archive-de.com » DE » T » TIERAERZTE-HAMBURG.DE

Total: 356

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Tierärztekammer Hamburg - Wir über uns
    organisiert der Notdienstausschuß den Notdienst der Hamburger Praxen der an 365 Tagen 24 Stunden über die zentrale Rufnummer 040 43 43 79 erreichbar ist Ende 2014 waren in der Kammer 499 Mitglieder 345 Frauen 154 Männer gemeldet Fast die Hälfte der Hamburger Tierärztinnen und Tierärzte arbeitet in einer der 118 Tierarztpraxen und 5 Tierkliniken davon 18 Gemeinschaftspraxen Reine Kleintierpraxen sind 106 Praxen 13 behandeln Pferde landwirtschaftliche Nutztiere Zoo und Wildtiere einige davon auch Kleintiere Von den Fahrpraxen im Stadtgebiet sind 11 reine Hausbesuchspraxen für Kleintiere ohne eigene Praxisräume Etwa fünfzig bei der Stadt angestellte oder beamtete Tierärzte nehmen hoheitliche Aufgaben wahr sie überprüfen eventuelle Tierschutzvergehen überwachen Tiertransporte kontrollieren Einfuhren von Tieren am Flughafen Auch bei einem Auftreten von anzeigepflichtigen Tierseuchen so wie z B einem Ausbruch der Tollwut werden Amtstierärzte tätig Weniger bekannt ist dass Tierärzte auch die Unbedenklichkeit von Lebensmitteln und z B die Hygiene in Gaststätten überprüfen Aufgrund von TV Serien ist das Tätigkeitsfeld der in eigener Praxis niedergelassenen Tierärzte gut bekannt Die Anzahl der freien Praxen hat sich innerhalb der letzten ca 15 Jahre mehr als verdoppelt Prozentual gesehen sind Tierärzte neben Ärzten und Zahnärzten die größten Ausbilder fast 50 aller Praxen bilden in dualer Ausbildung ein
    http://www.tieraerzte-hamburg.de/ (2016-05-01)


  • Tierärztekammer Hamburg - Tierärzte
    Finder Unter den folgenden Optionen können Sie Ihren Tierarzt finden Namen A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Tierärzte Die Kammer Vet med Infos Tierinfo Notdienst Gesetze Links Download Kontakt Impressum Datenschutz Tierärztekammer Hamburg Körperschaft des öffentlichen Rechts Sternstr 106 20357 Hamburg Tel 040 439 16 23 Fax 040 43 25
    http://www.tieraerzte-hamburg.de/tieraerzte.html (2016-05-01)

  • Tierärztekammer Hamburg - Aktuelle Infos
    Portalanbieters auf Kommunikations freiheit Der Bundesgerichtshof hat entschieden dass ein Arzt keinen Anspruch darauf hat mit seinen Daten aus einem Ärzte bewertungs portal gelöscht zu werden Der Bundesgerichtshof verwies in seiner Entscheidung darauf weiter lesen Freischreibung Juli 2014 In einer Feierstunde am 2 Juli 2014 in der Staatlichen Schule für Gesundheitspflege W4 in Hamburg Wilhelmsburg erhielten 29 Tiermedizinische Fachangestellte ihre Zeugnisse und Urkunden Die Jahrgangsbeste Chris Charlin Murza Praxis Dr Kelch schloss mit guten Leistungen im schriftlichen Teil und sehr guten bei den praktischen Übungen ab Allen Tiermedizinischen Fachangestellten herzliche Glückwünsche und für ihren weiteren Lebensweg alles Gute Ein herzliches Dankeschön den Sponsoren Boehringer Vetoquinol und Zoetis Dr Susanne Elsner Präsidentin Tarifergebnis für Tiermedizinische Fachangestellte bestätigt 21 07 14 Plus drei Prozent rückwirkend zum 01 04 2014 und weitere 2 5 Prozent zum 01 10 2015 Verbesserungen bei Tätigkeitsgruppe III 10 Euro mehr für betriebliche Altersvorsorge Die Tarifgehälter von Tiermedizinischen Fachangestellten TFA steigen rückwirkend zum 01 04 2014 um drei Prozent Das haben der Bundesverband Praktizierender Tierärzte e V bpt und der Verband medizinischer Fachberufe e V nach Ablauf der Erklärungsfrist am 18 Juli bekannt gegeben Die zweite Stufe bringt zum 01 10 2015 eine weitere Erhöhung um 2 5 Prozent Alle Informationen dazu finden Sie in der Pressemeldung des VMF Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie 16 07 14 Information der Tierärztekammer Niedersachsen Bereits im vergangenen Jahr wurde das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie und zur Änderung des Gesetzes zur Regelung der Wohnungsvermittlung im Bundesgesetzblatt verkündet Dieses Gesetz enthält wesentliche Vorschriften die auch die Tierärzteschaft anbetreffen Es werden wurden Informationspflichten für den sogenannte Verbrauchervertrag Artikel 246 EGBGB beziehungsweise Informationspflichten bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und Fernabsatzverträgen Artikel 246a EGBGB mit Wirkung zum 13 Juni 2014 eingeführt Ausgenommen vom Anwendungsbereich der EU Verbraucherrechtelinie sind von den Heilberufsangehörigen die Behandlungsverträge der Ärzte da für diese in 630a ff BGB Ausnahmen getroffen sind Weiterlesen auf www tknds de Machen Sie mit Probanden gesucht 16 07 14 An der Klinik für Kleintiere der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover finden zwei Patientenstudien statt Patientenstudie Bandscheibenvorfälle Hoffnung für schwerkranke Hunde Wissenschaftler untersuchen eine neue Therapiemethode für Hunde deren Hintergliedmaßen durch Schäden im Rückenmark vollständig gelähmt sind Patientenstudie Epilepsie Studie zu Hunden mit einer idiopathischen Epilepsie die mit Phenobarbital und oder Kaliumbromid nicht zufrieden stellend behandelt werden können zusätzlich mit Pexion therapiert werden Erste klinische Erfahrungen deuten auf eine generell gute Verträglichkeit dieser Kombination hin dies wurde aber noch nicht in objektiven Studien gezeigt Studienpatienten werden noch gesucht Kosten für MRT Blutuntersuchung werden übernommen Ansprechpartnerinnen Dr Jasmin Nessler Prof Dr Andrea Tipold Klinik für Kleintiere Sekretariat Tel 0511 953 6202 E Mail andrea tipold tiho hannover de Umfrage zum tierärztlichen Berufsstand in Europa 15 05 2014 Die FVE Federation of Veterinarians of Europe führt eine Umfrage zum tierärztlichen Berufsstand in Europa durch Mit dieser Umfrage sollen erstmals europaweit Daten erhoben werden Damit dieses Unterfangen auch Erfolg hat ist Ihre Mithilfe notwendig Bitte nehmen Sie sich 10 15 Minuten Zeit und beteiligen sich an der Umfrage Sie finden sie unter folgendem Link Zur Umfrage der FVE Neue Regelungen zum Schutz vor Tierseuchen Tiergesundheitsgesetz tritt am 1 Mai in Kraft 05 05 2014 Am 1 Mai 2014 tritt das neue Tiergesundheitsgesetz in Kraft und löst das bisherige Tierseuchengesetz ab Das Tiergesundheitsgesetz übernimmt bewährte Vorschriften zur Bekämpfung von Tierseuchen setzt aber verstärkt auch auf Prävention Das Tiergesundheitsgesetz enthält eine Reihe von neuen Regelungen zum vorbeugenden Schutz vor Tierseuchen deren Bekämpfung sowie zur Verbesserung der Überwachung So wird zum Beispiel der Personenkreis erweitert der eine anzeigepflichtige Tierseuche anzeigen muss Das sind neben den Amtsveterinären künftig zum Beispiel auch Tiergesundheitsaufseher Veterinäringenieure amtliche Fachassistenten und Bienensachverständige Zudem wird für Tierhalter ein rechtlicher Rahmen geschaffen vorbeugend tätig zu werden um die Tiergesundheit zu erhalten und zu fördern zum Beispiel durch eigenbetriebliche Kontrollen oder verpflichtende hygienische Maßnahmen Eine weitere neue Rechtsgrundlage ermöglicht künftig ein Monitoring über den Gesundheitsstatus von Tieren Durch die Untersuchung repräsentativer Proben können damit Gefahren für die Tiergesundheit frühzeitiger erkannt werden Außerdem können die zuständigen Behörden künftig Schutzgebiete einrichten Das sind Gebiete die überwiegend frei sind von bestimmten Tierseuchen und in die insoweit Tiere nur mit nachgewiesenem entsprechenden Gesundheitsstatus verbracht werden können Im Rahmen der Prävention soll zukünftig das Friedrich Loeffler Institut die weltweite Tierseuchensituation beobachten und frühzeitig auf eventuelle Gefahren aufmerksam machen zum Beispiel die drohende Einschleppung von Tierseuchenerregern durch lebende Tiere oder Erzeugnisse Zudem soll am Friedrich Loeffler Institut eine Ständige Impfkommission Veterinärmedizin etabliert werden die mit Blick auf die Tierseuchensituation in Deutschland Impfempfehlungen erarbeiten soll Die grundlegende Überarbeitung und Neukonzeption des Gesetzes war auch im Hinblick auf die fortschreitende Harmonisierung des Tierseuchenbekämpfungsrechts innerhalb der EU erforderlich geworden die neben einer effektiven Bekämpfung von Tierseuchen zunehmend auf die Erhaltung der Tiergesundheit durch Vorbeugung abzielt Der Handel mit Tieren Teilen von Tieren oder Erzeugnissen daraus innerhalb der EU und mit Drittstaaten steigt stetig Da mit den Tieren und den Produkten Tierseuchenerreger verbreitet werden können wächst die Bedeutung einer wirksamen Vorbeugung gegen Tierseuchen gleichermaßen Sie dient dem Schutz der Tiere mittelbar auch dem Schutz der Gesundheit von Menschen und trägt nicht zuletzt zur Erhaltung teilweise erheblicher wirtschaftlicher Werte bei PM des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft vom 30 04 2014 Weitere Informationen Neue Ansprechpartner in Legislative und Exekutive 20 03 2014 Aufgrund der Neuordnung der Ministerien nach der letzten Bundestagswahl wurde der Bereich Verbraucherschutz aus dem bisherigen Bundesministerium für Ernährung Landwirtschaft und Verbraucherschutz BMELV in das Justizministerium integriert Davon ausgeschlossen ist jedoch der Bereich des gesundheitlichen Verbraucherschutzes Somit bleibt die Verantwortung für veterinärmedizinische Themen in einem Ministerium nämlich dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft BMEL Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt CSU Parlamentarische Staatssekretäre Dr Maria Flachsbarth CDU Tierärztin Peter Bleser CDU Rheinland Pfalz Beamteter Staatssekretär Robert Kloos CDU seit 2010 Agrarwissenschaftler Das Bundeslandwirtschaftsministerium verfügt im Ergebnis der Bundestagswahl neben der Zentralabteilung unter der Leitung von Bernd Udo Hahn über fünf Fachabteilungen Verbraucherpolitik Ltg Dr Christian Grugel Ernährung Lebensmittelsicherheit Tiergesundheit Ltg Bernhard Kühnle Ländliche Entwicklung Agrarmärkte Ltg Dr Theodor Seegers Biobasierte Wirtschaft nachhaltige Land und Forstwirtschaft Ltg Clemens Neumann EU Politik Internationale Zusammenarbeit
    http://www.tieraerzte-hamburg.de/vetmed-infos.html (2016-05-01)

  • Tierärztekammer Hamburg - Aktuell
    neuen Besitzer wurden Von skrupellosen und vor allem trickreichen Tierhändlern die Welpen begehrter Rassen ausgestattet mit gefälschten Papieren tausende Kilometer durch Europa karren um sie in Deutschland unter dem Deckmantel der Seriosität zu verscherbeln Foto C Pfister weiterlesen Vernachlässigte Versorgung von Bullenkälbern der Milchviehrassen 02 06 2015 Stellungnahme der Bundestierärztekammer BTK Wer Tiere hält oder betreut muss ihr Leben und Wohlbefinden schützen Dazu gehört auch die ordnungsgemäße Pflege und Versorgung die im Falle einer Erkrankung die tierärztliche Behandlung einschließt Das gilt auch für landwirtschaftliche Nutztiere Getötet werden dürfen Nutztiere nur wenn sie zur menschlichen Ernährung geschlachtet im Tierseuchenkrisenfall getötet oder zur Beendigung nicht behebbarer Leiden eingeschläfert werden Leider häufen sich in letzter Zeit Hinweise dass im Einzelfall die männlichen Kälber milchbetonter Rassen gezielt vernachlässigt oder sogar absichtlich getötet werden Bild Jjron Wikipedia Weiterlesen Flugunfähigmachen von Vögeln 31 05 2015 Flugunfähig gehaltene Vögel verschiedener Arten trugen in der Vergangenheit und tragen auch heute wesentlich zur Erhaltungszucht bedrohter Arten auch bei Auswilderungs bzw Wiederansiedlungsprogrammen bei So haben zum Beispiel bei Schneekranich oder Moorente die Nachkommen flugunfähiger Elterntiere aus Zoos zur Erhaltung der Art im Freiland beigetragen Gleichzeitig ist das Flugunfähigmachen von Vögeln welches zur Haltung von ca 2 der Arten in Zoos notwendig scheint aus Tierschutzsicht durchaus problematisch Diesem Widerspruch nimmt sich der Arbeitskreis Zirkus und Zoo der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz TVT in seinem neuen Merkblatt an Die Stellungnahme finden Sie auf der Webseite der TVT Neuer Tollwutfall in Frankreich viele Kontaktpersonen 27 05 2015 Weg eines Tollwuthundes Ungarn Algerien Frankreich 16 Menschen die mit dem Hund Kontakt hatten wurden geimpft sechs möglicherweise infizierte Kontaktpersonen werden noch gesucht Der inzwischen tote Bullterrier kam ungeimpft über Ungarn nach Frankreich Zwischenzeitlich waren die Besitzer auch in Algerien ohne die Reiseregeln einzuhalten Dort hat sich der Hund wahrscheinlich infiziert Bei der Aufarbeitung des Falles rekonstruierten die französischen Behörden dass der sechs Monate alte Bullterrier zu jung also unter zwölf Wochen ungeimpft und nicht gekennzeichnet im Dezember 2014 illegal aus Ungarn nach Frankreich importiert worden war Bild Wellcomeimages Wikipedia hier weiterlesen Bundestierärztekammer zur Anbindehaltung bei Rindern 04 05 2015 Update 28 05 2015 19 05 2015 Trotz massiver Kritik des Hessischen Bauernverbandes bleibt die Bundestierärztekammer bei ihrer Forderung die Anbindehaltung von Rindern mit einer angemessenen Übergangsfrist zu verbieten Die Anschuldigung des Präsidenten des Hessischen Bauernverbandes die Bundestierärztekammer würde mit ihrer Position einen massiven Angriff auf die hessischen Milchviehbetriebe und die dahinterstehenden Familien betreiben ist für Prof Dr Theo Mantel Präsident der Bundestierärztekammer nicht nachvollziehbar weiterlesen 23 04 2015 Die Bundestierärztekammer BTK befürwortet grundsätzlich die Laufstallhaltung für Rinder Anbindehaltung ist nach derzeitigem wissenschaftlichem Kenntnisstand nicht mehr zeitgemäß sie wird auch nur noch von Kleinbetrieben in schon länger bestehenden Ställen praktiziert Nach den Erfahrungen der BTK werden bei der Planung von Um und Neubauten bereits seit längerem keine Anbindehaltungen sondern nur noch Laufstallhaltungen angemeldet Diese Entwicklung wird ausdrücklich begrüßt und sollte weiterhin unterstützt werden Die BTK hält einen kompletten Ausstieg aus der Anbindehaltung für erforderlich Bild WerWil Wikipedia weiterlesen Grünausschuss Altona stimmt gegen Leinenbefreiung 20 04 2015 Bezirksversammlung befreit Hunde in Altona von der Leinenpflicht 01 11 2014 Am 07 04 2015 stand bei der Sitzung des Ausschusses für Grün Naturschutz und Sport folgender Punkt 6 auf der der Tagesordnung Hundeführerschein vom Kopf auf die Füße stellen Beschlussempfehlung des Amtes Mit den Stimmen von SPD und CDU gegen die Stimmen der Grünen und bei Enthaltung der anderen Fraktionen wurde die Verwaltungsempfehlung welche die Leinenbefreiung ablehnt angenommen Ein Affront gegen alle verantwortungsvollen Altonaer Hundehalter Weiterlesen bei Hundelobby Vorgeschichte Auf Antrag der Grünen beschloss die Bezirksverwaltung Altona am 31 10 2014 dass Hundebesitzer im Bezirk Altona demnächst ihre Hunde auf öffentlichen Wegen und in Grünanlagen unangeleint laufen lassen können Vorrausetzung dafür ist eine bestandene Leinenbefreiung der sogenannte Hundeführerschein Ausgenommen von der neuen Regelung sind dicht bebaute Stadtteile wie Sternschanze und Ottensen sowie der Elbstrand im Sommer In den Bezirken Wandsbek und Harburg gilt eine solche Erlaubnis bereits Beschluss der Bezirksversammlung Drucksache 02 0392 Die Wege Pfade und Rasenflächen der öffentlichen Grün und Erholungsanlagen im Bezirk Altona sind dergestalt auszuweisen dass diejenigen Hundehalter und Hundehalterinnen die nach 9 Abs 1 Satz 1 HundeG von der Anleinpflicht nach 8 Abs 1 HundeG behördlich befreit wurden ihren Hund dort nicht angeleint führen dürfen Ausgenommen von dieser Befreiung sind Blumenbeete Spielplätze und wiesen Liegewiesen Untergehölz und Biotope sowie Naturschutzgebiete Ausgenommen ist der Schulgarten des Volksparks Ausgenommen sind die Feldmarken Ausgenommen sind die Grünanlagen in den hochverdichteten Stadtteilen Sternschanze Altona Altstadt und Ottensen Für den Elbstrand gilt die gleiche Regelung wobei die Befreiung auf das Winterhalbjahr in einem Zeitraum vom 15 Oktober bis 15 April begrenzt ist Tierschutz beim Transport endet nicht an den EU Außengrenzen 24 04 2015 Gerichtshof der Europäischen Union Urteil vom 23 04 2015 C 424 13 Einhaltung von Zeitabständen für Tränken und Füttern sowie Beförderungs und Ruhezeiten müssen auch außerhalb der EU sichergestellt werden Der im Unionsrecht vorgesehene Schutz von Tieren beim Transport endet nicht an den Außengrenzen der Union Die Anforderungen an die Zeitabstände für das Füttern und Tränken sowie an die Beförderungs und Ruhezeiten gelten auch für den Teil der Beförderung der außerhalb der Union stattfindet Dies geht aus einer Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union hervor Weiterlesen bei kostenlose Urteile mit Hinweisen zu anderen Entscheidungen zu diesem Thema oder bei InfoCuria als PDF Anleinpflicht in Wäldern Naturschutzgebieten geschützten Biotopen und Landschaftsschutzgebieten beachten 10 03 2015 Im Laufe der vergangenen Wintermonate sind in den Randbereichen des Bezirks Wandsbek fast ein Dutzend Rehe durch freilaufende wildernde Hunde getötet worden In allen Fällen ist das bestehende Anleingebot in Wäldern Naturschutzgebieten geschützten Biotopen sowie in Landschaftsschutzgebieten von den Hundehalterinnen und Hundehaltern missachtet worden was zum Tod der Rehe führte Die Anleinpflichten bestehen in den o g Gebieten auch für diejenigen Personen die Inhaber einer Befreiung von der Anleinpflicht nach dem Hundegesetz sind Bei Verstößen gegen Anleingebote in diesen Gebieten handeln Hundehalterinnen und Hundehalter ordnungswidrig und müssen mit einem Bußgeld von bis zu 250 Euro rechnen In schwerwiegenden Fällen kann das Reißen von Wildtieren durch einen nicht ausreichend beaufsichtigten Hund auch als Straftat nach dem Tierschutzgesetz geahndet werden Das Hundegesetz sieht zudem die Möglichkeit der Untersagung der Hundehaltung bei mehrfachen oder einem groben Verstoß gegen das Hundegesetz vor Insbesondere in der bald bevorstehenden Setzzeit der Rehkitze sind alle Hundehalterinnen und Hundehalter gehalten die Anleinvorschriften für die Wälder und Schutzgebiete genau zu beachten Foto Durazell en Wikipedia Neues Bornavirus bei Bunthörnchen entdeckt 20 02 2015 Nach dem Auftreten von tödlich verlaufenden Gehirnentzündungen Encephalitis bei drei Züchtern von Bunthörnchen in Sachsen Anhalt zwischen 2011 und 2013 wurden umfangreiche Untersuchungen zu einer möglichen infektiösen Ursache am Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin BNITM durchgeführt Hierbei konnte zunächst kein Hinweis auf die Krankheitsursache gefunden werden Das Friedrich Loeffler Institut FLI am Standort Insel Riems untersuchte daraufhin Proben eines Bunthörnchens aus der Zucht eines der Verstorbenen Foto Zoo Magdeburg Weiterlesen beim FLI TierDocs Interessante Reportage über das Veterinärstudium in ZDFinfo 14 01 2015 In ZDFinfo wird eine 3 teilige Reportage über das Veterinärmedizinstudium in der Uni Gießen gesendet die erste Sendung vom 12 Januar können Sie in der Mediathek nachsehen Diejenigen welche morgens keine Zeit und Lust zum Fernsehen haben werden auch die anderen beiden Sendungen später in der ZDFInfo Mediathek finden Folge 1 Mo 12 Jan 2015 Uhrzeit 8 45 Uhr Ernstfall im OP ZDFinfo Mediathek Folge 2 So 25 Jan 2015 Uhrzeit 8 30 Uhr Einsatz im Wildgehege ZDFinfo Mediathek Folge 3 Di 17 Febr 2015 Uhrzeit 10 15 Uhr Notfall im Stall ZDFinfo Mediathek Aufhebung der Ausnahmeregelung für das Verbringen von Welpen aus anderen Mitgliedsstaaten 07 01 15 Ab sofort dürfen Hundewelpen nur noch nach Deutschland gebracht werden wenn sie einen dokumentierten Impfschutz gegen Tollwut haben Das sieht die Verordnung zur Änderung tierseuchenrechtlicher Verordnungen und zur Aufhebung der Sperrbezirksverordnung vor die Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt in Berlin unterzeichnet hat Mit der neuen Verordnung gilt seit dem 29 Dezember 2014 für private Transporte von Hundewelpen dieselbe Regelung wie für gewerbliche Zum Zeitpunkt der Impfung müssen die Welpen mindestens zwölf Wochen alt sein der Impfschutz wird 21 Tage nach dem Impftermin wirksam Erst danach also frühestens mit dem Alter von 15 Wochen dürfen Hundewelpen nach Deutschland transportiert werden Bei privaten Transporten reicht die Dokumentation der Impfung im Heimtierpass aus bei gewerblichen muss zusätzlich ein Gesundheitszeugnis vorliegen Die neuen Regelungen gelten auch für Katzen und Frettchen Gesetzliche Grundlagen Aufhebung von 13 Absatz 5 BmTierSSchV Ausnahmeregelung für das Verbringen von Welpen aus anderen Mietgliedstaaten Neufassung der Anlage 3 Teil I Nr 7 Festlegung der allgemeinen Bestimmungen für das Verbringen von Heimtieren gemäß der VO EU Nr 576 2013 und VO EU Nr 577 2013 Aufhebung von Anlage 4 Teil I Nr 3 Genehmigungen für das Verbringen und die Einfuhr von Welpen aus gelisteten Drittländern Foto Quelle Bundespolizei Link zur PM Bericht zur Veranstaltung Tier und Mensch in Frankfurt 29 11 2014 Am 21 November führte die LTK Hessen gemeinsam mit der Psychotherapeutenkammer Hessen die Veranstaltung Tier und Mensch in Frankfurt durch die mit 180 Teilnehmern Tierärzte innen und Psychotherapeuten innen sehr gut besucht war Themen waren die Mensch Tier Beziehung die Wirkungen tiergestützter Therapie sowie die Euthanasie von Tieren Bilder Hier finden Sie einen Bericht sowie Fotos Hasenpest Tularämie in verschiedenen Regionen ausgebrochen 08 11 2014 In Niedersachsen wurden inzwischen bei 6 Fällen der Erreger der Hasenpest Francisella tularensis nachgewiesen Die Hasenpest ist eine bakterielle Infektionskrankheit und kommt vor allem in wildlebenden Tieren Hasenartige Nagetiere wie Ratten Mäuse vor und hat ein weites Wirtspektrum jedoch ist auch eine Übertragung auf den Menschen und Haustiere möglich Der Mensch kann sich vor allem direkt z B beim Abhäuten von Niederwild oder beim Verzehr von nicht ausreichend erhitztem Fleisch aber auch indirekt z B bei staubigen Feld und Waldarbeiten anstecken Eine Infektion von Mensch zu Mensch ist nicht beschrieben Die Erkrankung lässt sich mit Antibiotika behandeln Unter wildlebenden Nagern und Hasenartigen kann es sofern weitere ungünstige Umstände vorliegen zu Massensterben kommen Das Lebensmittelüberwachungs und Veterinärämter raten daher zu erhöhter Vorsicht beim Umgang mit tot aufgefundenen Hasen Kaninchen und Wildnagetieren Tot aufgefundene Tiere sollten nicht berührt werden Hunde sind ebenfalls fernzuhalten Beim Zerlegen von Niederwild sollten Handschuhe getragen werden danach sind Arme und Hände sofort gründlich zu reinigen und zu desinfizieren da der Erreger die intakte Haut durchdringen kann Schweinehalter sollten verstärkt darauf achten dass Wildnagetiere nicht in die Stallungen gelangen oder anderweitig gefressen werden können Bundesweit wurde die Hasenpest in diesem Jahr in 31 Fällen bei Tieren sowie in zwölf Fällen bei Menschen diagnostiziert Hunde und Katzen scheinen gegenüber dem Erreger weitgehend resistent zu sein Hasen sterben allerdings innerhalb von wenigen Tagen Hessische Landestierschutzbeauftragte fordert Reptilienhalter brauchen mehr Sachkunde 31 10 2014 Kritik zu den Haltungsbedingungen von Reptilien in Privathand durch neue Studie der Uni Leipzig bestätigt Bild HTV Die hessische Landestierschutzbeauftragte Frau Dr Madeleine Martin macht auf die Veröffentlichung einer Studie der Universität Leipzig aufmerksam bei der die Haltungsbedingungen häufig gehaltener Reptilienspezies in Deutschland untersucht wurden Für die Untersuchung von Dr Michael Pees et al wurden deutschlandweit in Fachkliniken und bei Fachtierärzten Reptilienhalter zu den Haltungsbedingungen ihrer Tiere befragt Demnach weichen bei einem Großteil der gehaltenen Tiere die Haltungsbedingungen in vielen Punkten von fest definierten Haltungsparametern erheblich ab Dies betrifft neben der Ausstattung Terrarium Beleuchtung Luftfeuchte Temperaturregelung etc auch Fütterung und das Ermöglichen einer für viele Reptilien obligatorischen Winterruhe Nach Auffassung der Landestierschutzbeauftragten bringt die Studie hier zum Teil eklatante tierschutzrelevante Missstände hervor Weiterlesen Ebola und Hunde Ebola and Dogs 28 10 14 Die World Small Animal Veterinary Association WSAVA hat Informationen zur Frage ob Hunde Ebola bekommen bzw übertragen können veröffentlicht According to the World Health Organization the Ebola Virus has killed more than 3 400 people in West Africa and infected at least twice that many to date From a 2005 report dogs appear to be the first animal species shown to be naturally and asymptomatically infected by Ebola virus however there have been no documented reports of dogs either carrying or transmitting the virus Despite these findings a pet dog belonging to an infected woman in Spain was recently ordered to be euthanized by the Spanish government against the owner s wishes Zoonotic diseases particularly those transmitted through pets are concerning to the pet owning public and the pet care industry as a whole While media reports may be inflammatory and challenge pet ownership there have been no scientific reports indicating that Ebola virus has been isolated from or directly transmitted by dogs As the virus inevitably spreads into more developed regions we are likely to see increasing concern and media interest on the role of dogs in the transmission of disease and we should be prepared to respond Vollständigen Artikel lesen WSAVA Afrikanische Schweinepest kommt näher 01 10 2014 Die Bundestierärztekammer BTK nimmt die aktuelle Entwicklung des Seuchengeschehens hinsichtlich der Afrikanischen Schweinepest ASP insbesondere in den osteuropäischen Mitgliedstaaten Lettland Litauen Estland und Polen mit großer Besorgnis zur Kenntnis und stellt fest dass das Risiko der Einschleppung der Seuche nach Deutschland täglich weiter ansteigt Pressemitteilung der BTK vom 25 09 2014 und Resolution zur ASP vom 20 09 2014 weitere Infos zur Afrikanischen Schweinepest Bundesminister startet Initiative für mehr Tierwohl 25 09 14 Unter dem Motto Eine Frage der Haltung neue Wege für mehr Tierwohl hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt am 17 September 2014 eine neue Initiative für mehr Tierwohl gestartet die den Tierschutz stärker in die Mitte der Gesellschaft rücken will Ziel sei es zum Ende der Legislaturperiode Verbesserungen für die Tiere insbesondere bessere Haltungsbedingungen für landwirtschaftliche Nutztiere zu erreichen Begleitet werden soll die Initiative von einem Kompetenzkreis Tierwohl der insbesondere bei der Folgenabschätzung politischer Maßnahmen als Ratgeber fungieren wird Hier setzt das BMEL auf die Mitwirkung von berufsständischen Organisationen sowie Tierschutz und Verbraucherverbänden Auch Tierethiker und Vertreter der Kirchen sollen eingeladen werden Mit Inge Böhne Vorsitzende des BTK Ausschusses für Tierseuchenrecht wurde bereits eine hoch angesehene praktizierende Kollegin in den Kompetenzkreis berufen Weitere Infos Rohmilch Freund oder Feind 25 09 14 Die Föderation der Tierärzte Europas FVE ist besorgt über einen wachsenden Trend zum Konsum von Rohmilch von Kühen Ziegen Schafen oder anderen Tieren in einigen Ländern in Europa in der Abwesenheit einer Risikokommunikationsstrategie für die Verbraucher Im Zusammenhang mit dem Grundsatz Vorbeugen ist besser als heilen hat die FVE sich mit einer Pressemeldung dahingehend geäußert dass die Pasteurisierung der Milch wichtig ist um die Gesundheit der Verbraucher zu schützen Hier ist die Pressemeldung STARROMANIA Schweizer TierAerzte für Rumänien 25 09 14 Humane nachhaltige und professionelle Tierhilfe vor Ort Das verheerende Hundeelend in Rumänien beschäftigte auch die Tierärzteschaft in der Schweiz Deshalb haben die Tierärzte des Tierärztlichen Notfalldienstes Zürich West und Limmattal im Herbst 2013 die STARROMANIA Schweizer TierAerzte für Rumänien gegründet um humane nachhaltige und professionelle Tierhilfe vor Ort zu leisten Kopf und Herz des inzwischen gegründeten Verein STARROMANIA sind der Tierarzt Dr Josef Zihlmann und seine Frau Silvia STARROMANIA wird durch die Stiftung Tierbotschafter ch unterstützt und auch ProTier ist von deren nachhaltigen Arbeit überzeugt Den aktuellen und die älteren Newsletter können Sie hier lesen Urteil zur Beförderungspflicht von Fahrgästen mit Hunden 24 09 14 Verweigert ein Taxifahrer ohne nachvollziebare Gründe die Beförderung von Fahrgästen mit Hund so verstößt er gegen seine Beförderungspflicht Die Beförderungsverweigerung rechtfertigt die Verhängung einer Geldbuße Das Amtsgericht Hamburg verurteilte einen Taxifahrer zur Zahlung einer Geldbuße von 300 00 weil er sich geweigert hatte zwei Männer zu befördern Diese hatten zwei kleine Hunde mit sich geführt AG Hamburg Urteil vom 28 01 2014 234 OWi 163 13 Weiterlesen Gegen Gewalt in der Hundeerziehung darum nicht Cesar Millan 21 09 14 Am Dienstag den 23 09 2014 tritt der umstrittene und von Fachleuten sehr kritisierte Hundetrainer Cesar Millan in Hamburg auf Da er bei seinem ersten Auftritt in Deutschland die nach dem Tierschutzgesetz 11 Absatz 1 Nr 8 f geforderte Sachkunde für Hundetrainer gegenüber der Veterinärbehörde in Hannover nicht nachweisen konnte darf er nicht mit Hunden von Zuschauern in seiner Show arbeiten Er hat daher extra eine nach 11 zugelassene Trainerin engagiert Auch hier in Hamburg wird seine Veranstaltung daher unter strengen Auflagen und Überwachung der Veterinärbehörde stattfinden Die beiden Beschlüsse des Verwaltungs und des Oberverwaltungsgerichts Niedersachsen zur vorgeschriebenen Sachkunde Verwaltungsgericht Hannover Beschluss vom 15 09 2014 AZ 11 B 11675 14 Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht Beschluss vom 17 09 2014 AZ 11 ME 228 14 Zu Cesar Millan gibt es unzählige kritische Webseiten und Stellungnahmen namhafter Hundefachleute und Organisationen beispielhaft steht dafür hier die Stellungnahme der Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin und therapie GTVMT vom Februar 2014 Stellungnahme der GTVMT zu Hundetraining mit aversiven Methoden in den Medien Lisa Mullinax von der 4Paws University Training Behavior Center Sacramento CA beantwortet in einem sehr guten Artikel Fragen zu Cesar Millan Der Hundeflüsterer FAQ von Lisa Mullinax Weiterhin finden Sie hilfreiche und aktuelle Hinweise auf der Facebookseite Gegen CM Zwei Beispiele zu dokumentierten Gewaltscenen wie strangulieren und treten https www youtube com watch v b7GrktO29E0 http www houndsandpeople com de magazin videos cesar millan video kicking dogs Nationale Medikationsregeln im Pferdesport bleiben bestehen 22 09 14 Der Beirat Sport der Deutschen Reiterlichen Vereinigung entschied sich am 16 September dafür die nationalen Listen der im Training und Wettkampf verbotenen Substanzen Anti Doping und Medikamentenkontroll Regeln weiterhin beizubehalten und nicht an die weniger strengen Vorgaben der Internationalen Reiterlichen Vereinigung FEI anzupassen Die Bundestierärztekammer e V BTK und die Gesellschaft für Pferdemedizin e V GPM begrüßen diese Entscheidung Die BTK bietet der neu zu gründenden FN Arbeitsgruppe an durch ihren Ausschuss für Pferde bei den Diskussionen zum Themenkreis Listenanpassung aktiv mitzuwirken Hessen VO macht Kastrationspflicht für freilaufende Katzen möglich 16 09 14 Das hessische schwarz grüne Kabinett hat am 12 September eine Verordnung beschlossen mit der Kommunen in Hessen künftig eine rechtliche Handhabe bekommen eine Kastrationspflicht für freilaufende Katzen in Kraft zu setzen Städten und Gemeinden wird eine große Chance geboten viele Katzen vor Verwahrlosung Hunger und Krankheiten zu schützen sagte Umweltministerin Priska Hinz Grüne Pressebericht im Gießener Anzeiger vom 13 09 2014 Hessischen Tierschutzpreis 2014 13 09 14 Am 11 09 2014 verlieh Umweltministerin Priska Hinz den Hessischen Tierschutzpreis 2014 an den Verein Meerschweinchen in Not e V Pressemeldung des hessischen Umweltminmisteriums Neue Regelungen zum Schutz von Heimtieren 03
    http://www.tieraerzte-hamburg.de/tierinfo.html (2016-05-01)

  • Tierärztekammer Hamburg - Notdienst
    Hamburg sondern unseriöse Kopien Notfälle passieren meist unerwartet und wenn man am wenigsten darauf vorbereitet ist Damit Sie dann trotzdem schnell und überlegt handeln können legen Sie sich eine Liste der für Sie gut erreichbaren Tierarztpraxen bzw Kliniken an Wir empfehlen dass Sie sich als Notfall immer vorab telefonisch anmelden damit die schnelle tierärztliche Versorgung gewährleistet ist Bitte beachten Sie dass nach der Gebührenordnung für Tierärzte die Inanspruchnahme des Notdienstes gebührenpflichtig ist siehe GOT von 2008 Richten Sie sich darauf ein dass im Notdienst üblicherweise die Behandlung bar zu bezahlen ist Notdienst der Tierärztekammer Hamburg Der Notdienst gilt immer von 8 00 Uhr morgens bis 8 00 Uhr morgens des folgenden Tages Die aktuell diensthabende Praxis kann über die telefonische Notdienstansage unter der Hamburger Rufnummer 040 43 43 79 abgefragt werden bitte halten Sie Papier und Stift bereit Das Ansageband wird 3 x in der Woche besprochen und aktualisiert so dass für die betreffenden Tage die diensthabenden Praxen nacheinander angesagt werden Bitte melden Sie sich in der Notdienst habenden Praxis unbedingt vorab telefonisch an Fundtiere und herrenlose Tiere Bei verletzten Fundtieren oder herrenlosen Tieren können Sie sich rund um die Uhr an den Tierrettungsdienst des Hamburger Tierschutzvereins wenden 040 22
    http://www.tieraerzte-hamburg.de/notdienst.html (2016-05-01)

  • Tierärztekammer Hamburg - Gesetze
    11 2011 Gebührenordnung der Tierärztekammer Hamburg 30 08 1995 nicht aktuell Gebührenverzeichnis nach 1 der Gebührenordnung 30 07 2003 Geschäftsordnung der Tierärztekammer Hamburg 24 10 1996 Hamburgisches Kammergesetz für die Heilberufe 14 12 2005 Prüfungsordnung der Abschlussprüfung für TFA 23 06 2008 Satzung der Tierärztekammer Hamburg 11 12 1995 Schlichtungsordnung 28 12 2006 Wahlordnung 24 10 1996 Weiterbildungs und Prüfungsordnung 28 02 2013 nicht aktuell Weitere wichtige Gesetze und Verordnungen GOT Gebührenordnung für Tierärzte Stand vom 30 06 2008 Hamburgisches Gefahrtiergesetz 21 05 2013 Hamburgisches Gefahrtiergesetz DurchführungsVO 22 10 2013 Hamburgisches Hundegesetz 04 12 2012 Hamburgisches Hundegesetz DurchführungsVO 21 03 2006 Hamburgisches Hundesteuergesetz 24 01 1995 Hundeverbringungs und Einfuhrbeschränkungsgesetz 12 04 2001 Hundeverbringungs und Einfuhrverbot AusnahmeVO 03 04 2002 HundeG und GefahrtierG Anordnung zur Durchführung Zuständigkeiten 21 03 06 Prüfungsordnung der Abschlussprüfung für TFA 23 06 2008 SOG Gesetz zum Schutz d öffentlichen Sicherheit u Ordnung zul geänd 28 01 13 Tierschutzgesetz 13 07 2013 TierschG Allg Verwaltungsvorschrift zur Durchführung 09 02 2000 Tierschutz Hundeverordnung 19 04 2006 12 12 2013 Tierschutz Nutztierhaltungsverordnung 01 10 2009 12 12 2013 5 VO zur Änderung der TierschutzNutztierhaltungsverordnung 5 2 2014 Höhere Anforderungen an das gewerbliche Halten von Kaninchen Gesetze und Verordnungen finden
    http://www.tieraerzte-hamburg.de/gesetze.html (2016-05-01)

  • Tierärztekammer Hamburg - Links
    Bundesamt f Lebensmittelsicherheit u Veterinärwesen Schweiz www blv admin ch Bundesinstitut für Risikobewertung www bfr bund de Bundesministerium für Ernährung Landwirtschaft und Verbraucherschutz www bmel de Bundesumweltministerium www bmu de DPZ Deutsches Primatenzentrum Göttingen www dpz eu FLI Friedrich Löffler Institut Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit www fli bund de PEI Paul Ehrlich Institut www pei de RKI Robert Koch Institut www rki de TSIS Tierseucheninformationssystem für Deutschland http tsis fli bund de Veterinärämter aller Bundesländer www amtstieraerzte de Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimittel und Medizinprodukten www zlg de arzneimittel html Haustierregistrierstellen Haustierregister Deutscher Tierschutzbund e V www registrier dein tier de Tasso www tasso net IFTA Internat zentrale Tierregistrierung kostenpfl www tierregistrierung de Chip Transpondersuche online Europetnet www europetnet com PETMAXX www petmaxx com Wichtig Bitte geben Sie die Chip Nummer bei beiden Online Suchdiensten ein denn Europetnet und PETMAXX decken unterschiedliche Länder ab Spanische dänische und polnische Haustierregistrierstellen sind z B nur bei Europetnet gelistet Die Ländercodierten Transponder gehen bis zur Ziffer 899 zurzeit von 004 Afghanistan bis 894 Sambia ab der Ziffer 900 beginnen die Herstellercodes Eine Auswahl von europäischen Ländercodes haben wir in dem Artikel Transpondercodes zusammengefasst die komplette Übersicht aller Ländercodes finden Sie bei Wikipedia bitte benutzen Sie dort die Spalte ISO 3166 numerisch Internetportale für Tiere Tiermedizin und Tiergesundheit AGKT Arbeitsgemeinschaft kritische Tiermedizin www agkt de Animal s Angels www animals angels de BHV Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater www bhv net de BHV Hundeschulen www bhv net de bhv hundeschulen html CEVM Centre for Evidence based Veterinary Medicine www nottingham ac uk Desinfektionsliste der DVG www dvg net Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e V www dght de Eichhörnchen Schutz e V Infos zum Eichhörnchen www eichhoernchen schutz de Einreisebestimmungen und Reiseinfos mit Tieren www petsontour de ESCCAP Infos der Vereinigung von
    http://www.tieraerzte-hamburg.de/links.html (2016-05-01)

  • Tierärztekammer Hamburg - Formulare TK Hamburg
    einem Ort Formulare der TK Hamburg Formulare zur Anmeldung bei der TK Hamburg Tierärztekammermeldebogen Art der Tätigkeit Erlaubnis zum Gebühreneinzug per Lastschrift SEPA Andere Formulare der TK Hamburg Eintragung oder Änderung Ihrer Praxisdaten auf der Homepage der TK Hamburg Antrag zur Anerkennung einer Fortbildungsveranstaltung Antrag zur Anerkennung einer Fachtierarzt oder Zusatzbezeichnung Tierärzte Die Kammer Vet med Infos Tierinfo Notdienst Gesetze Links Download Kontakt Impressum Datenschutz Tierärztekammer Hamburg Körperschaft des öffentlichen
    http://www.tieraerzte-hamburg.de/download.html (2016-05-01)