titel Schloss Schönau Datum 1997 Größe 30 x 40 cm Art Tempera Besitz Steulmann Maler Inge Steulmann Titel Weiberfastnacht Datum

    Original URL path: http://www.trompeter-von-saeckingen.de/kunst/inge_steulmann.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Verschiedene Maler | Der Trompeter von Säckingen
    in Bad Säckingen Kunst in Bad Säckingen Galerie Bad Säckingen Literarische Ecke Startseite Kunst in Bad Säckingen Galerie Bad Säckingen Verschiedene Maler Galerie Bad Säckingen Verschiedene Maler Maler unbekannt Titel Blick auf Säckingen Datum ca 1900 Besitz Hausin Morscheck Bad Säckingen Maler J Lange und Fr Hablitscheck Titel Blick auf Säckingen Datum 1850 Art Stahlstich Besitz Hausin Morscheck Bad Säckingen Maler Hans Thoma Titel Blick auf Säckingen Datum 1898 Größe 180 x 110 cm Art Öl Besitz Stadt Bad Säckingen Maler Leopold Döbele Titel Bild aus Stammbaum Art Aquarell Maler Wim Mulders Holland Titel Rheinbrücke beim Umbau 1964 Datum 1964 Größe 42 x 30 cm Art Öl Besitz Wismeier Maler Georg Röder Titel Blick von der Schönaugasse zum Münster Datum 1943 Größe 50 x 40 cm Art Aquarell Besitz Stadt Bad Säckingen Maler Sepp Leirer Titel Hans Thoma Blick Datum 1939 Größe 60 x 45 Art Aquarell Besitz Klöpfer Maler Helga Kastendiek Titel Die Schöpfende vor dem Kurmittelhaus Datum 1999 Größe 80 x 60 cm Art Öl Besitz Kastendiek Maler Johann Kaiser Titel Rheinbadstrasse Art Öl Besitz Zimmermann Maler Werner Diez Titel Kalter Morgen an der Brücke Datum 1960 Größe 58 x 40 Art Öl Besitz Klöpfer Maler Günter Wröbel

    Original URL path: http://www.trompeter-von-saeckingen.de/kunst/maler.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Joseph Victor von Scheffel | Der Trompeter von Säckingen
    vor der Liebsten ständ ich oft Als wie der dümmste Geselle Hätt ich nicht gleich ein frisches Lied Und die Trompet zur Stelle Drum habet Dank Frau Musika Und seid mir hoch gepriesen Daß Ihr in Sang und Spielmannskunst Mich löblich unterwiesen VI Die Raben und die Lerchen Sind gar verschiedner Art Ich kann mein Freud nicht bergen Daß ich kein Schreiber ward Die Welt ist nicht von Leder Im Tannwald wächst kein Stroh Als lustiger Trompeter Blas ich halli hallo Das jubelt schallt und lärmet Das ist ein hell Getön Wer sich des Klanges härmet Der mag ins Kloster gehn Und regnet s einmal Tinte Und schneit s mit Streusand drein Dann reut mich meine Sünde Dann laß ich s Blasen sein VII Wo an der Brück die Woge schäumt Da schwamm die Frau Forelle Sie schwamm zum Vetter Lachs hinab Wie geht s Euch Stromgeselle s geht gut sprach er doch denk ich g rad Wen nur das Donnerwetter Erschlüg den Musikanten den Gelbschnäbligen Trompeter Den ganzen Tag am Ufer geht Der junge Herr spazieren Rheinab Rheinauf hört nimmer auf Sein leidig Musizieren Vergnügt die Frau Forelle sagt Herr Vetter Ihr seid grobe Erlaubt daß ich im Gegenteil Den Herrn Trompeter lobe Wär Euch wie dem in Lieb geneigt Die schöne Margareta Ihr lerntet in alten Tagen noch Höchstselber die Trompeta VIII O wolle nicht den Rosenstrauß Huldvoll als Gruß mir reichen Ein immergrünes Stechpalmreis Sei unsrer Liebe Zeichen Der Blätter Kranz im stillen Glanz Die reifende Frucht beschützet Und fremde Hand die ohn Verstand Dran tastet wird geritzet Die Rose prangt doch kommt der Herbst Steht sie verwelkt und trauert Des Stechpalmblatts bescheiden Grün Den Winter überdauert IX Lind duftig hält die Maiennacht Jetzt Berg und Tal umfangen Da komm ich durch die Büsche sacht Zum Herrenschloß gegangen Im Garten rauscht der Lindenbaum Ich steig in seine Äste Und singe aus dem grünen Raum Hinauf zur hohen Feste Jung Werner ist der glückseligste Mann Im römischen Reich geworden Doch wer sein Glück ihm angetan Das sagt er nicht mit Worten Das sagt er nur mit Hei Juhei Wie wunderschön ist doch der Mai Feinslieb ich tu dich grüßen Im Wipfel hoch die Nachtigall Stimmt ein mit süßem Schlagen Durch Berg und Tal wird weit der Schall Der Schall des Lieds getragen Drob schauen rings die Vögel auf Der Sang tät sie erwecken Bald schmettert laut der helle Hauf Aus Busch und Zweig und Hecken Jung Werner ist der glückseligste Mann Im römischen Reich geworden Doch wer sein Glück ihm angetan Das sagt er nicht mit Worten Das sagt er nur mit Hei Juhei Wie wunderschön ist doch der Mai Feinslieb ich tu dich grüßen Die Welle hört s die Welle bringt s Stromabwärts an die Häuser Aus nebelgrauer Ferne klingt s Zurück mir leis und leiser Und oben hoch im Maienduft Seh ich zwei Engel fliegen Wie Harfenton kommt durch die Luft Ihr Sang herabgestiegen Jung Werner ist der glückseligste Mann Im römischen Reich geworden Doch wer

    Original URL path: http://www.trompeter-von-saeckingen.de/kunst/scheffel.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Rudolf Graber | Der Trompeter von Säckingen
    in Bad Säckingen Literarische Ecke Rudolf Graber Literarische Ecke Rudolf Graber Rudolf Graber Schweizer Schriftsteller 1899 1958 wurde in Säckingen im Rudolf Graber Haus in der Werderstraße 11 geboren Durch die Kindheitserinnerungen in seinem letzten Roman Blüten im Wind hat er sich in Bad Säckingen einen Namen gemacht Nach ihm sind eine Schule und eine Strasse benannt siehe auch Mathilde Eichstädt Graber Rudolf Graber Blüten im Wind Eines Knaben Lust und Leid Zürich 1958 Wenige Jahre vor dem ersten Weltkrieg starb mein Vater in einem Dorf am Zürichsee und meine Mutter zog mit mir Dreizehnjährigem ins Badische in eine der kleinen Waldstädte am Oberrhein ins Haus ihrer Mutter Am einem Februarmorgen bei eisigem Graupelsturz wanderten wir zwei Dunkelgekleideten über die gedeckte hölzerne Rheinbrücke ins fremde Land Scharfer Nordwest raschelte in meinem Trauerschlips Eiskörner klingelten über die alten Ziegel des Brückendaches die Tauben ruckten aus geborgenen Balkenwinkeln Durch die Öffnungen in den Brückenwänden zwischen den mächtigen Eichenstämmen durch enthüllte sich das Städtchen und verhüllte sich zwischen Wolken grauen Eisgriesels Es hing auf der hohen Rheinmauer mit alten Häusern Über ihren Stufengiebeln trotzte dem Eissturz mit mächtigen Doppeltürmen das Münster Rheinab schauerte das Schloß zwischen winterbraunen Bäumen So beginnt der wunderschöne Roman

    Original URL path: http://www.trompeter-von-saeckingen.de/kunst/rudolf_graber.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Mathilde Eichstädt-Graber | Der Trompeter von Säckingen
    Träne dänket dra quillt us em diefschte Härze S muess jede Mensch e Gwüsse ha an Liib und Seel verlore goht wer sich nümm dra halte cha er isch umsunscht gebore De Schlosspark im Winter Bald het de Winter s Regimänt mit Schnee und Iis und Rääge die schöni Summerzit isch z Änd de Biiswind chunnt go fääge Chasch nümm in aller Seelerueh im Schlosspark promeniere bim Sunneschii Konzärt dezue de müesstisch jo verfriere Sehsch niene keini främde Lüt kei Chindli hörsch me lache kei Röseli am Wägrand nüt s isch uus mit däne Sache S fliegt kei Rakete uf in d Nacht losst bunti Schtärnli keie nei bald wird s liiselig und sacht schlohwissi Flöckli schneie Und am Trompeterschlössli duet de Wind si Müetli chüele er tobt um d Ecke voller Wuet mit Pfiiffe und mit Brüele Im Schatte vo m e Blüetebaum wär het nit gärn dört g sässe S isch aim grad wie n en schöne Traum dä me nümm cha vergässe Isch au de Winter chalt und ruuch goht Schnee und Rääge nieder De erschti warmi Früehligshuuch schänkt is de Schlosspark wieder En Summerdaag am Bärgsee Wie lieblich liegt de Bärgsee do wenn d Sunne glänzt und glüeht wenn jede Schtrahl si Liechtli no wie Silber drüber schprüeht E Flimmere isch ringsumhäär huuchzart schwäbt s in de Luft wie wenn s e fiines G schpinschtli wär us Tau und Danneduft Das chöschtlich diefi Himmelsblau säll Wölkli wiiss wie Schnee die grüene Gipfel drunter schau si schpiegle sich im See Vom Wasser hallt en Ruederschlag e Juuchze do und döört nüt was de frohi Summerdaag am Bärgseeufer schtöört Und s Echo drait de See entlang e n alti Melodie Trompete blost vom Felsehang chas neume schöner si E Lüftli schtriich let sanft und liis grad wie n e liebi Hand isch s nit e chleines Paradies das Schtückli Heimetland D Säckinger Brugg Scho vier Johrhundert so lang i do schtand drääg i d Lüt duure n und z ruck in ihr Land Generatione in alle Schtuufe vom Kind bis ins biblischi Alter uufe S Eind e Schtüggli s Ander e Schtugg bis zum letschte Gang über d Brugg Sorglos hän d Bürger miim Brüggli verdraut het me nit d Pfiiler us Felseschtei baut Unwätter und Grieg urg waltigi Woge si hen mi verschont si sin wiiterzoge denn de heiligi Nepomuk het g schützt und behüetet si Brugg und s G schtell isch us guetem schwarzwälder Holz Uf ihri Rhiibrugg sin d Säckinger schtolz Me duet mi vo beide Site beschtuune cha loose wie d Fluete ruusche und ruune I gilt as en sältene Schmugg wo git s uf de Wält so n e Brugg Mi Ziegeldächli git Schärme n und Schutz drum sin au die Lüt so närrsch ab miim Butz Vom G länder uus d Umgäbig betrachte in aller Gmüetsrueh uf s Wälleschpiel achte wäm goht s nit durch s Härz wie n en Rugg Mer wäre doch arm ohni d Brugg Mer sin uf de

    Original URL path: http://www.trompeter-von-saeckingen.de/kunst/mathilde_eichstaedt.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Trumpeter Postcards 2 | Der Trompeter von Säckingen
    mit Goldglimmer Poststempel 03 09 1902 Der Trompeter von Säkkingen im Säkkinger Schlossgarten ca 1905 Prägedruck ca 1905 Prägedruck ca 1910 Poststempel 01 01 1900 Neujahrskarte 1907 Poststempel 17 06 1901 Poststempel 09 10 1903 Poststempel 07 08 1900 Poststempel 28 11 1897 Poststempel 04 06 1928 Poststempel 07 09 1898 Poststempel 12 08 1898 Poststempel 05 12 1898 Poststempel 27 06 1898 Feldpostkarte Poststempel 22 06 1918 Poststempel 28

    Original URL path: http://www.trompeter-von-saeckingen.de/english/scheffel/karten02.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Trumpeter Postcards 3 | Der Trompeter von Säckingen
    Castle The Castle today Trumpet Museum Bergsee Buildings Streets Squares Home Scheffel Trumpeter Trumpeter Postcards 3 Trumpeter Postcards 3 Please click on the pictures to see them bigger Poststempel 30 12 1887 Poststempel 20 08 1896 Poststempel 03 04 1901 Poststempel 27 06 1904 Poststempel 01 08 1901 ca 1916 Poststempel 02 08 1917 Feldpost 21 Bayer Inf Regt M G Komp Poststempel 24 09 1899 Poststempel 02 04 1899 Poststempel 03 09 1914 Poststempel 16 11 1912 Poststempel 08 02 1915 1906 1906 1906 Poststempel 18 08 1906 1906 Poststempel 04 03 1903 Poststempel 26 04 1903 Poststempel 21 01 1903 Poststempel 04 02 1903 ca 1905 Poststempel 25 03 1907 Poststempel 16 10 1905 Goldprägekarte Prägekarte ca 1905 Prägekarte Poststempel 14 06 1910 Prägekarte Poststempel 11 07 1908 Poststempel 03 04 1901 ca 1905 Poststempel 21 09 1899 Poststempel 03 03 1911 Poststempel 12 03 1899 Behüt Dich Gott aus Heidelberg Poststempel 16 08 1901 Poststempel 05 06 1900 Poststempel 27 12 1898 Poststempel 30 07 1899 Mondscheinkarte Poststempel 18 05 1906 Prägekarte Poststempel 13 12 1910 Prägekarte Poststempel 26 01 1904 Goldkarte Poststempel 27 06 1904 Trumpeter Postcards 1 2 3 4 5 6 7 8 9

    Original URL path: http://www.trompeter-von-saeckingen.de/english/scheffel/karten03.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Trumpeter Postcards 4 | Der Trompeter von Säckingen
    4 Trumpeter Postcards 4 Please click on the pictures to see them bigger Poststempel 27 06 1904 ca 1925 Poststempel 11 11 1904 Prägedruck ca 1906 Prägekarte Poststempel 31 07 1897 Der Trompeter in Heidelberg Poststempel 16 09 1918 Feldpostkarte Poststempel 11 07 1899 Rarität Auf Seide gewebter Trompeter Firma Kreuels Krefeld Poststempel 24 10 1903 Rarität Relief Ansichtskarte Poststempel 12 09 1915 Feldpostkarte Poststempel 31 12 1913 Prägekarte ca 1905 Poststempel 06 03 1912 Poststempel 31 12 1899 Wintermotiv Poststempel 31 12 1900 Behüt Dich Gott im neuen Jahrhundert ca 1909 Poststempel 07 08 1902 Poststempel 31 12 1895 Behüt Dich Gott im Neuen Jahr Poststempel 09 12 1907 Goldfarbiger Prägedruck ca 1912 Schrift mit Glimmer Poststempel 11 09 1900 Wintermotiv ca 1905 Neujahrskarte Poststempel 31 12 1901 Behüt Dich Gott im Neuen Jahr Poststempel 13 11 1899 Trompeterserenade in Heidelberg Poststempel 25 10 1898 ca 1918 Poststempel 15 02 1923 1905 Poststempel 22 09 1898 ca 1916 Feldpostkarte ca 1910 Prägedruck ca 1910 Prägedruck ca 1910 Prägedruck ca 1910 Prägedruck ca 1905 Prägedruck ca 1905 Goldprägedruck Poststempel 14 08 1903 Prägekarte Golddruck Poststempel 19 08 1903 Prägekarte Golddruck Poststempel 12 08 1903 Golddruck Poststempel 11 08 1903 Poststempel

    Original URL path: http://www.trompeter-von-saeckingen.de/english/scheffel/karten04.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •