archive-de.com » DE » S » STADTWERKE-STADTRODA.DE

Total: 125

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Stadtwerke Stadtroda GmbH - Grund- und Ersatzversorgung
    Netzgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert Haushaltskunden sind nach Definition 3 Ziff 22 EnWG die Letztverbraucher die Energie überwiegend für den Eigenverbrauch im Haushalt oder für berufliche landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke der einen Jahresverbrauch von 10 000 kWh nicht übersteigt kaufen Die Grundversorgung im Erdgasnetz der Stadtwerke Stadtroda GmbH übernimmt für den Zeitraum vom 01 01 2016 bis 31 12 2018 die Stadtwerke Stadtroda GmbH Breiter Weg 58 07646 Stadtroda Versorgungsgebiete Stadt Stadtroda und Ort Gernewitz Allgemeine Preise der Grund und Ersatzversorgung In der Grundversorgung durch die Stadtwerke Stadtroda GmbH kommen folgende Preise zur Anwendung Allgemeine Preise zur Grund und Ersatzversorgung Allgemeine Bedingungen der Grundversorgung Die Stadtwerke Stadtroda GmbH führen als Grundversorger im Netzgebiet der Stadtwerke Stadtroda die Versorgung von Kunden gemäß 36 3 Ziff 22 Energiewirtschaftsgesetz EnWG mit Erdgas in Niederdruck sowie gem 38 EnWG die Ersatzversorgung von Letztverbrauchern im Niederdruck durch Grundlage der Belieferung sind die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Gas aus dem Niederdrucknetz Gasgrundversorgungsverordnung GasGVV vom 26 10 2006 BGBI I S 2396 sowie die veröffentlichten Grund und Ersatzversorgungspreise Belieferung im Allgemeinen Tarif und die Ergänzenden Bestimmungen der Stadtwerke Stadtroda GmbH Die Grundversorgungsbedingungen gelten nach Maßgabe der Verordnungen mit

    Original URL path: http://www.stadtwerke-stadtroda.de/stadtrodaGips/Gips?SessionMandant=Stadtroda&Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&RessourceID=130&WebPublisher.NavId=130 (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Stadtwerke Stadtroda GmbH - Wir versorgen momentan folgende Gebiete:
    07646 Stadtroda Telefon 036428 443 0 Telefax 036428 443 18 info stadtwerke stadtroda de Ansprechpartner Störungen Wir versorgen momentan folgende Gebiete Für unsere Gaslieferungen gelten unsere Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB Thüringen Wohnen Sie im Netzgebiet Stadtroda klicken Sie hier Stadtwerke SRO sind auch Netzbetreiber in Gernewitz Hainbücht und Podelsatz Wohnen Sie im Netzgebiet der TEN klicken Sie hier Thüringer Energie Netze PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet Gera klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet Jena oder Pößneck dann klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet Bad Langensalza dann klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet Eisenberg dann klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet Erfurt klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet Weimar klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet LIKRA Sonneberg klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet Rudolstadt klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet Nordhausen klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet Apolda klicken Sie hier PLZ Liste Sachsen Sachsen Anhalt Wohnen Sie im Netzgebiet MITNETZ Gas klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet Leipzig klicken Sie hier PLZ Liste Wohnen Sie im Netzgebiet EMS Netz klicken

    Original URL path: http://www.stadtwerke-stadtroda.de/stadtrodaGips/Gips?SessionMandant=Stadtroda&Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&RessourceID=41919&WebPublisher.NavId=41786 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Stadtroda GmbH - Marktpartner
    Netze Unternehmen Freibad Strom Erdgas Grund und Ersatzversorgung Energiepreise Gas Marktpartner Informationen zu Ihrer Erdgasabrechnung Bonusprogramm Fernwärme Öffnungszeiten SWS SWG Mo Mi 9 12 uhr 13 15 uhr Do 9 12 uhr 13 18 uhr Fr 9 12 uhr Stadtwerke

    Original URL path: http://www.stadtwerke-stadtroda.de/stadtrodaGips/Gips?SessionMandant=Stadtroda&Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&RessourceID=11735&WebPublisher.NavId=11735 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Stadtroda GmbH - Informationen zu Ihrer Erdgasabrechnung
    Kilowattstunden kWh vorgenommen Die Messung erfolgt jedoch in Kubikmetern m Hier stellt sich die Frage wie wird die Umrechnung vorgenommen Die Messung des Gasverbrauchs zur Abrechnung erfolgt im Gasnetz der Stadtwerke Stadtroda GmbH grundsätzlich über sogenannte Betriebsvolumenzähler Ausgenommen sind wenige Großabnehmer bei denen der Gasverbrauch über besondere Messgeräte RLM Messung ermittelt wird Das Betriebsvolumen ist der Zustand des Erdgases im Zähler Es variiert je nach Druck und Temperatur Die Abrechnung erfolgt jedoch auf der Grundlage des Normvolumens Das Betriebsvolumen muss deshalb mit Hilfe der Zustandszahl Z Zahl in das Normvolumen umgerechnet werden Die Z Zahl Z wird entsprechend dem Ausspeisdruck 22 50 100 mbar alle SLP Kunden SLP Standardlastprofil früher Bezeichnung Tarifkunden im Gasnetz der Stadtwerke Stadtroda GmbH einheitlich nach der allgemeinen Gleichung für reale Gase festgelegt Weiterhin ist zur Berechnung der Brennwert notwendig Erdgas ist ein Naturprodukt das aus verschiedenen Förderquellen ins Versorgungsnetz gelangt Nicht jeder Kubikmeter Erdgas enthält die gleiche Energie Schwankungen der Zusammensetzung des Erdgases und seines Energiegehaltes sind normal und werden unter Zugrundelegung des Brennwertes H in Kilowattstunden je Normkubikmeter berücksichtigt Für jeden Monat wird anhand der tatsächlichen Gasqualität ein Brennwert ermittelt Bei Ihrer Jahresverbrauchsabrechnung verwenden wir wieder unter Zugrundelegung der Regelungen des DVGW Arbeitsblattes G 685 einen gewichteten Mittelwert der Monatsbrennwerte die dem betreffenden Abrechnungszeitraum zugrunde lagen als Abrechnungsbrennwert Die Wichtung der Monatsbrennwerte erfolgt anhand der bezogenen Gasmenge des jeweiligen Monats Damit wird jahreszeitlichen Verbrauchsschwankungen Rechnung getragen Da der Brennwert wie vorn beschrieben ständigen Veränderungen unterliegt ergeben sich für unterschiedliche Abrechnungszeiträume auch unterschiedliche Abrechnungsbrennwerte Die am Zähler abgelesenen Kubikmeter werden also zunächst mit Hilfe der Zustandszahl z in Normkubikmeter und dann mit Hilfe des Brennwertes H in Kilowattstunden umgerechnet Gasvolumen in Betriebskubikmeter x Zusandszahl z x Brennwert H Energie in kWh Sowohl Zustandszahl als auch Brennwert werden auf Ihrer Rechnung ausgewiesen Z Zahl Gasnetz Stadtwerke

    Original URL path: http://www.stadtwerke-stadtroda.de/stadtrodaGips/Gips?SessionMandant=Stadtroda&Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&RessourceID=27388&WebPublisher.NavId=27388 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Stadtroda GmbH - Primärenergiefaktor
    und Bauherren sparen beim Hausbau und Modernisieren mit Stadtrodaer Fernwärme Das Ingenieurbüro für Energiewirtschaft Dr Ing Dirk Schramm GmbH hat für das Fernwärmesystem der Stadtwerke Stadtroda GmbH den Primärenergiefaktor zertifiziert Das aktuelle Zertifikat können sie am Ende dieser Seite abrufen Für Neubauten schreibt die Energieeinsparverordnung EnEV sogenannte Energiebedarfsausweise vor Seit dem 01 Juli 2008 wurde der Energieausweis für Bestandsgebäude eingeführt Auch Bestandsgebäude müssen einen Energieausweis haben wenn sie verkauft oder

    Original URL path: http://www.stadtwerke-stadtroda.de/stadtrodaGips/Gips?SessionMandant=Stadtroda&Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&RessourceID=10552&WebPublisher.NavId=10552 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Stadtroda GmbH - Gesetzliche Grundlagen
    Netze Unternehmen Freibad Strom Erdgas Bonusprogramm Fernwärme Primärenergiefaktor Gesetzliche Grundlagen Öffnungszeiten SWS SWG Mo Mi 9 12 uhr 13 15 uhr Do 9 12 uhr 13 18 uhr Fr 9 12 uhr Stadtwerke Stadtroda GmbH Breiter Weg 58 07646 Stadtroda Telefon 036428 443 0 Telefax 036428 443 18 info stadtwerke stadtroda de Ansprechpartner Störungen Gesetzliche Grundlagen Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Fernwärme Gesetzliche Grundlage des Fernwärmebezugs ist

    Original URL path: http://www.stadtwerke-stadtroda.de/stadtrodaGips/Gips?SessionMandant=Stadtroda&Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&RessourceID=10787&WebPublisher.NavId=10787 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Stadtroda GmbH - Weil wir mehr sind als ein Energieversorger
    sind als ein Energieversorger Als kommunales Unternehmen haben wir einiges für eine wertvolle Partnerschaft zu bieten Wir sind gut für die Region Unser Ziel ist nicht Gewinnmaximierung sondern ein Nutzen für Sie die Bürger in Stadtroda und Umgebung Als kommunales Unternehmen fließt unser Gewinn nicht in ferne Konzernzentralen Wir kümmern uns um unsere Region um die örtliche Infrastruktur und um Ihre Lebensqualität Wie Unser Eigentümer ist die Stadt und unsere Gewinne kommen daher auch der Erfüllung wichtiger kommunaler Aufgaben zugute Etwa der Bereitstellung eines Schwimmbads für den Schulsport Ob als Arbeitgeber Investor oder als Förderer von Kultur Sport und Sozialprojekten wichtig ist Unser Engagement gilt der Region und den Menschen die hier leben Wir sind verantwortungsbewusst Genau wie Sie leben wir hier und deshalb sind uns Heimat und Umwelt und das wirtschaftliche Klima wichtig Wir sind selbst Arbeitgeber Und Mit Aufträgen an Handwerk und Wirtschaft vor Ort sichern wir weitere Arbeitsplätze in Stadtroda Durch moderne Technik und schonende Energieträger leisten wir einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz Wir denken auch an die kommende Generation Der Nachwuchs ist uns wichtig denn er ist entscheidend für unsere Zukunft Darum unterstützen wir Vereine Ausbildungs und Freizeitangebote in unserem Versorgungsgebiet Speziell junge Eltern unterstützen

    Original URL path: http://www.stadtwerke-stadtroda.de/stadtrodaGips/Gips?SessionMandant=Stadtroda&Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&RessourceID=28385&WebPublisher.NavId=28366 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Stadtroda GmbH - Etappen in der Entwicklung des Unternehmens
    Stadtroda untersuchen soll Das erfreuliche Ergebnis lautete Eine Versorgung ist durch unsere Stadtwerke wirtschaftlich machbar Noch im selben Jahr wird mit der Demontage der alten Wärmeerzeugungsanlage begonnen und somit Platz für die neue umweltverträgliche und saubere Technik geschaffen Im Oktober wird die erste Fernwärme mit umweltfreundlichem Erdgas erzeugt und wenig später ist auch das erste Eigenheim an das neue Erdgasnetz angeschlossen Im Unternehmen selbst begann man mit dem Aufbau der betriebseigenen Buchhaltung und die Energieabrechnung wurde von da ab EDV gestützt durchgeführt Den Abschluss des Jahres bildet der Beschluss über die Bildung eines Aufsichtsrates für die noch junge Kapitalgesellschaft 1993 Im Jahr 1993 geht der Ausbau des Erdgasnetzes zügig weiter und immer mehr Stadtrodaer Bürger kommen in den Genuss dieser sauberen und wirtschaftlichen Energie Auch in der Sparte Strom sind gravierende Veränderungen vollzogen wurden So wurde das Stromnetz in Stadtroda welches der OTEV gehörte am 01 10 1993 an die Stadtwerke Stadtroda GmbH übertragen und zur Nutzung durch die Gesellschaft freigegeben Ab diesem Zeitpunkt verfügten die Stadtwerke Stadtroda über ihr eigenes Stromnetz und betreiben dieses in eigener Verantwortung Ab dem 01 04 1993 wird das Freibad Stadtroda von der Stadtwerke Stadtroda GmbH betrieben 1994 Im April erteilte das Wirtschaftsministerium Thüringens die Versorgungsgenehmigung für die Stadtwerke sogenannte 5 Genemigung Im Stadtrat wird beschlossen dass die Stadtwerke ein Tochterunternehmen der Stadtrodaer Wohnungsbaugesellschaft werden und diese ab dem 01 01 1995 verwalten 1995 Der Aufbau eines eigenen Blockheizkraftwerkes BHKW wurde beschlossen und noch im selben Jahr wird mit der Errichtung begonnen BHKW In einem BHKW wird gleichzeitig Wärme und Strom Kraft erzeugt man spricht auch von der sogenannten Kraft Wärme Kopplung Da das BHKW in seiner Bauweise sehr kompakt und überschaubar ist wird es als Blockheizkraftwerk bezeichnet Bei Kleinanlagen treibt meist ein Diesel Gas oder Biogasmotor einen Generator an Die im Kühlwasser und in den Abgasen des Motors enthaltene Wärme wird gleichzeitig für Heizzwecke genutzt Durch die Nutzung der Abwärme die beim Stromerzeugungsprozess in herkömmlichen Kraftwerken ungenutzt verpufft lässt sich der Energienutzungsgrad des Gesamtprozesses entscheidend erhöhen zum Beispiel von 30 bis 45 auf 80 bis 90 bei KWK Dadurch werden auch die CO 2 Emissionen die bei der Energieumwandlung entstehen reduziert und zwar bis zu 30 Quelle http www bhkw de 1996 Anfang 1996 wird das erste Modul des neuen Blockheizkraftwerkes in den Probebetrieb genommen und der erste selbsterzeugte Strom in das öffentliche Netz eingespeist Bis Mitte des Jahres sind die Erzeugungs und Verteileranlagen des Fernwärmesystems in Stadtroda zu 95 saniert In diesem Bereich wurden bis dahin mehrere Millionen investiert und große Anstrengungen unternommen um das Netz noch verlustärmer zu gestalten 1997 Im Juli 1997 wurde die vorerst letzte Nahwärmeinsel in Betrieb genommen Eine Nahwärmeinsel ist vom Prinzip her ein kleines Heizwerk und erzeugt unabhängig von anderen Wärmesystemen die sogenannte Nahwärme daher auch der Name Nahwärmeinsel Kann ein bestimmtes Objekt nicht mit Fernwärme versorgt werden oder ist die Versorgung unwirtschaftlich kommen Nahwärmeinseln zum Einsatz Diese Anlagen sind meistens zweckgebunden und versorgen einen bestimmen Bereich wie Schulen Behörden oder größere Unternehmen 1999 Das Blockheizkraftwerk

    Original URL path: http://www.stadtwerke-stadtroda.de/stadtrodaGips/Gips?SessionMandant=Stadtroda&Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&RessourceID=28406&WebPublisher.NavId=28393 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •