archive-de.com » DE » T » TELEMATICSPRO.DE

Total: 763

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Telematics in Municipalities
    richtungsbezogenen Verkehrsströmen Dies wurde mit einer Fahrstreifensignalisierung in Verbindung mit LED Markierungsleuchtknöpfen in den jeweiligen Fahrstreifenwechselbereichen realisiert Verantwortlich Baudirektor Roland Gäßler Amtsleiter Preisträger Stadt Köln Reservierbare dynamische Parkraumbewirtschaftung Projektgegenstand ist die Reduzierung von CO2 Emissionen durch die Reservierung von insbesondere öffentlichem Parkraum Mit der Stadt zusammen macht ampido öffentliche Parkplätze im Voraus reservierbar Die Parkplätze sind auf der ampido Plattform integriert und können von den Nutzern im Voraus reserviert werden Über nahezu alle Endgeräte können sich Nutzer Parkplätze am Zielort anzeigen lassen und diese Tage im Voraus reservieren Zum Buchungszeitpunkt fährt der Nutzer einfach los und steuert den Parkplatz direkt an Die Fahrzeit und Fahrtstrecke werden dadurch reduziert Die Parkgebühren werden dynamisch angepasst Bei hohem Verkehrsaufkommen sind die Parkplätze teurer Dadurch wird der Anreiz geschaffen außerhalb des Stadtzentrums zu parken wo die Preise entsprechend günstiger sind Autofahrer parken so außerhalb und nutzen andere umweltfreundlichere Verkehrsmittel wie die Straßenbahn oder Fahrräder um zu Ihrem Ziel zu gelangen Als Resultat bildet sich ein vernetztes Mobilitätsangebot Niedrige Preise können gesetzt werden wenn das Angebot an Parkplätzen größer ist und der Verkehr geringer Mit der dynamischen Preisfindung können außerdem bestimmte Fahrzeuggruppen wie Elektroautos und Kleinwagen gefördert werden Für diese Fahrzeuggruppen können vergünstigte Konditionen angeboten werden Die optimale Auslastung des Parkplatzes ist durch die Reservierung ebenfalls möglich Auf die Dauer kann die Stadt öffentlichen Parkraum reduzieren da weniger Parkplätze benötigt werden Hierdurch wird mehr Raum für die Bürger Fußgänger und Fahrradfahrer gewonnen Durch die dynamische Preisfindung erzielt die Stadt dennoch höhere Einnahmen Verantwortlich Dr Barbara Möhlendick Koordinationsstelle Klimaschutz Dezernat für Soziales Gesundheit und Umwelt Preisträger Stadt Karlsruhe Realisierung und Praxiseinsatz der Mobilitäts App KA Mobil Aufgabe des Projektes Ka Mobil war ergänzend zum seit Jahren bestehenden Mobilitätsportal vmz karlsruhe de der Bevölkerung ein weiteres Informationsmedium an die Hand zu geben welches insbesondere spontan vor und auch während der Fahrt genutzt werden kann on trip Dies geschieht am sinnvollsten über eine app gesteuerte Lösung Hierbei sollten insbesondere die als Alleinstellungsmerkmal der Stadt und Region zu sehenden qualitativ hochwertigen Verkehrsdatenbestände die fachliche Grundlage der App sein KA Mobil integriert Verkehrsdaten von vier Ländern Baden Württemberg Rheinland Pfalz zweimal Frankreich durch den jeweiligen online Abgriff aus den Verkehrsma nagementzentralen der Länder Verkehrslagedaten der gesamten Region von einem privaten Provider INRIX und verschiedene hochwertige Verkehrsdaten der Stadt verwaltung Neben Park Ride Stationen Parkhäusern mit aktuellen Belegungszah len und Behinderten Stellplätzen sind insbesondere die sehr detaillierten Baustellen daten hervorzuheben die als Ausfluss des Baustellenmanagements direkt online aus der Fachsoftware BEM Baustellen und Ereignismanagement verwertet werden können Das Feature Baustellenvorschau also der Blick in die Zukunft ist dabei ein besonderes Highlight Bis zum Sommer 2015 werden übrigens bzgl der Baustellendaten auch noch ergänzend die Daten von fünf Städten der Region online integriert siehe auch Anlage 4 Ziffer 5 2 KA Mobil fokussiert sich auf die Mobilitätsstränge ÖV und Kfz um so insbesondere für die Ein und Auspendler der Region ein interessantes Arbeitsmittel zu sein Es ist in vier Mobilitätsstränge gegliedert die jeweils ihren eigenen Themenschwerpunkt haben Modul Park Ride Modul Parken

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=23&Itemid=130&lang=en (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Mobile Telematik-Anwendungen erhöhen die Flexibilität und bieten neue Einsatzmöglichkeiten nicht nur in der Transport- und Logistikbranche
    Verwendung von Apps für die Fuhrparkverwaltung vorhanden ist Die Befragten sehen darin zwar das größte Potenzial doch gleichzeitig verzichten noch rund 92 Prozent von ihnen auf Apps in eben diesem Bereich Allerdings gaben lediglich 9 Prozent der 111 Befragten an dass sie bislang keine Anwendungen auf mobilen Endgeräten verwenden Nichtsdestotrotz sieht es nach Meinung der Umfrage Teilnehmer auch in Zukunft gut aus für die mobilen Applikationen im Fuhrpark Zwei Drittel bescheinigen den Apps dass mit ihnen in den nächsten zwei Jahren durch die Bereitstellung von schnellen und übersichtlich aufbereiteten sowie ortsunabhängig verfügbaren Informationen die Arbeit erleichtert wird Rund ein Zehntel meint sogar dass Apps das meistgenutzte Fuhrparkverwaltungstool sein werden In den Bereichen Führerscheinkontrolle 22 Prozent allgemeiner Fuhrparküberblick 19 Prozent und Tankkartenmanagement 16 Prozent können sich die Befragten den größten Mehrwert durch Apps vorstellen Ähnlich relevant sind aber auch Wartung und Reparaturen sowie Schadenund Versicherungsmanagement je 13 Prozent Die meisten der befragten Flottenentscheider verwalten einen Fuhrpark mit 20 bis 99 Fahrzeugen 24 Prozent mit 100 bis 299 Fahrzeugen 32 Prozent der Befragten arbeiten in Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern Egal für welches Modell sich die Unternehmen im Sektor Transport und Logistik aber entscheiden für den Vorstandsvorsitzenden des Verbands TelematicsPRO Michael Sandrock liegt der Nutzen der Smartphone oder Tablet Apps vor allem in den Führerhäusern der Lkw Die Apps mit ihrer Fokussierung auf bestimmte Bereiche sind für die Fahrer natürlich eine große Erleichterung Somit müssen sie sich nicht mit einem komplizierten und schwer bedienbaren System auseinandersetzen Trotz ihrer einfachen Bedienung und Handhabung können die Anwendungen aber auch komplexe Prozesse abwickeln wie beispielsweise die Anbindung an den Digitalen Tachographen oder die Erfassung von Verbrauchs und Leistungsdaten aus der FMS Schnittstelle des Fahrzeugs Selbst mobile Scanner und Drucker oder Spezialsensoren wie zum Beispiel Temperatursensoren können von diesen Systemen angesteuert werden sagt Professor Christian Bauer Der Wirtschaftsinformatiker beschäftigt sich am Institut für Angewandte Logistik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg Schweinfurt unter anderem mit logistischen Informationssystemen sowie dem strategischen und operativen Geschäftsprozessmanagement Mit dem Nutzen und den Prozessen rund um den Einsatz von Telematik Apps hat er sich eingehend auseinander gesetzt siehe Interview Er verweist außerdem auf eine Reihe neuer Funktionen die sich durch die Apps realisieren lassen Dazu gehört zum Beispiel die digitale Erfassung von Unterschriften die Identifikation von Packstücken durch Barcode Scannung oder die Foto Dokumentation von Schadensfällen Welcher Funktionsumfang innerhalb der App für die Unternehmen des Transport und Logistiksektors letztlich ratsam ist lässt sich schwer pauschal sagen Sandrock vom Verband TelematicsPRO empfiehlt aber zu bedenken dass es bei größeren Unternehmen längere Entscheidungsprozesse gibt und bei kleineren Unternehmen die finanziellen Ressourcen geringer sind Die Einführung einer Telematik App und einem Satz an Smartphones oder Tablets inklusive einer Ladeschale für die Fahrer erscheint da mit einer geringeren Investitionshürde verbunden zu sein Ein Webportal über das die Disponenten den Fuhrpark im Blick haben wird meist vom App Anbieter bereitgestellt Der Datenaustausch zwischen dem Webportal und den einzelnen Apps erfolgt über das Rechenzentrum des Anbieters erklärt der Wirtschaftsinformatiker Bauer Die App nutze zum Verbindungsaufbau

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=155:mobile-telematik-anwendungen-erhoehen-die-flexibilitaet-und-bieten-neue-einsatzmoeglichkeiten-nicht-nur-in-der-transport-und-logistikbranche&catid=27:project-news&Itemid=170&lang=de (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • TelematicsPRO News
    in der Transport und Logistikbranche 3199 Digitaler Parkschein Linz macht Handyparken attraktiver denn je 4314 Metropolitan Solutions vom 20 05 22 05 2015 in Berlin 2738 IT Gipfel am 21 10 2014 in Hamburg 2390 Pressemitteilung Maut oder Stadtzugangsgebühr 3007 AK Mauttechnologien 3460 AK Mobility Payment MMP 2835 FaLang translation system by Faboba Project Events No current events Projects ITS Mobile Parking Mobility Payment Toll Technologies Shared Mobility NEWS TelematicsPRO

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=category&id=27&Itemid=170&lang=en (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • "Digitaler Parkschein": Linz macht Handyparken attraktiver denn je
    zur Wahl LINZ Einfacher und schneller denn je gestaltet sich künftig der Erwerb eines digitalen Parkscheins mittels Mobiltelefon Linz stellt dabei die Wahlfreiheit der KundInnen in den Mittelpunkt Mit Easypark Mobile City sowie Trafficpass stehen drei Betreiber zur freien Auswahl Der große Vorteil ist dass dadurch Handyparken auch in anderen Städten im In und Ausland möglich ist ohne sich dafür ein weiteres Mal registrieren zu müssen Die drei Linzer Anbieter sind derzeit in sieben anderen österreichischen Städten vertreten Für alle Betreiber ist dabei eine einmalige Registrierung mit seinen persönlichen Daten erforderlich Mittels QR Codes die in den nächsten Tagen an allen 325 städtischen Parkscheinautomaten aufgeklebt werden können dabei die relevanten Informationen via Smartphone in Sekundenschnelle gelesen und verarbeitet werden Wie bisher wird es auch in Zukunft weiterhin möglich sein den Parkvorgang durch Anruf oder mittels SMS zu starten und zu beenden Gemeinsam mit Expertinnen und Experten haben wir das Handyparken nunmehr vereinfacht Durch eine übersichtlichere Website und QR Codes speziell für Smartphones auf allen Parkscheinautomaten gelangt man künftig noch bequemer und schneller zu seinem elektronischen Parkschein so Vizebürgermeister Christian Forstleitner Reporter salzburg red FaLang translation system by Faboba Veranstaltung Mobil Parken Keine aktuellen Veranstaltungen Projekte IVS ITS Mobil Parken Mobility

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=152:digitaler-parkschein-linz-macht-handyparken-attraktiver-denn-je&catid=53:mobile-parking&Itemid=170&lang=de (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • TelematicsPRO News
    5 10 15 20 25 30 50 100 All Title Hits Digitaler Parkschein Linz macht Handyparken attraktiver denn je 4315 FaLang translation system by Faboba Mobile Parking Events No current events Projects ITS Mobile Parking Mobility Payment Toll Technologies Shared Mobility Mobile Parking Events No current events NEWS TelematicsPRO News Member News Partner News TelematicsPRO Newsletter Our New Members TelematicsPRO Association Profile Partners Objectives Vorstand TelematicsPRO e V Membership TelematicsPRO

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=category&id=53&Itemid=170&lang=en (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • News
    signifikanter Nutzen für die öffentliche Verwaltung die Wirtschaft und die Bürger Dafür braucht es Verantwortliche und Botschafter in den Regionen vor Ort sowie eine zentrale Koordinierungsstelle Read more TU Automotive Conference and Expo 2015 MIT s Lead of Senseable City Lab Joins TU Automotive Europe s Growing List of Innovative Speakers TU Automotive announced today that Mr Paolo Santi the Lead of Ambient Mobility at MIT s Senseable City Lab has joined the stunning list of innovative speakers at the TU Automotive Europe Conference and Exhibition 2015 which will take place over 2 nd 3 rd November at the ICS Conference Centre in Stuttgart Auto mobility of the future will be radically transformed by ubiquitous deployment of sensors networked technology and the big data they generate Aside these advances will be self driving technology and ride and vehicle sharing that will revolutionise the movement of people in urban areas Some of the topics that Mr Santi will discuss at TU Automotive Europe Conference Exhibition will be what big data can tell us about human mobility why UBER has been so successful and what impact self driving technology will have on the traffic flow of cities Read more Pressemitteilung TelematicsPRO e V mit neuem Vorstand Michael Sandrock sagt Adé Berlin den 11 09 2015 Am 11 09 2015 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung von TelematicsPRO e V in Berlin statt Der langjährige Vorstandsvorsitzende Michael Sandrock hatte im Vorfeld seinen Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen angekündigt Herr Sandrock war Gründungsmitglied und hat die Geschicke des Vereins 18 Jahre lang geleitet Unter seiner Führung konnte sich TelematicsPRO als ein wichtiger und angesehener Gesprächspartner von Politik und Verwaltung etablieren Aufgrund seiner Verdienste für TelematicsPRO wurde Michael Sandrock zum Ehrenvorsitzenden ernannt Die Hauptversammlung wählte Dr Claus Habiger zum neuen Vorstandsvorsitzenden Er wird unterstützt von seinen Stellvertretern Carsten Recknagel und Matthias Stauch der bisher als Beisitzer Mitglied des Vorstandes war Dr Elke Raddatz wurde in ihrem Amt als Schatzmeisterin bestätigt und sorgt somit für weitere personelle Kontinuität Read more Best Practice Urban Telematics Mobilitätsmanagement Praxis oder Vision Ein voller Konferenzsaal im neuen Berliner Messe und Konferenzgebäude CityCube machte die Bedeutung und Nachfrage nach international beachtenswerten Smart City Konzepten deutlich TelematicsPRO gestaltete mit der Konferenz Best Practice Urban Telematics am 22 05 den inhaltlichen Rahmen mit Vertretern aus der Mitgliedschaft der Wissenshaft und den diversen Technologieanwendungen Insgesamt stellten sich 11 Vortragende der intensiven Fachdiskussion u a aus Luxemburg Österreich und Frankreich Diese für Smart City Konferenz fand im Rahmen der erstmals in Berlin stattfindenden internationalen Messe Metropolitan Solution hohe Anerkennung es waren nicht nur die Themen die Interesse weckten sondern auch der Bekanntheitsgrad der vortragenden Experten wie Prof Andreas Knie InnoZ Franz Reinhard Habbel Deutscher Städte und Gemeindebund und vor allem der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller Read more Best Practice Preis 2015 Die Preisträger stehen fest Preisverleihung am 22 05 2015 Preisträger Projekttitel Industriepartner Stadt Kaiserslautern Bezahllotse Verwarngelder sofort über QR Code und mit PayPal bezahlen Beschreibung TraffGo Road GmbH Stadt Karlsruhe Realisierung und Praxiseinsatz der Mobilitäts

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=featured&Itemid=174&lang=en&limitstart=0 (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • TelematicsPRO News
    20 25 30 50 100 All Title Hits Pressemitteilung Maut oder Stadtzugangsgebühr 3007 AK Mauttechnologien 3460 FaLang translation system by Faboba NEWS Maut Pressemitteilung Maut oder Stadtzugangsgebühr AK Mauttechnologien Toll Technologies Events No current events Projects ITS Mobile Parking Mobility Payment Toll Technologies Shared Mobility Toll Events No current events NEWS TelematicsPRO News Member News Partner News TelematicsPRO Newsletter Our New Members TelematicsPRO Association Profile Partners Objectives Vorstand TelematicsPRO e

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=category&id=52&Itemid=170&lang=en (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Kommunen sind die Initiatoren für neue Technologien
    Landeshauptstadt der Showroom für Beispiele erfolgreicher Anwendungen im kommunalen Bereich wo Best Practice Erfahrungen ausgetauscht und wertvolle Kontakte geknüpft wurden Etwa 100 Teilnehmer aus Kommunen Industrie und Wirtschaft haben gerne die Einladung von TelematicsPRO e V zu dieser Veranstaltung angenommen Schwerpunkte des interessanten Programms waren einerseits Fachbeiträge zu kommunalen Strategien und Schwerpunkten und andererseits Industriepräsentationen zu den Themen E Ticketing Echtzeit Verkehrsinformation Bedarfsverkehre im ländlichen Raum und Flottenmanagement für kommunale Dienste Michael Sandrock Vorsitzender von TelematicsPRO schloss die Tagung mit dem Aufruf zur Beteiligung am nächsten Wettbewerb Best Practice Telematik in Kommunen 2013 2014 Erwartet werden zahlreiche Projektvorschläge aus den Kommunen Die Auszeichnung erfolgt am 8 April 2014 öffentlichkeitwirksam auf der Metropolitan Solutions zur Hannover Messe Christian Pfeiffer von der Deutschen Messe AG formulierte es so Die Preisverleihung Best Practice Telematik zählt zu den Höhepunkten unserer Messe Im Rahmen des Best Practice Wettbewerbes 2012 13 wurden von der fachkundigen Jury vier Kommunen ausgezeichnet Die Stadt Düsseldorf erhielt den ersten Preis für die softwareunterstützte Betriebsführung in der öffentlichen Beleuchtung Diese Auszeichnung macht die Nordrhein Westfälische Landeshauptstadt auch zum Austragungsort der diesjährigen Jahrestagung weitere Bilder FaLang translation system by Faboba Partner NEWS Mitglieder NEWS Neues Mitglied Stolz Laufenberg Projektmanagement GmbH Neues Mitglied

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=119:telematik-in-kommunen-die-jahrestagung-in-duesseldorf-2&catid=30&Itemid=170&lang=en (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •