archive-de.com » DE » S » SUDIBE.DE

Total: 252

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • db homepage
    Willkommen bei Dirk Bettge Was ist neu Die berufliche Seite Die private Seite LiMu Fotoecke Animationen Links Kontakt SuDiBe Tandemseiten D Bettge letzte Änderung 4 2 2009 Zugriffe seit 22

    Original URL path: http://www.sudibe.de/db/index.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • SuDiBe Tandemseiten - Zugriffe
    SuDiBe Tandemseiten Zugriffsstatistik D Bettge 9 10 2000 letzte Änderung 4 8 2004

    Original URL path: http://www.sudibe.de/zugriffe.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandem Site - Site-Map
    Wheels Self made wheels Weight shaving Lighting Pedals Frames Tires Tire pressure Shifting Computers Myths and legends tandems Frames Wheels Tires Shifting Brakes diverse VezEeL The virtual tandem Historical items Tandeming with children Tandem touring Railway Railway trouble Image gallery Personal images Race tandems MTB tandems Triplets Child transport Reports Calendar Bikes The first tandem The second tandem The race tandem Frame Parts Wheels Ride report The MTB Tandem Fixed

    Original URL path: http://www.sudibe.de/sitemap_e.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Technik
    zwar nicht zu Schäden aber es vergrößert den Weg des Bremshebels Was ist mit Scheibenbremsen Es ist ein Mythos dass Scheibenbremsen zwangsläufig eine höhere Bremsleistung bringen würden als Felgenbremsen Das hängt besonders beim Fahrrad damit zusammen dass die Bremsscheibe im Vergleich zum Raddurchmesser ziemlich klein ist d h der Hebelarm der Bremse am Laufrad ist auch klein nämlich nur ungefähr ein Viertel des Hebelarms einer Felgenbremse die ja fast am Radumfang ansetzt Diesen System Nachteil muss eine Scheibenbremse dadurch ausgleichen dass sie mit entsprechend höheren Andruck Kräften arbeitet Dies tun aber nur wenige sehr gute Scheibenbremsen Zudem sollten die Bremsscheiben am Tandem größer sein als am Solo Rad Gute Beispiele sind die Magura Gustav M und die Tandemversion der Formula Bremse Vorteile von Scheibenbremsen sind dass sie witterungsunabhängiger sind als Felgenbremsen und dass sie die Felgen nicht verschleißen Für manche Scheibenbremsen gibt es Adapter um sie mit Rennrad Bremshebeln zu betreiben Diese Adapter setzen die Bewegung vom Seilzug auf die Hydraulikleitung um Santana bietet den sog Master Adapter für die Formula Bremse an Hope baut einen selbst s Foto unten und die mechanische Scheibenbremse von Avid gibt es direkt in einer Ausführung für Renn Tandems Alle diese Lösungen sind nicht kompatibel zu anderen Bremsen Adapter zum Umsetzen von Kabel auf Hydraulik von Hope Schönes Zitat aus dem Netz tandem hobbes Mailingliste I have Magura brakes on my Cannondale and can launch the stoker a good 10 feet over my head Rennrad Bremsen Moderne Rennbremsen also solche mit Doppelgelenk wie in Bild 2 können auch für Tandems ausreichend sein Sie lassen nur Reifen bis 28 mm Breite und entsprechend schmale Felgen zu Sie sind klein leicht und trotzdem sehr leistungsfähig aber eigentlich nicht auf Tandems ausgelegt Sie sollten daher nur an Renn Tandems verwendet werden und auch das nur wenn das

    Original URL path: http://www.sudibe.de/technik_bremsen.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Technik
    sich natürlich durch kräftiges Treten weiter steigern aber das ist ein anderes Thema Die lila Kurven schließlich schätzen ab welche Bremsleistung zwei Felgenbremsen auf Dauer verdauen können ohne das die Reifen platzen Im Stand findet schon eine gewisse Kühlung durch Konvektion statt Ab einer bestimmten Geschwindigkeit steigt der Wärmefluss dann fast linear mit der Geschwindigkeit Was schließen wir daraus Bei 5 Gefälle ist alles noch vergleichsweise harmlos wobei schon auffällt dass das Tandem ca 10 km h schneller wird als die Solos In allen Fällen wo die erforderlichen Bremsleistungen unter den lila Kurven für die Leistungsfähigkeit der Felgenbremsen liegen ist Dauerbremsen bei den jeweiligen Bedingungen möglich Ist dies nicht der Fall so muss bei einer langen Abfahrt eine zusätzliche Bremse benutzt werden die in der Lage ist die restliche Leistung abzuführen Der Schnittpunkt der lila Kurve mit den anderen Kurven gibt an bis auf welche Geschwindigkeit herunter mit den Felgenbremsen dauergebremst werden kann wenn die Felgen nicht überhitzt werden sollen Bei 5 Gefälle ist also noch alles im grünen Bereich auch beim Tandem Die maximalen Bremsleistungen können von normalen Felgenbremsen ohne Probleme erbracht werden Aber bei 10 wird es doch schon sehr heftig Das Tandem erreicht ungebremst eine Geschwindigkeit von 90 km h was nicht jedermanns Sache ist Wenn jetzt eine niedrigere Geschwindigkeit gehalten werden soll werden sehr hohe Bremsleistungen nötig besonders im Bereich von ca 40 bis 60 km h was ausgerechnet die Geschwindigkeiten sind die normalerweise fahrbar sind auf leicht kurvigen Straßen Die erforderlichen über 1200 W können Felgen bis zum Reifenplatzer aufheizen und Scheibenbremsen leckschlagen lassen Fazit Fassen wir es als Faustregel zusammen Bei mehr als ca 8 Gefälle und mehr als ca 1 km Dauerbremsen können die Felgenbremsen eines Tandems überfordert sein Wer keine zusätzliche Bremse mitführt hat dann zwei Möglichkeiten Entweder möglichst ungebremst runterrasen Bremsen durch Luftwiderstand oder runterschleichen Verteilen der Bremsenergie auf einen langen Zeitraum Wenn man erstmal den Point of no return erreicht hat d h die Felgen stark aufgeheizt sind kann es kritisch werden es sei denn man hat eben eine Schleppbremse die in der Lage ist eine hohe Leistung auf Dauer zu verdauen Interessant ist dass die Leistungen bei den Solos bei 10 Gefälle von normalen Bremsen erbracht werden können Das zeigt m E dass praktisch alle Fahrradbremsen nicht für Tandems dimensioniert sind Das gilt auch für die meisten Scheibenbremsen die laut Tests so um die 800 W verdauen können Hinweis Dies alles sagt nichts aus über kurzzeitige Schnellbremsungen die gute Bremsen vorausgesetzt immer möglich sind s nächster Absatz auch bei starkem Gefälle Eine Bremsung mit maximaler Verzögerung aus 60 km h heizt die Vorderradfelge des 160 kg Tandems um ca 35 Grad auf Im Gefälle gilt dabei dass diese Temperaturdifferenz umso kleiner ist je härter die Bremsung ist weil dann während der Bremsung weniger potentielle Energie Höhendifferenz umgewandelt wird Das gibt einen Hinweis darauf wie man am schnellsten eine steile Abfahrt mit einzelnen engen Kurven hinunterkommt Rollen lassen und jeweils vor der Kurve kurz aber hart runterbremsen Das funktioniert aber

    Original URL path: http://www.sudibe.de/technik_bremsen_leistung.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Technik
    zusammengeschaltet wird Rechtsseitige Synchronkette 2001 Diese Anordnung verbessert die Effizienz des Antriebs weil das hintere Tretlager von den Kettenkräften des Captains entlastet wird Voraussetzung für die Konstruktion ist hinten eine Kurbel die ausreichend Platz zwischen großem Kettenblatt und Kurbelarm hat um ein zusätzliches Kettenblatt so aufzuschrauben dass die Synchronkette weder die Antriebskette noch den Kurbelarm berührt Hebelverlängerung am vorderen Umwerfer 1999 Shimanos MTB und Rennrad Gruppen verwenden unterschiedlich Übersetzungen für den vorderen Umwerfer Die MTB Hebel ziehen mehr Kabel als für die Rennradumwerfer gut ist der wegen der großen Kettenblätter benötigt wird In diesem Fall wurde ein Deore XT Hebel mit einem Ultegra Umwerfer kombiniert Der kleine Adapter am Umwerfer verlängert dessen Hebelarm so dass ein indexiertes Schalten möglich ist Mittlerweile baut Shimano einen speziellen Schalthebel für gerade Lenker und Rennrad Umwerfer Stokid Lenker an der Stokid Sattelstütze 1999 Diese Konstruktion hat den Vorteil dass der Stokidsattel mitsamt Lenker einfach ausgetauscht werden kann ohne den normalen Stoker Lenker austauschen zu müssen Stokervorbau von Gleiss ca 120 DM Hollandrad Vorbau ca 10 DM Lenker vom Brompton Faltrad ca 40 DM noch kein Foto Kombination von Canti Bremshebel und V Brake 1997 Die Seileinholung des Bremshebels wird dadurch verlängert dass ein am

    Original URL path: http://www.sudibe.de/technik_eigenbau.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Technik
    Felge beim Selbstbau angenehmer weil unter hoher Vorspannung die Nippel nicht fressen können Einfache Ösen sollte man meiden besser sind doppelte Ösen also solche in Töpfchenform Speichen Am haltbarsten sind Speichen mit verjüngtem Mittelteil also z B 2 0 1 8 2 0 mm sog Doppel Dickend Speiche kurz DD Speiche Die halten auf Dauer mehr aus als durchgehend 2 0 mm dicke weil der Mittelteil stärker nachgibt bevor die Enden beschädigt werden können Es gibt auch 2 0 1 5 2 0 z B DT Revolution Das geht auch allerdings ist der Mittelteil der Speichen dann nur knapp ausreichend dimensioniert zudem wird das Laufrad seitlich flexibler Dünnere Speichenenden also z B 1 8 1 6 1 8 sollte man am Tandem nicht wagen weil die Speichenden die kritischen Bereiche sind nicht der Mittelteil Wer ganz sicher gehen will kann auch 2 3 1 8 2 0 DT Alpine III mit verstärkten Speichenköpfen nehmen aber dann müssen die dickeren Speichenköpfe mit den Nabenlöchern harmonieren Mehr Details zum Thema Speichen findet man z B auf tandemfahren de Die Nippel sollten grundsätzlich aus Messing sein Alu Nippel sollte man nur verwenden wenn man weiß was man tut Fazit Im Zweifelsfall DD Speichen 2 0 1 8 2 0 mm in Messing Nippeln Einfache Speiche DD Speiche Speiche Durchmesser Kopf Mitte Gewinde in mm Einsatzvorschlag 2 0 1 8 2 0 DD Speiche Im Zweifelsfall die beste Wahl für alle Einsätze 2 3 1 8 2 0 3D Speiche Zusätzlich verstärkter Kopfbereich für sehr schwere Teams 2 0 2 0 2 0 Die billigste Speiche zu vermeiden wegen erhöhter Bruchgefahr an dem Speichenenden 2 0 1 5 2 0 DD Speiche Stärker konifizierter Mittelbereich für Vorderräder ohne Gepäck 2 0 2 0x1 0 2 0 Sapim CX Ray Messerspeiche nur für Vorderräder an Renntandems 1 8 1 6 1 8 DD Speiche Rennrad Speiche am Tandem nicht sinnvoll Speichenzahl Wieviele Speichen man braucht hängt davon ab wie stabil das jeweilige Laufrad an sich schon ist Symmetrische Einspeichung und stabile Felge erfordern weniger Speichen als asymmetrische Einspeichung und ein schlappe Felge Also Bei 28 Zoll Rädern reichen unserer Einschätzung nach vorne 36 Speichen immer aus vorausgesetzt die Felge ist nicht allzu schwach Hinten sollten es bei asymmetrischer Einspeichung mehr sein am besten gleich 48 dann ist man auf der sicheren Seite besonders wenn man mit schwerem Gepäck fährt Bei symmetrischer Einspeichung reichen auch hinten 36 Speichen wieder eine steife Felge und gute handwerkliche Qualität vorausgesetzt Bei 26 Zoll Rädern reichen weniger Speichen z B 32 vorne und 36 hinten Kleinere Laufräder kommen generell mit proportional zum Durchmesser weniger Speichen aus 40 Speichen haben gegenüber 36 keinen sehr großen Vorteil erschweren aber die Ersatzteilbeschaffung Das gilt natürlich auch für 48 Speichen allerdings ist dort der Stabilitätsgewinn größer Bei Beschaffungsschwierigkeiten von Felgen mit 40 oder 48 Loch siehe auch die Veezel Seite Speichenmuster Beispiel 36 Speichen 3 fach gekreuzt Die Belastung der Speichen des Hinterrades und des Nabenflansches aufgrund von Drehmoment ist am geringsten wenn die

    Original URL path: http://www.sudibe.de/technik_laufradbau.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Technik
    622 Ersatz der 3 Gang Schaltung tolle Nabe mit gleichmäßigen Gangsprüngen 1998 Dirks Stadtrad Hinterrad 130 36 3fach Edco Competition 7 fach Mavic T217 Ceramic DT Competition 2 0 1 8 2 0 32 622 Neuaufbau wegen fälligem Austausch 1999 Dirks Stadtrad Vorderrad 100 36 3fach Edco Competition Mavic Module 3 CD wiederverwendet DT Revolution 2 0 1 5 2 0 32 622 Neuaufbau wegen fälligem Austausch sehr leicht 1999 Dirks Stadtrad Vorderrad 100 36 3fach Diabolo wiederverwendet Alesa 90xx wiederverwendet 2 3 2 0 2 0 32 622 Vorderrad mit Spikereifen aus alten Teilen für den Wintereinsatz 1999 Susis Stadtrad Vorderrad 100 36 3fach Shimano Ultegra Alesa ca 21 mm breit wiederverwendet DT Revolution 2 0 1 5 2 0 32 622 Neuaufbau mit verringertem Gewicht 1999 Dirks MTB 100 36 3fach Shimano Ultegra Ritchey wiederverwendet DT Revolution 2 0 1 5 2 0 25 bis 50 559 Neuaufbau mit verringertem Gewicht 840 g mit Schnellspanner 135 36 4fach Shimano Exage 7 fach wiederverwendet Ritchey wiederverwendet links DT Revolution 2 0 1 5 2 0 rechts DT Competition 2 0 1 8 2 0 25 bis 50 559 Neueinspeichung mit leichteren Speichen 5 2000 Dirks Rennrad Vorderrad 100 32 3fach Shimano DuraAce wiederverwendet FIR Apollo wiederverwendet DT Revolution 2 0 1 5 2 0 23 622 Neueinspeichung mit leichteren Speichen 6 2002 Alu Nippel 7 2001 Fixed Gear 100 36 4fach Campagnolo Bahnnabe von ca 1980 Rigida DPX silber DT Competition 1 8 1 6 1 8 292 mm 23 622 Die Naben wurden im Renneinsatz auf der Bahn gefahren sind aber rundum in einem brauchbarem Zustand Sie wurden für den Straßeneinsatz nur neu mit Fett statt Öl abgeschmiert 115 28 3fach Campagnolo Record Bahnnabe von ca 1980 Mavic CXP 33 silber Sapim 2 0 1 8 2 0 294 mm 23 622 3 2002 Dirks MTB Hinterrad 135 36 3fach Shimano XT 9 fach Mavic X517 DT Competition 1 8 1 6 1 8 750 900 N 25 bis 50 559 fälliger Neuaufbau 1050 g mit Schnellspanner 10 2003 Susis Rennrad Hinterrad 130 28 3fach radial Hügi 240s 215 g Mavic CXP33 26 wiederverwendet DT Competition 1 8 1 6 1 8 23 571 Neueinspeichung mit besserer Nabe und Alu Nippeln links 850 g mit Schnellspanner 3 2004 Jürgens Fahrrad 100 32 3fach Hügi 240s Mavic A719 570 g 2 0 1 6 2 0 35 622 Alu Nippel 915 g mit Schnellspanner 130 32 3fach Hügi 240s 215 g Mavic A719 570 g Sapim 2 0 1 8 2 0 35 622 Alu Nippel links 1090 g mit Schnellspanner 10 2007 Susis Rennrad Vorderrrad 100 14 radial Hügi 240s radial 110 g Mavic CXP33 26 wiederverwendet DT Aerospeed 2 0 0 9 2 0 23 571 Neueinspeichung mit besserer Nabe Messerspeichen reduzierter Speichenzahl 690 g mit Schnellspanner 11 2007 Rennrad Hinterrrad nach Kundenwunsch für schweren Fahrer 130 kg 130 36 4fach Shimano Ultegra RH6600 Campagnolo Atlanta 34 mm hoch 590 g DT Competition 2 0 1 8

    Original URL path: http://www.sudibe.de/technik_laufradbau_selbst.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •