archive-de.com » DE » S » STADTWERKE-ROTENBURG.DE

Total: 272

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Über Energie und Kosten » Start
    Jahren dabei die Energieversorgung umzugestalten Dabei sind Nachhaltigkeit regionale Verantwortung und Kundenorientierung wesentliche Parameter erklärte der Geschäftsführer Strategie der Stadtwerke sei die Eigenerzeugung beim Strom zu erhöhen um sich beim Energiebezug unabhängiger zu machen und um den Ausstoß von CO2 Emmissionen zu verringern So haben wir mittlerweile einen Eigenerzeugungsanteil von rund 22 Prozent während er im bundesweiten Durchschnitt lediglich zwölf Prozent beträgt Zu den Zahlen des Jahres 2011 Der Gewinn beträgt 1 75 Millionen Euro bei im Vergleich mit anderen Unternehmen günstigen Preisen für Strom Gas und Wasser Auf Empfehlung des Aufsichtsrates sollen 1 3 Millionen Euro an die Stadt ausgeschüttet werden erläuterte der Stadtwerke Chef Der Rest diene der Stärkung des Eigenkapitals Zusätzlich zum Gewinn erhalte die Stadt 1 16 Millionen Euro Konzessionsabgabe den vollen Verlustausgleich des Erlebnisbads Ronolulu und die Gewerbesteuer die der Energieversorger vor Ort zahle Somit ergebe sich ein Vorteil von weit mehr als drei Millionen Euro für die Stadt 2011 flossen rund 117 Millionen Kilowattstunden Strom durch das Netz der Stadtwerke Davon gingen 93 Millionen an eigene Kunden der Rest an solche fremder Lieferanten Beim Gas wurden laut David im Geschäftsjahr 355 Millionen Kilowattstunden durch die Leitungen transportiert davon 311 Millionen an Stadtwerke Kunden Im Wasserbereich sei der Absatz mit gut 1 1 Millionen Kubikmetern weitgehend stabil geblieben Die Wärmeversorgung haben wir weiter ausgebaut In diesem Bereich sehen wir die größten Möglichkeiten Energieeinsparungen und CO2 Emmissionsminderungen zu realisieren 2011 haben wir mehrere Blockheizkraftwerke in Betrieb genommen Unter anderem eins für die Versorgung der Rotenburger Werke und des Diakoniekrankenhauses berichtete David Die Wärmeabgabe sei um 23 Prozent gestiegen Im Ronolulu seien die Besucherzahlen 2011 leicht angestiegen David hofft dass das so weitergeht Dazu beitragen solle eine neue Gutschein Aktion bei der jeder Stadtwerke Kunde mit der Jahresabrechnung einen 20 Euro Treuegutschein für das Ronolulu erhalte Stichwort Energiewende Ab 1 Januar kommen weitere Belastungen auf die Bürger zu Diese beruhen rein auf staatlichen Vorgaben Die Umlage für Erneuerbare Energieträger steigen um 1 685 Cent pro Kilowattstunde beziehungsweise um 46 9 Prozent Zusätzlich steigt die Umlage zur Entlastung der stromintensiven Industrie Eingeführt wird außerdem eine neue Umlage für Schadenersatzkosten bei Verlegungen von Netzanbindungen der Offshore Windparks Zudem steigen die Netznutzungsentgelte bei unseren vorgelagerten Netzbetreibern sodass mit Steigerungen von insgesamt rund drei Cent pro Kilowattstunde inklusive Umsatzsteuer die auch noch auf diese Abgaben erhoben wird zu rechnen ist Der Staatsanteil am Strompreis wird dann deutlich über 50 Prozent liegen führte David aus Ich möchte darauf hinweisen dass die Stadtwerke diese Preissteigerungen nicht zu verantworten haben Ginge es nur um die Kostenanteile die wir zu verantworten haben könnten wir die Preise für drei Jahre garantieren David betonte jedoch auch Die Energiewende ist über alle Parteigrenzen hinweg gewollt und sie ist mit zusätzlichen enormen Anstrengungen und Kosten verbunden Das haben wir gewusst Energie müsse jedoch bezahlbar bleiben Die Kostenexplosion bei der EEG Umlage muss gebremst und der Ausbau erneuerbarer Energie besser koordiniert werden Daher begrüßen wir dass der Bundesumweltminister das Erneuerbare Energien Gesetz überarbeiten will Denn es habe insbesondere zwei Nachteile

    Original URL path: http://www.stadtwerke-rotenburg.de/index.php/pressespiegel_detail/ueber-energie-und-kosten.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Energiewende live ... » Start
    Fakten Historie Aktuelles Aktuelle Meldungen Kundenzeitung Pressespiegel Zahlungsverkehr SEPA Umwelt interaktive Landkarte öffentliche Beleuchtung Blockheizkraftwerk Photovoltaik Erlebnisbad Ronolulu Rotenburger Zehner Vissel Zehner Kontakt Kundencenter Ansprechpartner Öffnungszeiten Anfahrt Karriere Stellenangebote Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Navigation überspringen Unternehmen Leitbild Zahlen und Fakten Historie Aktuelles Aktuelle Meldungen Kundenzeitung Pressespiegel Zahlungsverkehr SEPA Umwelt interaktive Landkarte öffentliche Beleuchtung Blockheizkraftwerk Photovoltaik Erlebnisbad Ronolulu Rotenburger Zehner Vissel Zehner Kontakt Kundencenter Ansprechpartner Öffnungszeiten Anfahrt Karriere Stellenangebote Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Pressespiegel Mittwoch 24 Okt 2012 Energiewende live am Blockheizkraftwerk der Stadtwerke Rotenburg Stadtwerke Geschäftsführer Reinhard David links und Dipl Ing Carsten Schleeßelmann vor dem mit Bioerdgas betriebenen Blockheizkraftwerk der Stadtwerke Rotenburg im Baugebiet Knickchaussee Die Mitarbeiter der Stadtwerke mit Geschäftsführer Reinhard David an der Spitze informierten die rund 100 Besucher unter ihnen auch Bürgermeister Detlev Eichinger und Vertreter des Aufsichtsrates über eine wirkungsvolle nachhaltige und umweltfreundliche Versorgung eines Wohngebiets mit Strom und Wärme am Beispiel des Blockheizkraftwerks im Baugebiet Knickchaussee Das Ziel der SR Umsetzung der Energiewende vor Ort und damit weg von der konventionellen Energieproduktion hin zu neueren Technologien Als Brennstoff wird im BHKW das umweltfreundliche erneuerbare Bioerdgas eingesetzt das zu 90 ausgenutzt wird Gegenüber einem konventionellen Kraftwerk wird dadurch deutlich weniger Primärenergie verbraucht und der Ausstoß des klimaschädlichen CO2 wird um 80 90 reduziert Im BHKW in der Knickchaussee wird seit April 2010 Energie produziert die elektrische Leistung der Anlage beträgt 70 kW die thermische Leistung 115 kW Die erzeugte Wärme wird zu Heizzwecken im Baugebiet Knickchaussee eingesetzt Das innovative Wärmekonzept der Stadtwerke Rotenburg für die Energieversorgung in der Knickchaussee hat schon viel Aufmerksamkeit erhalten Bei vielen Kommunen und Energieversorgern ist das zukunftsorientierte Projekt Energiezentrale Knickchaussee auf großes Interesse gestoßen wie Reinhard David Geschäftsführer der Rotenburger Stadtwerke in seiner Eröffnungsrede betonte Neben den vielen Informationen und Gesprächen kam die Energieversorgung der Gäste auch nicht zu kurz Das Team

    Original URL path: http://www.stadtwerke-rotenburg.de/index.php/pressespiegel_detail/energiewende-live.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Bei der Energiewende ganz weit vorn » Start
    Zehner Vissel Zehner Kontakt Kundencenter Ansprechpartner Öffnungszeiten Anfahrt Karriere Stellenangebote Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Navigation überspringen Unternehmen Leitbild Zahlen und Fakten Historie Aktuelles Aktuelle Meldungen Kundenzeitung Pressespiegel Zahlungsverkehr SEPA Umwelt interaktive Landkarte öffentliche Beleuchtung Blockheizkraftwerk Photovoltaik Erlebnisbad Ronolulu Rotenburger Zehner Vissel Zehner Kontakt Kundencenter Ansprechpartner Öffnungszeiten Anfahrt Karriere Stellenangebote Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Pressespiegel Mittwoch 24 Okt 2012 Bei der Energiewende ganz weit vorn Stadtwerke eröffnen Elektro Tankstelle am Ronolulu Sprit kostenlos Bei der Inbetriebnahme der ersten E Tankstele der Stadtwerke am Ronolulu von links Ronald Holst Technischer Leiter der Stadtwerke Hans Joachim Boschen Stadtwekre und Thomas und Klaus Peter Riekenberg vom Renault Autohaus Riekenberg Das Ronolulu bietet seinen Gästen den neuen Elektro Tankservice täglich von 08 00 20 00 Uhr Gäste mit Stromfahrzeugen parken auf reservierten Parkplätzen direkt vor dem Eingangsbereich des Erlebnisbades entspannen sich im Schwimmbad und in der Sauna und während des rund dreistündigen Aufenthalts im Ronolulu werden Elektroauto oder Elektroroller aufgetankt und danach gehts aufgeladen nach Hause Der besondere Clou Den grünen Strom der neuen klimafreundlichen E Tankstelle zum Betanken der Elektrofahrzeuge der Besucher gibt es für alle Ronolulu Gäste völlig kostenlos Strom für umsonst wo gibt es das schon Das Tanken ist denkbar unkompliziert Stecker rein und los geht s An der Tanksäule befinden sich vier normale Schuko Steckdosen mit je 230 V zum Betanken der Elektrofahrzeuge mit grünem Sprit Neben den zwei Parkplätzen zum Tanken vor der Säule am Eingang des Erlebnisbades können hinter der Säule z B noch zwei Elektroroller versorgt werden Das Rotenburger Autohaus Riekenberg mit Klaus Peter und Thomas Riekenberg hatte zur Inbetriebnahme der E Tankstelle am Ronolulu zwei Elektrofahrzeuge zum Aufladen vorgefahren Sowohl die Elektrofahrzeuge wie auch die E Tankstelle stießen bei den Ronolulu Gästen unter ihnen auch viele junge Leute auf sehr großes Interesse Bei einer kurzen Probefahrt mit den Elektrofahrzeugen

    Original URL path: http://www.stadtwerke-rotenburg.de/index.php/pressespiegel_detail/bei-der-energiewende-ganz-weit-vorn.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • David stimmt Kunden auf Strompreiserhöhungen ein » Start
    2012 David stimmt Kunden auf Strompreiserhöhungen ein Stadtwerke Chef Energiewende kommt uns alle teuer zu stehen Reinhard David beobachtet die Energiewende mit Skepsis zum Jahreswechsel muss er den Strompreis erhöhen Foto Franke Das vom neuen Bundesumweltminister Peter Altmeier vorgestellte 10 Punkte Programm enthalte hinsichtlich der Energiewende wenig Konkretes moniert David Beschlossene Sache sei wohl dass zwei Unterabteilungen gebildet werden sollen für die Energiewende und für Fragen der Bürgerbeteiligung Der Minister wolle zwar privaten Haushalten durch eine kostenlose Energieberatung helfen aber auch Altmaier wisse dass Verbesserungennicht zum Nulltarif zu haben seien Das Kardinalproblem der Energiewende sagt David lasse sich in der Frage zusammenfassen Wer bezahlt das alles Im Zweifel der Verbraucher Die Hauptlast der Energiewende werde der Privatkunde tragen So werde die Umlage aus dem Erneuerbaren Energien Gesetz EEG zum 1 Januar 2013 deutlich steigen Prognosen sprechen von Mehrbelastungen in Höhe von 1 2 bis 1 7 Cent pro Kilowattstunde kWh Am 15 Oktober werde so David die Bundesnetzagentur den konkreten Wert veröffentlichen Die Umlage zur Entlastung der stromintensiven Industrie von derzeit 0 151 Cent kWh werde ebenfalls zum 1 Januar 2013 ansteigen Zusätzlich soll eine Umlage eingeführt werden die die Schadenersatzkosten für Verzögerungen bei der Netzanbindung von Offshore Windparks auf den Strompreis beinhaltet Dieser Betrag solle maximal 0 25 Cent kWh betragen Alles in allem verteure sich der Strompreis um rund zwei Cent je Kilowattstunde Auch wenn die abschließende Bewertung noch ausstehe könnte eine Erhöhung der Abgabepreise um zehn Prozent beschlossen werden müssen Zurzeit kostet eine Kilowattstunde im Tarif SR extra rund 25 Cent inklusive Grundpreis Ein Vierpersonenhaushalt verbraucht etwa 3000 kWh Jahr Die Strompreiserhöhung zum Jahresbeginn sei ausschließlich den Mehrkosten geschuldet die die Energiewende mit sich bringe Ginge es nur um den Stromkostenanteil den die Stadtwerke Rotenburg zu verantworten hätten stellt Reinhard David klar könnten wir für die kommenden

    Original URL path: http://www.stadtwerke-rotenburg.de/index.php/pressespiegel_detail/david-stimmt-kunden-auf-strompreiserhoehungen-ein.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Sparkasse wird grün » Start
    Aktuelles Aktuelle Meldungen Kundenzeitung Pressespiegel Zahlungsverkehr SEPA Umwelt interaktive Landkarte öffentliche Beleuchtung Blockheizkraftwerk Photovoltaik Erlebnisbad Ronolulu Rotenburger Zehner Vissel Zehner Kontakt Kundencenter Ansprechpartner Öffnungszeiten Anfahrt Karriere Stellenangebote Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Pressespiegel Sonntag 17 Jun 2012 Sparkasse wird grün Kreditinstitut setzt in Rotenburg auf Naturstrom Reinhard David vorne links und Stefan Kalt bei der Unterzeichnung des Naturstromvertrages für die Sparkassen Niederlassungen in Rotenburg Foto Voigt Stein des Anstoßes war Dr Paul Matthias Bantz Er ist Mitglied bei den internationalen Ärzten zur Verhütung des Atomkrieges Unser Verein hat ja den Zusatz Ärzte in sozialer Verantwortung Deswegen wollen wir in diesem Jahr viele Rotenburger dazu bringen auf Ökostrom zu setzen Quasi als Vorbilder haben wir Mitglieder auch Firmen angesprochen ich war bei der Sparkasse Und dort stieß er auf offene Ohren Wir versuchen schon jetzt die Natur zu schonen haben drei gasbetriebene Fahrzeuge Und wenn Drucker oder Glühbirnen ausfallen dann kaufen wir energiesparende Alternativen erklärt Sparkassenvorstand Kalt Das Kreditinstitut wolle aber weitere Schritte hin zu mehr Ökologie gehen auch weil dies imagefördernd und ein Unterscheidungsmerkmal zu anderen Banken sei und verhandele daher an allen Standorten in Rotenburg Zeven und Bremervörde mit den jeweiligen Energieversorgern über Ökostromtarife Rotenburg ist jetzt die initialzündung so Eichler Durch die nun geleistete Unterschrift werden drei Niederlassungen mit dem Naturstrom der Stadtwerke versorgt Wir haben im Landkreis 18 Standorte über die derzeit verhandelt wird Unser Stromverbrauch liegt bei 460 000 Kilowattstunden im Jahr so Eichler weiter David erklärt Ein Drei Personen Haushalt braucht zwischen 3 500 und 5 000 Kilowattstunden Wir sprechen also über rechnerisch 100 Haushalte die jetzt Naturstrom erhalten Und das bedeutet für die Stadtwerke einiges Derzeit hätten sie hieß es rund 500 Kunden die Naturstrom beziehen David Der Fukushima Effekt ist weg Nach der Katastrophe hatten wir sehr viele Anfragen mittlerweile sind wir wieder auf dem

    Original URL path: http://www.stadtwerke-rotenburg.de/index.php/pressespiegel_detail/sparkasse-wird-gruen.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Über Wärme, Energie und Einsparungen » Start
    Tarife und Preise Hausanschlusskosten Trinkwasseranalyse Fracking Tipps Messgeräteverleih Soda Stream Spartipps Service Handwerkerliste Informationen zur Zählerablesung für Handwerker Anmeldung eines Hausanschlusses Fertigstellungsanzeige Zählereinbau Zählerausbau Über uns Unternehmen Leitbild Zahlen und Fakten Historie Aktuelles Aktuelle Meldungen Kundenzeitung Pressespiegel Zahlungsverkehr SEPA Umwelt interaktive Landkarte öffentliche Beleuchtung Blockheizkraftwerk Photovoltaik Erlebnisbad Ronolulu Rotenburger Zehner Vissel Zehner Kontakt Kundencenter Ansprechpartner Öffnungszeiten Anfahrt Karriere Stellenangebote Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Navigation überspringen Unternehmen Leitbild Zahlen und Fakten Historie Aktuelles Aktuelle Meldungen Kundenzeitung Pressespiegel Zahlungsverkehr SEPA Umwelt interaktive Landkarte öffentliche Beleuchtung Blockheizkraftwerk Photovoltaik Erlebnisbad Ronolulu Rotenburger Zehner Vissel Zehner Kontakt Kundencenter Ansprechpartner Öffnungszeiten Anfahrt Karriere Stellenangebote Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Pressespiegel Sonntag 19 Mai 2013 Über Wärme Energie und Einsparungen Stadtwerke und Thermoland bei Messe Uwe Schmidt von den Stadtwerken und Michael vente von Thermoland freuen sich auf viele Besucher an ihrem Rowdinale Messestand Besucher erhalten die Möglichkeit sich über die verschiedenen Arten modernster Heiztechnik über Energieeinsparungen sowie über günstige Finanzierungen und Förderprogramme zu informieren Die Firma Thermoland stellt ein Highlight vor nämlich ihr Gasbrennwertpaket Die Stadtwerke präsentieren ihr sogenanntes wärmeplus rundum sorglos Paket Damit erhalten Kunden eine komplett neue Gasbrennwertanlage die mit Solarthermie kombinierbar ist In einer monatlichen Pauschale sind laut Erklärung alle Nebenkosten wie Wartung Reparaturen Schornsteinfeger Gebühren

    Original URL path: http://www.stadtwerke-rotenburg.de/index.php/pressespiegel_detail/ueber-waerme-energie-und-einsparungen.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Bis Herbst Einbahnstraße » Start
    Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Navigation überspringen Unternehmen Leitbild Zahlen und Fakten Historie Aktuelles Aktuelle Meldungen Kundenzeitung Pressespiegel Zahlungsverkehr SEPA Umwelt interaktive Landkarte öffentliche Beleuchtung Blockheizkraftwerk Photovoltaik Erlebnisbad Ronolulu Rotenburger Zehner Vissel Zehner Kontakt Kundencenter Ansprechpartner Öffnungszeiten Anfahrt Karriere Stellenangebote Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Pressespiegel Freitag 17 Mai 2013 Bis Herbst Einbahnstraße Auf der Harburger Straße wird es zwischen Fuhrenstraße und Am Sande eng Die Sanierung der Leitungen schreitet voran Die Teams arbeiten sich entgegen Foto Goldstein Die Erneuerung der Versorgungsleitungen und des Regenwasserkanals werden ausschließlich stadtauswärts auf der linken Seite ausgeführt Bis zum Spätherbst ist das Befahren der Fahrbahn nur noch in eine Richtung stadteinwärts möglich Während der gesamten Bauzeit kann es teilweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen Die Stadt leitet den Verkehr für diese Zeit um Die Ampelanlage an der Kreuzung Harburger Straße und Am Sande wird zu diesem Zweck umprogrammiert erklärte Uwe Knabe vom Bauamt Der Verkehr Richtung Wümmepark wird ab Dienstag über die Soltauer Straße Fuhrenstraße umgeleitet Die Geh und Radwege sind im betroffenen Bereich ebenfalls gesperrt Nur für Anlieger bleibt ein kleiner Pfad offen Radfahrer dürfen die Einbahnstraße stadteinwärts nicht benutzen Sie müssen für die Zeit der Sanierung den Umweg über den Mittelweg in Kauf nehmen Die Stadt bittet auch für diese Maßnahme um Verständnis Übrigens die Fahrbahn der Einbahnstraße an der Harburger Straße in die Innenstadt verläuft auf der linken Straßenseite Diese Einschränkungen machen auch den Anliegern speziell den Geschäften in diesem Bereich zu schaffen Denn für die gesamte Bauzeit gilt für die Harburger Straße absolutes Halteverbot Die Sperrung vor der Schlachterei wird auf ein Mindestmaß reduziert Anwohner können ihre Grundstücke nur noch in Fahrtrichtung Innenstadt verlassen oder vom Wümmepark kommend erreichen Die Müllabfuhr wird wie bisher durchgeführt Der Abstellort der Tonnen sollte mit den Bauarbeitern abgestimmt werden Die Bäckerei und die Apotheke in diesem Bereich weisen darauf

    Original URL path: http://www.stadtwerke-rotenburg.de/index.php/pressespiegel_detail/bis-herbst-einbahnstrasse.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Harburger Straße: Jetzt geht es an beiden Enden los » Start
    Wärme Tarife und Preise Wärme Direkt Service Wärme plus Wärme plus Vissel Fernwärme Knickchaussee Service Energieberatung Förderprogramme Handwerkerliste Informationen zur Zählerablesung für Handwerker Anmeldung eines Hausanschlusses Fertigstellungsanzeige Wasser Wasser Tarife und Preise Hausanschlusskosten Trinkwasseranalyse Fracking Tipps Messgeräteverleih Soda Stream Spartipps Service Handwerkerliste Informationen zur Zählerablesung für Handwerker Anmeldung eines Hausanschlusses Fertigstellungsanzeige Zählereinbau Zählerausbau Über uns Unternehmen Leitbild Zahlen und Fakten Historie Aktuelles Aktuelle Meldungen Kundenzeitung Pressespiegel Zahlungsverkehr SEPA Umwelt interaktive Landkarte öffentliche Beleuchtung Blockheizkraftwerk Photovoltaik Erlebnisbad Ronolulu Rotenburger Zehner Vissel Zehner Kontakt Kundencenter Ansprechpartner Öffnungszeiten Anfahrt Karriere Stellenangebote Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Navigation überspringen Unternehmen Leitbild Zahlen und Fakten Historie Aktuelles Aktuelle Meldungen Kundenzeitung Pressespiegel Zahlungsverkehr SEPA Umwelt interaktive Landkarte öffentliche Beleuchtung Blockheizkraftwerk Photovoltaik Erlebnisbad Ronolulu Rotenburger Zehner Vissel Zehner Kontakt Kundencenter Ansprechpartner Öffnungszeiten Anfahrt Karriere Stellenangebote Ausbildung Schlichtungsstelle Widerruf Pressespiegel Freitag 17 Mai 2013 Harburger Straße Jetzt geht es an beiden Enden los Baustelle in der Harburger Straße Ab Fuhrenstraße bis zum Neuen Markt wird eine Einbahnstraße eingerichtet Die Fahrbahn verläuft ab Fuhrenstraße auf der linken Straßenseite In dem Bereich gilt Halteverbot erklärten Uwe Knabe Bauamt und Ronald Holst r Rotenburger Stadtwerke in einem Pressegespräch mit unserer Zeitung Foto go Zurück Aktuelle Meldungen 30 Jan 2016 Autos tanken Strom jetzt

    Original URL path: http://www.stadtwerke-rotenburg.de/index.php/pressespiegel_detail/harburger-strasse-jetzt-geht-es-an-beiden-enden-los.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •