archive-de.com » DE » S » STB-MUNDORF.DE

Total: 476

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • § 4 StBGebV - Vereinbarung der Vergütung
    schriftlich abgegeben und nicht in der Vollmacht enthalten ist 2 Ist das Schriftstück nicht vom Auftraggeber verfasst muss es als Vergütungsvereinbarung bezeichnet und die Vergütungsvereinbarung von anderen Vereinbarungen deutlich abgesetzt sein Art und Umfang des Auftrags sind zu bezeichnen 3 Hat der Auftraggeber freiwillig und ohne Vorbehalt geleistet so kann er das Geleistete nicht deshalb zurückfordern weil seine Erklärung den Vorschriften der Sätze 1 und 2 nicht entspricht 2 Ist

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/stbgebv/4.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • § 5 StBGebV - Mehrere Steuerberater
    Steuerberatergebührenverordnung Erster Abschnitt Allgemeine Vorschriften 5 Mehrere Steuerberater Ist die Angelegenheit mehreren Steuerberatern zur gemeinschaftlichen Erledigung übertragen so erhält jeder Steuerberater für seine Tätigkeit die volle Vergütung Zurück

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/stbgebv/5.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • § 6 StBGebV - Mehrere Auftraggeber
    nur einmal 2 1 Jeder Auftraggeber schuldet dem Steuerberater die Gebühren und Auslagen die er schulden würde wenn der Steuerberater nur in seinem Auftrag tätig geworden wäre 2 Der Steuerberater kann aber insgesamt nicht mehr als die Gebühr nach Absatz

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/stbgebv/6.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • § 7 StBGebV - Fälligkeit
    Steuerberatergebührenverordnung Erster Abschnitt Allgemeine Vorschriften 7 Fälligkeit Die Vergütung des Steuerberaters wird fällig wenn der Auftrag erledigt oder die Angelegenheit beendigt ist Zurück

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/stbgebv/7.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • § 8 StBGebV - Vorschuß
    Steuerberatergebührenverordnung Erster Abschnitt Allgemeine Vorschriften 8 Vorschuss Der Steuerberater kann von seinem Auftraggeber für die entstandenen und die voraussichtlich entstehenden Gebühren und Auslagen einen angemessenen Vorschuss fordern Zurück

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/stbgebv/8.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • § 9 StBGebV - Berechnung
    der Verjährungsfrist ist von der Mitteilung der Berechnung nicht abhängig 2 1 In der Berechnung sind die Beträge der einzelnen Gebühren und Auslagen die Vorschüsse eine kurze Bezeichnung des jeweiligen Gebührentatbestands die Bezeichnung der Auslagen sowie die angewandten Vorschriften dieser Gebührenverordnung und bei Wertgebühren auch der Gegenstandswert anzugeben 2 Nach demselben Stundensatz berechnete Zeitgebühren können zusammengefasst werden 3 Bei Entgelten für Post und Telekommunikationsdienstleistungen genügt die Angabe des Gesamtbetrages 3

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/stbgebv/9.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • § 10 StBGebV - Wertgebühren
    beigefügten Tabellen A bis E 2 Sie werden nach dem Wert berechnet den der Gegenstand der beruflichen Tätigkeit hat 3 Maßgebend ist soweit diese Verordnung nichts anderes bestimmt der Wert des Interesses 2 In derselben Angelegenheit werden die Werte mehrerer

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/stbgebv/10.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • § 11 StBGebV - Rahmengebühren
    und der Schwierigkeit der beruflichen Tätigkeit der Bedeutung der Angelegenheit sowie der Einkommens und Vermögensverhältnisse des Auftraggebers nach billigem Ermessen 2 Ein besonderes Haftungsrisiko des Steuerberaters kann bei der Bemessung herangezogen werden 3 Bei Rahmengebühren die sich nicht nach dem

    Original URL path: http://www.stb-mundorf.de/stbgebv/11.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •