archive-de.com » DE » S » SUSTAIN-CONSULT.DE

Total: 104

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Initiativen
    und unternehmerischen Erfolg und ohne das Engagement der Wirtschaft ist eine nachhaltige Entwicklung nicht möglich SUSTAIN CONSULT berät Unternehmen Verbände und Gewerkschaften sowie Politik Verwaltung und öffentliche Einrichtungen bei ihren Initiativen für die nachhaltige Entwicklung Dabei stärken wir vor allem das Engagement der Wirtschaft Wir erstellen Nachhaltigkeitsberichte bilanzieren den Erfolg bisheriger Maßnahmen unterstützen die Entwicklung von Zielen und Aktionsprogrammen für eine nachhaltige Entwicklung und setzen entsprechende Maßnahmen gemeinsam mit unseren

    Original URL path: http://www.sustain-consult.de/leistungen/initiativen/index.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Berichte
    die ökonomischen ökologischen und sozialen Wirkungen von Unternehmen und Branchen Unternehmen können mit entsprechenden Informationen ihre Glaubwürdigkeit und die gesellschaftliche Akzeptanz steigern SUSTAIN CONSULT unterstützt Unternehmen Industrie verbände und Gewerkschaften sowie öffentliche Einrichtungen bei der Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten Wir beleuchten ökologische soziale und wirtschaftliche Aspekte der unter nehmerischen Aktivitäten und von branchenbezogenen Zusammenhängen Besonders wichtig ist dabei die fachgerechte und gleichzeitig allgemeinverständliche Auswertung der Fakten Nachhaltigkeitsberichte von SUSTAIN CONSULT machen

    Original URL path: http://www.sustain-consult.de/leistungen/berichte/index.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Konzepte
    bei der Entwicklung von Unternehmenskonzepten und Business Plänen bewertet Marktfelder bestimmt Leistungsprofile Ausstattungen und Kapazitäten erstellt Planbilanzen und Plan GuV entwickelt eine angemessene Kosten Leistungs Rechnung und steht bei der Überwindung praktischer Gründungsprobleme jederzeit zur Verfügung Entwicklung nachhaltige Nutzung von Potenzialen Der Ausbau und die dauerhafte Entwicklung von Unternehmen erfordern die Nutzung von Wachstumschancen und die laufende Steigerung der Effizienz Der betriebliche Alltag lässt hierzu oft zu wenige Spielräume SUSTAIN

    Original URL path: http://www.sustain-consult.de/leistungen/konzepte/index.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Standorte
    europäischen Absatzmarktes bzw die weltweite Verschiebung von Wachstumszentren bedingter Abbau von Produktionsstandorten in Deutschland birgt die Gefahr dass der bislang erfolgreiche automobile Innovationsverbund in Deutschland bestehend aus Forschung und Entwicklung Produktion und Vertrieb geschwächt und damit möglicherweise die Innovationsfähigkeit der gesamten Branche gefährdet wird Im Zentrum des Projekts stehen qualitative Fallstudien in ca 15 deutschen Zulieferunternehmen Die Ergebnisse aus diesem Arbeitspaket werden ergänzt durch eine Branchenanalyse und eine Betriebsräte Befragung Im Dialog mit Management Interessenvertretern Gewerkschaften sowie weiteren Interessierten sollen potenzielle Zukunftsszenarien und Handlungskonzepte erarbeitet werden Der von der Hans Böckler Stiftung eingerichtete Projektbeirat begleitet und steuert das Forschungsprojekt während der gesamten Projektlaufzeit In diesem Gremium sind neben Automobilforschern und Gewerkschaftsvertretern auch der Verband der Automobilindustrie e V VDA vertreten Ansprechpartner korfluer sustain consult de T 49 0 231 981 285 16 Nachhaltige Standortentwicklung Bewertung der Machbarkeit einer Steinbrucherweiterung in einem FFH Gebiet Seit rund 100 Jahren werden in Hagen Feuerfeststeine produziert wie sie z B in der Stahlindustrie zur Auskleidung von Pfannen für den Transport von flüssig heißem Stahl benötigt werden Heute wird diese Produktion gemeinsam von den Unternehmen Rheinkalk und LWB Refractories beide Töchter der belgischen Lhoist Group betrieben Das Werk umfasst einen Steinbruch für Dolomitstein einen Brennbetrieb zur Herstellung von Dolomitsinter und eine Steinfabrik Für den notwendigen Abbau des Dolomitsteins ist zukünftig eine Erweiterung des Steinbruches erforderlich Dies würde allerdings zum Teil einen Raum beanspruchen der als Schutzgebiet nach der Fauna Flora Habitat Richtlinie FFH der Europäischen Union gemeldet wurde Das Unternehmen Rheinkalk als Betreiber des Steinbruches hat SUSTAIN CONSULT damit beauftragt an der Erstellung des Genehmigungsantrages für die Erweiterung des Abbaus mitzuwirken Konkret hat SUSTAIN CONSULT dabei zwei Fragen untersucht Gibt es Alternativen zur geplanten Erweiterung des Steinbruches vor Ort bei denen sowohl der Betrieb weitergeführt als auch das FFH Schutzgebiet vollständig erhalten werden kann Welche

    Original URL path: http://www.sustain-consult.de/projekte/standorte/index.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Kommunikation
    treffen die gegensätzlichen Interessen aufeinander Vor diesem Hintergrund wurde SUSTAIN CONSULT von der Rheinkalk GmbH beauftragt die Gründe der Unternehmensentscheidung für einen zweiten Steinbruch zu überprüfen und transparent zu machen die Bedeutung dieser Entscheidung für die Region abzuschätzen sowie das Unternehmen beim Dialog mit den verschiedenen Interessengruppen zu unterstützen SUSTAIN CON SULT hat dazu die Relevanz eines zweiten Steinbruches für die Kalkproduktion und die weitere Entwicklung des Werkes Flandersbach sowie

    Original URL path: http://www.sustain-consult.de/projekte/kommunikation/index.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Cluster
    Energiebedarf weltweit wächst und die technologischen Anforderungen z B durch den Klimaschutz steigen bieten sich gute Entwicklungsmöglichkeiten Allerdings müssen sich die Hersteller im Ruhrgebiet in einem zunehmend schärferen Wettbewerb bewähren in dem vor allem innovative Technologien über den Erfolg entscheiden werden Die Projekt Ruhr GmbH eine Gesellschaft des Landes Nordrhein Westfalen zur Wirtschaftsförderung im Ruhrgebiet hat SUSTAIN CONSULT beauftragt die energietechnischen Kompetenzen des Ruhrgebietes genauer zu untersuchen eine Strategie zur Förderung der Kraftwerkstechnik in der Region zu entwickeln und Innovationsprojekte zu identifizieren mit denen die Position des Ruhrgebietes als Energieregion Nr 1 weiter gestärkt werden kann Wichtiges Ziel ist dabei die Mobilisierung von Unternehmen die sich aktiv an einer vorwärts weisenden Entwicklung des Clusters im Ruhrgebiet beteiligen wollen weil sie hiervon auch für ihre eigene Entwicklung profitieren SUSTAIN CONSULT hat hierzu im Kompetenzatlas Energie Ruhr die energietechnischen Kompetenzen und Potenziale sowie die Unternehmenslandschaft des Ruhrgebietes analysiert und zudem die Entwicklung verschiedener Industrieprojekte unterstützt Hierzu gehört zum Beispiel die Planung eines Teststandes für Gasturbinen mit ihm werden Langzeittests für innovative Turbinentechnik möglich die z B eine Verringerung von Schadstoff Emissionen und des Brennstoffverbrauches möglich macht Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die Förderung der Zulieferindustrie für die Herstellung von Kraftwerkestechnik hier sind vielfach auch mittelständische Unternehmen tätig Die Herstellung hochtemperaturfester Bauteile z B Turbinenschaufeln ist z B ein Ansatzpunkt zu Stärkung der Kompetenzen für die Kraftwerkstechnik im Ruhrgebiet Der Kompetenzatlas Energie Ruhr findet sich im Internet unter www ruhrenergy de kompetenzatlas Ansprechpartner Dr Torsten Sundmacher sundmacher sustain consult de T 49 0 171 74 52 787 Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft in der Märkischen Region Der Märkische Kreis will die Gesundheitswirtschaft als regionalwirtschaftliches Cluster entwickeln und sich als Gesundheitsregion profilieren Hierzu sollen die Gesellschaft zur Wirtschafts und Strukturförderung im Märkischen Kreis und die EN Agentur Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe Ruhr GmbH im Zuge eines Cluster Managements die regionale Wertschöpfung in diesem Feld erhöhen die regionalen Kräfte in einem Netzwerk bündeln und Kooperationsprojekte zwischen den Unternehmen sowie den Forschungs und Entwicklungseinrichtungen in der Region initiieren SUSTAIN CONSULT hat die regionalen Wirtschaftsförderungseinrichtungen bei der Umsetzung des Cluster Managements und der Fördermaßnahmen unterstützt Der regionale Entwicklungsprozess wurde durch ein Coaching der Wirtschaftsförderung und durch Scherpunktseminare zum Cluster Management begleitet Zudem wurden die Ergebnisse der Fördermaßnahmen von SUSTAIN CONSULT evaluiert und für eine weiterführende Strategieentwicklung gemeinsam mit dem NRW Wirtschaftsministerium aufbereitet Die Gesellschaft zur Wirtschafts und Strukturförderung im Märkischen Kreis und die EN Agentur Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe Ruhr GmbH haben sich im Zuge des Projektes erfolgreich als Initiatoren für die Projektentwicklung im gesundheitswirtschaftlichen Cluster der Region etabliert Mittlerweile hat sich ein Netzwerk von Unternehmen und wirtschaftsnahen Einrichtungen entwickelt das auch über die Projektlaufzeit hinaus fortwirkt Weitere Informationen zu dieser Initiative finden sich unter www gesundheitswirtschaft net Ansprechpartnerin Birgit Timmer timmer sustain consult de T 49 0 231 981 285 12 Gewerkschaften und Betriebsräte im Strukturwandel GUBIS Der DGB Bezirk NRW will mit dem Projekt GUBIS einen eigenen Beitrag zur Erhöhung der Verfahrensqualität und der regionalwirtschaftlichen Wirksamkeit leisten Strukturpolitik ist eine Angelegenheit der wirtschaftlichen Akteure und erfordert daher die nachhaltige Mobilisierung von strukturwirksamen Eigenleistungen

    Original URL path: http://www.sustain-consult.de/projekte/cluster/index.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Initiativen
    Deutschen Zementindustrie und der Verein Deutscher Zementwerke sowie die Industriegewerkschaften Bauen Agrar Umwelt und Bergbau Chemie Energie haben die Initiative für Nachhaltigkeit in der deutschen Zementindustrie ins Leben gerufen Mit der Initiative soll das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in der Branche verankert und der Dialog über das Verhältnis zwischen wirtschaftlicher sozialer und ökologischer Entwicklung gefördert werden SUSTAIN CONSULT wurde von den Sozialpartnern mit der Koordination der Initiative beauftragt Im Zentrum stehen die Durchführung von Kommunikationsveranstaltungen und die Entwicklung von Projekten zu solchen Handlungs feldern die für die nachhaltige Entwicklung in der Zementindustrie von besonderer Bedeutung sind Wichtige sind dabei z B der Ausgleich zwischen Roh stoffgewinnung und Naturschutz der Einsatz von Roh und Brennstoffen Transport und Logistik sowie die Qualifizierung der Beschäftigten Die Initiative für Nachhaltigkeit in der deutschen Zementindustrie ist die erste branchenweite Zusammenarbeit der Sozialpartner dieser Art auf dem Feld der Nachhaltigkeit und hat mittlerweile viel Resonanz erfahren so wurde sie z B auf Einladung der Bundesregierung von SUSTAIN CONSULT beim UN Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung im Jahr 2002 in Johannesburg präsentiert Der Dialog mit Vertretern aus Politik und Verwaltungen Wissenschaft und Interessenverbänden bestätigt immer wieder den Ansatz der sozialpartnerschaftlichen Zusammenarbeit für die nachhaltige Entwicklung Weitere Informationen www initiative nachhaltigkeit de Ansprechpartner Ralf Löckener loeckener sustain consult de T 49 0 231 981 285 11 Aluminiumprodukte und Ressourceneffizienz Sozialpartnerschaftliche Initiative mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums Eine möglichst hohe Ressourceneffizienz nutzt der Umwelt fördert die Wettbewerbsfähigkeit und sichert Beschäftigung Dies gilt insbesondere heute angesichts hoher Rohstoff und Energiekosten Vor diesem Hintergrund haben der Gesamtverband der Aluminiumindustrie und die IG Metall zu Anfang 2008 eine sozialpartnerschaftliche Initiative zur Steigerung der Ressourceneffizienz von Aluminiumprodukten gestartet Unterstützt werden sie dabei vom Bundesumweltministerium um Rahmen des Netzwerkes Ressourceneffizienz Auf Initiative der Sozialpartner und im Auftrag der Hans Böckler Stiftung entwickelt SUSTAIN CONSULT Ansatzpunkte zur Steigerung der Ressourceneffizienz in der Herstellung und Nutzung von Aluminiumprodukten Hierzu dient unter anderem eine Befragung von Experten Unternehmensleitungen und Betriebsräten in den Unternehmen Einen besonderen Stellenwert haben die Beschäftigten im Zuge des Projektes Sie beeinflussen die Ressourceneffizienz von Aluminiumprodukten sowohl in Herstellung wie auch in ihrer Eigenschaft als Konumenten in der Nutzungsphase und werden deshalb von SUSTAIN CONSULT über eine schriftliche Befragung in die Initiative einbezogen Am Projekt beteiligt sind auch das Center for Sustainable Consumption and Production und das Wuppertal Institut Die Ressourceneffizienz von Produkten unterliegt vielen Einflüssen So spielen beispielsweise technischer Fortschritt in Produktionsprozessen und Produktdesign das Investitionsverhalten der Hersteller die Vermeidung von Abfällen im Produktionsprozess und nicht zuletzt das Nutzungsverhalten durch Anwender und Konsumenten von Produkten eine Rolle So vielfältig wie diese Einflüsse sind auch die Ansatzpunkte zur Steigerung der Ressourceneffizienz sowie die Beteiligten die daran mitwirken müssen Eine gemeinsame Initiative von Industrie und Gewerkschaft mit Unterstützung der Politik bietet hierzu die beste Voraussetzung Weitere Informationen www aluminium ressourceneffizienz de Ansprechpartner Ralf Löckener loeckener sustain consult de T 49 0 231 981 285 11 Regelungen zum Emissionshandel Zum Beginn des Jahres 2005 beginnt in der Europäischen Union der Handel mit Zertifikaten für CO2 Emissionen um die

    Original URL path: http://www.sustain-consult.de/projekte/initiativen/index.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Berichte
    und Zementindustrie erstellt Auftraggeber waren die Sozialpartner in der Branche der Bundesverband der Deutschen Zementindustrie die Sozialpolitische Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zementindustrie und der Verein Deutscher Zementwerke sowie die Industriegewerkschaften Bauen Agrar Umwelt und Bergbau Chemie Energie In der Dokumentation werden bisherige Beiträge der Zementindustrie für die nachhaltige Entwicklung bilanziert sowie Herausforderungen für die Zukunft und Handlungsoptionen identifiziert Die Dokumentation bezieht sich dabei auf die gesamte Wertschöpfungskette der Herstellung der Verwendung

    Original URL path: http://www.sustain-consult.de/projekte/berichte/index.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •