archive-de.com » DE » T » TAG-DER-GESUNDEN-ERNAEHRUNG.DE

Total: 84

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Essen auf Rädern
    Transparenz und Gesundheitswert des Essens sind verbesserungswürdig o Bei 87 war die Gemüseportion zu klein Häufig wurden zu große Fleisch und zu kleine Gemüseportionen geliefert Dies konnte durch Abwiegen eindeutig belegt werden Frisches Gemüse gehörte zur Mangelware o Es gab zu wenig frisches Obst 3x pro Woche Obst zu wählen ist bei 70 der Anbieter nicht möglich o Die Sättigungsbeilage z B Nudeln war bei über der Hälfte der Gerichte nicht optimal und ging häufig zu Lasten von Gemüse oder ging mit viel zu viel kalorienreicher Soße einher o 60 der Milchprodukte wiesen keine Angaben zum Fettgehalt auf o Die Tierartenkennzeichnung fehlte bei 67 aller Speisepläne Menschen mit bestimmten kulturellen oder religiösen Ernährungstraditionen benötigen aber diese Angaben Die Wahl des besten gesunderhaltenden Menüs sollte jedem älteren Menschen so leicht wie möglich gemacht werden so Anne von Laufenberg Beermann von der BAGSO Auch wenn die Kunden mit dem Essen geschmacklich häufig zufrieden sind besteht aus gesundheitlichen Gründen noch Nachbesserungsbedarf Der Kunde ist auf Transparenz und ausreichende Kennzeichnung der Anbieter angewiesen Viele Kriterien lassen sich erst vor Ort überprüfen wenn das Menü auf dem Tisch steht Zumindest eine Menülinie sollte dem Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entsprechen erläutert Claudia Michehl von

    Original URL path: http://www.tag-der-gesunden-ernaehrung.de/printable/tipps/essen-auf-raedern/index.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive


  • Gicht - Ernährung
    Harnsäureablagerungen entzündlichen Reaktionen sowie Knorpel und Knochenzerstörungen mit arthritischen Gelenkveränderungen kommt Charakteristisch ist das Auftreten sog Gichtknoten Tophi die Knochen und innere Organe betreffen können Weiterhin kann es zur Ausbildung einer Gichtniere Uratnephropathie und von Nierensteinen kommen Unter einer Gichtniere versteht man diffuse Ablagerungen von Harnsäurekristallen im Nierengewebe mit der Folge eines Bluthochdrucks und einer Niereninsuffizienz Risikofaktoren Gicht Alter Geschlecht und Übergewicht stellen neben der Einnahme bestimmter Medikamente z B Diuretika die wesentlichen Risikofaktoren für die Entstehung der Gicht dar Unter den Nahrungsfaktoren spielen in der Praxis hyperkalorische Ernährung exzessiver Genuss von Fleisch und anderen purinhaltigen Lebensmitteln sowie Alkoholabusus eine wichtige Rolle insbesondere auch als auslösende Faktoren für einen akuten Gichtanfall Eine wechselseitige Beziehung besteht zwischen Diabetes mellitus und Gicht Auf der einen Seite weisen Diabetes mellitus Patienten mit einer Insulinresis enz häufig überhöhte Harnsäurewerte im Blut auf erhöhte Insulinspiegel führen zu einer Hemmung der Harnsäureaust scheidung Auf der anderen Seite ist bei Hyperurikämikern und Gichtpatienten eine Insulinresistenz stark verbreitet Diagnostik Gicht Die Testung der Harnsäurewerte im Blut stellt die wichtigste Untersuchung dar um eine Hyperurikämie bzw die Krankheit Gicht frühzeitig erkennen zu können Als Normalwert der Harnsäurekonzentration im Blutplasma wird ein Gehalt von weniger als 6 5 mg pro 100 ml angesehen Alle Harnsäurewerte die bei 6 5 mg pro 100 ml liegen sind behandlungsbedürftig Weitere Methoden die in der Diagnostik eingesetzt werden sind neben der Untersuchung der Gelenkflüssigkeiten auch Röntgenaufnahmen welche jedoch in der Regel erst Jahre nach dem Ausbrechen der Krankheit eine aussagekräftige Diagnose zulassen da die Bilder ausschließlich große Ansammlungen der Uratkristallablagerungen erkennen lassen Werden in den Gelenkflüssigkeiten Harnsäurekristalle nachgewiesen so ist die Diagnose Gicht eindeutig Im Falle einer Erkrankung sind außerdem im Blut vermehrt Entzündungsparameter nachweisbar Bei der Diagnostik ist die Unterscheidung zwischen der primären Hyperurikämie bzw Gicht und der sekundären Form von wesentlicher Bedeutung dafür dass behandlungsbedürftige Grund oder Begleiterkrankungen nicht unentdeckt bleiben Behandlung der Gicht Die Langzeittherapie der Hyperurikämie und Gicht strebt eine dauerhafte Senkung des Serumharnsäurespiegels auf einen Wert von 5 0 5 5 mg pro 100 ml an Neben der Diättherapie die die Grundlage einer jeden Behandlung darstellt stehen Medikamente zur Senkung des Serumharnsäurespiegels zur Verfügung die entweder die Bildung von Harnsäure hemmen oder ihre renale Ausscheidung erhöhen Seit einigen Jahren werden auch Kombinationspräparate angeboten Bei einer asymptomatischen Hyperurikämie ist als Basistherapie für Patienten mit Werten in einem Bereich von 8 5 9 0 mg pro 100 ml eine geeignete Ernährungsumstellung meist ausreichend oder bewirkt zumindest eine Einsparung von Medikamenten Oftmals kann bereits eine angepasste Ernährung zu einer Reduktion der Harnsäurekonzentration im Blut um bis zu 20 führen Bei Serumharnsäurewerten von über 9 0 mg pro 100 ml oder bei Vorliegen von klinischen Komplikationen z B Gichtanfall ist eine zusätzliche medikamentöse Behandlung unabdingbar Für eine dauerhafte Behandlung der Gicht werden zwei verschiedene Wirkstoffgruppen verwendet Durch den Wirkstoff Benzbromaron oder das seltener eingesetzte Probenecid wird die Harnsäureausscheidung über die Nieren erhöht Urikosurika wohingegen Allopurinol die endogene Harnsäurebildung im Körper reduziert Urikostatika Ernährungsempfehlungen Grundvoraussetzung für eine langfristig erfolgreiche Behandlung von Hyperurikämie und Gicht

    Original URL path: http://www.tag-der-gesunden-ernaehrung.de/printable/tipps/gicht---ernaehrung/index.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Herz- und Gefäßerkrankungen
    kombiniert ergänzt Dr Lankisch Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie Herz und Kreislaufforschung DGK führt die Senkung des LDL Cholesterins bei KHK Patienten zu einer Verlangsamung der Arteriosklerose zu einem Rückgang kardiovaskulärer Ereignisse um 30 bis 40 Prozent und der Sterblichkeit um über 30 Prozent Eine aktuelle Untersuchung unterstützt zudem die Annahme dass eine frühzeitig begonnene Senkung des LDL Cholesterins die Entwicklung von Arteriosklerose und damit von Herzerkrankungen erheblich verzögern kann Cholesterin beachten Interview zum Thema Herz und Gefäßerkrankungen mit Prof Dr med Sabine Westphal Chefärztin des Instituts für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik am Städt Klinikum Dessau Herz Kreislauf Erkrankungen sind immer noch Todesursache Nummer eins Gibt es bestimmte Vorzeichen mit denen sich ein Herzinfarkt oder Schlaganfall ankündigt Prof Dr med Westphal Leider gibt es keine spezifischen Alarmsymptome die einen bevorstehenden Infarkt oder Schlaganfall ankündigen Der Patient klagt zunehmend über Erschöpfung Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten Weiterhin berichten die Betroffenen über vermehrte Müdigkeit nach geistiger Anstrengung über Niedergeschlagenheit abnehmende Arbeitsleistung und Gefühle körperlicher Schwäche Im Akutgeschehen des Infarkts erlebt der Betroffene einen starken Vernichtungsschmerz Schweißausbrüche und Schmerzen im linken Arm Die Symptome beim Schlaganfall sind noch vielschichtiger und reichen von Sehstörungen über den Ausfall der Sprachfunktion bis hin zu Lähmungen In beiden Fällen muss sofort ein Notarzt verständigt werden Experten raten generell sich einen Überblick über das eigene Risikoprofil zu verschaffen Worauf ist dabei zu achten Was genau muss untersucht werden Prof Dr med Westphal Besonders gefährdet sind Männer um die Mitte 50 mit den wichtigsten Risikofaktoren wie Bluthochdruck Übergewicht Zigarettenkonsum Bei diesen Patienten sollten die Blutfette und der Blutzucker untersucht werden aber auch die Kontrolle der Nierenfunktion gilt als wichtiger Vorhersagefaktor für Herz Kreislauf Erkrankungen Können Durchblutungsstörungen in den Beinen oder Potenzprobleme Hinweise auf eine Arteriosklerose und oder ein erhöhtes Herzinfarktrisiko sein Prof Dr med Westphal Jede Form der Durchblutungsstörung gehört in ärztliche Betreuung Die Arteriosklerose ist ein Problem aller Gefäße allerdings können die ersten wahrnehmbaren Symptome individuell verschieden auftreten Wie wichtig sind die Cholesterinwerte Was lässt sich anhand eines Lipidprofils ablesen Was sagen LDL HDL und Triglyzeride aus Prof Dr med Westphal Der Gesamtcholesterinwert eines Menschen ist nur bedingt aussagefähig Denn dieser Wert ist die Summe der Cholesterinanteile aller Fette Lipoproteine im Blut Nur anhand von differenzierten Werten kann der Arzt das Gesundheitsrisiko beurteilen Die verschiedenen Lipoproteine haben unterschiedliche Aufgaben Die Low Density Lipoproteine LDL transportieren Cholesterin von der Leber zu den Geweben und gelten als Arteriosklerose hervorrufend atherogen Dagegen nehmen High Density Lipoproteine HDL Cholesterin aus den Geweben auf und bringen es zur Ausscheidung in die Leber zurück Die Wirkung des HDL Cholesterins ist also antiatherogen Zu einer Erhöhung des Gesamtcholesterins tragen auch Lipoproteine bei die vor allem Neutralfette Triglyzeride enthalten Es ist in jedem Fall erforderlich die LDL Cholesterin sowie HDL Cholesterinkonzentration als auch die Triglyzeridkonzentration zu bestimmen Ein niedriges LDL Cholesterin gilt als Vorbeugung gegen Herzinfarkt Wovon hängt es ab wie stark die Senkung sein sollte Prof Dr med Westphal Die Höhe des angestrebten LDL Cholesterin Zielwerts hängt von der arteriosklerotischen Erkrankung und den vorhandenen Risikofaktoren

    Original URL path: http://www.tag-der-gesunden-ernaehrung.de/printable/tipps/herz--und-gefaeerkrankungen---cholesterin/index.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Gesund abnehmen
    allem ausgewogener isst und sich viel im Alltag bewegt erklärt Ernährungswissenschaftler Harald Seitz vom aid infodienst Ausgewogener essen bedeutet in erster Linie bewusster essen die Lebensmittel abwechslungsreich auswählen und die einzelnen Lebensmittelgruppen in das richtige Verhältnis setzen Gemüse Rohkost Blattsalate und Obst sind zum Abnehmen ideal so Seitz Sie enthalten reichlich Ballaststoffe die hervorragend sättigen und kalorienarm sind Auch Getreideprodukte in der Vollkornvariante sind gesund und machen satt Bei Milch und Milchprodukten sowie Wurstwaren sollten Sie zu fettarmen Alternativen greifen rät der Ernährungswissenschaftler Zudem lässt sich Fett durch die richtige Zubereitung wie Braten in einer beschichteten Pfanne und Garen im Tontopf einsparen Süßigkeiten und Snacks dürfen sein aber gelegentlich und in kleinen Mengen Besonders in der Phase der Gewichtsreduktion ist auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten Die beste Wahl sind Trink und Mineralwasser ungesüßte Kräuter und Früchtetees und Fruchtsaftschorlen Schlankheitspillen sind dagegen zur Gewichtsabnahme wenig geeignet wie eine aktuelle Untersuchung von Stiftung Warentest bestätigt hat Die Tester nahmen 20 Produkte unter die Lupe Ob Sättigungskapseln Fettblocker Kohlenhydratblocker oder Fatburner für kein Produkt ist wissenschaftlich belegt dass Übergewichtige damit deutlich abnehmen und das Gewicht anschließend langfristig halten können Bei 15 von 20 Produkten im Test ist noch nicht einmal ausreichend belegt

    Original URL path: http://www.tag-der-gesunden-ernaehrung.de/printable/tipps/gesund-abnehmen/index.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive



  •