archive-de.com » DE » S » SW-SCHIFFERSTADT.DE

Total: 80

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Stadtwerke Schifferstadt - Laufende Entgelte
    25 Gewerbliches Schmutzwasser Gewichtetes Schmutzwasser bei Faktor 2 pro m 3 08 3 08 3 08 Für jeden weiteren Faktorpunkt zuzüglich pro m 0 86 0 86 0 86 Wiederkehrender Beitrag für Niederschlagswasser Niederschlagswasser pro m 0 42 0 42 0 42 Ungewichtetes Schmutzwasser Häusliches Schmutzwasser Die Bemessung der Schmutzwassergebühr erfolgt nach der Schmutzwassermenge die in die öffentliche Abwasser beseitigungsanlage gelangt Berechnungseinheit für den Gebührensatz ist 1 Kubikmeter 1 m

    Original URL path: http://www.sw-schifferstadt.de/de/Abwasser/Laufende_Entgelte/Laufende_Entgelte.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Stadtwerke Schifferstadt - Satzungen der Abwasserbeseitigung
    sind folgende Abwasserentgeltsatzungen Abwasser Beitragssatzung Abwasser Entgeltsatzung Die gesetzlichen Vorgaben für die Entwässerung und den Anschluss an die öffentliche Abwasseranlage sind in folgender Satzung niedergeschrieben Abwasser Entwässerungssatzung Ansprechpartner Öffnungszeiten Für Sie und unsere Umwelt Online Formulare Wichtige Rufnummern Stadtwerke Schifferstadt

    Original URL path: http://www.sw-schifferstadt.de/de/Abwasser/Satzungen/Satzungen_der_Abwasserbeseitigung.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Schifferstadt - Ausschreibungen
    Abwasser Stadtservice Netz Ihre Stadtwerke Ausschreibungen Zur Zeit liegen keine Ausschreibungen vor Ansprechpartner Öffnungszeiten Für Sie und unsere Umwelt Online Formulare Wichtige Rufnummern Stadtwerke Schifferstadt Mühlstraße 18 67105 Schifferstadt Telefon 06235 4901 250 Fax 06235 4901 161 E Mail Laufende

    Original URL path: http://www.sw-schifferstadt.de/de/Abwasser/Bekanntmachungen/Ausschreibungen.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Schifferstadt - Informationen
    Falls Sie noch weitere Fragen haben stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung In der Rubrik Ansprechpartner finden Sie die entsprechenden Telefonnummern Folgende Merkblätter stehen Ihnen zur Verfügung Merkblatt Rattenbekämpfung Merkblatt Gartenwasserzähler Merkblatt Grundstücksentwässerung Merkblatt Schutz gegen Rückstau Merkblatt Versickerung von Niederschlagswasser Merkblatt Kanalspülung Merkblatt Grundwasserabsenkung Merkblatt Fettabscheider Merkblatt Ölabscheider Anzeige über den Betrieb eines Fettabscheiders Ansprechpartner Öffnungszeiten Für Sie und unsere Umwelt Online Formulare Wichtige Rufnummern Stadtwerke Schifferstadt Mühlstraße

    Original URL path: http://www.sw-schifferstadt.de/de/Abwasser/Informationen/Informationen.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Schifferstadt - Der Weg des Abwassers
    Schächten gesammelt Mit zunehmender Menge werden die Querschnitte der Leitungen immer größer bis sie endlich in einen Hauptkanal münden der das Abwasser zur Kläranlage führt In der Kanalisation gibt es für die Sammlung von Schmutz und Regenwasser zwei unterschiedliche Verfahren Das Mischsystem und das Trennsystem Der planende Ingenieur muss hier sein Fachwissen einbringen und kann unter Hinzuziehung des ATV DVWK Regelwerks die optimale Lösung ermitteln Beim Mischsystem fließen Regen und Schmutzwasser in einen Kanal Stauräume und Entlastungsbauwerke in denen das Abwasser zurückgehalten werden kann sorgen dafür dass die Kläranlage bei starken Regenfällen nicht überlastet wird Der Inhalt der Stauräume wird nach Regenende zur Kläranlage abgeleitet und dort biologisch gereinigt Nur der Anteil der das Rückhaltevolumen übersteigt wird als stark verdünntes Mischwasser am Regenüberlauf in das Gewässer eingeleitet Das Trennsystem leitet das Regenwasser in separaten Kanälen direkt in ein Gewässer Mitgeschwemmte Bestandteile werden in der Regel zuvor in Absetzbecken entfernt In die Regenwasserkanäle dürfen über Straßengullys und Hofabläufe kein Abwasser oder flüssige Abfallstoffe gelangen Trennsystem Kanalisatoren erkennt man in der Regel an je zwei unmittelbar nebeneinander liegenden Kanaldeckeln in der Straße Bei der enormen täglichen Belastung werden an eine Kanalisation hohe Anforderungen gestellt Die Rohrleitungen müssen den Belastungen standhalten eine hohe

    Original URL path: http://www.sw-schifferstadt.de/de/Abwasser/Informationen/Der_Weg_des_Abwassers/Der_Weg_des_Abwassers.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Schifferstadt - Abwasserhistorie
    zur Errichtung der biologischen Ausbaustufe und der Schlammbehandlung zur Erweiterung der mechanischen Kläranlage Mitte des Jahres 1981 konnte dann die biologische Kläranlage in Betrieb genommen werden Die Baukosten beliefen sich damals auf ca 9 15 Mio der Reinigungsgrad der biologischen Kläranlage liegt zwischen 96 und 98 Mit dem ersten Abschnitt der Kanalisation für den Hauptsammler Nr 1 der sich von der Kläranlage Schwindlache an der Mannheimer Straße bis zur Kreuzung Lillengasse Ostring erstreckte wurde im Juli 1963 begonnen Seit 1963 wurden für das öffentliche Kanalnetz für den Bau von Schmutzwasser und Regenwasserpumpwerken sowie für Regenrückhalte und Regenüberlaufbecken rund 30 9 Mio aufgewendet Zum 01 Januar 1986 also vor der gesetzlichen Regelung in der Gemeindeordnung von Rheinland Pfalz 01 01 1988 wurde ein Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung der Stadt Schifferstadt errichtet Gründe hierfür waren zum einen die Kostenentwicklung früher zu erkennen zum anderen wurden früher die Voraussetzungen geschaffen Zuwendungen und zinslose Darlehen nach den Förderrichtlinien der Wasserwirtschaftsverwaltung zu beantragen Der letzte Bauabschnitt der Kläranlage Ausbau der dritten Reinigungsstufe wurde im Jahr 1994 begonnen und am 31 Mai 1995 behördlich abgenommen Im Zuge dieser Arbeiten sanierte man gleichzeitig die bestehende Belebungsanlage und integrierte sie in den neuen Klärprozess Die Gesamtausbaukosten beliefen sich auf rd

    Original URL path: http://www.sw-schifferstadt.de/de/Abwasser/Informationen/Abwasserhistorie/Abwasserhistorie.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Schifferstadt - Umwelttipps und Gewässerschutz
    in Kläranlagen oft nur unzureichend abgebaut und gelangen somit lediglich verdünnt in die Gewässer die hierdurch erheblich belastet werden Allein in der Bundesrepublik Deutschland wurden im Jahr 1986 über 2 2 Mio Tonnen Reinigungs und Putzmittel produziert Das sind pro Einwohner 36 kg Besonders aggressiv sind Rohrreinigungsmittel Diese Mittel können die Hausinstallation und die Kanalisation beschädigen Gleichzeitig beeinträchtigen sie den Klärwerksbetrieb Rohrreinigungsmittel bestehen hauptsächlich aus Ätznatron sowie aus Natriumnitrit Diese Verbindungen sind gewässerschädlich Deshalb sollten mechanische Abflussreiniger wie die altbekannte Saugglocke oder die Rohrreinigungs spirale verwendet werden Neuerdings werden auch sog Ökovakuumpumpen angeboten Mit diesen rein mechanischen Mitteln wird mindestens die gleiche Wirkung wie mit chemischen Rohrreinigungsmitteln erreicht Waschmittel Waschmittel enthalten verschiedene Substanzen die in Kläranlagen nur teilweise abgebaut werden und deshalb erheblich zur Gewässerbelastung beitragen Waschmittel sollten deshalb sparsam verwendet werden Dadurch werden nicht nur die Gewässer entlastet sondern auch Geld gespart Die erforderliche Waschmittelmenge richtet sich nach der Wasserhärte Die Wasserhärte ist von Ort zu Ort verschieden und kann beim Wasserwerk erfragt werden Zu umweltbewusstem Waschen gehört natürlich auch dass nur bei voller Waschmaschinentrommel gewaschen wird Das spart Wasser und Energie Soweit möglich sollten Sparprogramme gewählt werden Bei normal verschmutzter Wäsche sollte auf eine Vorwäsche verzichtet werden Statt Vollwaschmittel sollte öfter Feinwaschmittel verwendet werden Diese enthalten keine Bleichmittel und keine optischen Aufheller Vollwaschmittel sind nur für die Kochwäsche notwendig Auf die Weichspüler sollte ganz verzichtet werden Öle und Fette Gebrauchte Öle und Fette die beim Braten und Frittieren anfallen gehören nicht in Waschbecken oder Toilette denn sie verkleben die Rohrleitungen Haushaltsreste an Brat und Frittierölen sollten stets in geschlossenen Gefäßen Gläsern Flaschen dem Hausmüll beigegeben werden Altöl Altöl aus dem Kraftfahrzeugbereich darf nicht in das Abwasser gelangen 1 l Öl kann 1 Mio l Wasser verschmutzen Wenn der Ölwechsel selbst durchgeführt wird muss das Altöl aufgefangen werden damit es nicht im Boden versickert oder in den Straßengully gelangt Altölkanister gehören auch nicht in den Hausmüll Verkaufsstellen von Mineralölen z B Tankstellen und Supermärkte sind seit dem 01 Juli 1987 gesetzlich zur Rücknahme von Altöl verpflichtet Das Altöl sollte unbedingt an diesen Stellen abgegeben werden Farbreste und Lösungsmittel Farbreste Pinselreiniger Kaltreiniger und Lösungsmittel sind Sonderabfälle und gehören auf keinen Fall ins Abwasser Sie können die Mikroorganismen in der Kläranlage nachhaltig schädigen Viele derartige Stoffe werden in Kläranlagen nicht abgebaut und gelangen lediglich verdünnt in die Gewässer Gebrauchte Farbverdünnungsmittel und Terpentinersatz können in einem geschlossenen Behälter gesammelt werden Die Schmutzstoffe setzen sich bei längerem Stehen ab Die Pinselreinigungsmittel können anschließend erneut verwendet werden Größere Mengen an Farbresten und Lösungsmitteln sind unbedingt zu sammeln und bei den regelmäßigen Sondermüllaktionen abzugeben Kleine Farbreste sammeln oder wenn das nicht möglich ist in der offenen Dose aushärten lassen und anschließend dem Hausmüll beigeben Soweit möglich schadstoffarme umweltfreundliche Farben benutzen Die Jury Umweltzeichen hat umweltschonende Produkte mit dem Blauen Engel ausgezeichnet Pflanzenschutzmittel Pflanzenschutzmittel sind Gifte auf sie sollte wenn irgend möglich ganz verzichtet werden Wenn überhaupt dann sollten derartige Stoffe nur in den Mengen gekauft und angemischt werden die auch tatsächlich verbraucht werden Alte Spritzmittel

    Original URL path: http://www.sw-schifferstadt.de/de/Abwasser/Informationen/Umwelttipps_und_Gewaesserschutz/Umwelttipps_und_Gewaesserschutz.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Schifferstadt - Die Kläranlange
    Schritten einer mechanischen Reinigung unterzogen Das Abwasser durchläuft eine Rechenanlage die alle groben Inhaltsstoffe zurückhält Dabei wird leider immer wieder sichtbar wie viel Abfall über die Kanalisation entsorgt wird Allgemeines Schmutzwasser wird mit Feinrechen bearbeitet Regenwasser durchläuft einen Grobrechen Sandfang Im nachfolgenden Sandfang reduziert sich die Fließgeschwindigkeit Schwere Stoffe wie Sand und Kies sinken ab Der vom Abwasser getrennte Sand wird auf der Mülldeponie entsorgt Fette gelangen in den Faulraum Ausstattung Belüftung Räumer und Fettfang Vorklärbecken Im Vorklärbecken wird die mechanische Abwasserreinigung abgeschlossen Durch Beruhigung werden die absetzbaren Stoffe zurückgehalten Langsam absinkende Feststoffe und aufschwimmende Stoffe trennen sich vom fließenden Wasser Beides wird zusammen geschoben und entfernt Primärschlamm Die Schlammmenge beträgt zwischen 20 und 70 m day bei einem Volumen von 630 m Belebungsbecken Nun beginnt im Belebungsbecken die biologische Reinigung Mikroorganismen z B Bakterien die im so genannten Belebtschlamm Flocken aus organischen Teilchen enthalten sind bauen die gelösten und feinzerteilten organischen Schmutzstoffe des Abwassers ab Ein Vorgang der die Selbstreinigungsprozesse der natürlichen Gewässer nachvollzieht Ammonium wird in Nitrat umgewandelt Da die Mehrzahl dieser Bakterien Sauerstoff benötigt wird dieser durch eine Druckbelüftung in das Becken geblasen Der Sauerstoffgehalt beträgt zwischen 0 8 und 2 mg l Nachklärbecken Im anschließenden Nachklärbecken

    Original URL path: http://www.sw-schifferstadt.de/de/Abwasser/Informationen/Die_Klaeranlange/Die_Klaeranlange.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •