archive-de.com » DE » S » SUCCOW-STIFTUNG.DE

Total: 257

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Moore im EU-Rechtssystem - Michael-Succow-Stiftung
    Landwirtschaft und Infrastruktur der EU bestimmen den europäischen Moorschutz wurden jedoch bisher nicht umfassend untersucht Da in den östlichen EU Mitgliedstaaten der Anteil natürlicher Moore noch deutlich ist höher als in Mitteleuropa analysiert das Projekt Moore im EU Rechtssystem an den Fallbeispielen einer polnischen und estnischen Moorregion die Auswirkungen des EU Rechtssystems In Estland gelten z B noch 30 der Moore als intakt in Polen immerhin noch 14 in Deutschland dagegen weniger als 1 Auch traten durch den EU Beitritt Polens und Estlands im Jahr 2004 die gesamten rechtlichen Rahmenbedingungen der EU in Kraft Dies lässt eine klare Zuordnung ihrer Wirkungen auf Moore zu Das Projekt dokumentiert die positive wie negative Effekte der EU Gesetzgebung auf den Zustand der Moore und Torfböden in der EU insbesondere in Bezug auf Naturschutz und Ökosystemdienstleistungen Eine allgemeine Studie befasst sich mit der EU Rechtssituation Die eingehende integrative Analyse der Auswirkungen der gesamten EU acquis communautaire identifiziert Lücken der Gesetzgebung aber auch konkurrierende Konsequenzen Untersucht werden u a die naturschutzrechtlichen Vorgaben die Auswirkungen der gemeinsamen EU Agrarpolitik GAP Einflüsse der Klimagesetzgebung auf Moore die Struktur und Regionalpolitik einschließlich der Politik zur ländlichen Entwicklung sowie die Förderung von erneuerbaren Energien aus Biomasse Eine Fallstudie nimmt die Situation vor Ort im niedermoorreichen Mitgliedstaat Polen in den Fokus Region Lublin eine zweite baltische Hochmoore in Estland die großflächig für den Torfabbau genutzt werden Region Pärnu Einbezogen werden sowohl durch europäische FFH Schutzgebiete gesicherte als auch landwirtschaftlich oder für den Torfabbau genutzte Flächen außerhalb von Schutzgebieten Exemplarisch werden unter Einbeziehung der relevanten Akteure die Wirkung des EU Rechtssystems der Fördermechanismen und deren regionale Ausgestaltung auf die Moorflächen dargestellt Daraus wird das Projekt konkrete Handlungsoptionen für den mitgliedstaatlichen und europäischen Moorschutz ableiten und auf einer abschließenden Veranstaltung in Brüssel mit Entscheidungsträgern diskutieren Das Gesamtprojekt wird geleitet und koordiniert von

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/moore-im-eu-rechtssystem.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Zentralasien - Ökosystembasiertes Management der Tugai-Wälder - Michael-Succow-Stiftung
    Anpassungsstrategie an den Klimawandel am Unterlauf des Amu Darja Usbekistan Turkmenistan Zentralasien ist eine Region mit zunehmenden Problemen bei der Sicherung der Wasserversorgung von Ökosystemen Landwirtschaft und Bevölkerung Durch die Veränderung des Abflussregimes wird ein Rückgang der saisonalen Wasserverfügbarkeit und damit der Bewässerungsflächen verbunden mit massiven ökonomischen Folgen erwartet Der Schutz der Auwälder mit Biomassevorräten zwischen 16 t ha und 58 t ha bei einem Baumalter von unter 30 Jahren steht vor großen Herausforderungen durch mehrfache Übernutzung wie intensive Landnutzung Wasserentnahme aus dem Flussökosystem und Feuerholzentnahme Diese führen u a zu massiver Bodenversalzung substanzieller Walddegradation und einem reduzierten natürlichen Überflutungsregime führt Die existierenden oder neu eingerichteten Schutzgebiete kommen ihren Funktionen bisher nicht adäquat nach bieten aber Potential die Herausforderungen anzugehen Das Projekt adressiert eine nachhaltige klima und standortangepasste Bewirtschaftung der Naturressourcen am Amu Darja und verbessert damit die Lebensgrundlagen für die Menschen in der Zielregion sowie die ökologische Leistungsfähigkeit des Auen Naturraumes Dadurch geht es eines der Kernprobleme der regionalen Kooperation an Die Restauration von versalzten Böden und der Anbau von halophytischen Büschen und annuellen Pflanzen zur Heunutzung können zum Erreichen verschiedener Ziele führen beispielweise der Reduktion des Wasserbrauches einer Verringerung des anthropogenen Drucks auf die natürlichen Habitate und zur

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/zentralasien-oekosystembasiertes-management-der-tugai-waelder.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Greifswalder Agrarinitiative - Michael-Succow-Stiftung
    Baum des Jahres 2016 Mitmachen können Gemeinden im Hotspot der Biologischen Vielfalt 29 mit Bewerbungen bis 12 Februar 2016 Hier die Bewerbungsunterlagen Schatz an der Küste Nachhaltige Entwicklung zum Schutz der biologischen Vielfalt in der Region Vorpommersche Boddenlandschaft und Rostocker Heide Hotspot 29 Die Region der Vorpommerschen Boddenlandschaft und der Rostocker Heide mit einer Größe von 1210 km² ist einer der 30 Hotspots der Biologischen Vielfalt in Deutschland genau gesagt der Hotspot 29 Vom Westen Rostocks über Fischland Darß Zingst die Insel Hiddensee bis hin zur Westrügenschen Boddenlandschaft umschließt er eine vielgestaltige Küstenlandschaft mit Bodden Inseln und Halbinseln Flach und Steilküsten Salzwiesen Röhrichten Mooren und Erlenwäldern Eine einzigartige Landschaft ein Schatz an der Küste Diese Naturschätze besser kennenzulernen um sie wertzuschätzen und den Erhalt der Biodiversität auch in Zukunft zu sichern ist ein wichtiges Anliegen des Projektes Zusammen mit acht weiteren Projektpartnern arbeitet die Michael Succow Stiftung in diesem Projekt von 2015 2020 daran die Natur informativ spielerisch und interaktiv für Besucher erlebbar zu machen und gemeinsam mit Landwirten neue Konzepte zur Bewirtschaftung zu entwickeln Die Veranstaltung eines jährlichen Festes der Biologischen Vielfalt wie auch die Entwicklung einer Smartphone App für diesen Küstenlebensraum sind dabei Aufgaben der Michael Succow Stiftung Zudem fördert die Stiftung die Entwicklung zukunftsfähiger Bewirtschaftungstechnik die an wiedervernässte Offenlandstandorte angepasst ist Die Feste der Biologischen Vielfalt sollen die Bevölkerung für das vielfältige Artenspektrum in ihrer Region stärker sensibilisieren Wiese vom Salzgrasland bis zur Streuobstwiese war das Motto des Auftaktfestes in Klausdorf im September 2015 Ein Strandfest ein Meeresfest ein Heidefest und ein Moorfest werden während der Projektlaufzeit folgen Ein digitaler Streifzug durch den Hotspot 29 wird ab 2016 in einer Smartphone App entwickelt Sich interaktiv mit Infotexten Karten und Fotos im Gebiet zu orientieren und zu informieren wird mit der App möglich sein Gemeinsam mit örtlichen Landwirten

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/schatz-an-der-kueste.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • The Foundation - Michael-Succow-Foundation
    on behalf of this foundation You have set a convincing example of volunteerism and founder mentality We could use a few more like you Worldwide Signature In the words of NABU president Olaf Tschimke Michael Succow has contributed more than most to the establishment of nature conservation projects in the former Eastern bloc states as well as in East Africa and China There are few large projects there that do not bear Michael Succow s signature be it directly or indirectly The Foundation Michael Succow Foundation for the Protection of Nature The Michael Succow Foundation was established in 1999 as the first charitable conservation foundation under the Civil Code in the new federal states of Germany The prize money from the Right Livelihood Award bestowed upon Prof Dr Michael Succow in 1997 was donated as the basis capital for the foundation which aims to Preserve and Sustain the Ecological Balance The Michael Succow Foundation is an operational foundation on the national and international level It is engaged in the development and protection of national parks and biosphere reserves in the transformational countries of the former Eastern bloc Azerbaijan Turkmenistan Uzbekistan Russia For almost 10 years the recognition and conservation of

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/foundation.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Фонд - Фонд Михаэля Зуккова
    основной капитал фонда цель который было Сохранить и Поддерживать Экологический Баланс Фонд Михаэля Зуккова это фонд который работает на национальном и международном уровне Он вовлечен в деятельность по развитию и защите национальных парков и биосферных резерватов в странах пост советского пространства Азербайджан Туркменистан Узбекистан Россия В течение почти 10 лет осознание и сохранение национального природного наследия является значительной частью работы фонда Соответственно фонд в настоящее время наблюдает за тремя Особо

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/fond.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Wild Germany - Michael-Succow-Foundation
    consciousness In this area much work still needs to be done in Germany In order to achieve this goal the foundation takes over areas where nature is allowed space and time to unfold according to its own laws These natural areas offer ecological services that are indispensable for a stable ecological balance and ultimately the continued existence of human civilisation These services include humus build up in aging forests and the formation of groundwater and CO 2 sequestration in growing peatlands The initial three wilderness areas owned by the foundation are the nature conservation areas NSG Goor on the island of Rügen Lanken near Greifswald both in the state of Mecklenburg Western Pomerania and parts of the NSG Großer Gollinsee Bollwinwiesen within the Biosphere Reserve Schorfheide Chorin in the state of Brandenburg More than 200 hectares have been set aside so far to allow the future growth of pristine forests the undisturbed development of peatlands once their natural water household has been restored and the re establishment of many species of animals and plants that depend on wilderness structures But our new awareness should not only include the permissibility of wilderness development we must also become aware of the need for a sustainable ecological balance in these new areas To this end we offer special nature trails in our conservation areas that aim to educate visitors about the importance of wilderness and sustainability 1 000 hectares of Wilderness Promotion and Experience The creation of parcels of 1 000 hectares where nature s own dynamic processes are allowed to run their course this is our goal for the next few years We strive towards the establishment and preservation of a network of foundation owned wilderness areas in combination with other mostly undisturbed habitats Currently our foundation is in the process of

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/wild-germany.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Lanken - Michael-Succow-Stiftung
    der schönsten Küstenwälder der deutschen Ostseeküste Auf nur 57 ha begegnen wir einem ungewöhnlich vielfältigen Lebensraum Der Wald wurde 1957 auf Initiative von Dr Lebrecht Jeschke unter Naturschutz gestellt Die Behandlungsrichtlinie sieht den Totalschutz der Laubbäume vor während die aus forstwirtschaftlichen Gründen angebauten Fichten und Douglasien zu entnehmen sind Seit 2003 sind die Lanken in der Obhut der Michael Succow Stiftung Im Jahr 2007 zog der Drache als perfektes Symbol für das Wilde die ungezähmte Kraft der Natur im Wildnisentwicklungsgebiet NSG Lanken ein Im Rahmen einer Diplomarbeit entwickelte Susanne Völlm das Konzept für das Drachenreich Lanken das Dank der finanziellen Förderung durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung NUE die Deutschen Umwelthilfe das Land Mecklenburg Vorpommern den NABU Greifswaldsowie die Michael Succow Stiftung verwirklicht werden konnte Beim Drachenreich Lanken handelt es sich um einen Themenweg der das rationale Verständnis von und das emotionale Verständnis für das Verwildern von Kulturlandschaft für Veränderung und Chaos in der Natur fördern will An 5 Drachenreichstationen erlebt der Besucher völlig unterschiedliche Waldbilder das Schattenreich der Buche das Pionierreich der Kiefer das Wasserreich der Erle das Zwischenreich der Eiche und das Gemeinschaftsreich der Esche Hier kann er einfach nur verweilen und die unterschiedlichen Atmosphären der

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/lanken.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Goor - Michael-Succow-Stiftung
    zu lassen Jeder Besucher der sich diesem Wald mit Andacht nähert wird immer wieder aufs Neue fasziniert sein Die Gäste erleben in der Goor einen Wald der von Jahr zu Jahr immer beeindruckender immer vielfältiger immer urwüchsiger wird Im Rahmen der Diplomarbeit Im Spannungs feld von Kultur und Wildnis eine Themen wegkonzeption für das Wald NSG Goor im Biosphärenreservat Südost Rügen DEICKERT 2007 wurde der Wunsch nach einem Umweltbildungsangebot für Be sucher aufgegriffen und erste Vorschläge zur Umsetzung dargelegt Diese Arbeit wurde zur Grundlage des Projektes Pfad der Muße Erkenntnis ein Themenweg für das NSG Goor Die Projektziele ließen sich untergliedern in die Anlage des Pfades Themenweges die Erstellung einer zugehörigen Begleitbroschüre die Anfertigung von Informationstafeln sowie Eingangs und Warnschildern Weiterhin wurden ein Informationsflyer zum Themenweg sowie Führungskonzepte durch das NSG Goor ausgearbeitet Neben dem Bestreben Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit zu leisten sollte das Naturbewusstsein gefördert und für die Thematik Nachhaltigkeit sensibilisiert werden Am 18 Mai 2008 wurde der Pfad feierlich eröffnet und eingeweiht Das Naturschutzgebiet Goor liegt in einer Modellregion für nachhaltige Entwicklung Die Inhalte des Themenweges greifen u a zentrale Fragen der Nachhaltigkeit auf und sollen das Wahrnehmen Nachdenken und Handeln des Besuchers anregen Die Bezeich nung Pfad der Muße Erkenntnis deutet auf zwei wesentliche Voraussetzungen für die Umsetzung nachhaltiger Entwicklung hin Zum einen Erkenntnis die durch Informationen und Reflexion gewonnen werden kann Zum an deren benötigen wir auch Muße die Zeit und Möglichkeit Erkenntnisse zu gewinnen und sie umzusetzen bzw in den Alltag zu in tegrieren Die Goor bietet auf überschaubarer Fläche tiefe Einblicke in das Natur und Kulturerbe So wandert der Besucher entlang unterschiedlicher Waldtypen imposanter Bäume Hügelgräber und einstiger Siedlungsflächen die aufgeforstet wurden Anhand von 19 Stationen auf dem Pfad der Muße Erkenntnis werden dem Besucher beeindruckende Natur und Kulturphänomene näher gebracht und vermittelt Auf dem

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/goor.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •