archive-de.com » DE » S » STUDENTS-FESTIVAL.DE

Total: 180

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Greifswald International Students Festival: sEa:MOTION
    Economy Islands in History Present and Future Cultural Perspectives 50 years from now Underwater Utopia Safe Harbour Europe Festival sEa MOTION Heutzutage nehmen digitale Medien eine immer bedeutendere Rolle im Leben aller Menschen ein Das Medium Film ermöglicht audiovisuelle Interaktion und ist damit am besten für unser mediales Projekt geeignet Im Rahmen dieses Workshops realisieren die Teilnehmenden eine Dokumentation Als Einstieg in die Thematik Film bekommen sie zunächst eine praxisnahe Einführung in die Bereiche Technik Drehbuch und Stilmittel In der Umsetzung werden dazu in Zusammenarbeit mit EinwohnerInnen der Region Greifswald unter Anderem Fragen erörtert Welche Assoziationen werden mit dem Thema Meer geweckt Welche Rolle spielt das Meer im Alltag Beeinflusst uns das Meer Auch aus den Bereichen Politik Wirtschaft und Umwelt werden Sichtweisen in Erfahrung gebracht und dargestellt Im Dialog mit den Greifswalder Bürgern können die Teilnehmenden somit ihr eigenen Erfahrungen und Sichtweisen einbringen und mit denen der örtlichen Bevölkerung vergleichen Eine Plattform für internationalen Austausch entsteht Der fertige Dokumentarfilm soll allen Teilnehmenden zur Verfügung stehen und zum Ende des Festivals vorgeführt werden GrIStuF Aktuell GrIStuF 2016 Application The application period for the upcoming festival is over Unfortunately we can not consider any late applications We are happy about the

    Original URL path: http://www.students-festival.de/festival/workshops/seamotion/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Greifswald International Students Festival: Ocean's Economy
    beer can on ocean pollution sEa MOTION Ocean s Economy Islands in History Present and Future Cultural Perspectives 50 years from now Underwater Utopia Safe Harbour Europe Festival Ocean s Economy Im Zeitalter der Globalisierung ist das Meer nicht mehr nur für küstennah lebende Menschen die wirtschaftliche Grundlage Globale Handelsströme verlaufen über das Meer maritime Interessensphären von Staaten werden abgesteckt Fisch für den Endverbraucher in Europa wird im Atlantik vor der afrikanischen Küste bzw im Pazifik gefangen Tiefgekühlt kann er an jeden beliebigen Ort der Welt gebracht werden Die jährliche Wirtschaftsleistung der Ozeane kann mit 2 5 Billionen Dollar veranschlagt werden unser gegenwärtiges Wirtschaftssystem ist vom Meer abhängig Hauptschlagadern des internationalen Handels wie der Suezkanal sind im Workshop berücksichtigt In enger Verbindung zum Seehandel stand und steht außerdem das Phänomen der Piraterie Die EU Marineoperation Atalanta im Indischen Ozean zeigt wie staatliche Organisationen in den Schutz des Welthandels eingebunden werden Als wichtiger Wirtschaftsfaktor erscheint das Meer auch im Bereich des Tourismus Zunehmend im Fokus wirtschaftlicher Interessen steht die Arktis In Folge der Klimaerwärmung könnte die Nordostpassage eine der weltweit wichtigsten Handelsrouten werden Im Workshop werden an ausgewählten Beispielen die Handlungsräume regionaler Akteure mit den Aktionsmöglichkeiten global agierender Konzerne und staatlicher Organisationen verglichen Die Folgen der europäischen Entwicklungs und Wirtschaftspolitik werden kritisch hinterfragt um Ansätze für eine Stärkung maritimer Regionen außerhalb Europas zu entwickeln Wir fragen wem das Meer eigentlich gehören kann Wie eine nachhaltige Bewirtschaftung der Meere zu gestalten ist um die Ressourcen der Weltmeere auch für zukünftige Generationen zu erhalten Welche Konzepte finden sich hierfür bereits und welche Erfahrungen haben die Teilnehmenden schon gemacht GrIStuF Aktuell GrIStuF 2016 Application The application period for the upcoming festival is over Unfortunately we can not consider any late applications We are happy about the huge interest and will send out the official

    Original URL path: http://www.students-festival.de/festival/workshops/oceans-economy/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Greifswald International Students Festival: Islands in History, Present and Future
    auf den Meeresspiegel haben daher große Auswirkungen auf einen beträchtlichen Teil der Menschheit Seit den Zeiten Charles Darwins wurden Inseln als Laboratorien in ökologischer bio evolutionärer oder ethnologischer Hinsicht untersucht In den letzten Jahrzehnten kann auch in anderen Disziplinen ein vermehrtes Interesse verzeichnet werden Inseln und ihre Gesellschaften als sich vom Festland unterscheidende Größen wahrzunehmen und zu analysieren Die Beschäftigung mit Inseln und maritimen Räumen in den Kulturwissenschaften kann als Element des spatial turn verstanden werden Im Workshop kann somit ein breites Spektrum an natur und kulturwissenschaftlichen Grundlagen Theorien und Methoden eingebracht werden Daneben sind mit Inseln häufig auch wirtschaftliche und politische Fragen verbunden Die westeuropäischen Handels und Entdeckungsfahrten seit dem Ende des Mittelalters sind ohne Inseln als strategische Stützpunkte sowie als Versorgungspunkte undenkbar Strategische Interessen lassen Inseln oft im Zentrum bewaffneter oder diplomatischer Auseinandersetzungen stehen Viele mitunter sehr kleine Inseln können und konnten auch immer wieder im Fokus historischer Prozesse stehen Als Teil des Workshops können in der Umgebung Greifswalds die Inseln Rügen und Usedom besucht werden Beide sind überregionale Urlaubsziele für deutsche und ausländische Touristen Die Teilnehmer des Workshops können somit vor Ort die touristische Vermarktung von Inseln untersuchen die produzierten imaginären Bilder bezüglich von Inseln auf den Prüfstand stellen und diese mit ihrer eigenen Erfahrungswelt vergleichen Rügen ist weiterhin Mitglied der Initiative B7 in der sich die Verwaltungen bzw Regierungen der sieben größten Ostseeinseln zur Stärkung ihrer wirtschaftlichen und politischen Position zusammengeschlossen haben Ein Besuch beim Vertreter Rügens dieses Gremiums führt den Teilnehmern ein Beispiel überregionaler Kooperationen zwischen Inseln vor Augen Im Zentrum des Workshops werden also u a folgende Fragen stehen Welches sind die Charakteristika von Inseln in Vergangenheit Gegenwart und Zukunft Welche Inseln stehen im Fokus der Öffentlichkeit und wie verweisen diese auf politische wirtschaftliche oder soziale Probleme des 21 Jahrhundert Welche Konsequenzen hat eine

    Original URL path: http://www.students-festival.de/festival/workshops/islands-in-history-present-and-future/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Greifswald International Students Festival: Cultural Perspectives
    can on ocean pollution sEa MOTION Ocean s Economy Islands in History Present and Future Cultural Perspectives 50 years from now Underwater Utopia Safe Harbour Europe Festival Cultural Perspectives Wir leben in einer zunehmend multikulturellen Welt Um sich gegenseitig zu verstehen ist es wichtig die Gesinnungen der anderen kennenzulernen und nachzuvollziehen Die internationalen Teilnehmenden bringen während des Greifswald International Students Festival ihre persönlichen Eindrücke und Assoziationen mit dem Meer ein und sollen diese miteinander vergleichen Interessant wird es im Workshop sein die Perspektiven verschiedener Kulturen auf das Meer zu erforschen Für die einen kann es Bedrohung für die anderen notwendiger Alltag sein Besprochen wird das Spannungsfeld zwischen Erholungsziel und Arbeitsraum In der Diskussion mit der Gruppe wird die Frage beantwortet wie es zu unterschiedlichen kulturellen Perspektiven kommt und in wie weit Faktoren wie Medien oder Erziehung unser Bild vom Meer prägen Welche Rolle spielt die Geschichte einer bestimmten Kultur dabei Und welchen Einfluss hat Einstellung zum Meer auf unser Verhalten Aus den Augen aus dem Sinn GrIStuF Aktuell GrIStuF 2016 Application The application period for the upcoming festival is over Unfortunately we can not consider any late applications We are happy about the huge interest and will send out the

    Original URL path: http://www.students-festival.de/festival/workshops/cultural-perspectives/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Greifswald International Students Festival: 50 years from now - Underwater Utopia
    2011 Fête de la Musique 2010 Verein Team Partner Unterstützen Kontakt Impressum students festival de Home Deutsch Festival Workshops 50 years from now Underwater Utopia Ab using the Oceans Wind waves and endless energy A hermit crab in a beer can on ocean pollution sEa MOTION Ocean s Economy Islands in History Present and Future Cultural Perspectives 50 years from now Underwater Utopia Safe Harbour Europe Festival 50 years from now Underwater Utopia Prognosen gibt es viele doch hier sollen die Teilnehmenden selbst aktiv werden und Ideen entwickeln wie das Meer der Zukunft aussieht Der Workshop greift Ansätze aus den Themen Energie Tourismus oder Meeresverschmutzung auf und führt diese weiter Mit den Teilnehmenden soll sich ausgemalt werden wie sich das Leben der Menschen und anderer Lebewesen ändert Dabei werden Szenarien untersucht die bei den Problemen von Verschmutzung und Klimawandel beginnen und bis zur Erschließung neuen Lebensraumes im Meer führen können Bleiben Utopien wie Atlantis Welten unter Wasser reine Fantasie wenn der steigende Meeresspiegel mehr und mehr Land einnimmt Teilnehmende des Workshops sollen darüber diskutieren ob und wie diese Lebensräume erschlossen werden können und welche Konsequenzen für den Menschen entstehen Des Weiteren befasst sich der Workshop mit der Frage nach den Einflusssphären die sich mit immer weiter abschmelzenden Polkappen stellt Wem gehören beispielsweise die Bodenschätze in bald zugänglichen Teilen der Arktis Welche Wege der Energieversorgung Ernährung und Urlaubsziele können entstehen GrIStuF Aktuell GrIStuF 2016 Application The application period for the upcoming festival is over Unfortunately we can not consider any late applications We are happy about the huge interest and will send out the official invitations to our 150 chosen participants in March Die Online Anmeldung für das GrIStuF 2016 ist seit dem 15 Januar beendet Die Zusagen werden im März versendet GrIStuF kennenlernen Herzliche Einladung Wir treffen uns immer mittwochs

    Original URL path: http://www.students-festival.de/festival/workshops/50-years-from-now-underwater-utopia/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Greifswald International Students Festival: Safe Harbour Europe?
    Musique 2010 Verein Team Partner Unterstützen Kontakt Impressum students festival de Home Deutsch Festival Workshops Safe Harbour Europe Ab using the Oceans Wind waves and endless energy A hermit crab in a beer can on ocean pollution sEa MOTION Ocean s Economy Islands in History Present and Future Cultural Perspectives 50 years from now Underwater Utopia Safe Harbour Europe Festival Safe Harbour Europe Das Thema Flucht erreicht uns auf direkten und indirekten Wegen In den Nachrichten hören wir jeden Tag von neuen Debatten rund um die Flüchtlingspolitik in denen Politiker und Institutionen nach Lösungswegen suchen Auf der anderen Seite beschäftigen uns alle die täglichen Eindrücke aus den Medien welche die Not vor Ort und das Schicksal der Flüchtenden zeigen Vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation zwischen Europa und Afrika bzw dem Nahen Osten werden im Workshop die wichtigsten Faktoren der Flucht über das Meer behandelt Auch die Flüchtlingssituation zwischen Asien und Ozeanien wird Gegenstand der Diskussion Die internationalen Teilnehmenden stellen ihren Wissensstand zur Problematik dar und erweitern ihn gemeinsam Dabei werden Thematiken wie Gründe für eine Flucht Konsequenzen einer Flucht aktuelle Fluchtbewegungen und politische Aspekte der Zielländer untersucht Des Weiteren wird beleuchtet welche Rechte ein Flüchtling hat und was nach einem gescheiterten Fluchtversuch mit dem Flüchtenden passiert Welche Rolle spielt die Festung Europa hierbei Was kann jede r Einzelne tun Außerdem stellen wir die Frage für wen die Flucht ein lukratives Geschäft darstellt GrIStuF Aktuell GrIStuF 2016 Application The application period for the upcoming festival is over Unfortunately we can not consider any late applications We are happy about the huge interest and will send out the official invitations to our 150 chosen participants in March Die Online Anmeldung für das GrIStuF 2016 ist seit dem 15 Januar beendet Die Zusagen werden im März versendet GrIStuF kennenlernen Herzliche Einladung Wir

    Original URL path: http://www.students-festival.de/festival/workshops/safe-harbour-europe/ (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Image

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /index.php?eID=tx_cms_showpic&file=uploads%2Fpics%2FRD_WS_2015_R.png&md5=3fcad05cbbbf86046c644d444fdb0c540ddae19c¶meters[0]=YTo0OntzOjU6IndpZHRoIjtzOjQ6IjgwMG0iO3M6NjoiaGVpZ2h0IjtzOjQ6IjYw¶meters[1]=MG0iO3M6NzoiYm9keVRhZyI7czo0MToiPGJvZHkgc3R5bGU9Im1hcmdpbjowOyBi¶meters[2]=YWNrZ3JvdW5kOiNmZmY7Ij4iO3M6NDoid3JhcCI7czozNzoiPGEgaHJlZj0iamF2¶meters[3]=YXNjcmlwdDpjbG9zZSgpOyI%2BIHwgPC9hPiI7fQ%3D%3D (2016-04-24)


  • Image

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /index.php?eID=tx_cms_showpic&file=uploads%2Fpics%2FRunning_Dinner_Vorderseite2015.png&md5=03562ad9cc51d617679a251621de08091bfb27c5¶meters[0]=YTo0OntzOjU6IndpZHRoIjtzOjQ6IjgwMG0iO3M6NjoiaGVpZ2h0IjtzOjQ6IjYw¶meters[1]=MG0iO3M6NzoiYm9keVRhZyI7czo0MToiPGJvZHkgc3R5bGU9Im1hcmdpbjowOyBi¶meters[2]=YWNrZ3JvdW5kOiNmZmY7Ij4iO3M6NDoid3JhcCI7czozNzoiPGEgaHJlZj0iamF2¶meters[3]=YXNjcmlwdDpjbG9zZSgpOyI%2BIHwgPC9hPiI7fQ%3D%3D (2016-04-24)




  •