archive-de.com » DE » S » STIFTUNG-SAMMLUNG-ZIEGLER.DE

Total: 22

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • STIFTUNG SAMMLUNG ZIEGLER
    Ziegler zur Stiftung Sammlung Ziegler Entstehung und Ziele der gemeinnützigen Stiftung Die Sammlung im Überblick 115 Werke von 37 Künstlern Neuerwerbungen Bilder auf Reisen und Ausstellungen Information zu Geschichte Profil und Förderer des Kunstmuseums Mülheim an der Ruhr Aktuelle Hinweise

    Original URL path: http://www.stiftung-sammlung-ziegler.de/ (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • STIFTUNG SAMMLUNG ZIEGLER // SITEMAP // BESUCHER
    KUNSTVEREIN FÖRDERKREIS INFORMATION AKTUELLES PRESSE BESUCHER LINKS Sie befinden sich hier Sitemap SITEMAP Startseite Sitemap Kontakt Impressum STIFTUNG Geschichte Karl Ziegler Ziele SAMMLUNG Ausstellungen Werkverzeichnis Neuerwerbungen Ausleihen MUSEUM Kunstmuseum Kunstverein Förderkreis INFORMATION Aktuelles Presse Besucher Links Stiftung Sammlung Ziegler Im

    Original URL path: http://www.stiftung-sammlung-ziegler.de/sitemap.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • STIFTUNG SAMMLUNG ZIEGLER // KONTAKT // BESUCHER
    KUNSTVEREIN FÖRDERKREIS INFORMATION AKTUELLES PRESSE BESUCHER LINKS Sie befinden sich hier Kontakt Die Anfahrtskarte können Sie durch Anklicken vergrößern oder hier runterladen KONTAKT Dr Michael Kuhlemann Tel 02 08 36 06 76 Fax 02 08 439 64 44 Stiftung Sammlung Ziegler c o Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr Synagogenplatz 1 45468 Mülheim an der Ruhr mk stiftung sammlung ziegler de www stiftung sammlung ziegler de zum Seitenanfang Stiftung Sammlung Ziegler

    Original URL path: http://www.stiftung-sammlung-ziegler.de/kontakt.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • STIFTUNG SAMMLUNG ZIEGLER // IMPRESSUM // LINKS
    Hofer Paul Klee Käthe Kollwitz Karl Schmidt Rottluf Wenn Sie auf die Website der Stiftung Sammlung Ziegler zugreifen werden gelegentlich automatisch also nicht über eine Registrierung allgemeine Informationen gesammelt die nicht personenbezogen sind z B verwendeter Internet Browser Anzahl der Besuche durchschnittliche Verweilzeit aufgerufene Seiten Wir verwenden diese Informationen um die Attraktivität unserer Website zu ermitteln und deren Inhalt und Funktionalität zu verbessern Urherberrechte Alle Texte Bilder und Grafiken sowie deren Anordnung auf der Website der Stiftung Sammlung Ziegler unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums Sie dürfen weder für kommerzielle Zwecke oder zur Weitergabe kopiert noch verändert und auf anderen Websites verwendet werden Davon ausgenommen ist das unter Rubriken wie Presse für die Weiterverbreitung ausdrücklich angebotene Text und Bildmaterial Wir weisen darauf hin dass einige Seiten der Stiftung Sammlung Ziegler auch Bilder enthalten die dem Urheberrecht derjenigen unterliegen die diese zur Verfügung gestellt haben Haftungshinweis Alle Angaben dieses Internetangebotes wurden sorgfältig geprüft Wir bemühen uns dieses Informationsangebot stetig zu erweitern und zu aktualisieren Eine Garantie für die Vollständigkeit Richtigkeit und letzte Aktualität kann jedoch nicht übernommen werden Die Stiftung Sammlung Ziegler stellt diese Informationen ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleistung jedweder Art sei sie ausdrücklich oder stillschweigend zur Verfügung Die Stiftung Sammlung Ziegler schließt jegliche Haftung für Schäden die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen aus soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Stiftung Sammlung Ziegler beruhen Verweise und Links Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links Die Stiftung Sammlung Ziegler erklärt hiermit ausdrücklich dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten verknüpften Seiten hat die Stiftung Sammlung Ziegler keinen Einfluß Deshalb distanziert sie sich hiermit

    Original URL path: http://www.stiftung-sammlung-ziegler.de/impressum.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • STIFTUNG SAMMLUNG ZIEGLER // STIFTUNG // GESCHICHTE
    Alexej Jawlensky Die Bilder spiegeln die Liebe zu Natur und Garten sowie zu Orten denen die Eheleute eng verbunden waren So dürfte das 1967 erworbene Gemälde Roter Turm II von Lyonel Feininger die Familie an ihre gemeinsame Zeit in Halle erinnert haben 1936 1945 wo Karl Ziegler langjähriger Leiter des Chemischen Instituts der Universität gewesen war Bei den Ankäufen ließen sich die Eheleute nur selten beraten vertrauten weit häufiger ihrer Intuition und gaben den eher hellen und intimen Bildern den Vorzug Ausschließlich die Freude am Schönen war jeweils der Anlass zum Erwerb der uns umgebenden Kostbarkeiten äußerte sich Karl Ziegler später einmal Gesammelt wurde demnach nicht nach kunsthistorischen Gesichtspunkten sondern nach rein ästhetischen Vorlieben wobei Karl und Maria Ziegler die Bilder fast immer gemeinsam aussuchten Aus diesem intuitiven Zugang zur Kunst entwickelte sich eine konsistente Kunstsammlung die einen sehr persönlichen Einblick in die Malerei des frühen 20 Jahrhunderts gewährt Mit ihrem Interesse an der Kunst des Expressionismus und der klassischen Moderne fügen sich die Eheleute Ziegler in ein Sammlerprofil das im Deutschland der 1950er Jahre nicht ungewöhnlich war Ein großer Teil der Öffentlichkeit konzentrierte sich damals gerade auf die Kunst die vor dem Zweiten Weltkrieg internationale Anerkennung gefunden hatte und im Zuge der Aktion Entartete Kunst während der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit verbannt worden war In jenen Jahren erschienen die ersten wissenschaftlichen Monographien und Dissertationen zum Thema Museumsleiter versuchten mit Hilfe privater Förderer die vormals enteigneten Bestände wieder zurückzugewinnen und auch die Documenta I von 1955 ließ vor allem die Künstler zu Ehren kommen die zehn Jahre zuvor noch als entartet diffamiert und mit Berufsverbot belegt worden waren Die von dem Ehepaar Ziegler im Verlauf von rund 20 Jahren zusammengetragenen 44 Gemälde Aquarelle und Zeichnungen haben seit 1981 ihre Heimat im Mülheimer Kunstmuseum Einzelne Bilder sind seitdem

    Original URL path: http://www.stiftung-sammlung-ziegler.de/geschichte.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • STIFTUNG SAMMLUNG ZIEGLER // STIFTUNG // KARL ZIEGLER
    Chemischen Instituts der Universität Halle an der Saale 1936 1945 wird er zum neuen Leiter des Kaiser Wilhelm Instituts für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr ernannt 1943 1969 1946 gehört der mittlerweile in Mülheim ansässige Forscher zu den Mitbegründern der Gesellschaft Deutscher Chemiker in der Britischen Zone und wird 1949 zum Honorarprofessor an der RWTH Aachen ernannt Zwischen 1949 und 1951 steht Ziegler der Gesellschaft Deutscher Chemiker als Präsident vor hält 1952 Gastvorlesungen an den Universitäten Madison und Urbana USA und übernimmt sowohl den Vorsitz bei der Deutschen Gesellschaft für Mineralölwissenschaft und Kohlechemie 1954 1957 als auch bei der Chemisch Physikalisch Technischen Sektion der Max Planck Gesellschaft 1955 1957 1953 meldet Ziegler das Patent zur Herstellung von hochmolekularem Polyethylen bei Normaldruck und Raumtemperatur mit Hilfe von metallorganischen Mischkatalysatoren an Die Erfindung löst eine stürmische Entwicklung in der industriellen Herstellung von Kunststoffen aus die bis heute anhält 1958 wird das erste Bild der Kunstsammlung erworben in den folgenden zwanzig Jahren wächst die Sammlung auf rund 45 Werke an 1963 erhält Ziegler den Nobelpreis für Chemie gemeinsam mit dem Italiener Giulio Natta Die Lizenzeinnahmen aus den Patenten machen das Mülheimer Max Planck Institut über einen Zeitraum von 40 Jahren finanziell unabhängig Noch heute entlasten Erträge des Ziegler Fonds 1968 und der Ziegler Stiftung 1970 den Haus halt des Instituts 1969 scheidet Ziegler als Leiter des Instituts aus bleibt aber bis 1971 Präsident der Rheinisch Westfälischen Akademie der Wissenschaften in Düsseldorf 1973 stirbt Karl Ziegler mit 74 Jahren in Mülheim an der Ruhr Weitere Auszeichnungen Auswahl Liebig Denkmünze des Vereins Deutscher Chemiker 1935 Carl Duisberg Plakette 1953 Lavoisier Medaille der Société Chi mique de France 1955 Siemens Ring 1961 Swinburne Medal of The Plastics Institute 1964 Großes Bundesverdienstkreuz 1964 Orden Pour le Mérite 1969 Wilhelm Exner Medaille des Österreichischen Gewerbevereins 1971 Mitgliedschaften

    Original URL path: http://www.stiftung-sammlung-ziegler.de/ziegler.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • STIFTUNG SAMMLUNG ZIEGLER // STIFTUNG // ZIELE
    Kunst insbesondere durch die Bereitstellung von Mitteln zur wissenschaftlichen und konservatorischen Betreuung der auf die Stiftung übertragenen Bilder Seit 1981 sind Bilder der Sammlung immer wieder auf den großen Überblicksausstellungen zur Kunst des Expressionismus zu sehen gewesen und haben dazu beigetragen dass nicht nur die Sammlung Ziegler sondern auch das Mülheimer Kunstmuseum überregional und international wahrgenommen werden konnte Neben der ständigen Präsentation im ersten Stock des Museums sollen die Bestände

    Original URL path: http://www.stiftung-sammlung-ziegler.de/ziele.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • STIFTUNG SAMMLUNG ZIEGLER // SAMMLUNG // AUSSTELLUNGEN
    München von der Stiftung und dem Kunstmuseum mit zahlreichen Leihgaben von August Macke 1887 1914 und Franz Marc 1880 1916 unterstützt wurden Nun kehren sämtliche Werke zurück und sind wieder in vollem Umfang im Kunstmuseum versammelt Anlass genug um die beiden Maler im Rahmen einer Gegenüberstellung neu zu präsentieren Ich halte es für einen wirklichen Glücksfall so schrieb Marc an Macke kurz nach ihrer ersten Begegnung im Januar 1910 endlich einmal einen Kollegen von so innerlicher künstlerischer Gesinnung getroffen zu haben rarissime Wie werde ich mich freuen wenn es uns einmal gelingen sollte Bild an Bild nebeneinander auszustellen Wenige Tage zuvor war Macke unangekündigt und spontan in Marcs Atelier gekommen um den Künstler zu treffen dessen Lithographien er gerade in einer Münchner Galerie entdeckt hatte Der Besuch war der Beginn einer lebenslangen Freundschaft in herzlicher Einvernehmlichkeit getragen vom produktiven Austausch der unterschiedlichen Charaktere Hier der lebensfrohe Rheinländer der Marc mit seiner ansteckenden Fröhlichkeit und seinem leuchtenden Kolorit inspirierte dort der Einsiedler aus Sindelsdorf der Macke für kunsttheoretische Überlegungen begeisterte und in den Kreis des Blauen Reiters einführte Während für Macke das Arbeiten ein Durchfreuen der Natur und das Kunstwerk ein Gesang von der Schönheit der Dinge war wollte Marc hinter die Bühne und zwischen die Spalten der Welt schauen um zur mystisch innerlichen Konstruktion des Lebens vorzudringen Bei aller Verschiedenheit lassen sich aber auch thematische Berührungspunkte und formale Parallelen ausmachen deren gemeinsame Bezugspunkte in der jeweiligen Auseinandersetzung mit der französischen Avantgarde und der deutschen Maltradition zu finden sind Die künstlerische Anverwandlung der verschiedenen Vorbilder und Themen vollzieht sich bei beiden aus dem Geist einer konservativen Modernität die das Neue in der Wiederentdeckung und Neubewertung früher einmal als gut und richtig erachteter Ideale erkennt und die Rückbesinnung darauf als Quellpunkt eines naturverbundenen Daseins versteht Macke malt Visionen von einem erfüllten Dasein

    Original URL path: http://www.stiftung-sammlung-ziegler.de/ausstellungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •