archive-de.com » DE » S » SVMENDEN.DE

Total: 381

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • SV Menden 1912 e.V. - 21. Spieltag: Starke Mannschaftsleistung führt zu verdientem Auswärtssieg
    saßen zudem Bastian Müßeler Paul Warczok und Marvin Rühle Aufgrund des Platzumbbaus in Buisdorf fand das Spiel auf der Anlage des VfR Hangelar statt Ein Platz auf dem man in der Hinrunde eines der schlechtesten Spiele der Saison ablieferte Und dieses schlechte Omen schien zunächst Wirkung zu haben Die offensiv ausgerichteten Gastgeber pressten sehr früh und brachten den SVM damit in arge Bedrängnis Schon nach zwei Minuten gab es die erste gefährliche Szene im Mendener Strafraum und dies setzte sich bis zur 15 Minute fort als Buisdorf durch einen Kopfball nach Ecke in Führung ging Speziell die Standards der Buisdorfer stellten die Blau Weißen immer wieder vor Probleme und es hätte sich nicht beschwert werden dürfen wenn es frühzeitig einen größeren Rückstand gegeben hätte Erst ab der 20 Minute kamen die Mendener besser ins Spiel und begriffen dass der Gegner durch das hohe Pressing auch Lücken zulässt Den praktisch ersten schönen Angriff der Mendener nach präziser Flanke aus dem Halbfeld von Dominik Jelden und Ablage von Marvin Paffenholz konnte Fabian Haase zu seinem 11 Saisontor verwerten Diese Aktion war so etwas wie ein Weckruf der Mendener Plötzlich viel aggressiver in den Zweikämpfen und auch passsicherer war der SVM nun am Drücker Zum Leidwesen der Mendener musste jedoch der Abwehrchef Sepp Zimmer mit Zerrung verletzt ausgewechselt werden Für ihn kam Bastian Müßeler in die Partie der die Position des Innenverteidigers erstmalig über einen so langen Zeitraum ausüben sollte und soviel schon vorweggenommen diesen Part abgeklärt spielte so dass nach dem Abpfiff der Spitzname Franz im weiten Rund herumgeisterte Der Mendener Drangphase tat der Wechsel jedoch keinen Abbruch und so ging der SVM in der 38 Minute folgerichtig in Führung Nach starkem Ballgewinn von Manuel Ambrosio flankt Jelden butterweich auf den Kopf von Sascha Liebig Der in dieser Partie bislang glücklose Stürmer schraubt sich hoch und lässt den Ball in die lange Ecke senken Ein wirklich schöner Treffer Nun befanden sich die Mendener in änhlicher Siuation wie in der Vorwoche es galt noch fünf Minuten bis zur Pause zu überbrücken Leider gelang dies jedoch erneut nicht denn nach einem schönen Freistoß aus etwa 20 Metern der vom Innenpfosten ins Tor prallte musste Keeper Strombach die Kugel aus dem Netz fischen Halbzeitstand 2 2 Coach Görgens zog ein durchwachsenes Fazit ob der ersten zwanzig Minuten und mahnte vor der guten Offensive des Gastgebers Gleichzeitig erinnerte er daran auch selbstbewußt nach vorne zu spielen da sich immer wieder Räume ergaben Gesagt getan Der SVM legte in der zweiten Hälfte einer der besten Saisonleistungen auf den Platz Resolut im Zweikampf lauffstark und mit vielen guten Laufwegen zog man Buisdorf den Zahn Vor allem die Ruhe am Ball beeindruckte manchen Beobachter Das der erneute Führungstreffer durch einen Freistoß entstand war an dieser Stelle eher überraschend Doch Samuel Barth nahm sich dieser Aufgabe an und toppte den Freistoß aus Hälfte Eins nochmal um eine Klasse Aus gut 23 Metern landete der Ball im rechten oberen Winkel ein unhaltbares Tor Buisdorf versuchte nun nochmal anzurennen doch der SVM

    Original URL path: http://www.svmenden.de/index.php/herren/2mannschaft-herren/news-2mannschaft-herren/494-21-spieltag-starke-mannschaftsleistung-fuehrt-zu-verdientem-auswaertssieg (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • SV Menden 1912 e.V. - 20. Spieltag: Dramatisches Spiel mit spätem Happy End lässt Reserve jubeln
    Sascha Liebig Neben Liebig nahmen schließlich noch Müßeler Paffenholz und Rühle auf der Bank Platz Es entwickelte sich vom Anpfiff an eine Partie die mit Mittelfeldgeplänkel wenig zu tun hatte Der Gast schob früh an und sorgte mit seinen wendigen und spieltstarken Offensivleuten immer wieder für Gefahr So auch in der 12 Minute als ein Steilpass in die Schnittstelle der Kette zum 0 1 aus Mendener Sicht verwertet werden konnte Der SVM schüttelte sich kurz wurde nun jedoch auch offensiv mutiger und kam nur fünf Minuten später nach feiner Vorarbeit von Marcel Hennig zum Ausgleich durch Fabian Haase Die Schlagzahl was die Chancen angeht sollte nun beibehalten werden Beide Offensivreihen erspielten sich jeweils hochkarätige Chancen so dass ein 3 3 zu diesem frühen Zeitpunkt durchaus möglich gewesen wäre Doch so positiv das Erspielen der Chancen war so negativ war die daraus resultierende Chancenverwertung So dauerte es bis zur 38 Minute als es erneut klingelte im Kasten und diese ominöse 38 Minute sorgte für ein Novum Eine Bogenlampe des Torhüters ca 22 Meter vor dem gegnerischen Tor nahm der sonst so innenriß verliebte VFB Fan Dominik Jelden ohne zu zögern Volley mit dem Spann Der Ball tropfte kurz vor dem Keeper nochmal auf um dann platziert ins linke untere Eck zu fliegen Erstmalige Führung für den SVM Leider jedoch nicht von langer Dauer denn exakt mit dem Halbzeitpfiff nahm sich die Görgens Elf wieder eine kollektive Auszeit und ließ nach einem langen Ball übers Mittelfeld den schnellen Außenspieler flanken der im guten Mittelstürmer Hoffmann einen sicheren Abnehmer fand 2 2 gleichzeitig der Pausenstand Unter dem Eindruck des unnötigen Ausgleichs mit dem Schlusspfiff wies Coach Görgens das Team an die einfachen Fehler abzustellen Es war deutlich dass sich hier zwei Teams auf Augenhöhe begegneten und diejenige Mannschaft die die Fehler des Gegners besser ausnutzt hier auch als Sieger vom Platz geht Den besseren Start in Hälfte Zwei erwischten indes die Blau Weißen Nach zwei guten Torchancen war es in der 55 Minute Nikolai Lamberty der von der rechten Außenbahn mustergültig in den Strafraum flankte Dort wartete der mitgelaufene Innenverteidiger Hühne Samuel Barth um den Ball schließlich von der Brust abtropfen zu lassen und per halbem Seitfallzieher in die Maschen zu hauen Ein sehenswerter Treffer Doch auch die zweite Führung der Mendener hielt nicht lange denn nur fünf Minuten später spielten sich die Gäste erneut durch die Defensive und mussten den zurückgepassten Ball nur vom Elfmeterpunkt einschieben Das Spiel war nun weder technisch noch taktisch hochklassig lebte jedoch von der enormen Spannung und dem Momentum denn das Spiel hätte jederzeit zu jeder Seite kippen können Das der SVM nach diesem Rückschlag erneut zurückschlug spricht definitiv für die Moral am heutigen Tag Dieses Mal musste jedoch eine Standardsituation herhalten Nach langem Ball aus dem Halbfeld von Knipp auf den Kopf von Kronberger verlängerte dieser den Ball auf den langen Pfosten zum einlaufenden Haase Der zögerte nicht lange und überwand geschickt den Torhüter 78 Minute und es stand 4 3 für die Mendener Noch lange

    Original URL path: http://www.svmenden.de/index.php/herren/2mannschaft-herren/news-2mannschaft-herren/485-20-spieltag-dramatisches-spiel-mit-spaetem-happy-end-laesst-reserve-jubeln (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • SV Menden 1912 e.V. - 19. Spieltag: Erste Rückrundenniederlage nach schwachem Spiel
    2016 Drucken E Mail Das vierte Spiel der Rückrunde war gleichbedeutend mit der ersten Niederlage für die zweiten Herren des SVM im Jahr 2016 Der Gegner war mit der Zweitvertretung des FC Hertha Rheidt eine Mannschaft die mitten im Abstiegskampf steckt und deshalb die Punkte unbedingt benötigte Der SVM hätte sich seinerseits aller Abstiegssorgen entledigen können ließ diese Chance jedoch ungenutzt und muss so weiter die untere Tabellenregion im Auge behalten Personell setzte der unter der Woche erkrankte Coach Görgens auf die Elf der Vorwoche mit Ausnahme von Fabian Haase und Samuel Barth für die Marvin Paffenholz und Sascha Liebig in die Startelf rückten Auch wenn der SVM in den vorherigen Partien mit Punkterfolg schon Unkonzentriertheiten im Spiel hatte so war das heutige Spiel nochmal eine andere Dimension Der SVM fand nicht in die Zweikänpfe und brachte sich durch Fehlpässe immer wieder unnötig in Bedrängnis Nach einem langen Ball das heutige Mittel der Rheidter welches Menden einfach nicht zu verteidigen wusste sahen IV Knipp und Keeper Strombach nicht gut aus so dass der Stürmer zum frühen 1 0 einlupfte Den einzig schönen Angriff der Mendern in Hälfte Eins schloss postwendend Nikolai Lamberty nach schönem Pass von Marcel Hennig zum 1 1 ab Das war jedoch schon das Ende der Herrlichkeit denn nach erneut zwei langen Bällen bei der das Mittelfeld und die Kette nicht gut aussahen stand es 3 1 für den Gastgeber Das dabei ein Tor klares Abseits war hatte einen bitteren Nachgeschmack ändert jedoch nichts an der Tatsache dass Rheidt verdient führte Mit zwei personellen Änderungen Barth und Haase waren in der Partie sollte in der zweiten Halbzeit ein anderes Gesicht gezeigt werden und früher gepresst werden Doch genau in der Phase als Menden am Drücker war und wirklich akzeptabel kombinierte markierte der Gast erneut zwei Treffer nach

    Original URL path: http://www.svmenden.de/index.php/herren/2mannschaft-herren/news-2mannschaft-herren/474-19-spieltag-erste-rueckrundenniederlage-nach-schwachem-spiel (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • SV Menden 1912 e.V. - 18. Spieltag (Zweite Herren): Tag des offenen Tores an der Fritz-Schröder-Straße
    die Partie sonst erneut am späten Sonntagabend stattgefunden hätte Hatte sich im Hinspiel noch eine dramatische Partie mit 3 2 Sieg für Menden in letzter Sekunde abgespielt so war diese Partie zwar nicht minder unterhaltsam dies war jedoch nicht unbedingt qualitativen Gesichtspunkten geschuldet Für den Gast der mit neun Punkten im Tabellenkeller steht bereits ein kleines Endspiel und für den SVM die große Chance einen deutlichen Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen Personell rückte Paul Warczok in die Mannschaft für den unter der Woche erkrankten Christian Linden und Manuel Ambrosio nahm den Platz von Marvin Paffenholz ein Auf der Bank saßen Basti Müßeler Christian Linden Marvin Paffenholz und mit Tolga Günaydin Unterstützung aus der dritten Herren An dieser Stelle schon mal einen großen Dank Die Spielberichterstattung wird im heutigen Falle mal nicht wie gewohnt chronologisch ausfallen da sich die Ereignisse aufgrund der Vielzahl schwer rekonstruieren lassen Am Ende stand auf der Habenseite der Mendener eine große Acht Insgesamt acht Tore erzielten die Mendener wovon alleine sieben auf das Sturmduo Fabian Haase 3 und Nikolai Lamberty 4 gehen Ein Tor erzielte der aufgrund der Bedrohung einer Sperre O Ton Schiedsrichter gegen Paul Warczok eingewechselte Tolga Günaydin Zur Pause stand es bereits 5 0 für die Mendener wobei der Spielstand nicht die Leistung der Blau Weißen widerspiegelte Aber um an dieser Stelle positiv zu bleiben aus sechs Chancen wurden fünf Tore erzielt Herauszuheben sind hier aus Sicht des Autors drei Treffer Nummer 1 Gefühlvoller Flankenball von Manuel Ambrosio in der 10 Minute auf das Kopfballungeheuer Fabian Haase der nicht lange zögerte und zum 1 0 einnickte Nummer 2 Ein Eckball a la Mario Basler von Nikolai Lamberty ohne Berührung des Gegenspielers reingezirkelt Nummer 3 Ein perfekt gespielter Angriff über Fabian Haase Flanke von Dominik Jelden und platzierter Kopfball von Tolga Günaydin Sicher

    Original URL path: http://www.svmenden.de/index.php/herren/2mannschaft-herren/news-2mannschaft-herren/464-18-spieltag-tag-des-offenen-tores-in-der-fritz-schroeder-strasse (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • SV Menden 1912 e.V. - 17. Spieltag: Remis im Derby gegen Adler Meindorf
    Frühaufsteher auf ihre Kosten Da der Gegner seine Spiele zur Zeit aufgrund der Witterung nicht auf heimischem Rasen austragen darf wurde ins benachbarte Sankt Augustin Ort ausgewichen auf die Platzanlage des ASV Dadurch ergab sich die Anstoßzeit von 11 00 Uhr Personell rutschten Chris Linden für den urlaubsbedingt abwesenden Paul Warczok und Dominik Jelden für den in der Nacht zu Sonntag plötzlich erkrankten Sascha Liebig in die Startelf Bei etwa 2 C und leichtem Schneeregen ergaben sich erhärtete Bedingungen für beide Teams was auch deutlich am Passspiel der ersten Minuten zu erkennen war Beide Teams wollten zunächst nicht ins offene Messer laufen und standen tief Durch den seifigen Untergrund ergaben sich auf beiden seiten immer wieder leichte Fehlpässe die das Spiel sehr unruhig aussahen lassen Auch wenn Meindorf optisch leichtes Übergewicht hatte so waren Torraumszenen jedoch Mangelware Der SVM beschränkte sich aufs Kontern hatte jedoch den ein oder anderen vielversprechenden Angriff zu verzeichnen bei dem jedoch der letzte Pass oder der berühtme Abschluss nicht sitzen wollten Bis zur 30 Minute als Fabian Haase den Raum mit einem geschickten Laufweg gut öffnete für Niko Lamberty der mit einem starken Antritt die Abwehrreihen hinter sich ließ und überlegt zum 1 0 einschob Ein schöner Spielzug und nach Entwicklung der ersten dreissig Minuten nicht gänzlich unverdient Der SVM ließ bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr viel anbrennen und so war Coach Görgens ob der Führung zwar zufrieden mahnte jedoch auch die Konzentration beim Passspiel an Wie erwartet schob der Adler in der zweiten Hälfte etwas weiter vor und so ergaben sich für die Mendener Räume Speziell die ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff waren sehr gut jedoch endeten die Aktionen dann leider immer wieder vor dem Meindorfer Strafraum Ob der Chance zum 2 0 eröffnete der SVM jedoch auch Räume Meindorf profitierte dann von Ballverlusten indem das Mittelfeld schnell überbrückt wurde Eine solche Szene ereignete sich in der 65 Minute als der Meindorfer Stürmer nach einem langen Ball praktisch frei auf Keeper Strombach zulaufen konnte und durch einen Pass in die Mitte den Weg zum Ausgleich ebnete Klarer Schönheitsfehler bei diesem Treffer Der Meindorfer Stürmer stand mindestens drei Meter im Abseits bei diesem Pass was im Anschluss des Spiels durch Meindorfer Akteuere bestätigt wurde und erzielte so ein irregeläres Tor des ansonsten guten Schiedsrichters Bittere Situation für die Mendener doch was dann folgte war noch bitterer Nachdem Menden nämlich zwei Mal gewechselt hatte verletzte sich der eingewechselte Stürmer Tobias Hagelstange ohne große Einwirkung des Gegenspielers erneut am Knie Eine ganz bittere Geschichte zumal er in der Hinrunde durch diese Verletzung schon lange ausgefallen war Wir hoffen an dieser Stelle dass es nicht allzu schlimm ist und wünschen gute Besserung Hagi Durch die Tatsache dass Sascha Liebig kurzfristig abgesagt hatte gab es keine Wechseloption mehr auf Mendener Seite und so musste das Derby über zwanzig Minuten in Unterzahl zu Ende gespielt werden Ein Umstand der mit ärgerlich noch Milde ausgedrückt war Trotz diesem Handicap kam der SVM durch einen Lamberty Freistoß nochmal gefährlich vors Tor und

    Original URL path: http://www.svmenden.de/index.php/herren/2mannschaft-herren/news-2mannschaft-herren/457-17-spieltag-remis-im-derby-gegen-adler-meindorf (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • SV Menden 1912 e.V. - 16. Spieltag: Schmuckloser Heimsieg im ersten Rückrundenspiel
    ging es am gestrigen Sonntag an der Fritz Schröder Straße auch wieder für unsere Reserve um wichtige Punkte Zur Prime Time um 18 45 Uhr wartete mit Ditib Sankt Augustin ein Gegner auf der in den gleichen Tabellenregionen wie die Mendener zu finden ist Das Hinspiel konnte der Augustiner Nachbar für sich entscheiden eine zusätzliche Motivation für die Blau Weißen Coach Görgens der in der Winterpause bekannt gab seinen auslaufenden Vertrag zum Bedauern der Truppe nicht zu verlängern ging mit folgender Startelf in seine letzte Halbserie Strombach Warczok Knipp Zimmer Sepp Hennig Liebig Gagliano Kronberger Paffenholz Haase Lamberty Bank Hagelstange Linden Ambrosio Jelden Krank verletzt verhindert oder nicht spielberechtigt fehlten Samuel Barth Basti Müßeler Karsten Jakuschinski Jan Eric Böhme und Rene Hackberger Zu Beginn der Partie gab es auch bei diesem Spiel eine Schweigeminute für unseren Schiedsrichter Björn Walterscheid der unsere Reserve vor zwei Wochen noch gepfiffen hat als er kurzfristig ohne zu zögern eingesprungen ist Den etwa 30 hartgesottenen Zuschauern die dankenswerterweise auch noch die letzte Partie des langen Heimspieltags verfolgten bot sich eine zähe Partie Der SVM war zunächst darauf bedacht in der Defensive nichts anbrennen zu lassen was auch gelang Leider litt das Offensivspiel dabei und die Blau Weißen taten sich schwer eine Lösung zu finden Vor allem die mangelnde Bewegung und die Unkonzentriertheit im Passspiel ließen Coach Görgens schon schnell auf Betriebstemperatur kommen So entwickelte sich ein ereignisarmer Kick bei dem die Mendener nur gelegentlich Gefahr entwickeln konnten Beste Möglichkeit hier noch ein durch Kronberger eingeleiteter Konter den Haase schließlich nachdem der Towart umdribbelt war erneut auf Kronberger zurücksteckt welcher jedoch in Frank Mill Gedächtnismanier aus sieben Metern Metern über die leerstehende Kiste zimmerte Exemplarisch für die Offensivbemühungen der Mendener Doch auch der Gast machte nicht mit großem Offensivgeist auf sich aufmerksam In Hälfte Eins konnte ein einziger Torschuss auf den Kasten von Keeper Strombach gezählt werden Das Highlight der ersten Hälfte und um dies vorwegzunehmen auch des gesamten Spiels war ein schöner Angriff in der 30 Minute über Tobi Kronberger der auf die linke Außenbahn zum bis dahin unglücklich agierenden Paffenholz passte Paffi warf nun jedoch seine Maschine an überlief einen Gegenspieler und flankte mustergültig auf den einlaufenden Fabian Haase der seinen Fuß aus spitzem Winkel zum 1 0 hinhielt Gleichzeitig der Pausenstand Trotz Führung wurde der Ton in der Kabine etwas lauter war man doch vollständig überlegen wusste jedoch aus der Überlegenheit viel zu wenig Zählbares mitzunehmen Doch auch die zweite Hälfte sollte hier keine Abhilfe schaffen Stets bemüht wäre das Prädikat welches die Mendener heute am ehesten verdient hätten Teilweise zu umständlich teilweise zu ungenau teilweise zu unbeweglich das sind die Attribute die die Mendener heute ausstrahlten Glücklicherweise hatte der Gast jedoch nichts entgegenzusetzen und die hartgesottenen Zuschauer sind womöglich einzig aus Ihrem Tiefschlaf erwacht als leichte Rudelbildungen das Spiel unterbrachen Der gute Schiedsrichter hat die Situationen jedoch kommunikativ gelöst auch wenn hier die ein oder andere persönliche Strafe durchaus möglich gewesen wäre Die beste Chance der zweiten Hälfte hatte dann schließlich in

    Original URL path: http://www.svmenden.de/index.php/herren/2mannschaft-herren/news-2mannschaft-herren/451-16-spieltag-schmuckloser-heimsieg-im-ersten-rueckrundenspiel (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • SV Menden 1912 e.V. - 15. Spieltag: Reserve erleidet Schiffbruch in Müllekoven
    Spieltag Reserve erleidet Schiffbruch in Müllekoven Details Geschrieben von MK Kategorie 2 Mannschaft Herren Veröffentlicht 07 Dezember 2015 Drucken E Mail Der letzte Spieltag der Hinrunde stand auf dem Programm und der SVM reiste zum Kreisliga A Absteiger und Aufstiegsaspiranten aus Müllekoven Nachdem in der Vorwoche Eschmar bezwungen wurde war dies eine Art Bonusspiel zum Abschluss der Hinrunde wo die sogenannte halbe Miete 20 Punkte gegen den Abstieg hätte voll gemacht werden können Personell änderte Coach Görgens nicht viel im Vergleich zur Vorwoche Einzig für Marc Strombach hütete Keeper Sheri wieder die Kiste Taktisch sollte nicht so forsch begonnen werden wie gegen Eschmar da der Gegner eine deutlich höhere Qualität besaß Schon in den ersten Minuten konnte man erkennen dass Müllekoven sehr bissig und wach war und früh presste Der SVM war sofort in die Defensive gedrängt und zeigte Mängel in der Konzentration So war es schon nach drei Minuten geschehen als der Stürmer der Rot Weißen einen zu langsam ausgeführten Befreiungsschlag nutzen konnte und das 1 0 markierte Ein denkbar schlechter Start der zu diesem Tag passen sollte Der SVM versuchte war in die gefährlichen Räume zu kommen hatte auch zwei Halbchancen durch Paffenholz und Müßeler wusste jedoch zu keinem Zeitpunkt zu überzeugen Dazu kamen dann unerklärliche individuelle Fehler War es beim 0 1 noch der konstante Inneverteidiger Barth so musste beim 2 0 der sonst starke Keeper Sheri einen relativ harmlosen Ball passieren lassen 2 0 nach zehn Minuten Ein Hoffnungsschimmer kam erst auf als Fabi Haase den Ball im Starfraum an die Hand seines Gegenspielers schoss und der berechtigte Strafstoß durch Markus Knipp verwandelt werden konnte Leider ein Zustand der nicht von Dauer war Menden machte beim munteren Fehlerspiel weiter Nach einem verunglückten Einwurf auf Höhe des Fünfers der Gastgeber ließ sich der SVM düpieren und kassierte einen Konter innerhalb nur weniger Sekunden da das Mittelfeld vollkommen aufgelöst war Der Stürmer bedankte sich zum 3 1 und keine fünf Minuten später ließ Kapitän Knipp seinen Gegenspieler bei einem Eckball aus den Augen und es stand 4 1 gleichzeitig der Pausenstand Coach Görgens war enstprechend bedient und appellierte in der zweiten Hälfte zumindest an die Ehre Die ersten zehn Minuten waren schließlich noch ganz ordentlich ehe das 5 1 fiel und Menden damit in seine Einzelteile zusammenfiel Müllekoven machte nun was sie wollten und erhöhte das Ergebnis bis zum Schluss auf 9 1 Zu allem Überfluss kassierte Sepp Zimmer noch die gelb rote Karte Ein Tag zum Vergessen Müllekoven ist an dieser Stelle zunöchst ein Kompliment zu machen Eine sehr starke Mannschaftsleistung in Verbindung mit großer individueller Klasse im Sturm Für den SVM kommt die Winterpause nun wohl rechtzeitig Mit 17 Punkten beendet man die Hinrunde und muss sicherlich in der Rückrunde Minimum die gleiche Anzahl an Punkten holen um sicher in der Liga B zu bleiben Das dies schwieirig wird hat der gestrige Auftritt gezeigt jedoch ist es auch immer wieder zum Vorschein gekommen dass die Reserve an einem guten Tag auch jedem Gegner Paroli bieten kann

    Original URL path: http://www.svmenden.de/index.php/herren/2mannschaft-herren/news-2mannschaft-herren/368-15-spieltag-reserve-erleidet-schiffbruch-in-muellekoven (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • SV Menden 1912 e.V. - 14. Spieltag: Wichtiger Heimdreier gegen SG Eschmar
    seinerseits ließ am letzten Spieltag aufhorchen und besiegte einen der Aufstiegsfavoriten aus Müllekoven mit 1 0 Somit war diese Partie eine der berüchtigten 6 Punkte Spiele Coach Görgens standen dieses Mal keine Spieler aus der Ersten zur Verfügung so wurde die Mannschaft etwas durchgewirbelt Im Tor begann nach langer Zeit mal wieder Marc Strombach der sich seinen Einsatz durch gute Trainignsleistungen verdient hatte Ähnlich gelagert war der Fall Paul Warczok der sein Startelfdebüt auf der rechten Abwehrseite gab Im linken Mittelfeld begann Christian Linden und im Sturm setzte Görgens alles auf rot Marvin Paffenholz überzeugend im Training und bei seinen bisherigen Einsätzen wurde kurzerhand zum Stürmer umfunktioniert und stürmte neben Fabian Haase und vor Basti Müßeler Die Marschroute des SVM war von Beginn an zu erkennen Dem Gegner sollte auf heimischer Platzanlage keine Luft zum Atmen gegeben werden und Eschmar sollte so schon im Aufbauspiel zu Fehlern gezwungen werden Dies gelang auch von Beginn an Die äußerst beweglichen Stürmer Paffenholz und Haase gingen viele Wege und holten sich so einige Bälle Einen davon wusste Marvin Paffenholz nach uneigensinnigem Abspiel von Fabian Haase eiskalt in der 18 Minute zu verwerten Coach Görgens schien das richtige Näßchen gehabt zu haben Im Jubel noch etwas schüchtern freute sich Paffenholz über sein erstes Tor in der Kreisliga B Und der SVM trat weiter aufs Tempo Keine drei Minuten später bediente Paffenholz den mitgelaufenen Kronberger der in seiner unnachahmlichen Art mit Wucht und Präzision abschloss 2 0 zu einem frühen Zeitpunkt der Partie und der SVM blieb hungrig auch wenn es bis zur 42 Minute dauerte ehe sich Basti Müßeler in die Torschützenliste eintrug Der Oldie setzte einen Ball nach Vorarbeit von Fabian Haase vorzüglich in die rechte untere Ecke und belohnte damit seine gute erste Hälfte Praktisch mit dem Halbzeitpfiff konnten die Zuschauer an der Fritz Schröder Straße schließlich eine Rarität bewundern Das Uhrwerk der Mendener Innenverteidigung der Rekord Kreisligaspieler Sepp Zimmer kam im eigenen Ballbesitz ins Straucheln musste den Ball dem Gegner überlassen und so zuschauen wie Eschmar zum 3 1 abschloss Einer der ganz wenigen Fehler des so beständigen Vize Kapitäns Mit 3 1 ging es schließlich in die Pause Görgens lobte seine Elf in der Pause mahnte jedoch auch dass der Deckel drauf gemacht werden muss und hier keinesfalls mehr gezittert werden darf Gesagt getan In der 53 Minute war Fabian Haase wieder auf und davon und legte seinem Sturmpartner Paffenholz erneut mustergültig auf Paffenholz im Rausch eines Torjägers versenkte die Kugel souverän und taute nun auch beim Jubel auf Eine Mischung aus Pistolero und dem Hampelmann sollte seine Freude über den zweiten Treffer in diesem Spiel deutlich zeigen Die Partie war nun ehrlicherweise entschieden und der SVM wollte sich natürlich weiter belohnen war nun jedoch nicht mehr so zielstrebig Es dauerte bis zu 85 Minute ehe der eingewechselten Niko Lamberty passte in den Strafraum passte wo der eingelaufene Manuel Ambrosio den Ball in einer unorthodoxen Art und Weise im Tor unterbrachte Selbst der Torschütze mancher ist sich nicht sicher ob

    Original URL path: http://www.svmenden.de/index.php/herren/2mannschaft-herren/news-2mannschaft-herren/352-14-spieltag-wichtiger-heimdreier-gegen-sg-eschmar (2016-04-30)
    Open archived version from archive



  •