archive-de.com » DE » S » STADTWERKE-NIENBURG.DE

Total: 114

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Gewinnspiel: Heizungs-Dino hat ausgedient - Stadtwerke übergaben Brennwertkessel - Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH
    Ursula Franz Die Eheleute aus Holtorf sind die stolzen Gewinner des Wettbewerbs denn in ihrem Haus befindet sich noch ein Heizkessel aus dem Jahr 1966 Das Ehepaar erhält kostenlos einen neuen Brennwertkessel von der Firma Brötje inklusive der Montage Die Stadtwerke sponsern zusätzlich den Gas Hausanschluss Insgesamt hatten sich an dem Gewinnspiel 20 Hausbesitzer beteiligt erklärt der Vertriebsleiter der Stadtwerke Norbert Witt und weist darauf hin dass das Heizen mit

    Original URL path: http://www.stadtwerke-nienburg.de/presse/2010/341.php (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Trinkwasser der Harzwasserwerke GmbH nicht mit Uran belastet - Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH & Nienburg Energie GmbH
    am 13 April 2010 wurde über die Belastung von Uran im Trinkwasser berichtet Dieses Thema und die daraus resultierende chemische Toxizität ist der Harzwasserwerke GmbH bekannt Wir untersuchen regelmäßig alle unsere Roh und Trinkwässer unserer Wasserwerke auf Uran Sowohl in den Rohwässern als auch in den Trinkwässern lag die Urankonzentration unter der Nachweisgrenze von 0 1 Mikrogramm Liter Die zur zeit geforderten Richtwerte von 10 15 Mikrogramm Liter werden mit

    Original URL path: http://www.stadtwerke-nienburg.de/presse/2010/342.php (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Gasprüfer ist unterwegs Stadtwerke überprüfen wieder Leitungsnetz - Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH & Nienburg Energie GmbH
    In diesem Jahr werden die Leitungen im Süden der Stadt überprüft rund 150 Kilometer die der Mitarbeiter des von den Stadtwerken beauftragten Unternehmens zu Fuß abschreiten muss Der Prüfer führt ein Gasspürgerät mit sich Dieser künstliche Spürhund wird auf der Straße oder dem Fußweg über der Leitungstrasse entlang gerollt Damit der Prüfer auch wirklich dem Leitungsverlauf folgt hat er digitale Netzpläne dabei Das Spürgerät arbeitet sehr genau im partspermillion ppm

    Original URL path: http://www.stadtwerke-nienburg.de/news/2014/318.php (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Gewinnverlosung der Stadtwerke aktuell - Nienburg Energie GmbH
    31 01 2013 Heute wurden auf der Eisbahn am Dobben in Holtorf die Gewinne aus dem Preisrätsel der Dezemberausgabe unserer Kundenzeitschrift Stadtwerke aktuell von Meike Falldorf und Waltraud Heidorn übergeben Der erste Preis ein Paar Schlittschuhe ging an Tim Harasiuk der zweite Preis eine Zehnerkarte für die Eisbahn in Holtof ging an Laura Kramer und die Plätze drei bis zehn jeweils freier Eintritt inkl Schlittschuhverleih ging an Gero Müller Niklas

    Original URL path: http://www.stadtwerke-nienburg.de/news/2013/131.php (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Nahles in Nienburg: Lob für NEG und die Stadtwerke - Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH & Nienburg Energie GmbH
    Tochter sind beide Versorger eher klein kommen mit dem Wettbewerb aber offenbar gut zurecht So habe das mit der NEG Gründung hinzugekommene Geschäftsfeld Strom jede Erwartung deutlich übertroffen noch immer seien monatlich rund 50 neue Kunden zu verzeichnen Ein Erfolgsmodell für kommunale Kunden die Wirtschaft und Privathaushalte sei auch das Wärmecontracting Stadtwerke und NEG engagieren sich im Bereich klassischer Energieträger wie auch regenerativer Energien die Stadtwerke wollen nach den Worten Martin Kuhlhüsers nach umfangreichen Investitionen in Solarenergie ihr Augenmerk insbesondere auf die Windkraft setzen Die Belegschaft der lokalen Energiedienstleister sei mit 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zwar klein aber hoch motiviert flexibel und gut ausgebildet Zur Motivation trage die Beteiligungsgesellschaft bei bei der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit eigenem Kapital direkt vom Erfolg des Unternehmens profitieren Zu diesem Erfolg trage auch die Preisgestaltung bei die so betonten die Aufsichtsratsvorsitzenden beider Unternehmen Hans Peter Rübenack und Dr Ralf Weghöft nicht auf Gewinnmaximierung abziele sondern bewusst eine soziale Komponente beinhalte Nahles zeigte sich beeindruckt von der Innovationskraft und dem unternehmerischen Gestaltungswillen der beiden Nienburger Betriebe Insbesondere das Modell einer Mitarbeiterbeteiligung über eine eigene Gesellschaft könnte sich nach Auffassung Andrea Nahles als Exportschlager entpuppen Doch die Generalsekretärin bekam auch Wünsche mit auf den Weg So benötigten die Stadtwerke mit Blick auf die politisch gewollte Energiewende und das vor diesem Hintergrund angestrebte Engagement in Windkraft Klarheit über die Rahmenbedingungen zur künftigen Windenergienutzung im Landkreis Nienburg Man wolle sich so Martin Kuhlhüser nicht an irgendwelchen Projekten beteiligen sondern als Unternehmen vor Ort Energie erzeugen wie schon beim Solarpark am Südring geschehen Norbert Witt verwies auf die Entwicklung der Energie und dabei insbesondere der Strompreise Zumindest in den Bereichen wo der Gesetzgeber Einfluss darauf habe seien Planungssicherheit und längere Fristen notwendig um auf Versorger wie auf Verbraucher Seite verlässlich kalkulieren zu können Zu den steigenden Energiepreisen hatte

    Original URL path: http://www.stadtwerke-nienburg.de/news/2013/320.php (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • „Uns fehlt der Masterplan für die Energiewende“ Niedersachsens Umwelt- und Energieminister Stefan Birkner zu Gesprächen bei den Stadtwerken - Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH & Nienburg Energie GmbH
    Verbrauchern Unternehmen und Energiedienstleisters Sorgen bereiten Martin Kuhlhüser und Norbert Witt Geschäftsführer der Stadtwerke Nienburg beziehungsweise der Nienburg Energie GmbH skizzierten anhand konkreter Beispiele eine tiefgreifende Verunsicherung die Investitionen in erneuerbare Energien verzögerte zum Teil sogar wirtschaftlich unmöglich machte Vor dem gleichen Problem stehen offenbar Industrie und Mittelstand Uns fehlt der Masterplan zur Energiewende hieß es aus der Runde Damit stießen die Teilnehmer des Gesprächs beim Minister auf offene Ohren Niedersachsen so Dr Birkner wolle bis 2020 25 Prozent seines gesamten Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien decken Der Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung soll von derzeit 40 auf dann 90 Prozent steigen Erreicht werden solle das unter anderem über Offshore Windparks größere Windkraftanlagen im Binnenland neue Standorte Gleichzeitig solle die Energieeffizienz der Gebäude gesteigert werden Konventionelle Kraftwerke blieben gleichwohl unerlässlich Das alles biete große Chancen Aber in der Tat fehle es an koordinierenden Maßnahmen an einem leistungsfähigen Netz auf allen Ebenen und an einer seiner Ansicht nach dringend notwendigen Reform des Erneuerbare Energien Gesetzes EEG Preissteigerungen wie sie derzeit beim Strom anstehen belasteten nicht nur den Wirtschaftsstandort Deutschland über Gebühr sondern auch die Privathaushalte Das gefährde letztlich die Akzeptanz der Energiewende An Ideen wie sich im einzelnen Unternehmen vor Ort

    Original URL path: http://www.stadtwerke-nienburg.de/news/2012/321.php (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Grundwasserschutz vorantreiben - Interessengemeinschaft Dümmer-Hunte und Nienburg-Hoya fusionieren - Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH & Nienburg Energie GmbH
    bis dato erfolgreichen Grundwasserschutz nicht nur Stillstand sondern Rückschritt Schmädeke untermauerte die Bedeutung der neuen Interessengemeinschaft Kreisverband für Wasserwirtschaft Samtgemeinde Grafschaft Hoya Samtgemeinde Altes Amt Lemförde Stadtwerke Huntetal und Stadtwerke Nienburg fördern in ihren Brunnen jährlich sieben Millionen Kubikmeter Wasser Trinkwasser für rund 200 000 Menschen und zahlreiche Unternehmen Die Fördergebiete umfassen 4900 Hektar von denen rund 2800 Hektar von 215 Betrieben landwirtschaftlich genutzt werden In der IGG sind neben den Versorgern auch die Landwirte vertreten die Flächen im Einzugsbereich der Wasserwerke bewirtschaften Zusammenarbeit zwischen Landwirten und Versorgern ist dort Kern des Grundwasserschutzes Um den Landwirten ein auskömmliches Wirtschaften zu ermöglichen zugleich aber das Grundwasser vor Eintragungen beispielsweise durch Nitrat zu schützen setzt die Landwirtschaftskammer eine ganze Palette von Instrumenten ein bis hin zu gezielten Maßnahmen des Gewässerschutzes Nach deren Umsetzung erhalten Landwirte einen Ausgleich für Einkommenseinbußen durch verschärfte Wasserschutzmaßnahmen Die Landwirte sind mit im Boot und nutzen die Beratungsangebote freiwillig und schränken ebenso die Bewirtschaftungsintensität ein Der Landwirt als Wasserwirt keine Selbstverständlichkeit angesichts steigender Pachtpreise und ebenfalls deutlich gestiegener Preise für Getreide oder Energiepflanzen wie Schmädeke betonte Beratung und Ausgleichszahlungen kosten Geld Und das wird knapp Schmädeke fand deutliche Worte Landesweit stehen für Grundwasserschutzmaßnahmen nach wie vor rund 18 Millionen Euro aus der Wasserentnahmegebühr zur Verfügung verglichen mit dem vorherigen Förderzeitraum werden für die hiesigen Wasserschutzgebiete jedoch bis zu einem Drittel weniger Mittel zur Verfügung gestellt Trotzdem sollen wir mehr Leistung bringen Das ist nicht zu machen Er warnte eindringlich davor gerade in Trinkwassergewinnungsgebieten den Grundwasserschutz zu vernachlässigen Man solle das gesamte Gewicht der neu gegründeten IGG nutzen um gemeinsam in Hannover an die Tür zu klopfen Schmädeke lobte ausdrücklich die beteiligten Versorger namentlich die Stadtwerke Huntetal und den Nienburger Kreisverband für Wasserwirtschaft die ihr Engagement für den Grundwasserschutz schon in der Vergangenheit aus Eigenmitteln aufgestockt hätten Doch nach

    Original URL path: http://www.stadtwerke-nienburg.de/news/2012/324.php (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Ehrenpreis-Sponsoring für Reitsporttage des Reit- und Fahrvereins Nienburg e.V. - Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH & Nienburg Energie GmbH
    Trickbetrug Ehrenpreis Sponsoring für Reitsporttage des Reit und Fahrvereins Nienburg e V 11 09 2012 Auch in diesem Jahr sponsorten die Stadtwerke Nienburg Weser GmbH bei den Reitsporttagen an der Führser Mühle vom 23 bis 26 August 2012 des Reit und Fahrvereins Nienburg e V die Zeitspringprüfung in der Klasse L mit einem Ehrenpreis Auf dem Foto ist unsere Mitarbeiterin Sarah Beke Bramkamp mit der Siegerin Chantal Däubner auf Le

    Original URL path: http://www.stadtwerke-nienburg.de/news/2012/327.php (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •