archive-de.com » DE » S » SUDIBE.DE

Total: 252

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • SuDiBe Tandem Site - Tandem Survey
    in the form anymore In the next weeks I will work on the results 560 questionnaires were returned many thanks to all of you The survey was launched in cooperation with tandem fahren de No private data will be given

    Original URL path: http://www.sudibe.de/tandem_survey_e.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • SuDiBe Tandemseiten - Kontakt
    of the growing amount of spam e mails we give you our e mail address in a manner that automated search programs should not find it We apologize for the inconviniences Please combine the address from the parts listed below

    Original URL path: http://www.sudibe.de/kontakt_e.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Literatur
    Gang für Gang runterschalten Im Berg sind die Trittfrequenzen niedriger als in der Ebene aber mit der Zeit sollte man sich auch hier steigern Die Knie werden es Euch danken Den Wiegetritt nicht vergessen Nicht nur um steile und kurze Rampen wegzudrücken sondern auch um bei langen Steigungen die Beinmuskulatur anders zu belasten Den eigenen Rhythmus finden Bei langen Anstiegen ist es wichtig einen gemeinsamen und gleichmäßigen Tritt zu finden welchen man über eine längere Zeit gut treten kann Klein anfangen Die Alpenüberquerung ist für einen Flachlandtouristen als erstes nicht zu empfehlen Brückenrampen mit Schwung auf dem großen Kettenblatt hochdrücken bringt dagegen die ersten Erfolgserlebnisse Über die Kuppe drücken Beim Anblick der Kuppe meinen viele sie hätten es geschafft aber der Weg nach Oben ist erst Oben zu Ende Wer dann noch nicht so K O ist dass er unbedingt eine Pause machen muss sollte hinter der Kuppe direkt wieder beschleunigen und hochschalten Auf der folgenden Abfahrt hat man dann genügend Zeit die Beine auszuschütteln und man erfährt sofort eine Belohnung für das Klettern Die Kontrolle nicht vergessen Bevor man mit dem Training beginnt sollte man sich eine Haussteigung aussuchen bei der man austestet wie lange man braucht um sie

    Original URL path: http://www.sudibe.de/articles/bergtraining.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Fahrtechnik
    einzige schwere Fehler den man machen kann ist wenn man auf heftige Lenkerausschläge nicht genug Gegendruck bringt denn wenn der Lenker umklappt ist zumeist eine Delle im Rahmen Doppelbrückengabel das Vorderrad hinüber und die Trikots dreckig Fotos W Ebersbach Dank Klickpedalen ist Springen auch mit dem Tandem möglich Leider ist aber ein echter Bunny Hopp bei dem erst das Vorderrad und dann das ganze Bike in die Luft befördert wird nicht möglich oder Aber ein kleiner Schweine Hopp bei dem beide Fahrer beide Räder gleichzeitig hochreißen ist schon drin Durch den großen Radstand braucht man recht lange zum fliegenden Überqueren von Hindernissen Das bedeutet dass ein Überspringen von dickeren Baumstämmen oder hohen Bordsteinkanten aus voller Fahrt kaum möglich ist Eine vorzeitige Landung hätte einen üblen Crash zur Folge Man kann nur versuchen langsam drüberzufahren und dabei erst das Vorderrad und dann das Hinterrad zu entlasten Dabei sind zwei Dinge von Vorteil viel Federweg und große Tretlagerhöhe Im Zweifel erstmal zu Fuß erkunden und dann fahren statt den Baumstamm mit dem Kettenblatt durchzusägen Schon vorhandene Sägespuren deuten auf vergebliche Versuche anderer hin Wenn man doch absteigen muss kann man mit einer tandemspezifischen Taktik viel Zeit sparen Vorschlag Etwas früher anbremsen als solo Erst springt der Stoker vom fahrenden Rad und geht sofort außer Reichweite dann der Captain Der Stoker läuft über das Hindernis während der Captain das Tandem rüberträgt Der Captain schwingt sich wieder aufs Rad Aufspringen ist schwierig wegen des Stoker Lenkers und beschleunigt auf langsames Jogging Tempo Der Stoker kann nun in Cross Manier aufspringen Wenn er das noch nicht beherrscht kann der Captain den Aufstieg vereinfachen indem er rollt und dabei das linke Pedal unten hält auf das der Stoker aufspringt und sich dann in den Sattel schwingt Ein fahrendes Tandem ist sehr stabil der Stoker muss sich also um die Balance keine Sorgen machen An steilen Anstiegen verliert man schneller die Traktion als am Solobike Es hilft bewusst rund zu treten Das ist zwar anstrengend kappt aber die Drehmomentspitzen die zum Durchdrehen des Hinterrads führen Dafür hat man beim Tandem den Vorteil dass das Vorderrad nicht abhebt Schwierig sind insbesondere Haarnadelkurven im Anstieg Wenn man aus der Kurve heraus nicht sehr gefühlvoll antritt liegt man im Dreck Auch hier gilt außen anfahren und dann entschlossen durch Am Kurvenausgang darf man sich nicht scheuen mit dem Vorderrad den Rand der Kurve ein deutliches Stück hochzufahren Die meisten scheuen sich hier weil dann das Tretlager sehr weit über dem Boden ist und man im Falle eines Falles nur schwer mit dem Fuß auf den Boden kommt Dennoch ist das oft der einzige Weg Wichtig ist dass der Stoker nicht zu viel Schub gibt solange der Captain mit schwierigen Lenkmanövern beschäftigt ist Sobald der Stoker hier Unruhe ins Fahrwerk bringt ist es vorbei ebenso wenn wegen zu viel Vortrieb das Vorderrad seitlich wegrutscht Daher vor engen Kurven das Kommando Locker und erst dann wenn das Vorderrad wieder freie Bahn hat Gas Enge Kurven müssen oft geübt werden Dazu am besten

    Original URL path: http://www.sudibe.de/articles/mtbfahrtechnik.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Literatur
    Giro aber in der gleichen Zeit habe ich des öfteren erfolgreich Vollbremsungen gemacht um Unfälle zu verhindern meist Autos die meinen Weg kreuzten Das Nicht Tragen eines Helms vergößert die Chancen im Krankenhaus zu landen aber wenn man ein Tandem nicht schnell genug bremsen kann findet sich dazu noch der Stoker in der Notaufnahme wieder Also wie lernt man effizientes Bremsen Wie manche bereits vermutet haben mögen weil sie gelernt haben wie man ein Motorrad oder sogar ein Auto mit ABS wirksam zum Stehen bringt braucht man angemessene tandemspezifische Übung um in einer unfallträchtigen Situation plötzlich anzuhalten Material Das eigene Tandem einen Satz Reifen den man sowieso austauschen wollte eine gute Standpumpe Reifenheber einen großen leeren Parkplatz am besten einen mit einem Gefälle von 2 3 einen Stoker der genauso schwer tatkräftig und furchtlos wie man selbst ist hier Tim Allens Grunzlaute einfügen und zwei Stunden in denen der reguläre Stoker sowieso etwas anderes vorhatte Der beste Trainingspartner wäre ein anderer Captain der bereit ist mit einem die Kosten für einen neuen Satz Reifen zu teilen Wozu die Standpumpe und die Reifenheber Wegen Unregelmäßigkeiten in der Felge werden die meisten Bremsspuren skids in einem bestimmten Reifenabschnitt auftreten Während der Übungsstunde wird man den Reifen gelegentlich markieren und auf derselben Felge ein Stück weiterrücken müssen um zu verhindern dass er ein Loch bekommt Erste Lektion Beherrschung des Hinterrad Blockierens Man nutzt das Gefälle um eine Geschwindigkeit von 40 km h zu erreichen bevor man die Hinterradbremse lediglich dazu benutzt eine lange Bremsspur zu erzeugen Man beachte dass der Radstand des Tandems und der Verzicht auf Einsatz der vorderen Bremse verhindern dass das Rad beim Blockieren des Hinterrads seitlich ins Schlingern kommt Das Hinterrad sollte auf der Stelle blockieren es zählt nicht wenn das Tandem schon halb zum Stehen gekommen ist bevor die Hinterradbremse hinreichend fasst um den Reifen zum Durchrutschen zu bringen Weil es einfacher ist das Hinterrad zum Blockieren zu bringen wenn man beide Bremsen gleichzeitig benutzt ist die ausschließliche Benutzung der Hinterradbremse die einzige Methode um herauszufinden wie wirksam sie tatsächlich ist Als Nächstes muss man lernen die Bremskraft an der Grenze der Hinterrad Haftung einzupegeln Man übt so lange bis man drei 30 cm lange Bremsspuren hintereinander erzeugen kann Zweite Lektion Beherrschung des Vorderrad Blockierens Hierzu muss man sich schon ein wenig überwinden dieser nächste Teil ist gruselig Man bedenke dass ein Tandem mit einem erwachsenen Stoker blockiert statt sich zu überschlagen In den Jahren seit ich das betreibe habe ich niemals einen Captain sein Vorderrad beim ersten Versuch blockieren sehen Das macht aber nichts Bei einer bestimmten Bremskraft der Vorderradbremse unterhalb der Kraft die es zum Blockieren bringt wird die Gabel sehr aktiv Wenn man lernt die Vorderradbremse kräftiger einzusetzen können Tandems mit unterdimensionierter Gabel bocken wie ein Wildpferd Wie stark kann sich eine Gabel durchbiegen Bei billigen Tandems und Tandems mit Federgabel kann diese Art von Test Bremsspuren am Unterrohr produzieren In mehreren Durchgängen steigert man Können und Mut bis zu dem Punkt an dem man

    Original URL path: http://www.sudibe.de/articles/emergency_stops_d.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Technik
    Technik Rahmen Steifigkeit Hier finden Sie eine Tabelle zum Berechnen von Rahmensteifigkeiten als Excel Tabelle zum selbst Rechnen oder nur zum Ansehen D Bettge 24 1 2002 letzte Änderung 24

    Original URL path: http://www.sudibe.de/rahmensteifigkeit.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Fahrtechnik
    reichliches Frühstück zu euch aber esst nichts ungewohntes Trinkt nicht zuviel Tee oder Kaffee Reist rechtzeitig an ca 2 Stunden vorher Dann ist genug Spielraum für unvorhergesehene Verzögerungen Esst nichts mehr in den letzten beiden Stunden vor dem Rennen Trinkt aber genug Wasser besonders wenn es heiß wird aber nicht soviel dass es nur durchläuft Geht rechtzeitig aufs Klo oder hinter den Busch Viele haben schon wertvolle Zeit die sie zum Aufwärmen gebraucht hätten in der Schlange vor den Toiletten verbracht Bei einem Rundstreckenrennen sollte man wenn möglich den Kurs abfahren oder ablaufen Haltet Ausschau nach Schlaglöchern gefährlichen Kanten oder Engpässen Zieht euch um macht das Rad fertig macht die Startnummer fest verstaut die Verpflegung fürs Warmfahren und Rennen Macht die Startnummer mit genug Sicherheitsnadeln fest so dass sie nicht im Fahrtwind flattert Haltet eine zusätzliche Wasserflasche im Auto oder sonstwo bereit die ihr nach dem Warmfahren aufnehmen könnt Fangt ungefähr eine Stunde vor dem Rennen an euch warmzumachen Das Warmfahren für Kriterien und Rundstreckenrennen sollte ein paar harte Antritte von 15 bis 20 Sekunden Dauer beinhalten Das Warmfahren für ein längeres Straßenrennen kann weniger intensiv sein außer es gibt einen Anstieg gleich am Anfang des Rennens Prägt euch charakteristische Punkte an der Strecke insbesondere kurz vor dem Ziel ein Wenn es auf das Ziel zugeht solltet ihr versuchen möglichst weit vorne im Feld zu sein Sucht einen charakteristischen Punkt ungefähr 200 Meter vor dem Ziel an dem ihr den Sprint beginnt Behindert vor eurem Rennen nicht möglicherweise stattfindende andere Rennen Dies kann zum Ausschluss führen Der Start Foto B Teschke Beendet das Warmmachen eine Viertelstunde vor der angekündigten Startzeit Bringt alles weg was ihr nicht im Rennen benötigt Nehmt volle Wasserflaschen auf Geht nochmal hinter den Busch etc Begebt euch 10 Minuten vor dem Start in den Startbereich Dehnt die Muskeln noch ein wenig um locker und warm zu bleiben Bei Massenrennen á la HEW Cyclassics sollte man sich schon eine halbe Stunde vor dem Start in seinen Startblock begeben um eine gute Ausgangsposition zu haben Trinkt viel Wasser Bei einem Rundstreckenrennen ist es besonders wichtig eine Startposition möglichst weit vorne zu haben Haltet die Augen offen und geht zur Startlinie sobald es die anderen auch tun Falls es noch eine Einweisung von Seiten der Veranstalter gibt habt keine Hemmungen Fragen zu stellen Meist wird gestartet mit Fertig und dann einem Startschuss Meistens stürzen die ersten schon bei Fertig los Seht zu dass ihr nicht ins Hintertreffen geratet Versucht die erste Kurve kurz hinter der Spitze zu erreichen Nach Kurven wird meistens sehr hart beschleuningt Bleibt unbedingt dran Die Startphase eines Rundstreckenrennens oder Kriteriums ist meist unverantwortlich schnell KEINE PANIK Tut alles um nicht abgehängt zu werden auch wenn das Tempo viel zu hoch für euch erscheint Nach ein paar Runden wird alles ein wenig ruhiger In den ersten paar Runden werden Teams die das Tempo nicht halten können aus dem Feld herausfallen Haltet euch möglichst nicht zu weit hinten auf und passt auf dass ihr nicht plötzlich hinter

    Original URL path: http://www.sudibe.de/articles/firstrace_d.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • SuDiBe Tandemseiten - Tipps zum Tandemfahren
    vom Sattel entfernt sind Lenker die höher sind als der Sattel sind ungünstig Auf einem Hollandrad oder einem kurzen Stokerabteil mit nach hinten gebogenem Lenker steht man beim Wiegetritt sehr aufrecht praktisch zwischen den Handgriffen Die Lenkerform ist ansonsten nicht so entscheidend optimal sind aber Lenker die irgendwie nach vorne zeigen also Rennlenker MTB Lenker mit Hörnchen oder Zeitfahrlenker Wenn die Sättel hoch genug eingestellt sind verspürt man seltener den Drang aus dem Sattel zu gehen als wenn man zu tief sitzt und die Beine nicht richtig strecken kann Je leichter das Rad ist desto leichter fällt der Wiegetritt Viel Gepäck kann das Fahren im Wiegetritt unmöglich machen Systempedale oder Riemenpedale sind sehr hilfreich und erlauben es erst das Pedal hinten hochzuziehen Lockerer Wiegetritt ist aber auch ohne Pedalbindung möglich Fahrtechnik Die Stehposition und die Armhaltung so wählen dass am Lenker nur minimale Haltekräfte auftreten also weder dran ziehen noch drauf abstützen Das ist sehr wichtig Am Lenker gezogen wird nur beim Sprinten oder an steilen Bergen Die Arme sollten mindestens leicht gebeugt sein Im Idealfall läuft das Rad praktisch von selbst Das typische Hin und her Kippen ergibt sich ganz automatisch aus der Forderung keine Kräfte am Lenker zu haben Als Vorübung üben beide Fahrer parallel auf ihrem Solo sofern möglich Dabei darauf achten dass beide ihr Rad um den gleichen geringen Betrag hin und her kippen Das Rad sollte nicht zu sehr schlingern dabei aber ein wenig ist OK und ergibt sich von selbst Es darf nicht durch Gegenhalten völlig unterbunden werden aber auch nicht zu stark werden Der Stoker darf keinerlei Lenkbewegungen machen auch wenn das Tandem aus der Spur läuft Der Captain darf auch nur behutsam gegenlenken weil er sonst leicht übersteuert und das Tandem ins Schlingern gerät Locker bleiben und die Knie möglichst weit strecken

    Original URL path: http://www.sudibe.de/tandemtips_wiegetritt.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •