archive-de.com » DE » S » STADTWERKE-EMSDETTEN.DE

Total: 174

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Stadtwerke Emsdetten - Woher bekomme ich meinen Energieausweis?
    Woher bekomme ich meinen Energieausweis EnEV 2014 Photovoltaikrechner Förderprogramme Woher bekomme ich meinen Energieausweis Für die Ausstellung von Energieausweisen für Neubauten sind die nach Landesrecht zugelassenen Personen zuständig In der Regel handelt es sich bei diesem Personenkreis um Baufachleute mit Bauvorlageberechtigung Für bestehende Wohn und Nichtwohngebäude sind Architekten und Ingenieure zugelassen sowie Personen die Ausweise für Neubauten ausstellen dürfen Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Zusatzausbildungen zur Ausstellung von Energieausweisen qualifizieren

    Original URL path: http://www.stadtwerke-emsdetten.de/cms/Energieberatung/VBZ_2011/Bauen_und_Sanieren/Energieausweise/Woher-bekomme-ich-meinen-Energieausweis.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Stadtwerke Emsdetten - Was ist Primärenergie?
    dem Energiebedarf des Gebäudes auch den jährlichen Energiebedarf der Rohstoffförderung des Transports und der Umwandlung im Kraftwerk Dadurch können die verschiedenen Anlagentechniken unter der Betrachtung der gesamten Prozesskette vereinheitlicht verglichen und bewertet werden Die EnEV 2014 hebt die Anforderungen an den Primärenergiebedarf gegenüber der alten EnEV 2009 um 25 Prozent für Neubauten ab dem 01 01 2016 an Für die Wärmedämmung der Gebäudehülle bedeutet das eine durchschnittliche Verschärfung von 20

    Original URL path: http://www.stadtwerke-emsdetten.de/cms/Energieberatung/VBZ_2011/Bauen_und_Sanieren/EnEV-2014/Was-ist-Primaerenergie.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Emsdetten - Grenzwerte bei Neubauplanung
    Photovoltaikrechner Förderprogramme Grenzwerte bei Neubauplanung Die Grenzwerte und Mindestanforderungen der EnEV sind für die einzelnen Bauteile von Gebäuden definiert Dazu werden die Obergrenzen der Wärmeverluste mit dem Wärmedurchgangskoeffizienten U Wert definiert Der Wärmedurchgangskoeffizient ist das Maß für den Wärmedurchgang bei dem jeweiligen Bauteil pro Quadratmeter bei einer Temperaturdifferenz von einem Grad Kelvin Die in der Tabelle gültigen Werte müssen ab dem 01 01 2016 für Neubauten mit 0 75 multipliziert

    Original URL path: http://www.stadtwerke-emsdetten.de/cms/Energieberatung/VBZ_2011/Bauen_und_Sanieren/EnEV-2014/Grenzwerte-bei-Neubauplanung.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Emsdetten - Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)
    von Gebäuden Nachrüstpflicht von alten Heizkesseln Photovoltaikrechner Förderprogramme Erneuerbare Energien Wärmegesetz EEWärmeG Das Erneuerbare Energien Wärmegesetz EEWärmeG verpflichtet Bauherrn für die Wärmebereitstellung neu zu errichtender Gebäude anteilig erneuerbare Energien zu nutzen Für die Umsetzung dieser Nutzungspflicht stehen folgende Energiequellen zur Verfügung Solare Strahlungsenergie Biomasse Umweltwärme und Geothermie Bei den verschiedenen Energiequellen und Anlagentechniken müssen von dem EEWärmeG bestimmte Anforderungen berücksichtigt werden Bei der Erfüllung des Gesetzes mit solarer Strahlungsenergie müssen

    Original URL path: http://www.stadtwerke-emsdetten.de/cms/Energieberatung/VBZ_2011/Bauen_und_Sanieren/EnEV-2014/Erneuerbare-Energien-Waermegesetz-EEWaermeG.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Emsdetten - Anforderungen bei Sanierung, Erweiterung und Ausbau von Gebäuden
    Photovoltaikrechner Förderprogramme Anforderungen bei Sanierung Erweiterung und Ausbau von Gebäuden Die EnEV 2014 definiert für bauliche Änderungen Erweiterungen und für den Ausbau von Gebäuden detaillierte Vorgaben Die Anforderungen betreffen alle wärmeübertragenden Bauteile und sind etwas höher als die Anforderungen an Neubaugebäude Sie betreffen Außenwände Fenster Fenstertüren Dachflächenfenster und Glasdächer Außentüren Dachflächen sowie Decken und Wände gegen unbeheizte Dachräume Kellerwände und räume Vorhangfassade Die Anforderungen gelten alternativ als erfüllt wenn der

    Original URL path: http://www.stadtwerke-emsdetten.de/cms/Energieberatung/VBZ_2011/Bauen_und_Sanieren/EnEV-2014/Anforderungen-bei-Sanierung-Erweiterung-und-Ausbau-von-Gebaeuden.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Emsdetten - Nachrüstpflicht von alten Heizkesseln
    von alten Heizkesseln Die EnEV verpflichtet zum Austausch alter Öl und Gasheizkessel Heizkessel die vor dem 01 01 1985 installiert oder aufgebaut wurden dürfen ab 2015 nicht mehr betrieben werden Gleiches gilt für Heizkessel die nach dem 01 01 1985 eingebaut wurden aber älter als 30 Jahre sind Davon ausgenommen sind Niedertemperatur und Brennwertkessel da diese Anlagen einen höheren Wirkungsgrad haben und damit umweltfreundlicher sind Konstanttemperaturkessel müssen jedoch ausgetauscht werden

    Original URL path: http://www.stadtwerke-emsdetten.de/cms/Energieberatung/VBZ_2011/Bauen_und_Sanieren/EnEV-2014/Nachruestpflicht-von-alten-Heizkesseln.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Emsdetten - Heizen, Lüften, Kühlen
    Thermostatventile zu einer Energieersparnis von bis zu 20 Prozent beitragen Die witterungsgeführte Regelung an der Heizung wird durch Thermostatventile an den Heizkörpern ergänzt Sie ermöglichen die raumbezogene Temperaturregelung Wenn der Raum über die eingestellte Temperatur hinaus erwärmt wird schließt sich

    Original URL path: http://www.stadtwerke-emsdetten.de/emsdettenGips/Gips?Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&SessionMandant=Emsdetten&REssourceID=15175&WebPublisher.NavId=&__ExterneApplikation__=featureGips&__ExternerMandant__=ContentDB&__ExterneRessourceId__=239239&__ExterneNavId__=249573 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Stadtwerke Emsdetten - Heizen, Lüften, Kühlen
    den Heizkörpern selbst herrscht an verschiedenen Stellen unterschiedlicher Druck Das hängt vom Rohrdurchmesser dem Wasserdurchfluss und der Leistung der Heizungspumpe ab Wasser geht immer den Weg des geringsten Widerstandes So verteilt sich warmes Wasser ungleichmäßig im System Damit sich niemand über zu kalte Räume beschwert wird daher häufig die Vorlauftemperatur oder die Pumpleistung erhöht Dadurch steigt die Temperatur des Heizungsrücklaufes oft so an dass keine Brennwertnutzung entstehen kann Bei Erhöhung

    Original URL path: http://www.stadtwerke-emsdetten.de/emsdettenGips/Gips?Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&SessionMandant=Emsdetten&REssourceID=15175&WebPublisher.NavId=&__ExterneApplikation__=featureGips&__ExternerMandant__=ContentDB&__ExterneRessourceId__=239537&__ExterneNavId__=249573 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •