archive-de.com » DE » S » STADTWERKE-NEUSTADT-HOLSTEIN.DE

Total: 113

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Neustadt 04-2015
    die Hälfte seiner Energie aus erneuerbaren und dezentralen Quellen schöpfen Hauseigentümer Energie versorger und Unternehmen in den USA installierten im Jahr 2014 neue Solar stromanlagen mit einer Gesamtleis tung von 6 200 Megawatt Dies ent spricht in etwa sechs großen Kohle oder Atomkraftwerken Auch China und Japan haben ehrgeizige Ziele Die chinesische Stadt Dezhou sorgt als Solar City für Schlagzeilen Dort sind schon jetzt so viele solarthermische Kraftwerke in Betrieb wie in der ge samten EU Im Sommer kamen überraschend deut liche Wende Impulse aus dem Nach barland Frankreich Jahrzehntelang hat die Grande Nation auf Atomkraft gesetzt Jetzt krempelt auch sie ihr Energiesystem um In Paris wurde das Gesetz zur nationalen Ener giewende beschlossen Demnach soll der Ausstoß von Treibhausgasen deut lich reduziert und mehr Strom aus er neuerbaren Quellen produziert werden Den Anteil des Atomstroms wollen die Franzosen in zehn Jahren von heute etwa 75 Prozent auf 50 Prozent zu rückfahren Meist finden die Weichenstellungen jenseits der Grenzen ohne deutsche Beteiligung statt Mitunter sind die Vorreiter aber auch als Partner und Ratgeber gefragt So hat die Bundes regierung im März 2015 eine Ener giepartnerschaft mit Algerien auf den Weg gebracht die der Gewinnung von Sonnen und Windenergie auf beiden Seiten neue Schubkraft ver leihen soll Auch auf europäischer Ebene geht es voran Die Staats und Regierungschefs haben sich im Frühjahr in Brüssel verpflichtet den Aufbau einer Energieunion voranzu treiben Energiewende aktiv begleiten Und dann wären da noch die aus ländischen Wirtschaftsbetriebe die global denken und agieren Sie wol len dabei sein wenn zukunftsfähige Energieprojekte aus der Taufe ge hoben werden Das Interesse von internationalen Unternehmen aktiv an der Energiewende in Deutschland teilzunehmen ist sehr groß lautet vier Jahre nach der Reaktorkatas trophe in Fukushima die positive Bilanz von Thomas Grigoleit Be reichsleiter der Wirtschaftsförde rungsgesellschaft des Bundes Deutschland ist

    Original URL path: http://www.stadtwerke-neustadt-holstein.de/flipping_book/files/assets/basic-html/page10.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Neustadt 04-2015
    einem Gesamtinvestitionsvolumen von fast 187 Milliarden Euro energieeffizient saniert oder neu gebaut Rund 6 5 Milliarden Euro fließen Schätzungen der Bundesregierung zufolge im Jahr 2015 in den Bereich der Energieeffizienz 270 Millionen Dollar sind im Jahr 2014 weltweit in den Ausbau erneuerbarer Energien geflossen Der Ausbau der erneuerbaren Energien schafft hierzulande derzeit über 371 000 Arbeitsplätze In Deutschland wurden 2014 knapp 19 Milliarden Euro in den Bau von Anlagen zur

    Original URL path: http://www.stadtwerke-neustadt-holstein.de/flipping_book/files/assets/basic-html/page11.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Neustadt 04-2015
    250 Gas Wasser Wärme 04561 5110 350 Abwasser 04561 5110 450 Impressum Herausgeber Kundenmagazin der Stadtwerke Neustadt i H Ziegelhof 8 23730 Neustadt i H Verantwortlich für die Lokalseiten Vera Litzka Verlag und Herstellung Körner Magazinverlag GmbH www koernermagazin de Redaktion Claudia Barner Wir verlosen dieses Mal 2 Preis 1 Preis 3 Preis PLZ Ort Straße Nr Name Vorname Antwortcoupon Der Rechtsweg ist ausgeschlossen Mitarbeiter der Stadtwerke Neustadt in Holstein

    Original URL path: http://www.stadtwerke-neustadt-holstein.de/flipping_book/files/assets/basic-html/page16.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • HTML Branding Page
    have gained flip book market recognition for their quality and functionality In many ways this has been possible due to a special approach to our users the people who support our work and suggest valuable improvements We rely on Mediaparts Interactive for our marketing needs We strongly appreciate the high quality of their work and the unconventional approach they apply to promoting our flip book products on the market We

    Original URL path: http://www.stadtwerke-neustadt-holstein.de/flipping_book/files/assets/basic-html/flipbook.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Aktuelles und Presse | Stadtwerke Neustadt in Holstein
    Der Neustadt Cup ist auch auf Facebook unter facebook com neustadtcup zu finden lm 01 07 2014 Hoch am Wind beim 5 FriendSHiP Cup Neustadt Immer schön hoch am Wind segeln das hörten die Crewmitglieder an Bord der teilnehmenden Yachten beim 5 FriendSHiP Cup der deutsch dänischen Hafenkooperation BalticSailing am Sonntag 29 Juni 2014 wohl am häufigsten Dabei sah es morgens noch gar nicht nach einem verheißungsvollen Segeltag auf dem Wasser aus Was mit Nieselregen und einem lauen Lüftchen begann steigerte sich dann aber bis zum Start der wohl größten grenzüberschreitenden Regattaausfahrt zu einer geschlossenen aber trockenen Wolkendecke und einer Windstärke von 3 bis 4 Das war ein nahezu perfekter Segeltag vor allem für alle Noch Nichtsegler so Sandra Belka von der Geschäftsstelle BalticSailing die Faszination des Segelns machen doch gerade Wind und Wellen aus In 10 deutschen und 5 dänischen Häfen trafen sich Teilnehmer und Bootseigner ab 10 Uhr in den jeweiligen Hafenmeistereien Nach Steuermannbesprechung Vorstellung der Skipper und Einteilung der Crews fiel zeitgleich um 11 Uhr der Startschuss für die insgesamt 76 seegehenden Yachten und 414 angereisten FriendSHiP Cup Teilnehmer Auch das Wetter zeigte sich pünktlich von seiner besseren Seite und der Wind pustete in nahezu allen beteiligten BalicSailing Partnerhäfen mit einer Windstärke von 3 bis 4 Entsprechend wurde der Regattakurs von mindestens 5 Seemeilen von den Verantwortlichen gesetzt und um 11 Uhr das Teilnehmerfeld gestartet Draußen auf See frischte der Wind nochmals auf und blies in Böen mit Windstärke 5 Für die Profi Segler des traditionellen Ostsee Cups im Yachthafen Grömitz war dies anscheinend Grund genug die Regatta nicht zu starten Die Amateure des FriendSHiP Cups zeigten dagegen Willen und Kraft und gingen mit 8 Schiffen auf See Im Sportboothafen der Stadtwerke Neustadt begleiteten erneut zwei Traditionssegler das Regattafeld aus 21 gestarteten Schiffe und rund 60 Teilnehmern und boten ein besonders beeindruckendes Bild Bei den Teilnehmern in der Marina Heiligenhafen der Segler Vereinigung Heiligenhafen und der Yachtwerft Heiligenhafen war der Sportsgeist vom Start an geweckt und dauerte unter sportlichen Wetterbedingungen bis zum Zieleinlauf an Und im Kommunalhafen Großenbrode zeigten vor allem die kleinen Mitsegler ihr Interesse am großen Segelsport Unterwegs bekamen die Teilnehmer allerhand Wissenswertes zum Segelsport Fachbegriffe und Bordgeschichten live und aus erster Hand von den ambitionierten Yachtbesitzern vermittelt Neuseglerin Maren aus Lübeck zeigte sich ein wenig verwundert ob der doch recht eigenwilligen Fachbegriffe wie dem Lümmelbeschlag Skipper Sven aus der Marina Baltica in Travemünde brachte sogleich Licht ins Dunkle und enthüllte den Lümmelbeschlag als bewegliche Verbindung zwischen Mast und Baum Draußen auf See traf man sich im Regattafeld mit den Yachten der Böbs Werft Kopf an Kopf bzw Bug an Bug wurde gesegelt und bis zur Zieleinfahrt gewetteifert Mit einem gemütlichen Beisammensein und der Verleihung der Teilnahmeurkunden klangen die erlebnisreichen Segeltörns in Ostholstein und Lübeck ebenso wie auf Lolland und Falster am Nachmittag aus Und auch im kommenden Jahr werden von BalticSailing mit aktiver Unterstützung der boot Düsseldorf erneut die Segel gesetzt und der 6 FriendSHiP Cup wie immer am letzten Sonntag im Juni gestartet

    Original URL path: http://www.stadtwerke-neustadt-holstein.de/aktuelles_presse.php?page=6 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Aktuelles und Presse | Stadtwerke Neustadt in Holstein
    so dass den neugierigen Segel Amateuren ausreichend Zeit bleibt um Wissenswertes zum Wassersport Fachbegriffe und Bordgeschichten aus erster Hand von den Bootseignern zu erfahren und vor allem um gemeinsam die ersten Stunden auf dem Wasser zu erleben BalticSailing setzt dabei mit engagierter Unstützung der boot Düsseldorf auf eine aktive Einführung in die Welt des Wassersports auf erfahrene Skipper und das einzigartige Segelrevier Ostsee um möglichst viele Noch Nichtsegler für den Segelsport und die BalticSailing Region zu begeistern In folgenden Häfen heißt es Leinen los Marina Heiligenhafen Segler Vereinigung Heiligenhafen Yachtwerft Heiligenhafen Kommunal und Sportboothafen Großenbrode Yachthafen Grömitz Sportboothafen der Stadtwerke Neustadt Kommunalhafen Niendorf Böbs Werft Yachthafen und Marina Baltica beide Travemünde sowie Nysted Havn Rødbyhavn Bådelaug Hestehoved Havn Sakskøbing Havn und Rosnæs Bådelaug Wir sind stolz dass sich der FriendSHiP Cup in den Veranstaltungskalendern an der Ostsee etabliert hat und freuen uns auch in diesem Jahr auf ein fröhliches und sportliches Miteinander an Bord so Sandra Belka von der Geschäftsstelle BalticSailing Die Teilnahme an der Regatta Ausfahrt ist kostenfrei Die Anmeldung für alle interessierten Mitsegler erfolgt bei den Hafenmeistern der teilnehmenden Häfen in der BalticSailing Geschäftsstelle Tel 0 43 61 620 806 oder unter www friendshipcup de 26 05 14 Verleihung blaue Flagge 2014 für den Sportboothafen Neustadt in Holstein Verleihung blaue Flagge Es war ein guter Tag für den Umweltschutz in Schleswig Holstein und ein noch besserer für Neustadt in Holstein Im Motorboot Club von Lübeck fand am Samstag den 24 05 2014 die diesjährige Verleihung der Blauen Flagge für die Sportboothäfen Schleswig Holsteins und Hamburgs statt In Neustadt wird der Sportboot und Kommunalhafen bereits zum 10 Mal ausgezeichnet Damit wird eine 100 umweltbewusste Ausrichtung im Neustädter Stadthafen erreicht Die Stadtwerke überzeugen mit einem hohen Qualitätsstand und tollen Serviceangeboten die nicht nur die 280 Liegeplatzinhaber überzeugt sondern auch viele Gäste Weitere Information zur Blauen Flagge erhalten Sie unter www blaue flagge de sg 26 05 14 16 05 2014 Bürgermeisterin Dr Tordis Batscheider und Stadtwerke Leiterin Vera Litzka mit weiteren Paten 40 Jahre Theater in der Stadt Neustadt Zufrieden zeigten sich die Organisatoren und Bürgermeisterin Dr Tordis Batscheider mit der Resonanz der vergangenen Spielzeit Rund 86 Prozent Auslastung sind ein guter Wert der viele Gründe zum Weitermachen liefert und so merkte die Bürgermeisterin auch an dass Neustadt eine Spielstätte habe die sich nicht verstecken müsse Artikel der reporter 14 05 14 08 05 14 Stadtwerke Leiterin Vera Litzka l und Gisela Künkel vom Förderverein lobten den Einsatz von Günther Lohse Neue Bepflanzung am Kugelbrunnen Neustadt Günther Lohse konnte der bisherigen Bepflanzung der 16 Blumenkübel am Neustädter Kugelbrunnen umweit des Hafens nicht viel abgewinnen Zu flach und kaum sichtbar sei diese gewesen klagte er bei einem Treffen des Fördervereins attraktives Neustadt Mit Erfolg Die Stadtwerke finanzierten den Kauf von Zierkirsche Stechpalme Feuerdorn und Forsythie Gärtnermeister Günther Lohse plflanzte sie mithilfe von Mitarbeitern des Hafenbüros ein LN Artikel 08 05 14 23 04 14 werben für den Stadtwerke Europalauf v l Peter Massny Stadtwerke Werkleiterin Vera Litzka und Rudolf Marschall Stadtwerke

    Original URL path: http://www.stadtwerke-neustadt-holstein.de/aktuelles_presse.php?page=7 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Aktuelles und Presse | Stadtwerke Neustadt in Holstein
    PDF Freistellungs bescheinigung PDF Erklärung Gasabrechnung Kundenmagazin WattStärke Garten Wasserzähler Aktuelles Presse Neustadt Service zu Ihren Ansprechpartnern Aktuelles Presse Erfahren Sie das Neuste im und um das Unternehmen Es liegen keine aktuellen Themen vor 1 2 11 12 Strom Notdienst 0 45 61 51 10 250 Gas Wasser und Wärme Notdienst 0 45 61 51 10 350 Abwasser Notdienst 0 45 61 51 10 450 Notfälle im Baugebiet Baben Grauwisch

    Original URL path: http://www.stadtwerke-neustadt-holstein.de/aktuelles_presse.php?page=16 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Neustadt 04-2015
    Allzu forsche Nachwuchsfahrer können von den Eltern ausgebremst werden eine Funkfernbedienung macht s möglich Für schwieriges Gelände Groß größer Fatbike Mit überdimensionalen Reifen die an verkorkste Schlauchbootlippen erinnern haben die Geländefahrräder aus Nordamerika im vergangenen Jahr einen neuen Trend geprägt Fahrten im Pulverschnee Touren auf anspruchsvollen Trails sicher durch den Matsch und griffig auf Sand mit der bis zu fünf Zoll breiten Bereifung erschließen sich Freizeit Radsportlern auch hierzulande neue

    Original URL path: http://www.stadtwerke-neustadt-holstein.de/flipping_book/files/assets/basic-html/page12.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •