archive-de.com » DE » S » STOPEPA.DE

Total: 13

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Stop Epa Wirtschaftspartnerschaftsabkommen
    Armut in Entwicklungsländern eher vertiefen als beseitigen werden Bisher haben sich 164 Netzwerke und Organisationen aus Afrika der Karibik dem Pazifik AKP und der EU der internationalen StopEPA Kampagne angeschlossen Die Kampagne folgt einer Initiative des Africa Trade Network das EPAs in ihrer gegenwärtigen Form ablehnt und sich für wirtschaftlich sozial und ökologisch nachhaltige Alternativen einsetzt Gegenwaertig setzt die EU Kommission die AKP Staaten erneut unter Druck Sie möchte die Länder die Interim Abkommen abgeschlossen haben dazu bewegen diese bis Ende diesen Jahres verbindlich zu unterzeichnen und in ihren Parlamenten zu ratifizieren obwohl viele Länder nach wie vor mit der EU über kontroverse Punkte diskutieren und in Verhandlungen stehen Die im EU Parlament befassten Ausschüsse Entwicklung Internationaler Handel lehnen die Initiativer der EU Kommission ab bzw unterstützen eine Verlängerung der Frist Eine endgültige Abstimmung hierüber erfolgt voraussichtlich im September 2012 briefing von Traidcraft engl hierzu Juni 2012 Brief an den Ausschuss für Internationalen Handel EU Parlament Juni 2012 Brief der deutschen StopEPA Kampagne an Minister Niebel März 2012 Brief der europäischen StopEPA Kampagne an EU Abgeordnete Januar 2012 Stellungnahme der AKP Minister Dezember 2012 Materialien aktuelle Pressemitteilungen und alle Ausgaben des E Mail Newsletter finden Sie unter Materialien Unterstützen Sie

    Original URL path: http://www.stopepa.de/ (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Über die Kampagne - Stop Epas
    diesen Freihandelsabkommen nur zu gewinnen und nichts zu verlieren die große Mehrheit kleiner Produzenten in den AKP Ländern aber hat alles zu verlieren und wenig zu gewinnen Die StopEpa Kampagne setzt sich zum Ziel eine kritische Öffentlichkeit für die zu erwartenden schädlichen Auswirkungen der geplanten regionalen Freihandelsabkommen zu Lasten der strukturschwachen AKP Gruppe herzustellen u a ungleiche Anpassungskosten Zerstörung sensibler Entwicklungssektoren durch ungeschützte und vorschnelle Liberalisierung Unterminierung der bisherigen Ansätze regionaler Integration über den Druck auf nationale Parlamente und Regierungen den von der EU Kommission erzeugten Zeitdruck zu entschleunigen und Alternativen zu Epas ins Spiel zu bringen die den Entwicklungsbedürfnissen der betroffenen Länder gerecht werden Die Kampagne wurde am 15 Oktober 2004 auf dem Europäischen Sozialforum in London öffentlich lanciert und wird auf dem African Social Forum vom 14 15 Dezember 2004 in Lusaka einer breiteren n Öffentlichkeit in Afrika vorgestellt Die treibenden Kräfte der internationalen Stop Epa Kampagne sind die im African Trade Network zusammengeschlossenen afrikanischen Netzwerke Third World Forum Africa in Dakar SEATINI Southern Eastern African Trade Informations and Negotiations Institute MWENGO und ZIMCODD in Harare sowie das Economic Justice Network der FOCCISA Fellowship of Councils of Churches in Southern Africa mit Sitz in Kapstadt Die Kampagne rangiert

    Original URL path: http://www.stopepa.de/kampagne.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Kampagnenstatement der Kampagne - Stop Epas
    Investitionen Wettbewerb Handelserleichterungen öffentliches Beschaffungswesen Datenschutz und im Dienstleistungssektor Verhandlungen über die ersten vier dieser Bereiche wurden aufgrund ihrer negativen Entwicklungsfolgen von den AKP Staaten bereits in der WTO abgelehnt Trotz großem Widerstands der AKP Staaten hat die Europäische Kommission einen hohen politischen und ökonomischen Druck aufgebaut um die WPA Freihandelsgespräche ohne die nötige Vorbereitung zu beginnen Stimmen in Europa und den AKP Staaten die sich für Alternativen aussprachen wurden geflissentlich überhört Durch ihre starke Abhängigkeit von externer Entwicklungszusammenarbeit haben die AKP Staaten kaum eine andere Wahl als den EU Forderungen zur Liberalisierung ihrer Märkte für Güter und Dienstleistungen zuzustimmen Der überwältigende Nachdruck der im Zuge der WPA Verhandlungen auf weiter gehende Liberalisierung gelegt wird belegt dass es der EU in den Verhandlungen zunächst um die Ausdehnung des europäischen Zugangs zu den AKP Märkten geht und nicht um die Entwicklung der AKP Länder Regionale Integrationsbestrebungen bilden ein zentrales Element der Entwicklungsstrategien der AKP Staaten WPA gefährden den schwierigen Prozess der regionalen Integration und setzen Produzenten in den AKP Staaten auf ihren lokalen und regionalen Märkten der unfairen europäischen Konkurrenz aus Zu den zu erwartenden Folgen zählen steigende Arbeitslosigkeit stärkere soziale Ungerechtigkeit Gefährdung der Ernährungssicherheit und Verlust der Lebensgrundlage Den Regierungen der AKP Staaten drohen durch die Abschaffung von Einfuhrzöllen bedeutende Ausfälle in den öffentlichen Einnahmen Zudem wird auch die mit einer weiteren Liberalisierung verbundenen Kapitalflucht zunehmen Während die Europäische Kommission darauf besteht dass WPA Entwicklungsinstrumente seien belegen alle bisherigen Untersuchungen dass die Hauptlast der Anpassungskosten ausschließlich von den AKP Staaten einschließlich der 40 zur Gruppe der ärmsten Länder gehörenden Staaten getragen werden muss Die EU hat die im Cotonou Abkommen genannten Ziele Armutsbekämpfung und nachhaltige Entwicklung auf eine auf ihre Interessen ausgerichtete Handels und Investitionsliberalisierungsagenda reduziert WPA werden die Dominanz europäischer Unternehmen Güter und Dienstleistungen erhöhen Dadurch werden WPA den

    Original URL path: http://www.stopepa.de/statement.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Materialen zur Kampagne - Stop Epas
    am 14 05 2007 PM EPA07 140507 pdf 54 kb Pressemitteilung der EPA Kampagne am 19 04 2007 Süße Freihandelsträume böses Erwachen für Afrika Internationale Proteste gegen ungerechte Handelsabkommen zwischen der EU und Afrika pm epa07 190407 final pdf 98 kb Pressemitteilung der EPA Kampagne vom 12 03 2007 zum Treffen der EU Entwicklungsminister innen mit den AKP Handelsministern in Bonn Kurswechsel für Entwicklung am 12 03 2007 epa joint release DE 12032007 final pdf 84 kb Pressemitteilung der Internationalen EPA Kampagne vom 12 03 2007 zum Treffen der EU Entwicklungsminister innen mit den AKP Handelsministern in Bonn Kurswechsel für Entwicklung am 12 03 2007 12 03 07joint EU release Bonn final pdf 67 kb Brief europ NRO vom 28 02 2007 an die AKP Handelsminister und den EU Kommissar für Handel engl Civil Society on EPAs to ACP EU JMTC of March 1st pdf 37 kb Pressemitteilung der StopEPA Kampagne vom 28 02 2007 zum Treffen der AKP Handelsminister und der EU in Brüssel Daumenschrauben für Afrika jetzt lösen am 14 02 2007 stopepa joint release 28022007 JMTC final pdf 50 kb Presseerklärung zum Druck der EU auf die afrikanischen EPA Verhandlungsgruppen am 14 02 2007 PM EPA 140207 pdf 47 kb Brief an Frau Merkel den über 180 europäische NRO zum 01 Februar 2007 unterzeichnet haben EPA letter to Merkel final pdf 139 kb Presseerklärung zur Übergabe der Aktionspostkarten am 08 03 2006 PM StopEPA 80306 pdf 54 kb nach oben Material auf Deutsch Aktualisiertes Hintergrundpapier November 2010 deutsch sowie ein briefing der europäischen Kampagne an EU Kommission Abgeordnete und Verhandlungsführer innen EPAs Antworten auf gängige Argumente Deutscher Bundestagsabgeordneter Juli 2009 Entwicklung oder Marktöffnung Kritische Aspekte in den WPAs zwischen der EU und Afrikanischen Ländern Juli 2009 Schattenbericht entwicklungspolitischer Kampagnen zum MDG Gipfel der UN in New York an dem sich die StopEPA Kampagne beteiligt hat September 2008 Afrikas Kleinbauern im Blickpunkt Freihandel zwischen ungleichen Partnern 4 seitige taz Beilage von Germanwatch und FIAN April 2008 Polarisierung durch Freihandel Südafrikas Erfahrungen aus dem Freihandel mit der EU Lehren für die AKP Staaten 8 seitige Dokumentation KOSA dt pdf 5700 kb September 2007 EPA factsheets 9 jeweils 2 seitige Infoblätter zu den Themen Freihandel Landwirtschaft Dienstleistungen Investitionen Geistiges Eigentum Weltmarktintegration Europäische Konzerne und Menschenrechte attac StopEPA Kampagne dt pdf 6582 kb September 2007 epa2007 de taz Beilage der deutschen EPA Koalition epa 2007 dt pdf 1800 kb Marz 2007 Ungleiche Partner Wie Wirtschaftspartnerschaftsabkommen EPAs zwischen der EU und den AKP Ländern die Entwicklung vieler der ärmsten Länder der Welt schädigen könnten Ein Hintergrundpapier von Oxfam International zu EPAs Ungleiche Partner dt pdf 282 kb September 2006 Ungleiche Partner Wie Wirtschaftspartnerschaftsabkommen EPAs zwischen der EU und den AKP Ländern die Entwicklung vieler der ärmsten Länder der Welt schädigen könnten Ein Hintergrundpapier von Oxfam International zu EPAs Ungleiche Partner dt pdf 282 kb September 2006 Der Sprung übers Stöckchen EU AKP EPA Dokumentation der Zeitschrift afrika süd afrika süd Dokumentation pdf 343 kb Dez 2004 Sechs Gründe EU AKP Freihandelsabkommen EPAs

    Original URL path: http://www.stopepa.de/material.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Links zur Kampagne - Stop Epas
    Projekt zu EPAs gestartet das Forschung Bildungsarbeit Sensibilisierung Konsultationen und Advocacy Arbeit mit zivilgesellschaftlichen Gruppen und Organisationen in 6 Ländern im östlichen und südlichen Afrika beinhaltet Äthiopien Kenia Malawi Tansania Uganda und Sambia Europäisches Center für Entwicklungspolitisches Management ECDPM http www ecdpm org Cotonou Informationsausrüstung Wesentliche Informationen über AKP EU Partnerschaftsabkommen Ein Benutzerhandbuch für nichtstaatliche Akteure über das Cotonou Abkommen ELDIS http www eldis org Ein Zugang zu Entwicklungsinformationen mit einem speziellen Führer zu Handelspolitik welcher eine schnelle Verlinkung zu Cotonou Lome verwandten Artikel enthält Euforic Europäisches Forum zu Internationaler Kooperation http www euforic org by theme 726 htm Stellt Dokumente über AKP EU Kooperationen bereit hauptsächlich aus dem AKP EU Kurier einem von der EU verbreiteten Magazin http www euforic org EU LDC Netzwerk http 62 58 77 238 Die Website leitet für spezielle Informationen zu den AKP EU Handlesbeziehungen auf die Seite http www acp eu trade org um Europaworld http www europaworld org Berichte über Entwicklungsthemen aus europäischer Perspektive Verschiedene EU AKP verwandte Artikel können auf der Website unter der Überschrift Handel und Globalisierung gefunden werden wie z b EU startet regionale Verhandlungen zum Abschluss von Handelsabkommen mit dem östlichen und südlichen Afrika EU startet Verhandlungen mit West und Zentralafrika EU Website http europa eu int comm development body cotonou index en htm Text über das Cotonou Abkommen und Links zu verwandten Internetseiten Links zu speziellen Themen des AKP EU Kuriers bezüglich Cotonou auch abrufbar unter http europa eu int comm development body publications publications courier en htm Internationales Zentrum für Handel und nachhaltige Entwicklung ICTSD http www ictsd org Einblicke in Verhandlungen zum Abschluss von Handelsabkommen Eine gemeinsame zweimonatige erscheinende Publikation von dem Europäisches Center für Entwicklungspolitisches Management ECDPM und dem Internationalen Center für Handel und nachhaltige Entwicklung ICTSD Darin werden die wichtigsten Probleme im Zusammenhang

    Original URL path: http://www.stopepa.de/links.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Mitmachen - Ich unterstütze die Kampagne stopepa.de
    UN Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung Prof Olivier de Schutter hat vor einer möglichen Ratifizierung von EPAs umfassende menschenrechtliche Wirkungsanalysen eingefordert Wir fordern die Abgeordneten des Deutschen Bundestages daher auf die Ratifizierung der EPAs auszusetzen bis die strittigen und problematischen Aspekte der Abkommen aller Verhandlungsgruppen geklärt entsprechende nationale Wirkungsanalysen durchgeführt und die Abkommen von den AKP Staaten unterzeichnet worden sind Kopien der Unterschriftenlisten werden bei Bekanntgabe des Ratifizierungstermins an die Fraktionsvorsitzenden der Parteien im Deutschen Bundestag übergeben Mehr Informationen und download der Unterschriftenliste Abschluss der Postkartenaktion Europa darf Afrika nicht überrollen März 2009 Seit Juni vergangenen Jahres haben zahlreiche Menschen die Aktionspostkarte Europa darf Afrika nicht überrollen Rückschlag für Entwicklung Demokratie und Menschenrechte in Afrika verhindern an die Bundestagsabgeordneten ihres jeweiligen Wahlkreises geschickt Alleine der Vorsitzende des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Thilo Hoppe erhielt mehr als 500 Postkarten Einige Abgeordnete haben sich die Mühe gemacht zu antworten Mehr Informationen Unterstützer in werden Mehr als 165 Organisationen und Gruppen aus Afrika der Karibik dem Pazifik und der EU unterstützen bereits die Kampagne Machen Sie mit und stärken Sie die Kampagne indem Sie Unterstützer in werden Sie möchten die Forderungen der Kampagne unterstützen dann verwenden Sie bitte unser Kontaktformular damit können auch weitere Informationen angefordert werden Auf der webseite der internationalen Kampagne könne Sie sich ebenfalls direkt als Unterstützer in an der Kampagne beteiligen als Einzelperson und oder als Organisation Verlinken Hier kann das Banner der Kampagne herunter geladen werden um es auf die eigene Webseite zu platzieren Materialien und Informationen Wenn Sie mehr über die Kampagne erfahren möchten nutzen Sie unser Kontaktformular und lassen Sie sich in unseren Kampagnenverteiler aufnehmen Mit dem kostenlosen Email Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zur StopEPA Kampagne zu Aktionen und Beteiligungsmöglichkeiten Gerne vermitteln wir auch ReferentInnen für Informationsveranstaltungen bei Ihnen post stopepa de

    Original URL path: http://www.stopepa.de/sign.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Termine der Kampagne StopEpa.de
    aktualisierte Übersicht über europäische und internationale EPA Termine findet sich unter http www epawatch eu oder unter http www acp eu trade org index php loc events Regelmäßige und aktuelle Informationen zu EPAs in englisch und französisch finden Sie unter

    Original URL path: http://www.stopepa.de/termine.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Kontaktseite und Impressum von stopepa.de
    auf dieser webseite einsehen Kontakt Impressum KOSA Koordination Südliches Afrika e V August Bebel Str 62 D 33602 Bielefeld Telefon 49 521 9864851 52 Telefax 49 521 63789 E Mail post stopepa de Internet www stopepa de Vertretungsberechtigter Vorstand Dorothea Kerschgens Claus Cornelius Poggensee Karin Saarmann Registergericht Amtsgericht Bielefeld Vereinsregister Nummer 20 VR 3583 Umsatzsteuer Identifikationsnummer gemäß 27 a Umsatzsteuergesetz 305 5978 0898 Inhaltlich Verantwortlicher gemäß 10 Absatz 3 MDStV

    Original URL path: http://www.stopepa.de/kontakt.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •