archive-de.com » DE » S » STB-MUNDORF.DE

Total: 476

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Steuerberater als moderne Dienstleister
    Dienstleister mit zum großen Teil akademischer Ausbildung zumeist wirtschaftswissenschaftlicher gelegentlich auch rechtswissenschaftlicher Ausrichtung und können daher insbesondere auf dem großen Feld der betriebswirtschaftlichen Beratung ein breit gefächertes Angebot an Beratungsleistungen bereitstellen das weit über die oben genannten Kernaufgaben nach dem Steuerberatungsgesetz hinausgeht Je nach Tätigkeitsschwerpunkten und persönlichen Interessen des jeweiligen Berufsträgers kommt hier eine Vielzahl von möglichen Beratungsfeldern in Betracht Die für Unternehmer relevanten Teile des Rechts insbesondere das Handels und das Gesellschaftsrecht gehören regelmäßig zu den auch von Steuerberatern wissensmäßig abgedeckten Rechtsgebieten aber auch die Teile des bürgerlichen Rechts die für Unternehmer relevant sind z B eheliches Güterrecht Erbrecht Vertragsrecht etc gehören zumindest in Grundzügen zu seinem Wissensgebiet Im Zweifel wird der Steuerberater dem Mandanten jedoch die Konsultierung eines Rechtsanwalts zu speziellen Fragestellungen empfehlen Das betriebswirtschaftlich ausgerichtete Dienstleistungsangebot eines Steuerberaters ist naturgemäß in erster Linie an unternehmerisch tätige Auftraggeber gerichtet Darüber hinaus können Steuerberater aber gerade auch für Existenzgründer also für Menschen die unternehmerisch erst noch tätig werden wollen eine überaus wertvolle Hilfe sein Nicht nur wegen der oben beschriebenen betriebswirtschaftlichen Ausbildung vieler Steuerberater sondern insbesondere aufgrund des Umstands daß schon im Rahmen der Unternehmensgründung neben betriebswirtschaftlichen und haftungsrechtlichen Fragen insbesondere auch steuerrechtliche Aspekte für die Wahl der Rechtsform und den Aufbau der Organisation des Unternehmens von entscheidender Bedeutung sind denn hier werden die Grundlagen gelegt Bei bereits etablierten Unternehmen ist es wiederum der Steuerberater der aus der gründlichen Kenntnis des Unternehmens zumeist über viele Jahre hinweg in Verbindung mit seiner betriebswirtschaftlichen Kompetenz für die meisten kleinen und mittleren Unternehmen zum Unternehmensberater im umfassendsten Sinne wird Meist noch vor dem Unternehmer selbst erkennt der Steuerberater anhand der aktuellen Auswertung der Finanzbuchführung drohende Probleme wie z B bevorstehende Liquiditätsengpässe aufgrund eines zu hohen Forderungsbestandes Da der betreffende Unternehmer in der Regel mit der Leitung und der Durchführung seines Unternehmens gut

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/beruf.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Circulum Vitae - Der berufliche Werdegang
    Studium ab Studienbegleitend war ich während der gesamten Studiendauer in einer steuerlichen Beraterpraxis tätig so daß ich hinreichend Gelegenheit hatte mein theoretisches Wissen schon früh in der Praxis anzuwenden und zu vertiefen Im Anschluß an den Hochschulabschluß war ich insgesamt zehn Jahre in zwei großen Kölner Wirtschaftsprüfer und Steuerberaterpraxen beschäftigt Während dieser Zeit legte ich nicht nur das Berufsexamen als Steuerberater ab sondern hatte auch Gelegenheit Mandanten jeder Größenordnung vom Großkonzern bis zum kleinen Einzelkämpfer in allen steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Belangen umfassend zu betreuen Darüber hinaus hatte ich insbesondere während der letzten drei Jahre meiner dortigen Tätigkeit als Prüfungsleiter Gelegenheit im Rahmen von gesetzlichen und freiwilligen Jahresabschluß und Sonderprüfungen meine theoretischen Kenntnisse des Handelsrechts insbesondere im Bereich des Revisions und Prüfungswesens in die Praxis umzusetzen und zu erweitern berufsbegleitend nahm ich darüber hinaus an einem einjährigen Lehrgang zur Vorbereitung auf das Wirtschaftsprüferexamen teil das mein berufliches Wissen gerade auch in juristischer Hinsicht rundum vervollständigte Seit 1987 beschäftige ich mich zusätzlich mit den Anwendungsmöglichkeiten moderner PCs in kleineren und mittleren Unternehmen im Bereich des Rechnungswesens insbesondere mit der eigenen Entwicklung von PC gestützten Organisationsmitteln für Zwecke der Erfolgs und Liquiditätsplanung ex ante der Erfolgskontrolle ex post sowie der Analyse von Jahresabschlüssen

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/person.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Prinzipien
    beiden Fällen werden je nach Auftragserteilung individuelle betriebswirtschaftliche Auswertungen in Tabellenform oder in Form anschaulicher grafischer Darstellungen zur Verfügung gestellt Auf Wunsch werden auch die Zahlen der vergangenen fünf Jahre mit ihren Veränderungen tabellarisch und grafisch gegenübergestellt und die Veränderungen in allgemein verständlicher Form analysiert Insbesondere auf negative betriebliche Entwicklungen wird nicht erst nach Ablauf des jeweiligen Wirtschaftsjahres sondern unterjährig jeweils nach Vorliegen der turnusmäßigen Auswertungen der Finanzbuchführung hingewiesen Buchführungen werden soweit sie nicht vom Mandanten selbst erstellt werden ausschließlich in meiner Praxis im Rahmen sogenannter In House Lösungen erstellt Hierdurch werden nicht nur sehr kurze Verarbeitungszeiten erreicht sondern jeder Mandant erhält seinen individuellen Kontenplan und seine betriebswirtschaftliche Auswertung so daß er jeweils nur die Positionen wiederfindet die er aus seinem Unternehmen auch kennt unter denen er sich also auch ohne umfangreiche Erläuterungen etwas vorstellen kann Standard BWAs die für alle Mandanten gleich aussehen und zu deren Verständnis der vorherige Besuch besonderer Lehrgänge Voraussetzung ist gibt es in meiner Praxis nicht Bei der Aufstellung von Jahresabschlüssen werden nicht nur die einschlägigen steuerrechtlichen sondern gleichermaßen auch die entsprechenden handelsrechtlichen Vorschriften beachtet Soweit hierzu Empfehlungen der Bundessteuerberaterkammer vorliegen finden diese entsprechende Berücksichtigung Hinzuweisen ist in diesem Zusammenhang insbesondere auf das Schreiben der

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/prinzip.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Die Klientel der Kanzlei
    Bereich der Wirtschaft deren Inhaber Gesellschafter oder Geschäftsführer auf den unmittelbaren Kontakt zum Praxisinhaber ohne den sonst üblichen Umweg über angestellte Mitarbeiter besonderen Wert legen Hinsichtlich der Rechtsformen der betreuten Mandanten finden sich Einzelunternehmen Personen und Kapitalgesellschaften ebenso wieder wie gemeinnützige Vereine und private Mandanten mit nicht alltäglichem steuerlichen Hintergrund Aus geografischer Sicht war die Herkunft der Klientel zu keiner Zeit auf den Großraum Köln beschränkt In jedem Fall handelt

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/mandant.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Steuergestaltungsberatung
    und ihr nacheilender Rechtsprechung ist schon an sich eine anspruchsvolle Aufgabe und bedarf wenn man den Blick auch planerisch in die Zukunft richtet gelegentlich geradezu hellseherischer Fähigkeiten Niemand wird jedoch seine persönlichen Verhältnisse insbesondere nicht sein ökonomisches Handeln ausschließlich an diesem Ziel ausrichten in diesem Fall würde niemand mehr einen Gewinn anstreben oder überhaupt Einkünfte erzielen wollen weil dann dieses Ziel für sich allein betrachtet seinen maximalen Erfüllungsgrad erreicht hätte Andere Ziele wie zum Beispiel Gewinn oder Einkommenserzielung aber auch Vermögenserhalt bei Vermögensumschichtungen oder Vermögensübertragungen unter Lebenden oder von Todes wegen um nur einige wenige zu nennen stehen dem Ziel der Minimierung der Steuerlast mehr oder weniger konträr gegenüber Hier gilt es die jeweiligen Ziele gemeinsam mit dem Auftraggeber sorgfältig gegeneinander abzuwägen zu einem wohlausgewogenem Zielpaket zu bündeln und hieran anschließend geeignete gesamtzielorientierte Maßnahmen zu empfehlen Der Begriff der Steuergestaltungsberatung ist also extensiv in dem Sinne auszulegen als diese darauf abzielt bei optimierter Gestaltung von Lebens oder Unternehmenssachverhalten im allgemeinen die Steuerbelastung im besonderen ebenfalls zu optimieren ceteris paribus also Aufgrund der Dynamik des Umfeldes insbesondere des ökonomischen politischen technologischen oder kulturellen Umfeldes aber auch aufgrund sich möglicherweise ändernder Präferenzen hinsichtlich taktischer oder strategischer Ziele und deren Bewertung bedarf es

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/gestalt.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Steuerdeklarationsberatung
    Die Ausübung von Wahlrechten setzt jedoch eingehende und immer wieder aktualisierte Kenntnisse des Steuerrechts und bei Unternehmen zusätzlich des Handelsrechts voraus weil naturgemäß nur solche Wahlrechte ausgeübt werden können die auch bekannt sind Gerade in Zeiten politischer Machtwechsel kommt dieser Aktualisierung ganz entscheidende Bedeutung bei Dies können Sie als informierter Leser zumindest im Grundsatz immer wieder der Tagespresse und einschlägigen Wirtschaftsmagazinen entnehmen Eine Reform jagt die nächste und meist ist das Steuerrecht der Hauptbetroffene zumindest aber ist es mit dabei Daraus ergibt sich für jeden Steuerberater ein hoher Aufwand für Informationsbeschaffung und deren zeitnahe Aktualisierung denn oft ergeben sich aus dem was in der Tagespresse in eine Headline paßt weitreichende Änderungen die oft der Gesetzgeber selbst nicht bis ins Detail in dem ja bekanntlich der Teufel steckt überblickt und dann gelegentlich nachbessert Eine Reform der Reform oder Ergänzungsgesetz zum Gesetz zur Änderung des dritten Änderungsgesetzes zum Gesetz zur Fortsetzung der Unternehmenssteuerreform vom 29 10 1997 Darüber hinaus gilt im Steuerrecht keineswegs die Presseregel Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern vielmehr müssen Steuerberater auch das Steuerrecht von gestern und vorgestern bevorraten und anwenden weil Steuerrecht auch zeitraumbezogenes Recht nämlich bezogen auf den jeweiligen Veranlagungszeitraum ist Dies alles zusammengefaßt

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/deklarat.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Steuerrechtsschutz: Abwehr rechtswidriger Verwaltungseingriffe
    172 Abs 1 Nr 2a AO Ist der Mandant durch einen solchen Fehler nicht belastet wird der Steuerberater nur seinen Mandanten über den entdeckten Fehler unterrichten und diesen auf die jederzeitige Berichtigungsmöglichkeit hinweisen Abweichende Rechtsauffassungen Einspruchseinlegung Vorverfahren Führt die Prüfung allerdings zu der Feststellung daß das Finanzamt materiell rechtlich zuungunsten des Mandanten vom Inhalt der Steuererklärung abgewichen ist so ist zunächst zu klären worin die Abweichungen im einzelnen bestehen und welche Rechtsgründe bzw Rechtsauffassungen hierfür ausschlaggebend waren Sofern die Abweichungen selbst sowie deren recht liche Begründung entgegen 91 Abs 1 AO nicht bereits aufgrund zuvor durchgeführter Erörterungen mit dem Finanzamt bekannt sind und sich auch nicht aus dem Steuerbescheid selbst ergeben sind zunächst die diesbezüglichen Informationen beim Finanzamt einzuholen Erst nach Vorliegen dieser Informationen kann der Steuerberater in die eigentliche materiell rechtliche Prüfung der steuerrechtlichen Würdigung des betreffenden Sachverhalts Subsumtion durch das Finanzamt eintreten und sich mit dessen Rechtsauffassung inhaltlich auseinandersetzen Führt diese gedankliche Auseinandersetzung mit der Rechtsauffassung des Finanzamts verbunden mit einer erneuten Prüfung der eigenen Rechtsauffassung wie sie in der Steuererklärung zum Ausdruck gekommen ist gegebenenfalls unter Zuhilfenahme einschlägiger Fachliteratur und Rechtssprechung zu dem Ergebnis daß sich das Finanzamts im Falle eines möglichen Rechtsstreits vor dem Finanzgericht mit seiner Rechtsauffassung durchsetzen würde so ist weiter nichts zu veranlassen Bestehen hieran jedoch berechtigte Zweifel so ist zunächst gegen den Steuerbescheid innerhalb der genannten Einspruchsfrist Einspruch einzulegen 347 Abs 1 Satz 1 AO Damit dieser vom Finanzamt nicht als unbegründet zurückgewiesen wird sollte er auch begründet werden dies kann zusammen mit dem Einspruch erfolgen die Begründung kann aber auch nachgereicht werden Keine aufschiebende Wirkung des Einspruchs Antrag auf Aussetzung der Vollziehung Da der Einspruch keine dilatorische Wirkung entfaltet bleibt der angegriffene Steuerbescheid weiterhin in vollem Umfang vollziehbar 361 Abs 1 Satz 1 AO Das heißt insbesondere daß die durch den Steuerbescheid festgesetzten Steuern bei Fälligkeit entrichtet werden müssen Um eine aufschiebende Wirkung zu erreichen ist neben der Einspruchseinlegung zusätzlich je nach Sachverhalt die vollständige oder teilweise Aussetzung der Vollziehung des angefochtenen Steuerbescheides beim Finanzamt zu beantragen Diesem Antrag wird das Finanzamt auch gemäß 361 Abs 2 Satz 2 AO folgen wenn es bei summarischer Prüfung zu dem Ergebnis kommt daß die Rechtmäßigkeit des angegriffenen Steuerbescheides ernstlich zweifelhaft ist und hierzu einen Verwaltungsakt in Form einer Aussetzungsverfügung vornehmen 361 Abs 2 Satz 1 AO In dieser Verfügung werden insbesondere Umfang und Dauer der Aussetzung der Vollziehung festgelegt Erst diese Verfügung hemmt die Vollziehbarkeit des Steuerbescheides in der Weise daß die in der Aussetzungsverfügung bezifferten Steuerbeträge bis zum Ablauf der Aussetzungsfrist nicht zu entrichten sind Lehnt das Finanzamt jedoch die Aussetzung der Vollziehung des Steuerbescheides ganz oder teilsweise ab so kann wegen dieser Ablehnung das Finanzgericht angerufen werden das dann seinerseits summarisch prüft ob ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit des angefochtenen Verwaltungsaktes bestehen Kommt das Finanzgericht im Rahmen seiner Prüfung zu dem Ergebnis daß solche Zweifel berechtigt sind kann es selbst durch Beschluß die Aussetzung ganz oder teilweise verfügen 69 Abs 3 Satz 1 FGO Der Beschluß ist zu begründen 113 Abs

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/schutz.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Steuerrechtliche Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten
    Personenhandelsgesellschaften 2 322 Personenhandelsgesellschaften 2 323 Kapitalgesellschaften 2 324 Eingetragene Genossenschaften 2 4 Anfang und Ende der Buchführungspflicht 2 41 Einzelkaufleute und Gesamthandsgemeinschaften ohne Personenhandelsgesellschaften 2 42 Personenhandelsgesellschaften 2 43 Kapitalgesellschaften 2 44 Eingetragene Genossenschaften 2 5 Inhalte der Buchführungspflichten Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung im Kurzüberblick 2 51 Allgemeines Begriffsbestimmungen 2 52 Die gesetzlich normierten Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung 2 53 Anforderungen an EDV Buchführungen 2 531 Allgemeine Anforderungen an EDV

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/fibu.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •