archive-de.com » DE » S » SUCCOW-STIFTUNG.DE

Total: 257

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Aserbaidschan - Ausbildung von Lehrkräften für Biologie und Ökologie - Michael-Succow-Stiftung
    dieses Vorhabens ist die Entwicklung eines nationalen Biodiversitätsmonitoringsystems unter der Grundvoraussetzung dass eine ausreichende Anzahl potentieller Assessoren mit fundierter feldbiologischer Erfahrung im Land vorhanden ist Dies ist in Aserbaidschan bisher nicht der Fall Aufgrund dessen hat die GIZ die Michael Succow Stiftung bereits mit der Erarbeitung eines Curriculums für einen Masterstudiengang an der neu gegründeten ökologischen Fakultät der BSU beauftragt Dieses Engagement wird nun fortgesetzt und eine berufsbegleitende feldbiologische Ausbildung

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/aserbaidschan-ausbildung-von-lehrkraeften-fuer-biologie-und-oekologie.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Turkmenistan – Ein Nationalparkprogramm - Michael-Succow-Stiftung
    sollen nicht nur die natürliche Biodiversität des Landes sichern sondern auch Umweltbildung fördern und eine Basis für Ökotourismus schaffen Die acht alten Zapovedniki strikte Naturreservate aus Sowjetzeiten können als gute Basis für dieses Netzwerk dienen Die ersten beiden Nationalparke werden nahe der Grenze zum Iran in den Kopetdag Bergen liegen einem der größten Biodiversitäts Hotspots des Landes Die Reservate bieten Lebensraum für Leoparden Hyänen Wildziegen und das turkmenische Mufflon Mehr als 2000 Pflanzenarten können hier gefunden werden 200 davon sind endemisch Die Michael Succow Stiftung unterstützt die Erschließung der beiden Nationalparke in enger Kooperation mit dem Umweltministerium und dem ihm untergeordneten Institut für Wüsten Flora und Fauna Turkmenistan durch ein offizielles Kooperationsübereinkommen Die Feldarbeit die Aspekte der Biodiversität des Ökosystems der Landnutzung sowie sozial ökonomische Belange einbezieht wurde im Frühjahr 2008 aufgenommen ein Zonierungskonzept konnte erarbeitet werden Im aktuell laufenden Projekt wird unser turkmenischer Partner das Ministerim für Naturschutz in die Lage versetzt Monitoringkonzepte Geschäftsplane und weitere wesentliche Dokumente der letztendlichen Nationalparkausweisung zu erstellen Durch das Eva Kleinn Stipendium und die Förderung durch das Amt für Wald Schnee und Landschaft in Liechtenstein sowie der Manfred Hermsen Stiftung konnte die Stiftung vier turkmenischen Studenten aus dem Wüsten Institut und dem Ministerium

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/turkmenistan-saxaul.64.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Kaliningrad – Machbarkeitsstudie für ein Schutzgebiet im Memeldelta - Michael-Succow-Stiftung
    Umsetzungschancen für ein grenzübergreifendes Schutzgebiet im Memeldelta geprüft werden sollen Die Memeldelta Region im Grenzraum zwischen Litauen und dem Kaliningrader Gebiet am Kurischen Haff gelegen ist wie die Rominter Heide Zeuge der überaus wechselvollen Geschichte der vergangenen Jahrzehnte Zu deutscher Zeit als ausgedehntes Elchrefugium Elchniederung und Elchwald bekannt geworden war es lange Zeit vor allem Objekt jagdlicher Begierden Schon damals begann die Urbarmachung von Überflutungsräumen der Memel und des Kurischen Haffs durch Deichbauten und die Anlage von Entwässerungssystemen zur landwirtschaftlichen Nutzung Diese Systeme wurden zu sowjetischer Zeit noch ausgebaut Auch begann nach dem Zweiten Weltkrieg in großem Maße der Abbau von Torf aus ausgedehnten Regenmooren Nach 1990 verlief die Entwicklung des Gebietes auf russischer und litauischer Seite sehr unterschiedlich Während sich im litauischen Teil die landwirtschaftliche Flächennutzung weiterentwickelte sowie eine gewisse touristische Erschließung und Erneuerung der Ortschaften einsetzte ist die russische Seite in großem Umfang durch Nutzungsauflassung und Landflucht gekennzeichnet Die Kehrseite dieser Entwicklung ist dass der Torfabbau als nicht nachhaltige Nutzungsform auf litauischer Seite voranschreitet während er im Kaliningrader Teil nahezu zum Erliegen gekommen ist Ähnlich wie in der Rominter Heide unterliegt der litauische Teil des Gebietes bereits einem Schutzregime Seit 1997 besteht hier der Nemunas Delta Regionalpark Auf

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/kaliningrad-machbarkeitsstudie-fuer-ein-schutzgebiet-im-memeldelta.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Veranstaltungsreihe 'Weltbeweger' - Michael-Succow-Stiftung
    Dr Roland Löffler Leiter des Themenfeldes Bürger und Gesellschaft der Herbert Quandt Stiftung als Vertreter der Zivilgesellschaft Herrn Prof Dr med Dr h c mult Horst Klinkmann als Vertreter des Gesundheitswesens in Mecklenburg Vorpommern Herrn Rolf Seelige Steinhoff als Vertreter des Tourismussektors in Mecklenburg Vorpommern sowie Herrn Dr Arthur König Oberbürgermeister der Hansestadt Greifswald Die Moderation übernimmt Frau Kathrin Succow Mitglied des Stiftungsrates der Michael Succow Stiftung Mehrfachfunktion des Waldes Kohlenstoffsenke Energielieferant Lebens und Erholungsraum Mi 15 05 2013 18 30 Uhr im Goldenen Salon der Stiftung Ellernholzstraße 1 3 Mecklenburg Vorpommern ist ein waldarmes Land gerade deswegen ist Waldschutz und Waldnutzung ein wichtiges Thema für die Region Welche Dienstleistungen des Waldes sind uns am meisten wert Können Waldnutzung und Naturschutz vereinbart werden Es diskutieren Dr Lutz Fähser Diplom Forstwirt Wolfgang von Diest angefragt Universitätsforstmeister der Universität Greifswald und Stefan Schwill Vorsitzender Landesvorstand NABU M V Weitere vergangene Termine CO 2 Speicher Boden was tun gegen Erosion Auslaugung Verwüstung Mi 13 03 2013 18 30 Uhr im Goldenen Salon der Stiftung Ellernholzstraße 1 3 Gesunder Boden speichert CO 2 und dient damit dem Klima Auch in Deutschland sind Erosion und Auslaugung durch Monokultur und extreme Wetterbedingungen ein Thema Nach dem Referat Terra Preta Chance für den Wechsel zu einer nachhaltigen Landnutzung von Dr Haiko Pieplow Referent zum Thema Ressourceneffizienz im Bundesumweltministerium hat dieser mit Prof em Dr Michael Succow verschiedene Lösungsansätze diskutiert Das Publikum war zur Teilnahme an der Diskussion aufgerufen Sebastian Schmidt Geschäftsführer der Michael Succow Stiftung moderierte die Veranstaltung Mehr Informationen finden Sie hier Biologische Vielfalt in Mecklenburg Vorpommern To Dos und Not to Dos Do 21 02 2013 18 30 Uhr im Goldenen Salon der Stiftung Ellernholzstraße 1 3 Küste und Moore Mecklenburg Vorpommerns sind Hotspots der Biodiversität in Deutschland Was wird vor Ort getan um die Artenvielfalt zu erhalten Welche Faktoren schaden dem Artenschutz intensive Landwirtschaft Versiegelung von Landschaften Massentourismus Prof Dr Mathias Grünwald Landesvorsitzender BUND MV diskutierte mit Ralf Drescher Landrat für Vorpommern Rügen und Prof Dr Hans Dieter Knapp Leiter der Außenstelle BfN Vilm und der Internationalen Naturschutzakademie Vilm Die Moderation übernahm Georg Nikelski Geschäftsführer der Naturschutzstiftung Deutsche Ostsee Das Publikum war zur Teilnahme aufgerufen Energiewende vs Naturschutz Do 17 01 2013 18 30 Uhr im Bürgerschaftssaal im Rathaus der Stadt Greifswald Helmut Lamp Vorstandsvorsitzender des Bundesverband BioEnergie e V im Gespräch mit Prof Dr Michael Rode Universität Hannover Dr Martin Flade Naturschutzexperte und Prof Dr Peter Adolphi Vorsitzender der Akademie für Nachhaltige Entwicklung Mecklenburg Vorpommern Was ist wichtiger die Energiewende oder der Naturschutz Wo gibt es Konflikte wo gibt es Synergien Arndt Müller Referent für Umwelt Landwirtschaft und Verbraucherschutz Landtagsfraktion Bündnis 90 Die Grünen M V moderierte die Diskussion Mehr Informationen finden Sie hier Naturschutz in Entwicklungsländern Luxus oder überlebenswichtig Mi 12 12 2012 18 30 Uhr im Alfried Krupp Kolleg Martin Luther Straße 14 Ist die internationale Naturschutzarbeit in Entwicklungs und Transformationsländern Luxus oder Notwendigkeit Dieser Fragestellung nahm sich Heiko Warnken Referatsleiter Umwelt und nachhaltige Ressourcennutzung im Bundesministerium für Entwicklung und wirtschaftliche

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/veranstaltungsreihe-weltbeweger.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Zustiftungen - Michael-Succow-Stiftung
    dem Stiftungskapital zugefügt und sicher angelegt Somit bedeutet eine einmalige Zustiftung zum Stiftungskapital eine fortlaufende und immerwährende Unterstützung Die Erträge daraus fließen jährlich und dauerhaft in unsere Arbeit zur Förderung unserer Naturschutzprojekte zur Sicherung von Flächen mit Wildnisentwicklung in Deutschland und für die Umsetzung von gemeinsamen Visionen Mit einer Zustiftung wird das Engagement der Michael Succow Stiftung auf eine langfristige und dauerhafte Basis gestellt Momentan finanziert sich unsere Arbeit überwiegend

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/zustiftungen.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Spenden statt Geschenke - Michael-Succow-Stiftung
    statt Blumen Bücher oder Gutscheine etwas wünschen was langfristig wirkt bitten Sie Ihre Gäste doch um eine Spende für die Arbeit der Michael Succow Stiftung Ob Geburtstag Silberhochzeit oder Firmenjubiläum Anlässe gibt es viele Sie können wählen ob Sie mit den Spenden ein bestimmtes Projekt einen Arbeitsbereich oder das gesamte Engagement der Michael Succow Stiftung unterstützen wollen Gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial und Überweisungsträger zu die Sie bei Ihrer Feier

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/spenden-statt-geschenke.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Treuhandstiftungen - Michael-Succow-Stiftung
    beschreiten Eine Treuhandstiftung eine unselbstständige Stiftung unter dem Dach der Michael Succow Stiftung bietet Ihnen diese Möglichkeit Die Michael Succow Stiftung wirkt dabei als Treuhänderin d h wir richten die Stiftung für Sie ein und übernehmen die Verwaltungsaufgaben Das von Ihnen festgelegte Stiftungsvermögen wird der Michael Succow Stiftung als Treuhänderin anvertraut die dieses in Ihrem Sinne verwaltet Ihr Gründungsvermögen bleibt getrennt vom Vermögen der Dachstiftung In einer eigenen Treuhandstiftung kommen Ihre Wertvorstellungen zum Ausdruck und Ihre Persönlichkeit Es zählt was Sie bewegen wollen Wenn ein Bezug zu den Themen der Michael Succow Stiftung besteht steht einer Zusammenarbeit nichts mehr im Wege Die unselbstständige Stiftung basiert auf einer Stiftungssatzung und einem Treuhandvertrag den Sie mit der Michael Succow Stiftung abschließen und in dem genau festgelegt wird was mit den Erträgen Ihrer Stiftung geschehen soll Treuhandstiftungen tragen in der Regel den Namen des Stifters Da eine Stiftung ihre Zwecke aus den Erträgen ihres Vermögens erfüllt wird bei Treuhandstiftungen ein Kapitaleinsatz ab etwa 50 000 Euro empfohlen Aber auch ab einem Grundstockvermögen von 25 000 ist eine Gründung möglich Neben dem für Sie sehr geringen Verwaltungsaufwand nutzen Sie erhebliche Steuervorteile Ende 2007 hat der Bundesrat das Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/treuhandstiftungen.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Legate - Michael-Succow-Stiftung
    Ihr Engagement wird gebraucht Legate Langfristig Natur schützen und Zeichen setzen Langfristig Natur schützen und Zeichen setzen Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen Ihren Nachlass dem dauerhaften Schutz der Natur zu widmen können Sie die Michael Succow Stiftung in Ihrem Testament bedenken Einige Informationen zum Thema Testament für die Natur haben wir hier für Sie zusammengestellt Friederike Badura Wichtmann berät Sie gern persönlich über die Möglichkeiten Ihren Nachlass in

    Original URL path: http://succow-stiftung.de/legate.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •