archive-de.com » DE » S » STENVORDE.DE

Total: 462

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Hof Schroeder-Leugermann - Hoffest 2007 Seite 1 - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    etwas zu Trinken und ein paar Knabbersachen bereit denn es dauert wohl etwas länger Dafür gibt es aber auch eine Menge bunter Bilder und die eine oder andere Erklärung Und nun viel Spaß beim Surfen Bild 1 31 03 07 am frühen Morgen kurze letzte Lagebesprechung des Organisationsteams und dann geht s los in den Endspurt Bild 2 Das Wichtigste zuerst denn schließlich braucht jeder Mensch was zu Mümmeln Bild 3 und zu Trinken um bei Kräften zu bleiben Bild 4 Für ein eingespieltes Team eine Klacks Sache Bild 5 Die ersten Ausstellerinnen und Aussteller treffen mit ihren randvoll gepackten Fahrzeugen ein Bild 6 Kleine Lagebesprechung wie die optimale Präsentation aussehen sollte Bild 7 Und weiter geht s es sind ja noch viele Stände zu errichten Bild 8 Alle aber auch wirklich alle Anwesenden bringen sich begeistert mit ein Bild 9 und helfen wo sie können Bild 10 Die letzten Handgriffe am großen Cafeteria Zelt und voilà Bild 11 fertig Bild 12 Die Kuchentheke wird noch schnell aufgebaut Bild 13 und so sieht das Ganze von draußen aus Super und wirklich nicht zu übersehen Bild 14 Ein luftiges Sonnenzelt vor der Hofeinfahrt Bild 15 zwischendurch ein kleines Foto für s Familienalbum zur Erinnerung Bild 16 und auch dieser Hinkelstein könnte noch ein wenig entmoost werden Aber noch sind die Vorbereitungen zum Hoffest nicht abgeschlossen Mehr sehen Sie auf der Seite 2 unseres Hoffest Berichts Noch ein paar kurze Worte zum Weiterblättern in den zahlreichen Seiten dieses Berichts Sie finden oben und unten auf jeder Bildschirm Seite eine Zeile die aus blauen und grauen Zahlen besteht sowie einer roten Zahl Das heißt die rote Zahl kennzeichnet auf welcher Seite Sie sich gerade befinden Die blauen Zahlen sind Links Verknüpfungen In diesem Zusammenhang möchten wir unbedingt darauf hinweisen dass alle blauen Texte

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/hoffest_2007_01.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Die Hohe Schule - Steinfurt aktuell, heute und damals - www.stenvorde.de
    erlangte sie zeitweilig beachtlichen wissenschaftlichen Ruhm Nach seinem Tode 1606 blieb die Schule gemeinsames Besitztum der von seinen Söhnen gestifteten drei Linien des Hauses Bentheim nämlich der Grafen von Bentheim von Tecklenburg und von Steinfurt unter denen jährlich das Rektorat wechselte Die Rückseite zum Lesegarten hin Seinem hohen geistigen und religiösen Anspruch gemäß gibt sich das Gebäude nach außen betont repräsentativ Das Treppenhaus in der Mitte der Straßenfront wird von einem achteckigen Turm mit welscher Haube bekrönt Der zweite mächtigere Turm an der Südwestecke trägt eine ähnliche Haube Ein schmiedeeisernes Gitter umgibt eine Plattform von der aus man astronomische und geometrische Untersuchungen anstellen konnte Ein berühmter Lehrer war der Geograph Dr J Gigas Beide Türme werden von großen reich geschmückten Wetterfahnen aus Schmiedeeisen bekrönt die noch aus der Erbauungszeit stammen Die beiden weithin sichtbaren Türme Das Besondere an der Straßenfront sind die großen dreiteiligen Steinkreuzfenster und das prächtige Turmportal Das größere Seitenportal ist erst ein Werk des vorigen Jahrhunderts Für diese Arbeiten verpflichtete man Steinmetzen und Bildhauer aus Münster und zwar für die Steinhauerarbeiten Meister Heinrich Münsterweg und für die plastische Gestaltung Bernd Katman Die Straßenfront Das Innere umfasste zahlreiche Zweckräume wie Hörsäle Bibliothek Archiv Senats d h Lehrer zimmer Druckerei und Apotheke mit naturwissenschaftlicher Schausammlung Natürlich war auch ein Karzer zur Verbüßung von Schulstrafen vorhanden Nach kurzer Blüte ging die Anstalt infolge des dreissigjährigen Krieges der münsterischen Okkupation der Wirren im Hause Bentheim und anderer ungünstiger Umstände immer mehr zurück und erlosch endlich unter der Fremdherrschaft Das Schulgebäude wurde 1811 von dem französischen Tribunal für seine Gerichtssitzungen in Beschlag genommen worauf ein gründlicher Umbau nach Plänen von August Reinking aus Rheine erfolgte Infolge eines am 6 Januar 1850 zwischen der preussischen Staatsregierung und den fürstlichen Häusern Bentheim Steinfurt und Bentheim Tecklenburg Rheda abgeschlossenen Staatsvertrages wurde das Arnoldinum als Gymnasium

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/stenv_hohe_schule.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Professoren der Hohen Schule Steinfurt von 1588/91-1811 - Steinfurt aktuell, heute und damals - www.stenvorde.de
    classica in der Präzeptoren den Schülern die Grundlagen der Bildung vermittelten baute die schola publica auf wo Professoren in den vier Fakultäten Theologie Jura Medizin und Philosophie lehrten Es handelte sich somit beim Steinfurter Arnoldinum um eine Hochschule Allerdings konnten hier keine akademischen Grade Magister Lizentiat Doktor verliehen werden denn die Graduierung war allein den von Papst oder Kaiser privilegierten Universitäten vorbehalten Die Steinfurter Hohe Schule bereitete jedoch durch Vorlesungen und Disputationen auf den Studienabschluß an einer Universität vor Als calvinistisch geprägte Bildungsanstalt stand das Arnoldinum in Verbindung besonders mit den reformierten Hochschulen Mitteleuropas Die Bedeutung der Steinfurter Hohen Schule innerhalb der calvinistischen Bildungslandschaft wechselte in der Zeit ihres Bestehens 1588 91 1811 denn dafür waren Befähigung und Ruf der eingesetzten Lehrkräfte entscheidend Damit treten die Professoren an der Steinfurter Hohen Schule in den Blick Althusius Johannes Goddaeus Johannes Heinrich Pagenstecher Werner Justinus Barkey Antonius Cornelius Graebe Carl Otto Pauli Reinhold Blancard Nicolaus Grimmelius Johann Bernhard Piscatorius Johannes Block Johannes Gylius Thomas Porbeck Georg Reinhard Dietrich von Bohy Georg Friedrich von Hausmann Hermann Ravensperger Hermann Borgesius Goedhard Heidegger Johann Heinrich Rossum Gerhard Hermann Martin van Brandt Hermann Hoboken Nikolaus Roth Georg Gerlach Brinckhovius Georg Hoffmann Christoph Ludwig Rothamel Nikolaus Buch

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/professoren/professoren_hohe_schule.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Geschichte der Hollicher Muehle - www.stenvorde.de, das andere Nachschlagewerk - immer für Sie aktiv, ortsnah und weltweit
    jahreszeitlichen Wassermangel konnten die Wassermühlen nicht regelmäßig betrieben werden so dass die Bürger teilweise bis Borghorst Rheine oder Schöppingen fahren mussten um ihr Getreide mahlen zu lassen Da zu damaliger Zeit als Transportmittel nur Pferd und Wagen zur Verfügung standen war das natürlich sehr kostspielig und langwierig Mit der Einführung des Code Napoleon am 01 01 1810 war zwar der bis zu diesem Zeitpunkt festgeschriebene Mahlzwang und das Bannrecht für die Errichtung und den Betrieb von Mühlenanlagen aufgehoben und somit die Gewerbefreiheit eingeführt worden Es sollte jedoch noch bis zum Jahre 1859 dauern bis in Burgsteinfurt diese Art des Gewerbes durch kapitalkräftige Bürger übernommen wurde Als erster bemühte sich der Kaufmann E Prümers Ende 1858 um eine Konzession zur Errichtung einer Windmühle mit 4 Mahlgängen und einem Graupengang Nach kurzfristig erteilter Baugenehmigung vom 09 12 1858 verzögerte sich die Fertigstellung allerdings bis 1860 Schneller waren der Müllermeister H Elshorst aus Ahaus und der Landwirt J Börger aus Weseke Sie erwarben kurzentschlossen auf dem östlich von Burgsteinfurt gelegenen Hollicher Esch ein Grundstück und beantragten am 30 März 1859 dort eine Windmühle errichten zu dürfen Drei Monate später erteilte die königlich preußische Regierung zu Münster die Genehmigung Die beiden Mühlengründer kauften die Holzholländerwindmühle aus dem Osnabrücker Land die sofort nach Hollich umgesetzt und in nur einem halben Jahr Bauzeit dort wieder aufgebaut wurde Die Zeit drängte denn die Konkurrenz schlief auch damals nicht s o Bereits am 16 November 1859 wurde der Windmühle die ordnungsgemäße Betriebsbereitschaft bescheinigt und im Dezember 1859 in Betrieb genommen Schnell wurde die weithin sichtbare Mühle zum Wahrzeichen der Bauerschaft Hollich und auch unentbehrlich für die weitere Verarbeitung des dort geernteten Korns zu Mehl für die Haushalte und zu Schrot für das Vieh Die Müllerfamilie hauste anfangs in der zugigen und feuchten Mühle 1868 wurde ein Müllerhaus angebaut um diesen Zustand zu beenden Die zwar kostengünstige aber unzuverlässige Windkraft wurde ab 1893 durch eine Dampfmaschine unterstützt Später übernahmen Diesel und Elektromotoren den Antrieb Um 1920 wurden die Windflügel ganz entbehrlich und daher abgenommen Im Jahre 1930 kaufte der Müllermeister Wilhelm Runte die Mühle und betrieb sie noch über dreißig Jahre Dann wurde sie endgültig unrentabel und konnte der wirtschaftlichen Konkurrenz der Großmühlen nicht mehr standhalten Die Windmühle verfiel zusehends Die Burgsteinfurter Heimatfreunde sowie die Hollicher Landwirte hatten schon seit längerem ein Interesse an der Restaurierung der Mühle Es gelang den damaligen Oberkreisdirektor Dr Heinrich Hoffschulte für die Wiederherstellung der Mühle einschließlich der historischen Mechanik zu gewinnen So entstand 1985 unter seiner Führung der Förderkreis Hollicher Mühle Das Mühlengebäude musste von Grund auf überholt werden Alle fehlenden Teile wie auch die Windflügel wurden in mühsamer und schwieriger Handarbeit rekonstruiert und die Mühle etwa in dem Zustand um 1800 wieder hergestellt Am 24 September 1988 nach etwa dreijähriger Bauzeit konnte der Förderkreis im Rahmen einer Einweihungsfeier der Öffentlichkeit die restaurierte Mühle übergeben Ein Stück Bau und Technikgeschichte ist aus der Vergangenheit geholt und der Gegenwart zugänglich gemacht worden Wir werden in Kürze diesem Kapitel einen Bericht über die Renovierungsarbeiten an

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/stenv_hollicherm.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Hospiz Haus Hannah - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    und Gehen Das Haus Hannah ist ein Ort für schwerstkranke Menschen am Ende des Lebens die nicht mehr im Krankenhaus oder zu Hause gepflegt werden möchten oder können Das Grundprinzip des Hospizes liegt in der palliativen Pflege das bedeutet Pflege die ummantelt behütet und Schutz gibt Hier steht nicht mehr die medizinische Heilung im Vordergrund sondern das Wohlbefinden des Menschen Er gibt mit seinen Wünschen den Rhythmus und somit das Tun und Lassen seiner letzten Lebenstage vor Aufmerksam umsorgt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern denen das Wohlergehen und die Bedürfnisse der Hausgäste ein Herzensanliegen sind Sie kümmern sich ebenso in enger Zusammenarbeit mit dem Hausarzt um die Linderung von Schmerzen und Beschwerden geben Beistand und helfen bei der Regelung letzter Dinge Somit können dem Sterbenden die Ängste und Sorgen genommen werden und er kann in Frieden Abschied nehmen Haus Hannah bietet auch Platz für Angehörige und Freunde die aktiv und selbstverständlich in die Begleitung mit einbezogen werden Ihre Trauer und Angst kann angesprochen werden und findet einen geschützten Ort auch in der Zeit nach dem Abschied Das Hospiz im Kreis Steinfurt Innerhalb des Kreises Steinfurt gibt es eine Reihe von ambulant tätigen Hospizinitiativen die sich als Netzwerk Hospiz im Kreis Steinfurt zusammengeschlossen haben Die christlich geprägte Stiftung St Josef in Emsdetten hat mit dem Haus Hannah das stationäre Hospiz im Kreis Steinfurt eingerichtet und betreibt es seit Mai 2003 Die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses Hannah werden von einem interdisziplinären Team aus professionellen Kräften betreut Unterstützend mit eingebunden sind ehrenamtlich tätige Frauen und Männer Die anfallenden Kosten werden zu einem Teil von der Kranken und Pflegekasse getragen Der Eigenanteil der Bewohner oder Angehörigen ist oft sehr gering Der Träger muss jedoch auf Grund der gesetzlichen Vorgaben 10 der Gesamtkosten durch Eigenmittel selbst einbringen Jährlich müssen rund 150 000 an Spenden aufgebracht

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/hospiz_haus_hannah.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Hospiz Initiative Steinfurt - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    und Bedürfnissen des Sterbenden entspricht Sie sind bei ihm und geben Gelegenheit Ängste Sorgen und Hoffnungen auszusprechen um so das Schwere der Situation mitzutragen und evtl zu erleichtern In Zusammenarbeit mit Ärzten und Pflegediensten versuchen sie dem Sterbenden das Leben so lebenswert zu gestalten wie es unter den gegebenen Bedingungen möglich ist Angehörige können bei der Begleitung eines sterbenden Familienmitgliedes entlastet werden Hospizhelfer stehen auch Trauernden zur Seite um den Abschied von lieben Menschen zu bewältigen Die Hospizhelfer bereiten sich gründlich auf ihre Aufgaben vor Sie werden durch eine kompetente Fachkraft in ihrer Arbeit begleitet Sie tun ihren Dienst ehrenamtlich und unentgeltlich Vorstand von links nach rechts Josef Leugermann Beisitzer Kerstin Böyng Kassiererin Magdalene Brockmann Schriftführerin Vera Hilder Koordinatorin Trude Paul 2 Vorsitzende Josefa Sibler 1 Vorsitzende Eine weitere Aufgabe sieht die Hospiz Initiative Steinfurt darin die Themen Sterben Tod und Trauer durch Gespräche und Vorträge in die Öffentlichkeit zu tragen Die Auseinandersetzung mit diesen Lebensthemen kann helfen Sterben wieder als natürlichen Teil des Lebens anzusehen Wer bereit ist über den letzten Lebensabschnitt und die Begrenztheit des eigenen Lebens nachzudenken und zu sprechen kann selber Ängste und Unsicherheiten abbauen Das ist eine wichtige Voraussetzung den Umgang mit Sterben und mit

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/hospiz_initiative_steinfurt.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Ingrid's Nussecken - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    gefetteten Blech ausrollen 110 g Margarine II Belag 150 g Margarine bei kleiner Hitze zusammen 200 g Zucker aufkochen lassen rühren 2 P Vanillezucker Vom Herd nehmen 300 g gemahlene Haselnüsse in die Zuckermasse geben 100 g gehackte Haselnüsse und gut verrühren 6 10 EL Wasser ggf 4 5 EL Aprikosenmarmelade Die Nussmasse auf dem Teig verteilen ggf Schokolade wird dann aber erst nach dem Backen aufgetragen Backzeit ca 20

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/ingrids_nussecken.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Faszinierende Oldtimer - JAG-Treffen und Ausfahrt Seite 1 - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    in der Bauerschaft Ostendorf zwischen Horstmar und Leer das Ziel des monatlichen Treffens der Jaguar Association Germany Sektion Westfalen Wir haben das für Sie mit ein paar Fotos festgehalten und wünschen Ihnen nun viel Vergnügen beim Betrachten der Polierten Raubkatzen Bild 1 Bericht in der Münsterschen Zeitung am 08 09 2008 Text und Fotos Franz Neugebauer Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Weiter geht es auf

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/jag-treffen_und_ausfahrt_06_09_08_01.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •