archive-de.com » DE » S » STENVORDE.DE

Total: 462

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Brauchtum und Tradition - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    und dem WDR Neujahrskuchenbacken in der Fachwerkhofanlage Pöpping Alljährlich am 1 Sonntag nach Neujahr in der Tenne des Haupthauses der Fachwerkhofanlage Pöpping in Elte bei Rheine Diese sehr beliebte Veranstaltung findet einen enormen Anklang weit über die Grenzen des Münsterlandes hinaus und wer gerne mit dabei sein möchte sollte sich wirklich rechtzeitig um eine Reservierung bemühen Neujahrskucheneisen Motive Wir möchten Ihnen hier eine Kollektion von handgeschmiedeten Backeisen mit eingravierten Motiven

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/stenv_brauchtum.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Who is who - Steinfurt aktuell, heute und damals - www.stenvorde.de
    seinen Beruf als Lehrer an den Technischen Schulen Zur Vorstellung Dieter N yhues Sein Hobby ist die Kalligraphie die Kunst des schönen Schreibens Er ist die perfekte Ergänzung unseres Ahnenforscher Team denn er hat sich u a spezialisiert auf wunderschöne Stammbäume und Ahnentafeln Zur Vorstellung Jorge P arra Mitte der 80er Jahre muss Jorge Parra alias Violeta sein Heimatland Chile verlassen Ein weiteres Arbeiten als Tänzer am Staatstheater in Santiago de Chile und als Travestiekünstler Violeta ist unmöglich seit das Militär das Land regiert Jorge Parra kommt nach Deutschland Er zieht nach Detmold in NRW Zur Vorstellung Heinz P öpping Aus hartem Holz geschnitzt Heinz Pöpping bevorzugt für seine Krippen die westfälische Eiche Mehr über den passionierten Holzschnitzer Krippenbauer und Allround Talent aus Rheine Elte finden Sie in unserer Zur Vorstellung Otto P ötter Originelle Heimatliteratur vom Feinsten Otto Pötter zählt mit zu den besten und bekanntesten plattdeutschen Schriftstellern des Münsterlandes Wer an der plattdeuten Spache interessiert ist der kommt an diesem originellen und feinsinnigen Mundartdichter aus Rheine nicht mehr vorbei Zur Vorstellung Almut Raschper ist erfrischend unmodern pflegt sie doch die Druck Kunst die aus der Mode gekommen zu sein scheint zu unrecht Mit wenigen Mustern also nicht nur interessante Variationen sondern etwas abweichend Neues künstlerisch auf den Weg zu bringen das ist Almut Raschper trefflich gelungen Auszug aus einer Laudatio von Martin Rehkopp anlässlich einer Preisverleihung Zur Vorstellung Nadine R auss eine kreative Fotografin aus Leidenschaft Einige Mitglieder des Stenvorde Teams hatten die Gelegenheit diese herzerfrischende junge Dame bei einem von ihr geleiteten Fotokurs kennen zu lernen Wir waren begeistert von ihrer lockeren fröhlichen natürlichen und nachhaltigen Art ihr Wissen an uns weiter zu geben Manuelle Einstellungen an der Kamera sind für uns nun kein Geheimnis mehr es klappt jetzt auch ohne Automatik Sie hat uns außerdem jegliche

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/stenv_who_is_who.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Fotogalerie-Heribert Schwarthoff - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    Burgsteinfurt im Mai 2015 13 Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Bilder Heribert Schwarthoff Wichtiger Hinweis Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/aus_der_vogelperspektive.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Rund um Steinfurt - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    2007 Horstmar Leer Bobbycar Rennen 2006 Horstmar Leer Bobbycar Rennen 2007 Horstmar Leer Entenrennen 2007 Horstmar Haus Alst Ochtrup Tanz um den Maibaum 2007 Ochtrup Kirmes 2007 Saerbeck O schaurig ist s Schaurige und fantastische Geschichten in einer literarischen Geisterstunde

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/rund_um_steinfurt.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Ausflugsziele in der Steinfurter Region - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv, ortsnah und weltweit
    nähere aber durchaus auch entfernter gelegene Umgebung unserer Kreisstadt Steinfurt finden wir immer wieder hochinteressante Ausflugsziele für die ganze Familie und für Besuchergruppen Wenn auch Sie das Besondere suchen schauen Sie sich mal folgende Links an NaturaGart Park in Ibbenbüren

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/ausflugsziele.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Historische Gebäude in Steinfurt - Steinfurt aktuell, heute und damals - www.stenvorde.de
    auf Wir leiten Ihre Wünsche dann an den Eigentümer dieser wunderschönen Collage weiter Bütkamp 7 Sutermanns Haus Back und Brauhaus in Wilmsberg Bütkamp 14 ehemals 20 Kornschreiber Haus Buckshook Nr 4 das älteste Haus Friedhof 34 Bollmann Haus Hahnenstraße Huck Beifang Haus Heimathaus Hohe Schule Hof Floer Kirchstraße 1 Kirchstraße 3 Kirchstraße 4 Haus Elfers Kirchstraße 14 Haus Arning früher Hohne Konzertsaal Konzertgalerie Bagno Markt 1 Markt 5 Markt 7

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/stenv_hist_geb.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Schloss - Steinfurt aktuell, heute und damals - www.stenvorde.de
    Links liegen die großen von Türmen überragten Steingebäude der Oberburg rechts sieht man die gelben Fachwerkbauten der Unterburg im Rücken liegt die Schloss oder Obermühle mit dem Stauwehr in der Aa deren drei Arme hier wieder zusammenkommen Die Oberburg ist der älteste Teil Sie diente immer als Wohnung der adligen Besitzer Die Unterburg umfasst die zahlreichen Wirtschaftsgebäude also Viehställe Scheunen Speicher Wagenremisen und auch Wohnungen für die ehemals zahlreichen Bediensteten Die Mühle hatte zusammen mit einer heute verschwundenen doppelten Toranlage das Stauwehr zu bewachen Die gesamte Burg wurde nämlich wie man von hier aus gut erkennen kann in einer flachen Niederung der Aa angelegt wo man das Wasser als besten Schutz des Adelssitzes leicht aufstauen konnte Eine solche Lage und die Dreigliederung sind kennzeichnend für fast alle Wasserburgen Westfalens Bild 3 Lageplan der Burg Bild 4 Die Kleine Aa umfließt das Schloss auf der Westseite Bild 5 Rechts das Torhaus dahinter die Unterburg Vorburg Bild 6 Die Scheune der Unterburg Die Baugeschichte Für die Besucher die an der Entstehungsgeschichte des Schlosses interessiert sind soll folgende kurze Zusammenfassung der wichtigsten Baudaten und perioden vorausgeschickt werden Die Unterburg Im 13 Jahrhundert Anlage der Unterburg nach 1396 Vervollständigung der Ringmauer als Fortführung der Stadtmauer 1617 Zusammenfügung von Torhaus und Ritterburg etwa gleichzeitig Baubeginn des rückwärtigen langen Wirtschaftsgebäudes mit dem Westflügel 1739 Verlängerung diese Traktes nach Osten Ende des 18 Jahrhunderts Errichtung der beiden Ökonomiegebäude auf dem Hof Bild 7 Die Oberburg Oberburg 1129 erste Erwähnung der Edelherren von Steinfurt damals wohl ein Wohnturm und ein mächtiger Buddenturm auf getrennten Inseln vorhanden 1164 Zerstörung der Burg in einer Fehde mit den benachbarten Herren der Burg Ascheberg anschließend Wiederaufbau des ältesten Teils um den Rittersaal mit Torturm Schildmauer und südwestlicher Ringmauer Ende 12 Jahrhunderts Anbau der Schlosskapelle an die Ringmauer um 1250 Umbau des Wohnturms

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/stenv_schloss.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Historischer Markt - Steinfurt aktuell, heute und damals - www.stenvorde.de
    Blick von der Kirchstraße auf den Markt Angesichts solcher Interessenlage erklärten sich beide Kommunen im Juli 1835 zur Kostenbeteiligung in Höhe von insgesamt 7000 Talern bereit wenn die Strecke über diese Gemeinden führte Kurz danach begann die Königliche Regierung in Münster Verhandlungen mit dem Fürsten Ziel war die Überführung der fürstlichen Straße in Staatsbesitz und deren Ausbau Schon 1840 erhielten die beiden Gemeinden einen Königlichen Erlass der die Zustimmung zum Verlauf der Straße über Borghorst und Burgsteinfurt enthielt Damit hatte sich der preußische Staat festgelegt Da der Fürst jedoch entweder die Beteiligung am Chausseegeld oder die Zahlung einer Entschädigung verlangte zogen sich die Verhandlungen bis 1844 hin als ein Vertrag zustande kam nach dem der Staat ein Entgelt von 7000 Talern an den Fürsten zu entrichten hatte In der Zwischenzeit hatte die Regierung mehrfach gedroht die Straße einen Verlauf über andere Gemeinden nehmen zu lassen Schließlich war sogar eine Enteignung in Aussicht gestellt worden Auf diese Weise geriet der Marktplatz über den bisher lediglich der als erheblich geringer einzustufende Verkehr nach Horstmar verlief in den Verlauf einer Hauptstraße War dies zunächst ein großer Vorteil denn es wurde Kaufkraft in die Stadt gezogen so sollte sich doch im 20 Jahrhundert herausstellen dass damit auch Nachteile verbunden waren Der Straßenverkehr nahm bereits in den dreißiger Jahren so zu dass es 1936 erforderlich wurde den Wochenmarkt auf den Wilhelmsplatz zu verlegen Bild 9 Ein Krammarkt auf dem Marktplatz im Jahre 1898 1968 erfolgte in Anpassung an den wachsenden Straßenverkehr ein Umbau des Platzes Doch schon 1964 hatte eine für Burgsteinfurt erstellte Verkehrsleitplanung die Notwendigkeit einer inneren Umgehungsstraße festgehalten Während der 70er Jahre wurden die Vorbereitungsarbeiten dafür vorangetrieben und im Jahr 1980 konnte mit dem Bau begonnen werden Durch die Schließung der Steinstraße als Durchfahrtsstraße an der Einmündung in die Ochtruper Straße nach Beendigung des 1 Bauabschnitts der inneren Umgehung im Jahr 1984 konnte auch der Marktplatz vom größten Durchgangsverkehr im Zuge der Bundesstraße Münster Gronau erstmals entlastet werden Nach Schließung der Steinstraße in Höhe des Rathauses für den Fahrzeugverkehr im Jahre 1988 verlief lediglich der Verkehr Richtung Horstmar Coesfeld noch über den Markt Bild 11 Adventsstimmung am Markt in den frühen 80ern Bild 12 Der Markt ist noch für den Verkehr freigegeben Die Unterbindung auch dieses Durchgangsverkehrs die nach Fertigstellung der inneren Umgehung im Jahre 1989 möglich wurde wurde in den 90er Jahren durch eine Abpollerung in Höhe des Hauses Kirchstraße 20 sowie durch eine Einbahnstraßen Regelung der Kirchstraße realisiert Wütender Protest der Kaufmannschaft Kirchstraße Markt führte letztendlich aber dazu dass die Poller zunächst probeweise entfernt wurden Heute hat man sich so daran gewöhnt dass diese Lösung nun offensichtlich endgültig ist Die Einbahnstraße wurde zwar bisher nicht aufgehoben leider nutzen nun sehr viele Verkehrsteilnehmer die Kirchstraße in Richtung Markt für den Durchgangsverkehr um die Ampelanlagen an der inneren Umgehungsstraße zu meiden Dazu kommt der Durchgangsverkehr über Burgstraße Markt und Wasserstraße bzw umgekehrt so dass heute der Markt die gute Stube von Burgsteinfurt hauptsächlich von den vielen Kraftfahrzeugen geprägt wird Mit anderen Worten Man

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/stenv_hist_markt.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •