archive-de.com » DE » T » TIER-FREIZEITPARK.DE

Total: 275

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Begehbare Freiflugvoliere - Tier- und Freizeitpark Thüle
    Bahnverbindung Shop Home Tierpark Unsere Zoobewohner Begehbare Freiflugvoliere Begehbare Freiflugvoliere In der begehbaren Freiflugvoliere befinden sich zahlreiche Vogelarten die aus der Nähe betrachtet werden können Hierzu zählt der Rote Sichler der in freier Natur ausschließlich in Südamerika lebt Sein Name ist von seinem leuchtendroten Gefieder abgeleitet Männchen und Weibchen unterscheiden sich bei der Färbung nicht Die Vögel werden bis zu 70 cm groß und bringen ein halbes Kilogramm Lebendgewicht auf die Waage Er lebt in verschiedenen Regionen Südamerikas und ist der Nationalvogel der Antilleninsel Trinidad Ein weiterer Bewohner der Freiflugvoliere ist der Heilige Ibis der in unserer Kulturgeschichte schon seit 5000 Jahren ein Begriff ist In Ägypten wurde er sogar als Verkörperung des Gottes der Weisheit verehrt Der ebenfalls in der Freiflugvoliere lebende Kuhreiher ist ein weitverbreiteter Reiher denn er ist nicht nur in Südeuropa sondern auch in Afrika Asien Süd und Mittelamerika zu Hause Seinen Namen trägt er weil er sich zur Nahrungssuche gerne in der Nähe von Großwild und Weidetieren aufhält Seine Flügelspannweite beträgt bis zu 96 cm Der Seidenreiher ist in Mitteleuropa weit verbreitet Sein Gefieder ist weiß Beine und Schnabel sind schwarz Der Seidenreiher ist neben Afrika Asien und Australien auch in Südeuropa weit verbreitet Wildes
    http://www.tier-freizeitpark.de/tierpark/unsere-zoobewohner/begehbare-freiflugvoliere.php?back=true (2016-05-01)


  • Bengaltiger - Tier- und Freizeitpark Thüle
    500 Das Vorkommen ist wegen Wilderei Lebensraumverlust und Beutemangel weiter rückläufig Früher hatte der Bengaltiger ein Verbreitungsgebiet das von Pakistan bis Myanmar reichte Heute ist er zum größten Teil in Indien beheimatet Kleinere Gruppen kommen noch in Bangladesch Nepal und Bhutan vor Hier lebt der Tiger in der dichten Vegetation im Dschungel nahe am Wasser Der männliche Tiger erreicht eine Länge von der Schnauzen bis zur Schwanzspitze von bis zu 3 10 Meter bei einem Gewicht von bis zu 300 Kilogramm Das Weibchen ist mit einer Länge von bis zu 2 70 Meter und einem Gewicht von bis zu 180 Kilogramm sehr viel kleiner Der tägliche Nahrungsbedarf des Bengaltigers beträgt acht Kilogramm Fleisch Er ernährt sich hauptsächlich von Antilopen verschiedenen Hirscharten und Wildschweinen Gelegentlich frisst er auch Affen Hasen und Wasservögel Schleichend nähert sich der Tiger seiner Beute und springt diese mit einem bis zu sechs Meter weiten Sprung an Mit den Vorderpfoten drückt er seine Beute fest an den Boden Er tötet sie durch einen Biss in Kehle oder Nacken Nach einer Tragzeit von bis zu 110 Tagen bringt das Tigerweibchen bis zu sechs Junge zur Welt Diese sind in den ersten zwei Wochen blind Nach acht Wochen verlassen
    http://www.tier-freizeitpark.de/tierpark/unsere-zoobewohner/bengaltiger.php?back=true (2016-05-01)

  • Bennettkänguru - Tier- und Freizeitpark Thüle
    zusammen in denen das Jungtier von der Mutter gesäugt wird Dann trennen auch sie sich Die Kopf Rumpf Länge der Bennet Kängurus kann bis zu 105 cm bei einem Gewicht von bis zu 19 Kilogramm erreichen Ihr Schwanz ist im Verhältnis zum Körper mit 75 cm recht lang Ihre Hinterbeine sind länger und kräftiger als die Vorderbeine Die Tiere ernähren sich von Gräsern und Kräutern Auf der Suche nach Nahrung
    http://www.tier-freizeitpark.de/tierpark/unsere-zoobewohner/bennettkaenguru.php?back=true (2016-05-01)

  • Berberaffe - Tier- und Freizeitpark Thüle
    und Freizeitparks besonders beliebt Ihre natürliche Heimat ist das Atlasgebirge ein Gebirgssystem im Nordwesten von Afrika Im Gegensatz zu anderen Tierarten kümmern sich bei den Berberaffen die männlichen Tiere sehr intensiv um ihren Nachwuchs Berberaffen leben in Gruppen von bis zu 60 Tieren Nach einer Tragzeit von etwa 165 Tagen bringt das Weibchen im Regelfall ein Jungtier zur Welt Mehrlingsgeburten sind äußerst selten Die Tiere werden bis zu 30 Jahre
    http://www.tier-freizeitpark.de/tierpark/unsere-zoobewohner/berberaffe.php?back=true (2016-05-01)

  • Bleßbock - Tier- und Freizeitpark Thüle
    über die Savannen und Grasflächen des gesamten südlichen Afrikas Sie sind reine Pflanzenfresser und ernähren sich von Gräsern Kräutern und Blättern Die Lebenserwartung der Tiere beträgt ca 17 Jahre Ähnlich wie beim Buntbock schimmert das Fell vor allem bei den Männchen an der Oberseite in leichten Purpurschattierungen Der deutlichen Blesse auf dem Nasenrücken verdanken die Tiere ihren Namen Die Paarungszeit der Bleßböcke erstreckt sich über die Monate April bis Juni
    http://www.tier-freizeitpark.de/tierpark/unsere-zoobewohner/blessbock.php?back=true (2016-05-01)

  • Chileflamingo, - Tier- und Freizeitpark Thüle
    Diese Tiere stammen von einer Gruppe ab die einst aus menschlicher Haltung entflohen war Durchschnittlich sind die Flamingos 120 cm bis 140 cm groß Allein die Beine verzeichnen eine Länge von bis zu 50 cm Die Farbgestaltung der Beine ist das eindeutige Erkennungsmerkmal der Chileflamingos So sind die Beine grau bis hellblau Lediglich die Gelenke der Chileflamingos sind kräftig rot Der lange Hals der Tiere ist s förmig geschwungen und
    http://www.tier-freizeitpark.de/tierpark/unsere-zoobewohner/chileflamingo.php?back=true (2016-05-01)

  • Eichhörnchen - Tier- und Freizeitpark Thüle
    Shop Home Tierpark Unsere Zoobewohner Eichhörnchen Eichhörnchen Das Eichhörnchen ist ein Nagetier aus der Familie der Hörnchen Es ist in Asien und in weiten Teilen Europas beheimatet Eichhörnchen bewohnen Nadel Laub und Mischwälder in Regionen mit Höhen von bis zu 2 000 Metern Beim Klettern dient der buschige Schwanz den Tieren zur Balance und beim Springen zur Steuerung Eichhörnchen verfügen über starke und lange Krallen die es ihnen ermöglichen kopfüber an glatten Baumstämmen zu klettern Zweimal im Jahr wechseln die Tiere ihr Fell Im Winter verfügen die Eichhörnchen über dichteres und längeres Fell welches sie vor der Kälte schützt Eichhörnchen sind tagaktiv Die meiste Zeit verbringen sie kletternd und springend auf Bäumen Am Boden bewegen sie sich springend fort Die Nacht verbringen die Tiere in selbstgebauten Nestern die Kobel heißen Meistens verfügen Eichhörnchen über bis zu sechs Kobel Diese werden besonders im Winter genutzt wenn die Tiere weniger aktiv sind Die Nahrung der Tiere besteht hauptsächlich aus Beeren Nüssen und anderen Früchten Im Herbst legen die Tiere Wintervorräte an die sie im Boden vergraben oder in Rindenspalten und Astgabeln verstecken Eichhörnchen sind Einzelgänger Ist ein Weibchen paarungsbereit verströmt es Sekrete um Männchen anzulocken Nach einer Tragzeit von bis zu 38
    http://www.tier-freizeitpark.de/tierpark/unsere-zoobewohner/eichhoernchen.php?back=true (2016-05-01)

  • Emu - Tier- und Freizeitpark Thüle
    bis 1 9 Meter groß werden und sind nach dem Amerikanischen Strauß die zweitgrößten Vögel Ihre Nahrung besteht aus verschiedensten Pflanzen und Insekten Emus sind opportunistische Zugvögel Das heißt um geeignete Nahrung zu finden nehmen sie lange Wanderungen in Kauf Dabei kann es auch zu Massenwanderungen kommen bei denen bis zu 70 000 Tiere gemeinsam in nahrungsreiche Gebieten ziehen Emus verfügen über sehr kräftige Beine und haben nur drei Zehen Ihre stark entwickelte Beckenmuskulatur ermöglicht ihnen hohe Laufgeschwindigkeit von 50 Kilometer pro Stunde zu erreichen Das zottelig wirkende Gefieder der Emus besteht aus mehreren Schichten Die äußeren Federn haben hierbei die Aufgabe die Sonneneinstrahlung zu absorbieren während der lockere Aufbau des Gefieders die Haut isoliert Dadurch können die Vögel auch große Hitze gut vertragen Emus haben eine Halsöffnung durch welche sie ihren Luftsack als Resonanzkörper einsetzten können um tiefe dröhnende Rufe auszustoßen Diese Rufe sind bis zu zwei Kilometer weit zu hören Die Paarungszeit der Emus liegt in den australischen Sommermonaten Dezember und Januar Die Vögel verpaaren sich alle ein bis zwei Tage und die Weibchen legt jeden zweiten oder dritten Tag ein zwischen 700 und 900 Gramm schweres Ei Die Brutzeit beträgt ca acht Wochen in denen der Hahn
    http://www.tier-freizeitpark.de/tierpark/unsere-zoobewohner/emu.php?back=true (2016-05-01)