archive-de.com » DE » S » STENVORDE.DE

Total: 462

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Antoinette Rijsdijk - Steinfurt aktuell, heute und damals - www.stenvorde.de
    erst 2004 dazu gekommen einen Malkursus zu besuchen Im Oktober 2006 besuchte ich einen Kursus um Figuren aus Ton zu machen Seitdem lässt mich das Arbeiten mit Ton nicht mehr los Es macht mir wahnsinnig viel Freude Auch mache ich Figuren aus Textil Das Textil wird nach einem bestimmten Verfahren versteift und muss einige Wochen aushärten Ich bin Agnes und Dieter sehr dankbar dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben meine Arbeiten beim Hoffest am 01 April 2007 auszustellen Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12 Bild 13 Bild 14 Tänzerin Bild 15 Tänzerin Bild 16 Liebe Bild 17 Zufriedenheit Frau Rijsdijk hat erst im Oktober 2006 angefangen mit Ton und Textil zu arbeiten Sie fertigt aus diesem Material abstrakte und romantische realistische Figuren Persönlich liebt sie aber ganz besonders das Abstrakte Hier ihre Erklärungen zum Material Ich habe mich für lufttrockenen Ton entschieden weil man dann keinen Ofen benötigt Außerdem ist es ein Vorteil dass man eventuelle Fehler auch noch nach dem Trocknen korrigieren kann Ich fertige auch noch Figuren aus selbst hergestellten Ton Der selbst gemachte Ton wird aus einem umweltfreundlichem Bindemittel mit

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/whois_antoinette_rijsdijk.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Das Schulgebäude Gymnasium Arnoldinum 1860-1967 - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    Kellergeschoss Das vollständig unterkellerte Gebäude war nur zu 1 3 ein echter Keller Als Souterrain konnten die Kellerräume zu 2 3 ihrer Höhe deshalb mit natürlicher Belichtung auch sinnvoll zu vielen Zwecken genutzt werden Durch einen Flur der längst durch den Keller verlief wurde dieser in zwei Hälften geteilt Dieser Flur hatte eine Gewölbedecke und schien deshalb als besonders einsturzsicher Deshalb diente er auch während des Krieges als Luftschutzraum Bei einem Volltreffer wäre eine schwere Bombe aber vermutlich durch die einfachen Holzdecken der Obergeschosse bis dorthin gefallen Die Decke hätte dann wohl kaum Schutz geboten Im linken Bauteil befand sich die Hausmeisterwohnung mit vier Räumen Hier war auch der große Kokskeller und die Heizungsanlage Auf der rechten Gebäudeseite lagen die Toilettenräume Während die Jungen nur vom Schulhof her und bei Wind und Wetter Zugang zur Jungentoilette hatten konnten die Mädchen und auch die Lehrer trockenen Fußes über die Kellertreppe zur Lehrertoilette und Mädchentoilette kommen Im Keller befand sich auch die Schülerbücherei die ich allerdings nie in Funktion erlebt hatte Wir durften die Kellerräume auch gar nicht betreten In den noch verbleibenden acht Kellerräumen waren wohl Akten und sonstige Utensilien untergebracht Bild 3 Kellergeschoss Sie finden das Bild zu klein Ein Mausklick auf die Zeichnung öffnet ein neues Fenster mit einer größeren Darstellung das gilt übrigens auch für die folgenden Grundrisszeichnungen Das Erdgeschoss Wenn man das Gebäude über die große Freitreppe durch die breiten Eingangstüren betrat kam man in einen ziemlich dunklen Vorraum mit weiteren Stufen Weil dieser Raum keine Fenster hatte wirkte er stets bedrückend und verbreitete eine Aura die dem ehrwürdigen Arnoldinum angemessen erschien Hier hing auch die Bronzetafel aus 1591 mit dem folgenden aus Latein übersetzten Text In Pflichttreue und Gerechtigkeit Zu Ehre und Lob der heiligsten und unteilbaren Dreieinigkeit und der Verbreitung der rechtgläubigen Religion und wissenschaftlich gebildeten Weisheit willen hat dieses Gymnasium illustre als Pflanzschule für Kirche und christlichen Staat als Zeugnis seiner Gunst und Freigebigkeit gegenüber allen Akademikern und Studierenden der Wissenschaften zu pflichtgetreuem und ewigem Gedenken an den Bentheimschen und ebenso Tecklenburgischen sowie Steinfurtischen Namen gegründet und errichten lassen der erlauchte und hochwohlgeborene Herr und Gebieter Herr Arnold Graf zu Bentheim Tecklenburg Steinfurt und Limburg Herr zu Rheda Wevelinghoven Alpen und Helfenstein Freiherr Baron zu Lennep Kölnischer Erbvogt etc Im Jahre Christi 1591 Gerechtigkeit und geduldige Pflichttreue sind unser Anker Bild 4 Die Tafel hängt heute im Eingangsbereich des neuen Gymnasiums am Pagenstecherweg Hinter einem kleinen Schiebefenster residierte der Hausmeister in seinem eigenen Raum und war Ansprechpartner für alle kleinen Nöte der Schüler die er damals als die Schule gerade einmal hundert Schüler hatte alle namentlich kannte Über den breiten Flur längs durch das Gebäude erreichte man im linken Teil vier Klassenräume und das Elternsprechzimmer welches aber soweit ich das in Erinnerung habe damals kaum genutzt wurde Im rechten Teil der für uns Schüler komplett tabu war befanden sich die Schulverwaltung und die Lehrerräume Wer dennoch in das Direktorzimmer gerufen wurde hatte fast immer ein Problem Im Konferenzzimmer wird sich manches Schülerschicksal entschieden haben

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/arnoldinum_1860-1967_01.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Neue Steinfurter Attraktion - der Burgsteinfurter Zwinger - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    das verdeckt doch dann auch das schöne Bauwerk Aber unbeachtet dessen werde ich auf den nächsten Seiten ein paar Beispiele vorstellen Anm d Autors wird natürlich auch die dahinter liegende unter Anleitung der Denkmalbehörde vom Heimatverein Burgsteinfurt in Kooperation mit der Stadt und dem Investor sehr aufwändig und mit hohen Kosten und Manpower restaurierte historische Stadtmauer vor den meist aggressiven und mit Starkregen durchsetzten Westwinden geschützt Die Fugen werden nicht so schnell ausgewaschen die Mauer hält länger Außerdem wird dieser Rest unserer Stadtmauer somit den Blicken der Burgsteinfurter Graffiti Szene entzogen Was man nicht sieht braucht man auch nicht kunstvoll zu besprühen Guckt ja eh keiner mehr drauf somit also auch Lack Einspar Potential für unsere Graffiti Künstler Nicht vergessen sollten wir den Vorbild Charakter dieses edlen Unterstandes die Zierde eines jeden Gartens Wer wäre nicht glücklich wenn er so ein Schmuckstück auf seinem Grundstück etablieren könnte Wenn man sich so umsieht könnte nämlich mancher Schandfleck wahrlich vorteilhaft und zum Wohle unseres Erholungsortes ausgewechselt werden Es wird sicherlich noch viele weitere positive Aspekte zu diesem Unterstand für Müll und Fahrräder geben die ich nach und nach an dieser Stelle eintragen kann Auf eine Sache möchte ich aber doch sehr gerne eingehen denn da war noch die weise Aussage unseres Technischen Beigeordneten in der Tagespresse die mich aufhorchen ließ Zitat Bei allem Verständnis für das Historische wir müssen doch auch lebensnah bleiben Da kann ich nur sagen Bravo endlich Schluss mit den alten Zöpfen wie zum Beispiel Gestaltungssatzungen für unsere historische Altstadt Denn wenn im Zeitalter des Atomstromausstiegs neben dem politischen Bestreben einiger großer Parteien und auch bürgerlichem Engagement sogar schon unsere Bundespolitik nebst Bundeskanzlerin propagiert dass wir mittelfristig nur noch regenerative Energie einsetzen dürfte nun endlich nichts mehr im Wege stehen auch in unserer historischen Altstadt Photovoltaik Anlagen auf den

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/attraktion_houthscher_garten_1.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Schalke-Ausstellung 2006 im Kreishaus Steinfurt - Seite 1 - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    ihnen klar Wir wählen das Thema Fußball in NRW Also wurde zunächst geplant eine größere Ausstellung aus der Krevertschen Sammlung zur Geschichte eines Fußball Traditionsvereins aus dem Westen mit Fotostrecken von Dieter Blase zu ergänzen Nun brauchte man nur noch die geeigneten Räumlichkeiten sowie Träger und Sponsoren Da Dieter Blase u a für die VHS Steinfurt tätig ist war natürlich klar dass sich die VHS mit ihrer Leiterin Frau Dr Barbara Herrmann und ihrem Team mit großem Interesse beteiligte Aus diesem Zusammenschluss resultierte ein Fotowettbewerb und ein Münsterländer Sport Talk Ich gehe etwas später noch ausführlicher darauf ein Anm des Autors Der Kreis Steinfurt signalisierte ebenfalls große Begeisterung für das Projekt und stellte das Foyer des Kreishauses Ausstellungsmaterial und Räumlichkeiten für die Talkshow zur Verfügung Gemeinsam gelang es dann noch die Privatbrauerei Rolinck ja zu dieser Zeit war sie noch im Familienbesitz ebenfalls ins Boot zu holen und somit stand einer erfolgreichen Durchführung dieser Ausstellung nichts mehr im Weg Das Thema Mythos FC Schalke 04 Schalke ist unser Leben Intern liefen die Vorbereitungen mit Hochdruck an Für den Fotowettbewerb wurden die Schalke Fanclubs im Kreis Steinfurt angeschrieben um möglichst originelle Bilder aus den Bereichen Clubleben Fahrten zu den Spielen Eindrücke im Stadion Fankurve oder was es sonst noch Interessantes aus dem Dasein der Fußballfans gibt zu bekommen und somit den Wettbewerbsteilnehmern zu ermöglichen ihr Leben und ihre Identifikation mit dem westfälischen Kultverein Schalke 04 zu zeigen Eine Jury sollte über die in die Ausstellung aufzunehmenden Bilder entscheiden und die 3 besten Fotos prämieren Den Gewinnern wurden dafür attraktive Preise rund um Schalke in Aussicht gestellt Bild 3 Bild 4 Von den Schalke Fanclubs der Umgebung wurden über 200 Fotos der verschiedensten Kategorien und Größen eingereicht die von der Jury bestehend aus den unter Bild 4 aufgelisteten Mitgliedern gesichtet und nach verschiedenen Themen sortiert werden mussten Aus diesen Einsendungen wurden dann die 50 besten Fotos für die Ausstellung zusammengestellt die insgesamt einen schönen Querschnitt durch das Vereinsleben und die Leidenschaft für die schönste Nebensache der Welt das Hobby rund um den Fußball zeigten In diesem Zusammenhang wurden natürlich auch die Siegerfotos ermittelt Das war wohl die schwerste Arbeit der Jury denn es gab zu viele schönste Fotos aber eigentlich nur 3 Preise Und so waren harte Diskussionen die Folge Irgendwann wurde man sich aber doch einig und wie später in der Ausstellung zu sehen war haben sie eine ganz gute Wahl getroffen Und es gab noch einen Überraschungspreis Davon aber später Die Ausstellung bestand allerdings aus wesentlich mehr Elementen als diesem Fotowettbewerb Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Themen 1 Eine Fotostrecke mit 50 Bildern des Fanclub Wettbewerbs zum Thema Schalke ist unser Leben wie oben beschrieben 2 Die Ausstellung Königsblaue Schriftstücke Schalke 04 Originalobjekte des Sammlers Peter Krevert in zwei Vitrinen Autogramme von Kuzorra bis Asamoah handsignierte Bücher und Originalfotos von Spielern getragene signierte Trikots und Schuhe Original Requisiten Briefe uvm nach Themen sortiert Leihgaben von Rolf Rojek dem Vorsitzenden des bundesweiten Schalker Fanclub Verbandes vervollständigten diese Ausstellung 3 Die

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/schalke_ausstellung_2006_01.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Pöpping - Sprüche und mehr - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    Zeit vor 100 Jahren aussah Die fein gearbeiteten und liebevoll gestalteten Wandschoner Überhandtücher Zierbänder für Eckbretter Bosen und Schränke waren oft der einzige Schmuck in den eher ärmlich eingerichteten Wohnungen vor und nach der Wende zum 20 Jahrhundert Sie waren waschbare erneuerbare Wandbilder von praktischem Nutzen und ästhetischen wert Damit dienten sie als schöne Dekoration und Gestaltungselemente für Haus und Heim sind für uns heute zudem ein Spiegel des Zeitgeschmacks und Volkskunst Inhalte und Formen geben die Wertvorstellungen und Ideale ihrer Herstellungszeit wider sind aber zugleich Ausdruck sozialer Realität und Illusionen Die Frau ist fast ausschließlich Hausfrau im Mittelpunkt stehen für sie Heim auch im Sinne von Heimat Küche Haushalt und Familie einschließlich der Erziehung ihrer Kinder Die Frau von damals kommt in der Ausstellung gleich zweifach vor Zum einen als Produzentin all der feinen textilen duftig und zart erstellten Handarbeiten zum anderen aber auch als Adressatin der vielfach ermahnenden und erbauenden Inhalte Reinlichkeit ist des Hauses Zier Koche mit Liebe Kochen und Braten soll gut geraten Froh erfülle deine Pflicht Kehr sauber aus halt rein dein Haus oder Vergiss nicht am Morgen die Lampen zu besorgen galten auch ihr in ihrem Schaffen in Küche und Haus Da war es sicherlich wohltuend einiges nicht ganz so ernst formuliert zu lesen Fünf sind geladen zehn sind gekommen Gieß Wasser zur Suppe heiß alle willkommen Bild 4 Bild 5 Bild 6 Die meisten Texte sind in der Befehlsform verfasst und lassen in ihrer Eindeutigkeit und Klarheit als praktische Anweisungen und unmissverständliche Lebensweisheiten keine Fehlinterpretationen zu Rühr munter deine Hände Pünktlichkeit bannt Sorg und Streit In allem treu und wahr daran halt immerdar Ohne Fleiß kein Preis oder Im Glück nicht jubeln im Leid nicht klagen das Unvermeidliche mit Würde tragen Wohl in keinem Haus durfte ein frommer Sinnspruch fehlen geprägt von tiefer

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/poepping_sprueche_und_mehr.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Osterausstellung 2006 - Steinfurt aktuell, heute und damals - www.stenvorde.de
    Am Wochenende dem 01 und 02 April haben die Organisatoren zusätzlich einen großen Ostermarkt auf die Beine gestellt Hier präsentierten um die 30 Ausstellerinnen und Aussteller Exponate ihres kreativen Schaffens anlässlich des Osterfestes und zeigten außerdem was sie als geschmackvolle Dekorationen für den Ostertisch und die Wohnung empfehlen Für diejenigen die an diesem Wochenende keine Gelegenheit hatten sich das Ganze anzusehen haben wir uns auf dieser Ausstellung ein wenig umgesehen und ein wenig im Bild festgehalten Dabei kamen wir aus dem Staunen nicht wieder heraus was man alles aus einem Ei machen kann und ließen uns von den wunderbaren Ideen und Farben dieser Präsentation verzaubern Ein wirkliches Highlight nach dem langen Winter Bild 1 Am Eingang zur Ausstellung begrüßte uns ein überdimensionales Ei Bild 2 Wertvolle Kollektionen in den Glasvitrinen Bild 3 Gemälde Bild 4 Ist das nicht Spitze Bild 5 Dekos Bild 6 Accessoires für den schmucken Tisch Bild 7 Die komplette Darstellung des Abendmahls im Ei Mitte oben Bild 8 Anregungen Bild 10 über Anregungen Bild 11 Erläuterungen und Darstellungen Bild 12 mit Perlen verzierte Eier aus Mexiko Bild 13 Paradekissen und Decken Bild 14 Bild 15 Specksteinschnitzereien aus Indien Bild 16 und aus Kenia Bild 17 und

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/stenv_osterausstellung_06_1.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Osterausstellung 2007 - Seite 1 - Steinfurt aktuell, heute und damals - www.stenvorde.de
    wird damit zum Symbol für den Auferstandenen selbst als Symbol für Christus den Sieger über die Macht der Finsternis und die Schrecken der bösen Geister den Richter der die Menschen aus dem Schlaf des Todes rüttelt den Verkünder des Sieges über die Sünde und den Mahner an den jüngsten Tag an dem die Menschen zum ewigen Licht auferstehen Wir haben auch dieses Mal keine Bildunterschriften hinzugefügt um in keiner Weise

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/stenv_osterausstellung_07_1.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Auswanderer aus Steinfurt - Borghorst, Dumte, Ostendorf und Wilmsberg - Brasilien - www.stenvorde.de - immer für Sie aktiv: Ortsnah und Weltweit
    Borghorst Borghorst Dumte 13 Bo05 KK He6473 ca 1862 Klaas B H Tagelöhner ca 1823 Borghorst Ostendorf 59 1 Bo05 Evtl auch Claas ca 1862 Klaas Elisabeth Ehefrau ca 1826 Borghorst Ostendorf 59 1 Bo05 ca 1862 Klaas Anna Tochter ca 1851 Borghorst Ostendorf 59 1 Bo05 Frühj 1863 Beilker Franz Heinrich Weber u Ackerer 04 12 1830 Borghorst Borghorst Dumte Bo13 KK He6036 Liste He 06 12 1830 Taufe Frühj 1863 Beilker geb Feddeler Maria Anna Ehefrau Borghorst Dumte 25 08 1862 Beulker Franz Joseph Borghorst Dumte 12 1 Bo05 Identisch mit Beilker 24 04 1863 Dirksen Johann Bernard Schuster u Weber 25 11 1827 Ochtrup Borghorst Dorf 50 10 07 1863 Rio Bo05 14 He6040 KK Dorf Nr 50 ist heute 24 04 1863 Dirksen geb Haverkamp Carol Josephine Bernardine Ehefrau 25 11 1833 Coesfeld Borghorst Dorf 50 10 07 1863 Rio Bo05 KK He6040 Dumter Straße 17 20 6 1917 24 04 1863 Dirksen Bernard Hermann Sohn 02 12 1858 Borghorst Borghorst Dorf 50 10 07 1863 Rio Bo05 KK He6040 30 04 1863 Eierhoff Bernard Heinrich Weber 31 12 1826 Borghorst Borghorst Wilmsberg 55 1 10 07 1863 Rio Bo05 13 14 KK He6038 30 04 1863 Eierhoff geb Laubour Margaretha Anna Ehefrau ca 1825 Ochtrup Borghorst Wilmsberg 55 1 10 07 1863 Rio Bo05 He6038 Ochtrup Kreis Steinfurt 30 04 1863 Eierhoff Franz Joseph Sohn 13 05 1858 Borghorst Borghorst Wilmsberg 55 1 10 07 1863 Rio Bo05 KK He6038 30 04 1863 Hülse Henrich Wilhelm August Tagelöhner 04 08 1827 Borghorst Borghorst Dorf 170 10 07 1863 Rio Bo05 KK Dorf Nr 170 ist heute 30 04 1863 Hülse geb Wigger Elisabeth Ehefrau 20 03 1833 Schöppingen Borghorst Dorf 170 10 07 1863 Rio Bo05 Lechtestraße 6 30 04 1863 Hülse Heinrich Sohn Borghorst Dorf 170 Bo05 auf dem Schiff 30 04 1863 Hülse Franz Sohn 08 01 1862 Borghorst Borghorst Dorf 170 Bo05 KK auf dem Schiff 30 04 1863 Hülse Maria Tochter 08 09 1860 Borghorst Borghorst Dorf 170 10 07 1863 Rio Bo05 KK 30 04 1863 Hülse Franz Joseph Bruder v Henrich H 12 02 1843 Borghorst Borghorst 10 07 1863 Rio Bo05 12 14 KK Heimlich ohne Konsens 30 04 1863 Hülse Joseph Victor Bruder v Henrich H 05 11 1835 Borghorst Borghorst 10 07 1863 Rio Bo05 KK 30 04 1863 Wigger Heinrich Bruder v Frau Hülse 1845 Schöppingen Borghorst 10 07 1863 Rio Bo05 17 Militärfreiwilliger geg Paraguay 30 04 1863 Wigger Maria Catharina Schwester v Fr Hülse 1841 Schöppingen Borghorst 10 07 1863 Rio Bo05 17 30 04 1863 Willermann Franz Joseph Weber 23 02 1800 Borghorst Dorf 58 Bo05 KK Vermutlich Rio 10 7 1863 30 04 1863 Willermann geb Benning Ehefrau ca 1802 Borghorst Dorf 58 Bo05 Vermutlich Rio 10 7 1863 30 04 1863 Willermann Anna Elisabeth Tochter 31 08 1845 Borghorst Dorf 58 Bo05 KK Vermutlich Rio 10 7 1863 1863 Hessmann Bernard Johann 17 01 1835 Borghorst Borghorst 10 07 1863

    Original URL path: http://www.stenvorde.de/auswanderer_12_bo_brasilien.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •