archive-de.com » DE » T » TELEMATICSPRO.DE

Total: 763

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • TU-Automotive Conference and Expo 2015
    TU Automotive Europe formerly Telematics Munich is Europe s largest conference exhibition dedicated to the future of auto mobility specifically the topics of connectivity in the car future models of mobility and the path from ADAS to autonomy The industry s press will be in attendance to hear car makers such as BMW Toyota Daimler Volvo and Jaguar Land Rover set out their strategic vision for the future of the automobile Find out more by downloading the most up to date brochure here http 1 tu auto com LP 2721 Europe s Top Automotive Technology Minds All on One Stage in One Place Here is a snapshot of who to expect amongst 120 thought leaders at TU Automotive Europe Dieter May SVP for New Digital Data and Business Models BMW Pierre Masai CIO Toyota Motors Europe Dr Aravind Bharadwaj SVP Advanced Technology for Automotive Mahindra Mahindra Peter Frans Pauwels Co Founder Head of Product Innovation TomTom Management Board Martin Kristensson Director Connectivity Strategy Volvo Cars Mike Bell Global Connected Car Director Jaguar Land Rover Jürgen Dickmann Leader for Research Development Active Sensors Daimler Check out all the speakers confirmed on stage here http www tu auto com europe conference speakers php Industry Endorsements Volvo We re there for the networking There are so many conferences in this space but TU Automotive have been able to keep both attendance and the quality of insights very high Toyota Motors Europe TU Automotive has a well known platform that allows us to showcase our innovations in the European automotive space IBM TU Automotive has a global reputation in the automotive industry because it understands the importance of the trends that are disrupting the car as we know it Contact the TU Automotive Europe team at europe tu auto com Take advantage of a

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=189:tu-automotive-conference-and-expo-2015&catid=31:partner-news&Itemid=364&lang=de (2016-02-12)
    Open archived version from archive


  • Preisträger Stadt Kaiserslautern: Bezahllotse® Verwarngelder sofort über QR-Code und mit PayPal bezahlen
    mit PayPal bezahlen Die Stadt Kaiserslautern hinterlässt im Rahmen der Verkehrsüberwachung bei Parkverstößen eine sogenannte Scheibenwischerverwarnung am Fahrzeug Der Bürger hat dann die Möglichkeit das verhängte Verwarngeld unbürokratisch und ohne weitere Folgen innerhalb einer Frist von mehreren Werktagen unter Angabe des Aktenzeichens und der Bankverbindung zu begleichen Auf die Verwarnung wurde zusätzlich für jeden Fall individuell ein QR Code aufgedruckt Dieser QR Code beinhaltet alle zur Bezahlung notwendigen Daten Beim Scannen dieses QR Codes gelangt der Bürger auf die Bezahllotse Landing Page Diese wurde nach dem Corporate Design der Stadt Kaiserslautern gestaltet Dort erhält er in seiner Landessprache einige Erläuterungen individuelle Informationen zu seinem Verkehrsverstoß und erhält auf Wunsch einen direkten Zugang zu seinem PayPal Konto Alle relevanten Zahlungsinformationen werden vom Bezahllotsen an PayPal übermittelt so dass die Verwarnung sofort nach Anmeldung ohne weitere Eingaben an die Stadtkasse überwiesen wird Verantwortliche Silke Seegmüller Referat Recht und Ordnung Straßenverkehrsbehörde FaLang translation system by Faboba NEWS Telematik in Kommunen Best Practice Preis 2015 Die Preisträger stehen fest Pressemitteilung Best Practice Preisverleihung Keine Mangelware bei Innovationen in Städten Gemeinden und Kreisen Pressemitteilung Kommunen und Industrie ein innovatives Bündnis Best Practice Wettbewerb für Telematik in Kommunen Veranstaltung Telematik in Kommunen Keine aktuellen Veranstaltungen Telematik

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=177:stadt-kaiserslautern&catid=23:telematik-in-kommunen&Itemid=130&lang=de (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Preisträger Stadt Karlsruhe: Realisierung und Praxiseinsatz der Mobilitäts-App KA-Mobil
    trip Dies geschieht am sinnvollsten über eine app gesteuerte Lösung Hierbei sollten insbesondere die als Alleinstellungsmerkmal der Stadt und Region zu sehenden qualitativ hochwertigen Verkehrsdatenbestände die fachliche Grundlage der App sein KA Mobil integriert Verkehrsdaten von vier Ländern Baden Württemberg Rheinland Pfalz zweimal Frankreich durch den jeweiligen online Abgriff aus den Verkehrsma nagementzentralen der Länder Verkehrslagedaten der gesamten Region von einem privaten Provider INRIX und verschiedene hochwertige Verkehrsdaten der Stadt verwaltung Neben Park Ride Stationen Parkhäusern mit aktuellen Belegungszah len und Behinderten Stellplätzen sind insbesondere die sehr detaillierten Baustellen daten hervorzuheben die als Ausfluss des Baustellenmanagements direkt online aus der Fachsoftware BEM Baustellen und Ereignismanagement verwertet werden können Das Feature Baustellenvorschau also der Blick in die Zukunft ist dabei ein besonderes Highlight Bis zum Sommer 2015 werden übrigens bzgl der Baustellendaten auch noch ergänzend die Daten von fünf Städten der Region online integriert siehe auch Anlage 4 Ziffer 5 2 KA Mobil fokussiert sich auf die Mobilitätsstränge ÖV und Kfz um so insbesondere für die Ein und Auspendler der Region ein interessantes Arbeitsmittel zu sein Es ist in vier Mobilitätsstränge gegliedert die jeweils ihren eigenen Themenschwerpunkt haben Modul Park Ride Modul Parken Modul barrierefrei Parken Modul Information Detaillierte Informationen dazu können Sie online unter www kamobil de erfahren Darüber hinaus ist ein Routingtool beinhaltet welches zum Teil für Karlsruhe spezifische Daten berücksichtigt wie dies in sonstigen Produkten nicht vorzufinden ist Das Routingtool berücksichtigt und priorisiert dabei das sogenannte Vorhaltenetz der Stadt Karlsruhe wo man also den MIV bündeln möchte zur Entlastung der Quartiere vor Schleichverkehr die aktuelle Baustellensituation und routet auf der Basis der INRIX Daten im sogenannten belasteten Netz Verantwortlich Schreiber Wilfried Dipl Ingenieur Stadtbaudirektor Leitung Stabsbereich Tiefbauamt Karlsruhe Koordinierung Verkehrsinformation IT Service FaLang translation system by Faboba NEWS Telematik in Kommunen Best Practice Preis 2015 Die Preisträger stehen

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=178:preistraeger-stadt-karlsruhe-realisierung-und-praxiseinsatz-der-mobilitaets-app-ka-mobil&catid=23:telematik-in-kommunen&Itemid=130&lang=de (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Preisträger Stadt Köln: Reservierbare dynamische Parkraumbewirtschaftung
    sich Nutzer Parkplätze am Zielort anzeigen lassen und diese Tage im Voraus reservieren Zum Buchungszeitpunkt fährt der Nutzer einfach los und steuert den Parkplatz direkt an Die Fahrzeit und Fahrtstrecke werden dadurch reduziert Die Parkgebühren werden dynamisch angepasst Bei hohem Verkehrsaufkommen sind die Parkplätze teurer Dadurch wird der Anreiz geschaffen außerhalb des Stadtzentrums zu parken wo die Preise entsprechend günstiger sind Autofahrer parken so außerhalb und nutzen andere umweltfreundlichere Verkehrsmittel wie die Straßenbahn oder Fahrräder um zu Ihrem Ziel zu gelangen Als Resultat bildet sich ein vernetztes Mobilitätsangebot Niedrige Preise können gesetzt werden wenn das Angebot an Parkplätzen größer ist und der Verkehr geringer Mit der dynamischen Preisfindung können außerdem bestimmte Fahrzeuggruppen wie Elektroautos und Kleinwagen gefördert werden Für diese Fahrzeuggruppen können vergünstigte Konditionen angeboten werden Die optimale Auslastung des Parkplatzes ist durch die Reservierung ebenfalls möglich Auf die Dauer kann die Stadt öffentlichen Parkraum reduzieren da weniger Parkplätze benötigt werden Hierdurch wird mehr Raum für die Bürger Fußgänger und Fahrradfahrer gewonnen Durch die dynamische Preisfindung erzielt die Stadt dennoch höhere Einnahmen Verantwortlich Dr Barbara Möhlendick Koordinationsstelle Klimaschutz Dezernat für Soziales Gesundheit und Umwelt FaLang translation system by Faboba NEWS Telematik in Kommunen Best Practice Preis 2015 Die Preisträger stehen

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=179:preistraeger-stadt-koeln-reservierbare-dynamische-parkraumbewirtschaftung&catid=23:telematik-in-kommunen&Itemid=130&lang=de (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Preisträger Ortenaukreis: Einrichtung eines Richtungswechselbetriebs (Fahrstreifensignalisierung) im Zuge der Kreisstraße 5349 zwischen Europa Park Rust und BAB A5
    Kreisstraße 5349 zwischen Europa Park Rust und BAB A5 Bisher führten zwei Fahrstreifen zum Europa Park Am Knoten K5349 l104 ist ein Kreisverkehr vorhanden der mit zwei Fahrstreifen unterführt wird Diese wurden im Gegenverkehr betrieben Der ankommende zweistreifige Verkehrsstrom musste sich daher unterteilen Die linke Spur führte in den Trog und die rechte über den Kreisverkehr oberirdisch geführt Nach dem Trog wurden beide Fahrstreifen wieder zusammen geführt Hierdurch kam es immer wieder zu plötzlichen Fahrstreifenwechseln vor dem Trog was wiederum zur Unfallträchtigkeit beitrug Durch die WVZ Anlage wird der Trog verkehrsabhängig betrieben Morgens werden beide Fahrstreifen in Richtung Park und abends beide Fahrstreifen in Richtung Autobahn genutzt Insgesammt ermöglicht die WVZ Anlage die Umwandlung einer dreistreifigen Straße mit statisch zugeordneten Fahrbahnen in eine intelligente Straße mit optimaler Steuerung von richtungsbezogenen Verkehrsströmen Dies wurde mit einer Fahrstreifensignalisierung in Verbindung mit LED Markierungsleuchtknöpfen in den jeweiligen Fahrstreifenwechselbereichen realisiert Verantwortlich Baudirektor Roland Gäßler Amtsleiter FaLang translation system by Faboba NEWS Telematik in Kommunen Best Practice Preis 2015 Die Preisträger stehen fest Pressemitteilung Best Practice Preisverleihung Keine Mangelware bei Innovationen in Städten Gemeinden und Kreisen Pressemitteilung Kommunen und Industrie ein innovatives Bündnis Best Practice Wettbewerb für Telematik in Kommunen Veranstaltung Telematik in Kommunen Keine

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=180:preistraeger-ortenaukreis-einrichtung-eines-richtungswechselbetriebs-fahrstreifensignalisierung-im-zuge-der-kreisstrasse-5349-zwischen-europa-park-rust-und-bab-a5&catid=23:telematik-in-kommunen&Itemid=130&lang=de (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Preisträger Rhein Main: LKW LOTSE - Region Frankfurt RheinMain
    ein abgestimmtes Lkw Empfehlungsnetz über dass das übergeordnete Straßennetz mit den Gewerbestandorten der Region Frankfurt RheinMain angebunden ist weitgehend umfeldverträglich abgestimmt mit den lokalen Fachverwaltungen und unter berücksichtigung lokaler Netzbeschränkungen Verantwortlich Dipl Ing Rüdiger Bernhard ivm GmbH FaLang translation system by Faboba NEWS Telematik in Kommunen Best Practice Preis 2015 Die Preisträger stehen fest Pressemitteilung Best Practice Preisverleihung Keine Mangelware bei Innovationen in Städten Gemeinden und Kreisen Pressemitteilung Kommunen und

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=181:preistraeger-rhein-main-lkw-lotse-region-frankfurt-rheinmain&catid=23:telematik-in-kommunen&Itemid=130&lang=de (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Preisträger Verkeiersverbond Luxembourg: Interoperable Handy-Ticketing in Luxemburg
    Interoperable Handy Ticketing in Luxemburg Preisträger Verkeiersverbond Luxembourg Interoperable Handy Ticketing in Luxemburg Das Großherzogtum Luxemburg führte im September 2013 ein landesweites Handy Ticketing auf Basis der VDV Kernapplikation VDV KA ein Das zugehörige Hintergrundsystem einschließlich Smartphone App wurde in Kooperation mit der INIT AG und der highQ Computerlösungen GmbH entwickelt Sämtliche Busse und Bahnen können mit Handyfahrscheinen genutzt werden zusätzlich steht ein Chipkarten Ticket zur Verfügung In der nächsten Ausbaustufe soll neben dem vorhandenen deutschen Standard VDV KA der französische Standard Calypso eingebunden werden sodass dann auch Pendler aus Frankreich und Belgien grenzüberschreitende Tickets nach Luxemburg lösen können Damit ist das Luxemburger System die erste Umsetzung eines Multistandard Ticketings wie es im Rahmen des europäischen IFM Projekts Interoperable Fare Management skizziert wird Verantwortlich Gilles Dostert Directeur generale FaLang translation system by Faboba NEWS Telematik in Kommunen Best Practice Preis 2015 Die Preisträger stehen fest Pressemitteilung Best Practice Preisverleihung Keine Mangelware bei Innovationen in Städten Gemeinden und Kreisen Pressemitteilung Kommunen und Industrie ein innovatives Bündnis Best Practice Wettbewerb für Telematik in Kommunen Veranstaltung Telematik in Kommunen Keine aktuellen Veranstaltungen Telematik in Kommunen Telematik in Kommunen Unsere neuen Mitglieder Verband TelematicsPRO Profil Partner Ziele Vorstand TelematicsPRO e V Mitgliedschaft Mitglieder TelematicsPRO

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=182:preistraeger-verkeiersverbond-luxembourg-interoperable-handy-ticketing-in-luxemburg&catid=23:telematik-in-kommunen&Itemid=130&lang=de (2016-02-12)
    Open archived version from archive

  • Telematik in Kommunen
    richtungsbezogenen Verkehrsströmen Dies wurde mit einer Fahrstreifensignalisierung in Verbindung mit LED Markierungsleuchtknöpfen in den jeweiligen Fahrstreifenwechselbereichen realisiert Verantwortlich Baudirektor Roland Gäßler Amtsleiter Preisträger Stadt Köln Reservierbare dynamische Parkraumbewirtschaftung Projektgegenstand ist die Reduzierung von CO2 Emissionen durch die Reservierung von insbesondere öffentlichem Parkraum Mit der Stadt zusammen macht ampido öffentliche Parkplätze im Voraus reservierbar Die Parkplätze sind auf der ampido Plattform integriert und können von den Nutzern im Voraus reserviert werden Über nahezu alle Endgeräte können sich Nutzer Parkplätze am Zielort anzeigen lassen und diese Tage im Voraus reservieren Zum Buchungszeitpunkt fährt der Nutzer einfach los und steuert den Parkplatz direkt an Die Fahrzeit und Fahrtstrecke werden dadurch reduziert Die Parkgebühren werden dynamisch angepasst Bei hohem Verkehrsaufkommen sind die Parkplätze teurer Dadurch wird der Anreiz geschaffen außerhalb des Stadtzentrums zu parken wo die Preise entsprechend günstiger sind Autofahrer parken so außerhalb und nutzen andere umweltfreundlichere Verkehrsmittel wie die Straßenbahn oder Fahrräder um zu Ihrem Ziel zu gelangen Als Resultat bildet sich ein vernetztes Mobilitätsangebot Niedrige Preise können gesetzt werden wenn das Angebot an Parkplätzen größer ist und der Verkehr geringer Mit der dynamischen Preisfindung können außerdem bestimmte Fahrzeuggruppen wie Elektroautos und Kleinwagen gefördert werden Für diese Fahrzeuggruppen können vergünstigte Konditionen angeboten werden Die optimale Auslastung des Parkplatzes ist durch die Reservierung ebenfalls möglich Auf die Dauer kann die Stadt öffentlichen Parkraum reduzieren da weniger Parkplätze benötigt werden Hierdurch wird mehr Raum für die Bürger Fußgänger und Fahrradfahrer gewonnen Durch die dynamische Preisfindung erzielt die Stadt dennoch höhere Einnahmen Verantwortlich Dr Barbara Möhlendick Koordinationsstelle Klimaschutz Dezernat für Soziales Gesundheit und Umwelt Preisträger Stadt Karlsruhe Realisierung und Praxiseinsatz der Mobilitäts App KA Mobil Aufgabe des Projektes Ka Mobil war ergänzend zum seit Jahren bestehenden Mobilitätsportal vmz karlsruhe de der Bevölkerung ein weiteres Informationsmedium an die Hand zu geben welches insbesondere spontan vor und auch während der Fahrt genutzt werden kann on trip Dies geschieht am sinnvollsten über eine app gesteuerte Lösung Hierbei sollten insbesondere die als Alleinstellungsmerkmal der Stadt und Region zu sehenden qualitativ hochwertigen Verkehrsdatenbestände die fachliche Grundlage der App sein KA Mobil integriert Verkehrsdaten von vier Ländern Baden Württemberg Rheinland Pfalz zweimal Frankreich durch den jeweiligen online Abgriff aus den Verkehrsma nagementzentralen der Länder Verkehrslagedaten der gesamten Region von einem privaten Provider INRIX und verschiedene hochwertige Verkehrsdaten der Stadt verwaltung Neben Park Ride Stationen Parkhäusern mit aktuellen Belegungszah len und Behinderten Stellplätzen sind insbesondere die sehr detaillierten Baustellen daten hervorzuheben die als Ausfluss des Baustellenmanagements direkt online aus der Fachsoftware BEM Baustellen und Ereignismanagement verwertet werden können Das Feature Baustellenvorschau also der Blick in die Zukunft ist dabei ein besonderes Highlight Bis zum Sommer 2015 werden übrigens bzgl der Baustellendaten auch noch ergänzend die Daten von fünf Städten der Region online integriert siehe auch Anlage 4 Ziffer 5 2 KA Mobil fokussiert sich auf die Mobilitätsstränge ÖV und Kfz um so insbesondere für die Ein und Auspendler der Region ein interessantes Arbeitsmittel zu sein Es ist in vier Mobilitätsstränge gegliedert die jeweils ihren eigenen Themenschwerpunkt haben Modul Park Ride Modul Parken

    Original URL path: http://www.telematicspro.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=23&Itemid=130&lang=de (2016-02-12)
    Open archived version from archive



  •